Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stuttgart 21

Stuttgart 21

07.10.2010 um 13:17
@ramisha
ramisha schrieb:als einer, der bei jeder brenzligen Gelegenheit den Schwanz einzieht.
Einigen wir uns darauf, dass sie der jeweiligen Situation angemessen handeln sollten?
ramisha schrieb:Er ist mir deswegen lieber, weil ich kein Verbrecher bin.
Das wird die Stuttgarter Opfer aber freuen, die waren nämlich auch keine. Und gerade hier siehst Du, wie schnell Du Opfer werden kannst, auch ohne Verbrecher zu sein.


melden

Stuttgart 21

07.10.2010 um 13:19
@belphega
belphega schrieb:Ich kann nicht davon ausgehen, einen Polizisten behandeln zu können wie ich will, nur weil er das "aushalten" muss
Mit den Berichten aus Stuttgart hat das aber nichts zu tun.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

07.10.2010 um 13:21
@lambretta
Wenn ich bei einem Banküberfall mich aus Neugier unter die Panzerknacker
mische, habe ich die Konsequenzen zu tragen, auch wenn ich gar nicht
klauen wollte. Noch blöder wäre ich, mich in die Situation zu bringen,
wenn ich vorher zig Mal aufgefordert worden wäre, mich rauszuhalten.


melden

Stuttgart 21

07.10.2010 um 13:21
OK ... schafft die Polizei ab .... und dann?

Ich fand es auch mehr als beklemmend, wie auf der Demo mit den Demonstranten umgegangen wird.

Aber in beiden Lagern sind die Schuldigen zu suchen.

Allerdings .... die wirklich "Schuldigen" sind die Politiker alla "Mappus" und Co.

Sie haben mit ihrer starren Haltung dazu beigetragen dass es eskalieren konnte ...

Auch wenn der Bau von S21 lange vorbereitet und demokratisch entschieden wurde. Das gibt ihnen noch lange nicht das Recht, ohne wenn und aber das Projekt durch zuziehen!

Zumindest wäre ein Baustopp sinnvoll, um die Gemüter zu beruhigen!

Aber Mappus schafft hier Fakten, denn wenn erst mal alles dem Erdboden gleichgemacht ist, werden die Demonstranten schon von alleine verschwinden.

Und bis zu den nächsten Wahlen ist noch ein bisschen hin .... das dumme Volk wird es ihm schon nicht nachtragen ... so funktioniert heute Politik in diesem demokratischem Land ... !

Aber was regen wir uns auf? Die Mehrheit in diesem Land will doch diese Politik, sonst würden doch nicht immer wieder die gleichen Deppen gewählt werden, oder?

... in diesem Sinne ...


melden

Stuttgart 21

07.10.2010 um 13:24
@nessperce
nessperce schrieb:Und bis zu den nächsten Wahlen ist noch ein bisschen hin
hm.....die Landtagswahlen sind am 27.03.2011.......bis dahin werden nur wenige etwas "vergessen"

ansonsten stimme ich Dir zu.


melden

Stuttgart 21

07.10.2010 um 13:24
Naja in ein paar Wochen wird es kälter, dann fallen schon mal die Berufsdemonstranten weg und im Halben Jahr ist die Sache gegessen.

Wie gesagt ich bezweifle das die Demonstranten die Mehrheit der Stuttgarter oder gar des Bundeslandes repräsentieren.


melden

Stuttgart 21

07.10.2010 um 13:24
@ramisha
ramisha schrieb:Wenn ich bei einem Banküberfall mich aus Neugier unter die Panzerknacker
mische


Ach, dann war es gar keine rechtmäßige Demo, sondern eine Versammlung von Kriminellen und Verbrechern? Das muss mir doch mal einer sagen! Danke, dass Du es getan hast.
ramisha schrieb:Noch blöder wäre ich, mich in die Situation zu bringen,
wenn ich vorher zig Mal aufgefordert worden wäre, mich rauszuhalten.
Auch hier für Dich zum Nachlesen: auf Seite 20 habe ich die Dienstaufsichtsbeschwerde eines Juristen verlinkt, der a) Augenzeuge und b) Betroffener wurde. Er schreibt, dass der Wasserwerfer draufgehalten wurde, ohne dass dies vorher angekündigt wurde.
Lies' nach!
ramisha schrieb:wenn ich vorher zig Mal aufgefordert worden wäre
Das gab's nicht.


melden
Winchester
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

07.10.2010 um 13:29
Das schreiben die Stuttgarter Nachrichten dazu.
Der Polizeipräsident hat wohl nichts richtiges in der Hand momentan.
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-demo-polizeipraesident-in-erklaerungsnot.c4ed2f96-ddf4-4514-95...


melden

Stuttgart 21

07.10.2010 um 13:41
@Winchester

danke für den Link.....schon sehr sehr merkwürdig.

Auf Seite 3 steht dort.....
"Hinzu kommt eine schwerwiegende Kommunikationspanne zwischen Polizei und Rettungsdienst. DRK und Feuerwehr waren über den Großeinsatz gar nicht informiert. "Das macht man nur, wenn Einsätze als kritisch eingestuft werden", so Stumpf. Man habe bei dieser Einsatzplanung aber nicht mit Gewalt und Verletzten gerechnet.

Allerdings unterblieb der Kontakt zu den Rettungskräften noch mindestens eine halbe Stunde nach den ersten massiven Einsätzen mit Pfefferspray - spätestens da hätte die Einsatzleitung aber mit Verletzten unter den Demonstranten rechnen müssen. "Kenntnis von den Vorgängen haben wir nicht von der Polizei, sondern von einer Rettungswagenbesatzung erhalten, die zufällig wegen eines anderen Notfalls in der Nähe war", berichtet DRK-Sprecher Udo Bangerter. Dies sei um 12.56 Uhr gewesen. Daraufhin habe man sofort "die eigenen Kräfte hochgefahren" und vier bis sechs Rettungswagen geschickt.

Erst dann kommunizieren am Donnerstag Polizei-Lagezentrum und Rettungsdienstleitstelle miteinander. "Wir haben aus dem Stand heraus handeln müssen", sagt Feuerwehrchef Frank Knödler"
ABER
......"Wir haben im Augenblick keinerlei Anhaltspunkte für Fehlverhalten der Polizei", beteuert Minister Rech
NEIN, natürlich nicht.....und meine Frau heisst auch Brian!


melden

Stuttgart 21

07.10.2010 um 13:46
na du kennst ja Frauen


melden

Stuttgart 21

07.10.2010 um 13:47
So wo sind hier nochmal die Hauptargumente gegen Stuttgart 21?

Irgendwie kommt das hier nicht wirklich durch, oder von Leuten die scheinbar erst seit kurzen sich dafür Interesseiren und 15 Jahre verpennt haben


melden

Stuttgart 21

07.10.2010 um 14:00
Hallo,
die Baustelle ist hier nicht mehr das eigentliche Thema. Aber was die Gewalt bei der Demo angeht sollte sich der geneigte Waldorfschulenabsolvent mal langsam darüber klar werden, das nicht der einzelne Polizist was gegen Ihn hat, sondern das die Staatsmacht hier knallhart umgesetzt wird.

Es ist nicht damit getan Jahrelang im 3. Weltladen Kaffee zu verkaufen und die Verhältnisse im eigenen Land vollkommen aus den Augen zu verlieren.
Die eingesetzten Polizeikräfte haben nix mit Harry und Toto zu tun die sich und Ihr Viertel seit Jahrzehnten kennen, sondern sind meist blutjunge Menschen die frisch aus der Ausbildung in irgendwelchen Einsatzabteilungen landen.

Gruppendynamik :

Sowohl der Demonstrant als auch der „Ordnungshüter“ neigt dazu parteiisch zu sein. Wenn ich also sehe das mein Nachbar eine Flasche ( ob Glas oder Plastik ist da erstmal unwichtig ) an die Rübe kriegt neigt die Gruppe Polizei dazu die Gruppe Demonstrant als Gewaltbereit anzusehen. Das ganze schaukelt sich auf oder „eskaliert“. Und so kommt es das ein völlig friedlicher Demonstrant mit dem Wasserwerfer beschossen wird oder einen Knüppel in die Zähne kriegt. Natürlich ist das FALSCH aber es soll mir einer Zeigen das er anders handeln würde. (Gandhi ist tot)

Meiner Meinung nach wäre es an der Zeit sich mal zu überlegen ob man sich ein Leben lang Instrumentalisieren lassen will von einem Staat dem die Rechte der Bürger inzwischen scheiß egal sind, als auch von Esoterisch angehauchten Weltverbesserern die im Endeffekt auch nichts geregelt kriegen.

Der alte Marx wär sicher stolz auf uns und unseren heiligen Krieg,
denn es ging um unsere Freiheit, Gott sei Dank haben wir gesiegt.
Und heute können wir wählen zwischen SPD und CDU,
zwischen RTL und ZDF, für Pepsi oder Coke.

Viva la revolution - es lebe die Revolution!

Gruss

VonderSaar


melden
vegi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

07.10.2010 um 14:39
wurde nicht jahrelang verschwiegen,das man denkmal geschützte teile abreist?


melden
matraze106
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

07.10.2010 um 14:54
vondersaar schrieb:die Baustelle ist hier nicht mehr das eigentliche Thema
war es nie. dies ist ein themenkomplex, an dem sich die geister scheiden.
vondersaar schrieb:Esoterisch angehauchten Weltverbesserern die im Endeffekt auch nichts geregelt kriegen
ach ja? und du kämpfst wie eine kuh!


nein, stop - hallo? - was ham die armen esoteriker schon wieder damit zu tun, wieso wolln die uns regieren und wieso kriegen die nix gebacken? vor allen dingen: versuch den begriff heutzutage mal einzugrenzen wo sich jeder 2. schon (berechtigterweise?) über esmog gedanken macht und in frage stellt, ob es mehr als die schöne neue fernsehwelt da draußen gibt.


melden

Stuttgart 21

07.10.2010 um 15:09
@matraze106

Nö ich kämpfe nicht wie ne Kuh. Ich schaue das in meinem Umfeld, soweit ich Einfluss darauf habe, die Welt ein klein bischen besser wird.

Und wieso „die“ uns Regieren wollen ? Ich hab da grade das Bild der ersten Grünen Parteitage vor den Augen wo die bärtigen Pullistricker und Gruppenkuschler ja so wichtig waren. Und einpaar Jahre später ?? Ab in den Auslandseinsatz!!
Aber jedes Volk kriegt die Regierung die es ( verdient ) gewählt hat.

Also ab nach Stuttgart denn dort wird ab sofort die Demokratie verteidigt. Iss auch nicht ganz so gefährlich wie am Hindukush.

Schönen Tag noch
Gruss
VonderSaar


melden

Stuttgart 21

07.10.2010 um 15:14
@vondersaar
vondersaar schrieb:Aber jedes Volk kriegt die Regierung die es ( verdient ) gewählt hat.
Regiert werden wir von G8 - und die hat nie jemand gewählt!


melden
matraze106
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

07.10.2010 um 15:26
@vondersaar
matraze106 schrieb:du kämpfst wie eine kuh
das war das Paradebeispiel eines unvorbereiteten Konters, frei zitiert nach Guybrush Threepwood ;)
Ich hab natürlich nicht wirklich gemeint, Du würdest wie eine Kuh kämpfen :D

Die Grünen als Vorzeige-Esoteriker anzusehen halte ich für ein bisschen riskant...
Ursprünglich bedeutet der Begriff ja auch nix anderes als:
eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten ?inneren? Personenkreis zugänglich ist
was auf die unterschiedlichsten Geheimniskrämer zutreffen mag... ^^
Demnach wäre jede Partei, ja jedes kleine verschworene Grüppchen innerhalb einer Partei, oder auch parteiübergreifend "esoterisch" angehaucht.


Mich persönlich beschleicht ja das Unbehagen, dass dieses Ereignis wiedermal eines von den Ereignissen war, welche einfach passieren mussten.

Viele Leute verbreiten derzeit die interessante Theorie, unser System ist von seinen Prinzipien her schon ungerecht, verlogen und stressig - und es ist ein Selbstläufer.
Hier ein frustentladenes Lied namens Systemanalyse (von Nemo Nemesis):


Ich persönlich vertrete die Meinung, unser Land ist extrem abhängig von den USA ("53. Bundesstaat" ^^). Naja, finanziell und wirtschaftlich betrachtet, stimmt das vielleicht sogar.
Jedenfalls brauchen wir uns darüber ja nicht zu streiten, dass Amiland den Ton angibt, was die Weltpolitik angeht.
Und Amerika - genauer gesagt: Amerika's "Herz" Los Angeles - hat das wohl auch grad erkannt, das mit dem System:

"Wir sind kaputt"
http://www.zeit.de/2010/40/Kalifornien?page=1
»Unser politisches System ist kaputt. Wir sind das Griechenland der USA. Ein gescheiterter Staat.«
unser Wahlsystem produziert Ideologen, die keine Reformen zustande bringen. Wir haben uns selbst unregierbar gemacht.«
Es war ein beinahe verzweifelter Versuch, Kalifornien aus seiner Agonie zu reißen. Die Macht der Ideologen und Lobbyisten zu brechen. Die Demokratie neu zu begründen. In Kalifornien. Und am Ende vielleicht in ganz Amerika. Nur: Es hat nichts genützt. Der radikale Neuanfang ist gescheitert, ehe er richtig begonnen hat. Das ancien régime , die alte Macht, hat zurückgeschlagen, und sie hat triumphiert.
»Normalerweise«, sagt Grubb, »haben die Politiker uns wenigstens zugehört und erst hinterher mit den Schultern gezuckt. Diesmal nicht. Sie haben uns gleich unterbrochen. Sie sagten: ?Vergesst das alles. Wir haben keine Zeit dafür. Wir stecken fest mit den Haushaltsverhandlungen?.«


melden

Stuttgart 21

07.10.2010 um 15:52
tja stuttgart 21 und demokratie. hmm, nicht wirklich in allen punkten unter einen hut zu kriegen

Bereits 2007 initiierten die Gegner ein Volksbegehren und sammelten in kurzer Zeit 67.000 Unterschriften - deutlich mehr, als für ein Volksbegehren nötig gewesen wäre. Aber das Volksbegehren wurde aus rechtlichen Gründen nicht zugelassen. Pikant war damals, dass der Stuttgarter Oberbürgermeister Schuster im Oktober 2007 die vom Gemeinderat gebilligten Verträge zur Finanzierung von Stuttgart 21 mit dem Land und der Region unterzeichnete, während noch Unterschriften für das Volksbegehren gesammelt wurden.

Quelle


melden
187 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt