Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

2.073 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Integration, Deutsche, Immigranten
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 20:52
@der_wicht

Ok ich verstehe was dir wichtig ist, dich nerven Ghettos. Das ist aber eine Sichtweisendiskusion und hat was mit dem Zuzug der Ausländer zu tun, die zu großen Teilen illegal abläuft. Die gehen nun mal zu fast 100% dorthin, wo schon eine Migration entstanden ist. Das ist auch keine gewollte Siedlungspolitik, weil das symptomatisch entstanden ist. Du kannst dort nur was ändern, wenn die aus ihrem Migrantenviertel "flüge" werden, also sich integriert haben und kein gleichartiges Umfeld mehr brauchen. Letzteres liegt aber auch am fehlenden Willen der Migranten, sie schotten sich lieber ab, als sich zu integrieren. Und wie du siehst: Hier gehts überhaupt nicht um Nationalismus, sondern um funktionierende Integration.


melden
Anzeige

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 20:54
@LuciaFackel
Wenn eine bessere Siedlungspolitik betrieben werden würde, wäre das ja nicht so möglich!

Jetzt geht es ja, da sie zuhauf in gewissen Stadtteilen massiert auftreten. Da kann man sich anders aufführen.
Wenn die Mischung aber anders ist geht das besser.

Natürlich ist es jetzt ein Problem, kaum ein Deutscher der es nicht nötig hat wird sich da hinzwingen lassen und eben da ist die Gemeinde gefordert, dass über Jahre hinweg zu planen und zu verwirklichen.

Aber das ist wie gesagt nur ein Teil des Problems!
Gemeinsamer Religionsunterricht wäre auf jeden Fall Pflicht, da man da wirklich auf gut auf diverse Glaubenskonflikte eingehen könnte!


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 20:55
@kiki1962
Zusammen was essen ist was anderes. Ich bin höchst skeptisch was da diese Pädagogen für "sinnvoll" halten. Ich halte es für sinnlos.


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 21:00
@tingplatz
tingplatz schrieb:Das ist aber eine Sichtweisendiskusion
Blödsinn. Alles hier ist Sichtweisendiskussion, auch Deine Beiträge, da sie nur DEINE Sichtweise darstellen, also hör auf meine Beiträge so lapidar weg zu wischen.

Es ist keine geplante Siedlungspolitik gewesen, man hatte aber auch nichts dagegen, das ist ein kleiner feiner Unterschied.
Und da müsste der Staat intervenieren, damit Problemgebiete eben keine mehr sind...

Muss bei Dir ein Kind auch bereit sein alles alleine zu lernen, oder hilfst Du auch mal nach, damit es lernt??

Und erzähl mir jetzt nicht, dass das keine Kinder sind, denn wir sind alle Kinder dieses Planeten ;)

Dir gefällt nicht, dass der Staat eine tragende Rolle spielen müsste?


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 21:05
@der_wicht
Ich weiß nicht so recht, ob ein gemeinsamer Religionsunterricht wirklich eine Lösungsstrategie wäre; ich glaube fast, er würde manches vielleicht noch schlimmer machen, allein schon deshalb, weil die Moslems zwar an die zentrale Figur der christlichen Religion glauben, umgekehrt die Christen an den Propheten Mohammed aber kein bißchen.
Trotzdem wäre ich dafür, einen solchen Religionsunterricht, in dem die Kinder über alle großen Religionen gleichberechtigt informiert werden, einzuführen, einfach um Unwissenheit und mangelndes Verständis abzubauen.

Die gebildete Oberschicht oder Intelligenz der Einwanderer hat ja längst bemerkt, daß es ihre eigenen Landsleute sind, die ihnen Steine in den Weg rollen. Sie bemühen sich seit einigen Jahren darum, aus den Gegenden wegzuziehen, in denen ihre Nationalität geballt vertreten ist, weil sie möchten, daß ihre Kinder da zur Schule gehen, wo sie auch eine Chance haben, was zu lernen, also in Klassen mit geringerem Ausländeranteil. Das ist eine echte Integrationsbestrebung, aber die findest Du eben nur in der Oberschicht, kaum bei den weniger klugen, weniger gebildeten.


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 21:14
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:allein schon deshalb, weil die Moslems zwar an die zentrale Figur der christlichen Religion glauben
Tun sie nicht, für sie ist er nur ein Prophet.
Wenn sie an ihn glauben würden wären es ja auch Christen, oder^^
LuciaFackel schrieb:umgekehrt die Christen an den Propheten Mohammed aber kein bißchen.
Auch falsch! Das ist nur das denken der Erwachsenen, nicht das der Kinder, denn Ihnen ist es bis zu einem gewissen Alter egal!
Und ein gemeinsamer Religionsunterricht könnte eben genau da ansetzen und eben Gemeinsamkeiten zeigen, aber auch die Unterschiede aufzeigen, denn was man kennt, davor muss man sich weniger fürchten und die Toleranz zu den unterschiedlichen Religionen wäre durchaus leichter realisierbar.

Im Moment sehen die Kinder eins durch den getrennten Unterricht: "Wir sind was anderes"
Und soll so ein schulischer Ansatz aussehen?


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 21:15
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Die gebildete Oberschicht oder Intelligenz der Einwanderer hat ja längst bemerkt, daß es ihre eigenen Landsleute sind, die ihnen Steine in den Weg rollen. Sie bemühen sich seit einigen Jahren darum, aus den Gegenden wegzuziehen, in denen ihre Nationalität geballt vertreten ist, weil sie möchten, daß ihre Kinder da zur Schule gehen, wo sie auch eine Chance haben, was zu lernen, also in Klassen mit geringerem Ausländeranteil. Das ist eine echte Integrationsbestrebung, aber die findest Du eben nur in der Oberschicht, kaum bei den weniger klugen, weniger gebildeten.
Und nochmal, da wäre eben der Staat gefordert!


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 21:17
Ausländer in ländlichen Gemeinden haben seltsamer Weise weniger Probleme mit Integration und sind in ihren Gemeinden oft voll anerkannt, sollte man mal darüber nachdenken^^


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 21:39
der_wicht schrieb:Dir gefällt nicht, dass der Staat eine tragende Rolle spielen müsste?
Ich weiß nicht was du dir unter staatlicher Intervention vorstellst. Ghettos mit Zwang auflösen, obwohl deren Bewohner es nicht wollen. Und nun? Dort hingehen und Referate auf der Straße abhalten?

Nochmal zur Sichtweisendiskusion: Ich meinte nicht deine oder meine, sondern die thematische Sichtweise der Betroffenen. Alles klar jetzt?


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 21:46
Ganz einfach. Nett und freundlich zu den Leuten sein, und sie mit Respekt behandeln. Wenn sie Hilfe benötigen, sollte man ihnen Hilfe anbieten. Also genau das was man mit einheimischen Bürgern auch machen sollte.


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 21:50
@tingplatz
tingplatz schrieb:Ich weiß nicht was du dir unter staatlicher Intervention vorstellst. Ghettos mit Zwang auflösen, obwohl deren Bewohner es nicht wollen
Das war nicht meine Auffassung von intervenieren, ich habe es doch beschrieben, wie es von statten laufen könnte. Das braucht seine Zeit (wahrscheinlich über Jahrzehnte hinweg) und Planung.
Irgendwann muss aber was in diese Richtung stattfinden, ansonsten werden die "Ghettos" in 30 Jahren ein Staat im Staat sein und das kann es doch nicht sein!
tingplatz schrieb:Nochmal zur Sichtweisendiskusion: Ich meinte nicht deine oder meine, sondern die thematische Sichtweise der Betroffenen. Alles klar jetzt?
Yep, alles klar jetzt. Wenn immer nur auf die Sichtweise der Betroffenen genommen wird Rücksicht genommen wird, wird sich nie etwas tun.

Dann werden wir in Generationen immer noch Menschen hier haben, die sich nicht ohne Hilfe, bzw unfallfrei in der Landessprache verständigen können, obwohl sie hier aufgewachsen sind


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 22:04
der_wicht schrieb:Irgendwann muss aber was in diese Richtung stattfinden, ansonsten werden die "Ghettos" in 30 Jahren ein Staat im Staat sein und das kann es doch nicht sein!
Da geb ich dir vollkommen Recht. Es muß halt schon bei den Kindern angefangen werden, einen Gemeinschaftssinn zu entwickeln. Und da kann tatsächlich der Staat eingreifen. Zur Zeit ist er in dieser Hinsicht zu lasch und überall in den Ghettos breitet sich die Parallelgesellschaft aus.
Auch die Ordnungsämter könnten mehr tun. Alle ausländischen Geschäftsnamen entfernen, weil die das Nichtintegrieren fördern. Über Ordnungsstrafen das regeln.


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 22:11
@tingplatz
tingplatz schrieb:Es muß halt schon bei den Kindern angefangen werden, einen Gemeinschaftssinn zu entwickeln
Das wäre ja die einfachste Lösung ginge eben über einen gemeinsamen Religionsunterricht, da der Staat es mit einfachsten Mittel regeln könnte.
tingplatz schrieb:Alle ausländischen Geschäftsnamen entfernen, weil die das Nichtintegrieren fördern
Das ist nicht so einfach. Dann müssten fast alle Geschäfte in der City die Namen ändern^^
Man kann nicht arabische Namen an Geschäften verbieten, während man italienische, spanische, amerikanische, usw. Namen erlaubt


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 22:23
@der_wicht

Ich meine nicht Firmennamen. Zu allererst muß die Schrift raus aus deutschen Städten, die ein anderes Alphabet haben. Also russisch chinesisch arabisch usw.


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 22:28
@tingplatz
tingplatz schrieb:Zu allererst muß die Schrift raus aus deutschen Städten, die ein anderes Alphabet haben. Also russisch chinesisch arabisch usw.
Dir ist klar, wie das im Ausland aufgenommen wird, wenn Deutschland ein solches Gesetz verabschiedet?

Da könnte es schnell mit der Welttoleranz gegenüber Deutschland beendet sein. Vergess mal die Geschichte nicht


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 22:32
@der_wicht
Ich denke da brauchts überhaupt kein Gesetz. Das Ordnungsamt darf hier für Ordnung sorgen. Im TV hab ich mal ne Reportage darüber gesehen, wo man tatsächlich mal gegen den ausländischen Schilderwahnsinn vorgegangen ist. Deshalb glaube ich, das es da schon entsprechende Vorschriften gibt.


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

21.07.2010 um 22:37
@tingplatz
Weiß ich nicht, wäre mal interessant es in Erfahrung zu bringen. Es aber offiziel zu bannen halte ich für unangemessen, da ich mir sicher bin, dass da ein riesen hype im Ausland gemacht werden würde.

Gerade englische Medien wären da nicht zimperlich


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

22.07.2010 um 06:21
tingplatz schrieb:Zu allererst muß die Schrift raus aus deutschen Städten, die ein anderes Alphabet haben. Also russisch chinesisch arabisch usw.
Das wird den Japanern nicht gefallen. Und die haben hier ganz schön Einfluß.
(Und das komischerweise ohne sich unbeliebt zu machen)


melden
Anzeige
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

22.07.2010 um 06:43
tingplatz schrieb:Alle ausländischen Geschäftsnamen entfernen
Na dann fangen wir mal an.

Mercedes: Spanisch.
Metro: Griechisch
Telekom: Griechisch
Post: Romanischer Ursprung
Continental: Englisch
Mediamarkt: Latein
T-Online, T-Mobile: teils Englisch
Air Berlin: Englisch

Und natürlich "Consdaple" - Pseudoenglisch ;)


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt