Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

37.099 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:37
Doors schrieb:Interessanterweise fokussiert sich der Blick auf die Loser nichtdeutscher Herkunft (ndH, wie das Behördenkürzel lautet). UnternehmerInnen, WissenschaftlerInnen, Medienleute, KünstlerInnen, HandwerkerInnen, DienstleisterInnen, die "es geschafft haben" fallen aus der Wahrnehmung - ebenso übrigens wie die "eingeborenen" Modernisierungsversager in der Gesellschaft.
genau, die werden nicht mit aufgezählt, weil es eben nicht die mehrheit bildet, denke ich ..


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:37
@Wolfshaag
Ja, nur waren Türken , Araber etc keine gern gesehen Gäste und wurden frühzeitig ausgegrenzt. Man durfte noch nicht mal seine Kinder in den Kindergarten schicken. Vielleicht sollten sich manche etwas mehr mit der Integrationsgeschichte auseinander setzen. Zur Integration gehört es auch, dass auch die Einheimischen die Menschen die sich integrieren wollen, auch integrieren zu lassen. Wenn man nämlich nur auf Ablehnung stößt hilft die beste Integrationbereitschaft nichts.

Zu mal die Problemkieze Probleme auf Weisen, sozialer und bildungstechnischer Natur. Dass mit irgendeiner hergebrachten Mentalität zu begründen ist arg billig. Ich bin in Neukölln aufgewachsen und ich weiß, wie "Ausländer" sein können, dennoch hab ich keine Vorbehalte gegen jene. Warum nur?


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:39
@natbewusstsein
Hast du denn persönlich schlechte Erfahrung mit diversen Immigranten gemacht? Ich halte es für sehr wichtig, dass du hier mal runter kommst, ein paar deiner Aussagen überdenkst und versuchst, die Dinge von einer anderen Perspektive zu betrachten. Du setzt hier auch Integration mit Assimilation gleich. Diese ist jedoch nicht nötig, um ein friedliches Miteinander zu gestalten. Es braucht nur ein verbindendes Element zwischen allen Kulturen, welches als Kern die goldene Regel hat und außerdem dazu imstande ist, sich selbst zu hinterfragen. Dieses Sich-Selbst-Hinterfragen ist nötig, auch für dich. Du schürst hier nur weitere Spannungen und vertiefst die Gräben. Auch solltest du von der Idee einer "eigenen" Kultur und einer "fremden" Kultur loskommen. Es gibt nur Kulturen, zu welchen man sich persönlich mehr oder weniger in Bezug setzt und sich mit diesen identifiziert. In welche man geboren wird, das hat sich keiner ausgesucht. Außerdem sind Kulturen nicht fest, sondern in steter Veränderung begriffen.

Was wichtig ist, ist, dass wir jede Form von Gewalt zu unterbinden versuchen. Und dass wir auch Deutschenfeindlichkeit aufhören schön zu reden und zu bagetallisieren. Rechtsextreme Gewalt bleibt rechtsextreme Gewalt, egal von wem sie ausgeführt wird. Und gegen solche muss man etwas unternehmen, auf einem friedlichen Wege und mit gelöster Art.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:39
@Android

Denkst du? Oder weisst du? Überleg mal, was ich oben geschrieben habe...
libertarian schrieb:Was wichtig ist, ist, dass wir jede Form von Gewalt zu unterbinden versuchen. Und dass wir auch Deutschenfeindlichkeit aufhören schön zu reden und zu bagetallisieren. Rechtsextreme Gewalt bleibt rechtsextreme Gewalt, egal von wem sie ausgeführt wird. Und gegen solche muss man etwas unternehmen, auf einem friedlichen Wege und mit gelöster Art.
@libertarian

Dem kann ich nur uneingeschränkt zustimmen.


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:41
aseria23 schrieb:Denkst du? Oder weisst du? Überleg mal, was ich oben geschrieben habe...
ähm.. wortklauberei oder ??? ich denke, ich hab mich sehr klar ausgedrückt.. ich sagte doch bereits, ich sei exneuköllner..oder meinst, mein wissen hab ich nur aus youtube oder was?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:43
@Android

Und in Neukölln leben ALLE Ausländer, die du ALLE kennst? Das wusst ich nicht, entschuldige ;)!


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:46
aseria23 schrieb:Und in Neukölln leben ALLE Ausländer, die du ALLE kennst? Das wusst ich nicht, entschuldige
was soll denn diese dämliche frage???
ich kann mich nur auf meine subjektive erfahrung beziehen, und die ist leider so, ob es dir passt oder nicht. ich denke 30 jahre sind eine lange zeit, um sich ein bild machen zu können.. und ich sagte NICHT alle! sachlich bleiben bitte, ansonsten gespräch für mich erledigt .. danke


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:47
@aseria23
Ein weiteres Problem hier ist, ist, dass sich eigentlich Linke und Rechte gegenseitig in die Hände spielen. Beiden geht es, so scheint mir, nur darum, ihre ideologischen Weltbilder bestätigt zu sehen, und da biegt man sich eben gerne zurecht und blendet das für sich Unangenehme aus. Wir müssen auch anfangen, ehrlich zu sein. Probleme müssen angesprochen werden dürfen, auch wenn sie erst unangenehm scheinen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:48
@libertarian
Und warum sollten Linke das tun? Bzw. wie tun das Linke?


melden
Android
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:49
yummi schrieb:Und warum sollten Linke das tun? Bzw. wie tun das Linke?
warum?
weil es bei denen auch nur schwarz oder weiß gibt und nichts dazwischen ..


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:52
@yummi
Zum Beispiel bei dem, was du hier gemacht hast. Die Schuld (Ich halte übrigens gar nichts vom Denken in Kategorien wie Schuld) nur bei einer Seite sehen zu wollen. Alleine die Frage von dir impliziert schon, dass es auf Seiten von dir gar keine Fehler geben könnte. Weisst du denn, was du etwa jemandem antust, der selbst Opfer von antideutschem Rassismus wurde, indem du ihm damit implizit die Schuld zuschiebst? Da staut sich somit nur noch mehr Frust auf.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:53
@Doors
Doors schrieb:Interessanterweise fokussiert sich der Blick auf die Loser nichtdeutscher Herkunft (ndH, wie das Behördenkürzel lautet). UnternehmerInnen, WissenschaftlerInnen, Medienleute, KünstlerInnen, HandwerkerInnen, DienstleisterInnen, die "es geschafft haben" fallen aus der Wahrnehmung - ebenso übrigens wie die "eingeborenen" Modernisierungsversager in der Gesellschaft.
Das finde ich auch sehr interessant. Also diese unterschiedliche Wahrnehmung von Problemen...und vor allem von den Ursachen.

Es ist schon ein paar Monate her, da diskutierte ich hier im Forum mit Einigen über die auffällig hohen Zahlen unter den Intensivstraftätern mit ausländischer Herkunft. Ich leitete an diesen Zahlen einen Zusammenhang ab zwischen Migrationshintergrund und Kriminalitätsbereitschaft. Meine Diskussionsgegner argumentierten dagegen, daß dies auffälligen Zahlen nur ein Nebenprodukt eines ganz anderen Zusammenhanges sei: der sozialen Misslage vieler Menschen mit Migrationshintergrund!

Auf dieser These fußend formulieren diese Schreiber dann die Forderung doch einfach bessere Chancen für Migranten zu schaffen...mehr Förderung, mehr Toleranz...mehr Entgegenkommen! Nur so könne man die Kluft überwinden.

Auf der anderen Seite wurde dann hier in dieser Diskussion vor wenigen Seiten ein Video eingebunden, welches Fremdenfeindlichkeit dokumentiert. Und obwohl das Video überhaupt keinen Zweifel an der Tatsache lies, daß die ausländerfeindlichen Protagonisten offensichtlich am untersten sozialen Rand leben habe ich irgendwie den Hinweis vermisst, daß deren Fremdenfeindlichkeit vielleicht einfach das Produkt ihrer Situation sei. Niemand forderte, daß man auf solche Leute zugehen sollte, daß man sie fördern solle, mit Toleranz und Entgegenkommen die Hand reichen solle.

Und DAS ist für mich eine interessante Feststellung. Wieso kann man schwerkriminellen Menschen mit türkischer Herkunft helfen sich in unsere Gesellschaft zu integrieren - und wieso geht das mit vergleichbaren Deutschen offenbar prinzipiell nicht?


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 13:54
@Doors
Ich gebe Deiner geschichtlichen Abhandlung durchaus recht, es geht hier ja auch nicht um "Reinheit" der Rasse, oder solche einen Blödsinn, trotzdem lässt sich das St. Pauli von 1965 nicht wirklich mit dem Neukölln von 2013 vergleichen. Schon allein, weil das eine ein Hafen war, das andere ein soziales Ghetto.
Es gab eine viel höher Durchmischung der Ethnien, eine Ghettobildung, samt dazugehöriger und stolz vor sich her getragener Ghetto-Identität gab es damals gar nicht.

Trotzdem lässt es sich nun mal nicht von der Hand weisen, dass es mit keiner Zuwandergruppe soviel Probleme und Theater gab, wie mit muslimischen Zuwanderern.

@yummi
yummi schrieb: Ja, nur waren Türken , Araber etc keine gern gesehen Gäste und wurden frühzeitig ausgegrenzt. Man durfte noch nicht mal seine Kinder in den Kindergarten schicken. Vielleicht sollten sich manche etwas mehr mit der Integrationsgeschichte auseinander setzen. Zur Integration gehört es auch, dass auch die Einheimischen die Menschen die sich integrieren wollen, auch integrieren zu lassen. Wenn man nämlich nur auf Ablehnung stößt hilft die beste Integrationbereitschaft nichts.
Niemand bestreitet, dass es auch auf deutscher Seite Fehler gab, beispielsweise, dass es bis zm Ende der 80er Jahre sowas wie Einwanderungspolitik gar nicht gab. Dennoch war das eine Fehleinschätzung, die beide Seiten machten, Deutsche, wie Mirgranten. Die einen dachten, sie verdienen hier Geld und fahren damit in ein paar Jahren wieder nach Hause, um dort angenehmer zu leben, die anderen dachten, sie würden eben von allein wieder verschwinden. Getäuscht haben sich beide Seiten.

Allerdings ist es völliger Quatsch, dass Mirgantenkinder nicht in einen Kindergarten durften, schon in den 70er Jahren waren Kinder mit Mirgartionhintergrund keine Seltenheit. Der Unterschied war jedoch, dass sie nicht im ganzen Viertel die erdrückende Mehrheit bildeten und alle anderen versuchten zu unterdrücken.

Aber das ist eh alles Schnee von gestern, genau wie Dein Gerede vom ausgegrenzten Mirgranten ohne jede Zugangschance zur Gesellschaft. Heute gibt es Unmengen an Sprachkursen, Schulsozialarbeit, Berufsförderung, etc für Mirgranten und trotzdem ist es gerade die Dritte Generation der muslimischen Mirgranten, die die meisten Probleme verursacht, da brauchen wir uns wirklich nichts vorzumachen.
Sie identifizieren sich weder mit dem Land in dem sie leben, noch mit den demokratischen Werten, für sie spielen alte Macho-Traditionen und muslimische Glaubenssätze eine größere Rolle. Das man bei der Sicht der Dinge zwangsläufig zum Modernisierungsversager, wie @Doors es nennt wird, ist nur logisch und selbst Schuld.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 14:15
kakaobart schrieb:leben habe ich irgendwie den Hinweis vermisst, daß deren Fremdenfeindlichkeit vielleicht einfach das Produkt ihrer Situation sei. Niemand forderte, daß man auf solche Leute zugehen sollte, daß man sie fördern solle, mit Toleranz und Entgegenkommen die Hand reichen solle.
Das ist auf jeden Fall etwas, worüber man sich Gedanken machen sollte.

Auch zu bedenken:
Sozialpsychologisch gesehen wird mit der Feindseligkeit gegenüber ‚Fremden‘ ein negativ konnotiertes Fremdbild geschaffen, um ein überlegenes Selbstbild zu erzeugen. Ein solches Verhalten wird sozial gelernt und kann somit verändert und abgelegt werden. An den Prozessen der Konstruktion von Bildern über vermeintlich „Fremde“ oder „Andere“ sind wissenschaftliche, mediale, politische und andere Akteure der Gesellschaft beteiligt.
Wikipedia: Xenophobie


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 14:16
@Wolfshaag
Ändert nichts an der Tatsache, dass die Kinder der ersten Einwanderungswelle nicht in den Kindergarten durften. 2. waren die Unterkünfte in denen Gastarbeiter leben durften oftmals unter aller Sau, ähnlich wie in gewissen Asylheimen, wo der Schimmel schon an den Wänden sitzt und manchmal auch ohne Fenster 3. Wenn ein gewisser Teil der Gesellschaft Ausländer nicht gerne sieht und jene wissentlich und bewusst ausgrenzt, warum sollten sich dann die Menschen darum bemühen sich anzupassen? Die Ghettorisierung war doch geplant von der Regierung, jetzt daraus einen Schuh draus zu amchen, dass Ausländer an ihrer eigenen Kultur scheitern ist schon sehr heuchlerisch.

Auch wenn es die Angebote gibt, so wurden keine Bildungswerte vermittelt. Viele türkische Gastarbeiter kamen aus der hintersten Ecke vom Land. Viele waren Analphabeten und konnten dem entsprechend diese Werte auch den Kindern nicht näher bringen. Es wurde sich ganz einfach von keiner Seite darum gekümmert und jene Ausländer mussten sich selber irgendwie um ihre Probleme kümmern, obwohl sie nicht die Mittel dazu hatten in einem fremden Land. Jetzt zu sagen, ja jetzt gibt es diese Angebote hier nimmt, das funktioniert so nicht. Das würde bei Deutschen auch nicht funktionieren. Wobei viele Angebote z.b. in Berlin dankbar angenommen werden und viele Projekte auch anklang finden. Komischerweise hat sich die Rütlischule schon fast zur Musterschule entwickelt , wo Schüler durch massive Unterstützung sogar zur Geige greifen und musizieren. Das an irgendeinen Glauben fest zu machen, wie die Menschen leben ist schon daneben und zeigt mir, dass du nicht gewillt bist, dich genauer mit der Problematik zu befassen. Sondern irgendwelche Argumente aufgreifst, die platter nicht sein können.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 14:24
kakaobart schrieb:Und DAS ist für mich eine interessante Feststellung. Wieso kann man schwerkriminellen Menschen mit türkischer Herkunft helfen sich in unsere Gesellschaft zu integrieren - und wieso geht das mit vergleichbaren Deutschen offenbar prinzipiell nicht?
Hier ist doch beispielsweise eine Anlaufstelle...
http://www.exit-deutschland.de/

Und im übrigen denke ich, dass nach Meinung vieler selbst kriminelle Deutsche eher weniger Bedarf an einer Integration haben als der Durchschnittsausländer.. Da liegt der Fokus leider meist nur auf der Ethnie bzw. Nationalität.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 14:25
@Vincent
@kakaobart


Besonders da auch viele dieser Deutschen sehr stolz auf ihre Nationalität sind...was sie im Gegenzug dann den Ausländern vorwerfen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 14:28
@aseria23

Es ist halt kein angenehmes Gefühl, wenn Ausländer das ausleben, welches den alteingesessenen aus schwachsinnigen Gründen verwehrt ist.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 14:30
@natbewusstsein
Und? Nimmt dir das jemand weg, oder ist es dir verwehrt? Oder meinst du, es liegt nur daran, dass du "Immigrant" bist


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 14:30
@natbewusstsein

Ihr könnt doch stolz sein auf eure Herkunft. Nur hat Nationalstolz im eigentlichen Sinne nichts damit zu tun, dass man anderen den ihren verwehren will.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 14:32
@Vincent

Gut möglich dass einige denken, dass ich als ein Kind von Immigranten Nationalbewusstsein (was nicht mit Patriotismus und Nationalstolz zu verwechseln ist) haben darf.

Für die meisten Politiker und Ausländer (die die besonders stolz auf ihre Herkunft sind) wäre ich jedoch ein Gegner.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 14:33
@Vincent
Vincent schrieb:Hier ist doch beispielsweise eine Anlaufstelle...
http://www.exit-deutschland.de/
--->

@yummi
yummi schrieb:Komischerweise hat sich die Rütlischule schon fast zur Musterschule entwickelt , wo Schüler durch massive Unterstützung sogar zur Geige greifen und musizieren.
Bist du sicher, daß man Exit mit den umfassenden Fördermittel vergleichen kann, die man Migranten angedeihen lässt, die gestern auf dem Schulhof noch Jagd auf deutsche Mitschüler machten?

@aseria23
aseria23 schrieb:Besonders da auch viele dieser Deutschen sehr stolz auf ihre Nationalität sind...was sie im Gegenzug dann den Ausländern vorwerfen.
Also kann man "stolze Deutsche" nicht resozialisieren...stolze Türken dagegen schon? Oder was ist für dich persönlich der ausschlaggebende Punkt, weswegen du keinen kostenlosen Musikunterricht für deutsche Rassisten forderst - es aber für ein sinnvolles Mittel hältst um türkische Rassisten zu helfen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 14:33
@aseria23
Wird aber bei vielen mit Migrationshintergrund als sich ausschließendes Merkmal betrachtet. Das Gegenteil ist mMn eigentlich der Fall..


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 14:35
@kakaobart
Hättest du meinen Beitrag ganz durchgelesen, hättest du dir die Frage sparen können.
>> Integrationspolitik beschränkt sich leider viel zu sehr auf die Herkunftsfrage...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

20.08.2013 um 14:35
aseria23 schrieb:Ihr könnt doch stolz sein auf eure Herkunft.
wieso sollte man stolz auf seine herkunft sein? habe ich dafür etwas getan? stolz sollte man auf dinge sein, die man schafft. oder auf die eigenen kinder... aber stolz darauf, aus diesem und jenem land zu sein? nö, auf soetwas bin ich nicht stolz.


melden
120 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unsere schöne Welt23 Beiträge