weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Entwicklung des Reichtums

163 Beiträge, Schlüsselwörter: Entwicklung, Armut, Reichtum, Verhältnis
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 21:01
ok,
lightstorm,
kannst du denn in kurzen worten widergeben,
was nun die gründe
für dieses ungleichgewicht sind ?

buddel


melden
Anzeige
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 21:01
Hier eine gute Seite, die das erklärt:
http://www.dr-wo.de/themen/wohlstand.htm


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 21:08
ashert,
das ist ne fette seite,
schlimmer als allmy^^

mit meinem scheissklimabedingten kulturvorteil lag ich voll daneben,
das ist nur n ganz kleineraspekt
(zu kurz gedacht, sry)

buddel


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 21:13
Rußland und Kanada sind unter geographischem Aspekt sehr ähnlich – in derwirtschaftlichen Entwicklung unterscheiden sich die beiden erheblich.
Singapur undSri Lanka sind hinsichtlich Klima und geographischen Voraussetzungen vergleichbar, nichtaber in ihrem wirtschaftlichen Entwicklungsstand.
Die Juden sind überall auf der Weltim oberen Einkommensbereich zu finden, obwohl sie mit ihrer alten, geographischen Heimatmeist schon Jahrhunderte entfremdet sind.
Die mit leeren Händen angekommenenkoreanischen und chinesischen Einwanderer in den USA haben innerhalb kürzester Zeit dieschwarze Bevölkerung wirtschaftlich hinter sich gelassen.
Diese warten anscheinendheute noch darauf, dass die Regierung ihnen den Wohlstand auf dem Silbertablettserviert.
Der Geodeterminismus ist ein Aspekt von vielen, sicherlich aber nicht derwichtigste.


melden

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 21:15
@buddel

Nun irgendwann endet natürlich die Ursachenforschung und man kann nichtmehr sagen wieso es nun mal gerade so ausgelegt war und nicht anders. Nur so mal alsHinweis.

Aber nehmen wir mal eine der großen Wendepunkte, nämlich der Schritt vomJäger und Sammler Dasein zu Seßhaftigkeit mit Ackerbau und Viehzucht.

Die allerersten seßhaften Völker gabs im nahen und mittleren Osten, das Gebiet in und um den"fruchtbaren Halbmond". Siehe Wikipedia.

90% der besten Nutzpflanzen unddomestizierbaren Tierarten stammen aus der Region.
Das beantwortet bereits die Ursachewieso beispielsweise Menschen in Nord oder Südamerika früher damit anfingen und vor allemwieso es am effektivsten nur an bestimmten Orten war, beispielsweise Reis aus China warauch ein Geburtskatalisator, man konnte damit sehr viele Menschen ernähren...
Dererste Grund war das überhaupt die Möglichkeiten für Seßhaftigkeit ungleich besserverteilt waren, unzwar ziemlich krass.
Ganz genau weiß ich es nicht mehr aber ausAmerika stammen bloß 1 bis 2 Tierarten die domestizierbar waren (man beachte das vieleTiere wie Rinder, Schafe, Schweine usw. die es heute dort gibt von europäischenKolonialisten dort hingebracht wurden, also erst sehr spät.)


Ist etwas her woich das Buch lies, ich könnte man die Tabellen scannen wo Quantität(Wachstumschnelligkeit) und Qualität (Resistenz und Nahrungsausstoß pro gewachsenePflanze) der Tierarten und Nutzfplanzen mit ihrer globalen Verteilung aufgelistetsind.
Wenn du das siehst merkst du die ungleiche Verteilung und daraus versteht man(jetzt ohne alle Details genannt zu haben) wieso Seßhaftigkeit nicht überall gleichzeitig stattfand. Weil es nur an begrenzten Orten lukrativ genug war.


melden

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 21:20
Ich schrieb: >wieso beispielsweise Menschen in Nord oder Südamerika früher damitanfinge<

Ich meinte das sie später damit anfingen und nicht früher.

Einnicht so altes Beispiel für das selbe Prinzip ist der ColumbianExchange:
Wikipedia: Columbian_Exchange


Die BezeichnungColumbian Exchange wird verwendet, um den enormen Austausch der landwirtschaftlichenWaren zwischen den östlichen und westlichen Hemisphären zu beschreiben, der nachEntdeckung Amerikas 1492 durch Christoph Kolumbus auftrat (siehe auch: Rückwirkungen dereuropäischen Expansion).

Der Austausch von Pflanzen und Tieren wandelte dieeuropäischen, amerikanischen, afrikanischen und asiatischen Lebensarten um.Nahrungsmittel, die einige Völker nie zuvor gesehen hatten, wurden unverzichtbar.Praktisch keine Gesellschaft auf der Erde konnte sich den Auswirkungenentziehen.

So waren beispielsweise Kartoffeln vor 1492 außerhalb Südamerikasunbekannt, jedoch im 18. Jahrhundert in Irland unverzichtbar. Der erste europäischeImport, das Pferd, änderte die Lebensgewohnheiten vieler amerikanischer Ureinwohner aufden Prärien in einen nomadischen Lebensstil mit der Jagd auf Bisons zu Pferde. DieTomatensauce, hergestellt aus Tomaten aus der Neuen Welt, wurden ein italienischesWarenzeichen, aber Kaffee und Zuckerrohr aus Asien bildeten die wichtigsten AnbaupflanzenLateinamerikas. Vorher gab es keine Orangen in Florida, keine Bananen in Ecuador, keineKautschukbäume in Afrika, keine Viehwirtschaft in Texas und keine Schokolade in derSchweiz.



Es zeigt den Einfluss von Naturprdukten auf die Völker.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 21:24
ich hab eben bei der europäischen vorgeschichte immer nur schnee, kälte, höhlen undlagerfeuer vor augen.
und die grimmige horde nordischer menschen,
die so um dasfeuer rumsitzen und sich updates für ihr scheiss leben ausdenken

das meinte ichmit klimatischem druck
zu elektroheizung,
heisswasser und fertiggerichten;)

buddel


melden

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 21:26
Nutzpflanzen waren so effektiv das nur ein Teil einer Gruppe dafür arbeiten musstewährend Jäger und Sammler höchstens überwiegend die Frauen von der Jagt ausgeschlossenwaren.


Was bringen Nutztiere? Sie geben nicht nur Nahrung, sondern geben vorallem sichere Nahrung, man hat nicht die Gefahr durch sterbende Tiere schlechteJagtresultate zu haben weil man sie zuhause züchtet, Tiere wie Schafe geben durch Bildregelmäßige Nahrung, sie geben regelmäßig Fell ab usw.

UND sie gaben Europärnetwas was den Kolonialisten die Fähigkeit gab fast ganze Zivilisationen allein durch eineEigenschaft auszulöschen. Da seßhafte Völker eng mit den Tieren zusammenlebten, oft warenWohnungen und Räume der Tiere nebeneinander. Dadurch übertrugen sich Krankheiten auf dieMenschen die zwar erst negative Auswirkungen hatten aber sobald man irgendwann imundagegen war trug man Krankheiten mit sich die beispielsweise über 90% der Bevölkerung inSüdamerika zu Kolonialzeit allein durch diese Krankheiten töteten.

Oder bevorSpanier den König des Inka Reiches gefangen nahmen wüteten schon Krankheitenvorangegangener Siedler.


Das alles weil Nutztiere ungleich verteilt waren unddiese biologische Waffe nur bestimmte Völker besitzen könnten. Es hätten auch Indianersein können die nach Europa kommend die Völker ausgerottet hätten damit,aber dieGeographie wirkte anders.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 21:33
moment, lightstorm.

du beschreibst das aufeinandertreffen verschiedenerkulturen.

dein post sagt nichts zu den ursachen dieses sachverhaltsaus

buddel


melden

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 21:56
@buddel

Doch, ich hab ja erwähnt wieso das aufeinandertreffen der Völker mitungleicher Resultat endete, es war kein harter Kampf (afrikanische Hochkulturen wurden inWochen von Europärn besiegt, die kamen mit Speeren [hunderte Tausende Männer] und Europär[paar hundert Männer Gruppen] bereits Maschinengewehre) sondern ein Resultat starkerungleicher Entwicklung.
Ich hab gesagt wieso Seßhaftigkeit die diese Vorteil bei derKonfrontation brachte unterschiedlich aufkam, nämlich durch die Art der Pflanzen undTiere die regional unterschiedlich verteilt waren, ergo an manchen Orten warSeßhaftigkeit sehr leicht und von großem nutzen und wo anders schwer bis gar nichtmöglich und jagen und sammeln immer noch am effektivsten.

Kauf einfach das Buch,es fällt mir etwas schwer, die Dinge immer im verständlichen Zusammenhang zuerläutern.
Ich werde dir einfach mal ein paar Tabellen posten woran du leicht erkennstdas vorteilhafte Dinge für zivilisatorische Entwicklung ungleich verteiltwaren.

Hier die Tabelle der eventuell domestizierbaren (anzahl großer Säugetieredie in Frage kommen könnten) und tatsächlich domestierzierten Tiere (wo die Domestikationauch wirklich möglich und erfolgreich war), die ungleich Verteilung istoffensichtlich:


Undfolgende Tabelle zeigt das die Effizenz der Nahrungsmittelproduktion durch Ackerbauebenfalls ungleich verteilt war, gemessen wird dazu das Gewicht der Pflanzensamen die manisst.
pr38234,1185739003,groesamenyd2

Undhier siehst du von welchen Tieren die Menschen tötliche Krankheiten aufnahmen, zuerst wares für die Viezüchter von Nachteil, aber war die Krankheit einmal überstanden war es eineMassenvernichtungswaffe gegen andere Völker die die Viehzucht nicht annahmen.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 22:09
schön interessant, lightstorm
jedoch sehe ich den bezug zur ursache dieser tabellennicht

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 22:11
1x wär geug^^

den bezug,
der die ursachen des heutigen status auch nuransatzweise erklärt

buddel


melden

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 22:27
@buddel

Echt nicht?

Ist doch ganz logisch ^^
Diese Tabellen belegen inreinen Zahlen die Überlegenheit eurasischer Zivilisationen gegenüber dem Rest derWelt.
In Eurasien war stehts die überlegenste Zivilisation, mal war die größte Machtim Orient, mal in Asien und zuletzt in Europa was im europäischen Kolonialismus mündeteund die heutige westliche Welt mit ihrer Überlegenheit gegenüber dem Rest schaffte undauch bisherigen Herausforderungen siegreich bestand.


Die Tabellenzahlen unddie kurzen Erläuterungen dazu in diesem Thread sind eben jene Faktoren die geograhpischenUnterschiede ausmachten und zum Bild unserer heutigen Welt führten.


Afrika istheute arm, Australien von westlicher Zivuilisation dominiert aber dennoch eines derruhigen Regionen die nicht die Welt dominieren, Asien ist im Aufstieg, was für einWunder! Und das weil sie sich dem Wissen aus dem Westen nicht mehr so verschließen, dieJapaner schickten schon in der Kolonialzeit Leute hin die vom Westen lernen sollten unddann die Konzepte in Japan anwenden. China öffnete sich auch vor nicht langer Zeit erst,siehe dazu eine Doku namens "wie chinas aufstieg began" auf YouTube, da werden dieAnfänge des wirtschaftlichen Aufstieg gezeigt die mit dem öffnen des landes beginnt,heute fließen Milliarden in Chinas Unis wo westliche Unternehme wie Bill Gates und sogarPräsidenten wie Tony Blair Vorträge halten.

Dieser Wissenstransfer war schon immerein besonderer Vorteil eurasischer Kulturen, wie ein dreieckiger Kreislauf floß Wissenzwischen Europa, Asien und Orient.

Wieso nicht Afrika, Südamerika sondernunbedingt eine euraische Zivilisation?
Da wird die große Vergangenheitdeutlich.
Lediglich der Orient ist extrem von seiner hohen Position abgefallen, aberstellt dennoch im Vergleich zu Südamerika, Afrika und Australien eines der Weltregionendie am meisten aufkocht und von Machtkämpfen geschüttelt wird.
Das liegt nicht nurdaran das sie neben einer dominanten Macht wie Europas (Westen wäre richtiger da die USAlange Arme hat...) sondern auch an Machtansprüchen und Stolz genau wie sie alleeurasischen Völker haben.



Du bist sicher das du in diesen Entwicklungennicht die Vergangenheit der ungleichen Verteilung siehst?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 22:40
diese tabellenzahlen sind begleitende bilder der entwicklung.

wissenstransferssind scheinbar auf den europäisch-asiatischen (wenn ich arabistan dazu zählen darf) raumbeschränkt.
selbst diese befruchtung erklärt nicht die ursachen des statusquo.

die wissensexplosion naturwissenschaftlicher,
andwendbarer modernerkonzepte
ist eine ausgeburt europas.

warum
wurde das
prinzipiell füralle zugängliche wissen
hier so konsequent angewandt ?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 22:42
andersrum :
warum sind die länder mit den begehrtesten bodenschätzen so bettelarm?

buddel


melden

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 22:52
@buddel

Dazu würd ich mal das Kapitel des Buches "Evoltion der Technologie"lesen.
Denn alles basiert auf vorangegangenem kleinen Errungenschaften.
In dem Buchwerden sehr viele Beispiele genannt von Erfindungen die eigentlich nicht so neu waren,jedoch in ihrer Zeit genau sehr nützlich waren. Es ist sogar so das die meistenErfindungen nicht gezielt entstanden sind sondern es wurde etwas konstruiert für etwaswas aber dann eher für was ganz anderes entscheidend war.

Kurz gesagt sointelligent waren die ganzen Erfinder nicht bzw. ihre Erfindungen ergaben meist zufälligeine sehr intelligente Nutzungsmöglichkeit, vor allem als nachfolgende Generationvorangegangene unwichtig erscheinende Dinge zu genialen Konstrukten zusammensetzen weilEntwicklungsstand und Notwendigkeit eine gewisse Erfindung begünstigten wo es früher abertotal nutzlos war.

Auch darin ist wieder zu erkennen das nicht irgendwelcheGesellschaften intelligenter waren als andere aus dem Luft heraus sondern das es durchdiese Eigenart der Technologie es durch eine Reihe von kleineren unbedeutendenErfindungen zu genialen Puzzlekonstrukten kam als Zeit und Notwendigkeit esbegünstgten.


Da fällt mir ein etwas amüsantes Beispiel wie GeographieErfindungen beeinflussen können, an einigen Orten wurden Schubkarren entwickelt die vieleVorteile brachten, für Transport und Kriegsführung. Jedoch in anderen Regionen (habvergessen wo) wurde die Schubkarre auch erfunden, jedoch war es ein Spielzeug für KinderxD
Warum? Ganz einfach, es gab keine Tiere die eine Schubkare für Transport undSchlachtfeldnutzung ziehen hätten können. Also war es dese Erfindung ein Spielzeug fürKinder und an einem anderen Ort ein weiter katalysator für Überlegenheit.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 22:56
mir ist schon klar,
wie sich entwicklung bestimmter techniken
von generation zugeneration weitergibt.

wer hat den ersten affen dazu gebracht
feuer zu nutzen?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 22:58
der arab in der heissen sahara oder der nordmann im kalten hamburg?

buddel


melden
Anzeige

Entwicklung des Reichtums

29.07.2007 um 22:58
>>andersrum :
warum sind die länder mit den begehrtesten bodenschätzen so bettelarm?<<

Weil vor jahrtausenden kein Schwein Öl, Kohle gebrauchen könnte um nur malzwei heute sehr wichtige Rohstoffe zu nennen.

Die Rohstoffe wurden erst für dieindustialisierten Länder von Bedeutung, und das fing auch damit an das die Europär dasdurch die Kolonisation erfolgreich von anderen nehmen konnten.



Dennochsind heute Afrika oder der nahe osten reich an wichtigen Rohstoffen, aber man kann dasmit dem typischen Schicksal eines Menschen der Golfstaaten vergleichen während derEndeckung und großen Nutzung der Ölfelder.

Da wurden ungebildete Bauernkinderplötzlich zu den reichten Männern der Welt. Das führte zu unglaublichen Luxus was man jaheute dort sieht.

Aber Luxus ist nicht mit Entwicklung gleichzusetzen.
Solangees in einem Land nicht die schrittweise Entwicklung gibt die schlaue Köpfe hervorbringtbringt es nicht viel wenn ein Land durch Rohstoffe in der heutigen Welt sehr reich wird.Dann nimmt der Luxus zu und man gibt Milliarden für die Industriwelt aus um ihre schönenWaren zu bekommen.
Aber es fehlt die natürliche Entwicklung die erfolgreiche Konzeptehervorbringt.
Geld allein macht nicht erfolgreich.

Wäre ja auch nicht derBringer wenn ich einem bettelarmen Afrikaner 20 Milliarden gebe und nach 10 Jahre kommeund hunderte Paläste dort sehe aber keine entwickelte zivil und bildungsgesellschaft.


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden