Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 16:33
Konsumsteur ist wirtschaftlich UNSINN


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 16:33
@Hohlraum
ach
und du glaubst,
dass die die nicht arbeiten alle nur zu faul sind ?

das ist doch der ständig unterschwellig versteckte vorwurf
in eurer kritik

buddel


melden
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 16:33
@interpreter

DU! Andere sprechen ständig nach einer Finanzierung nach Herrn Werner.

Zu der Finanzierung über die negative Einkommenssteuer kann ich noch nichts sagen, da muss ich mich erstmal einlesen


melden
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 16:36
@buddel
buddel schrieb:ach
und du glaubst,
dass die die nicht arbeiten alle nur zu faul sind ?

das ist doch der ständig unterschwellig versteckte vorwurf
in eurer kritik
Das hat nicht (zwangsläufig) etwas mit Faulheit zu tun, sondern kann auch einfach ein Entwicklungsweg dorthin sein, wenn die Menschen schon in der Schule lernen werden dass sie nicht arbeiten müssen um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Wer weiss schon, wie viele sich dann lieber der Muse hingeben?
Ich weiß es nicht und du weißt es nicht. Mir ist dieses Experiment jedenfalls zu gewagt


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 16:38
@interpreter

ich weiss,
dass dein bevorzugtes modell die negative einkommenssteuer ist
und du weisst, dass mein präferiertes ziel die konsumsteuer ist ;)

denn ein manko haftet deiner variante an :
sie ist ein modell, wo die negative einkommenssteuer
eine steuer unter vielen anderen ist
und erst ab bestimmten summen greift.

die eleganz ( ;) ) meines bebevorzugten modells der konsumsteuer
liegt darin,
dass es nur noch und einzig diese steuer gibt

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 16:39
@Hohlraum

mir ist ehrlich gesagt das jetzt im moment laufende experiment zu gewagt^^

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 16:41
@Hohlraum

und ausserdem,
die mehrheit der menschen wird sich eben nicht mit einer summe x grundeinkommen zufrieden geben

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 16:44
der untergang des abendlandes und der ganzen welt wird
verkündet
sollte sich ein bedingungsloses grundeinkommen durchsetzen,
dabei sind wir mit dem gegebenen system schon lange mittendrin

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 16:48
@buddel

Ich verstehe nicht warum du die Konsumsteuer als elegant ansiehst.

Hältst du eine einheitliche Weltweite Umsetzung tatsächlich für realistisch?

Hältst du die einheitliche Erhöhung aller Preise für elegant?

Hältst du es für elegant das die Steuerlast zu großen Teilen auf Geringverdienern liegt?

Hältst du es für Elegant Großunternehmen mit langen Wertschöpfungsketten gegenüber Direktanbietern zu bevorteilen?

Ich find das nicht elegant. Es ist mehr die Holzhammer-Methode.


Übrigens kann auch die negative Einkommensteuer langfristig alle anderen Steuern ersetzen. Es ist auch politisch viel realstischer weil es von der Einkommensverteilung anfangs keine großen Unterschiede macht. Es lässt sich leichter umsetzen. Hat außerdem eine viel bessere Lobby.
Die CDU hat das für den Althaus untersucht, die Grünen haben ein Konzept mit zusätzlicher Erweiterung beschlossen etc.

Dagegen hat die Konsumsteuer nur diesen komischen Werner.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 16:58
was wohl am schwierigsten zu vermitteln ist,
ist dass man sich von der vorstellung eines 8std/5tage/woche arbeitsplans verabschieden muss und kann.
mancher arbeitet aus leidenschaft,
andere arbeiten nur für begrenzte zeit um sich etwas grösseres anzuschaffen.
wieder andere probieren sich einfach nur aus.

wer ist denn heute mit seiner jetzigen situation zufrieden ?
ich für meinen teil gehe gern zur arbeit
aber ich würde noch viel lieber dorthin gehen,
wenn ich mich nicht als lohnsklave sehen würde
der ich und alle anderen nun mal sind.

ich arbeite in einem 4-schicht-system,
d.h., dass der 24-std-betrieb durch 4 schichten (früh-, spät- und nachtschicht, die vierte schicht hat frei) bewältigt wird.
ich würde zb noch viel lieber zur arbeit gehen,
wenn der betrieb seine 24std mit einem 8-, 10- oder meinetwegen auch 20schicht-system organisieren täte.
ich bekommen dann mein bedingungsloses grundeinkommen
und sattele es mit wenig zusätzlicher arbeit auf.

meinem arbeitgeber würde es natürlich am liebsten sein, wenn der 24std-betrieb
mit nur einer schicht erledigt werden würde,
besser noch komplett von maschinen.

wirtschaftswachstum bedeutet die abschaffung der arbeit
und das ist keine gute entwicklung

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 17:06
@interpreter

hier stimme ich dir zu :
die (zwingend notwendige) GLOBALE umsetzung ist ein sehr grosses problem

aber deinen weiteren ansätzen widerspreche ich.

-eine einheitliche erhöhung der preise hat mit dem thema nichts zu tun,
sollte dies als antwort eines bedingungslosen grundeinkommens tatsächlich geschehen
muss sich entsprechend das bedingungslose grundeinkommen erhöhen

-die steuerlast liegt schon lange zu grössten teilen bei den geringverdienern

-wertschöpfungsketten werden in dem moment entlohnt,
wenn das endprodukt konsumiert wird

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 17:06
Neues Denken praktiziert.

Vom Reis - Kurzfilm über das Geldsystem
Ein prämierter Film der Filmakademie Baden-Württemberg über das Geldsystem, die Staatsverschuldung und Politik. Schnitt u. Regie: Cristoph Lehmann

Dieser Film unterstreicht noch einmal, dass es gar nicht darum geht:
Hohlraum schrieb:Ich möchte nicht unbedingt noch mehr abgeben
einar schrieb:Warum sollen besserverdienende benachteiligt werden ?
Theotis schrieb:Der Staat kann Steuern senken und Ausgaben kürzen, dass hat Per Steinbrück eindrucksvoll bewiesen. Noch sind allerdings nicht alle Möglichkeiten ausgereizt. Bevor das nicht geschehen ist, sehe ich keinen Grund unsere Staatsform zu ändern
Youtube: Vom Reis - Kurzfilm über das Geldsystem


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 17:23
@buddel
buddel schrieb:-die steuerlast liegt schon lange zu grössten teilen bei den geringverdienern
In einem System mit negativer Einkommensteuer wäre das langfristig nicht mehr der Fall. Wenn die Mehrwertsteuer wegfällt, ist die Belastung für das komplett verkonsumierte Grundeinkommen = 0
buddel schrieb:-eine einheitliche erhöhung der preise hat mit dem thema nichts zu tun,
sollte dies als antwort eines bedingungslosen grundeinkommens tatsächlich geschehen
muss sich entsprechend das bedingungslose grundeinkommen erhöhen
Die Konsumsteuer würde bedeuten das Alle Preise auf Seiten des Konsumenten um die Konsumsteuer erhöht werden.

das ist bei Systemen die mit beispielsweise 100% arbeiten ein gewaltiger Wert. Jeder Preis wäre danach doppelt so hoch, angenommen das die Preise Anbieterseitig gleich bleiben.
buddel schrieb:die (zwingend notwendige) GLOBALE umsetzung ist ein sehr grosses problem
Hier zeigt sich die Eleganz der negativen Einkommensteuer.
Sie kann lokal umgesetzt werden.
Sie ermöglicht die Abschaffung der Konsumversteuerung und würde damit im Gegensatz zum Konsumsteuersystem sogar Konsum aus umliegenden Ländern anziehen.
Stärkt damit die Binnenkonjunktur im Vergleich zu den Nachbarn.

Effektiv würde das darauf herauslaufen das sie im Gegensatz zu den jetzigen Systemen wirtschaftlich wettbewerbsfähig ist und sich AUSBREITET

Dagegen würde in einem Konsumsteuersystem ein einziges Abweichendes Land das komplette System unterminieren und letztlich zerstören.


melden
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 17:28
@buddel

Das der Großteil der Steuerlast bei den Geringverdiener liegt, ist schlichtweg falsch!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 17:29
@Hohlraum

In einem Konsumsteuersystem wäre es aber der Fall.


melden
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 17:32
@interpreter

In dem Fall der Konsumsteuer liegt der Hauptteil der Steuerlast auf alle Konsumenten verteilt.
Aber buddel schrieb ja dass die Geringsverdiener derzeit die größte Steuerlast tragen würden und das ist falsch. Die Gruppe der Geringverdiener trägt die geringste Steuerlast am steuerlichen Gesamtaufkommen


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 17:33
Wenn einge Konservative Politiker unverschämt fragen woher das ganze Geld kommen soll um sämtliche Sozialleistungen voll zu tragen, dann muss man ihnen antworten weshalb alle Milliardäre und andere Multis ihre Kohle bunkern ?

Wieso ist das Geld nicht im Umlauf warum tun die das ?

Ich weiss es weil man dadurch Kontrolle ausüben kann :)


melden
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 17:37
@buddel

Hier mal ein Schaubild des gesamten Steueraufkommens
Wikipedia: Datei:StAufk.PNG


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 17:39
@Hohlraum

Bei der Konsumsteuer wäre es der Fall weil Geringverdiener den größten Teil ihres Einkommens verkonsumieren, sie sind praktisch dazu gezwungen, um lebenswichtige Dinge wie Nahrung, Wohnung und Wasser zu bezahlen.

daher geht auch ein relativ gesehen höherer Teil ihrer Einkommen an den Bund zurück.


melden
Anzeige
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 17:42
@interpreter

Im Verhätnis zu ihrem zur Verfügung stehendem Einkommen ist es der Fall aber eben nicht im Verhältnis zum Gesamtsteueraufkommen.
Die größte Steuerlast in diesem Land tragt die Oberschicht, dann die obere Mittelschicht und dies setzt sich nach unten fort. Die Geringverdiener, die ja oft auch Aufstocker sind, zahlen so gut wie überhaupt keine direkten Steuern


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Politiker14 Beiträge