Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 09:32
CurtisNewton schrieb:.Ihr zitiert immer nur wieder Argumente anderer...nicht die Euren...antwortet auf keine kritischen Fragen...GAR NICHTS.
uns mangelt es eben an "erfahrung" - - wir zitieren, um euch für diese thematik zu öffnen - -

das stimmt nicht, dass wir uns nicht euren fragen stellen - - wenn ihr lesen würdet, was ihr postet wäre vielleicht ein konsens möglich - - aber ihr bleibt beim nein - und das macht es schwierig - - schließlich würde dies allen dienen -- - würde rundum bessere verhältnisse schaffen --

und schon allein dies ist ein ganz wichtiges kriterium .. . .


melden
Anzeige
cheng73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 09:33
@grahm
Welche unnötigen Ausgaben würdest Du Steinmeier denn ankreiden und in die Debatte werfen sehen?


melden
grahm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:02
@cheng73

Es wird jährlich eine Liste veröffentlicht.
Gib mir alle Berichte über Ausgaben, die der Staat jährlich veranschlagt, dann sag ich Dir welche unnötig sind. Da kommen dann sicherlich nen paar Milliarden zusammen.

Es geht ja hier hauptsächlich ums finanzieren und das sollte wohl möglich sein, wenn jetzt schon nur 41% der Bevölkerung die Geldlast des Staates in ihrer Hand haben.

Wir erzielen ein BIP von 25.000€ pro Kopf. Macht summa summarum /12 (monate im Jahr) = 2083,33/Monat pro Kopf

Und irgendjemand möchte noch sagen, man kann nicht jedem Bürger 1000-1500€ bedingungslos verteilen. Da bliebe ja am Ende noch ordentlich übrig.

Ist mir schon klar, das die Rechnung nicht soo einfach ist, aber der Ansatz für ein Dafür ist schonmal gegeben.

Wer genauere Infos zum Grundeinkommen haben will, der sollte sich mal was googeln, es gibt mehr als nur 2 Links mit Video. Google ist Dein Freund.


melden
cheng73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:08
@grahm
"Wir erzielen ein BIP von 25.000€ pro Kopf. Macht summa summarum /12 (monate im Jahr) = 2083,33/Monat pro Kopf

Und irgendjemand möchte noch sagen, man kann nicht jedem Bürger 1000-1500€ bedingungslos verteilen. Da bliebe ja am Ende noch ordentlich übrig."

Du bist Visionär und Fahnenträger an vorderster Front.Du vereinfachst und sprichst Dinge an, die jedem bewusst sind undnur die Fakten fehlen.
Du kombinierst, wo andere scheu ausweichen und die Dinge nicht zuende denken.
Du ergänzt im Nachhinein, bist abwartend wie ein Luchs auf Entenjagd.
Von Deiner Sorte werden auf Allmystery mehr gebraucht.
Der Retter in letzter Sekunde. Ein Held, der seinen Nimbus entsagt und sich hochproduzieren sollte um diese Erde besser aussehen zu lassen.
Danke für diesen Beitrag.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:12
Ich hielte ein derartiges Grundeinkommen für alle, vom Punker bis zum Dr.Ackermann, für reizvoll. Dann würden vielleicht nur diejenigen arbeiten gehen, die dies tatsächlich wollen. Das wäre mit Sicherheit positiv für die Qualität geleisteter Arbeit.

Mehr Infos http://www.grundeinkommen.de/


melden
cheng73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:15
@Doors
Deren e-mail Infos sind zu kompliziert und der Erfolg läßt zu lange auf sich warten.
Aber ich kaufe kosmetische Produkte nur noch bei "DM" ein.


melden
grahm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:22
@cheng73

Ja, einfacher gehts nicht.

Du liest gern nur die Hälfte necht?
grahm schrieb:Ist mir schon klar, das die Rechnung nicht soo einfach ist, aber der Ansatz für ein Dafür ist schonmal gegeben.
Eine Gegenrechnung wäre an Deiner Stelle viel besser gekommen? Wo haperts denn an der Finanzierung, wenn ich mal fragen darf? Einfach nur bahaupten, es ist Unfinanzierbar, ist n bissel schwach auf der Brust. Wo sind die gegner mit ihren Belegen zur Unfinanzierbarkeit.

Schonmal davon gehört, wieviel Geld der Staat seit Einführung von Hartz an den Arbeitslosen und Hilfebedürftigen eingespaart hat.

Tipp: Es reicht aus, um allen wirklich Hilfebedürftigen das Doppelte zu geben.

So, und nun verlang ich mal eine wenigstens annähernd einleuchtende Rechnung von einem Gegner, wieso das nicht funzen sollte. Es muss ja irgendwo auch eine Diskussionsgrundlage gegeben sein.


melden
cheng73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:27
@grahm
"Schonmal davon gehört, wieviel Geld der Staat seit Einführung von Hartz an den Arbeitslosen und Hilfebedürftigen eingespaart hat. "

Woher soll ich die Informationen hinlänglich dieses mir unbekannten Aussageboom herbekommen?
Auf der Strasse liegen sie nicht.
Gehe ich in die Kneipe, spreche das Thema an...
Was kommt dann?
Kopp ab und abwarten. Das ist noch gelinde formuliert.
Typen Deines Kalibers müssen in die Talkshows. Hast Du Dich einmal festgebissen, dann ist die Moderatorin am Ende mit ihrem Latein.
Führe!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:32
sollten denn auch Azubis ein Gruneinkommen kriegen und dafür "weniger" Lohn, damit sie auf ein bestimmtes Gehalt im Monat kommen?was wäre mit denen, die wie bei mir(in dem beruf in dieser firma, nicht in meinem fall)weg ziehen müssen, aufrgund von 30€brutto im JAHR kein Kindergeld mehr bekommen und da sie auch im 2./3. Lehrjahr so viel verdienen, dass selbst die 90€ Wohnbeihilfe oder wie das heißt, gestrichen wird?


melden
grahm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:33
@cheng73

Dürftiges Geschwätz Deinerseits.

Woher Du Dir Infos holen sollst? Soll ich dir vielleicht noch beim Abschütteln helfen? Selbst ist der Mann.

Wo bleibt der Beweis der Unfinanzierbarkeit?

Ist wohl doch nur ne hohle Behauptung.


melden
cheng73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:38
@grahm
Der Beweis ist schlicht. Die Reichen müssten ersteinmal mittelfristig verzichten, ja abgeben. Das könnte sich aber später wieder ausgleichen durch vollkommenden Sozialismus.
War das jetzt gut für Dich?
"Soll ich dir vielleicht noch beim Abschütteln helfen?"
Bei meiner Prostata kommt da trotzdem noch was nach. Ohne Unterhose bist Du dann aufgeschmissen,Schatz.
@Vergessene
Wegziehen müssen...
Ja, das ist hart und führt zu kurzfristiger Isolation im neuen Umfeld , die mit Verzweiflung und Kapitulation einhergehen könnte.
Dann ist wieder eine weck.


melden
grahm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:42
@cheng73

Nein, war nichtssagend. Oha wie schlimm, die paar wenigen Reichen müssten erstmal abgeben. Das können wir ihnen ja nicht zumuten. Stimmts Du mir da zu?

Komm schon, ich glaub auch Du kannst das besser. Überleg nochmal genau, warum das ganze nicht finanzierbar sein sollte?

Vielleicht überzeugst Du ja sogar Typen meines Kalibers.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:46
wie sollte es da eurer meinung nach aussehen?müssten (ich sag ma einfach wir azubis) wir, dann nicht mehr unterstützt werden, damit WIR für die Rentner weiter zahlen können?immerhin geh ich davon aus, dass ich nicht mehr wirklich was von meiner rentenversicherung sehe...

ein azubi bei uns(mutter mit 21 von einem sohn mit 3jahren)wurde nicht vom amt unterstützt(um eine halbtags-ausbildung zumachen-> halben tag arbeiten, halben tag fürs kind, die firma zahlt nen teil und das amt), weil sie vor der geburt noch zur schule ging und auf eigene faust ne ausbildungsstelle gefunden hat-also keine hilfe benötiget.ist das ne rechtfertigung vom staat: du hast es vorher ohne uns geschafft, also packst du das jetzt auch?

Bei dem beispiel oben(meine zimmernachbarin aufm blockunterricht)muss für die ausbildung von B nach H ziehen, bekommt den umzug nicht bezahlt, weil sie die lehrstelle allein gefunden hat. aus betriebstechnischen gründen geht sie zurück nach B-bekommt wieder nix bezahlt.
Ist das fair?

Beide haben schulden, ich versuch zu sparen wo ich kann, damit es nicht so aussieht, wenn mir das ma passieren sollte(und die beiden fälle waren nich so vorhersehbar), kann mir aber zusatztickets(wenn cih ma woanders aushelfen muss) für die bahn nicht mehr leisten...


melden
cheng73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:50
@grahm
Du setzt alles in globale Reaktion?
Ist es das, worauf Du hinauswillst?
Auf wieviel Euro müsste denn der Durchschnittsverdiener konkret verzichten?
500-800 Euros etwa oder weniger?
In meinetwegen El Salvador.


melden
grahm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:51
@Vergessene

Mitm Grundeinkommen, brauchste keine Rente und auch keine Rentenversicherung mehr.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:52
also müssten wir jetzt mit alle mann erst ma nen pauschalbetrag reinschmeißen und das ganze wird auf die Köpfe aufgeteilt?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:53
oder auf die anteile die jeder reingeschmissen hat?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 12:59
Aber bitte dieses Grundeinkommen erst in den ärmeren Ländern einführen.

Sonst braucht man sich z.B. über ertrinkende Afrikaner im Mittelmeer keine Sorgen mehr machen, weil dann halb Arfika hier rüberkommen würde und das Mittelmeer so voll ist dass man zu Fuß rüberkommen kann.


melden
grahm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 13:01
@cheng73

Ich setz das nicht in globale Relation.
Geh erst einmal davon aus, das nur einer den Anfang macht. Ein Grundeinkommen von heut auf morgen ist nicht, aber eine Schritt für Schritteinführung ist gut machbar.
Für jedwede weiterführende Infos zum Thema, wie dies denn dann aus- und durchgeführt werden soll, erkundige Dich bei denen, welche mit dieser Idee für Unmut und das Gegenteil sorgen. Google ist Dein Freund ^^

Wer behauptet eigentlich, das sei nicht finanzierbar?


melden
Anzeige
cheng73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.07.2009 um 13:05
@grahm
In den Talkshows haben alle ausser der "DM-Besitzer" die Machbarkeit seines Grundgehalts negiert.
Die Namen? Habe ich vergessen. War aber alles vertreten.
Wirtschaft, Bank, Politik.
Althaus war dafür!


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden