Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

2.686 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Krieg, China ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

09.12.2010 um 16:13
Die andere Seite des Korea-Konflikt
Typisch wie es immer so läuft, haben die gesteuerten Medien nur die südkoreanische Version des Schlagabtausches berichtet. So wie: "Pyongyang beschoss am Dienstag eine südkoreanische Insel mit Artillerie und drohte mit weiteren Militärschlägen. Seoul erwiderte das Feuer und kündigte bei einem neuerlichen Angriff einen 'enormen Gegenschlag' an. Bei dem rund einstündigen Gefecht an der umstrittenen Seegrenze zwischen beiden Staaten wurden gemäss südkoreanischen Militärangaben mindestens zwei Soldaten getötet." Dabei reagierte Nordkorea auf eine vorhergehende Provokation und einen Beschuss auf für sie eigenes Territorium seitens Südkorea. Bevor man vorschnell urteilt, sollte man beide Seiten anhören.

Es passierte folgendes: Pyongyang warnte zuerst den Süden, die tagelangen militärischen Manöver an der Grenze zu beenden, wie südkoreanische Offizielle selber zugeben. 70'000 südkoreanische Soldaten plus einige amerikanische "Berater" nahmen daran teil. Als Seoul sich weigerte und damit begann Artillerie ins umstrittene und von beiden Staaten beanspruchte Gebiet zu feuern, erwiderte der Norden mit dem Beschuss der kleinen Insel Yeonpyeong, wo sich süd- koreanisches Militärinstallationen befinden und eine geringe zivile Population.

Reuters bestätigt, Südkorea hat zuerst geschossen, aber angeblich nicht in Richtung Nordkorea. Die Meldung lautet: "Südkorea sagt, sie Testfeuerten im Gebiet bevor Nordkorea feuerte."

Na, das sieht ja dann ganz anders aus. Offensichtlich wurde der Norden bewusst mit diesem Grossmanöver und den Granatschüssen vorher provoziert. Ob die Reaktion des Norden klug war ist eine andere Frage, denn das ist ein gefundenes Fressen für die Kriegshetzer im Westen und sie stellen den Süden als unschuldiges Opfer dar und den Norden als bösen Täter, der aus "heiterem Himmel" zuschlug. Wie immer eine einseitige Darstellung. Dabei haben beide zu der Situation beigetragen.

Prompt bezeichnete Seoul die Erwiderung Nordkoreas als "inhumane Gräueltat", welche den Waffenstillstand von 1953 verletzte hätte. Zur Erinnerung, technisch gesehen befinden sich beide Länder noch im Krieg, ein Friedensvertrag wurde nie unterzeichnet und 2 Millionen Soldaten sind auf beiden Seiten der militarisierten Grenze stationiert, plus 25'000 US-Soldaten.
Nordkorea erkennt die einseitig von der UNO gezogene Seegrenze nicht an und beide Länder führten in den letzten Jahren drei blutige Auseinandersetzungen in diesem Gebiet. Der Norden sieht die Grenze in der Mitte des Seegebiets, weiter hinter den umstrittenen Inseln. Der Süden meint die Grenze verläuft unmittelbar an der Küste vor Nordkorea und die Inseln gehören ihnen.
Südkorea führt regelmässig Manöver in den umstrittene Gewässern durch und provoziert bewusst damit Pyongyang, im Wissen, sie lassen sich das nicht gefallen. Statt Abstand zu halten und für Ruhe zusorgen, schiesst der Süden vor der Nase des Norden mit Waffen rum, fährt mit Kriegsgerät auf, will Seoul damit offensichtlich einen Konflikt am Kochen halten.
Dabei gibt es nicht nur einen Konflikt zwischen Südkorea und dem Norden über Inseln, sondern es gibt auch ein Streit zwischen Südkorea und Japan und zwischen Japan und China. Der mit China um die Inseln Senkaku (Japanisch) oder Diaoyutai (Chinesisch) könnte auch noch ernster werden.
Vergangenen März sank ein südkoreanisches Kriegsschiff in den strittigen Gewässern, wodurch 46 Seeleute starben. Südkorea beschuldigte sofort den Norden ein Torpedo abgefeuert zu haben, was aber Pyongyang vehement bestritt. Spätere Untersuchungen ergaben eine mögliche andere Ursache. Es war kein Torpedo und die vorgelegten Beweise sahen gefälscht aus. Das Schiff könnte eher mit einer eigenen Seemine zusammengestossen sein und der Norden wurde falsch verdächtigt, sagen einige Experten.


quelle schall und rauch


melden
understatement Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

10.12.2010 um 15:51
@dere

quelle.schall und Rauch!!

Alles klar, deine Quelle zeigt dass es sich hier um eine Unglaublich verlässliche und vertrauenswürdige Seite handelt.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

10.12.2010 um 15:56
super den Müll von Schall und Rauch einfach mal hierhin packen

Allmystery das Gorleben von Schall und Rauch.


Lustig wie Schall und Rauch alle Dikatoren und Despotischen STaaten in Schutz nimmt.

die hätten auch früher Hitler, STalin, Mao, die Khmer etc verteidigt.


melden
understatement Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

10.12.2010 um 20:08
@Fedaykin

Deine o. g. Personen verteidigen sie doch immer noch indirekt.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

10.12.2010 um 23:39
@understatement

China wird NK im Zweifel nicht helfen, es wird NK den Hahn zudrehen wenn es anfängt gefährlich zu werden, die Sache wird vorbei sein bevor es heiss wird.


melden
understatement Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

11.12.2010 um 10:39
@Puschelhasi

Darum geht es ja!?


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

11.12.2010 um 12:55
nordkorea und cina haben zusammen 7 millionen soldaten .die usa mit südkorea haben 1.5 millionen.


melden
understatement Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

11.12.2010 um 13:16
@magicmanL

Du weist es doch selber das du gerade nur Müll von dir gibst Mensch.
Nordkorea hat 1,1 Millionen schlechtausgebildete ( und mit waffen aus dem 2. weltkrieg) und China ebenfalls 2,2 Millionen schlechtausgebildete kleinwüchsige Soldaten.

Südkorea hat ca. 600.000 hochtechnisierte Kamfsoldaten, welche die derzeit neusten Waffen benutzen und von US-Militärs ausgebidet wurde.

Über die USA will ich jetzt gar nicht diskutieren da sie sowieso die einzig verbliebene Supermacht auf diesem Planeten und somit die stärkste Nation sind


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

11.12.2010 um 13:41
nordkorea hat 5 millionen reserve soldaten und die habe ich dazu gezählt.südkorea iyst kein militärstadt und würde gegen nordkorea verlieren.

ich bin für südkorea doch hat südkorea keine change .


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

11.12.2010 um 14:32
@magicmanL

Wenn beide Armeen mit Stöcken und Steinen gegeneinander antreten, magst du vielleicht Recht haben.


melden
understatement Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

11.12.2010 um 14:52
@magicmanL

Ich merke gerade dass du entweder Null Ahnung hast oder versuchst Daten zu verteilen,
die nicht der Wahrheit entsprechen.

Wenn du die Reservesoldaten von China und Nordkorea mitzählst dann wirst du dass auch bei den VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA und Südkorea tun müssen.

(Wobei ich die Japaner nicht mitzähle, obwohl diese sicherlich mitmischen werden)

Denn dann kommen die USA und Südkorea auf eine Mannstärke von 7 Millionen Mann.
Wobei die US-Amerikaner die Nordkoreanischen ´´Möchtegern-Militärs´´ durch ihre Luftüberlegenheit ausschalten werden und dadurch die US-Soldaten gar nicht oder nur teilweise zum Einsatz kommen werden müssen.

Aber wie gesagt falls bei diesen Kämpfen auch nur einer( 1 ) von den 30.000 US-Soldaten in Südkorea durch einen Nordkoreaner sterben sollte, dann hoffe ich auf Gnade der USA, denn die USA warten noch auf genau diesen Moment, um loszulegen!

Ich erinnere an dieser Stelle an an ein Statement des US-Verteidigungsministeriums, welches sagte, dass es noch zu früh sei, um ein militärisches Vorgehen der USA gegen Nordkorea in Erwägung zu ziehen.


Sobald Nordkorea einen, ich wiederhole, auch nur EINEN US-Soldaten absichtlich tötet, dann werden die USA aus Nordkorea ein einziges Schlachtfeld machen und Nordkorea mit ihren
B-52, B-2, F-22 Raptor und ihren unbemannten Drohnen in nie gesehener Weise zerstören.

Ich weise auch nochmals darauf hin das ein möglicher Korea-Krieg in KEINSTER Weise mit dem Irak- oder Afghanistankrieg zu vergleichen ist, denn in diesen beiden Ländern haben die USA nicht gegen ein strukturiertes Militär sondern gegen Terroristische Guerilla-Kämpfer gekämpft, weil dass Irakische und Afghanistanische Militär bereits nach wenien Tagen kapituliert und sich von selbst aufgelöst haben.

PS:
Ich würde dir raten auf deine Rechtschreibung zu achten, da man sonst dass meiste von deinen Aussagen gar nicht oder nur teilweise versteht.
Auserdem distanziere ich mich hiermit, von jeglicher Gewalt oder gewaltverrherlichenden Aussagen.
Ich selber verabscheue die Gewalt ebenfalls und bevorzuge keine militärische Aktion gegen Nordkorea.

@Somayyeh

Ich glaube das Herr @magicmanL genau dass denkt !!


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

11.12.2010 um 15:51
nordkorea und cina haben zusammen 7 millionen soldaten .die usa mit südkorea haben 1.5 millionen.
---------

welche fundierte Milchmädchenrechung

ungeachtet der Realen Situation.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

11.12.2010 um 16:53
ich denke, ein krieg, wo amerika an seite südkoreas kämpfen wird, ist mir so ziemlich unvorstellbar, zumal aus dem grund, das amerika für den irakkrieg 1 billion dollar verbrannt und die wirtschaft nun komplett ruiniert hatt. und jetzt will er gegen 2 gegner kämpfen, die den südostasiatischen raum (nordkorea) und ganz asien (China) kontrolliert. möglich wäre es trotzdem aber. zumal glaube ich, das sich das volk dann gegen die regimeführer chinas und nordkoreas erheben werden, was natürlich einen erheblichen vorteil für die südkoreaner und amerika wäre... aber es wird sich zeigen, jedenfalls bin ich fest überzeugt, das dieser konflikt in den nächsten 10 jahren eskalieren wird.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

11.12.2010 um 19:50
ganz klar: Nordkorea verlirt bltzschnell.

Warum? Antwort: Weil Die USA zwar auf der seite Südkoreas kämpfen würden, China aber kaum eine Konfrontation mit den USA wagen würden, für den nervigen Nachbarn.(Das belegen zwei Dinge: zum einen der geunde Menschenverstand und zum anderen die Wikileaks-Diplomatendepeschen)

Und Nordkorea würde sich gegen einen massiven Angiff der USA (mit konventionellen Waffen) keine Woche halten können. Den obwohl die Nordkoreanische Volksarmee zahlenmäßig mit zu den größten der Welt gehört, ist ihre Ausrüstung (prägnant ausgedrückt) erbärmlich. Was an militärischen Gerät da ist, befindet sich technisch auf dem Stand der 60er und ist in miserablen Zustand. Auch die Moral ist nicht sonderlich hoch einzuschätzen: Selbst die Angehörigen der Spezialkräfte kriegen kaum genug zu essen. Überhaupt: Hunger. Die Große Schwachstelle Nordkoreas. Schon heute hungern Millionen Nordkoreaner, und überleben nur deswegen, weil China massiv Reis spendet, um nicht von Flüchtlingen überannt zu werden. In einem Krieg jedoch würde die Situation für NK noch viel kritischer, weil dann zum einen die Reislieferungen aufhören würden und zum anderen (mangels Arbeitskräften, wegen einberufungen) die eigene Produktion massiv abfallen würde.

Fazit: Nordkorea hätte im Kampf mit den USA keine Chance.

Und man darf das ganze nicht mit der Besatzung Iraks und Afghanistans vergleichen, da wurden alle organisierten Streitkräfte auch binnen kürzester Zeit vernichtet, problematisch waren dann jedoch die Milizen und Warlords. Bei einem Kampf gegen Nordkorea hätten die USA das Problem nicht.


melden
understatement Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

11.12.2010 um 20:40
@excubitor

Die USA sind nicht dumm, im Gegenteil, sie sind mit weitem Abstand die besten Militär- und Wirtschaftsstrategen der Welt, denn sie (die USA) sind nicht umsonst die Hypermacht in den Bereichen Militär,Wirtschaft und Wissenschaft, aber das mal nur nebenbei.

Falls es zu einem Korea-Krieg kommen sollte, dann wird dass bewusst direkt oder indirekt durch die USA geschehen, denn glaub mir eines, dort sitzen hunderte, wenn nicht sogar tausende der schlauesten Köpfe Amerikas und denken Tag und Nacht darüber nach, ob ein Koreakrieg den US-Interessen schadet oder eher Vorteilhaft erscheint !!!

PS:

Wenn mann sich die ganzen Stories, Fakten, Daten und Aussagen anschaut dann glaube ich dass der Entschluss Nordkorea zu zerstören seitens der USA schon gefallen ist !!!


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

12.12.2010 um 00:03
@magicmanL
Noch nie was von der Regel Feuerkraft+Ausbildung schlägt zahlenmäßige Überlegenheit.
Und SK.&USA sind NK. da Haushoch überlegen.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

12.12.2010 um 06:29
bin ich der einzige der es tragisch findet das korean an koreaner waffen richten?


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

12.12.2010 um 11:42
@understatement
das stimmt natürlich schon, aber man hat schon den irakkrieg und afgahnistan krieg masslos unterschätz. die amis hatten damals keinen plan für nacher. darum hatten sie das land nie unter kontrolle. und ich denke, das der fanatismus der nordkoreaner ausreicht, um die atombomben zu testen, aber wie geasgt: wir werden es sehen


melden
understatement Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

12.12.2010 um 11:51
@excubitor

Was verstehst du unter ´´maßlos unterschätzt´´ ?

Soweit ich weis, haben die Irakischen und später dann auch die Afghanistanischen Streitkräfte bedingungslos vor den USA kapituliert und die USA haben danach nur noch gegen irgendwelche Höhlenmenschen mit Waffen aus dem 2. Weltkrieg gekämpft.

Dass die USA dass Land nicht soweit unterKontrolle gebracht haben, dass es keine Anschläge mehr gibt, ist noch zu verkraften, wenn man sich vor Augen hält dass die USA mehrere 10.000
Kilometer vom Irak/Afghanistan entfernt sind.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

12.12.2010 um 11:52
ich denke, ein krieg, wo amerika an seite südkoreas kämpfen wird, ist mir so ziemlich unvorstellbar, zumal aus dem grund, das amerika für den irakkrieg 1 billion dollar verbrannt und die wirtschaft nun komplett ruiniert hatt. und jetzt will er gegen 2 gegner kämpfen, die den südostasiatischen raum (nordkorea) und ganz asien (China) kontrolliert.
-------------------


ich wiederhole es nochmal, der Stand das China ein Allierter von Nordkorea ist und gar Militärhilfe anbieten würde ist stand der späten 80ern


Weiterhin sind sämltiche Militäraktionen Defensiv im Süden (Keiner will doch das kaputte Nordkorea einnehmen.)


melden