Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

15.01.2019 um 18:39
@Mauser
Mauser schrieb:Und jeder noch so starke Drang macht diese verschwörungstheoretischen Bullshitfantasien nicht einen Deut wahrer!
Sag ich doch. Da nutzt es dir auch nichts, sie als "Tatsachensachverhalte" verkaufen zu wollen.


melden
Anzeige

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

15.01.2019 um 18:59
proteus schrieb am 10.01.2019:Hier ist ein Vortrag der Zschäpe-Anwälte Wolfgang Heer und Anja Sturm. Sie kritisieren vor allem die Voreingenommenheit nicht nur der Ermittler, sondern auch der Richter und Gutachter, die von vornherein Zschäpe verurteilt hatten und immer wieder versuchten, mit allen möglichen Tricks ein Geständnis zu entlocken und Zeugen zu beeinflussen. Unabhängig von der Schuldfrage und der Verurteilung Zschäpes werden Fragen zur Rechtmäßigkeit gewisser Vorgänge aufgeworfen
Ich hab die Doku über die auch gesehen.
Super interessant auch dei Verurteilung wegen Mordes.
Da bin ich in Zukunft noch gespannt wie es weiter geht.
Das letzte Wort dürfte noch nicht gesprochen sein.

Ich finde es jedenfalls total eindrucksvoll wie die ihre Mandantin vertreten haben.


melden
melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

15.01.2019 um 20:29
Yooo schrieb:Ich finde es jedenfalls total eindrucksvoll wie die ihre Mandantin vertreten haben.
Und das trotz des Gegenwindes von Zschäpe selbst, den Richtern, den Medien etc.

Von den finanziellen Engpässen ganz zu schweigen...
https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/nsu-zschaepe-mord-verurteilung-bgh-revision-pflichtverteidiger-stahl/


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

15.01.2019 um 20:31
proteus schrieb am 10.01.2019:Hier ist ein Vortrag der Zschäpe-Anwälte Wolfgang Heer und Anja Sturm.
ganz lieben Dank dafür! Ich finde den ausgesprochen interessant!


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

15.01.2019 um 20:38
otternase schrieb:ganz lieben Dank dafür! Ich finde den ausgesprochen interessant!
Der Vortrag ist eine gute Ergänzung zu dieser Dokumentation über die drei Zschäpe-Anwälte.

Beschreibung:
"Heer, Stahl und Sturm" ist eine Geschichte hinter den Kulissen des sogenannten NSU-Prozesses und Beate Zschäpe. Es ist auch die Geschichte zu der Frage: Wie fair und rechtsstaatlich reagiert ein Staat, eine Gesellschaft, wenn sie auf diese Weise von mutmaßlichen Rechtsterroristen angegriffen wird? Wie erleben das die, die "das Böse" verteidigen? Die sich, wie es ihre Kollegen schon zu Beginn des Prozesses formulierten, "für die falsche Seite entschieden" haben?

Die Filmemacherin Eva Müller hat die drei Anwälte im NSU-Prozess über die gesamte Prozessdauer von mehr als fünf Jahren begleitet. Herausgekommen ist eine einzigartige filmische Dokumentation.
Youtube: Die Zschäpe-Anwälte im "NSU-Prozess" - Heer, Stahl und Sturm | WDR Doku


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

16.01.2019 um 08:39
@proteus

Wobei das Kalkül der Anwälte nicht in jedem Punkt aufgegangen ist. Man denke nur an die Befragung des Brandgutachters, die den Vorwurf des versuchten dreifachen Mordes noch erhärtet hat. Und ob das Plädoyer mit dem angestrebten Strafmaß realistisch war, darf auch bezweifelt werden.


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.02.2019 um 00:33
Ich möchte mal etwas Naives fragen; wie die Bande im Untergrund lebte, haben die Mitglieder eigentlich irgendwo gearbeitet, egal ob geregelt oder schwarz?


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.02.2019 um 08:03
@OscarRomeo
Gesichert bekannt ist sowas nicht. Ein NSU Unterstützer hatte 2000 bis 2002 ein Baugeschäft und anschließend einen Modeladen. Es ist spekuliert worden, dass er NSU Mitglieder dort zeitweise beschäftigt hat, aber Zeugen dafür gibt es nicht.

Gelebt hat das NSU Trio vom Geld aus Banküberfällen.
Ob das gereicht hat und wie der vermutliche Fehlbetrag reinkam, darüber habe ich hier mal gerechnet und spekuliert:
Beitrag von otternase, Seite 139

Kurz zusammengefasst: ich denke, dass sie bezahlt wurden für die Ceska Morde, dass das Auftragsmorde waren.


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.02.2019 um 10:17
@otternase

Ja macht Sinn.

Was ich noch fragen wollte; ich weiß jetzt nicht wie das in Deutschland ist, aber hier in AT muss man eine gemeldete Wohnadresse haben. Das heißt wenn man sich von seiner Wohnung/seinem Haus abmeldet, muss man gleich eine neue Wohnadresse angeben. Haben sich die drei Terroristen ebenfalls von ihrer Bleibe abgemeldet?


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.02.2019 um 11:27
@OscarRomeo
Das Trio wurde bereits vor ihrem Untertauchen mit Haftbefehl gesucht, nachdem in einer von BZ gemieteten Garage Sprengstoff sowie rechtsextreme Literatur gefunden wurde.
Darauf sind die drei untergetaucht, haben sich da sicher nicht abgemeldet.
Sie haben in einer Reihe verschiedener Wohnungen gewohnt, die jeweils Freunde/Unterstützer für sie gemietet hatten. Mundlos hat zeitweise den Reisepass von Max Florian Burkhardt, ebenso ein Freund aus der Naziszene benutzt.


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.02.2019 um 14:31
otternase schrieb:Kurz zusammengefasst: ich denke, dass sie bezahlt wurden für die Ceska Morde, dass das Auftragsmorde waren.
Gibts denn wenigstens eine leiseste Vermutung auf den Auftraggeber?
Oder ist für Beuftragung von Aufträgen gar kein Auftraggeber nötig?
Aus den allseits bekannten Gründen?


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.02.2019 um 14:34
@eckhart
Dazu hatte ich hier mal was geschrieben:

Beitrag von otternase, Seite 139


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.02.2019 um 15:18
@eckhart
Abseits von dieser Spekulation von mir zuvor, die ich verlinkt habe, hatten die Ermittler noch kurz vor Enttarnung des NSU eine andere Theorie, die meiner Ansicht nach keineswegs mit den späteren Erkenntnissen zum NSU in Konflikt steht, nur politisch nicht mehr korrekt war und daher leider nicht nachverfolgt wurde:

Ausführlich ist dies in diesem Artikel von Februar 2011 im Spiegel nachzulesen
http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html

Kurz zusammengefasst: eine Allianz aus türkischen Ultranationalisten, Geheimdienstlern und OK zwangen in den 90ern und 00ern türkische Händler dazu, ‚Spenden‘ ‚für die Heimat‘ abzuführen (sprich Schutzgeld zu zahlen) oder ihre Läden für Geldwäsche und andere kriminelle Aktivitäten bereitzustellen. Wer sich weigerte, wurde angegriffen, allein um zu demonstrieren, dass die deutsche Polizei die türkischen Geschäfte nicht schützen kann und es daher ‚besser‘ ist, zu kooperieren.
Die Opfer der Ceska Serie könnten daher Opfer ihrer Weigerung gewesen sein, an Kriminellen Geschäften teilzuhaben!

Für das NSU Trio könnte der Gedanke, von Ausländern für die Ermordung von Ausländern bezahlt zu werden, geradezu ein innerer ‚Reichsparteitag‘ (pun intended) gewesen sein!


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.02.2019 um 15:22
otternase schrieb am 24.07.2018:Heiße Kandidaten sind aus meiner Sicht Rockerbanden / Motorradclubs, Motiv wäre dann wohl zumeist Schutzgelderpressung oder ähnliches.
Ah ja!
Das ließe sich ja gewiß zurückverfolgen, wenn da Anhalspunkte existieren würden.
Ja! Auch für Rechtsextremisten wäre das ein innerer Reichsparteitag!

Und die erst!
otternase schrieb:Abseits von dieser Spekulation von mir zuvor, die ich verlinkt habe, hatten die Ermittler noch kurz vor Enttarnung des NSU eine andere Theorie, die meiner Ansicht nach keineswegs mit den späteren Erkenntnissen zum NSU in Konflikt steht, nur politisch nicht mehr korrekt war und daher leider nicht nachverfolgt wurde


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.02.2019 um 16:33
Und genau diese eigentlich zu erwartenden Anhaltspunkte, Hinweise, Indizien etc. gibt es bis zum heutigen Tag nicht - das ist ja die Crux an der Geschichte! Diese hauptsächlich nur noch von rechten Stellen verbreiteten alternativen Tathintergründe sind kompletter Bullshit und nichts weiter als eine widerliche Ausgeburt ihrer rechtsextremen Fantasie in dem jämmerlichen Versuch ihre toten Terrrorfreunde von der Schuld freizusprechen an der es jedoch absolut nichts zu rütteln gibt!

Die Täterschaft des NSU wie auch die rassistischen Tathintergründe sind manigfaltig erwiesen durch die Ermittlungen der Bundesanwaltschaft in Zusammenarbeit mit der BAO Trio bei BKA, gestützt werden die Ergbenisse dadurch von den Arbeiten von mittlerweile mehr als 13 Untersuchungsausschüssen sowohl auf Bundes als auch Landesebene. Nicht zu vergessen auch die komplementären Untersuchungen seitens der Medien, antifaschistischer Organisationen und Vereinigungnen sowie der Nebenklage im NSU-Prozess! Wenn es da je einen ernsthaften Zweifel an den Tathintergründen gegeben hätte dann wäre man dieser Spur nachgeganngen - doch da solche berechtigten Zweifel nicht existieren gab es auch nichts dem man hätte nachgehen müssen, zumal die verfolgte Spur sich ja als die richtige erwiesen hat...

https://www.nsu-watch.info/2016/02/desinformation-als-strategie-fatalist/

http://www.lecorte.de/2018/11/nsu-offene-fragen-offene-antworten/


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.02.2019 um 16:45
@Mauser
Egal ob rechtsextrem, linksextrem oder normaler Bürger, dass die offizielle Lesart der NSU Verbrechen in sich nicht stimmig ist, dass da irgendwas fehlt, wird kaum jemand leugnen.
Wir sind nur einfache Forenuser, wir können keine Ermittlungen anstellen, wir können nur Theorien ersinnen, spekulieren, was die fehlenden Elemente sein können, die die Sache rund machen könnten.
Für mich kann ich sagen, dass ich fest davon ausgehe, dass die Zielauswahl durch Dritte erfolgte und dass der NSU weitere, bis heute unbekannte Einnahmequellen hatte. Die Theorie von Auftragsmorden löst beide diese Fragen.
Aber beweisen kann ich das natürlich nicht. Es ist einfach eine aus meiner Sicht plausible Spekulation. Das darfst Du gerne anders sehen. Aber dem Glauben, dass das, was heute nach dem Prozess als offizielle Version gilt, die volle Wahrheit darstellt, hängt vermutlich nur eine Minderheit an...


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.02.2019 um 16:50
Was ist da bitte erwiesen? Keine DNA keine Zeugen keine Videoaufnahmen.
Kein einziger stichhaltiger Uwe Beweis.
Verschiedene DVD versionen.

Ein Haufen Bargeld in der Frühlingstrasse etc.
Das stinkt zum Himmel.
Meine türkischen kumpels glauben das auch nicht. Das ist doch nur politisch genutzt worden.

Da steckt irgendwie was anderes dahinter.
Was auch immer.
Aber Terroristen die jahrelang Pause machen nicht auf sich aufmerksam machen und dann wieder zuschlagen etc..

Ausgemachter Blödsinn


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

10.03.2019 um 11:30
Kausalkette:
Wenn Florian Heilig umgebracht wurde,dann wusste er, wer Michèle Kiesewetter ermordet hat
Wenn er wusste, wer Michèle Kiesewetter ermordet hat,dann waren das nicht Uwe Mundlos und nicht Uwe Böhnhardt (laut seiner Aussage)
Wenn nicht Uwe Mundlos und nicht Uwe Böhnhardt Kiesewetter ermordet haben,Dann haben sie mit dem Bekennervideo ein falsches Geständnis geliefert, um die wahren Mörder zu decken
Wenn sie die wahren Mörder mit dem falschen Geständnis decken,dann sind auch die anderen Geständnisse auf der CD unbrauchbar
Wenn die Geständnisse auf der CD unbrauchbar sind,dann haben mehrere Mörder, Mordbeteiligte, Mitwisser und Unterstützer kein Alibi und das über Jahre aufgebaute Kartenhaus, fällt in sich zusammen und die Trio-Theorie der Bundesanwaltschaft ist widerlegt
Wenn die Trio-Theorie der Bundesanwaltschaft widerlegt ist,dann ist die Anklage wegen Mordes gegen Beate Zschäpe nicht haltbar


Der Mord an Florian Heilig, ist die Büchse der Pandora!


melden
Anzeige
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

10.03.2019 um 13:48
eimedak schrieb:Wenn nicht Uwe Mundlos und nicht Uwe Böhnhardt Kiesewetter ermordet haben, Dann haben sie mit dem Bekennervideo ein falsches Geständnis geliefert, um die wahren Mörder zu decken
...und dann haben sie sich nicht selbst umgebracht, sondern sind von anderen umgebracht worden

willst du wohl behaupten.

Das ist genauso absurd wie der nicht ausgeräumte Verdacht, Baader, Meinhof und Ensslin seien nicht von eigener, sondern von fremder Hand getötet worden.


melden
375 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt