Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

2.686 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, China, Japan, Nordkorea, Südkorea, Kim Jong Un
understatement
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

14.11.2010 um 10:01
@asator

dan sag auch bitte Glauben sonst denken hier alle die sind übergeschnappt.


melden
Anzeige

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

14.11.2010 um 14:11
@understatement

Obwohl man natürlich nicht weiß, wie weit sie mit ihrer Atomwaffentechnik sind.


melden
understatement
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

14.11.2010 um 16:14
@asator

Wie weit sollen sie damit sein, ich mein damit dass du nicht ihre verkorksten Atomtestläufe vergessen sollst von denen mehr als die hälfte nicht funktioniert hat.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

14.11.2010 um 17:29
@understatement

Schlimm genug, dass überhaupt einer funktioniert hat.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

14.11.2010 um 18:49
Gewinner?

Nur verlierer!!


melden
understatement
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

14.11.2010 um 18:56
@FrankG.

Einen Gewinner auf dem Papier gibt es!


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

16.11.2010 um 22:13
@understatement

Die gibt es immer, das wars aber auch!


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

17.11.2010 um 05:32
@FrankG.
klar gibt es Gewinner.
hab sie auf der letzten Seite aufgezählt:
AtheistIII schrieb am 13.11.2010:Die Sieger werden sein:
BAE Systems, Lockeed Martin, Boeing, Northrop Grumman, General Dynamics, Raytheon, EADS, Finmeccanica, L-3 Communications, Thales, H&K, Rheinmetall, etc


melden
understatement
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

17.11.2010 um 10:45
@AtheistIII

Rheinmetall????


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

17.11.2010 um 10:50
ruhe jetzt bitte ich brauche die verbündeten von nord-südkorea aufgelisstet
und die zuständigen die für den konflikt zuständig sind
warum sind die jeweiligen länder mit süd-nord korea verbündet und wie leisten sie hilfe


BITTE UM HILFE


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

17.11.2010 um 10:52
@understatement
natürlich.
Immerhin hat fast jeder aktuelle westliche Kampfpanzer, vom Leopard bis Abrahams und auch der neue südkoreanische K2 ne Kanone von den Rheinmetallern drin
Wikipedia: Rheinmetall_120-mm-Glattrohrkanone


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

17.11.2010 um 11:06
ruhe jetzt bitte ich brauche die verbündeten von nord-südkorea aufgelisstet
und die zuständigen die für den konflikt zuständig sind
warum sind die jeweiligen länder mit süd-nord korea verbündet und wie leisten sie hilfe


BITTE UM HILFE


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

30.11.2010 um 10:39
Im Anbetracht der neusten Geschehnisse bin ich auf diese interessante Diskussion gestoßen und dachte mir, dass ich hier auch mal meine Meinung kund gebe:

Ein Krieg hätte mit Sicherheit weltweite Folgen. Exporthandel aus den jeweiligen Ländern würde einbrechen und Verhandlungen mit den jeweiligen Ländern sind nahezu unmöglich. Südkorea hat zur Zeit einen extrem großen Boom. In den Jahren nach dem Korea Krieg 1953 ist das Land zu einem Wirtschaftlichen starken Land herangewachsen. (Dies Liegt zum einen an der Ausbildung der Leute und auch an der Regierung [Diese ist westlich orientiert]. Das soll nun nicht heißen, dass die östlichen Regierungsformen alle schlecht sind, aber sie geben meiner Meinung nach mehr Nachteile als Vorteile.) Das sind nur die Wirtschaftlichen Folgen. Aber wie sieht es mit der Bevölkerung aus?
Die Bevölkerung Nord- und Südkoreas hätten Massen an Verlusten in der Zivilbevölkerung und im Militär zu befürchten. Nordkoreas Bevölkerung wird noch weniger zu Essen haben als zuvor und das ist auf dem heutigen Niveau ja auch schon zu wenig. Wer weiß, ob dann anschließend noch viel Nahrung angebaut werden kann. Man weiß ja nie, womit sie da dann umsich werfen.

Sollte es zu einem "Superkrieg" kommen, dann wäre das der 3. Weltkrieg. Man könnte dann sagen Usa, NATO, Japan & Südkoreas vs Nordkorea, China & Russland oder auch Sozialismus vs Kommunismus! Das wird dem einen oder anderen ja auf jeden Fall bekannt vorkommen. Genau! Denn dies war der Fall im Vietnamkrieg. Zu der Zeit haben sich nur alle anderen ziemlich bedeckt gehalten. Aber was mal war, muss nun nicht auch so sein. (Meine persönliche Meinung dazu ist aber so, dass China & Russland sich raushalten würden, da vor allem für China starke wirtschaftliche Folgen hätte)

Die neusten Geschehnisse deuten auf einen Krieg hin (Vor allem wegen dem Anschlag auf die Südkoreanische Insel Yonpyong). Hoffen wir einfach mal, dass die beiden "Parteien" einen friedliche Lösung finden! [Ich bin mir da leider nicht sicher :( ]

Aber um ein Fazit zu ziehen auf die Frage dieses Threads:

Sollte es hart auf hart kommen, wird es keinen Sieger geben. Wie von meinen Vorrednern schon angedeutet: Es gibt nur einen Sieger auf dem Papier!


melden
Saniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

02.12.2010 um 16:17
Wenns hart auf hart kommt verliert Nordkorea.
Der Chinese wird für den hirnverbrannten Kim keinen Weltkrieg riskieren.....


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

02.12.2010 um 16:19
ich glaub auch nichtd as china da mitmachen würde die sind grade im aufschwung und würden durch sowas ihre komplette existens ruinieren. wenn Nord Korea ernst machen würde dann würden sie ganz allein da stehen wärend hier Frankreich, Russland und die USA locker n paar atombomben hätten um denen schiss zu machen :)


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

02.12.2010 um 16:45
Chinas Ansichten zu Norkkorea standen sogar bei Wikileaks


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

02.12.2010 um 16:48
Bei einem Krieg der beiden Gruppen würde niemand gewinnen.

Denn egal, wer am Ende als Sieger dasteht, man kann sicher sein, dass er selbst soviel Schaden abbekommen und angerichtet hat, dass der Aufwand den ,,Gewinn" auf keinen Fall rechtfertigt.

Beide Gruppen haben wahnsinnig brutale Massenvernichtungswaffen und gewaltige Manpower, da würde zu viel kaputt gehen.

Aus diesem Grund halte ich es auch, trotz gelegentlichem Säbelrasseln der Großmächte und ihrer Kumpels, für höchst unwahrscheinlich, dass diese sich bekriegen.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

02.12.2010 um 16:49
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Chinas Ansichten zu Norkkorea standen sogar bei Wikileaks
und sind haargenau so wie ich es immer vermutete, kein schwein interessiert sich für nordkorea und niemand außer ein paar wähler der linken würde freiwillig für die zu den waffen greifen


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

02.12.2010 um 16:51
japp, ich fühlte mich da in meinen Einschätzungen auch bestätigt.


melden
Anzeige
dere
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

04.12.2010 um 11:53
Eine Rückmeldung kannst du gerne haben, und für Gesprächsstoff sorgst du hier alle mal.
Ein Satz aus dem Geschichtsbuch aus dem Jahre 2010.
Der einzigste Staat der Welt,der den Status ´´Supermacht´´ inne hat ,sind die USA, weil nur auf die Vereinigten Staaten die Merkmale stärkstes Militär,stärkste Forschung und stärkste Politik zutreffen und damit meine ich den JETZT-STATUS, nicht das hier wieder USer mit Aussagen kommen dass China oder Russland stärker wären.

Topic:

Nordkorea ist im Vergleich zur USA wirklich nichts, ich mein hallo, dort herrscht Hungerkrise,die Menschen haben kein Essen man.
Von den abgegammelten Soldaten-Ausrüstungen, die höchstwahrscheinlich aus Stroh-Hüten und 1. Weltkriegswaffen bestehen mal ganz zu schweigen.
wenn die USa also wirklich Bock auf einen zerstörerischen Krieg hätten dann glaubs mir, von diesem bittterarmen Land bleibt nicht mehr viel übrig.

Die Aussage das China und Russland Nordkorea helfen kann ich zwar nicht bestreiten aber man muss bedenken dass niemand von den beiden dort soldaten hischicken wird.
Waffen und so weiter dass würde ich viel eher glauben.
aber naja ich mein auf der Seite der USA stehen die halbe Welt(NATO,Japan,SÜDKOREA) worduch sich das wieder aufheben dürfte.
Das ist nur meine logische folgerung aus vielen Zusammenhängen undi ch verherliche keine Gewalt und bin ebenfalls gegen jede Art von Krieg.

/ZITAT]


Mir scheint, aus der Supermacht dürfte inzwischen, auch dank ihrer vielen Weltgendarm-Aggressionskriege eher eine "Superohnmacht" geworden sein, die noch dazu unmittelbar vor der Implosion ihres extrem aufgeblähten Währungssystems steht...China ist längst der große Gläubiger des Dollars, die den Crash jederzeit auslosen könnte, wäre da nicht die Angst vor einem gewissen "Mit-Bankrott"...
Es heißt hier, ...Kordkorea soll endlich zugeben, dass es Schiffe versenkt hat usw. und fast jeder, der in der westlichen Medienwelt lebt, sieht das wohl so; aber: wie oft gab es westlicherseits schon "Operationen unter falscher Flagge" (siehe Pearl Harbor, Golf v. Tonking, 9/11), die alle tasächlich etwas anderes waren, als sie zunächst schienen...

Man könnte auch glatt meinen, es gäbe kaum edleres, als endlich dort das "kommunistische Regime" zu stürzen, um dem "Volk die Freiheit" zu geben...Sicher, das Volk dort ist recht arm, hat kaum Rohstoffe und Industrie und ist im Welthandel recht isoliert. Aber es scheint niemandem aufzufallen, dass es innerhalb der Gesellschaft (bei all ihren Besonderheiten und Übertreibungen) kaum Besitzunterschiede gibt. Ist das so unwichtig ? Immerhin wird das Wenige einigermaßen gerecht verteilt,- wenn auch Parteiführung und Militär, wie überall auf der Welt, sicher einen Doppelbonus bekommt. Ist es wirklich so verwunderlich, dass sich Nordkorea um Atomenergie, evtl. auch um Atomwaffen, müht, da offenbar nur diese die USA von einem Präventivschlag (wie gegen Irak) abschrecken können ? Sicher wäre ein militärischer Beistandspakt mit China da effektiver, aber er wäre ja recht unausgewogen und in der aktuellen Interpretation stets vom Seniorpartner abhängig.

Kriege werden nur kurzfristig durch die bessere Technologie gewonnen, langfristig ist die dahinterstehende Ideologie entscheidend (siehe Vietnam). Im Selbstverständniss des nordkoreanischen Volkes wird dieses die "bessere" Gesellschaft vertreten und ich halte es gar nicht mal für ausgeschlossen, dass dann, wenn z.B. alle Auswüchse von Personenkult, "Kadavergehorsam" usw. mal beseitigt sein sollten, das Positive auch zum Tragen kommen kann. Wenn also mal in einem "vereinigten Korea" was zusammenwächst, statt zusammenwuchert...

Global gesehen halte ich es aber auch für unwahrscheinlich, dass aus einem ständigen "Säbelrasseln" heißer Krieg wird. Die Rüstungsindustrie des Westens brauch dieses Säbelrasseln ja viel mehr, um so Extra-Profite zu generieren. Selten werden Kriege "zufällig" ausgelöst, sondern eher genau dann, wenn eine globale Machtelite (siehe Bilderberger usw.) dies - und anschließende Zerstörungen/Inflationen - braucht, um diese (Un-) Ordnung in die nächste Runde zu führen...
M.f.G.


melden
184 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt