Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stuttgart 21

Stuttgart 21

27.11.2011 um 21:54
@ShawnFKennedy

Naja, nur weil das Ergebnis negativ war, heisst das ja nicht, dass es eine schlechte Idee ist, die Menschen zu befragen. Vor allem wenn es doch eine recht starke Anti-Fraktion gibt und man deshalb nicht davon ausgehen kann, dass es eh nur ein paar Spinner sind.


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 21:55
Nein das sage ich auch nicht. ICh frage mich nur warum die nicht gelcih eine Volksabstimmung gemacht haben. Hätte viel Ärger erspart...


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 21:55
@Thawra

Ich verstehe das genausowenig wie Sie. Mit absichtlich ungültigen Stimmzetteln erreicht man nach meinem Dafürhalten gar nichts, man stellt nur seine Unkenntnis und Ablehnende Haltung gegenüber der freien demokratischen Grundordnung zur Schau.


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 21:57
Ich finde es übrigens traurig, dass nach 40 Jahren entlich mal das Volk etwas zu sagen hat und dann wählen nur so wenige


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 21:58
@JackMarco
vielleicht liegts am wahlthema?

bin mir sicher WENN man über den euro abstimmen lassen würde wäre die walhbeteiligung locker bei 80%


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 21:58
@Thawra
Thawra schrieb:Heisst das jetzt, dass du für oder gegen den Bahnhof bist?
Du hast das bei uns im Ländle noch nicht verstanden?


Nein heißt ja, und ja heißt nein...zum Weiterbau!

Also folglich habe ich mit NEIN gestimmt, also Ja zum Weiterbau.

Und die Grünen werden damit nur einmal die Chefs in BaWü sein.


Aber mir geht es in BW sehr gut.


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 21:59
@RageInstinct

Ja selbstverständlich liegt es am Wahlthema, aber bei sowas geht es ums Prinzip ;)


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:00
@JackMarco
Ich weiß schon was du meinst, aber viele fühlen sich nicht direkt betroffen.
Beim Euro wäre das anders.


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:01
@weisserschnee

Doch, wie gesagt, das habe ich verstanden. Frag mich allerdings, ob das allen klar war.


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:02
@Thawra

Da das Thema lang und breit in allen Medien diskutiert wurde dürften zumindest diejenigen, die sich dafür interessiert haben, das Wahlverfahren verstanden haben.


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:05
Der Nachteil bei solchen Volksentscheiden ist natürlich auch, dass es viele kleine kinder gibt, die einfach nur wählen was mama und Papa wählen. hat zwar nicht viel mit dem Thema zu tun, wollte es jedoch trotzdem einfach mal rauslassen ;)


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:05
@spectre
Ja genau so siehts aus.Die Gegner haben scheinbar das Wählen verlernt oder waren gar nicht darauf aus. Demokratisch wars und für mich beweist es,dasseben nicht die Mehrheit gegen S21 ist,sondern eben eine Minderheit.


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:07
@JackMarco

Die "kleinen Kinder" müssen aber mindestens 18 Jahre alt sein, um Wählen zu dürfen und damit ist mal meines Erachtens alt genug um die Folgen seines Handelns abzuschätzen. Wer mit der Masse mit läuft (oder mit Mama und Papa) hat zwar nicht unbedingt klug gehandelt, aber immerhin von seinem freien Wahlrecht gebrauch gemacht.


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:07
wan wird S21 fertig sein zum begutachten?


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:10
@spectre

18 Jahre sind nicht mehr das was es früher einmal war. Früher war man mit 18 erwachen, das ist heute anders. Ich gehe auf ein Berufskolleg, das von Leuten zwischen 17 und 22 besucht wird. Und keinem, den da 18 Jährigen, würde ich jemals um einen seriösen Ratschlag bitten können, indem es nicht mit Fußball oder How I met your mother geht, wenn du verstehst was ich meine^^


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:11
@weisserschnee

Ich hoffe einfach, sie machen jetzt was Gescheites draus und verkaufen nicht die Armierungseisen während des Baus wie gewissen Leute in Köln bei der U-Bahn...


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:14
@JackMarco

Nichtsdestoweniger hängt die politische Einstellung nicht zuletzt von den Werten ab, die einem durch das Elternhaus vermittelt worden sind. Somit kommt den Eltern eine erhebliche Bedeutung bei der politischen Meinungsbildung (ihrer Kinder) zu. Daher ist es auch nicht verwunderlich, wenn die politischen Einstellungen von Eltern und Kindern deckungsgleich sind. Darin, wie Sie, eine tadelnswürdige Handlung des Wählenden "Kindes" zu sehen finde ich zu pauschal.


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:17
@spectre

ja das stimmt 100% aber das war nicht was ich gemeint habe. Z.B habe ich letztens eine Freundin von mir gefragt, was sie denn wählen würde. Ihre Antwort darauf war, dass sie für den bau von S21 währe. Als ich sie daraufhin nach dem Grund fragte, kam die Antwort "Weiss auch nich". Als ich sie dann fragte, was ihre Eltern auch für Stuttgart 21 sind, war die Antwort natürlich ja. Also liegt die Tatsache nahe, dass sie das nur wählen wollte weil entweder ihre Eltern oder Freunde es auch taten.

Aber back to topic, sowas kann man in einem anderen Thread klären ;)


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:20
spectre schrieb:Ich verstehe das genausowenig wie Sie. Mit absichtlich ungültigen Stimmzetteln erreicht man nach meinem Dafürhalten gar nichts, man stellt nur seine Unkenntnis und Ablehnende Haltung gegenüber der freien demokratischen Grundordnung zur Schau.
Man kann den Stimmzettel auch ungültig machen, wenn man sich mit der Thematik befasst hat. Das hat rein garnichts mit Unkenntnis zu tun. Ich empfand diese Möglichkeit (die wegen des Quorums allerdings nur halb einer Enthaltung entspricht) besser, als überhaupt nicht zur Wahl zu gehen. Denn prinzipiell bin ich ein Fan direkter Demokratie.

In die Entscheidung um Stuttgart 21 spielten jedoch derartig viele Faktoren mit hinein, die ich für relevant hielt und die sowohl teilweise ein Ja als auch teilweise ein Nein von mir gefordert hätten, dass ich mich für den Mittelweg entschloss.
Letztentlich wollte ich (als Freiburger, den der Bahnhof von der Finanzierung abgesehen garnix angeht), dann auch enthalten. ;)

Was ich übrigens interessant finde: hier in Freiburg stimmten 66,5% der Abstimmenden für den Ausstieg, bei einer Wahlbeteiligung von knapp 50% wäre aber nicht einmal dann das Quorum erreicht worden.
In den umliegenden Landkreisen zeigt sich ein ähnlicher Trend (schwache Mehrheit gegen den Bahnhof). Ich erkläre mir das mit der Kampange der Gegner, die die Rheintalbahn mit in's Spiel brachte, die bekanntermaßen von der Bahn vernachlässigt wurde und deren besseren/bürgerfreundlicheren Ausbau hier viele fordern. Oder hat da jemand andere Interpretationsmöglichkeiten?

Auch lustig: alle Mehrheiten gegen den Bahnhof liegen im badischen Landesteil. Gönnen wir den Schwaben den neuen Bahnhof eventuell einfach nicht? :D


melden

Stuttgart 21

27.11.2011 um 22:27
Hallo @alle !

Das die Gegner von S21 nicht so schnell aufgeben werden und Gründe zum weitermachen finden werden war irgendwie klar.

- Hier findet man auch schon einen orginelles Argument. -

Die Bürger von BW sind "überfordert" das "Kreuz" an der Richtigen Stelle zu machen. :-))

Gruß,Gildonus


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt