weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Londoner Krawalle

2.089 Beiträge, Schlüsselwörter: Jugendliche, England, London, Krawalle, Plünderungen, Birmingham
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 11:48
@def
@Kc
Ich habe selbst, während meines Studiums, in einem sogenannten "Problembezirk" gewohnt, da passierten auch regelmäßig Dinge, welche die Polizei im Nachhinein ständig abstritt, oder völlig absurd darstellte.

Prügeleien auf der Straße. brennende Müllcontainer, demolierte Autos und Überfälle waren dort auch keine Seltenheit. Ich habe selbst erlebt, dass dort die Polizei NICHT kam, oder erst eine Stunde später, obwohl deren Präsidium nur 5 Autominuten entfernt lag. Besonders spaßig war, dass die "zuständige" Polizei nicht etwa von dort kam, sondern vom anderen Ende der Stadt.
Dasselbe galt für die Feuerwehr, sie kam erst, als Anwohner brennende Müllcontainer mit einer Eimerkette selbst gelöscht hatte, um ein Übergreifen auf ein Haus zu verhindern. Und dann kam auch nur ein Gerätewagen der Freiwilligen Feuerwehr mit einer Horde kuhäugiger Kinder, als Feuerwehrmänner.
Kc schrieb: Wahrscheinlich haut man eben erstmal in seiner direkten Umgebung auf alles drauf, was es gibt.
Vielleicht auch aus dem Gefühl heraus, das Viertel, in dem einen nichts hält und in dem alles den Bach runtergeht, zu zerstören und hinter sich zu lassen.
Besonders kennt man im eigenen Viertel jede Ecke und weiß, wie man vor den Bullen abhauen kann und man weiß, wo man was holen kann.
Kc schrieb: Außerdem kann man wohl auch davon ausgehen, dass ,,bessere" Gebiete auch mehr bewacht sind oder schneller von der Polizei angesteuert werden.
Mit Sicherheit. In dem Viertel, in dem ich jetzt wohne, kommt sofort eine Hundertschaft, wenn nur mal jemand laut rülpst.^^


melden
Anzeige

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 11:48
@def

Gerade das macht es Glaubwürdig ich weis nicht warum das so ist aber es ist so Aufstände beginnen immer in den Armenvierteln. Mir ist in meiner ganzen Zeit als Geschichtswissenschaftler noch nicht untergekommen das sie woanders begannen.

LG
Baphomed


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 11:49
@def

Auf seine Herkunft kann man nur stolz sein, wenn es da auch etwas entsprechendes gibt.

Wie kann ich stolz auf ein Viertel sein, in welchem es lauter Arbeitslose, Trinker und Junkies gibt?
Wie kann ich auf stolz sein auf ein Viertel, in welchem mich Gangs regieren, in welchem die Läden kaputt sind, die Häuser beschmiert, die Straßen Löcher haben, ständig Schlägereien und Überfälle statt finden?
Und wo man mich immer wieder spüren lässt, dass ich eh nicht rauskomme, allein schon keine Arbeit bekomme, weil ich aus dem Viertel XY stamme, welches als sehr miese Gegend bekannt ist?

So sieht es nun einmal aus in den englischen Ghettos und Armenvierteln.


Intelligenz ist ein Thema, das man hier nicht ansprechen braucht.

Es geht nicht um durchdachte Handlungen, in solchen Situationen lassen die Leute einfach ihre Wut raus über ihre Situation und das Gefühl, alleine gelassen zu werden.
Mit Intelligenz oder Dummheit hat das nichts zu tun.


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 11:50
Kc schrieb:Wie kann ich auf stolz sein auf ein Viertel, in welchem mich Gangs regieren
Sind es nicht gerade diese Gangs die dort jetzt Krawall machen?


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 11:50
Hansi schrieb:Wer Drittweltbürger zu Millionen ins Land holt und sich dann wundert, dass er Drittweltverhältnisse mit vermüllten Straßen und Jugendgangs hat, dem ist eh nicht zu helfen.
Unsere Multi-Kulti-Gutmenschen bekommen die Quittung die sie verdient haben.
Typisch, für einige sind wieder mal die Migranten Schuld -,-

Als ob Einheimische nicht auf solche Ideen kommen können.
Kc schrieb:Arbeitslosigkeit, Armut, Perspektivlosigkeit, gesellschaftliche Ablehnung, das sind ganz zentrale Gründe für solche Gewaltausbrüche.
Nicht ein einzelner, erschossener Mann.
Ich denke auch, dass es daran liegt. Kann aber sein, dass dieser Fall das Fass zum Überlaufen gebracht hat.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 11:51
@Baphomed

Klar, ich bin arm, arbeitslos und total unzufrieden... mach ich halt ein Feuerchen im Wohnzimmer... ok mag sein das es vielleicht die Regel ist, aber dann braucht man auch kein Mittleid haben, sollte einen großen Zaun drumrum ziehen und ab und an ein paar Baseballschläger rein werfen.

LG


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 11:53
Wolfshaag schrieb:Mit Sicherheit. In dem Viertel, in dem ich jetzt wohne, kommt sofort eine Hundertschaft, wenn nur mal jemand laut rülpst.^^
Na dann pass aber auf, dass das Feierabendbier nicht zu viel Kohlensäure hat :D

Ja es gibt leider auch in Deutschland schon Viertel, wo sich die Polizei nur fern hält.
Gegenseitige Abneigung, bei der Polizei zu wenig Leute, außerdem auch immer der gleiche Ablauf, man fährt hin, nimmt eventuell Straftaten auf oder jemanden fest und bald ist er wieder frei, während die Polizei entweder ausgelacht oder beleidigt oder beides wird.

Da denken sich die Polizisten auch: Dort wird doch nichts besser. Was soll ich dort?


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 11:55
@def

wie wäre es stattdessen mit gut Bezahlten Jobs?


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 11:57
@van_Orten

Die mischen wahrscheinlich dort mit.

Aber das ist ja unerheblich, die Gangs rekrutieren ja ihre Mitglieder aus dem Viertel, die Mitglieder der Gangs sind die Armen und Unzufriedenen.

@def

Du kannst das doch gar nicht nachvollziehen, wie es in manchen englischen Problemvierteln aussieht, in den dortigen Straßen und Häusern.
Man hat dort buchstäblich nichts zu verlieren.

Deshalb ist es vielen auch egal, ob sie nun alles kaputt hauen oder nicht.

Das ist etwas anderes, als wenn du aus der Mittelschicht stammst und arbeitslos wirst.


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 12:01
@Kc

Es ist für mich dennoch klar das es sich hier weniger um politisch motivierte Proteste als um puren Vandalismus und Plünderungen handelt. Die Geschäfte die niedergebrannt werden werden vorher ausgeräumt; mit Protest hat das nichts zu tun.

Wie ich vorhin schon schrieb sollte die Polizei hier knallhart vorgehen....


melden
japistole
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 12:05
ist doch normal. in den schaufenstern werden schöne sachen ausgestellt und die unterschicht kann sich die nicht leisten, muss sogar hungern. ist doch klar, dass das passiert. warum sollen sie sich das gefallen lassen?


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 12:05
@alle

Hier mal wieder was Aktuelles es sind nicht mehr nur Krawalle in den Armenvierteln:
London (dpa) - Der Virus der Gewalt hat London und inzwischen auch mehrere andere Städte Englands voll erfasst. Der Himmel über der britischen Hauptstadt wurde in der Nacht von zahllosen Bränden beleuchtet.

Auch in Liverpool, Birmingham und Bristol gingen vermummte Randalierer auf die Straßen und setzten Fahrzeuge und Häuser in Brand. Premierminister David Cameron hat für heute den Nationalen Sicherheitsrat zusammengerufen, um die Lage zu besprechen. «Was hier passiert, kann einfach nicht entschuldigt werden», sagte Scotland Yard-Chefin Christine Jones zu den Szenen auf den Straßen Londons. «Die Schlacht um London», schrieben britische Zeitungen.

Als vorbeugende Maßnahme gegen weitere Ausschreitungen wurde der im Osten Londons ansässige Erstligist West Ham United von Scotland Yard gebeten, sein Cup-Spiel gegen Aldershot zu verschieben. Unklar war, ob auch das Freundschaftsspiel der englischen Nationalmannschaft gegen die Niederlande am Mittwoch abgesagt würde.

In Ealing im Westen gingen maskierte Jugendliche auf Raubzug und setzten dabei Mülltonnen in Brand. Zahlreiche Schaufenster gingen zu Bruch, berichtete die Agentur PA. «Es sieht aus wie in einem Kriegsgebiet», wurde ein Augenzeuge zitiert. In dem Gebiet waren zunächst nur wenige Polizisten im Einsatz.

Im Stadtteil Croydon brannte ein ganzer Straßenzug, aus einem Möbellager schlugen noch in der Nacht meterhoch die Flammen. Polizei und Feuerwehr schienen völlig überfordert. Am Abend entdeckte die Polizei in einem Auto einen schwer verletzten Mann, der aus mehreren Schusswunden blutete. Näheres wurde nicht bekannt.

Auch in den Stadtteilen Clapham, Peckham, Hackney, Ealing und Lewisham gab es am Montag Krawalle. In Clapham stand in der Nacht zum Dienstag ein Wohnhaus in Flammen, die Bewohner wurden zum Verlassen des Gebäudes aufgefordert. In Ealing ging in der Nacht ein Lager des Elektronik-Riesen Sony in Flammen auf, wie der BBC berichtete. Augenzeugen berichteten, dass sich zunächst Plünderer «bedient» hätten, ehe sie das Lager anzündeten. Ein nahe gelegenes Hotel musste evakuiert werden, rund 200 Gäste wurden in Sicherheit gebracht,

Mit Birmingham war am Montag erstmals auch eine Stadt außerhalb Londons betroffen. Dort plünderten Vermummte Juwelierläden und Elektronik-Geschäfte. In der Nacht zum Dienstag setzten sie eine Polizeiwache in Brand. In den frühen Morgenstunden wurden auch aus Bristol Unruhen gemeldet.

Auch aus Liverpool kamen in der Nacht erste Berichte über chaotische Szenen, von der Polizei als «isolierte Ausbrüche von Unruhen» umschrieben. Augenzeugen berichteten laut PA, dass mehrere hundert Vermummte in den Straßen vorbeifahrende Autos stoppten, die Insassen zum Aussteigen zwangen und anschließend die Fahrzeuge in Brand setzten.

Insgesamt waren in London und Birmingham bis Dienstagmorgen fast 350 Verdächtige festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Die Polizei schickte in der Nacht zum Dienstag weitere 1700 Beamte in die «Krisengebiete» Londons. «Zu wenig und zu spät», sagte ein ausgeraubter Geschäftsinhaber dem BBC zu den Polizeieinsätzen.

Plündernde und brandschatzende Banden, die in der Nacht zum Sonntag im Nordlondoner Stadtteil Tottenham die Randale begonnen hatten, waren schon in der Nacht zum Montag in weitere Stadtteile weitergezogen. Auch Gruppen gewalttätiger Kinder zwischen 10 und 14 Jahren waren unterwegs. Vizepremierminister Nick Clegg sagte, die Randalierer seien «opportunistische Kriminelle».

Die Krawalle hatten in der Nacht zum Sonntag im Problemviertel Tottenham begonnen. Zwei Tage zuvor war dort der 29-jährige Mark Duggan von einem Polizisten erschossen worden. Unklar war, ob der farbige Familienvater, der der Banden- und Drogenszene zugerechnet wird, das Feuer eröffnet hatte. Ergebnisse ballistischer Tests sollen am Dienstag veröffentlicht werden.

Randalierer hatten daraufhin in Tottenham Büros, Wohnungen, Supermärkte, Polizeiautos und einen Doppeldecker-Bus in Brand gesetzt und Geschäfte ausgeplündert. Von einigen Häusern blieben nur die Grundmauern übrig. Die Sachschäden an Gebäuden und öffentlichen Einrichtungen gehen in den mehrstelligen Millionenbereich.
LG
Baphomed


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 12:17
Die sollten mmn mit Panzern da rein fahren


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 12:20
@van_Orten
van_Orten schrieb: Es ist für mich dennoch klar das es sich hier weniger um politisch motivierte Proteste als um puren Vandalismus und Plünderungen handelt. Die Geschäfte die niedergebrannt werden werden vorher ausgeräumt; mit Protest hat das nichts zu tun.
Aha und woher kommt sowas? Könnte das vielleicht damit zu tun haben, dass die Menschen dort keine Perspektive haben, sich nicht mehr von der Politik vertreten fühlen, oder sie es satt haben, dass Reiche sich alles leisten können, während Arme kaum genug für ein würdiges Leben haben?

Guck Dir doch Deutschland an, wo es auch viele Menschen gibt, die voll arbeiten und trotzdem nur mit Hartz IV überleben.

Und was meinst Du sollen die machen? Blöde Transparente malen und ein bisschen demonstrieren?
Da kommt dann ein Politiker, verspricht alles was Du willst und danach passiert rein gar nix und alles geht weiter wie bisher.

Bei solchen Ausschreitungen werden die Leute wenigstens mal wach.
van_Orten schrieb: Wie ich vorhin schon schrieb sollte die Polizei hier knallhart vorgehen....
Genau deshalb ist es ja so eskaliert. Die Polizei kann da gar nix machen, denn dafür ist sie nicht ausgebildet.
Du willst solche Dinge dauerhaft vermeiden? Dann sorge für Bildung, Perspektive und Arbeitsplätze, stell Sozialarbeiter und Gemeindehelfer ein.
DAMIT vermeidest Du sowas, mit der Polizei deckelst Du es nur eine Zeit lang und dann knallt es um so heftiger.
Genau das ist es nämlich was in England, Griechenland und Frankreich passiert.
Denk mal darüber nach.
mahadeva schrieb: Die sollten mmn mit Panzern da rein fahren
Genau. Und warum nicht auch gleich ein paar KZ`s gründen und Arbeitslager. *facepalm*


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 12:22
@Baphomed
Baphomed schrieb:wie wäre es stattdessen mit gut Bezahlten Jobs?
Die gibt es zuhauf für Leistungswillige.
Früher gab es Faulenzer, heute gibt es seltsamerweise nur noch sozial Benachteiligte.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 12:25
@Baphomed
Hansi schrieb:Früher gab es Faulenzer, heute gibt es seltsamerweise nur noch sozial Benachteiligte.
Sehe ich ähnlich wie Hansi, wenn man heut keine Arbeit hat sind immer die Arbeitgeber schuld... mit keinem Gedanken beachtet man, dass man mit 4 Piercings im Gesicht und zutätowierten Armen, verfettetem Haar und einem Dunstkreis von mehreren Metern für viele Branchen einfach nicht brauchbar ist.... aber natürlich kann nur die Intoleranz der AG schuld sein...

LG


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 12:25
@Wolfshaag
Wolfshaag schrieb:Könnte das vielleicht damit zu tun haben, dass die Menschen dort keine Perspektive haben
Mein Gott, die Perspektive muss man sich erarbeiten!
Das strengt an und Anstrengung darf man offensichtlich nicht erwarten.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 12:31
mahadeva schrieb:Die sollten mmn mit Panzern da rein fahren
Es wir ihnen gar nichts anderes übrig bleiben um die Plünderung zu stoppen,...

Was interesanter ist, die Polizeistellen werden abgebaut weil das Geld nicht mehr da ist.

Die Gefängnisse sind überfüllt.

Da wirds wohl eher darauf hinauslaufen die Randalierer zusammenzutreiben in Stadien und MGs drumm rum aufzustellen,..
Sehe ich ähnlich wie Hansi, wenn man heut keine Arbeit hat sind immer die Arbeitgeber schuld... mit keinem Gedanken beachtet man, dass man mit 4 Piercings im Gesicht und zutätowierten Armen für viele Branchen einfach nicht brauchbar ist.... aber natürlich kann nur die Intoleranz der AG schuld sein...

LG
Es sind nicht genug Stellen da für alle die Arbeiten wollen würden. Es ist bei weitem nicht so, dass diejenigen die Arbeit wollen würden daran schuld sind.

Zahlen aus deutschland:
tAn3NIK Arbeitslose
Mal davon ab das die Zahl der Arbeitssuchenden eh geschönt ist.


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 12:32
@Wolfshaag

Schau Dir die Videos aus den betroffenen Regionen mal an, da hilft nur eine starke Hand.
An Bildung und Jobs sind solche Gruppierungen gar nicht interessiert; hier untergräbt eine Minderheit die gesellschaftliche Struktur.
Hansi schrieb:Früher gab es Faulenzer, heute gibt es seltsamerweise nur noch sozial Benachteiligte.
So siehts aus!


melden
Anzeige
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 12:33
@def
Airwave schrieb: mit keinem Gedanken beachtet man, dass man mit 4 Piercings im Gesicht und zutätowierten Armen für viele Branchen einfach nicht brauchbar ist.... aber natürlich kann nur die Intoleranz der AG schuld sein...
Vor 50 Jahren hätte man das auch über einen schwulen Außenminister und eine Frau als Kanzlerin gesagt. ;)
Mein Gott, die Perspektive muss man sich erarbeiten!
Das strengt an und Anstrengung darf man offensichtlich nicht erwarten.
Hauptsache eine einfache Begründung. Glaubst Du auch an den Weihnachtsmann? :D


melden
199 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden