weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

591 Beiträge, Schlüsselwörter: Rechts, Rechtsextrem
Heppy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 14:54
Rechts und Rechsextrem? Was für ne Frage, aber endlich mal jemand der versucht nen Unterschied zu sehen. Aber ich bin der Meinung das der Unterschied nur in der bezeichnung liegt, ich mein da gibs ja noch Worte wie Fascho, Nazi und Neonazi (lol). Und das Klischee das diese Leute Dumm sind.. naja, die linken oder die Antifa und wie sich die ganzen selbsternannten Helden nennen mögen sind ja auch nicht grad Intelligent! Da würd ich glattweg gern fragen: Ab wann ist links Punk? Immerwieder solche Diskussionen, ist aber auch lustig wie man danach immer geflamt wird...

B2T: Klar wird rechts mit rumpöbeln und besoffenen Schlägern assoziiert, nur bin ich der Meinung das sowas auch nur in den Medien hochgebauschte einzelfälle sind. Ich mein Sachen wie in Halbe wurden auch von der Antifa Provoziert, würden die nicht überall auftauchen und Leute die keine Haare auf dem Kopf haben über einen Kamm Scheren (klingt lustig) würd es solche ausschreitungen nicht geben. Bei rechten Demos geht es hier in meiner Gegend immer friedlich zu, bis die bunten kommen und Stress machen. Ich seh aber nie, zumindest hab ich es noch nie gesehen, das die "rechten" sich auf ner linken Demo sehen lassen, einfach weil sie wissen da hagelt es wieder anzeigen. So und nun sagt mir mal wer Dumm sein soll. Ich hab nicht unbedingt was gegen linke und bin auch nicht rechts, aber mir stinkt es wenn es immer nur eine Seite abbekommt, und ich glaub auch die meisten die über dieses Thema meckern haben keinen Dunst von dem was dahinter steht und warum die das wollen, sind ja alles Hirnlose Schläger - beide Seiten. Also versucht hier nicht links und/oder rechts zu verherrlichen. Ist eh schon Schlimm genug das wir heut noch für unsere Geschichte blöd angemacht werden.


melden
Anzeige

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 14:55
@kiki1962
kiki1962 schrieb:leistungen nach punktesystemen - - das grenzt jene aus, die dies nicht leisten können - - zudem kann nicht jeder im sozialen bereich arbeiten - das muss einem liegen --
Für diese von Dir angesprochene Gruppe muss natürlich auch eine akzeptable Lösung gefunden werden das ist klar

Die, die sie nicht leisten können, werden ja oftmals von Freiwilligenarbeitern betreut


melden
geobacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 14:56
@lesslow
lesslow schrieb:n england und den usa, wie auch in anderen ländern, blieb sie vollkommen unangetastet und hat sich dort weiter verwurzelt und präzisiert.
Irgendwie seltsam, dass gerade der Amerikaner rein evolutiv gesehen eine echte Promenadenmischung IST
und eigentlich keine Rechtsextremen Voraussetzungen mitbringt.

Patriotismus und Rechtsextrem kann man dann wohl genauso wenig unter den selben Hut stecken wir Linksextrem mit Kapitalismus, oder?

Rechts bedeutet heut zu tage wie einst in "alten Tagen"
immer im Recht zu sein und das ist modernerweise wie auch inzwischen wieder zu einem enormen Privileg der Religionen geworden und wenn wir nicht aufpassen
wird bald schon wieder Gott durch seine Anhängerschaft über das Recht
der unfreiwillig Geborenen und Sterbenden bestimmen wollen :D :)


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 14:58
@elfenpfad
irgendwie stößt mich deine formulierung bitter auf - es erinnert an subotnik - und "arbeitsdienste" - ich finde, dass jeder der einer arbeit nach geht entsprechend "belohnt" wird und zwar mit lohn - und nicht mit punkten . .


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 14:58
brücke: meiner meinung nach, sollten wir aufhören in links-rechts-mustern hängen zu bleiben, wo sich links gegen rechts richtet und rechts gegen links. das verschwendet nötige und dringend gebrauchte energieressourcen. wir brauchen keinen rand, keine randgruppen und randerscheinungen. wir brauchen eine mitte, die nicht polarisiert, sondern sich um wirklich wichtige themen kümmert und ein neues bewusstsein schafft, probleme authentisch lösen kann und nur dadurch wird sich auch das problem des rechtsextremismus langsam lösen können.


melden
Heppy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 14:59
Patriotismus und Rechtsextrem kann man dann wohl genauso wenig unter den selben Hut stecken wie Linksextrem mit Kapitalismus, oder?
Sehr geil geschrieben! Und wie wahr!


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:03
@kiki1962
kiki1962 schrieb:rgendwie stößt mich deine formulierung bitter auf - es erinnert an subotnik - und "arbeitsdienste" - ich finde, dass jeder der einer arbeit nach geht entsprechend "belohnt" wird und zwar mit lohn - und nicht mit punkten . .
wieso Arbeiterdienste ? Du verstehst das total falsch !
Es ist ja ein Lohn, die Punkte beziehen sich auf alle möglichen geleisteten Arbeiten im sozialen Bereich z.b

Findest Du es in Ordnung, dass ein Grossteil sozialer Arbeit durch Frauen in Freiwilligenarbeit abgedeckt wird, nur weil der Staat falsche Prioritäten setzt ?
Mehr Geld für das Militär ausgibt ? ?


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:09
@elfenpfad
arbeit gehört bezahlt - alles andere ist eine abwertung - auch durch punkte - bzw. grenzt aus . .. und dann finde ich eine eingrenzung für soziale bereiche auch nicht gerade prickelnd - es gibt noch kulturelle und ökologische möglichkeiten tätig zu werden - - aber bitte schön nicht nach punkten, sondern nach lohn . .. .

ich weigere mich strikt gegen ehrenamt und freiwilligkeit -- die meisten, die da tätig sind, sind nicht die reichen damen, die eine kleine abwechslung brauchen


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:18
@kiki1962

Die Arbeit würde ja bezahlt, wie schon gesagt, man sammelt *Punkte* im sinne man schreibt die Stunden auf, und es wird an die Altersrente angerechnet
ich hoffe, es ist nun klar verständlich !

Und es würde r diese *Freiwilligenarbeit* ablösen - alles klar ???


Nachtrag : der Begriff *Freiwilligenarbeit* ein wohl eher schweizerischer Ausdruck, ist in etwa gleichzusetzen mit einem Ehrenamt,
es gibt eine Einrichtung hier in der Schweiz, die heisst: Gesellschaft für Freiwilligenarbeit in der Gesellschaft
wenn man sich dort anmeldet, wird man für stundenweisen Einsatz in Familien mit Behinderten z.B eingesetzt , damit sie auch mal ein kleine Verschnaufspause haben.

Das ist unentgeltlich, ich hab von dieser Einrichtung auch schon in Deutschland gehört.


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:21
@elfenpfad
sowas gibt es hier auch - und ich lehne es ab mich daran zu beteiligen - "ehrenamtsarbeit" ist für mich ein sehr schmaler grat zur ausbeuterei . .

und rentenpunkte zu sammeln, auf solch einer basis ist abwegig - - es fängt ja schon damit an, dass einer vielleicht 8 stunden am tag sich einbringt, der nächste nur 2 - - heute wäre es sogar so, dass reguläre arbeitsplätze dadurch wegfallen würden . . .


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:24
@elfenpfad
vielleicht sollten wir zum thema zurückkommen - -


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:27
@kiki1962

Es ist ein Lösungsansatz, für Menschen, die nicht eine Vollzeitstelle annehmen können oder wollen
Und es wäre immerhin denkbar, dass solche Einsätze dann auch in Heimen erfolgen als Entlastung

Alles besser, als wie es sich zur Zeit darstellt in Alters - Heimen, weil an Personal gespaart wird.
Keine endgültige Lösung vielleicht, aber angesichts der Fakten die schmitz reinstellt auf der vorseite ich zitiere ihn :
schmitz schrieb:In weniger als 50 Jahren, wird in der BRD ein Zustand erreicht sein, bei dem, auf jeden berufstätigen Menschen, ein pflegebedürftiger Mensch kommt...
müssen ja Lösungen gefunden werden


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:28
kiki1962 schrieb:vielleicht sollten wir zum thema zurückkommen - -
gern, wenn Du es nun verstanden hast, wie gemeint ist !
Ist mir schon wichtig -- nach Deinen postings dazu


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:31
Qall

Wems noch nicht aufgefallen sein sollte - der User "Hawkins" der mich wegen meines Disputs mit ihm wg. "Linkslastigkeit maßregeln zu müssen glaubte, war wieder mal einer jener ständig wiederkehrenden "angebräunten "Dauergesperrten"!

Wer SO auf die Frage eines User antwortet:

Frage des Users:
<<"Du meinst, dass die Strafverfolgung von rassistisch motivierten Gewalttaten ein Diktat ist?

Erstaunlich, diese Offenheit.">>

Antwort "Hawkins":

Was soll dieser Unsin? Ich entscheide selbst, was extremistisch ist und folge da nicht irgendwelchen Konventionen.


... der IST so einzuschätzen, wie ich das einschätzte.


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:38
Rechts wird rechtsextrem wenn Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder anderen Umständen oder Eigenschaften, die nicht bewusst gewählt werden (z.B. sexualität) unterschiedliche Werte zugesprochen werden.


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:40
PS
Gilt natürlich nicht für Wertungen aufgrund von direkten verwandtschafts- oder Bekanntschaftsverhältnissen.
Wenn jemand einen Bruder höher bewertet als einen Fremden ist das natürlich nicht rechtsextrem


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:41
@elfenpfad
ich verstehe deine argumentation durchaus - - aber dies ändert nichts an der tatsache, dass der wert einer arbeit bezahlt werden muss . .

und die zustände in heimen können nicht durch freiwillige gelöst werden-

dies ist eine gesamgesellschaftliche aufgabe . . .


melden

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:42
@_1683_
@jafrael

Rechtsextremismus verherrlicht Eigenschaften wie Kraft, Ausdauer, Härte oder Durchsetzungsvermögen, auch Graumsamkeit oder Mitleidslosigkeit - wer stark ist hat Recht. Gewalt ist für Rechtsextremisten deshalb ein legitimes Mittel zur Durchsetzung politischer Ziele.
............................................................

So so, Kraft, Ausdauer und Härte sind also ein Wesensmerkmal von Rechtsextremisten. Das ist doch totaler Schwachsinn! Das sind elementare Wesensmerkmale von jedem, der es mal zu etwas bringen möchte und nicht von Rechtsextremisten.Text
Kannst Du noch lesen? Da steht in dem link - aus dem Du das zitierst:
RECHTSEXTREMISMUS VERHERRLICHT !! Da steht nicht: IST ein Wesensmerkmal! Das ist - wenn man die deutsche Sprache beherrscht - immer noch ein großer Unterschied.

und zu dem:
Statt dessen propagiert er ein Kollektiv, das von starker Hand geführt wird und dem sich der Einzelne bedingungslos unterzuordnen hat.
................................
Das ist mir ein wenig zu pauschal und kann nicht ausschließlich auf den Rechtsextremismus ausgelegt werden, da es ebenso zutreffend bei den Kommunisten und in weiten Teilen auch den Sozialisten ist.
Text
Das ist natürlich richtig! Richtig bleibt aber AUCH, daß es weiterhin zu den Merkmalen rechtsextremistischer Einstellung gehört - AUCH wenn es ebenfalls zur Kennzeichnung "real-sozialistischer" Unrechtsregime gehörte. Kommunismus - wie oft muß das noch betont und belegt werden - ist etwas anderes!


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:46
lesslow schrieb:du hast dich, glaube ich verlesen
Ups, mein Fehler, ich habe nur quer gelesen.

Zu Singer:
Politisch ist er ja irrelevant, seine Haltung zur Tötung von Neugeborenen ist bekannt, aber auch, dass diese überhaupt nicht zu seiner Tierethik passt.

@lesslow


melden
Anzeige

Ab wann ist "Rechts" rechtsextrem?

08.08.2009 um 15:49
@kiki1962
kiki1962 schrieb:ich verstehe deine argumentation durchaus - - aber dies ändert nichts an der tatsache, dass der wert einer arbeit bezahlt werden muss . .

und die zustände in heimen können nicht durch freiwillige gelöst werden-

dies ist eine gesamgesellschaftliche aufgabe . . .
nein Du hast es IMMER NOCH NICHT verstanden, deshalb nocheinmal für Dich und zwar fett ;)

ich zitiere mich:
elfenpfad schrieb:
Die Arbeit würde ja bezahlt, wie schon gesagt, man sammelt *Punkte* im sinne man schreibt die Stunden auf, und es wird an die Altersrente angerechnet
ich hoffe, es ist nun klar verständlich !

Und es würde r diese *Freiwilligenarbeit* ablösen - alles klar ???


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden