Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anti-Islamisierungskongress in Köln

835 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Rechts, Islamismus, Moschee, Rechtsradikal, Moscheebau, Großmoschee, Pro-köln

Anti-Islamisierungskongress in Köln

26.09.2008 um 20:39
against_nwo schrieb:Dass diese Abtreibungen im Namen des christlichen Gottes vorgenommen werden ist mir jetzt allerdings ziemlich neu
?!?
Nein, aber die Morde an den Ärzten.


melden
Anzeige
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

26.09.2008 um 20:43
Ich kann mich jetzt an keinen Arzt hier erinnern der deswegen ermordet worden ist.


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

26.09.2008 um 20:47
Wenn man einen globalen Aufschrei will, gehts doch nicht um den Ort, wo das passiert.
und einmal übern Atlantik rüber gibts so einige dieser Fälle.


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

26.09.2008 um 20:59

@AtheistIII
Mag sein dass es "übern Teich guckend" vereinzelte Fälle von Irren gibt aber es ist eben leider auch so, dass -von mienem subjektiven Empfinden und Wahrnehmen aus- es eine quasi endlose Liste werden würde, wenn ich dir Irre aufzählen würde, die im Namen des Islam Irre sind. Und da bleibt es eben auch nicht aus, ob es da vielleicht kausale Zusammenhänge gibt.
Aber das ist alles nicht Thema diesen Threads und deswegen vielleicht mal wieder zur Thread-Thematik

Frau Wolters von Pro-Köln hat jetzt einen Brief an die Stadt geschrieben
Herr Oberbürgermeister, meine Damen und Herren,

was sich am vergangenen Wochenende im Zusammenhang mit dem Anti-Islamisierungskongress in Köln abgespielt hat, ist eine „Blamage des Rechtsstaats“. So formuliert es zutreffenderweise der renommierte Bonner Staatsrechtler Josef Isensee.

Dass Sie, Herr Schramma, in diesem Zusammenhang von einem „Sieg der Demokratie“ oder von „Zivilcourage“ sprechen, offenbart wieder einmal Ihr mangelndes Demokratieverständnis und fehlendes Wissen über unsere Verfassung. Ein wesentliches Element unserer pluralistischen Demokratie ist die Meinungsvielfalt, die insbesondere die Versammlungsfreiheit für politisch Andersdenkende voraussetzt. Nichts anderes besagt Art. 8 unseres Grundgesetzes.

Wer also die Minderheitenrechte, z.B. der Bürgerbewegung pro Köln beschneidet, greift den demokratischen Rechtsstaat an und stellt sich außerhalb der Verfassung.

Ihre Fäkaliensprache möchte ich nicht kommentieren. Sie zeigt lediglich Ihre fehlende Kinderstube. Als Lateinlehrer sollten Sie aber zumindest die Bedeutung des Begriffes Zivilcourage kennen. Zivilcourage bezeichnet mutiges Vorgehen von Bürgern gegen den Staat oder die herrschende Meinung. Keinesfalls kann man von Zivilcourage sprechen wenn sich Stadtspitze, Polizeiführung und Monopolpresse gemeinsam mit linken Gewalttätern gegen eine relativ kleine politische Gruppierung stellen und diese an der Ausübung ihrer Grundrechte hindern.

Nichts anderes ist hier in Köln geschehen. Sie können nicht einerseits das Verbot des Anti-Islamisierungskongresses bejubeln und andererseits die gewalttätigen Auseinandersetzungen Autonomer bedauern. Denn ausschließlich letztere haben das Verbot bewirkt. Nur die Kriminellen, die neben Schlägereien mit der Polizei Signalanlagen der Bahn zerstört und hierdurch die Allgemeinheit in Gefahr gebracht, Krawalle veranstaltet, indem sie z.B. Müllcontainer in Brand setzten, haben dafür gesorgt, dass der Anti-Islamisierungskongress nicht stattfinden konnte. Ihr Unterhaltungsprogramm auf dem Roncalliplatz hat hierzu nichts beigetragen. Aber auch gar nichts. Durch Ihre Freude über das Verbot drücken Sie daher nichts anderes aus als Ihre Zustimmung zur Gewalt.

Sie feiern die Kapitulation des Rechtsstaates vor der Gewalt! Nichts anderes hat die Kölner Polizeiführung am Wochenende getan: Sie hat vor der Gewalt linksextremer Krimineller kapituliert.

Was wollen Sie tun, wenn die linke SA demnächst beschließt, dass eine CDU-Veranstaltung nicht stattfinden darf?

Jubeln Sie dann immer noch über den Sieg der Demokratie und Toleranz, wenn Ihre eigene Versammlung gewaltsam verhindert wird?

Dass das Verbot des Kongresses, der laut einer Umfrage von etwa der Hälfte der Befragten für gut befunden wurde, eindeutig rechtswidrig war, wird sich früher oder später vor dem Verwaltungsgericht herausstellen.

Dass wir unsere Kundgebung gegen die Islamisierung Europas und die Kölner Großmoschee wiederholen werden, versteht sich von selbst!

Die verdiente Quittung für den Machmissbrauch werden Sie zudem am 07. Juni 2009 erhalten!

Und Prinzipiell kann ich mich dem auch nur anschließen, wenn man einfach mal ihre Partei-/Vereinszugehörigkeit außer acht lässt.
Und zu meinem generellen Eindruck siehe Bild im Anhang


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

26.09.2008 um 21:08
Against_NWO,

Außerdem, wenn es um Feststellung von Gefahren gilt, dann muss ich nicht auf die Ungefährlichen Dinge aufmerksam gemacht werden.

Wie hat es Felix vorhin so passend formuliert?

Das sagt mehr über dein Denkvermögen, als über den Islam aus... :D ;)

Wenn Du Dir Gefahren "herbeireden" willst, wird mir Dein Standpunkt langsam klarER.
Da Du überall das Böse, Schlechte, Nachteilhafte, Gefährliche siehst, hast Du "einfach" Angst.


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

26.09.2008 um 21:10
Wer fürchtet sich vorm Muselman?
(frei nach dem alten Kinderlied)


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

26.09.2008 um 21:28
Niurick
Wie hat es Felix vorhin so passend formuliert?

Das sagt mehr über dein Denkvermögen, als über den Islam aus
Das hat, und dieses Mindestmaß an Intelligenz setze ich bei dir auch voraus, nichts mit Denkvermögen zu tun, sondern mit einer generellen Grundeinstellung. Und meine generelle Grundstellung ist eben eher misstrauischer Natur.


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

26.09.2008 um 23:15
Wie Against_NWO schon sagte, unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit muss man sagen, dass Frau Wolters Recht hat.

Das war eine Kapitualtion des Rechtsstaates und hat nichts mit Sieg der Demokratie und Toleranz zu tun.

Die Szenen die man von der "linken SA" bei Youtube sehen konnte, mit Rufen in Richtung Andersdenkender wie "Wir kriegen euch alle!, Wir kriegen euch alle!", müsste einen eigentlich nachdenklich stimmen und nicht jubeln lassen.


melden
winchun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

26.09.2008 um 23:30
Jeder weis doch das es in europa viele rechtsradiakel gibt...
Weises blut und so weiter.. und so ein gedanke ist einfach unmenschlich.. deshalb sollte die moschee gebaut werden.. damit solche menschen es endlich einsehen das jeder mensch überall gleich ist... ich bin aber auch dafür das kirchen gebaut werden in anderen nicht christenlichen ländern..

wir müssen endlich begreifen das wir alle brüder sind.. sogar tiere sind unsere brüder auch bakterien.. wir sind alles eins..


aber ich bin eher viel mehr dafür das wir religionen total abschaffen.. dann gibt es auch nicht so n kinderprotest...

aber was will man machen... überall wird der islam schlecht gemacht... das aber auch mit recht...

trotzdem sind rechtsradikale auch ein grund dafür wieso die menschheit es nicht schafft weiter zu blühen


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

26.09.2008 um 23:38
winchun schrieb:sogar tiere sind unsere brüder auch bakterien.. wir sind alles eins..
An dem Tag, wo die Bakterien gegen Putzmittel demonstrieren, werde ich wissen, -es ist so weit! :D


melden
winchun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

26.09.2008 um 23:51
haha.. aber trotzdem sind wir alle aus sternen entstanden..


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

27.09.2008 um 04:49
winchun,

Deine spirituell-esotirische Sichtweise ist der Burner...
Was wollen Engstirnige, Trottel, Deppen ... noch dagegen sagen?


melden
winchun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

27.09.2008 um 05:03
sagen wir mal so.. mit euren kilometer langen texten bewirkt ihr genau so wenig wie ich mit meinen 3 - 4 zeilen...


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

27.09.2008 um 08:24
"""Was ist dein Problem damit?
Ich bin keineswegs fuer den Bau einer Moschee sondern dafuer das ihr die Moschee bauen duerft....
Nur weil ich dafuer bin dass du deine Meinung sagen darfst heist das ja noch nicht ich waere auch dafuer dass du diese Meinung hast, geschweige denn ich muesste sie teilen"""


Ja aber wenn ich deine Beiträge richtig lese, bist du aus rechtsstaatlichen Gründen dafür, nicht um gegen Rechts zu kämpfen oder aus "antideutschen" Beweggründen


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

27.09.2008 um 08:41
@Against-NWO

aus Wikpedia:

<"Insbesondere in den USA haben radikale Abtreibungsgegner seit den 1970er Jahren durch terroristische und kriminelle Aktionen wie Bombenlegen, Mord und Mordversuche an Ärzten, Belagerung und Belästigung der Patientinnen von Familienplanungszentren von sich reden gemacht. Die große Mehrheit der Lebensrechtsbewegung lehnt den Einsatz von Gewalt zum Schutz des menschlichen Lebens grundsätzlich und ausnahmslos ab, weil solche Mittel völlig entgegensetzt zu den eigenen Prinzipien stünden. Umgekehrt gab und gibt es in den USA immer wieder auch gewalttätige Übergriffe gegen engagierte Lebensrechtler, angefangen von Körperverletzungen bis hin zu Morddrohungen oder Mordversuchen.">
....................................

Wäre auch für DICH leicht zu recherchieren gewesen...


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

27.09.2008 um 08:46
Ausserdem - zum Thema - muss ich mir doch nur die "Einladungsliste" von PRO-Köln für diesen Kongress anschauen um zu wissen WER das wieder mal auf Meinungsfreiheit pocht. - Ausnahmslos rechtsradikale Organisationen...

Witzig auch die Forumulierung für die Anmietung des Schiffes: "Rechtsanwaltstreffen" -gg*


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

27.09.2008 um 09:42
Larry08,

"und hat nichts mit Sieg der Demokratie und Toleranz zu tun."

Sieg? Sind wir im Krieg? Als Demokrat sollte man doch meines Erachtens über solches Gedankengut drüber stehen, also um Sieg oder Niederlage geht es doch nicht. Demokratie beinhaltet meines Erachtens auch Aufklärung (im Sinne von Kant).

Zum Moscheenbau:
Gleiches Recht für alle. Oder entweder alle oder keiner, wobei letzteres halt wieder nichts mit Demokratie zu tun hat.

Aber, in einem Land, wo selbst die Regierung demokratiefeindlich agiert, verwundert mich eh nichts mehr.

Würd mal vorschlagen, alle machen noch mal einen Grundkurs: Politik und Staatsmodelle. :)

winchun,

"trotzdem sind rechtsradikale auch ein grund dafür wieso die menschheit es nicht schafft weiter zu blühen"

Das tät ich mal auf allgemein faschistisches Gedankengut erweitern, denn es ist im Grunde egal aus welcher Ecke es kommt. Und vielen ist es auch gar nicht bewusst, dass sie überhaupt faschistisches Gedankengut mit sich herum tragen, tja. (so mein bisheriger Eindruck)


melden
ferdi_tayfur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

27.09.2008 um 14:45
Link: derstandard.at (extern)
Zeichner einer "Mohammed-Karikatur" bei rechtem Parteitag
DVP-Chefin Kjaersgaard jubelt: "Held des Alltags" - Rüge von "Jyllands-Posten"-Chefredakteur

Kopenhagen - Der durch eine Mohammed-Karikatur international bekanntgewordene dänische Zeichner Kurt Westergaard (73) ist beim Parteitag der rechten DVP (Dänische Volkspartei) aufgetreten. Wie Kopenhagener Zeitungen am Montag berichteten, feierte Parteichefin Pia Kjaersgaard den Karikaturisten als "Helden des Alltags".
Westergaard hatte 2005 eine von zwölf Mohammed-Karikaturen für die Zeitung "Jyllands-Posten" gezeichnet, die den islamischen Propheten als finster blickenden Terroristen mit Bombe im Turban zeigt. Einige Monate nach Veröffentlichung der Karikaturen brachen in zahlreichen islamischen Ländern Massenproteste aus, bei denen mehr als 150 Menschen ums Leben kamen. Westergaard wurde mehrfach mit Mord bedroht und musste untertauchen.
"Niedere Zivilisation"
Vor den Parteitagsdelegierten sagte der Zeichner: "Die Entwicklung hat gezeigt, dass ich recht hatte." Die DVP profiliert sich als Mehrheitsbeschafferin für die Regierung von Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen seit 2001 erfolgreich mit immer neuen Forderungen nach Verschärfungen der dänischen Ausländerpolitik.
Kjaersgaard stuft Zuwanderer aus islamischen Länder als "Angehörige einer niederen Zivilisation" ein. Der Chefredakteur von "Jyllands-Posten", Leif Mikkelsen, rügte Westergaards Auftritt vor dem Parteitag als nicht vereinbar mit der redaktionellen Unabhängigkeit von Dänemarks größter Zeitung. (APA/dpa)


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

27.09.2008 um 15:39
@against
"Wenn ich jede Statistik von vornherein als gefälscht ansehe, dann erübrigt sich jede Diskussion.Und zwar bei jedem Theam denn man muss sich ja, wo es die Evaluation von Daten geht, auf irgendwas verlassen können. Ich bevorzuge da zumeist die von der Regierung veröffentlichten Daten"

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast ;)

"againstNWO" bevorzugt Regierungsdaten erinnert mich an: Geht ein Msuiker an ner Kneipe vorbei :D


melden
Anzeige
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

27.09.2008 um 15:40
Musiker natürlich....


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden