weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stuttgart 21

32grebnesieh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

22.06.2011 um 09:28
25h.nox

Abseits seiner eigentlichen politischen Bedeutung wird das Palästinensertuch in Deutschland und Österreich (zum Beispiel: Krocha) in der Jugendkultur auch gerne als Modeaccessoire ohne unmittelbar politischen Symbolgehalt besonders von sehr jungen Menschen verwendet; die Kufiya hat somit auch Einzug in die unpolitische Jugend- und Popkultur erhalten.

oh ich mags gern real.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

22.06.2011 um 12:32
@32grebnesieh mein armes tuch gibts übrigens nicht mehr, die wschmaschiene hats gefressen, das aktuelle ist rot und kommt aus dem libanon, ich nenne es peterII.

genug von tüchern, zurück zum thema, der bahnhof ist nicht nur optisch eine verbesserung.
dazu noch völlig legal. das man da jetzt auf die straße geht finde ich völlig legitim, allerdings finde ichs auch richtig das die polizei ihr hässlichen gesicht auch ml gegen senioren und gutmenschen einsetzt. von polizeigewalt kann da übrigens keine rede sein, sporadischerwasserwerfer einsatz und hin und wieder mal ein schlag stock. das ist für deutsche verhältnisse vernachlässigbar.
wären das keine rechtsliberalen sondern linke die da auf die straße gehn dann sähe das ganz anders aus. dann würde es jede woche massive ausschreitungen gegen demonstranten geben.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

23.06.2011 um 03:04
so
sehn übrigens echte demonstrationen aus... maggie the bitch wollte ne kopf steuer und hat ne verwüstete innenstadt bekommen...


melden

Stuttgart 21

23.06.2011 um 12:47
25h.nox schrieb:die bevölkerung hatte immer die möglichkeit den schwarzen filz abzuwählen. hat sie aber nicht.
Hier liegt doch der Hund begraben. In BaWü, gerade in den tiefsten Provinzen, wird noch heute nach Konfession gewählt. Dazu muss ich mich nur in meinem ehemaligen Heimatdorf umschauen. ;)
Der Bahnhof wird gebaut werden, da kann protestiert werden bis die Demonstranten schwarz werden, die Bahn hat nunmal das Baurecht. Ich kann ihr Vorgehen daher auch verstehen, auch wenn ich es - dem Frieden wegen - nicht gut heiße. Ebenso wie ich die - berechtigten - Zweifel der Gegener verstehe.

Der Volksentscheid von grün-rot ist ein guter Anfang, auch wenn der Entscheid selbst - sollte er überhaupt rechtlich durchzusetzen sein - zur Farce verkommt, wie ich bereits schrieb: Beitrag von Ilian, Seite 64

Von wirklicher Transparenz und Bürgerbeteiligung sind wir in diesem Land noch viel zu weit entfernt. Und hier setze ich die Hoffnungen in die grün geführte Regierung (auch wenn ich wohl enttäuscht werde). Man sollte bei Großprojekten von Anfang an die Bürger mit einbeziehen, die Schweiz kann da gute Vorbilder liefern. Eine bessere Legitimation für die Bauvorhaben kann es einfach nicht geben. Ich habe immernoch die Hoffnung, dass Kretschmann dies bewusst ist und er versuchen wird, die von den Vorgängerregierungen verpassten Chancen, was direkte Demokratie angeht, nun nachträglich zu nutzen. Das wird ihm von der Opposition (er hat nunmal keine 2/3 Mehrheit) aber wohl nicht gegönnt werden. :(
devil81sz schrieb:Also wenn es uns hier schlechter gehen wird, liegt das an der Grünen Regierung, denn die macht unsere Baden Württemberg mit Sicherheit kaputt und warum kommen die ganzen Gegner erst jetzt wo gebaut wird?
Warte doch erst einmal ab und räume der Regierung eine Chance ein, bevor Du hier den Teufel an die Wand malst. Hat die Mappus'sche Propaganda "Unser Land: zu schade für rot-rot-grün" da etwa Spuren hinterlassen? ;)


melden

Stuttgart 21

24.06.2011 um 16:03
So viel Geschrei wegen eines Bahnhofs. Was ist los mit diesem Land? Man hat das Gefühl, "Geldverschwendung" (und überhaupt alles, was mit Geld & Kosten zu tun hat) scheint für manchen inzwischen moralisch verwerflicher als Mord.

Und wie die ach so kritischen Gegner jetzt gegen die Presse hetzen. (StN werden mit dem "Stürmer" gleichgesetzt)
Ist zwar einerseits verständlich wegen gezielter Falschdarstellung mancher Ereignisse am 20.
Andererseits aber lächerlich vor dem Hintergrund der Tatsache, dass die Kritikfähigkeit oft am eigenen Tellerrand endet. Wenn es darum geht, die eigene Meinung zu untermauern und Propaganda zu machen, dann dürfen die "Qualitätsmedien" plötzlich gerne wieder herhalten (wenn sie denn zB mal wieder die Bahn kritisieren). Oft reichen da auch Überschriften.
Laß Dich nicht verscheißern. Kündige Deine #Zeitung. Lerne zu recherchieren und Dich unabhängig(er) zu informieren.
Daran sollten sie sich erstmal selbst mal halten. Wenn es um die eigene Meinung geht, ist Recherche und Kritik ja eher lästig.


Ich bleibe dabei, das Ganze hat schon was sektenhaftes. Die restlichen 5 "Demonstranten", die jeden Mittwoch in Berlin zusammenkommen, stehen nicht zufällig immer am selben Ort, an dem sonst Scientology hockt und Passanten nervt. ;-)


Zwei kritische Texte von vernünftigen S21-Gegnern möchte ich an dieser Stelle mal empfehlen:

http://asemwald.wordpress.com/2011/05/25/spalter/

http://demokratischesstuttgart.wordpress.com/2011/06/16/wann-kommen-sie-endlich-druber-hinweg/


melden

Stuttgart 21

24.06.2011 um 16:55
Endlich scheint auch die Staatsmacht mal aufgewacht zu sein.
http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b-2ee1-4630-8ac3-37b4deea6...

Auf das so viele wie möglich ermittelt und zur Kasse gebeten werden.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

25.06.2011 um 20:12
schaut mal sehr interessant, der was der Staat alles für Dreckige Mittel benutzt nur um sein Ziel zu erreichen: http://www.focus.de/panorama/videos/stuttgart-21-proteste-schwer-verletzter-polizist-fluechtet-vor-dem-mob_vid_25647.htm...

ein Inside Job der anderen Kategorie.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

25.06.2011 um 20:54
@nurunalanur ??? das ne ganz übliche technik der polizei, damit muss man sich auf jeder antinazi demo abfinden. berichtet nie nen großes blatt drüber...

selbst wenn die in komplette viertel abhören reicht das nicht für ne schlagzeile auf seite 1...


melden

Stuttgart 21

27.06.2011 um 22:31
Hallo @alle !

Als "wachsamer Demokrat" betrachte ich die S-21 Gegner mit gehörigem Mißtrauen.

In mir keimt der Verdacht auf diese Bewegung sei "instrumentalisiert" und "aufgeblasen" worden. Das Verhalten der "Grünen" zum Thema Volksabstimmung und S-21 ist jedenfalls dubios.

Gruß,Gildonus


melden
redeye87
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

05.07.2011 um 16:08
hat die bahn den stresstest eigentlich manipuliert?


melden

Stuttgart 21

05.07.2011 um 16:13
Die Behauptung ist doch im Moment nicht mehr als eine billige Rechtfertigung, um auch bei einem bestandenen Stresstest weiter Stunk machen zu können.

Einerseits will keiner Unterlagen von der Bahn bekommen haben, andererseits soll die Bahn manipuliert haben... war ja eigentlich zu erwarten. Es kann nicht sein, was nicht sein darf.


Viel mehr ist bisher wohl nicht bekannt:
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-stresstest-der-bahn-zeigt-die-staerken-des-tiefbahnhofs.818e7c...


melden

Stuttgart 21

05.07.2011 um 22:48
Hallo @alle !

Wenn man beurteilen will ob der "Stresstest" manipuliert ist oder nicht, dann muß der Test erst mal "auf dem Tisch liegen". Anschließend kann man die Angaben nachrechnen und überprüfen, was einige Wochen oder Monate dauern wird.

So wie ich die Pressemeldungen verstehe sind die S-21 Gegner nicht gerade seriös und auch nicht diskusionsfähig.

Gruß,Gildonus


melden
melden

Stuttgart 21

11.08.2011 um 21:50
hallo!

wer den letzten schlichtungstermin mitverfolgt hat (habe ich über 6 stunden, also nicht komplett, getan), der hat von hr. geißler erfahren, das die s21-gegner ganz klar aus der abwicklung des stresstests ferngehalten wurden. er hat dies eindeutig mehrmals festgehalten, kann auf der portalseite des schlichters ( http://www.schlichtung-s21.de/ ) unter dem punkt stresstest nachgelesen werden.
als kleine rüge fügte er an, dass die s21 gegner sich nicht hätten davon abhalten lassen müssen.
dies könnte aber taktische gründe gehabt haben.

die pos. der bahn + anhang war bereits zu einer früher phase deutlich. stresstest (wenn auch mit vielen einschränkungen) bestanden, bauen, fertig. von den ursprünglichen annäherungen aus dem spätsommer letzten jahres war nichts mehr zu spüren, beiderseitig, leider.

bahn hinterläßt klar den eindruck, herrschaftlich zu handeln. aus einem projekt mit der bahn, kenne ich deren "paranoia" (noch zu mehdorn zeiten), bzgl allem was mit logo, image, daten, projekt-info angeht. da wird man vergattert, das einem schwindlig wird. eigentlich kann ein mittelständler diese verantwortung bzw. anforderungen gar nicht erfüllen. bei s21 wird nicht umsonst mangelnde tranzparenz angeprangert. dieser konzern mauert erst mal, bis nix mehr geht, dann überlegt man sich, was man ev. weiter macht. eine wirkliche öffnung findet da nicht statt, ähnlich technikbereich (baubereich) telekom.

wirklich schade ist die tatsache, dass sich auf jeden fall eine seite als völliger verlierer sehen wird. das ist natürlich völliger lötzinn, da durch dass (min. 5 jahre zu späte) schlichtungsverfahren sehr viele informationen geflossen sind, viele bürger informiert und aufgeklärt wurden, und viele teilkonflikte gelöst wurden. viele nicht direkt betroffene bürger werden das nachvollziehen können.

s21 wird uns noch lange beschäftigen, ich würde das projekt min 2 größenordnungen kleiner machen, mit mehr aussicht auf allg. erfolg. wer braucht in diesen tagen solche prestigeprojekte?

und dass alles, wo die jahrelange mangelnde bundesverkehrspolitische linie, eine unterstützung der schiene noch viel mehr nötig machte als früher. ich bin vo 20 jahren aus dem adac ausgetreten, als man dort verkündetet, der automobile individualverkehr wäre die wirtschaftlichste und volkswirtschaftlich beste verkehrsalternative. und das gilt heute weniger denn je!

mit pro-bahn-mäßigen grüßen


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

11.08.2011 um 21:59
Unglaublich diese S21 Gegner. Ihnen wurde jedwede Legitimation für ihr Vorhaben entzogen, können es aber sichtlich nicht lassen, sich als Opfer diffuser Verschwörungen zu sehen - da sei der technische Test gefaked. Ja, sie sehen sich gar immer noch als die Vertreter der Mehrheit, obgleich nicht mehr verborgen werden kann, dass sie lediglich den von den Grünen unterstützen Öko-Mob darstellen, der gerne mal Drohungen und Gewalt anwendet. Unglaublich. Sie können es nicht lassen, sie als die grünen Revolutionäre aufzuspielen, wobei doch S21 auch noch dem Klima weit freundlicher ist, als ihre Forderungen nach dem alten Bahnhof - aber diese Doppelmoral der Grünen ist ja weit bekannt.


melden

Stuttgart 21

11.08.2011 um 22:33
Hallo @alle !

Wenn ich behaupten würde S21 sei für die "Grünen" ein "Menetekel" wäre das verfrüht, aber die Richtungsangabe stimmt.

Als Schlichter hat H.Geisler eine Sresstest gefordert. D.h. die Bahn muß ihre Angaben beweisen. Allein die Forderung die S21-Gegner da einzubinden ist Hirnriss. Da könnte man auch fordern der Staatsanwalt solle bei der Verteidigung eines Angeklagten mitarbeiten.

-Gehts noch ?-

Der Test war noch nicht präsentiert, da wußte man er sei gefakt.
Der unabhänige Gutachter war "Partei" und überhaupt war alles dubios.
Bei der letzten größeren Demo kam es zu einer Randale bei der ein Polizist verprügelt wurde. Die Beschlagnahme des von den Demonstranten gemachten und bei einer Pressekonferenz gezeigten Films war natürlich unverhältnismäßig. Man hätte es ja bei Youtube runterladen können.

-Gehts noch ?-

Wenn die Schlichtungsverhandelung lediglich ein " Allmythread" wäre, dann hätte ich für H.Geisler einen einfachen Rat.

-Dont feed the Troll.-

Hier geht es aber um Politik, da gelten andere Gesetze.
So langsam sollten sich die "Grünen" für ihre eigenen Leute schämen.

Gruß,Gildonus


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

11.08.2011 um 22:54
Gildonus schrieb:Hier geht es aber um Politik, da gelten andere Gesetze.
So langsam sollten sich die "Grünen" für ihre eigenen Leute schämen.
Die sind doch mittendrin. Die ganze Partei sollte sich schämen und auflösen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

11.08.2011 um 23:11
Südlicht schrieb:So viel Geschrei wegen eines Bahnhofs.
Es geht nicht um nen Bahnhof,der Bahnhof ist nur ein Aufhänger...ein Aufhänger um städtischen Besitz zu privatisieren,um hochgradige Immobilienspekulation zu betreiben.Shopping Malls,Spassbad und sogenannte Townhouses für sogenannte Urbaniten,Neusprech für Yuppies,so sieht das dann aus

http://www.attac.de/aktuell/stuttgart21/fakten-zu-s21/?L=2

http://www.scheinschlag.de/archiv/1999/12_1999/texte/kultur6.html

http://www.scheinschlag.de/archiv/2007/04_2007/texte/37.html

tSix0JK 36253532 1

tKAsVVZ Berlin Townhouses 1


melden

Stuttgart 21

11.08.2011 um 23:26
ach waren das noch Zeiten 2010 .. :)



Die Polizei sind "nicht unsere Feinde" nun ...


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

11.08.2011 um 23:31
@rumpelstilzche
Özdemir ist so ein heuchlerischer Blender. Das ist die Öko-Variante von Gutenberg - amüsant aber, wie er sich hier als den Bürger-Nahen Retter aufspielt, der etwas von "die werden missbraucht" quasselt.


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt