Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.565 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wirtschaft, Armut, Kapitalismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

15.12.2015 um 22:57
@McMurdo

Grob gesagt finde ich es einfach selbstlos, ohne existenten Ostblock zu versuchen, weiter wie in der Sowjetunion zu leben, weil man dann eben nicht "konkurrenzfähig" ist, solche Länder sind die einzigen, welche mir Hoffnung geben, dass die Leute durch direkte Vergleiche selbst erkennen, wie es sich besser lebt, die Ukraine zum Beispiel, welche nur Banken baut und die Leute ums Doppelte schlechter bezahlt als Weißrussland. Weißrussland ist neben Prednestrowien, welches aber unbedeutend ist, das einzige solche Land in Europa, außerdem das einzige auf der Welt, welches es konsequent durchzieht, seit die Vertreter der Konterrevolution an der Macht sind, keinen einzigen Tag ausgelassen, das macht mich sehr stolz und nachdenklich zugleich, da ich mich mit Deutschland gekonnt um diesen Preis herumschlinge. Nicht, dass das meine Entscheidung gewesen wäre, aber ich fühle mich trotzdem irgendwie schuldig.

Das hat mit der GBS wenig zu tun, aber alle anerkannten Länder, denen ich das zuschreibe, sind da drin, deswegen habe ich die genannt. Aber, wie @EvilParasit richtigerweise anmerkte, da sind eben auch Saudi Arabien und Nordkorea drin, also nimm diesen Vergleich nicht zu genau, irgendwann funkioniert er nicht mehr, er ist nicht so gut;) Die Gemeinschaft nicht anerkannter Staaten passt da viel besser, nur ist Weißrussland da nicht drin, weil anerkannt. Aber genau solche Länder meine ich, Prednestrowien ganz besonders, weil das eben Kommunisten sind. Aber P. zeigt auch sehr deutlich, dass ohne Russland unsere sowjetische Kultur DAUERHAFT unmöglich aufrechtzuerhalten ist, man kann sich in einer beliebigen Doku davon überzeugen, kommunistisch sind dort nur noch die Symbole und Paraden.

Deswegen hoffe ich auch sehr auf die Parlamentswahlen in Russland 2016. Zum ersten Mal seit Ewigkeiten hat es kürzlich eine Umfrage gegeben, in der die KPRF die stärkste Kraft in Russland wurde, mit 37% vor ER mit 34%. Sie werden in den tatsächlichen Wahlen wahrscheinlich verlieren, aber ER wird geschwächt (während die KPRF hinzugewinnt), sie bekommen bei Weitem keine 49% mehr (wie 2011) oder gar 64% (wie 2007). Was also möglich wäre, ein Beispiel: Koalition der KPRF mit zweifelhaften Parteien, nur, um die 50% zu knacken und Putin mit einem Misstrauensvotum zu kommen, Zjuganov einzusetzen. Dann wäre schon viel getan - wir könnten damit beginnen, unsere Koalitionspartner nach und nach zu verabschieden. Doch dafür müssen wir uns beliebt machen, z.B. ganz sicher nicht so einen in Teilen der KPRF geforderten Wahnsinn, wie die Rückgabe der Krim, der Bürgerkrieg wäre verheerend.

Alles Spekulation, aber mittlerweile viel realistischer als noch vor wenigen Jahren.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

15.12.2015 um 23:08
Zitat von alexklusivalexklusiv schrieb:Grob gesagt finde ich es einfach selbstlos, ohne existenten Ostblock zu versuchen, weiter wie in der Sowjetunion zu leben,
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit, fällt mir da nur ein.

Gut wenn man sich gerne auf die Verliereseite stellt dann mag das eine Motivation sein. Als Grundhaltung für mehr Wohlstand für alle aber denkbar ungeeignet.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

16.12.2015 um 08:48
@McMurdo

Sie sind bloß weitsichtiger;)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

16.12.2015 um 09:00
@alexklusiv
Glaub ich nicht.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

16.12.2015 um 10:01
Zitat von alexklusivalexklusiv schrieb:Genau umgekehrt, was China angeht. Geht es einem durchschnittlichen Russen oder Chinesen besser, ersetze den ersten von mir aus mit einem Weißrussen oder Sowjetbürger? Erraten
Ja geht es. Auch wenn du das nicht haben willst. Dort haben schon soviel Bürger in der ersten Welt Klasse wie die USA Einwohner haben.

Natürlich geht es nicht allen gleich, aber natürlich wächst der Durchschnittswohlstand. Die Lezten Nahrungsknappheiten gab es alle noch von dem Reformprogramm.

Chinesen an unserne Unnis? Touristen? Ach ich beneide Ideologiegläubige, sie biegen die Welt, das könnte nicht mal ein Schwarzes Loch bewerkstelligen.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

16.12.2015 um 16:49
@Fedaykin

Wenn es in China 300 Millionen Reiche und Milliarden Arme gibt, macht es nicht besser, gäbe es ebensoviele Arme wie Reiche, hätten wir wenigstens einen "gesunden" Kapitalismus, wenn es in etwa gleich viele gibt, kann man zu argumentieren beginnen, es gehe nach Fähigkeiten, das wäre völlig richtig - aber doch nicht in so einem Verhältnis! Auch eine Milliarde reicher Chinesen wäre mir egal, solange es 10 Milliarden Superarme gäbe, du verstehst. Und da ein weißrussischer Arbeiter wesentlich reicher ist, an Geld sowie an Freizeit, als ein chinesischer, ist er das auch, wieviele Reiche es auch gibt, bei der Anzahl der Arbeiter sind sie völlig unbedeutend.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

16.12.2015 um 16:59
Oh mann der nächst eder nicht mit Zaheln umgehen kann.

Ich sage lediglich das der Wohlstand Wächst in China, und es gibt auch weniger Arme als voher.

Und bitte keine Märchen vom Glücklichen Weißrussischen Arbeiter.

Aber ja Weißrussland voll das Kulturland, und so selbstlos. Vielleicht noch das erfolgreichst der lezten Dikaturen.

wenn ich noch denke was für Weißrussland gesammelt und gespendet wurde.

Du kannst dir deine Heimat ja verklären wie du willst. Bei mir braucht du schon Z.D.F.

Btw deine eigene Ideologie erzälhlt was anderes


https://www.rf-news.de/2015/kw24/12.06.15-arbeiter-in-weissrussland-kaempfen-um-lohn

aber gut. Weißrussland hat sogar Russland überholt, was angesichts deren Politischen Entscheidungen der letzen 10 Jahre keine Kunst war.

Wikipedia: Human Development Index


melden
melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

16.12.2015 um 17:19
@Fedaykin

Aha, Russlands Entscheidungen davor waren besser als in den letzten zehn Jahren? Jetzt wird es aber interessant! Oligarchen mit eigenen Armeen, welche erklärterweise (!!!) Kriege förderten, um Profit zu machen, waren also besser? So daneben kannst du nicht sein, dafür schätze ich dich eigentlich zu hoch ein - du gehörst doch wohl nicht etwa auch zu denen, die erwarten, dass "der Russe kommt", weil Russland seit wohlgemerkt ungefähr zehn Jahren wieder ein Nationalgefühl bekommen hat, zur militärischen Supermacht geworden ist?

Machen wir es anders. Nenne mir politische Entscheidungen Russlands aus den letzten zehn Jahren vor der Ukraine-Krise und stelle einen Vergleich zu die selben Dinge betreffenden Entscheidungen aus den zehn Jahren davor. Ich bin kein Freund der russischen Regierung und unterstütze sie eher ungern, aber im Vergleich zu Jelzin ist sie wohl der Himmel auf Ersten, ein Säufer als Staatschef... Die frühen 90er in Russland waren eine schlimme Zeit, Banden formierten sich, Monopole von Oligarchen, nicht einmal die Müllabfuhr funktionierte mehr. Hätte man die Marktwirtschaft schrittweise eingeführt, es vorher bedacht, hätten viele Völker solch schlimme Jahre nicht erlebt, und ich mag es gar nicht, wenn man das kleinredet. Wenn man auch sagt, die Revolution war richtig, so muss man dennoch zugeben, dass der schlagartige Krach der Planwirtschaft ein Fehler mit fatalsten Folgen gewesen ist, nicht einmal Einiges Russland leugnet das mehr, obwohl das eigentlich ihre Aufgabe ist, selbst für sie, sie verantwortliche Partei, ist das zu niedrig.

So, jetzt wiederlege mal;)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

16.12.2015 um 17:53
Wo sagte ich das es in den 90er besser gewesen wäre?

Russland hat die lezten 10 Jahre einfach verschenkt. Falsche Prämissen gesetzt, eben den Nationalismus.

Anstatt das Russland mal anfängt seine Wirtschaft auf Vordermann zu bringen. Hängen sie immer noch an Öl und Gasverkäufen und die Devisen haben sie auch nicht klug angelegt.



Und nein Russland ist noch immer keine Militärische Supermacht. Dazu braucht es mehr als einfach nur den Keller voller Atombomben zu haben.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

16.12.2015 um 18:06
@Fedaykin
Ich denke, ich kann dich schlau genug einschätzen, dass du im Grunde weißt, dass sich der Absolutismus nicht wirklich auf Stalin bezog... ^^

Denn wer DAS MACHT, der IST DAS... . ^^
(Aber das nur der Vollständigkeit halber)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

17.12.2015 um 00:20
Zitat von alexklusivalexklusiv schrieb:...Es können nie alle konkurrenzfähig sein, es können nie alle Länder mehr exportieren als importieren...
Tja, daran wird meiner Meinung der Kapitalismus scheitern, wenn 100 Menschen ausreichen um die Bedürfnisse von 120 zu decken, dann geht dies nur wenn irgendwo anders dies nicht der Fall ist. Man sieht es ja am Beispiel der Landwirtschaft, jedes Jahr sinkt die Zahl der Arbeitskräfte aber die Produktivität sinkt nicht. Jetzt hat man neue Bereiche gefunden um die Arbeitskräfte zu beschäftigen aber gleiches passiert in den neuen Bereichen usw., es wird irgendwann keinen Bereich mehr geben um die Arbeitskräfte weiter zu beschäftigen und dies dürfte in den nächsten 100 Jahren passieren. Jetzt könnte man in die Forschung gehen oder Softwareentwicklung, dies geht immer aber dafür braucht es Hochqualifizierte Arbeitskräfte und irgendwo muss dabei auch ein Produkt entstehen. Es wird nicht funktionieren, ein guter Teil der Bevölkerung wird Arbeitslos oder auf HartzIV leben müssen und dies auch nur in Ländern die an der Spitze liegen. Wir werden langsam in ein Zeitalter der Überproduktivität gleiten und dafür ist der Kapitalismus ungeeignet.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

17.12.2015 um 09:54
Wette dagegen.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

17.12.2015 um 15:38
@Fedaykin

Exakt, die Sowjetunion war schlecht, Jelzin war schlecht, Putin ist schlecht, wir hätten uns von Anfang an einfach von den USA verwalten lassen sollen, wie Deutschland es getan hat :D


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

17.12.2015 um 16:26
@alexklusiv

Oder neutral und demokratisch sein, wie Österreich, Schweiz oder Schweden..
War wohl aber keine Option


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

17.12.2015 um 16:30
@EvilParasit

Fang jetzt bloß nicht von Schweden an... Die sind so liberalismusverseucht, dass sie erst aufgehört haben, gedruckte Schwulenpropaganda über weißrussischem Boden abzuwerfen, als wir ihren Botschafter ausgewiesen haben!

Russland sieht sich selbst als Inbegriff der Neutralität. In Russlands Sichtweise setzt es seine Macht ein, um die Souveränität von bedrohten Staaten zu beschützen, so btw viele Freunde zu gewinnen. Was ist daran falsch?


3x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

17.12.2015 um 16:36
Zitat von alexklusivalexklusiv schrieb:Exakt, die Sowjetunion war schlecht, Jelzin war schlecht, Putin ist schlecht, wir hätten uns von Anfang an einfach von den USA verwalten lassen sollen, wie Deutschland es getan hat
oh keine Argumente? Klieschees der Reichbürger aufgreifen?

Die USA habe Deutschland nicht verwaltet, zumindest nicht ab 49.

Und ja rückblickend wäre es für das Russische Volk vielleicht besser gewesen, Hätte ne Menge Gulags und Hungertote erspart.

Vielleicht wäre die Alkoholikerquote auch niederiger..


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

17.12.2015 um 16:38
Zitat von alexklusivalexklusiv schrieb:Fang jetzt bloß nicht von Schweden an... Die sind so liberalismusverseucht, dass sie erst aufgehört haben, gedruckte Schwulenpropaganda über weißrussischem Boden abzuwerfen, als wir ihren Botschafter ausgewiesen haben!
LOL, was ist denn "Schwulenporpaganda"?

Du erfüllst mit solchen Aussagen mal total die Kliesches die man sich über die Weißrussische Diktatur ausmalen kann.
Zitat von alexklusivalexklusiv schrieb:Russland sieht sich selbst als Inbegriff der Neutralität. In Russlands Sichtweise setzt es seine Macht ein, um die Souveränität von bedrohten Staaten zu beschützen, so btw viele Freunde zu gewinnen. Was ist daran falsch?
noch ein paar Mehr Beiträge und wir müssen den Thread in den UH oder Witzebereich verschieben.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

17.12.2015 um 16:40
@alexklusiv
Zitat von alexklusivalexklusiv schrieb:Russland sieht sich selbst als Inbegriff der Neutralität. In Russlands Sichtweise setzt es seine Macht ein, um die Souveränität von bedrohten Staaten zu beschützen, so btw viele Freunde zu gewinnen. Was ist daran falsch?
Wiedersprüchlich deine Aussage.
Kannst auch gleich "Russland" mit den USA ersetzen, und du hast den gleichen widersprüchlichen Inhalt.

Aber ich will dir deine Romantik zu Russland nicht nehmen ..
Zitat von alexklusivalexklusiv schrieb:Fang jetzt bloß nicht von Schweden an... Die sind so liberalismusverseucht, dass sie erst aufgehört haben, gedruckte Schwulenpropaganda über weißrussischem Boden abzuwerfen, als wir ihren Botschafter ausgewiesen haben!
Aso, aber in Schweden muss man nichteinmal Arbeiten, um alles zu haben, was man zum Leben braucht.
Genauso wie in anderen Westeuropäischen (Kapitalistischen, Liberalen, etc..) Ländern.

In den, von dir immer wieder favorisierten "sozialen" ?! Ländern, ist das nicht so.

In Ru gibt's Arbeitslose zwischen 26-120 €. 40 werden im Schnitt ausbezahlt.
Zum glück sind unsere neoliberalverseuchten Kapitalistenschwulen nicht auf die Idee gekommen, eine solch demütigende Summe an Erwerbslose auszubezahlen.

Komischer weise sind auch die Führer deiner favorsierten Länder um einiges Wohlhabender als unsere.
Von wo hat denn dein Lukaschenko sein Vermögen ?
Die Vermögen von Frau Merkel, oder gar von Herrn Obama, sind ziemlich überschaubar.

Du kannst mir als Gegenbeispiel gerne einen westlichen "Berufspolitiker" nennen, welcher ein Vermögen im hohen Millionenbereich, oder gar Milliardenbereich hat.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

17.12.2015 um 16:47
Zitat von alexklusivalexklusiv schrieb:Fang jetzt bloß nicht von Schweden an... Die sind so liberalismusverseucht, dass sie erst aufgehört haben, gedruckte Schwulenpropaganda über weißrussischem Boden abzuwerfen, als wir ihren Botschafter ausgewiesen haben!
Wüsste nicht, was gegen den Liberalismus in gesellschaftspolitischen Fragen einzuwenden wäre. Gerade als Sozialist sollte man jede Lebensweise und Präferenz - bis auf die expoitative - akzeptieren. Ich stelle mir den Sozialismus bunt, avantgardistisch, individuenkonform, tolerant und...ja...liberal vor. Es ist mir schon etwas suspekt, wenn ein bekennender Linksradikaler eine konservative Gesellschaftsform goutiert
Zitat von alexklusivalexklusiv schrieb:Russland sieht sich selbst als Inbegriff der Neutralität. In Russlands Sichtweise setzt es seine Macht ein, um die Souveränität von bedrohten Staaten zu beschützen, so btw viele Freunde zu gewinnen. Was ist daran falsch?
Sry aber das ist Propaganda. Ich lese auch Sputniknews, RT usw...jedoch nicht, weil ich deren Informationen für bare Münze nehme, sondern weil ich es amüsant finde, wie diese russische Propaganda der westlichen ins nichts nachsteht. Russland verfolgt eigene (geo)politische und ökonomische Interessen, genauso wie die USA. ALlerdings hat Russland eine relativ schwache Volkswirtschaft, die auf den Export ihrer Ressourcen abhängig ist. Gesellschaftspolitisch ist Russland sehr reaktionär und nationalistisch, die individuellen Rechte sind sehr eingeschränkt. Die Russen sind derzeit ohnehin extrem konservativ - in allen Belangen


2x zitiertmelden