weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 12:26
@individualist
individualist schrieb:Das Saudi Arabien wahabitische Gruppierungen finanziert ist schon länger bekannt und ist auch die Quelle für den Extremismus, aber gerade Saudi Arabien wird von den USA unterstützt auch Deutschland verkauft Waffen und damit meine ich Panzer und Flugzeuge dorthin
Weiss ich,
und Vogel ist in den Augen von wirklichen Extremisten ein Weichei,
da er die Meinung vertritt , dass sich die hier lebenden Gläubigen dem GG unterstellen können, ohne zu "Kufr" zu werden.


melden
Anzeige

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 12:29
@Kc
Ich gebe dir bei all deinen Statements Recht. Das sehe ich genauso.

Zwischen Muslimen und Islamisten gilt es zu unterscheiden. Eine Koranschule ist nicht gleich ein Rekrutierungslager der Salafisten. Glaubt ihr unser BND und VS ist blind? Der BND und der VS freut sich über jedes eröffnete "Bildungs"-Zentrum egal ob Mönchengladbach, Köln, München oder Frankfurt. Da wird fröhlich infiltriert und mitgehetzt wenn es sein muss um die "Achtung Wortspiel...freien Radikalen" zu fangen. Das ist der Grund warum Terrorzellen in D hopps gehen. Nun fehlt den Radikalen der Nachwuchs, da die unter Beobachtung stehenden sich nix erlauben können. Einmal unerkannt nach Waziristan pilgern und Scheinheilig wieder einreisen geht nicht mehr ohne Aufmerksamkeit zu erregen.

Der Umbruch in den Islamischen Ländern kommt daher, dass sich Länder wie Tunesien, Marokko, Algerien, Ägypten, Libyen nach westlichen Werten sehnen wie Demokratie, Arbeit und Wohlstand, Gleichberechtigung und Recht. Kein 15jähriger Afghane will unter den Taliban leben wie im Mittelalter! Die wollen auch iPhone, WoW und Fussball. Nun greifen die Islamisten nach dem letzten Stohhalm und das überall auch bei uns. Bildung und Respekt ist der Schlüssel zum Erfolg und keine Nato Bunker Buster Bombem...


melden

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 12:30
@Klartexter
Klartexter schrieb:Da muss der Staat einfach mal harte und klare Kante zeigen: Alle Vereine, die von saudischen Slafis Finanzen erhalten sollten verboten werden. Eigentlich ganz einfach
Von mir aus gerne, aber dann texte auch klar und fordere die Unterbindung jeglicher staatlichen Geschäfte mit Saudi Arabien.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 12:35
@lilit

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Wir können doch diplomatische wie wirtschaftliche Beziehungenzu anderen Ländern aufrecht erhalten ohne dass wir die Etablierung derer Staatsmodelle hier Einzug halten lassen.


melden

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 12:37
@BINdeReCkHaRd
BINdeReCkHaRd schrieb:Der Umbruch in den Islamischen Ländern kommt daher, dass sich Länder wie Tunesien, Marokko, Algerien, Ägypten, Libyen nach westlichen Werten sehnen wie Demokratie, Arbeit und Wohlstand, Gleichberechtigung und Recht.
Weil sie sich nach gerechten menschenfreundlichen Werten sehnen wie alles was du erwähnt hast.
Das mit "westlichen Werten" stösst mir auf....


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 12:37
@lilit
lilit schrieb: So, jetzt hast dus allen Muslimen gesagt.
Toll.
Finde ich auch. Was wahr ist, muss auch wahr bleiben. ;)
lilit schrieb: Nach wie vor werden hier die enormen Bewegungen in muslimischen Länder vollkommen ignoriert....
Was erwartest Du denn? Es wird über sie berichtet, es wird über sie geredet und diskutiert.
Es gibt finanzielle Unterstützung, sowie militärische.
Ich fragte ja bereits, wo denn die großartige Unterstützung der Bewegungen, durch andere muslimische Staaten bleibt, wo die Sympathiekundgebungen der hier lebenden Muslime?
lilit schrieb: Von mir aus gerne, aber dann texte auch klar und fordere die Unterbindung jeglicher staatlichen Geschäfte mit Saudi Arabien.
Warum? Was die Saudis in ihrem Land tun und lassen, ist erst einmal ihre Sache, jedoch gibt es keinen Grund, die Finanzierung von staatsfeindlichen Einrichtungen und Denkschulen, seitens der Saudis zu tolerieren.


melden

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 12:42
@Klartexter
Klartexter schrieb:Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Wir können doch diplomatische wie wirtschaftliche Beziehungenzu anderen Ländern aufrecht erhalten ohne dass wir die Etablierung derer Staatsmodelle hier Einzug halten lassen.
Natürlich hat das eine mit dem andern zu tun.

Wenn wir korrupte willkürliche Regimes unterstützen fördern wir deren Ungerechtigkeiten und verhindern die Bildung von Oppositionen.

Aber du bestätigst die Scheinheiligkeit der westlichen Regierungen.
Solang wir von den Geschäften profitieren,
kanns uns egal sein, was diese Unterstützung in den gebeutelten Länder anrichtet,
Hauptsache deren Staatsmodelle kommen nicht zu uns....


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 12:46
@lilit

Nein, denn es geht mich nichts an, was andere Staaten für eine Doktrin haben. Die Sachen in anderen Staaten sind deren souveräne Entscheidung. Ich maße mir nicht an andere Staaten zu schneiden, nur weil sie nicht unser Modell der Gesellschaft bevorzugen aber trotzdem kann ich deren Einzug und die Unterwanderung unserer Grundwerte verbieten.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 12:46
@lilit
lilit schrieb: Solang wir von den Geschäften profitieren,
kanns uns egal sein, was diese Unterstützung in den gebeutelten Länder anrichtet,
...
Erstaunlich, da die gängige Argumentation der Muslims doch sonst immer ist, dass sie nicht wollen, dass der Westen sich in ihre Angelegenheiten einmischt, weil sie dahinter immer böse Manipulationsversuche sehen, die den Islam torpedieren wollen.
lilit schrieb: ...Hauptsache deren Staatsmodelle kommen nicht zu uns....
Ganz genau. Und das ist auch unser gutes Recht.


melden
morrison
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 12:59
@Tiny
Ich weiß nicht warum du hier so ein Fass aufmachst. Gerade weil du, wie du sagst, Wissenschaftler bist müßtest du doch verstehen worum es mir geht. In erster Linie nämlich darum, das Thema korrekt einzugrenzen, ggf. zu definieren. Das alles Schritt für Schritt.
Mit meiner ersten Anmerkung wollte ich, wie vielleicht auch du bei nochmaligem Lesen merken wirst, auf einen wunden Punkt in vielen Diskussionen über dieses Thema hinweisen:

Nämlich die fehlende Präzision des Diskussionsgegenstandes.

Vor allem habe ich dich mit meinem letzten Posting nicht einmal angegriffen oder beleidigt. Ich habe vielmehr an deine Vernunft appelliert und die hast du, das muss ich zugeben (denn ich habe den Thread gelesen) mehrfach bewiesen, keine Frage.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 13:31
Salafisten und Terror

Führende deutsche Salafisten haben enge Verbindungen zu einer extremistischen Organisation auf dem Balkan. Das geht aus internen Nato-Berichten hervor, die unserer Zeitung vorliegen.

Mönchengladbach Schon länger wird vermutet, dass Deutschlands bekanntester Islamprediger Pierre Vogel und Muhamed Ciftci, der frühere Vorsitzender des Mönchengladbacher Vereins "Einladung zum Paradies" (EZP) und eine der Schlüsselfiguren der deutschen Salafistenszene, dubiose Verbindungen ins Ausland unterhalten. Wie das NDR-Fernsehen heute im dritten Programm um 21.15 Uhr zeigen wird, führen die Kanäle nach Bosnien und über diesen Umweg insbesondere nach Saudi-Arabien. Interne Nato-Berichte, die unserer Zeitung vorliegen, belegen Verstrickungen des Vereins EZP wie auch Ciftcis und Vogels zu extremistischen Gruppen und Einrichtungen, denen die Eufor-Schutztruppe auf dem Balkan den schlechtestmöglichen Leumund attestiert.

Im Zentrum der Berichte steht die islamistische bosnische Organisation Aatrij, zu der die EZP angeblich Kontakte hat. Sie ist Nachfolgerin der berüchtigten und hauptsächlich aus Saudi-Arabien und dem Iran finanzierten Active Islamic Youth (AIO). "Mudschaheddin mit bosnischer Staatsbürgerschaft trainieren AIO-Angehörige im Töten (Kehle durchschneiden), terroristischen Techniken, Nutzung von Sprengstoffen", heißt es in einer Studie vom 25. August 2009 mit dem Vermerk "Geheim: Nur Deutschen zur Kenntnis".

Am 30. November 2010 meldete ein Kontaktmann, dass die beiden Gruppen mehr als 50 Kämpfer für den Einsatz gegen US-Truppen in Afghanistan rekrutiert hätten. Die aufrührerische Rhetorik in den Aatrij-Zentren könne Ursache für Unruhen im Bereich Mostar sein, kommentiert der Eufor-Nachrichtendienst am 30. Oktober 2010 unter dem Titel "Aatrij, das Ausbildungszentrum für Mudschaheddin". Ferner heißt es, Mitglieder seien zu Gewalt gegen Nicht-Muslime aufgerufen. In einem Bericht vom 26. Januar 2010 steht, es sei unwahrscheinlich, dass Aatrij keine Verbindung zu Osama bin Laden habe. Dazwischen finden sich mehrfach die Namen Ciftci, Vogel und "Poziv u raj", der bosnische Ableger von EZP.

"Die Deutschen Vogel und Ciftci sowie dessen bosnische Ehefrau wurden mehrfach gesehen", so etwa in der Scherriat-Akademie in Sarajevo, in der AIO im März 2008 begann, Missionare auszubilden. Ferner soll Nezim "Muderis" Halilovic, der Imam der aus der Privatschatulle des saudischen Königs finanzierten King-Fahd-Moschee in Sarajevo, "tragende Verbindungen" zu Ciftci und Vogel unterhalten. Halilovic war Brigadekommandeur im Bosnien-Krieg, und wird in den Papieren als Hassprediger skizziert.

In einem weiteren Nato-Bericht heißt es: "So wird beispielsweise die bosnische Website des Vereins ,Einladung zum Paradies' von einem Systemadministrator betreut, der Computerkurse in der King-Fahd-Moschee erteilt." Aatrij werde unterstützt von Poziv u raj, heißt es weiter.

NDR, Panorama Nord, heute, 21.15h
Wer es nicht schauen kann, der kann es sicherlich nachträglich in der NDR-Mediathek machen


melden

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 13:33
Es gibt genau drei muslimische Staaten die nie kolonisiert wurden und immer eine Autonomie genossen, das sind Türkei, der Iran und Saudi Arabien alle anderen muslimischen Staaten werden von diesen 3 beeinflusst oder durch die sozialistisch geprägten Diktatoren im eigenen Land.

Die Türkei
Ist seit Mustafa Kemal ein demokratischer Staat nach westlichen Vorbild. Deren Probleme sind zum einen die türkische Mafia die einen Machtanteil zu 25% haben und die Korruption. Recep Erdogan mit seiner AKP (die nichts anderes als eine islamische CDU ist) hat strenge Maßnahmen getroffen, um gegen die Kriminalität im Lande vorzugehen. Seine Ansichten als Hardliner beunruhigen aber die Leute in Europa.

Der Iran
Ist seit der islamischen Revolution ist der Iran ein demokratischer Staat nach eigenem islamischen Vorbild. Der Iran hat eine Feindschaft mit Israel und finanziert die Hisbollah im Libernon und die Hamaz im Gaza Streifen, beide werden als islamistische Terroristen verstanden und richtet sich ausschließlich gegen Israel. Dieser Terrorismus ist aber keine religiöse Überzeugung im engeren Sinne sondern eine politische, einige maronitische Christen unterstützen ebenfalls die Hisbollah. Dazu muss man verstehen dass sie keine Verbindung zu Al Qaida oder Salafisten haben die für den weltweiten Terror verantwortlich sind, im Gegenteil sie sind sogar Todfeinde.

Saudi Arabien
war schon immer eine totale Monarchie. Sultan Al-Saud konnte vor 200 Jahren seine Macht durch die wahabitschen Beduinen befestigen und 1932 hatten die Sauds einen eigenen Staat und die wichtigsten heiligen Städte im Land Medina und Mekka. Der Wahabitismus der die Religion Wort wörtlich nimmt ist dort die Staatsreligion. Durch das Öl sind sie dazu Fähig andere Staaten zu kontrollieren oder sie zu beeinflussen darunter gehört auch die USA. Saudi Arabien ist gegen alle Religionen die nicht wahabitisch sunnitsch sind. Es ist wie gesagt bekannt dass die meisten Al Qaida Mitglieder Saudis sind und den Islamismus in der Welt fördern.

Pierre Vogel war mehrere male in Saudi Arabien, der versucht diese Form des Islams zu verbreiten. Ich hoffe das war aufschlussreich um die Situation zu verstehen.


melden

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 18:02
@individualist
individualist schrieb:Ich hoffe das war aufschlussreich um die Situation zu verstehen.
Nein, nicht wirklich.
individualist schrieb:Pierre Vogel war mehrere male in Saudi Arabien, der versucht diese Form des Islams zu verbreiten.
P.V. lässt sich von dort inspirieren, vertritt aber eine neofundalistische Richtung des Salafismus. Sie distanzieren sich von "Wahabismus" und möchten einfach als "Muslime" benannt werden. Wenn sie sich muslimische Sekte nennen würden wärs ja kein Problem....
Die Begriffe "Wahabiten", "Saudis" sind negativ behaftet.
Leider ist kein wirklich schönes Bsp von gesunder Religionsauslebung im sozialen gesellschaftlichen Raum vorzeigbar ,
wenn diese nicht frei gelebt werden kann, sondern durch Staat aufgezwungen wird.
individualist schrieb:Es gibt genau drei muslimische Staaten die nie kolonisiert wurden und immer eine Autonomie genossen, das sind Türkei, der Iran und Saudi Arabien alle anderen muslimischen Staaten werden von diesen 3 beeinflusst oder durch die sozialistisch geprägten Diktatoren im eigenen Land.
Seh ich nicht so, ist viel komplexer,
und Iran wurde zumindest besetzt und von Besetzung bedroht und ist alles andere als demokratisch...
Und meinst du autokratisch geprägte Diktatoren?
"Iran nimmt 30 US-Spione fest ! 02.06.2011 um 15:51" von @Somayyeh zu empfehlen apropos Iran.


melden

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

28.06.2011 um 19:06
@lilit
Es ist schon etwas komplexer, aber wenn man über Islamismus redet dann sind diese 3 Staaten am wichtigsten. Pakistan ist da auch nicht ganz unwichtig, ist aber ein Staat der sich selbst nicht unter Kontrolle hat und dazu im Konflikt mit Indien steht, jedoch geht die radikale islamistische Bewegung von Saudi Arabien aus. Ja autokratisch passt besser, nicht jeder gehört zur Baaht Partei.
Iran ist demokratisch hat aber nicht das selbe System wie wir, dort gibt es den Wächterrat wo Geistliche in die Endscheidungen eingreifen können und auch Parteien verbieten. Die Politiker werden aber dennoch gewählt und es wird dort auch gestritten und abgestimmt. Es waren auch in über 30 Jahren verschiedene Regierungen an der Macht.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

29.06.2011 um 02:09
@Klartexter

Lol wenn das Papa Amerika und co. sagt, kann das nur stimmen^^ :D

genauso wie damals behauptet wurde Saddam hätte was mit Al-Kaida zu tun :D Und noch ne Menge anderer gedruckter Lügen..

"Irak-Krieg
Drucken Bewerten 13.03.2008
Saddam Hussein hatte doch nichts mit al-Qaida

Der Irak-Krieg begann vor genau fünf Jahren. Einer der Hauptgründe: Diktator Saddam Hussein sollte mit dem Terrornetzwerk al-Qaida paktiert haben. Jahrelang wurde geforscht, 600.000 Seiten Akten studiert. Jetzt hat das US-Verteidigungsministerium erklärt: Es gab überhaupt keine Verbindung."

http://www.welt.de/politik/article1797717/Saddam_Hussein_hatte_doch_nichts_mit_al_Qaida.html

Also ich glaube denen wirklich alles :D


melden

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

29.06.2011 um 05:58
nurunalanur schrieb:Lol wenn das Papa Amerika und co. sagt, kann das nur stimmen^^ :D
habe nichts anders von dir erwartet ! @nurunalanur

Irak und alle die Kriege :( schrecklich die boesen Amerikaner und der arme kleine niedliche Sadam ,, es tut mir sooo schrecklich Leid :( heul heul um Sadam

ok genug getrauert ! zurück zur normalen Welt :


Ein Terrorkommando der Taliban stürmt in diesen Minuten ein Luxushotel in der afghanischen Hauptstadt Kabul. Mindestens drei, vermutlich aber deutlich mehr Selbstmordattentäter hätten das Hotel Intercontinental angegriffen, sagte der Chefermittler der Kabuler Kriminalpolizei, Mohammad Sahir. Mehrere Menschen seien bereits getötet oder verletzt worden. Die Polizei kämpfe gegen die Angreifer.

Polizeiwagen am Ort des Geschehens: Die Lage ist noch unübersichtlich.
(Foto: AP)
Die radikal-islamischen Taliban übernahmen die Verantwortung für den Angriff.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

29.06.2011 um 06:41
@nurunalanur

Dein Amerikabild ist durchaus bekannt und deine Verteidigungsschreiben zu den Kettenhunden des Islam auch.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

29.06.2011 um 06:57
Klartexter schrieb:Dein Amerikabild
Ich gebe lediglich das wieder was Amerika tut, z.b. fleißig unschuldige Menschen auf Guantanamo oder in der Vergangenheit in Abu Grhaib und wo anders foltern und Menschenrechte mit den Füßen zertreten.

Hunderte von Tausend Zvilisten Töten, z.b. im Irak, sind Schätzungen zu Folge 1 Mio Zivilisten durch die USA getöt worden.

Eine fette Lüge nach der anderen verbeiten und auf kompletten Lügen basierend Kriege rechtfertigen, z.b. die Lüge das Saddam was mit Al-Kaida zu tun gehabt hätte usw..

Das ist grad mal ein Bruchteil der Verbrechen die die USA begangen haben und begehen.. wenn ich hier alles aufzählen müsste wäre es erstens Offtopic^^ und 2. würde es den Rahmen hier sprengen weiles zu viele sind.

Aber da kann man mal sehr schön sehen mit welcher Doppelmoral und Geisteshaltung viele hier auftreteten, gibst du nur das wieder was die USA sind und tuen, bist du böse und überhaupt hast du deine Klappe zu halten, wenn es um berechtigte Kritik geht.

Aber gut so kenne wir dich, wurdest ja nicht um sonst schon 3-4 Accounts von dier hier Dauergesperrt :)

Und @rumpelstilzche dürften mittlerweile viele kennen^^, bei dem darfs du kein einziges Verbrechen der USA nennen, geschweige kritiseren, sonst hagelt es Vorwürfen und Kritik was das zeugt hält, nach dem Motto was demjenigen einfällt die USA kritisieren. ^^ :D


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

29.06.2011 um 07:04
@nurunalanur

Kritik an Amerika...bin ich immer für zu haben, denn es gibt ausreichend zum kritisieren. Allerdings sind alle deine Aussagen negativ konnotiert, wenn es um Amerika geht. Aber jetzt, wo sich Amerika vielfach aus den Geschehnissen der Welt zurück ziehen wird, weil es nicht mehr den Weltpolizisten spielen will und es auf die Dauer auch zu teuer für sie wird, da werden sich viele demnächst noch umschauen, wenn Gräueltaten nicht mehr bekämpft werden weil Europa derzeit kein Geld für so etwas übrig hat und islamische Staaten ihren Fettarsch sowieso nicht bei so etwas bewegen, die schauen eh am liebsten einfach zu oder sind eben selbst die Täter.
Die Welt wird sich verändern und ich bin ja eh ein Gegener von internationalen Interventionen. Probleme müssen Staaten selbst regeln, ohne zwanghafte Interventionen anderer. Wenn man gebeten wird, kann man eventuell dem einen oder anderen Staat helfen aber ansonsten ist mir ziemlich egal was in anderen Ländern passiert, da es hier in Europa ziemlich befriedet ist.

Aber trotzdem ist und bleibt Fakt dass so gut wie jeder Drecksack an islamischen Terroristen Verbiindungen zu Salafis hatte oder selbst einer dieser kranken war oder ist. Die Ideologie der Salafis ist so ziemlich das abscheulichste Weltbild was mir bekannt ist


melden
Anzeige

Salafisten "Bildungs"-Zentrum Mönchengladbach

29.06.2011 um 10:01
@rumpelstilzche
Ich finde die Taliban auch abscheulich, aber was haben die Taliban mit Saddam zu tun?


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden