Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

679 Beiträge, Schlüsselwörter: Judentum, Zionismus, Zionisten

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

31.01.2012 um 16:45
Branntweiner schrieb:Im Krieg war es aus mit Freikaufen
das ist nicht ganz richtig....Oskar Schindler und die "Schindler-Juden" sind da ein gutes Beispiel.


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

31.01.2012 um 16:47
@NeoDeus

Schindler agierte auf besetztem Gebiet und die Zwangsarbeiter waren nicht freigekauft. Von frei kann nämlich nicht die Rede sein.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

31.01.2012 um 16:49
@Branntweiner
er hat ihr Überleben gesichert und ihnen dann die Freiheit geschenkt.
Aber das ist ein anderes Thema....belassen wir es dabei.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

31.01.2012 um 16:53
NeoDeus schrieb:er hat ihr Überleben gesichert und ihnen dann die Freiheit geschenkt.
Die Buna-Werke Auschwitz haben auch Überleben gesichert. Vielleicht aus weniger philantropen Gründen wie Schindler.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

31.01.2012 um 16:57
@NeoDeus
NeoDeus schrieb:Was ihr immer mit dem Hauptschuldigen habt?
Hier nochmal Dein Link:

http://www.jewsagainstzionism.com/news/currentarticle.cfm?id=4

Zur Person siehe meinen Post 15:02 Also den mit
Holocaust-Konferenz[...]„wegen grob schädigendem Verhalten, insbesondere seinen Kontakten zu geschichtsrevisionistischen, antisemitischen Kreisen, und einschlägigen Äußerungen“
Relativierer eben. Die Sache ist plausibel und für jederman nachvollziehbar, der dazu auch nur ein bisschen gewillt ist.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

31.01.2012 um 16:58
davon habe ich heute geträumt O_o
ich habe mich im traum mit einem zionisten unterhalten, der sagte, dass sie davon profitieren, wenn juden und zionisten gleichgesetzt werden. und auch von antisemitismus profitieren sie. echt seltsamer traum.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

31.01.2012 um 17:03
@NeoDeus
NeoDeus schrieb:vielleicht hätte man sie frei kaufen können...
Und woher hätte man das Geld für ca. 5.900.000 Menschen hätte nehmen sollen? Oh halt davon waren ja schon einige tot. Das hilft da natürlich deiner lustigen Idee.


Boah echt Junge komm mal bitte auf die Erde zurück. Weißt du wirklich nicht wie bescheuert das klingt was du hier schreibst?


melden
Natan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

31.01.2012 um 18:53
Also ich weiß nicht warum der letzendlich historisch gezwungene Zionismus so schlecht
gemacht wird.

Theodor Herzl wusste eben schon im Vorraus was Antisemitismus mit den Juden in Europa anrichten könne, was sich dann später bestätigte. Deswegen wolle er einen "eigenen" Staat in der die Mehrheit Jüdisch ist und nicht immer nur in der Minderheit und Abhängigkeit.
Und den "Zionismus" hat es auch nur gebraucht und richtig gegeben, nachdem der Holocaust das Leben für Juden in Europa in der jetzt noch größeren Minderheit unmöglich machte bzw. auch unmöglich scheinen ließ.

Tja, und heute regt man sich auf, dass die Juden mithilfe Englands (übrigens einziger Staat der Juden während des Holocausts ungehindert einwandern ließ) nach Israel auswanderten, wo sie doch fast überall sonst abgewiesen und abgelehnt wurden.

Im Endeffekt ist der Zionismus eine historisch entstandene existenzielle Bewegung, die erstmal nichts mit der heutigen Politik Israels zu tun hat.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

01.02.2012 um 09:07
@Tyon
du musst nicht immer alles ins lächerliche ziehen, nur weil deine Meinung eine andere ist.
Es gab genug Leute die damals Macht hatten, es aber scheinbar nicht für nötig hielten diese zu gebrauchen. Ich habe nicht davon gesprochen, dass man alle 6 Millionen hätte retten können.
Und wenn es nur 1 Leben mehr gewesen wäre, dass man hätte retten können, wäre es das wert gewesen, sich dafür einzusetzen.
Genau das wird unter anderem vorher genannten Organisationen vorgeworfen.

Wenn nur ein Funken Wahrheit dran ist und diese Organisationen, einfach aus einer politischen Motivation es unterlassen haben, diese hilflosen Seelen zu retten, dann ist das einfach abartig.
Und wenn das so ist, sollte man das genauso publik machen, wie alle anderen Verbrechen.

Ich erwarte nicht dass du verstehst, warum ich darüber spreche. Aber wenn du mit meiner Meinung und meiner Geisteshaltung ein Problem hast, dann kannst du ganz einfach einen Bogen um meine Threads machen.

@Natan
Theodor Herzl hat sich zwar gewünscht dass der Staat der Juden auf dem heutigen Boden Israels errichtet wird, aber nicht um jeden Preis.
Er war es leid, dass seine Glaubensbrüder und Schwestern ständig verfolgt wurden, daher der Wunsch und die Idee zu seinem Buch "Der Judenstaat". Theodor Herzl würde sich im Grab umdrehen wenn er wüsste welche Poliltik "sein Land" heute führt.
Ich sage ja nicht mal, dass alle Zionisten von Anfang an ein übles Pack sind...es gab damals wie heute gemäßigte Leute. Aber schon bei den zionistischen Weltkongressen in der Anfgangszeit, hat sich herauskristallisiert, dass es verschiedene Ansichten zu Errichtung eines Staate für die Juden gab. Es gab sogar die Idee und ein wirkliches Interesse, den Staat auf afrikanischem Boden zu errichten. Ein Teilgebiet vom heutigen Kenia, wurde sogar dafür bereist und erforscht...aber nach dem Tod Herzl, war die Fraktion die sich für das Land entschied, das was wir heute als Israel kennen, zu mächtig.
Natan schrieb:Im Endeffekt ist der Zionismus eine historisch entstandene existenzielle Bewegung, die erstmal nichts mit der heutigen Politik Israels zu tun hat.
Das ist deine Meinung, das ist auch legitim...aber ich sehe das anders.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

01.02.2012 um 10:17
@NeoDeus

Und was ist, sollte man dazu nicht seriöse Quellen heranziehen, anstatt diese suspekten Fundis mit Ihren komischen Verstrickungen, welche Dir hier aufgezeigt wurden?


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

01.02.2012 um 10:52
@jimmybondy
diese sogn. Fundi sind genauso Menschen wie du und ich...nur weil sie dem Mainstream nicht ins Bild passen, heißt es noch lange nicht dass alles was sie da von sich geben, erstunken und erlogen ist. Hier in unserer schönen westlichen Welt gibt es nur schwarz und weiss...entweder man vertritt die Meinung der einen Seite oder die Meinung der anderen. Einen Mittelweg gibt es nicht, genauso bei diesem Thema.

Bist du gegen Israel = bist du ein Antisemit, ein verkappter Nazi oder einer der der es werden möchte.
Bist du gegen Zionisten = bist du ein Antisemit, ein verkappter Nazi oder einer der es werden möchte.

Ich spreche mich für Leute jüdischen Glaubens aus, die ihr Leben streng nach ihrem Glauben leben und sich einfach in die verschieden Kulturen der Welt angepasst haben. Jeman der Jude ist, ist für mich jemand der jüdische Eltern hat und nach jüdischem Glauben erzogen wird und diesen auch praktiziert. Seine Nationalität ist die seiner Eltern. Wenn seine Eltern, und Großeltern Polen waren, dann ist er es auch bis er seine Staatbürgerschaft wechselt. Aber er ist nicht automatisch ein Kind Israels.
Wenn ein Jude von sich sagt, Gott hat sie ins Exil geschickt und bis zu dem Punkt bis er sie wieder ins heilige Land führt, müssen sie warten und haben kein Recht, in Israel zu sein. Dann hängen Sie nach "westlichem Verständnis" und nach dem Verständnis von Israel an veralteten Tradtionen und sind besessen von ihrem Glauben oder noch schlimmer, sie sind Verräter ihrer Kultur und ihres Landes.

Gibt es einen Menschen, der für alle Juden sprechen kann? Der für alle Menschen jüdischen Glaubens die Entscheidung trifft was richtig ist und was nicht?


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

01.02.2012 um 10:58
@NeoDeus
NeoDeus schrieb:diese sogn. Fundi sind genauso Menschen wie du und ich..
Ich bin nicht so wie Holocaustrelativierer usw.

Es mag ja sein das sie davon ab in irgendwas Recht haben, aber einfach so blind glauben würde ich ihnen nicht.

Da halte ich es für wesentlich schlauer, seriöse Quellen zu verwenden und nicht die dieser Hetzer.

Versteht sich eigentlich von selbst, gibt es auch nichts rumzuschwurbeln.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

01.02.2012 um 11:07
@jimmybondy
ich habe niemals gesagt, dass ich ihnen blind vertraue und mein ganzes Weltbild nach ihrem Denken und Handeln ausrichte.
Hetzer gibt es in jedem Lager, es ist immer die Frage aus welchem Blickwinkel man das sieht. Das hat nix mit geschwurbel zu tun.
Es gibt genug israelische Poliker die vom Westen akzeptiert sind und einen hohen Status in Deutschland und anderswo genießen, an dessen Händen klebt Blut und durch ihre Befehle sterben Leute in Gaza. Die Hetzen genauso und interessiert das hier jemand? Nein.
Es ist die Doppelmoral des Westens die da wieder aus dem Boden spriest.
Sie verbieten anderne Gruppierungen und Ländern ein bestimmtes Verhalten, was sie selbst auf der anderen Seite praktizieren.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

01.02.2012 um 11:13
@NeoDeus

Das ist schön das Du ihnen nicht blind vertraust. Dann packe doch mal ein paar andere Quellen zum Thema aus. ^^


Natürlich interessiert das hier jemanden mit den israelischen Politikern. Immer und immer wieder wurde darüber im Israelthread gesprochen.

Was Du nun von der Doppelmoral des Westens lamentierst weiss ich nicht, ich weiss nur, das für diese Art Quelle welche Du eingebracht hast, hier kein Platz sein sollte. Warum dem so ist, wurde Dir aufgezeigt.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

01.02.2012 um 11:15
Malthael schrieb:davon habe ich heute geträumt O_o
ich habe mich im traum mit einem zionisten unterhalten, der sagte, dass sie davon profitieren, wenn juden und zionisten gleichgesetzt werden. und auch von antisemitismus profitieren sie. echt seltsamer traum.
Das hier genauso, Siff vom allerfeinsten, der Traum würde einem Rosenberg, Himmler usw. gut anstehen. Es wäre sicher eine interessante Frage warum man sowas träumt, hat vermutlich mit dem Input zu tun, welchen man in sich reinstopft.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

01.02.2012 um 11:26
@jimmybondy
wie gesagt, ich werde beim WSJ mal im Archiv kramen, wenn ich dazu komme. Falls ich nix finde, werde ich denen mal ne Mail machen...wer weiß vielleicht gibts da wirklich was. Und wenn nicht, grabe ich halt weiter nach anderen Quellen...


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

01.02.2012 um 11:37
@NeoDeus

Hö? Bei wem möchtest Du in welchem Zusammenhang warum graben?


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

01.02.2012 um 11:52
@jimmybondy
beim Wall Street Journal...
auf der von mir verlinkten Seite, beziehen sich die Autoren auf eine Ausgabe vom 2 Dezember 1976. Das ist der Link wo sie aufzählen, wo sich das Joint Commitee und andere Organisation weigerten während des 2 WK die Ausreise von Juden aus Nazi-Deutschland in zahlreiche europäische Länder zu unterstützen bzw. es sogar ablehnten.
Ich werde auch bei denen selbst mal anfragen ob Sie mir ihre Quellen zukommen lassen könnten, sollte ja kein Problem sein, wenn sie die Wahrheit anpreisen.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

01.02.2012 um 12:34
@NeoDeus

Kann ich den Link haben?


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

01.02.2012 um 12:48
NeoDeus schrieb:wo sich das Joint Commitee und andere Organisation weigerten während des 2 WK die Ausreise von Juden aus Nazi-Deutschland in zahlreiche europäische Länder zu unterstützen bzw. es sogar ablehnten
Welche Ausreise? Während des Kriegs war die Ausreise von Juden von den Nazis verboten worden.


melden
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt