Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kopftuch im Islam - Zwang?

2.510 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Islam

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 12:56
cesare schrieb:Du sollest nicht "man" sagen, wenn du "ich" meinst.
Meine ich ja nicht. Man wird Verhaltensrichtlinien dazu ja mehr oder minder allgemein formulieren und nicht für das Individuum.


melden
Anzeige

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 12:58
@borabora


ich hab das Gefühl wir reden aneinander vorbei.

Noktara ist lustig. Aber das ist ja Satire.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 12:58
cesare schrieb:Ich kann nicht folgen, ich bin wohl zu dumm.
Offensichtlich.
Fedaykin schrieb:Cesare schrieb:
Och, da fallen mir tatsächlich noch andere ein, außer dem Hijab.
Bite zähle uns doch auf was dir so auffällt.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 12:59
cesare schrieb:Was würdest du denn dann z.B. als Reaktion auf die Kopftücher der beiden jungen Frauen in deinem Video vorschlagen?
Btte, bitte sag mir doch wie wir auf die Kopftücher der beiden Frauen (die das übrigens sehr unterschiedlich begründen) reagieren sollten.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 12:59
Whoracle schrieb:Aber was ist denn, wenn man bspw findet, dass diejenigen Muslima einen viel valideren und progressiveren Standpunkt vertreten, die sich gegen eine Verschleierung wenden.
Was soll dann sein? Dann beglückwünsche ich sie und fertig. Theologisch wird das schwierig zu rechtfertigen sein. Ansonsten eher einfach..
Whoracle schrieb:Ich muss das hier leider mit "Ausländern" rechtfertigen, diese Ansicht zu vertreten, weil ich sonst aus der kulturchauvinistischen und imperialistischen Motivation meiner Hautfarbe/Religion/Kultur/wie auch immer/ spreche...traurig oder?
Aber in jedem zweiten Argument selbst Strohmänner unterjubeln wollen, während man ein Feuerfest veranstaltet.
Ich verstehe sowas ehrlich nicht. Wenn ich eine Meinung habe, dann gebe ich diese kund; in eigenem Namen. Aber anderes Thema.
Whoracle schrieb:Aber hat man dann still zu sein, weil man eine kopfruchtragende Muslima vor den Kopf stößt?
Haben auch besagte Frauen still zu sein?
Nein, wer behauptet das?


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:01
cesare schrieb:Btte, bitte sag mir doch wie wir auf die Kopftücher der beiden Frauen (die das übrigens sehr unterschiedlich begründen) reagieren sollten.
Wieso ist ihr Problem? Wie gesagt bei Nr 2 wäre es schön wenn die Eltern eben ihre Töcher nicht mehr in diese Rolle erziehen oder Märchen erzählen das es "Punkte" gibt wenn sie das Kopftuch trägt.

Ich glaube es wird sie in ihre Selbstentfaltung aufhalten.

Die erste? Naja die wechselt ihre Prioritäten auch nochmal, wobei es auch bei ihr scheinbar anerzogen wurde.
cesare schrieb:(die das übrigens sehr unterschiedlich begründen)
Nein beid berufen sich auf Religiöse Pflicht.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:04
Fedaykin schrieb:Bite zähle uns doch auf was dir so auffällt.
Also.

Gefragt ist nach religiösen Kopfbedeckungen, richtig?

Wir hatten ja schon den Scheitel eben erwähnt. Der ist zugegebener Maßen nur in orthodoxen Kreisen sehr verbreitet, aber in Israel oder New York (beides Orte wo ich schon war) sieht man den durchaus heute noch. Der Scheitel ist sogar absichtlich deutlich als solcher zu erkennen, der hat zwar die Form von Haaren, soll selbige aber nicht imitieren.


Dann gibt es noch die Kippa, die manche jüdische Männer entschieden zu tragen. Die ist wesentlich verbreiteter, bis in ein "säkulares" Milieu hinein.


Das sind jetzt zwei Beispiele aus dem Judentum

Die Sikhs tragen Turbane ("Dastar"), als Ausruck ihrer Zugehörigkeit. Sieht man in Berlin tatsächlich ab und an, sogar manchmal in Bars und Clubs.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:04
vincent schrieb:Nein, wer behauptet das?
Du sagtest doch eben, dass die derzeitige Entwicklung womöglich darauf hinausläuft, dass sich jemand für sein Kopftuchtragen rechtfertigen müsste.

Andererseits gibt es aber offenbar legitime Kritik daran.

Das scheint mir ein Konflikt.

Übrigens muss man sich für Kritik ebenfalls rechtfertigen, eig immer.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:06
Fedaykin schrieb:Nein beid berufen sich auf Religiöse Pflicht.
Nein. Beide begründen es religiös. Die eine aber beschreibt das als Selbstfindungsprozess mit einer Freundin, die andere beschreibt tatsächlich eine sittsame Erziehung.

Das beide aber vollkommen unterschiedliche Lebenswelten (in Wien) haben hört man ja schon an dem Deutsch, was sie sprechen. Die eine ist viel geübter, flüssiger als die andere.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:10
Whoracle schrieb:Du sagtest doch eben, dass die derzeitige Entwicklung womöglich darauf hinausläuft, dass sich jemand für sein Kopftuchtragen rechtfertigen müsste.
Ja, ich sehe den gesellschaftlichen Trend halt dahingehend. Daraus kann man doch nicht schließen, dass du, man oder wer auch immer still zu sein hat..?!

Und nur weil ich jemanden vor den Kopf stoßen könnte, werde ich doch ebenso wenig erzählen, wie geil ich das Kopftuch finde. Also keine Ahnung worauf du hinaus willst.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:13
Fedaykin schrieb:Die erste? Naja die wechselt ihre Prioritäten auch nochmal
Und wenn nicht? Was machen wir dann?


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:15
cesare schrieb:Aber das ist ja Satire.
Dachte, es fällt nicht auf :D
:troll:

Ist aber schon gekommen, das es Berufe gibt, wo entsprechende (alle) Personen neutrale Kleidung zu tragen haben.

Religion ist privat u. hat auf dem Arbeitsplatz nichts verloren.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:16
vincent schrieb:Ja, ich sehe den gesellschaftlichen Trend halt dahingehend. Daraus kann man doch nicht schließen, dass du, man oder wer auch immer still zu sein hat..?!
Na ja, wie beurteilst du es denn, wenn jemand aufgrund des Kopftuchs eben von irgendwem kritisiert werden könnte?
Ich rede hier nicht von rassistischen Ausfällen oder Ausgrenzung oder sonst irgendwas.

"Rechtfertigen" klingt da schon ziemlich brachial. Niemand muss sich für Privatangelegenheiten bei nicht beteiligten Dritten rechtfertigen.
Dass man aber mit nach Außen gerichteten Statements womöglich auf Kritik stößt, halte ich für völlig normalen gesellschaftlichen Diskurs.

Darauf einzugehen, zwingt einen ja nun auch niemand.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:18
cesare schrieb:Wir hatten ja schon den Scheitel eben erwähnt. Der ist zugegebener Maßen nur in orthodoxen Kreisen sehr verbreitet, aber in Israel oder New York (beides Orte wo ich schon war) sieht man den durchaus heute noch. Der Scheitel ist sogar absichtlich deutlich als solcher zu erkennen, der hat zwar die Form von Haaren, soll selbige aber nicht imitieren.
Oh wir sind bloß in der BRD. Ich ahbe noch keinen Scheitel gesehen. Was ist die Begründung für den "Scheitel"
cesare schrieb:Dann gibt es noch die Kippa, die manche jüdische Männer entschieden zu tragen. Die ist wesentlich verbreiteter, bis in ein "säkulares" Milieu hinein.
Aha, manche.. ist es Pflicht sie im Alltag zu tragen?

Wikipedia: Kippa

passt auch nicht so ganz zum öffentlichen Leben.
cesare schrieb:Das sind jetzt zwei Beispiele aus dem Judentum

Die Sikhs tragen Turbane ("Dastar"), als Ausruck ihrer Zugehörigkeit. Sieht man in Berlin tatsächlich ab und an, sogar manchmal in Bars und Clubs.
hahah, ja ich ahnte das keine guten Beispiele kommen

Und welche diese Kopfbedeckung für Männer erfüllt jetzt die gleiche Funktion wie das Kopftuch?

und wo finde ich das alles so im Alltag in der BRD?


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:19
cesare schrieb:Nein. Beide begründen es religiös. Die eine aber beschreibt das als Selbstfindungsprozess mit einer Freundin, die andere beschreibt tatsächlich eine sittsame Erziehung.

Das beide aber vollkommen unterschiedliche Lebenswelten (in Wien) haben hört man ja schon an dem Deutsch, was sie sprechen. Die eine ist viel geübter, flüssiger als die andere.
Ihre Lebenswelten sind Egal, und doch ist es bei beiden die Religiöse Pflicht. Sie sagte doch sie und ihre Freundin empfinden es scheinbar als Pflicht, warum? Selbstfindung? Oder doch Koranbezug..

Natürlich ist das Syrische Mädchen anders sozialisiert worden. Hey wo ist da jetzt die Emanzipation?
cesare schrieb:Und wenn nicht? Was machen wir dann?
Muss sie wie alle Religonsfixierte Menschen mit den nachteilen leben den ihr Aberglauben ihen so auferlegt.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:20
Fedaykin schrieb:Aha, manche.. ist es Pflicht sie im Alltag zu tragen?
Ich nehme an das ist eine individuelle Entscheidung. So sollte es sein, nicht wahr?
Fedaykin schrieb:Und welche diese Kopfbedeckung für Männer erfüllt jetzt die gleiche Funktion wie das Kopftuch?
Welche Funktion erfüllt denn das Kopftuch?
Fedaykin schrieb:und wo finde ich das alles so im Alltag in der BRD?
Kippa leider nur noch selten. Da war was, was unsere Großeltern getan haben, weißt du? Deswegen ist das jüdische Leben weitestgehend aus Europa verschwunden.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:20
cesare schrieb:Welche Funktion erfüllt denn das Kopftuch?
Das ist mir vor allem wichtig von dir zu hören @Fedaykin


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:24
cesare schrieb:Ich nehme an das ist eine individuelle Entscheidung. So sollte es sein, nicht wahr?
Du nimmst an.
cesare schrieb:Welche Funktion erfüllt denn das Kopftuch?
Ist bekannt, welche Funktion die Verhüllung von Frauen erfüllte/erfüllt.

Rationale Gründe gibt es nicht. Gott/Mann will es eben.
cesare schrieb:Kippa leider nur noch selten. Da war was, was unsere Großeltern getan haben, weißt du? Deswegen ist das jüdische Leben weitestgehend aus Europa verschwunden.
Gähn, schlechte Begründung. Interessanterweise tragen die Juden die Kippa eher selten im Alltag, auch hier dann die Konservertiven, wobei ich das Judentum und seine Rituale auch in Frage stelle, begzogen auf die Realitäten des 21 Jahrhundertst und der Menschenrechte.

Ist aber hier in der BRD alles ein böses Eisen. Weil die meisten dann so billig kommen wie du.

Also gut dir ist nix eingefallen was Gleichwertig wäre und FRauen einen "Maulkorb" verpasst.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:25
Whoracle schrieb:Niemand muss sich für Privatangelegenheiten bei nicht beteiligten Dritten rechtfertigen.
Doch klar, siehe eben Burka-Diskussion. Die Argumente sind fast deckungsgleich auf das Kopftuch übertragbar. Zumindest was die private Ausübung in der Öffentlichkeit angeht. Dass die Problematik um die Berufswahl und die damit einhergehende Beschränkung eine andere ist, ändert daran auch nicht viel.
Whoracle schrieb:Na ja, wie beurteilst du es denn, wenn jemand aufgrund des Kopftuchs eben von irgendwem kritisiert werden könnte?
Ich rede hier nicht von rassistischen Ausfällen oder Ausgrenzung oder sonst irgendwas.
Was weiß ich denn? Woher soll ich das pauschal sagen können? Es gibt mMn legitime Kritik am Kopftuch. Ich für meinen Teil hasse die meisten sogar, aber quatsch natürlich auch keine Muslima an und halte meine Meinung für zwingend mitteilungsbedürftig.

Ein Kopftuch kann doch Symbol für alles mögliche sein; selbst - obwohl du es glaube ich verneint hast - für eine progressive Einstellung. Kommt dann auch immer auf den Kontext an, für nicht wenige Frauen wäre es zumindest emanzipatorisch progressiv einfach nur selbstbestimmt das Kopftuch zu tragen. Für man andere kann es progressiv sein, von der Burka auf das Kopftuch zu wechseln usw. usf.


melden
Anzeige

Kopftuch im Islam - Zwang?

09.05.2019 um 13:26
vincent schrieb:Eine muslimische Arbeitnehmerin, die sich entschieden hat für ihren Arbeitgeber zu arbeiten, schließt sich selbst aus, wenn der Arbeitgeber ihren Kopftuch ablehnt. Das ergibt total viel Sinn.
Nein, das ist natürlich keine Diskriminierung, zum Beispiel, wenn ein Zahnarzt nicht möchte, dass religiöse Symbole in seiner Arztpraxis getragen werden. Daher gibt es zwei Möglichkeiten für muslimische Frauen: Ich respektiere die Regeln und ziehe mein Kopftuch aus oder ich weigere mich, mein Kopftuch auszuziehen und schließe mich selbst davon aus, den Job auszuüben. Ganz einfach. Diskriminierung wäre gegeben, wenn der Zahnarzt sagt: Du kannst den Job nicht ausüben, weil du die falsche Hautfarbe hast. Deshalb schließen sich diese Frauen aus der Gesellschaft aus und nicht umgekehrt.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU - Erweiterung !75 Beiträge