Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Immigranten-Thread

208 Beiträge, Schlüsselwörter: Integration
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Immigranten-Thread

16.10.2009 um 11:45
@pescado
Kritik ist immer gut @pescado wenn man dann auch bereit ist die Konsequezen zu erkennen und in Angriff zu nehmen. Entweder man ändert etwas oder man ändert etwas :)


melden
Anzeige

Der Immigranten-Thread

16.10.2009 um 11:47
@Theotis
Viele Dinge lassen sich nicht ändern oder nur schleppend. Wenn ich mir das System betrachte glaube ich nciht das es vor meinem Ableben noch gravierende Änderungen gibt.


melden

Der Immigranten-Thread

16.10.2009 um 11:55
@Theotis
Danke dir.Ja wie schon geschrieben ich hab mein Abitur letztes Jahr gemacht und hab einen Studienplatz für Politikwissenschaft und Geschichte.Ich glaube es ist ein Verdienst meiner Mutter die ein wachsames Auge hatte und mir den richtigen Weg gezeigt hat viele schaffen es leider nicht aus dem Teufelskreis aus Verbitterung,Frust und Wut auszubrechen.


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Immigranten-Thread

16.10.2009 um 12:02
Ich wünsche dir viel Erfolg in deinem beruflichen und privaten Leben @kofi
Du hast einen guten Anfang gemacht und warum sollte es nicht so gut weiter gehen können? Durchbeissen müssen wir uns alle ;)


melden

Der Immigranten-Thread

16.10.2009 um 12:10
@Theotis
danke nochmal :-)


melden

Der Immigranten-Thread

16.10.2009 um 12:11
Herzlichen Glückwunsch. Haben wir usn alle mal lieb.


melden

Der Immigranten-Thread

16.10.2009 um 12:18
@kofi

nun stell mich mal nicht als allgemeiner ausländerfeind hin

einen post vorher hast du selbst bestätigt das die vorgehensweise deines vaters alles andere als ok ist klar gibt es das auch bei anderen nationalitäten das habe ich auch nie bezweifelt ich selbst habe ausländer als freunde mir geht es einzig und allein um leute wie dein vater...


melden

Der Immigranten-Thread

16.10.2009 um 12:25
Bin eben Online gekommen. Schön, dass ich jetzt "die nackte Wahrheit" lesen konnte. Danke @kofi


melden
F-117
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Immigranten-Thread

16.10.2009 um 12:39
Ich komme aus den USA und hatte noch nie Probleme ;-)


melden

Der Immigranten-Thread

16.10.2009 um 13:01
@Can
Can schrieb:Bin eben Online gekommen. Schön, dass ich jetzt "die nackte Wahrheit" lesen konnte. Danke
Das bedeutet?


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Immigranten-Thread

16.10.2009 um 14:32
Ilvi schrieb:Mal eine Frage: " Warum ist es Leuten die nichts mit Ausländern zu tun haben wollen, so wichtig das sie die Sprache fließend beherrschen?"
Erst einmal: Es gibt kaum Leute die NIE etwas mit Ausländern zu tun haben.

Zweitens: Es liegt doch auch im Interesse der Ausländer, die Sprache, des Landes in dem sie leben, zu beherrschen, um eine Arbeit zu finden, sich mit Deutschen verständigen zu können, aber anscheinend wollen das ja viele nicht einmal.


melden

Der Immigranten-Thread

16.10.2009 um 21:30
@fregman
Trotzdem sind wir durch deine Beiträge endlich zum Kern gekommen, danach hat sich jede Diskussion erübrigt...

Und der Thread hier hat gezeigt das es wichtig ist sich zu verstehen ,nachzufragen und miteinander statt gegeneinander zu kommunizieren mich wundert wie manche sich einfach an Diskussionen beteiligen und keine oder kaum Kenntnis von irgendwas oder irgendwem haben und verurteilen, beurteilen und werten...
Also Leute, beim nächsten mal nicht gleich auf Konfrontation gehen sondern mal den anderen anhören ich weiß die Gesellschaft verroht ich weiß jeder hat seine eigenen Probleme ich weiß jeder kämpft für sich und das er weiterkommt im Leben aber die Gesellschaft muss auch mal gelegentlich ein Ohr haben für die die in der Leistungsgesellschaft nicht mitkommen oder abseits stehen oder eben für Migranten ich glaub das ist nicht nur für die Integration von Ausländern wichtig sondern gesamtgesellschaftlich.


melden
goofy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Immigranten-Thread

17.10.2009 um 00:51
@fregman
@Warhead

"Das ist Medienterror"

Die Zustände an der Rütli-Schule in Neukölln sind nicht so schlimm wie von der Presse dargestellt, sagt die ehemalige Schulleiterin Brigitte Pick. Das Problem seien eher die vielen frustrierten Lehrer


taz: Frau Pick, in der Boulevardpresse heißt die Rütli-Schule nur noch "die Gewalt-Schule". Ist das die Schule, die Sie kennen?

Brigitte Pick: Nein und abermals nein. Vieles in den Medien ist massiv übertrieben. Auch der Polizeischutz, den Schulsenator Klaus Böger veranlasst hat, war völlig unsinnig. Wenn Pressevertreter Kinder mit Geld zum Steinewerfen animieren, wundert mich nichts mehr. Mir ist sogar zu Ohren gekommen, dass Reporter Steine mitgebracht haben sollen. Das ist keine Terrorschule. Das ist Medienterror.



http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2006/04/05/a0225
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22407/1.html


melden

Der Immigranten-Thread

17.10.2009 um 02:02
Bei den Leserseiten zum Thema Integration (anlässlich der Sarrazinschen sozialdarwinistischen Fundamentalpöbelei) fällt mir auf:

Bei konservativ- populistischen und rechts- neoliberalen Medien ist die absolute Mehrheit der Posts antitürkisch- bzw. verteufelt die "linken Gutmenschen", auch der Kosten-Nutzen-Erwägungen werden den Ökonomen nachgebetet. Auch offener Rassismus mischt munter mit.

Bei linksliberalen Blättern findet man mehr kritische Töne. In der Mehrheit sind sie aber auch dort nicht, wer klar sagt, wo das Gedankengut eines Sarrazin, Baring oder Henkel hingehört, muss viel aushalten.

Bei sozialistisch- linken Blättern wird der Sozialdarwinismus und Klassismus betont

Ich wünschte, dass mehr Menschen Worte wie diese finden (das sind meine ;)):

Jeder Mensch in Deutschland hat ein Lebensrecht, und wer ein Lebensrecht hat, hat auch ein Recht auf freie Lebensgestaltung, solange diese nicht die Lebensgestaltung der Mitmenschen in einem nicht zu tolerierenden Maße beschneidet.
Wir müssen alle mehr für die berufliche Integration der Menschen tun, auch sanfter Druck in Form von verpflichteten Deutschkursen und andere Vorschläge in dieser Richtung müssen diskutiert werden.
Vor allem aber müssen wir den Menschen Mut machen, sie motivieren und für sie da sein.
Lebensgestaltung im privaten Bereich und in der Freizeit bleibt jedem Menschen überlassen.
Integration bedeutet nicht, dass es keine Versammlungsstätten verschiedener Migrationsgruppen gibt, in denen sie sich in ihrer Sprache auf der Grundlage ihrer Kultur unterhalten, es bedeutet auch nicht, dass es Straßenzüge gibt, in denen je türkische, arabische, italienische, griechische oder russische REstaurants, Läden und Schriftzüge das Straßenbild dominieren.
Vielmehr muss es uns um ein vernünftiges Miteinander gehen. Vernünftig bedeutet, dass ich mich nicht mit allen Menschen und ihrer Lebensweise verstehe, aber dass ich mit allen Menschen und ihrer Lebensweise auskommen muss. Das müssen die Grundprinzipien und Eckpfeiler jeder Gesellschaft sein!

Davon liest man leider sehr wenig ... die meisten Leute lassen sich leider von Kosten-Nutzen-Rechnungen und Begriffen wie Humankapital beeinflussen.





Denn wir sitzen alle im gleichen Boot


melden

Der Immigranten-Thread

17.10.2009 um 02:04
Jeder Mensch in Deutschland hat ein Lebensrecht, und wer ein Lebensrecht hat, hat auch ein Recht auf freie Lebensgestaltung, solange diese nicht die Lebensgestaltung der Mitmenschen in einem nicht zu tolerierenden Maße beschneidet.
Wir müssen alle mehr für die berufliche Integration der Menschen tun, auch sanfter Druck in Form von verpflichteten Deutschkursen und andere Vorschläge in dieser Richtung müssen diskutiert werden.
Vor allem aber müssen wir den Menschen Mut machen, sie motivieren und für sie da sein.
Lebensgestaltung im privaten Bereich und in der Freizeit bleibt jedem Menschen überlassen.
Integration bedeutet nicht, dass es keine Versammlungsstätten verschiedener Migrationsgruppen gibt, in denen sie sich in ihrer Sprache auf der Grundlage ihrer Kultur unterhalten, es schließt auch nicht aus, dass es Straßenzüge gibt, in denen türkische, arabische, italienische, griechische oder russische Restaurants, Läden und Schriftzüge das Straßenbild dominieren.
Vielmehr muss es uns um ein vernünftiges Miteinander gehen. Vernünftig bedeutet, dass ich mich nicht mit allen Menschen und ihrer Lebensweise verstehe, aber dass ich mit allen Menschen und ihrer Lebensweise auskommen muss. Das müssen die Grundprinzipien und Eckpfeiler jeder Gesellschaft sein!


melden
kickboxer85
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Immigranten-Thread

19.10.2009 um 12:38
Hey, bin nun wieder auch in Deutschland, mein erster Tag, lol
war n bissel merkwürdig, hab wieder Ü.ä.ö auf meiner Tastatur haha

Seit ihr schon weitergekommen in eurer Diskussion?
was gelernt?


melden

Der Immigranten-Thread

19.10.2009 um 12:43
Ja, das wenn kritisiert wird, die Leute wieder in Ihr Land zurückgehen sollen. Da spielt es auch keine Rolle wenn Sie geboren sind und aktiv an der Gesellschaft teilnehmen. @kickboxer85


melden

Der Immigranten-Thread

20.10.2009 um 00:03
@kickboxer85
Ds Thema ist ziemlich komplex, das prägendste war der Beitrag von fregman in dieser Diskussion wo er angedeutet hat ich solle dahin zurückgehen wo ich hergekommen bin und damit war die Luft raus.Das war absolut die Offenlegung des ganzen Problems in der Thematik, das es im Grunde wenns Ernst wird,wie Xploaded auch schon geschrieben hat, immer heisst hau ab, geh doch dahin zurück wo du herkommst...und es wird pauschalisiert wie blöde, das auch noch.Und was ich persönlich gelernt hab hab ich paar Beiträge weiter oben schon geschrieben.


melden

Der Immigranten-Thread

20.10.2009 um 00:09
So ist es - weil die Leute dich im Kopf nicht als einen Bürger dieses Landes betrachten, sondern als Gast. Solange das tief in der Mehrheit der Bevölkerung verwurzelt ist (auf beiden Seiten), ist in Sachen Integration kein Staat zu machen.


melden
Anzeige

Der Immigranten-Thread

20.10.2009 um 04:51
naja ich weiss nicht wer mehr ein gast ist... ich das seit 23 jahren hier in bayern lebt und aufgewachsen ist oder ein ossi der seit 10 jahren hier her gezogen ist und mir versucht mit sein komischen akzent zu sagen das ich mich intergrieren soll.. als ich dann sagte du bist hier der gast in bayern lern bayrisch oder lern deutsch damit ich dich auch verstehe hiess es nur scheiss ausländer und weg war er ^^


melden
130 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt