Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.395 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geld, Sozial, Grundeinkommen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.10.2020 um 20:59
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Du willsz also so 500 bis 1000 Euro pro Tonne.. Um die notwendigen ca 800 Mrd. Zu beschaffen?
Bei um die 20kg CO2-Ausstoß pro 100km Fahrstrecke im Durchschnitt und einer durchschnittlichen PKW-Fahrleistung von 15 000 km jährlich sind das also schonmal 1500 bis 3000€ Mehrbelastung pro Fahrzeug. Oder eben 2-3 Monate Grundeinkommen.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.10.2020 um 21:02
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:sind das also schonmal 1500 bis 3000€ Mehrbelastung pro Fahrzeug. Oder eben 2-3 Monate Grundeinkommen.
Und wenn man 60.000km fährt hat man sein eigenes BG€ finanziert. Wer zwei BG€ will fährt 120.000 oder kauft sich zwei Autos.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.10.2020 um 21:06
Und dann gibt es noch die, die kein Auto haben, brauchen oder wollen, zudem will man ja die Umwelt schützen und nicht zwangsweise auf dem gleichen CO2 Level bleiben oder höher gehen ... The matter is dismissed. ;)


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.10.2020 um 21:07
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Und dann gibt es noch die, die kein Auto haben, brauchen oder wollen, zudem will man ja die Umwelt schützen und nicht zwangsweise auf dem gleichen CO2 Level bleiben oder höher gehen ... The matter is dismissed. ;)
Ja, man muss ja auch nicht heizen oder sowas. Kann man alles mit Solaranlagen und Runkelrüben. Schon klar. Der Notarzt kommt dann auch mit der Straßenbahn, und der Bauer arbeitet wieder mit dem Ackergaul.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.10.2020 um 21:09
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Ja, man muss ja auch nicht heizen oder sowas. Kann man alles mit Solaranlagen und Runkelrüben. Schon klar.
Wie lang muss man denn heizen, um ein Grundeinkommen für ein Jahr zu finanzieren?


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.10.2020 um 21:10
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Wie lang muss man denn heizen, um ein Grundeinkommen für ein Jahr zu finanzieren?
Da niemand vom Drauflegen leben kann: bis in alle Ewigkeit.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.10.2020 um 21:17
Und die Inflation alleine durch die LKWs bzw. den verteuerten Transportkosten.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.10.2020 um 21:19
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Und die Inflation alleine durch die LKWs bzw. den verteuerten Transportkosten.
Die Inflation kommt so oder so: Dinge von ferne holen kostet teuer Geld wegen der CO2-Kosten des Transports, Dinge "von hier" kosten teuer Geld weil die Produktion auch Energie braucht und dank BGE-Inflation hier auch noch die Arbeit teuer wird. Blöd, wenn man Bananen mag oder so.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.10.2020 um 21:23
@bgeoweh
Hab ich kein Thema. In die Schweiz sind es nur 5 Minuten


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.10.2020 um 22:30
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Grade China ist eher ein Beispiel wie Marktwirtschaft wirken kann
man sollte sich auch schon mal etwas tiefer informieren, bevor man so "Schnulzen" zur Rechtfertigung von irgendwas raus haut. China baut eine Megageisterstadt für Millionen von Bewohnern nach der anderen als Arbeitsmaßnahme und Konjunkturprogramm für systemnahe Baufirmen und Immoblienfutzis und danach stehen diese Städte leer, weil sich niemand drum herum auch nur annähernd dort eine Wohnung oder eine Ladeneröffnung leisten könnte. Während dessen bei der arbeitenden Bevölkerung kaum mehr Geld ankommt. Es sollen bereits mehr als 64 Millionen Neubauwohnungen leer stehen. Für den Bau werden Millionen Tonnen an wertvollem Sand im Beton verarbeitet, der an anderer Stelle und auch mehr zu Gunsten der Bevölkerung und Gesellschaft, z.B. für Schulen und Krankenhäuser eingesetzt werden könnte. Und in anderen Bereichen sieht es oft nur auf den ersten Anschein etwas besser aus.

Da wird also jede Menge Geld einfach sinnlos und im wahrsten Sinne in den Sand gesetzt und alle klatschen Beifall. Toll.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.10.2020 um 00:02
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:China baut eine Megageisterstadt für Millionen von Bewohnern nach der anderen als Arbeitsmaßnahme und Konjunkturprogramm für systemnahe Baufirmen und Immoblienfutzis und danach stehen diese Städte leer,
Hat was mit Marktwirtschaft zu tun? Irgendwer kauft sie ja
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:weil sich niemand drum herum auch nur annähernd dort eine Wohnung oder eine Ladeneröffnung leisten könnt
Siehe oben....
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:bereits mehr als 64 Millionen Neubauwohnungen leer stehen. Für den Bau werden Millionen Tonnen an wertvollem Sand im Beton verarbeitet, der an anderer Stelle und auch mehr zu Gunsten der Bevölkerung und Gesellschaft, z.B. für Schulen und Krankenhäuser eingesetzt werde
Dann müsste der Staat das wohl anordnen.

Denn der Markt hat da wenig mit zu tun mit leeren Immobilien verdient man kein Geld. Also werden sie verkauft....



Und doch ändert das nix daran das Chinas Wohlstand der Abkehr staatlicher Planwirtschaft zu verdanken ist... Reduktion der Armut, Ende der hungersnote....beim Sprung nach vorn etc sind bloß Mio verhungert... Soweit zu Mao und Co...

Jetzt hast du in China zwar Marktwirtschaftliche Elemente aber eben auch noch ein autoritären Staat...
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:wird also jede Menge Geld einfach sinnlos und im wahrsten Sinne in den Sand gesetzt und alle klatschen Beifall. Toll.
Wessen Geld? Wenn der Staat es nicht bezahlt Wurst. Anbei denke ich das auch in China bauten genehmigt werden müssen.

Also haben wir wohl eher staatsversagen. Aber so schlimm ist es scheinbar nicht... Denn die Urbanisierung hält an

Und selbst wenn? Was negiert die positiven Erfolge?

Natürlich ist China noch keine Marktwirtschaft wie der Westen... Aber es zeigte klar auf wie Prinzipien der Marktwirtschaft Wohlstand gesteigert haben.

Wikipedia: Reform- und Öffnungspolitik


Wikipedia: Armut in der Volksrepublik China

Zufall oder doch Korrelation mit den Reformen.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.10.2020 um 06:23
Zitat von TripaneTripane schrieb:Die freie Marktwirtschaft ist der Motor unseres Wohlstandes.
Wenn man es genau nimmt sind diejenigen die wir für die Herstellung unsere Produkte ausbeuten und diejenigen an die wir unsere Produkte verkaufen der Motor unseres Wohlstandes. Und China ist ja nun noch wirklich weit weg von dem was so als Kapitalismus genannt wird. Freie Marktwirtschaft ist ja ganz nett, wenn sie entsprechend reguliert wird um solche Auswüchse wie z.B. die Finanzindustrie zu vermeiden.


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.10.2020 um 08:09
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Du meinst Du fährst mit dem Porsche von einem anderen, aber er nicht mit deinem weil Du keinen hast?
Nein, wie kommst du auf den Unsinn? Was hat das mit Kommunitarismus oder Meritokratie zu tun? Auch nur im Entfernten?

Zum BGE durch CO2 Abgabe:
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Genau...und dann kaufen sich die Reichen umweltfreundliche, teuere Techniken und zahlen keine CO2 Steuer mehr. Da bleiben die untere Einkommensschichten die Hauptfinanzierer...ihres eigenes BG€.
Selbst wenn die Reich(st)en massiv auf umweltfreundliche Technik setzen würden (was ja ein Ziel wäre), würden sie immer noch mehr CO2 produzieren als die Armen und Ärmsten.
Zitat von TripaneTripane schrieb:Das stünde dann dem Weg zu den erneuerbaren Energien direkt im Wege. Kein CO2, keine CO2 Abgabe, kein BGE.
Wenn sich die CO2 Abgabe erledigt, weil wir 0 CO2 ausstoßen, sehr gut. Wo ist das ein Widerspruch zu den erneuerbaren Energien?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Du willsz also so 500 bis 1000 Euro pro Tonne.. Um die notwendigen ca 800 Mrd. Zu beschaffen?
Sagte ich das? Die Höhe des BGE würde sich hier nach den Einnahmen richten. 100 - 200 € wären denke ich sinnvoll. Wäre niedriger als oft gefordert, aber die CO2 Abgabe komplett zurück zu zahlen an die Bürger und das bedingungslos, halte ich für den klügsten Weg.


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.10.2020 um 08:30
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Und China ist ja nun noch wirklich weit weg von dem was so als Kapitalismus genannt wird. Freie Marktwirtschaft ist ja ganz nett, wenn sie entsprechend reguliert wird um solche Auswüchse wie z.B. die Finanzindustrie zu vermeiden
Nein China ist näher dran als zuvor.

Witzig das erzeuger und Konsument keine getrennten Gruppen sind. Den Handel erklären wir eventuell auch noch mal...


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.10.2020 um 08:31
@paxito
Ich komme da gar nicht mit - du freust Dich wenn man keine CO2 mehr ausstößt (ich auch), aber wie schaut es dann mit der BG€ Finanzierung aus, keine CO2..braucht man da BG€ nicht mehr?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Selbst wenn die Reich(st)en massiv auf umweltfreundliche Technik setzen würden (was ja ein Ziel wäre), würden sie immer noch mehr CO2 produzieren als die Armen und Ärmsten.
Dumeinst ein Tesla und ein Taycan sind schlimmer als ein Golf Diesel Euro4-5 ? nee.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.10.2020 um 08:32
Zitat von paxitopaxito schrieb:Selbst wenn die Reich(st)en massiv auf umweltfreundliche Technik setzen würden (was ja ein Ziel wäre), würden sie immer noch mehr CO2 produzieren als die Armen und Ärmsten
Die sind bloß nicht in der BRD
Und wie gesagt Wiviel darf es sein pro Tonne?

1000 Euro?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Die Höhe des BGE würde sich hier nach den Einnahmen richten. 100 - 200 € wären denke ich sinnvoll. Wäre
Ähem dann nutzt das BGE doch gar nicht weil man davon nicht leben kann :palm:
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wäre niedriger als oft gefordert, aber die CO2 Abgabe komplett zurück zu zahlen an die Bürger und das bedingungslos, halte ich für den klügsten
Für was? Du redest nicht vom BGE sondern ner Steuerbefreiung


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.10.2020 um 10:02
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich komme da gar nicht mit - du freust Dich wenn man keine CO2 mehr ausstößt (ich auch), aber wie schaut es dann mit der BG€ Finanzierung aus, keine CO2..braucht man da BG€ nicht mehr?
Kein CO2 mehr, keine Einnahmen durch CO2 Abgabe, kein BGE mehr, dass durch eine CO2 Abgabe finanziert wird.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Dumeinst ein Tesla und ein Taycan sind schlimmer als ein Golf Diesel Euro4-5 ? nee.
Du hast das echt mit den Autos oder? Was ist mit Flügen, Größe von Wohnungen usw.?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ähem dann nutzt das BGE doch gar nicht weil man davon nicht leben kann
Und dann wird es gleich nutzlos? Wenn man dauerhaft auf ein BGE umsteigen will, wird das kaum in einem einzigen Schritt möglich sein.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Für was? Du redest nicht vom BGE sondern ner Steuerbefreiung
Nenn es von mir aus anders, aber eine Steuerbefreiung ist es nicht. Das durch eine CO2 Steuer eingenommene Geld wird komplett an die Bürger ausgezahlt, jeder erhält die gleiche Summe ohne weitere Bedingungen. Dadurch profitieren v.a. diejenigen die kaum CO2 produzieren und das sind i.d.R. die unter(st)en Einkommensschichten.


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.10.2020 um 10:05
Zitat von paxitopaxito schrieb:kein BGE mehr, dass durch eine CO2 Abgabe finanziert wird.
Ok, wie dann finanziert?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Du hast das echt mit den Autos oder? Was ist mit Flügen, Größe von Wohnungen usw.?
Mein Haus produziert Strom und Wärme, hat sein eigenen Brunnen. Willst Du mit jetzt sagen dass nur weil es groß ist, ist so wie einen Asbestbau der mit Kohle oder Heizöl heizt? aha.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.10.2020 um 10:14
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ok, wie dann finanziert?
Schaun wir wenn wir annähernd CO2 neutral sind und wissen wie die Auszahlung gewirkt hat.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Mein Haus produziert Strom und Wärme, hat sein eigenen Brunnen. Willst Du mit jetzt sagen dass nur weil es groß ist, ist so wie einen Asbestbau der mit Kohle oder Heizöl heizt? aha.
Will ich nicht, nur ist es nicht sinnvoll den CO2 Ausstoß nur am Auto festmachen zu wollen. Wenn du reich und CO2 neutral bist, bist du die rühmliche Ausnahme.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.10.2020 um 10:56
@paxito
@abahatschi
@Fedaykin

China ist als Beispiel für andere nur begrenzt geeignet.

Neben marktwirtschaftlichen Reformen hat auch die restriktive Ein-Kind-Politik zu gesteigertem Wohlstand der Bevölkerung geführt.

Ob das alles ganz doll war? China war ja schon in Armut das bevölkerungsreichste Land der Welt. Da hätte es wohl keine basisdemokratische Möglichkeit gegeben, eine positive Entwicklung anzuschieben. Mir fällt jedenfalls keine ein. Mao ist jedenfalls in weiten Teilen auf dem Arsch gelandet.


2x zitiertmelden