Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

5.298 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Atom, AKW, Atomkraftwerk ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

03.12.2014 um 12:31
@jimmybondy
Von dem Störfall im Atomkraftwerk Saporoschje im Südosten der Ukraine geht nach Angaben der Regierung keine Gefahr aus. "Es gibt keine Probleme mit den Reaktoren", sagte Energieminister Wolodimir Demtschischin am Mittwoch.
Bereits am gestrigen Nachmittag hatte Energieminister Yuriy Prodan eine offizielle Stellungnahme zu Stromausfällen in der Ukraine abgegeben. Dort berichtete er, dass die Schwankungen unter anderem durch eine Notreparatur am Reaktor Saporischschja 3 verursacht worden seien. Prodan versicherte gestern, dass die Situation unter Kontrolle sei und die Reparaturarbeiten bis 5. Dezember abgeschlossen sein würden.
Nicht immer so viel Panik machen wollen...


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

03.12.2014 um 12:35
@Geisonik

Du bekommst Panik wenn ich hier poste? tz tz ^^


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

05.12.2014 um 10:05
Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

Kommt drauf an. Von den Alten nicht allzu viel, von der neuesten und zukünftigen Generationen sehr viel. Dass man aufgrund von negativen Erfahrungen aus der Vergangenheit (die zugegebenermaßen Menschenleben gekostet haben und Kontaminierungen ausgelöst haben) sich dem technischen Fortschritt verschließt, ist schon fast grob fahrlässig.

Hier ein interessanter Artikel der "Welt":
http://www.welt.de/wissenschaft/article6464491/Neue-Atomkraftwerke-aber-diesmal-in-Gruen.html

Das gibt es doch Einiges, das aufhorchen lässt. Z. Bsp.
Alternative Atomkraft – das ist die Idee, die immer mehr Länder auf der Welt verfolgen. Mit der Forschung an Konstruktionen, mit denen selbst beim größten anzunehmenden Unfall (GAU) der Kern nicht schmelzen kann wie einst in Tschernobyl. Oder an Meilern, die Strom, aber keinen Atommüll abwerfen. Im Visier haben die Experten sogar eine Methode, mit der die Jahrtausende dauernde Strahlung abgebrannter Kernbrennstäbe auf ein paar Jahre verkürzt werden kann.
oder das hier:
Das Problem, zu viel Atommüll zu produzieren, der obendrein nicht aufzuarbeiten wäre, könnte eine andere Reaktorlinie lösen. Sie kommt ganz ohne Moderatoren aus, die den Spaltprozess dämpfen: die Schnellen Neutronen-Reaktoren, die entweder mit Natrium, Gas oder flüssigem Blei gekühlt werden. Bei ihnen fliegen freie Neutronen in so hoher Anzahl durch den Reaktorkern, dass dadurch bereits bestehender Atommüll aus anderen Kraftwerken gleichsam verbrannt und so zu einem großen Teil als Problem aus der Welt geschafft werden kann – wie auch die Mengen von Uran und Plutonium aus dem Waffenarsenal der Atommächte.
Wenn das mal keine interessante Ansätze sind...

Aber wenn man sich als Öko-Fundi den Ausstieg aus der Atomenergie mal auf die Fahnen geschrieben hat, lässt man sich eben auch von fortschrittlicher Technologie nicht aus dem Konzept bringen, sonst müsste man zugeben, dass man sich geirrt hat. Schade eigentlich...


2x zitiert1x verlinktmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

05.12.2014 um 12:25
Was haltet ihr von den 5 Atommeilern in der Ukraine ?
Wem gehören sie ?
Wie wurden sie erworben ?
Wer kassiert die Gewinne ?
Wie sicher sind sie ?
Wie lange sind sie in Betrieb ?
Hat sich die deutsche Regierung schon einmal mit der Problematik beschäftigt ?
Wie lange darf der Strom ausfallen, bis die Kühlung versagt und sie explodieren ?
Werden diese Meiler von der internationalen Atomenergiebehörde kontrolliert ?
Gib es Rücklagen wie in Deutschland, falls sie ausgeschaltet werden oder wenn sie explodieren ?


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

05.12.2014 um 22:52
Zitat von BruncheBrunche schrieb:Wenn das mal keine interessante Ansätze sind...
Interessant wäre aber auch mal was sowas am Ende kostet auf die kWh gesehen.

mfg
kuno


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

06.12.2014 um 02:13
@kuno7
Das kann dir derzeit noch keiner so genau sagen.

Das AKW Olkiluoto 3 in Finnland sollte mal 3 Mrd € kosten. Mittlerweile ist man bei 8,5 Mrd € angekommen. Da ist man aber noch von einer Fertigstellung im nächsten Jahr ausgegangen.

Inzwischen ist der Termin um weitere 3 Jahre verschoben worden, was wohl die Kosten sicherlich über 10 Mrd € treiben wird.
http://www.helsinkitimes.fi/finland/finland-news/domestic/11836-olkiluoto-3-to-be-ready-in-2018.html


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

06.12.2014 um 11:53
@bit

Ist mir bekannt, daher auch meine Frage.

mfg
kuno


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

06.12.2014 um 15:09
Hallo @Brunche , hallo @alle !
Zitat von BruncheBrunche schrieb:Aber wenn man sich als Öko-Fundi den Ausstieg aus der Atomenergie mal auf die Fahnen geschrieben hat, lässt man sich eben auch von fortschrittlicher Technologie nicht aus dem Konzept bringen, sonst müsste man zugeben, dass man sich geirrt hat.
Ich finde, du hast hier einen sehr wichtigen Punkt angesprochen. Die deutsche Anti-Atom Bewegung ist meiner Meinung nach hysterisch geprägt und dogmatisch vernagelt. Auch wenn ich die Parole "Grüner Atomstrom" für Etikettenschwindel halte, wirst du bei einem Atomkraftgegner damit niemals durchdringen, selbst wenn es die reinste Wahrheit wäre.

Die würden sogar abblocken, wenn man nur Kirschkerne spalten wollte.


Gruß, Gildonus


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

06.12.2014 um 15:19
Was halte „Ich“ von Atomkraftwerken:
Nichts
Extrem dumm sich in solch einer Gefahr zu begeben nur um Wasser zu kochen …

Was halte ich von Fracking:
Nichts
Extrem dumm wegen den letzten Tropfen solch ein Risiko einzugehen….


1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.12.2014 um 13:41
Hallo @kuno7 , hallo @alle !


Ich habe lange darübr nachgedacht, ob ich die Beschreibung "Paradigmenwechsel" vertiefe, weil man dazu sehr weit ausholen muß und sich einige "unschöne" Aussagen nicht vermeiden lassen. Aber wer kann schon gegen seine Art. :D :D :D

Als man im Jahr 2000 die EEG Förderung präsentierte um damit in einem ersten (!) Schritt die Atomkraftwerke erstzen zu können, war das Gesetz in allen Punkten so schlecht gemacht, daß es schon bei der ersten Lesung im Bundestag hätte scheitern müßen. Die "Macher" hatten erkennbar keine Ahnung von Stromversorgung, keine Ahnung von Wirtschaft und wie man tragfähige Gesetze macht, wußten die auch nicht.

Nun besagt der "gesunde Menschenverstand" folgendes. Wer so "total" keine Ahnung von den Grundlagen der Stromversorgung hat, wie die damaligen "Regierungsgrünen", der hat sich zu keinem Zeitpunkt ernsthaft damit beschäftigt, sondern jahrelang nur Phrasen gedroschen und für die "angebliche" Gefährlichkeit von Atomkraft gilt das Gleiche. Auch die konspirative, überfallartige Vorgehensweise, mit der man das Gesetz präsentierte, wirft kein gutes Licht auf die "Macher", zumal es auch noch gegen die Grundprinzipien der "Urgrünen" verstößt.

Die damalige Opposition hat keine richtige Oppositionsarbeit gemacht, die Wirtschafts- und Verbraucherverbände nicht die Fragen gestellt, die sie hätten stellen müßen sondern nur eine Sonderregelung für energieintensive Unternehmen herrausgeholt. Ganz Ahnungslos waren die wohl nicht. ^^

Unter den Umständen ist es fast schon verständlich, daß sich auch die Medien in den Kreis der Klackchöre eingereiht haben, aber nur fast. Rudolf Augstein würde im Grab rotieren, bei der Einstellung. ^^

In einer "bildlichen" Zeitung konnte ich nachlesen, daß der Strompreis für den Normalbürger seit 2008 um 38% gestiegen ist. Die ARD war da mutiger, seit Einführung der EEG, die als Ursache genannt wurde, stieg der Strompreis um 94%. Kritische Berichte finde ich erst seit wenigen Jahren und die Kritik richtet sich in der Hauptsache gegen die "Groko". Kein Medienschafender traut sich an die Aussage heran, daß die EEG Förderung eine Fehlkonstruktion war und das der Atomausstieg zwingend neu überdacht werden muß.

Die Grünen, als Zielscheibe medialer Kritik, ist in dem Kontext so wie so undenkbar.


Gruß, Gildonus


2x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.12.2014 um 19:32
Eigentlich wäre es nicht richtig, die ganze Schuld nur noch der Regierung zuzuschreiben. Frau Merkel regiert nach Opportunismus-Prinzip. Natürlich sollte ein Spitzenpolitiker nicht mit Opportunismus übertreiben, wie Frau Merkel das tut, aber sie ist wie sie ist. Und die Regierung verhält sich dementsprechend.

Das EEG wurde noch von der rot-grünen Koalition besiegelt. Aber diese Koalition bestand etwa nicht aus lauter Marsianern, sondern aus den demokratisch gewählten Parteien, die die Mehrheit der Wählerschaft vertraten. Somit war die EEG kein Erlass von einem Diktator, sondern ein von den breiten Massen unterstützer Prozess.

Später haben Politiker versucht, den Atom-Ausstieg etwas planbarer zu machen. Aber nach dem Fukushima-Unfall brach im Lande eine echte Hysterie aus. Man kann heute nur noch darüber lachen, wie Reichelt/Conrad & Co. binnen einer Woche sämtliche Lagerbestände von Geigerzählern ausverkauft haben. Aber mit dem Sieg von den Grünen in Stuttgart ist es ernst geworden. Die Regierung sagte wortwörtlich "Wir haben verstanden". Es folgte ein neuer Aktionismus-Anfall, die Hysterie hat auch die Regierungskreise erfasst, so fühlte sich der Wähler anscheinend besser.

Fest steht aber: Ohne den Wähler, ohne die Bürger wäre der EEG-Unfug nie passiert. Auch die Tatsache, dass dieses Gesetz nicht nur nicht durchdacht, sondern auch konzeptionell fehlerhaft ist, ist auf die panische Art zurückzuführen, mit der das Volk mit der Frage umgeht. Aus der Panik, Hysterie, Aktionismus und "Atomstrom? Nein, danke!" auf jedem Fahrrad konnte nichts Gescheites werden. Und ist auch nichts geworden. Schließlich ist Deutschland das einzige Land, wo aus der antinuklearen Hysterie ein Gesetz geworden ist. In anderen Ländern war das Volk etwas vernünftiger, deshalb darf man dort Strom zu realistischen Preisen beziehen.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.12.2014 um 01:48
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Ich habe lange darübr nachgedacht
@Gildonus
Komisch das du dann zu solchem Schluß kommst und die Erfolgsgeschichte der erneuerbaren Energien total verdrängst.
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Als man im Jahr 2000 die EEG Förderung präsentierte um damit in einem ersten (!) Schritt die Atomkraftwerke erstzen zu können, war das Gesetz in allen Punkten so schlecht gemacht, daß es schon bei der ersten Lesung im Bundestag hätte scheitern müßen. Die "Macher" hatten erkennbar keine Ahnung von Stromversorgung, keine Ahnung von Wirtschaft und wie man tragfähige Gesetze macht, wußten die auch nicht.
Viele Länder der Erde schauten auf das deutsche EEG und übernahmen das weltweit meist kopierte Gesetz. Das müßen dann wohl nach deiner Auffassung alles Idioten sein, wenn man weltweit auf erneuerbare Energien setzt.

2013 arbeiteten schätzungsweise 6,5 Millionen Menschen weltweit direkt oder indirekt im
Bereich der erneuerbaren Energieträger.

Höhepunkte des Jahres 2013:

1) Mehr als 56% der Nettozugänge an globaler installierter Leistung im Strombereich
entfielen auf erneuerbare Energieträger.

2) Installierte Wasserkraftleistung stieg um 4% an (auf ca. 1.000 GW), welches rund einem
Drittel des erneuerbaren-Enerigeleistungszuwachses in 2013 entspricht. Die installierte
Kapazität aller weiteren erneuerbaren Energieträger zur Stromproduktion betrung Ende
2013 ca. 560 GW, welches einem Wachstum von fast 17% entspricht.

3) In 2012 wurden 19% des globalen Endenergieverbrauchs durch erneuerbaren Energien
abgedeckt, welche 2013 weiter zunahmen. Hiervon entfielen 10% auf moderne
erneuerbare Energieträger und 9% auf traditionelle Biomasse.

4) Zum ersten Mal wurde weltweit mehr Photovoltaik(PV)- als Windkraftleistung installiert.

5) Trotz des 22%igen Rückgangs in weltweiten PV Investitionen stieg die installierte
Leistung an Photovoltaik um 27% an. Das Jahr 2013 war ein Rekordjahr für PV-Märkte
mit Zugängen von rund 38 GW und einer installierten Gesamtleistung von ca. 138 GW.
Mit einem Anteil von fast einem Drittel der globalen Leistungszugänge verzeichnete
China ein enormes Wachstum, gefolgten von Japan und den Vereinigten Staaten.

6) China, die Vereinigten Staaten, Brasilien, Kanada und Deutschland führten weiterhin in
Bezug auf installierte erneuerbare Stromkapazität.

7) In China übertraf Zuwachs erneuerbarer Stromkapazität zum ersten Mal fossile und
atomare Leistungszugänge.

8)Vermehrt streben Städte und Regionen danach, den gesamten Energiebedarf einzelner
Sektoren oder der gesamten Wirtschaft durch erneuerbare Energien abzudecken.
Djibouti, Schottland und der Inselstaat Tuvalu wollen bis 2020 100% der Stromnachfrage
durch erneuerbare Energien bedienen.

9) Uruguay, Mauritius und Costa Rica waren unter den führenden Ländern für erneuerbare Energieinvestitionen gemessen am Bruttoinlandsprodukt.

10) Ende 2013 betrug die weltweite Windkraftleistung 318 GW, dank Neuzugängen im Jahr
2013 von mehr als 35 GW. Trotz der Rekordwerte der vergangenen Jahre sanken die
Neuzugänge um rund 10 GW im Vergleich zum Vorjahr, was auf einen starken
Rückgang des amerikanischen Marktes zurückzuführen ist.

11) Der Anteil der aus moderner Biomass, Solarenergie, und Geothermie erzeugten Wärme
und Kälte ist immer noch relativ gering, wuchs 2013 aber stetig und beträgt derzeit ca.
10%.

12) Weltweite Neuinvestitionen in erneuerbare Energien beliefen sich auf mindestens USD
249.4 Milliarden in 2013 und waren wiederum niedriger als im Rekordjahr 2011.


Figure 26 Policies oNr 2014Original anzeigen (0,7 MB)

Das war jetzt nur eine grobe Zusammenfassung. Näheres findet ihr hier:

RENEWABLES 2014
GLOBAL STATUS REPORT
http://www.ren21.net/Portals/0/documents/Resources/GSR/2014/GSR2014_full%20report_low%20res.pdf


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.12.2014 um 02:02
Zitat von GildonusGildonus schrieb:und für die "angebliche" Gefährlichkeit von Atomkraft gilt das Gleiche.
"angebliche" ?
Ist ja nicht nur extrem dumm zum Wasser kochen Atomanlegen zu benutzen, noch viel dümmer wird es beim Abfall dieser und der zusätzlichen Gefahr.
Was die Grünen betrifft gebe ich dir Recht aber Mütterchen Merkel wird es richten und ich finde ihre Entscheiden genial.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.12.2014 um 20:22
Hallo @bit , hallo @alle !



Es ist manchmal nur eine Frage der Darstellung, ob eine ergriffene Maßnahme als "Top" oder als "Flop" bezeichnez werden kann.


Ich finde es sehr gewaagt, den internationalen Ausbau von sogenannter "alternativer" Energieerzeugung auf die deutsche EEG - Förderung zurück zu führen. Der Ausspruch Deutschland würde der Welt voRWEggehen entspricht zwar einer gewissen "grünen Selbstgefälligkeit" in diesem Land, ist aber nur Werbung. Das Kyoto Protokoll von 1997 hat mit Sicherheit mehr bewirkt, als die gesetzgeberischen Maßnahmen eines einzelnen Landes.

Deutschland hat sein CO2 Ziel im übrigen verfehlt, eine Folge der EEG - Fördeung und des Atomausstieg, vor einigen Monaten hat man versucht das Gesetz von dem europäischen Gerichtshof wegen Wettbewerbsverzerrung und Behinderung ausländischer Stromproduzenten kippen zu lassen und für die Britten dient das als Legitimation um ihr neues, geplantes Kernkraftwerk über einen garantierten Strompreis zu finanzieren. Ein Erfolgsmodell sieht wahrlich anders aus !

Als ich mich das letzte Mal mit der EEG Förderung (Stand 2000) beschäftigt habe, hatte ich den Eindruck es handele sich um eine Rohskizze oder eine unfertige Projekstudie, die jahrelang in irgend einer Schublade gelegen hat. Das würde zumindest erklären wo sie so plötzlich herkommt und weshalb man sie ohne die sonst immer geforderte Bürgerbeteidigung durch den Bundestag gedrückt hat. Die Grünen mußten damals etwas liefern, hatten aber nur "Halbgares".



Gruß, Gildonus


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.12.2014 um 23:55
Jetzt habe ich den Link nicht mehr, aber vor ca. einem Jahr stand irgendwo in "Die Welt", dass die ganzen unzähligen Milliarden, die Deutschland auf Kosten von z.B. Infrastrukturinstandhaltung im wahrsten Sinne des Wortes und buchstäblich in den Wind geschossen hat und noch schießen wird, die globale Klimaerwärmung nach 100 Jahren lediglich um mehrere Sekunden verzögern kann. Das lässt sich relativ einfach berechnen. Aber gerade das wurde als Hauptgrund und Sinn von der "Energiewende" verkauft.

Die sogenannten "Arbeitsplätze", die dank der "Wende" entstehen sollten, sind in der Tat nicht entstanden, denn das Geld, das der deutsche Verbraucher in die Umlage einzahlt, geht teilweise sowieso nach China und fehlt natürlich komplett in anderen Branchen, wo Arbeitsplätze deswegen vernichtet werden. Umverteilung und Subventionierung schaffen unterm Strich keine Arbeitsplätze, weil das Geld einfach wo anders ausgegeben wird. Die Transferleistungen halten Betriebe, die im normalen Wettbeweb keine Chancen hätten, künstlich am Leben, und zwar mit dem Geld, das sonst an echte wettbewerbsfähige Unternehmen geflossen wäre. Das ist Planwirtschaft und Sozialismus pur, die grundsätzlich nicht funktionieren können.

Man spricht so oft über "Atom-Mafia", aber die "Okö-Mafia" ist auch nicht viel besser, wie wir sehen.

Natürlch werden die Steuergelder auch sonst im großen Still verschwendet. Von palästinensischen Schulen bis Unterführungen für Kröten wird stänig unglaublich viel Mist finanziert. Der Bund der Steuerzahler gibt jedes Jahr ein Buch heraus. Aber alle Fälle der Steuergeldverschwendung mit der GEZ zusammen können mit dem Megaraub namens EEG nicht einmal annährend mithalten.

Interessant, wieviel der Strom noch kosten soll, damit die stolzen Besitzer von "Atomstrom? Nein, danke!" Aufklebern verstehen, dass die Energie- und Umweltprobleme nicht mit Anbringen dieser Aufkleber gelöst werden können.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

11.12.2014 um 06:23
@spielmitmir
"angebliche" ?
Ist ja nicht nur extrem dumm zum Wasser kochen Atomanlegen zu benutzen, noch viel dümmer wird es beim Abfall dieser und der zusätzlichen Gefahr.
Kernkraftwerke der neuesten Generation sind nun mal nicht mehr gefährlich und weisen viele Vorteile auf gegenüber den AKW's der vorhergehenden Generation.

Beitrag von Brunche (Seite 224)

Das ist in etwa so, wie wenn du ein Mobiltelefon der 1. Generation mit dem iPhone 6 vergleichen würdest. Bei den Mobil-/Smartphones scheinst du das begriffen zu haben, bei den Kernkraftwerken leider nicht...
Zitat von spielmitmirspielmitmir schrieb am 06.12.2014:extrem dumm
Scheint zu deinen Lieblingswörtern zu gehören. Extrem dumm ist es, sich nicht sämtliche Optionen offen zu halten, und dazu gehören nun mal auch Kernkraftwerke...


1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

11.12.2014 um 12:27
Zitat von BruncheBrunche schrieb:Kernkraftwerke der neuesten Generation sind nun mal nicht mehr gefährlich und weisen viele Vorteile auf gegenüber den AKW's der vorhergehenden Generation.
Der neusten Generation, soll ich lachen oder weinen …. Oder einfach dein Link nicht ernst nehmen ?
Lese doch erst einmal in Ruhe den Bericht durch ! dort steht nicht das es funktioniert sondern eher :
Heute geht es bei der Transmutation darum, lange strahlenden Atommüll in solchen umzuwandeln, der nach wenigen Jahren schon alle Gefährlichkeit verloren hat. In kleinen Versuchsanordnungen funktioniert es bereits, durch Neutronenbeschuss in Teilchenbeschleunigeranlagen, allerdings mit enormem Energieaufwand.



1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

11.12.2014 um 13:08
Der streng geheime erste Atom-Gau
20 Jahre nach dem Ende der UDSSR leben noch immer zwei Millionen Russen im Geheimen, in 42 streng abgeschirmten Städten aus Sowjetzeiten, sie alle sind verbunden mit dem Militärisch-Industriellen Komplex und manche produzieren bis heute Atomenergie. In einer von ihnen, in Osjorsk, kam es am 29. September 1957 zum ersten Unfall in der Geschichte der Kerntechnologie - 30 Jahre hielten sie diesen GAU geheim.
Youtube: Der streng geheime erste Atom-Gau
Der streng geheime erste Atom-Gau



melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

11.12.2014 um 13:12
alle akw dieser erde haben weniger menschen auf dem gewissen, als alle kriege der menschheit. ich würde wohl eher das kriegsproblem lösen, bevor man sich die armen akws vornimmt.


1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

11.12.2014 um 22:53
Zitat von BluesBreakerBluesBreaker schrieb:ich würde wohl eher das kriegsproblem lösen
@BluesBreaker
Bis jetzt sind ja zum Glück erst 2 Atombomben in einem Krieg eingesetzt worden. Aber es gibt tausende Atombomben in folgenden Staaten:

USA
Russland
China
Großbritannien
Frankreich
Indien
Pakistan
Israel
Nordkorea

Alle diese Staaten besitzen AKW in denen das für die Atombomben benötigte Plutonium entsteht.
Also kann man ganz einfach sagen:

Ohne AKW kein Atomkrieg.


melden