weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

33.723 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:28
Tussinelda schrieb:Es ist nun einmal Fakt, das die Mehrheit der Bevölkerung die Ausländerkriminalität zu hoch einschätzt, man also Vorurteile hegt und pflegt, es deshalb ja logisch ist, dass Ausländer oder ausländisch wirkende Menschen eher mit einer Tat in Verbindung gebracht werden, deshalb auch die ständigen "Sicherheitswarnungen", die eigentlich nur Fremdenfeindlichkeit darstellen. Somit haben Opfer eher das Gefühl, ernst genommen zu werden, wenn die Tat von einem Ausländer begangen wurde, sie schämen sich wohl auch etwas weniger und zeigen somit auch eher an, da sie die Wahrscheinlichkeit, dass ihnen geglaubt wird, höher einschätzen.
ein Fakt wird mit Vermutungen, gefühlten Zuständen und persönlichen Wahrscheinlichkeitsschätzungen begründet....

seit Trump nennt man gefühlte Wahrheiten:
fake news

zudem wird hier ein Generalverdacht begründet: die Mehrheit der Bevölkerung (du nimmst dich selsbt sicher aus) sind so

objektiv ist die Zahl der GEwaltdelikte durch Migranten -ausweislich der PKS -gestiegen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:28
kms95 schrieb:Den ausländischen Sexualstraftäter der sein Opfer in die Büsche zieht muss man man mit dem Deutschen/Weissen Sexualsstraftäter, der sein Opfer in die Büsche zieht, vergleichen.
Warum? Ist der Tatbestand der Vergewaltigung ein anderer wenn er nicht in einem Busch stattfindet sondern im Ehebett?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:30
Realo schrieb:und weil es aus rechtsextremer Sicht nur logisch erschein
Na, aus linksextremer Sicht macht es dann andersrum auch Sinn. Kann ich mir nicht so häufig vorstellen, lala Delikte vielleicht, aber schwere Straftaten, da muss ja was sein das man anzeigt. Niemand wird sich selbst den Schädel spalten um das einem anderen in die Schuhe schieben. Na ein paar Idioten vielleicht schon.

Eingestellte Verfahren sind polizeiintern abrudbar, die speichern jede Ermittlung.

On die PKS dürfte es auch einfließen da dort Tatverdächtige erfasst werden. Verkehrsdelikte nur bei Straftat, also 1,1 Promille gespeichert 0,3 nicht unbedingt. Ordnungswidirgkeiten überhaupt nicht. Falsche Verdächtigung ist eine Straftat, bis zu fünf Jahre kann man dafür kassieren. Das würde schon öffentlicheitswirksam plaziert werden wenn das ein Linker oder ein Rechter macht, oder meinst nicht?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:32
Realo schrieb: Für viele Rechte gehören wohl erfundene Anzeigen gegen Ausländer zum politischen Kampf
Sehr makaber, den Opfern von Gewalt zu unterstellen, sie hätten die Gewalttaten erfunden
vincent schrieb:Hinzu kommt Pfeiffer zufolge ein weiteres Phänomen: „Die Anzeigebereitschaft ist viel größer, je fremder der Täter ist.“ Der ausländische Mann, der eine Frau hinter die Büsche ziehe und vergewaltige, habe eine hohe Anzeigequote. Der vertraute Arbeitskollege, der Chef oder auch der Partner, der das Gleiche tue, werde dagegen deutlich seltener angezeigt.
Hat Dr. Pfeife in seine Statististik die Gewalt und die sexuellen Übergriffe in Flüchtligsheimen mit einberechnet?
Die FDP-Abgeordnete Ingola Schmitz beklagte in ihrer Anfrage, alleinstehende Frauen trauten sich nicht mehr zu duschen oder nachts die Toilette aufzusuchen.
https://www.welt.de/regionales/nrw/article149497904/Missbrauch-und-sexuelle-Gewalt-im-Fluechtlingsheim.html


melden
kms95
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:32
wichtelprinz schrieb:Warum? Ist der Tatbestand der Vergewaltigung ein anderer wenn er nicht in einem Busch stattfindet sondern im Ehebett?
Auf keinen Fall. Jede Sexualstraftat, egal von wem an wem verübt ist eine schwere Straftat.

Dennoch wird man im Normalfall einen Fremden eher anzeigen als einen Bekannten.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:33
kms95 schrieb:Dennoch wird man im Normalfall einen fremden eher anzeigen als einen Bekannten.
Das ist leider so.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:36
neugierchen schrieb: Kann ich mir nicht so häufig vorstellen, lala Delikte vielleicht, aber schwere Straftaten, da muss ja was sein das man anzeigt. Niemand wird sich selbst den Schädel spalten um das einem anderen in die Schuhe schieben. Na ein paar Idioten vielleicht schon.
Was sind für dich denn lala-Delikte? Gehört eine Vergewaltigung dort mit dazu, oder zählt diese zu den schweren Straftaten?
Denn diese wurden in vielen Fällen schon erfunden um Stimmung gegen Flüchtlinge zu schaffen. Es wurden auch schon Gewalttaten erfunden, die nie statt gefunden haben.


melden
kms95
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:37
wichtelprinz schrieb:Das ist leider so.
Ja. Der Knackpunkt ist  ist doch:

Ist mit dem Fremden der Fremde egal welcher Nationalität gemeint oder ist das Anzeigenverhalten anders wenn der Fremde ein Deutscher/Weisser oder ein Ausländer/Nicht-Weisser ist?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:37
@wichtelprinz
Die Flüchtlinge haben ebenfalls eine Familie oder einen Bekanntenkreis, wo die Anzeigebereitschaft geringer ist. Ein Drittel der Bewohner in den Flüchtlingsheimen sind Frauen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:37
kms95 schrieb:oder ist das Anzeigenverhalten anders wenn der Fremde ein Deutscher/Weisser oder ein Ausländer/Nicht-Weisser ist?
Laut einigen Studien ist es das, ja.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:39
Bone02943 schrieb:Gehört eine Vergewaltigung dort mit dazu, oder zählt diese zu den schweren Straftaten?
Denn diese wurden in vielen Fällen schon erfunden um Stimmung gegen Flüchtlinge zu schaffen. Es wurden auch schon Gewalttaten erfunden, die nie statt gefunden haben.
Kannst Du mal ein paar bringen, Silvester Frankfurt und die Linke hatten wir schon....

Vergewaltigung ist eine andere Qualität wie Ladendiebstaht (lala) Über den diskutieren wir hier nicht....


melden
kms95
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:40
Bone02943 schrieb:Laut einigen Studien ist es das, ja.
Ja, nur wie rum?

Es scheint ja eher die Tendenz zu geben ausländische Vergewaltiger zu schützen als Deutsche.


Oder wie in England in der Stadt Rothenham. Ich sehe das auch weniger aus nationaler Perspektive sondern eher aus der Richtung: Nicht-Weiss tut Weiss etwas zu leide.

Politische Korrektheit scheint sowas dann möglich zu machen:

https://www.welt.de/vermischtes/article156779199/Lieber-schweigen-als-Migranten-in-Verruf-bringen.html


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:43
@neugierchen
Flüchtlinge falsch beschuldigt21-Jährige erfindet Vergewaltigung

Vor wenigen Tagen herrscht große Aufregung im thüringischen Sonneberg: Eine 21-jährige Frau beschuldigt drei Flüchtlinge der Vergewaltigung. Beim zweiten Verhör kommt raus: Sie hat alles nur erfunden. Ihr Motiv liegt für die Polizei auf der Hand.
https://www.n-tv.de/panorama/21-Jaehrige-erfindet-Vergewaltigung-article16937691.html
Jetzt wird gegen sie selbst ermittelt19-Jährige hat versuchte Vergewaltigung durch Flüchtlinge frei erfunden
http://www.focus.de/panorama/welt/jetzt-wird-gegen-sie-selbst-ermittelt-19-jaehrige-hat-versuchte-vergewaltigung-durch-f...
Sie sei von mehreren jungen Flüchtlingen überfallen und beraubt worden, behauptete eine 26-jährige Frau aus Rüthen (Kreis Soest) am Sonntag (24.9.2017) gegenüber der Polizei. Jetzt kam heraus: Das stimmte gar nicht.
https://www.rundblick-unna.de/2017/09/28/angriff-durch-fluechtlinge-war-nur-vorgetaeuscht/
Vergewaltigung frei erfunden

Mit einer falschen Meldung über ein Sexualdelikt beschuldigte eine Frau Flüchtlinge. Nun wird gegen sie ermittelt - wegen Volksverhetzung.
http://www.fr.de/politik/fluechtlinge-und-fake-news-vergewaltigung-frei-erfunden-a-737889

Und da finden sich noch zig weitere.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:43
@lawine
http://www.fr.de/politik/rechtsextremismus/mythen-der-rechten/kriminalitaet-die-sind-nicht-von-hier-die-waren-s-a-348937
Kriminalität
Die sind nicht von hier, die waren’s!
Ausländer sind krimineller als Deutsche? Kriminologen wissen, dass der oft gehörte Vorwurf Unsinn ist, aber Rechte halten an der Mär eisern fest......

Verschiedene Studien und Umfragen aus den vergangenen Jahrzehnten zeigen ausnahmslos, dass der überwiegende Teil der Bevölkerung das Problem der „Ausländerkriminalität“ größer einschätzt als es tatsächlich ist (in einer Studie des Kriminologischen Instituts Niedersachsen von 2011 waren es 96,5 Prozent), und dass ein wesentlicher Teil sich für eine härtere Verfolgung krimineller Ausländer ausspricht oder die Frage „Sind Ausländer krimineller als Deutsche?“ mit Ja beantwortet.......


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:44
kms95 schrieb:Ja, nur wie rum?

Es scheint ja eher die Tendenz zu geben ausländische Vergewaltiger zu schützen als Deutsche.
Nein andersrum. Ausländer werden häufiger angezeigt als Einheimische.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:45
@kms95
Dass die Respektlosigkeit gegenüber Frauen und die Bereitschaft, sie zu sexuellen Handlungen zu zwingen, ein in islamischen Kulturen verankertes strukturelles Problem ist, wird auch von muslimischen Intellektuellen wie der bosnischen Schriftstellerin Safeta Obhadjas bestätigt. Sie sagte erst kürzlich in einem Interview mit dem Deutschlandfunk, dass es die Mütter und Großmütter seien, die ihren Söhnen beibrächten, dass westliche Frauen, „die sich nicht anständig anziehen, … Freiwild sind“. Kulturellen Unterschieden wie diesen nicht ins Auge zu sehen sei ignorant.

Tatsächlich nützen politisch korrekte Halbwahrheiten den Flüchtlingen am wenigsten. „Es sind gerade diese Ausflüchte, die den Volkszorn erregen“, hatte der ehemalige Leiter des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen in Hannover (KFN), Christian Pfeiffer, der „Welt“ nach den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln gesagt. Es war seine Antwort auf die ersten politischen Statements, in denen versucht wurde, ein strukturelles Problem als kleinkriminelle Erscheinung runterzureden.

Pfeiffer sah die Übergriffe auch als mögliches Phänomen einer Flüchtlingspolitik, die sich nicht ausreichend auf den Strom junger allein stehender Männer einstellt, die nicht wissen, was sie mit sich anfangen sollen und deren Status viel zu lange ungeklärt bleibt. Er forderte verstärkte Anstrengungen bei der Entwicklung von Integrationskonzepten und „Konzepte, die helfen, den Tatendrang jungen Männer in konstruktive Bahnen zu lenken“. Dafür aber müsse man die Probleme erst mal beim Namen nennen.


aus deinem Link ....

Tatsächlich nützen politisch korrekte Halbwahrheiten den Flüchtlingen am wenigsten.

Das wird hier täglich praktiziert und dadurch der AfD hundertfach neue Wähler zugetrieben anstatt sich um das Problem zu kümmern


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:46
Bone02943 schrieb:Ausländer werden häufiger angezeigt als Einheimische.
Les mal weiter vorne, oder nein, ich kopier es nochmal rein

Nach  den  Ergebnissen  der  vorliegenden  Studien  ist  eine  höhere  Anzeigemotivation
gegenüber  nichtdeutschen  Tätern  insgesamt  jedoch  nicht  eindeutig  bestätigt.  In  der
dargestellten  Untersuchung  von  Mansel  und  Albrecht (2003)  zeichnet  sich  vielmehr
ab,  dass  der  Wirkfaktor  „Ethnie  des  Täters“  insbesondere  gegenüber  den  Tatmerk-
malen „physischer Schaden“ und „materieller Schaden“ in den Hintergrund tritt.  

https://lka.polizei.nrw/sites/default/files/2016-11/Anzeigeverhalten.pdf


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:48
@kms95
den Fall hatten wir schon, hast Du noch mehr oder soll jetzt wirklich EIN einziger Fall hier als Beleg dafür dienen, dass so etwas gehäuft vorkäme?
@neugierchen
könntest Du bitte richtig zitieren? Es ist dann offensichtlicher als Zitat zu erkennen. Du musst ja nur auf " klicken


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:49
@neugierchen

Der andere Teil aus deinem link sagt aber etwas anderes, auch wenn du das nicht wahr haben willst. Denn dort ist eindeutig, dass das Anzeigeverhalten anders ist wenn der Täter nicht deutsch ist.
Lagen jedoch Täterinformationen vor, war (neben dem Tätermerkmal „Geschlecht“)
das Tätermerkmal „Ethnie“ ausschlaggebend: Bei nichtdeutschen Tätern wurde in
52 % der Fälle eine Anzeige erstattet, bei deutschen in 38,6 % der Fälle (Eta = .13;
p < .001). Zu beachten ist, dass in der Studie nicht ausschließlich gesichertes Wissen
über die Täterethnie, das naturgemäß nicht in jedem Fall vorliegen konnte, sondern
ebenso lediglich Vermutungen über die Täterethnie erfragt wurden. Bezogen
auf die Gesamtstichprobe befragter deutscher Opfer und Zeugen wurde bei deutschen
Tätern in 61,7 % der Fälle auf eine Anzeige verzichtet, bei nichtdeutschen Tä-
tern (nur) in 43,6 % der Fälle (insgesamt geringer fiel die Anzeigequote bei den Befragten
aus, die nur Opfer, also unmittelbar von der Tat betroffen waren: Bei deutschen
Tätern wurde in 68 % der Fälle auf eine Anzeige verzichtet, bei nichtdeutschen
Tätern nur in 47,1 % der Fälle).


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.12.2017 um 11:49
Realo schrieb:Das ist meine Vermutung, weil alle Anhaltspunkte daraus hinweisen und weil es aus rechtsextremer Sicht nur logisch erscheint. Leider gibt es zu der Menge falscher Anzeigen bisher noch keine Statistik.


es soll logisch sein, mittels leicht erkennbarer Falschaussagen einen "politischen KAmpf" zu führen.

es soll keine Statistik geben, die falsche Anzeigen erfasst.

FAKTENCHECK:

Absicht oder Nichtwissen??
Realo schrieb:Ich selbst hatte kürlich noch ne Geldstrafe kassiert, weil ich mit dem Fahrrad bei Rot über ne Ampel gefahren war. Ich glaube nicht, dass das irgendwo außer in der lokalen Polizeistatistik auftaucht, jedenfalls nicht bei den Straftaten, die bundesweit zusammengestellt werden.
gegen Nichtwissen hilft Aufklärung, gegen ABSICHT hilft nur Ignorieren:
Die PKS enthält die der Polizei bekannt gewordenen rechtswidrigen Straftaten einschließlich der mit Strafe bedrohten Versuche, die Anzahl der ermittelten Tatverdächtigen und eine Reihe weiterer Angaben zu Fällen, Opfern oder Tatverdächtigen.
Nicht enthalten sind

*Staatsschutzdelikte
*Verkehrsdelikte
* Ordnungswidrigkeiten
*Delikte, die nicht zum Aufgabenbereich der Polizei gehören (z.B. Finanz- und Steuerdelikte) und
*Straftaten, die unmittelbar bei der Staatsanwaltschaft angezeigt werden.
https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/PolizeilicheKriminalstatistik/PKS2015/pks2015_node.htm...

#
mithin erscheint dein Verstoß gegen das Fahrverbot bei Rot nicht in der PKS .

FAKTENCHECK zu den falschen Verdächtigungen (Straftatbestand):


in der PKS 2016 wurden 16.762 Fälle falscher Verdächtigungen erfasst (gegenüber 16.845 im Jahr 2015; also leichter Rückgang)

die Aufklärungsquote betrug 97,1%!!!

(siehe Seite 116 des ff Dokumentes) https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/publikationen/2017/pks-2016.pdf?__blob=publicationFile

falsche Verdächtigungen (Anstiftung zur Falschaussage, Verleumdung etc) werden in der PKS ausgewiesen!!


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Interessante11 Beiträge