Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

4.457 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Russland, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 01:44
Naja, was lass ich mich auch wieder hinreissen bei Allmy an einer innerpolitischen "Diskussion" teilzunehmen?
Hier deutschen Patriotismus rechtfertigen zu wollen ist wie Regenschirme in der Sahara zu verkaufen.....


In diesem Sinne: Gute Nacht, Genossen......


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 01:44
Der Konflikt zeigt ein weiteres auf, nämlich wie gefährlich Meinungsbildung auch sein kann, wenn nach Urhebern von Konflikten gefragt wird. In der Regel sind sie nicht leicht zu finden.
Selbstverständlich wird an die öffentliche Meinung appeliert, daß jeder Nationalismus abzulehnen ist, entspricht doch jedes nationale Gefühl einer faschistischen Ideologie und wohin diese führt haben wir teils am eigenen Leibe erfahren. So einleuchtend diese Argumentation auch ist,- und nur dafür wird sie auch ausgestreut -, so unsachlich und bar jeder wahrhaftigen Landeskunde ist sie mit Blick auf die spezielle Besonderheit Georgiens.

Für leichtfertige Meinungsbildungen ist die Lage Georgiens zu ernst und sind die Hoffnungen seiner Bewohner auf eine bessere Zukunft zu oft enttäuscht worden.
Grundsätzlich muß man sagen: Man mißtraue allen Nachrichten über Georgien, die via Moskau zu uns kommen und nicht direkt aus dem Lande stammen.
Dies bewies bereits die Berichterstattung über Vorkommnisse 1991. Es ging um reine Propaganda und Diffamierung Georgiens seitens Tengis Kitowani.
Dadurch wurde auch das Bild eines diktatorisch veranlagten Präsidenten vermittelt, was nicht ohne Wirkung geblieben ist.
In Georgien hatte man lange eine eigenständige Kultur, aber nicht im Sinne unseres Begriffes von Nationalismus.
Es lebten dort immer Russen, Armenier, Aserbaidjaner, Türken, Osseten und andere kleine Gruppen. Viele haben neben Georgisch noch eine andere Sprache als Muttersprache, Swanisch, Lazisch und Mingrelisch sowie zahlreiche Dialekte, die jeweils nicht mit dem Georgischen verwand sind.
Daraus ist deutlich zu ersehen, daß man wenn man Georgien Nationalismus vorwirft, nichts von dem antrifft, was man in unseren Regionen, im Kontext unserer Geschichte, allgemein unter diesem Begriff versteht. Georgien ist ein mehr kultureller Begriff, es meint weder ein Volk gleicher Abstammung noch Sprache, nicht einmal ein gleichartiges Territorium bildete die georgische Nation, denn die Landschaften dieses Gebietes sind ebenso verschieden wie die Sprachen.
Es handelt sich um einen Kulturkreis mit uralterTradition und Geschichte. Fremdenfeindlichkeit war hier schlicht nicht zuhause. Jahrzehntelang lebten Osseten und Georgier friedlich zusammen, die Osseten hatten ihre kulturelle Autonomie, sie konnten ihre eigenen Schulen besuchen und ihren kulturellen Bestrebungen nachgehen. Dann wurde dieser Friede bewußt und provokativ von außen gestört, als man das Territorium ausgliedern wollte und anfing die Georgier zu vertreiben, erst ab da eskalierte die Situation.


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 01:46
@van-Orten

Da sehen wir gerade wie überbordender Nationalismus in einen Krieg führt und DIr fällt nichts Besseres ein als über fehlenden Patriotismus bei UNS zu jammern....

Der US-Patriotismus hat Auch seine Schattenseiten und nicht alles ist für mich nachvollziehbar was da in seinem Namen so abgeht.

Ich mag jetzt hier auch nicht über jedes Deiner Argumente mich auslassen - ist eh offtoppic und macht auch keinen Sinn. Wer wie Du den geschundenen Zwangsarbeiter nicht mal die Krümel gönnst, die man ihnen nach 60 Jahren überlässt vom Kuchen des Wirtschaftswunders, das AUCH auf ihren Knochen erarbeitet worden ist, (Es waren auch die Gelder der Rüstungsindustrie die 1944 ins Ausland transferiert wurden und 1953 wieder zurückgeholt worden sind!) dem ist eh nicht zu raten.


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 01:51
@kore

DAS war das "alte" Georgien. Das "neue" hat sehr wohl georgisch-nationalistische Tendenzen entwickelt. Das sehen auch westliche Medien so. Und Beispiele dafür habe ich auf den letzten Seiten ja hinlänglich oft gepostet. Es ist wie im ehemaligen Jugoslavien - auch da könnte Deine Analyse passen, auch da HAT sie gepasst... Aber nicht mehr 1991 ...


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 01:52
USA: Russland will Regimewechsel in Georgien

NEW YORK: Die USA wollen im Weltsicherheitsrat gemeinsam mit anderen westlichen Ländern eine Abstimmung über ein Ende der Gewalt im Südkaukasus erzwingen. Nach einer Dringlichkeitssitzung in New York kündigte der amerikanische UN-Botschafter Zalmay Khalilzad einen entsprechenden Resolutionsentwurf an. Khalilzad warf Moskau vor, auf eine Ablösung der demokratisch gewählten Regierung in Georgien hinzuarbeiten. Der russische UN-Botschafter Witali Tschurkin bezeichnete dies als Erfindung der USA. Die Europäische Union startete derweil einen Vermittlungsversuch. Der französische Außenminister Bernard Kouchner und sein finnischer Kollege Alexander Stubb trafen in der georgischen Hauptstadt Tiflis ein, um mit Präsident Michail Saakaschwili über die Lage zu beraten. Noch an diesem Montag wollen die beiden Politiker nach Moskau weiterfliegen.


http://www.dw-world.de/dw/0,2142,2972,00.html


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 01:53
..und Einflussnahme gabs nicht nur seitens der Russen, sondern auch seitens derer, die nicht weniger als jene an der geostrategischen Lage Georgiens interessiert waren...


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 01:55
Ist schon komisch nicht!? Es ist noch keine 20 Jahre her und wir sprechen vom alten Georgien.


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 01:58
wie will man ein Ende dieser "Eskalation" erzwingen ? Will Bush etwas mit dem Finger drohen ?


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 02:03
@tja, KORE - so schnell dreht sich inwischen die Welt. Es gab ja auch mal das "alte Jugoslavien" ist gerade mal 20 Jahre her....


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 02:10
@jafrael
Ich denke da nicht ans Abstraktum. Es handelt sich vorrangig um Menschen. Hat man sie alle ausgetauscht, oder gibt es keine Überlebenden, nach dem Motto: Gefangene werden keine gemacht? Und das in aller Freiheit!


1x zitiertmelden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 02:15
Link: diepresse.com (extern)

...und es war die "künstliche Ruhe" des Kalten Krieges, der diese Konflikte wie unter einer Käöseglocke konservierte bis sie dann - nach dem Ende des Ost-West-Antagionismus wieder aufbrachen....

Wer nicht glaubt dass es diese Konflikte schon VOR 1914 gab, der sehe sich einfach mal eine politische Karte aus dieser Zeit an .... und recherchiere unter:

Geschichte des Kaukasus:

Stichwort: Die Geschichte des georgisch-ossetischen Konflikts

08.08.2008 | 10:49 | (DiePresse.com)

Die Wurzeln des Konflikts reichen in das Zarenreich zurück. Der politische Status Südossetiens ist bis heute unklar.

Die Wurzeln des Konflikts um Südossetien reichen - ebenso wie zahlreiche andere im Kaukasus - in die Zeit des russischen Zarenreiches zurück. Im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts vereinigte die russische Regierung Georgien und südliche ossetische Gebiete unter die einheitliche Verwaltung Transkaukasiens, während nordossetische Gebiete an der nördlichen Seite des Kaukasus dem nordkaukasischen Militär unterstellt wurden. Diese Verwaltungsgliederung blieb auch in der Sowjetunion erhalten....


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 02:23
DAs Westfalen-Blatt schätzt die Situation SO ein:


<"Lange bevor der Georgier Josef Stalin die russische Geschichte mit Blut umschrieb, hatte es schon eine ganze Reihe von Konflikten zwischen Kaukasiern, Osseten, Christen, Muslimen, Rot- und Weißrussen gegeben.

Müßig ist es zu fragen, wer je den ersten Stein warf.

Tatsache ist, dass sich Georgien in jüngster Zeit gerne provozieren ließ, den Zugriff auf den abtrünnigen Landesteil wagte und sich jetzt mehr als ein blutige Nase holt.

Russland ging gestern trotz der einseitig verkündeten Waffenruhe weiter vor, schickte seine Kampfbomber erstmals sogar bis über die georgische Hauptstadt Tiflis.

Moskau unternimmt in diesem von Wladimir Putin »Krieg« genannten Konflikt deutlich mehr als zur Wiederherstellung des Status Quo nötig wäre. Der versuchte Einmarsch der Georgier nach Südossetien wird nicht nur zurückgeschlagen, jetzt setzen die Russen ihren Gegnern offenbar auch noch heftig nach. Eine Lösung von außen scheint nur schwer erreichbar. Selbst wenn Friedensgespräche sofort begännen, die Zeit arbeitet für Russland. Der übermächtige Nachbar schafft derzeit Fakten. Gegen die riesige Kriegsmaschinerie aus dem Norden hat Georgien keine Chance.

Auch Abchasien verhängte gestern Kriegsrecht. Wenn überhaupt jemand geringe Erfolgsaussichten als Vermittler hat, dann gehört die deutsche Bundeskanzlerin zu diesem Kreis. Am kommenden Freitag spricht sie mit dem russischen Präsidenten in Sotschi, noch im Frühjahr vertagte sie gegen den Willen der USA Georgiens Wunsch nach einer Nato-Mitgliedschaft.

Ihre distanzierte Haltung gegenüber beiden Seiten macht Merkel akzeptabel. Georgiens Präsident Michail Saakaschwili glaubt, das melden kundige Beobachter, dass Moskau eher auf Berlin als auf Washington hört.

Die Georgier wiederum schätzen an ihr, dass die Deutsche offen anspricht, was andere eher diplomatisch verklausulieren. Ihr Umgang mit Putin hat in der Vergangenheit viele Staatsführer beeindruckt. Dennoch bleibt zweifelhaft, ob sie den kaukasischen Knoten zu entwirren weiß. Bloßes Durchschlagen - auf die russische Art - ist keine Lösung.


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 02:25
@jafrael
Ich sage dir noch mal, das ist Ansichtssache.

wenn du tatsächlich über das Thema reden willst.
SEI KONKRET. Wer und wann wurde wegen Zensur verhafftet oder geschlössen?? Mal sehen was wir darüber finden werden.....

Soll ich im Netz rumstöbern und dir dann erzählen wieso dieser "LETZTE" und "KRITISCHE" TV-Sender in wirklichkeit geschlössen wurde???
das könnte ich tun. Aber du wirst als erster schreien, "das ist alles erstunken und erlogen", ohne Argumente versteht sich. Die Urteile des Russischen Gericht sind ja für dich bestimmt alle korrupt??

Und erschrecke mich nicht mit Stalin Komenten, ich stehe dazu was ich sage und kann vieles wiederhollen und begründen. Aber für dich sind ja Russische Historiker auch alle Korupte vom Putin bezahle Desinformanten.

-------------------------------

Und p.s.
>>>Deine zynischen Art über demonstrierende russische Journalisten zu schreiben lässt mich ziemlich wütend werden!<<<

Mich lässt auch vieles wütend werden, aber ich kann mich zusamenreissen. Und meine zynische Art kommt nicht von irgend woher, sondern weil ich diese Demos nicht zum ersten Male sehe, und weiss du was??
Saakaschwili (Präsident Georgiens) hat vor ein paar Jahren auch solche Demos veranstaltet,
gegen Russischen Machtwahn!!!,
für Pressefreiheit!!!,
Demokratie!!!,
und Völkerrechte!!!

und ich hätte über ihn mit der selben zynischen Art schon damals reden können...
und du hättest mir bestimmt vorgeworfen, wie ich das wagen kann über die Freie Idiallen der Menschen zu lachen..... usw. usw.

UND heute schiesst der Menschenrechtschützer aus Stalinorgeln "Grad" auf Frauen und Kinder.....
Deshalb, du hast nicht zu entscheiden, ob meine Zynik passend ist oder nicht. Wir reden über meine Heimat und ich kenne mich dort besser aus, das kannst du mir glauben....

oder auch nicht, Ansichtssache.... ;)


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 02:29
Vielleicht hatten die Georgier das schon lange geplant und wollten deswegn in die NATO ... nun wurden sie nicht aufgenommen, konnten aber aus irgendwelchen Gründen nicht mehr zurück ... und haben den Angriff aud Süd-Ossetien gestartet


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 02:32
das hier meine ich

Am kommenden Freitag spricht sie mit dem russischen Präsidenten in Sotschi, noch im Frühjahr vertagte sie gegen den Willen der USA Georgiens Wunsch nach einer Nato-Mitgliedschaft

also gegen den Willen der USA.... vielleicht wollten die USA sogar einen Krieg ..vielleicht wussten sie schon vorhe das dort es zu einem Krieg kommt und durch eine Mitgliedschaft Georgionns in die NATO hätten die USA ... ich weiß auch nicht was sie getan hätten.... ich meine ..einen Krieg gegen Russland hätten sie nicht gestaret aber ich weiß nicht genau was die Führung Amerikas denkt...


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 02:32
Irgendein ein russischer Schriftsteller hat letztens behauptet, die Russen wären die geborenen "Anarchisten"
Wenn ich das lese, was Leute wie Seryij schreiben ,dann glaube ich eher, daß die Russen vielmehr die obrigkeitshörigsten Menschen überhaupt sind


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 02:33
Ach ich weiß ....^^ vielleicht hatte sich Amerika durch einen NATObeitritt Georgiens erhofft, dass Russland es nicht wagen würde dort einen Krieg zu führen und die USA hätten wieder mal ihre Öl-Geschäfte gemacht....


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 02:34
@seryi

Mir ist das jetzt zu blöd!

Denn Du behauptest eh nur frech, dass alle westlichen Medien lügen und damit ist jeglicher Debatte mit Dir die Grundlage entzogen. Dieses sinnlose Spiel kannst du mit jemand anderem versuchen - mir MIR nicht!

Jedem halbwegs "nicht-russisch-nationalistisch" orientiertern Zeitgenossen ist klar was derzeit in Sachen Pressefreiheit in Russland läuft.

Eine Diskussion mit DIR ist jedoch ebenso sinnvoll wie eine Debatte mit einem Neonazi über die 'Kriegsschuld" des 3. Reiches.


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 02:36
@bogos

Derartiges darf tatsächlich vermutet werden....


melden

Russisch-Georgischer Konflikt geht weiter!

11.08.2008 um 02:37
@seryi

Eine Diskussion mit DIR ist jedoch ebenso sinnvoll wie eine Debatte mit einem Neonazi über die 'Kriegsschuld" des 3. Reiches.

Der Satz bezieht sich ausschliesslich auf eine Debatte über russische Pressefreiheit. ist nich allgemein gemeint...


melden