Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

679 Beiträge, Schlüsselwörter: Judentum, Zionismus, Zionisten

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

23.09.2013 um 15:25
@Interalia

als Beispiel für Henry Ford

Henry Ford und der Nationalsozialismus

Die Ford Motor Company war am Aufbau der deutschen Streitkräfte vor dem Zweiten Weltkrieg beteiligt. 1938 wurde beispielsweise ein Fertigungswerk in Berlin in Betrieb genommen, dessen einzige Aufgabe es war, Lkw für die Wehrmacht herzustellen. Ford produzierte insgesamt 78.000 Lkw und 14.000 Kettenfahrzeuge für die Wehrmacht. Vor dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht ins Sudetenland erhielt sie von Ford eine Eillieferung von 1.000 Lkw. Die Ford-Werke wurden bis Ende 1944 von der alliierten Bombardierung ganz verschont und danach auch nur wenig beschädigt. Dort wurden auch Zwangsarbeiter aus Konzentrationslagern eingesetzt, die man für vier Reichsmark pro Tag von der SS auslieh.

Im Juli 1938 wurde Henry Ford mit dem Adlerschild des Deutschen Reiches ausgezeichnet. Ford war der erste Amerikaner, dem diese Auszeichnung zuteilwurde. Sie war die höchste Auszeichnung, die das Deutsche Reich während der Weimarer Republik und der Zeit des Nationalsozialismus an Ausländer vergab. Der Orden wurde vergeben „in Anerkennung der Pionierarbeit [Fords], um Autos für die Massen verfügbar zu machen“. Die Auszeichnung wurde begleitet von einer persönlichen Glückwunschnachricht Adolf Hitlers (Detroit News, 31. Juli 1938). Im selben Jahr wurde Ford das Großkreuz des Deutschen Adlerordens verliehen.[10]

In Hitlers Büro der NSDAP-Parteizentrale hing ein großes Porträt von Ford. Auf die Frage der Detroit News, was der amerikanische Industrielle für ihn bedeute, sagte Hitler 1931: „Ich betrachte Henry Ford als meine Inspiration.“[11]

In einem Brief bemerkte Heinrich Himmler 1924, Ford sei „einer der wertvollsten, gewichtigsten und geistreichsten Vorkämpfer“.[12] Der Reichsjugendführer Baldur von Schirach bekräftigte ebenfalls den Einfluss der Ford-Lektüre in seiner Aussage beim Nürnberger Prozess: „Das ausschlaggebende antisemitische Buch, das ich damals las und das Buch, das meine Kameraden beeinflußte […] war das Buch von Henry Ford ‚Der internationale Jude‘. Ich las es und wurde Antisemit. Dieses Buch hat damals auf mich und meine Freunde einen so großen Eindruck gemacht, weil wir in Henry Ford den Repräsentanten des Erfolgs, den Repräsentanten aber auch einer fortschrittlichen Sozialpolitik sahen.


Urteile selbst ob er Anteil hatte... über eine strafrechliche Verfolgung oder Reparationsleistungen ist mir nichts bekannt.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

23.09.2013 um 17:35
@Commonsense
@NeoDeus
NeoDeus schrieb:das ist mehr als strange...da ist jetzt tatsächlich nichts. Am Freitag habe ich da noch den kompletten Artikel gelesen... heute ist die komplette Seite weg... o_O
hm.. falls der link exestiert hat kann ich mir schon einen grund denken warum er auf einmal "verloren gegangen" ist...

@NeoDeus
btw was Hat Henry Ford mit Zionismus oder Judentum zu tun?


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

23.09.2013 um 17:58
Der Link funktionierte vergangene Woche noch, soweit stimmt das.

Googlecache liefert noch ein Abbild der Seite
http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:A06bHjd4aJUJ:www.holocaust-history.org/auschwitz/fritjof-meyer/meye...

Jedoch ging es da ausdrücklich um die Opfer in Auschwitz, mit dieser Aussage
"Andere seriöse Quellen gehen sogar nur von knapp 400000 getöteten Juden aus.", welche ja eine Gesamtopferzahl insinuierte, hat dieser Artikel freilich nichts zu tun.
Ein belastbarer Beleg für die angeblichen 400.000 Opfer fehlt nach wie vor und wir werden wohl auch bis zum jüngsten Gericht darauf warten dürfen - jede Wette.
___

(Randnotiz: Fritjof Meyer geht, soweit ich mich richtig erinnere, zwar von abweichenden Zahlen in Auschwitz aus, kommt allerdings in seinen Berechnungen ebenfalls auf ca 6Mio Opfer)


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 08:32
interrobang schrieb:hm.. falls der link exestiert hat
Warst du nicht auch an dem Tag hier im Thread und hast die ganze Zeit von Holocaustleugnung schwadroniert... Es interessiert dich eigentlich garnicht was in dem Link drin stand, Hauptsache bashen, diskreditieren und Selbstdarstellung.
interrobang schrieb:btw was Hat Henry Ford mit Zionismus oder Judentum zu tun?
btw liest du eigentlich die Posts oder wählst du nach dem Zufallsprinzip einen Post aus und posted dann einfach mal was ...?

So schaue er, in welchem Bezug mein Post gewesen ist. Es war eine Antwort mit einem Beispiel auf eine Frage von Interalia zum meinem "Ich empfinde Wut..." -Post. Aber ich weiß ja jetzt, dass du garnicht an einer Diskussion interessiert bist,
Hauptsache bashen, diskreditieren und Selbstdarstellung.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 10:40
@honkwatch
danke für den Googlecache Link... zumindest kann man jetzt noch auf den Inhalt des Links zugreifen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 16:05
@NeoDeus
NeoDeus schrieb:Warst du nicht auch an dem Tag hier im Thread und hast die ganze Zeit von Holocaustleugnung schwadroniert..
Und das war es auch.
NeoDeus schrieb: zumindest kann man jetzt noch auf den Inhalt des Links zugreifen.
Und der hat nichts mit dem Holocoust zu tun sondern nur mit ausschwitz. Also war die aussage von Köser falsch.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 16:36
@interrobang
wieder mal ein Eigentor....
interrobang schrieb:Und der hat nichts mit dem Holocoust zu tun sondern nur mit ausschwitz. Also war die aussage von Köser falsch.
→ Hauptartikel: Holocaust (Begriff)

Die Nationalsozialisten nannten ihr Ziel, alle Juden aus Europa zu vertreiben, seit 1940 offiziell „Endlösung der Judenfrage“. Seit 1941 umschrieb dieser zynische Ausdruck zur Tarnung ihre systematischen Judenmorde. Er wird oft in historischen Werken darüber zitiert.

Im deutschen Sprachraum wurde das Verbrechen seit Mai 1945 als Judenvernichtung, Judenmord oder Massenmord an den europäischen Juden bezeichnet. Seit etwa 1960 bürgerte sich „Auschwitz“, der Ort des größten nationalsozialistischen Vernichtungslagers, als Symbol-Name dafür ein.


seit 43 Jahren ist Auschwitz der Symbol-Name für den Holocaust. In dem verlinkten Artikel ging es um die Opferzahl der in Auschwitz getöteten Personen, aber in deinen Augen hat das nichts mit dem Holocaust zu tun... interessant. Merkst du deinen Fehler?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 16:38
@NeoDeus
Und wieder ein eigentor von dir. Braun-Köser sagte das es laut offizielen Quellen "nur" 400.000 Juden ermordet wurden und bringt dazu eine quelle die sich nur mit den toten von auschitz beschäftigt.

lesen junge lesen


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 16:45
@interrobang
ach hast du den Link wohl doch gelesen, gestern um diese Zeit hast du noch hinterfragt, ob er überhaupt existiert hat ?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 16:46
@NeoDeus
Bist nicht der schnellste was?
Beitrag von honkwatch, Seite 23


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 16:47
@interrobang
mir musst du das nicht verlinken, ich habe den Link schon am Freitag gelesen...


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 16:53
@interrobang

Was hast du denn aus dem Artikel rauslesen können?

Auschwitz ist ein Teil vom Holocaust...das kannst du jetzt drehen wie du willst. Der Artikel geht um die Vernichtung der Juden in Auschwitz... wenn bereits die Zahlen im größten Vernichtungslager der Nazis uns womöglich falsch mitgeteilt wurden (lt. Artikel)... und diese wohl geringer sein sollen, als zunächst angenommen. Dann liegt es wohl nahe das auch an der Gesamtzahl, der durch die Nazis vernichteten Juden, etwas falsch sein könnte... zumindest wenn man dem Inhalt des Artikels glauben schenken kann.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 16:55
@NeoDeus
Nichts destotrotz tätigte Köser Holocaustleugnung bze relativierung was strafbar ist. Ja dan zeig doch mal quellen zu den "echten" opferzahlen.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 17:06
interrobang schrieb:Nichts destotrotz tätigte Köser Holocaustleugnung bze relativierung was strafbar ist.
wie ein kleines Kind, kommt dann so eine "Trotz"reaktion... du weichst wieder aus.
interrobang schrieb: Ja dan zeig doch mal quellen zu den "echten" opferzahlen.
warum sollte ich ? Habe ich jemals was anderes behauptet? Mein letzter Post bezieht sich einzig und allein auf den Artikel und auf nichts anderes. Ob der Inhalt 100% stimmt, kann ich nicht beurteilen, ich habe weder das Buch von Van Pelt gelesen, noch habe ich die Expertise alle Zahlen die dort genannt wurden zu verifizieren.
Alleine die Tatsache, dass es da eine Gerichtsprozess zu der Thematik gegeben hat und das nicht in den Medien erwähnt wurde, finde ich schon seltsam. Bei so einem delikaten Thema... einfach todgeschiegen...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 17:24
@NeoDeus
Ich weiche nicht aus sondern weise auf eine straftat hin.


melden
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 18:23
Lasst das doch einfach bleiben. Führt doch zu nix.
Unser "Freund" scheint das aussitzen zu wollen und damit hat sich das wohl auch erledigt.
(wäre für ihn zwar ein leichtes gewesen einzuräumen, dass er sich in diesem Punkt schlicht und ergreifend geirrt hat, weil er Meyers Revisionismus falsch verstanden oder interpretiert hatte; aber nicht jeder ist einsichtsfähig und hat die nötigen cojones, sich verkrümeln funktioniert schließlich auch wie man sieht)

Auschwitz ist seit Beginn der Aufarbeitung nach Beendigung der WWII ein Streitpunkt was möglichst exakte Opferzahlen angeht.
Schuld daran haben vor allem die Sowjets, deren Untersuchungskommission(?) 4 Mio Opfer "gezählt" haben will und der Deutsche Eugen Kogon der (scheinbar im Auftrag der US Armee) im Zuge seiner Aufarbeitung auf angeblich 3,5 bis 4,5 Mio Opfer in Auschwitz kam. Beide Zahlen kann man wohl getrost als politisch inspirierte Meinungsmache abtun, sie sind durch nichts belegt und somit haltlos. (ein beliebtes Argument einiger Revisionisten ist die Behauptung dass man diese falsche Zahlen zwecks Propaganda an den Schulen vermitteln würde, zB NPD-Mann Hans Püschel - ich besuchte dann wohl eine propagandafreie Schule, Glück gehabt)

Meyers Revisionismus fußt -wie eigentlich alle Revisionsversuche- auf Kapazitätsrechnungen der Krematorien. Eine Herangehensweise die falscher kaum sein könnte, da belegt ist, dass nur ein Bruchteil der Opfer in den Öfen verbrannt wurde. Die Verbrennungsgruben "würdigt" er mit einer Schätzung (ein schlechter Witz das! Sowas geht vielleicht im Spiegel, nicht aber in angeblich wissenschafltichen Arbeiten!).
Dabei ignoriert er existierende Dokumente (Deportationsunterlagen, Überlebende, Verschollene, Todeslisten u.vm.), die Aussage von Rudolf Höß (einer von lediglich 2 Personen die überhaupt halbwegs einen Gesamtüberblick besaßen), Aussagen von Überlebenden...
Und genau so ist Meyers Arbeit auch einzustufen. Eine unmethodische Schätzung, geschmückt mit ein bisschen Pseudo-Rechnerei. Punkt.

Wie man Geschichte evidenzbasierend aufarbeitet haben die beiden Historiker Gerald Reitlinger und Raul Hilberg unabhängig voneinander gezeigt. Sie kommen auf 900.000 bis 1,0 Mio jüdische Opfer (Höß kam auf 1,13 Mio Opfer) und das ist die ungefähre Zahl die mit gefundene Dokumenten korrespondiert, die inzwischen mehrfach durch andere unabhängige Arbeiten (zB Piper) verifiziert wurde, und die uns heute bekannt ist.
Keine Ahnung was es da zu diskutieren gibt.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 22:21
... und diese Zahlen gelten für das Lager Auschwitz, nicht den gesamten Völkermord.

Wenn hier mit "seriösen Quellen" hantiert wird: mein Vater hat selbst recherchiert
Wikipedia: Karl_Plagge

Eine Gruppe von Privatleuten, Nachkommen von Überlebenden des Wilnaer Ghettos und Freunde, haben diese Geschichte gefunden.
Bei den Recherchen im Bundeswehr-Archiv war mein Vater immer wieder verblüfft, wie viele Akten dort erhalten sind. Es ist von einer KZ-Aussenstelle praktisch jeder Knopf, der an- oder ausgeliefert wurde, aufgelistet. Und erst recht ist akribisch notiert, wieviele Arbeiter angefordert wurden, wieviele starben, wieviele abtransportiert wurden. Und dann gab es noch Zeugenaussagen, die sich in wesentlichen Punkten deckten. Briefe zwischen Lagerkommandant und SS.

Die Zahlen sind nicht aus der Luft gegriffen. Wer das behauptet, hat die Akribie der deutschen Buchhaltungskunst und Archivierung nicht begriffen. Lager haben jeden Ankommenden, Ausgelieferten und jeden Toten verzeichnet, SS-Kommandos ihre Opfer gezählt.
Schliesslich mussten Güterwaggons gebucht, Züge eingesetzt, Begleitpersonal bereitgestellt werden.
Vielleicht ist im letzten Chaos etwas durcheinander gekommen ... aber wieviele haben denn da noch in den Lagern gelebt? Wievele haben die letzten Transporte überlebt?
In Celle wurden die Entkommenen aus einem Transport, der von den Engländern bombardiert worden war (stand ja nicht dran, dass die Güterwaggons mit Menschen vollgepfercht waren ...), von den braven Bürgern fast sämtlich eingefangen und ausgeliefert.
Ende 1941 lebten in Litauen einschließlich dem Gebiet Wilna nur noch 43.000 von zuvor 215.000 Juden.

Im Protokoll der Wannseekonferenz, die am 20. Januar 1942 stattfand, wird für Litauen die Anzahl der verbliebenen Juden auf 34.000 beziffert.
Wikipedia: Holocaust_in_Litauen
Sie haben selbst akribisch gezählt und aufgelistet, die Mörder. Stolz auf ihr gründliches Werk.

Hier haben die Litauer aktiv geholfen, ihre jüdischen Mitbürger umzubringen.
Mindert eine Mittäterschaft Anderer die Schuld eines Mörders? Wohl kaum. Der Mord bleibt genauso bestialisch.

Ja, es ist frustrierend, dass Andere straflos davongekommen, vielleicht sogar für ihre Verdienste geehrt wurden. Aber auch das mindert eine Schuld nicht. "Der hat aber zugesehen/mitgemacht" ist das Greinen von ertappten Kindern.

Die Türkei hat heute noch ein Problem damit ...
dort geschieht, was in allen solchen Fällen geschieht: die Opfer werden für mitschuldig erklärt. Hätten sie sich nicht so provokant verhalten ... wären sie nicht so anders gewesen ...
Ekelhaft ist das.

Doch, es macht einen Unterschied, ob es einige Millionen oder 400 000 waren. In etwa ist das der Unterschied, ob die gesamte Bevölkerung Berlins oder zwei Stadtteile umkamen.
Quantitativ ist die Schuld an sich nicht zu relativieren. Zu verstehen ist die Wichtigkeit dieser Zahl nur, wenn man noch Leute kennengelernt hat, die nicht Teile ihrer Familie und Bekanntschaft, sondern alle bis auf vielleicht einen verloren haben- die gesamte Familie, Bekanntschaft, Nachbarschaft, Gemeinde, Strasse, ein Stadtviertel.
Wenn sie einem erzählt haben, wie sie nicht Erschiessungen an einer Mauer, sondern einen durchorganisierten, industrialisierten Massenmord gesehen (und wundersamerweise überlebt) haben.
Wenn in der Grube nicht zwei Dutzend, sondern viele Hundert Tote lagen. Sichtbar. Und darunter noch viele Schichten.
*
Vielleicht braucht es wirklich die Eindringlichkeit dieser Bilder und Berichte, dass man erfassen kann, was die Täter da aufgelistet und archiviert haben.
Und welchen Unterschied die Zahlen machen.

Und ja, wenn ich diese Erzählungen gehört habe, habe ich mich zutiefst geschämt, Deutsche zu sein.
Das gehört meines Erachtens dazu, wenn man andererseits stolz sein will auf unsere Kultur, denn es ist untrennbarer Teil davon. Ohne den Kadavergehorsam, ohne die Dienstbeflissenheit und Gründlichkeit wären die Zahlen nie erreicht worden.
Sollen andere Länder leugnen und verschweigen ...
Noch peinlicher sind aber diese Versuche der Aufrechnung, des Fingerzeigens. Schlimm genug, dass Andere zugesehen oder mitgeholfen haben, aber viel schlimmer: dass es eine Tat gab, der zugesehen wurde.
Und die hätten die Deutschen zur Not auch im Alleingang begangen.

*) Den Namen des Überlebenden kann ich gerne bei Bedarf nennen, den alten Herrn habe ich kennengelernt.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 22:29
PS: und falls noch jemand mit den wundersamen Möglichkeiten moderner Forensik kommt: nicht so viel CSI gucken. Die meisten Leichen wurden verbrannt, und von der Asche dürfte kaum etwas übrig sein. Unmöglich, sie auf eine Zahl oder gar Individuen zu überprüfen.
Dazu müsste man Vergeichs-DNA haben ... sonst kommt wieder wer und behauptet, das wären alles keine Juden gewesen. Wie aber vergleichen, wenn die meisten Vergleichbaren mit verbrannt wurden?


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 23:37
@ köser - aus welcher NPD Schulung haben die dich laufen lassen?

Du schreibst -
TeWas du nicht willst, daß man dir tu,
das füg´ auch keinem andern zu.
xt
ach ja??? 5 - 6 Millionen Menschen in deutschen KZ's ermordet? Und dann schreibst du Kasper direkt -
Was in Palästina passiert ist ganz klar Völkermord. Israel ein riesiges KZ unter zionistischer Knute.
Insassen Araber.
Wohlgemerkt sind die Araber die ursprünglichen Besitzer des Landesxt
So - so, Israel ist somit ein riesen grosses KZ? Da werden also Menschen mit isamischen Glauben aus allen Ländern angekarrt und nach Aussortierung in Gaskammern umgebracht? Musste mir mal zeigen - diese KZs!!!
TDie eigentlichen Eigentümer des heiligen Landes sind allerdings - nach eigener Auffassung - die auserwählten Gottes, nämlich das jüdische Volk.
ext
ah ja? Das ist halt das Problem bei Neonazis, schulische und historische Bildung tendiert immer Richtung klinische Idiotie! Mit platten Propagandsprüchen wie "auserwählte Volk" anfangen, auf religiöse Schriften verweisen und in Folge dann -
Köser schrieb am 20.09.2013:Finanziert hat den Staat Israel übrigens Deutschland - und das tut es noch. Quasi als Kriegs- und Holocaustschuldswiedergutmachung. Als Buße.
soll ich jetzt laut lachen @ köser? Deine deutsche Herrenrasse lebte in einem Trümmerfeld und war froh, dass durch Päckchen aus Übersee genügend Brot vorhanden war. Deine glorreiche SS heuerte bei Fremdenlegion beim Ur-Feind Frankreich an nicht, dass du jetzt auf angebliche Kriegsverbrechen der Allierten zu sprechen kommst.... Trümmerfeld war auch selbstverschuldet 1940 tönte dieser Geisteskranke aus Berlin noch "man werde die englischen Städte ausradieren...."
Deutschland hat nen Scheissdreck fianziert (im Gegenzug redet ihr dann immer von jüdischen Geldverschwörung und Kontrolle aller Banken ......)

und jetzt der wirklich Hammer von Mr Köse .....
Köser schrieb am 20.09.2013:Damit wir uns recht verstehen: ich leugne den Holocaust nicht. Es ist überhaupt keine Frage, daß dem jüdischen Volk während des zweiten Weltkriegs ein großes Leid zugefügt wurde.
du leugnest also den Holocaust nicht - bezeichnest aber eine Religion als Volk? Das ist der Ur-Trick der Nazis, eine Religionsgemeinschaft in ein angebliches Volk zu transferieren um ein Feindbld aufzubauen ..... und dann wie immer bei Nazis - war doch alles nicht so schlimm, waren doch höchstens 400.000 gelle!!!
TAndere seriöse Quellen gehen sogar nur von knapp 400000 getöteten Juden aus. Aber forensische Untersuchungen und die Suche angeblicher Massengräber sind bislang strikt untersagt.
ext
dannn fahre mal nach Auschwitz, dort gibts ein uch mit fast 5 Millionen namen drinne - kapiert!

Und weiter gehts mit nazi Propaganda -
TeNatürlich, derart große Zahlen sind für uns ja gar nicht fassbar, aber: 400000 Menschen sind auch in einer Bombennacht durch die Alliierten in Dresden umgekommen, Flüchtlinge, Frauen und Kinder. Da war der Krieg bereits entschieden.
xt
.

Dann mal Augenzeugin Oberin der Diakonie A. Seibt welche später das Diak Hall leitete. Sie leitete die Unterbringung von Verletzten in Dresden. Sie gab an, es waren ca. 32.500 Tote und zweimal mehr Verletzte. Nur mein brauner Proagandaminister, was hat Dresden mit dem Holoaust zu tun? Musste mir mal erklären!

jetzt wird der Typ ja wirklich filmreif -
TAber zu dem Spruch ganz zu Anfang `Was du nicht willst, daß man dir tu...´ möchte ich noch folgendes sagen: Ich erkenne einen versuchten Völkermord an den Juden an. Aber ich erkenne auch den versuchten Völkermord der Juden an den Palästinensern an.
ext
Völkermord? Du nennst also die systematische Vernichtung von über 5 Millionen Menschen jüdischen Glaubens einen "versuchten" Völkermord? Und die kriegerische Auseinandersetzung mit Palästinenser stellst du auf die gleiche Ebene?


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 23:52
Die Nazis versuchten schon immer aufgrud der ungeheuerlichen Zahlen von 5 - 6 Millionen ermordeten Menschen mit jüdischen Glauben Rechnungen auf zu stellen.

Euthanasie lassen sie diskret vornedraussen - hier wurden nämlich in ihrem Rassenwahn 70.000 deutsche Behinderte umgebracht, was man in jedem Einzelfall belegen kann!

Oder 120.000 KPD und SPD Mitglieder, oder 500.000 Sinti und Roma .... oder 2.5 Millionen russische Kriegsgefangene ....


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

24.09.2013 um 23:56
@krokus
Tapfer.
Auf seinen Beitrag bin ich nicht im Einzelnen eingegangen, weil er von Anfang bis Ende haarsträubend ist.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

25.09.2013 um 00:05
@ FF

mein Großvater wurde 1935 wegen Hochverrates gegen Naziregime verhaftet, war 1 Jahr in KZ Dachau. Er wurde 1936 dann in einem Prozess in Stuttgart verurteilt. Ein Mann der Sozialdemokrat war und einer der ältesten deutschen Geschlechter abstammte.

Diese braunen Spinner eckeln mich schlichtweg nur noch an. Mit Realitäten kommt man bei diesen Figuren leider auch nicht weiter.......

die beste Nummer ist aber, alle im Ausland hätten weg geschaut? Und weiter? Fakt ist doch, Deutschland hat diese abscheulichen Verbrechen begangen.... kann man als Gegenargument auch nehmen - in Ruanda hat Deutschland weg geschaut als 3 Millionen Menschen abgeschlachtet wurden, möchte diese Nazi-Dumpfbacken mal erleben, wenn nun ein Ruander kommt und so argumentiert!


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

25.09.2013 um 00:41
@krokus
krokus schrieb:Ruanda
ist doch etwas gaaanz anderes ... und siehste, andere Völker sind auch grausam und begehen Völkermord. :trollking:


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

25.09.2013 um 08:26
@krokus
krokus schrieb:ah ja? Das ist halt das Problem bei Neonazis, schulische und historische Bildung tendiert immer Richtung klinische Idiotie!
in dem bezug - argumentation: eigentumsableitung durch "von gott versprochen"= nazijargon -solltest du nachbessern, weil dies ist bei vielen israelischen pol. geläufig, sonst drängst du u.a. gurion auch fast in diese richtung:


"Wenn ich ein arabischer Führer wäre, würde ich nie einen Vertrag mit Israel unterschreiben. Es ist normal; wir haben ihr Land genommen. Es ist wahr, dass es uns von Gott versprochen wurde, aber wie sollte sie das interessieren? Unser Gott ist nicht ihr Gott. Es gab Anti-Semiten, die Nazis, Hitler, Auschwitz, aber war es ihre Schuld? Sie sehen nur eine Sache: Wir kamen und haben ihr Land gestohlen. Warum sollten sie das akzeptieren?“

– David Ben-Gurion


melden
Anzeige
honkwatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

25.09.2013 um 08:42
FF schrieb:Wer das behauptet, hat die Akribie der deutschen Buchhaltungskunst und Archivierung nicht begriffen. Lager haben jeden Ankommenden, Ausgelieferten und jeden Toten verzeichnet, SS-Kommandos ihre Opfer gezählt.
FF schrieb:Bei den Recherchen im Bundeswehr-Archiv war mein Vater immer wieder verblüfft, wie viele Akten dort erhalten sind.
Alles soweit richtig. Gleichzeitig ist die Dokumentation eines der stärksten Argumente der Revisionisten.
Warum? Weil sie selektiv nur jene Dokumente berücksichtigen, die ihnen in den Kram passen, den Rest ignorieren sie einfach.
Gerade in großer Lagern wie Auschwitz fehlt ein Großteil der "Buchhaltung".
Warum? Ganz einfach, Höß hat das in seinen Prozessen sehr einleuchtend erklärt. Insbesondere Auschwitz war zum Ende hin völlig überlastet, sie wurden den ankommenden Menschenmassen nicht mehr Herr und gingen dazu über ankommende Menschen gleich zügeweise ohne weitere "buchhalterische Behandlung" zu eliminieren. Dokumentiert wurde stellenweise nur noch Zug xyz aus Abc. Fertig. Dementsprechend fehlen diese Opferzahlen auf den Todeslisten. Man kann die Zahlen zwar sehr oft rekonstruieren, indem man die Deportationslisten heranzieht - man kann es offensichtlich aber auch bleiben lassen und rotzfrech behaupten das fehlen eines Beweises sei Beweis für das Fehlen.
Darüber hinaus wurden vor der Flucht (die im Beispiel Auschwitz wochenlang zuvor geplant und vorbereitet wurde) unzähliges Beweismaterial vernichtet. Also fehlte noch mehr.
Ein El Dorado für Geschichtslügner und wie man hier aktuell unschwer erkennt funktioniert diese unredliche und infantile Masche bis heute.

Daher halte ich die unlauteren Revisionisten für noch größere Dreckschweine als die Leugner. Letztere haben offensichtlich einen Sockenschuss, erstere jedoch sind ausgesprochen hinterlistige und durchtriebene Demagogen, die mit geheuchelter seriöser Recherche überzeugen wollen. Das sind Bauern- und Rattenfänger. Nix weiter. Und zu dieser Gruppe zählt wohl auch Meyer, wie man anhand seiner offensichtlich lächerlich-gruseligen Methoden unschwer erkennen kann.


melden
397 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt