weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Londoner Krawalle

2.089 Beiträge, Schlüsselwörter: Jugendliche, England, London, Krawalle, Plünderungen, Birmingham
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 16:54
@Johnny_X
Johnny_X schrieb:In Staaten wo der Diktatur herrscht, da schickt man nicht 160 tausend Polizisten sondern da wird geschossen.
So schaut es aus. Argumente zählen nicht.


melden
Anzeige

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 16:55
@subgenius
Okay Verzeihung
Aber ich würde die Situation in China nicht mit England vergleichen. Wenn es Proteste gibt dann organisierte und kein plötzliches randalieren.


melden

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 16:59
@individualist
Wieso ?
EIn beiden Fällen war ein Vorfall Auslöser von Randale .. da war nix vorher 'geplant'.


melden

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 17:10
Also in china musst du im untergrund proteste organisieren ansonsten bist du weg vom fenster ,im westen hingegen kannst du vor die kamera tretten und deine forderungen fordern solange du das establishment unangetastet lässt.


melden

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 17:11
@subgenius
Da ist eine andere Bewegung? Ich dachte du sprichst von der Jasmin Revolution.


melden

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 17:11
@NeoDeus
Sicher sind nicht überall die Eltern schlecht. Jedoch ist ein grossteil nicht wirklich ideal.
Du sagst Frust, ich sage Verletzungen... es gehört irgendwie zusammen.
Auch die reichen Eltern haben ihre Fehler. Es ist halt etwas anders gewichtet.
Aber ja Du hast recht, es liegt nicht nur daran. Aber dort wäre halt ein funktionieren umsowichtiger, um den alltäglichen Wahnsinn besser wegstecken zu können.
Wenn man gar kein Rückzugsgebiet hat, wenn man niergens einfach mal sein kann, kommts einfach ned gut... und es ist halt nicht einfach nur Frust, oft ist es Verzweiflung.
@individualist
Nein nicht nur Lobbyismus, es fängt schon beim Wahlkampf an. Indem man seine Konkurenten schlecht redet um besser da zustehn. Oder Mobbing. Oder schlicht Ignoranz. Es zieht sich einfach durch alle Lebenslagen.
Wir leben in ner Welt von Scheinheiligen.
Und dann sind alle völlig erstaunt wenn mal wieder einer durchdreht... und verstehen grad gar nix mehr wenns gar so ausartet wie in England.
Statt dann das Problem anzugehn, redet man über Jobs und Disziplin... und das ist der Punkt den ich nicht verstehe.
Jobs und Disziplin sind Symptome.
Dieses Problem ist ein gesellschaftliches es zieht sich blos durch alle Schichten durch.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 17:12
@informer
informer schrieb:Also in china musst du im untergrund proteste organisieren ansonsten bist du weg vom fenster ,im westen hingegen kannst du vor die kamera tretten und deine forderungen fordern solange du das establishment unangetastet lässt.
das zeugt von inteligenz.


melden

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 17:13
@Glünggi
Das war in der Generation Strauß/Wehner nicht anders


melden

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 17:29
@individualist
Das war in der gesammten Menschheitsgeschichte nicht anders.
Es braucht eine Wesensänderung des Menschen.
Es braucht einfach Rücksicht in einer Welt in der es kein Rückzugsgebiet mehr gibt.
Sonst haben wir solche "Massenpanikseffekte" noch des öfftern.
Das muss durch Erkenntnis passieren und nicht durch Disziplin. Disziplin bzw. Respekt kommt von ganz alleine. Wenn man den Fokus nur auf die Disziplin setzt ohne dass der Mensch sich dabei gross ändert bringt uns das rein gar nichts. Das hat uns die Menschheitsgeschichte gelernt.
Aber wie sagte einst Ghandi? Die Menschheitsgeschichte lernt uns, dass der Mensch nichts aus der Geschichte lernt.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 17:33
@Glünggi
Es braucht eine Wesensänderung des Menschen.
Es braucht einfach Rücksicht in einer Welt in der es kein Rückzugsgebiet mehr gibt.
Das muss durch Erkenntnis passieren und nicht durch Disziplin. Disziplin bzw. Respekt kommt von ganz alleine. Wenn man den Fokus nur auf die Disziplin setzt ohne dass der Mensch sich dabei gross ändert bringt uns das rein gar nichts. Das hat uns die Menschheitsgeschichte gelernt.
Ich kann mich deinen Ausführungen mal anschließen, oO. Die Kernaussage halte ich für wesentlich.


melden

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 17:38
Glünggi schrieb:Das hat uns die Menschheitsgeschichte gelernt.
Und sie lehrt uns auch das eine Wesensänderung noch nie passiert ist.
Und wohl auch nie passieren wird.
Seit Kain uns Abel schlagen wir uns die Schädel ein.
Wir sind und bleiben Raubtiere und nur die Intelligenz und Disziplin verhindern ein dauerndes Chaos.


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 17:46
wulfen schrieb:Wir sind und bleiben Raubtiere und nur die Intelligenz und Disziplin verhindern ein dauerndes Chaos.
Humanität ohne Divinität wird zu Bestialtät, das heisst der Mensch ohne Gott witd zur Bestie, wo ohne Gott, gegen Gott und anstatt Gott regiert wird, werden nicht nur Herrscher, sondern auch die Untertanen ohne Gott zu Tieren.


melden

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 17:54
Johnny_X schrieb:wo ohne Gott
Wer isn das??
Bisher wurden meist die zur Bestie die im Namen Gottes handelten.


melden

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 18:05
@Airwave
Schön. dass wir mal einer Meinung sind :D
Weisste ich vergleiche die Menschheit ein bisserl mit einem Wassertank eines Feuerwehrautos, bei dem man die einzellnen Trennbleche zwischen den Kammern entfernt hat.
Jeder der weiss wieso es da Trennbleche drin hat, ist sich auch bewusst, dass man das Auto etwas vorsichtiger fahren muss, wenn diese entfernt wurden.

@wulfen
wulfen schrieb:Wir sind und bleiben Raubtiere und nur die Intelligenz und Disziplin verhindern ein dauerndes Chaos.
hmmm
Die supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und der Weltbänker ist sicher der nationalen Souveränität, wie sie in der Vergangenheit praktiziert wurde, vorzuziehen

Es ist dann so, dass alle Menschen der Welt den Führern der Welt beipflichten, damit diese sie von dem Bösen erlösen

Wir befinden uns am Anfang einer globalen Umwälzung. Alles, was noch fehlt, ist eine große weltweite Krise, bevor die Nationen die Neue Weltordnung akzeptieren
:D
Schauen wir mal....


melden

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 18:12
@Airwave

>>
Du hast nicht verstanden was IQ Tests überhaupt testen, wenn du es nur auf die Beherrschung mathematischer Gleichungen reduzierst.<<

Ich hab IQ tests erfolgreich absolviert, mehrere.
Ich kann schon beurteilen, was da mehr gefragt ist und was weniger.
Es werden nicht nur mathematische Fähigkeiten gefragt, aber zum grlßten Teil.

In vielen kommen Fragen zum allgemeinwissen vor, was ebenfalls nichts mit intelligenz, sondern mit Bildung zu tun hat.
eine Grundintelligenz mit so einem schnöden test zu messen kann nicht funktionieren.
JEdenfalls nicht so akkurat wie man vorgibt.


>>
Das ist Käse das beste Beispiel sind Savants, diese Menschen zeigen das das Gehirn nur ein wenig anders verdrahtet sein muss, und schon ist man in bestimmten Zusammenhängen hoch begabt und in anderen ein kompletter Versager. Das ist in "Anführungsstriche der Gegensatz zum Downsyndrom" , im übrigen passiert es sehr oft, das sofern ihre Begabung nicht auffällt sie in der Schule sehr schlecht sind.

<<

Wow.....
Informier dich mal über Savanten.
Savantismus ist keine Hochbegabung, sondern eine Fehlfunktion im Gehirn, die zu dieser interessanten, aber NUTZLOSEN Fähigkeit führt.
das wäre früher sehr hilfreich gewesen, in der Zeit von Computern ist eine solche BEgabung zu nichts zu gebrauchen.
Und ein savant würde bei einem IQ test im Übrigen nicht besser oder schlechter abschneiden als der Normalbürger.
Eine einzelne Begabung in irgendeinem gebiet wird auch durch einen IQ tetst eher selten erfasst, wenigstens nicht durch die Herkömmlichen, da müsste man einen Menschen schon en Woche lang auf alles mögliche Prüfen.
Und wir halten fest, Intelligenz und die effektive Anwendung selbiger kommt nur auf den Backround an, wenn wir starke geistige Behinderungen mal außen vor lassen.

Es gibt Leute die sind wissenshungriger, merken sich mehr und denken darüber nach, und es gibt leute die solche sachen ignorieren und sich auf praktischere Dinge konzentrieren.

das bedeutet nicht, dass die ienen intelligenter sind als die anderen.

Was der einzelne für wichtig hält kommt stark auf das Umfeld an.


melden

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 18:17
Glünggi schrieb:Schauen wir mal....
Schrei mich nicht an! ;-)
Ich denke ich weiß was du sagen willst...

Intelligenz und Disziplin verhindern natürlich nicht das wir uns wie Raubtiere benehmen-
es läuft nur geordneter ab.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 18:21
@wulfen
@Johnny_X
wulfen schrieb:Wer isn das??
Bisher wurden meist die zur Bestie die im Namen Gottes handelten.
signed


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 18:29
@shionoro
shionoro schrieb:Ich hab IQ tests erfolgreich absolviert, mehrere.
Ich kann schon beurteilen, was da mehr gefragt ist und was weniger.
Es werden nicht nur mathematische Fähigkeiten gefragt, aber zum grlßten Teil.

In vielen kommen Fragen zum allgemeinwissen vor, was ebenfalls nichts mit intelligenz, sondern mit Bildung zu tun hat.
eine Grundintelligenz mit so einem schnöden test zu messen kann nicht funktionieren.
JEdenfalls nicht so akkurat wie man vorgibt.
Absolvieren ist nicht verstehen. Was ist Inteligenz ist die zentrale Frage? Und dann wirst du verstehen was ein IQ Test aussagt.
shionoro schrieb:Wow.....
Informier dich mal über Savanten.
Savantismus ist keine Hochbegabung, sondern eine Fehlfunktion im Gehirn, die zu dieser interessanten, aber NUTZLOSEN Fähigkeit führt.
das wäre früher sehr hilfreich gewesen, in der Zeit von Computern ist eine solche BEgabung zu nichts zu gebrauchen.
Und ein savant würde bei einem IQ test im Übrigen nicht besser oder schlechter abschneiden als der Normalbürger.
Eine einzelne Begabung in irgendeinem gebiet wird auch durch einen IQ tetst eher selten erfasst, wenigstens nicht durch die Herkömmlichen, da müsste man einen Menschen schon en Woche lang auf alles mögliche Prüfen.
Und wir halten fest, Intelligenz und die effektive Anwendung selbiger kommt nur auf den Backround an, wenn wir starke geistige Behinderungen mal außen vor lassen.

Es gibt Leute die sind wissenshungriger, merken sich mehr und denken darüber nach, und es gibt leute die solche sachen ignorieren und sich auf praktischere Dinge konzentrieren.

das bedeutet nicht, dass die ienen intelligenter sind als die anderen.

Was der einzelne für wichtig hält kommt stark auf das Umfeld an.
Ein Savant verdeutlicht, dass es eine bestimmte Kapazität gibt, die individuell ausgebaut/abgebaut (je nach Förderung) werden kann, aber immer eine Grenze findet. Man kann nichts überspringen, bloss weil man hart trainiert. Das ist der Irrtum dem du nachhängst. Und viele viele andere den man eingeredet hat, das alle gleich wären.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 18:32
@Glünggi
Glünggi schrieb:Schön. dass wir mal einer Meinung sind :D
Weisste ich vergleiche die Menschheit ein bisserl mit einem Wassertank eines Feuerwehrautos, bei dem man die einzellnen Trennbleche zwischen den Kammern entfernt hat.
Jeder der weiss wieso es da Trennbleche drin hat, ist sich auch bewusst, dass man das Auto etwas vorsichtiger fahren muss, wenn diese entfernt wurden.
Um bei deinem Beispiel zu bleiben, streiten wir uns nicht darum wer fährt, sondern wieviele Trennbleche man einziehen muss, dass das Fahrzeug nicht auseinanderfällt bei einer bestimmten Geschwindigkeit. 99% die darüber diskutieren stellen aber nur die Frage nach dem Fahrer, der die Geschwindigkeit bestimmt.


melden
Anzeige

Londoner Krawalle

12.08.2011 um 18:35
Johnny_X schrieb:wo ohne Gott, gegen Gott und anstatt Gott regiert wird, werden nicht nur Herrscher, sondern auch die Untertanen ohne Gott zu Tieren.
Wo nichts ist kann auch nichts sein wie man sieht.


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden