Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nordkorea-Konflikt

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 13:14
Eine "Lösung" sehe ich noch lange nicht.
Aber auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt (Konfuzius) :D
Der ist jetzt getan worden, und das finde ich durchaus bemerkenswert und erfreulich. Man kann jetzt gespannt sein, wie es weitergeht. Stolpersteine gibt's genug.


melden
Anzeige

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 13:16
Geisonik schrieb:@taren
Eine Wiedervereinigung sehe ich dabei ja nicht.
Sondern maximal ein Schrittweises öffnen, ein wenig im China Stil auf ganz langfristige Sicht gesehen

Ganz öffnen kann er auch nicht, denn dann würden alle Nordkoreaner ja sehen wie die Welt wirklich aussieht, ich denke da schwindet der Rückhalt ganz schnell...
Kommt darauf an, wenn die Sanktionen fallen und Nordkorea normal am Welthandel teilnehmen kann, dann sieht in 5-10 Jahren die Welt in Nordkorea evtl. anders aus. Gerade China kann hier durchaus pushen und wenn er noch Unterstützung aus den USA raushandeln kann. Nordkorea kann den Lebensstandard innerhalb von 10-20 Jahren weitgehend annähern und damit wäre auch eine Wiedervereinigung denkbar, zumindest wäre die Wirtschaft kein Kriterium mehr.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 13:22
taren schrieb:Nordkorea kann den Lebensstandard innerhalb von 10-20 Jahren weitgehend annähern und damit wäre auch eine Wiedervereinigung denkbar, zumindest wäre die Wirtschaft kein Kriterium mehr.
Wie soll das in 10-20 Jahren geschehen? Dann müssten jetzt Milliarden an Investitionen in das Land fließen um es auf ein Niveau zu bringen das sie einen wirtschaftlichen Aufschwung hätten. Das wäre am Anfang einfache Industrien die man heute nach Bangladesh etc. schiebt. Textil o.ä. Es hat ja auch keine ausgebildeten Fachkräfte. Der Abstand zu SK ist riesig.

Und eine Wiedervereinigung? NK hat einen Gottkaiser. Das ist eine Art Religion. Warum sollten die führenden Top Ten das Aufgeben wollen? Es würde sich für sie höchstens was zum negativen ändern. Machtverlust. Und SK wir sich sicher keinen Kaiser als Obersten vorsetzen lassen.


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 13:23
Trump baut n paar Freizeitparks an den nordkoreanischen Stränden und alle sind happy.
Zwei Jahre muss der Schein von Trump als Weltfriedensstifter aufrecht erhalten werden um im Wahlkampf damit zu punkten.
Und Kim schaut dass für ihn viel bei rausschaut, damit sich das Atomprogram auch wirklich gelohnt hat.
Schliesslich kriegt er nun Zugeständnisse dafür, dass er das sein lässt was ihm von Anfang an verboten war.
Aber da lässt sich doch sicher noch mehr rauspressen?
Naja wir werden sehen...


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 14:00
taren schrieb:Spätestens wenn die Sanktionen weg wären würde Nordkorea wohl in China moderne Waffen shoppen gehen und dann geht es von vorne los. Die Frage ist wohl, will Kim Nordkorea wirtschaftlich öffnen oder nicht, er hat auf jeden Fall eine Tendenz weg vom Militär hin zur Wirtschaft.
Wie kommst du darauf das China dem Nordkoreaner neue Waffen verkaufen würde? Wäre das in CHinas Sinn wäre das schon vor Jahren geschehen.
taren schrieb:Nordkorea kann den Lebensstandard innerhalb von 10-20 Jahren weitgehend annähern und damit wäre auch eine Wiedervereinigung denkbar, zumindest wäre die Wirtschaft kein Kriterium mehr.
Nein, das wird länger brauchen.


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 14:12
Geisonik schrieb:Oder kann man davon ausgehen das es niemanden intern gab der was dagegen hätte tun können, niemand mit genug Macht um sowas wie einen Putsch anzuzetteln?
Beim leisesten Zweifel an der Loyalität zu Kim hat er solche Leute doch hinrichten lassen.


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 14:17
SomertonMan schrieb:Beim leisesten Zweifel an der Loyalität zu Kim hat er solche Leute doch hinrichten lassen.
Sowas kann aber verschiedene Gründe haben, sowohl die dafür als auch dagegen sprechen.


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 14:33
TunFaire schrieb:Wie soll das in 10-20 Jahren geschehen? Dann müssten jetzt Milliarden an Investitionen in das Land fließen um es auf ein Niveau zu bringen das sie einen wirtschaftlichen Aufschwung hätten. Das wäre am Anfang einfache Industrien die man heute nach Bangladesh etc. schiebt. Textil o.ä. Es hat ja auch keine ausgebildeten Fachkräfte. Der Abstand zu SK ist riesig.
Nordkorea hat durchaus Bodenschätze, es liegt zwischen China und Südkorea und hat jetzt nicht so sonderlich viele Einwohner. Hast du dir mal angesehen was in China die letzten 20-30 Jahre passiert ist, Nordkorea hätte durchaus ähnliches Potenzial. Behaupte Nordkorea kann mit Leichtigkeit an Bangladesch oder Indien vorbeiziehen, dazu müsste sich halt nur was an der Politik ändern. Spätestens in 30 Jahre dürfte das Land eine weitgehende Angleichung an Südkorea gelingen, jedenfalls wenn man die richtigen Weichen stellt. Einen Booster aus dem Ausland wird es schon benötigen und bei der Diktatur müsste man halt wegsehen.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 15:22
taren schrieb:Behaupte Nordkorea kann mit Leichtigkeit an Bangladesch oder Indien vorbeiziehen, dazu müsste sich halt nur was an der Politik ändern.
Toll. Klasse Behauptung. ich behaupte das Gegenteil. Und nu?
taren schrieb:Spätestens in 30 Jahre dürfte das Land eine weitgehende Angleichung an Südkorea gelingen,
Na da ham wa schon etwas Zeit draufgepackt.
Und wer zahlt das und warum soll derjenige das Zahlen?


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 15:22
taren schrieb:Nordkorea hat durchaus Bodenschätze, es liegt zwischen China und Südkorea und hat jetzt nicht so sonderlich viele Einwohner. Hast du dir mal angesehen was in China die letzten 20-30 Jahre passiert ist, Nordkorea hätte durchaus ähnliches Potenzial. Behaupte Nordkorea kann mit Leichtigkeit an Bangladesch oder Indien vorbeiziehen, dazu müsste sich halt nur was an der Politik ändern. Spätestens in 30 Jahre dürfte das Land eine weitgehende Angleichung an Südkorea gelingen, jedenfalls wenn man die richtigen Weichen stellt. Einen Booster aus dem Ausland wird es schon benötigen und bei der Diktatur müsste man halt wegsehen.
Hmm. China hat heute ein BIP pro Kopf von ca. 8'000 USD, Südkorea ca 28'000 USD, Nordkorea ca. 500 USD. Wie stellst du dir das vor, dass ein Nordkorea in 30 Jahren mal locker China überholt und sich irgendwie Südkorea angleichen kann in der Wirtschaftsleistung? Nciht zu vergessen, dass die Wirtschaftsleistung auch vom Regierungssystem abhängt und Diktaturen da gegenüber Demokratien gerade bei der Innovation massiv hinterherhinken.


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 15:37
taren schrieb:Hast du dir mal angesehen was in China die letzten 20-30 Jahre passiert ist, Nordkorea hätte durchaus ähnliches Potenzia
Ja ich bin mit Chinas Entwicklung vertraut, nein Nordkorea hat nicht so eben das Potential in 10 oder 20 Jahren auf Südkorea Niveau zu kommen.

Schau mal wie lange das hier gedauert hat und wie Teuer das war. Die Südkoreaner kennen die Kosten.
taren schrieb:Behaupte Nordkorea kann mit Leichtigkeit an Bangladesch oder Indien vorbeiziehen, dazu müsste sich halt nur was an der Politik ändern.
Behaupten kann man viel Bangladesch ist jetzt auch keine Nummer, aber der vergleich mit Indien hinkt auch ne ganze Ecke.
taren schrieb:pätestens in 30 Jahre dürfte das Land eine weitgehende Angleichung an Südkorea gelingen, jedenfalls wenn man die richtigen Weichen stellt. Einen Booster aus dem Ausland wird es schon benötigen und bei der Diktatur müsste man halt wegsehen.
Wenn man Südkorea auf den heutigen Stand einfriert, oder wenn Wundersam Billionen um Billionen Privatinvestitionen geleistet werden.

Ist niedlich wenn man glaubt ein Asiatisches Land wäre wie das Andere.


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 16:11
Purusha schrieb:Hmm. China hat heute ein BIP pro Kopf von ca. 8'000 USD, Südkorea ca 28'000 USD, Nordkorea ca. 500 USD. Wie stellst du dir das vor, dass ein Nordkorea in 30 Jahren mal locker China überholt und sich irgendwie Südkorea angleichen kann in der Wirtschaftsleistung? Nciht zu vergessen, dass die Wirtschaftsleistung auch vom Regierungssystem abhängt und Diktaturen da gegenüber Demokratien gerade bei der Innovation massiv hinterherhinken.
Ja und 1994 hatte China ein BIP pro Kopf von unter 500 USD das sind 24 Jahre, China hat aber 1379 Millionen Einwohner und Nordkorea nur 24 Millionen. Ich sage nur das es möglich wäre, wenn sie wollen, dein Argument bezüglich Diktatur ist daher hinfällig. Sie müssen sich natürlich wandeln.


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 16:34
Fedaykin schrieb:Wenn man Südkorea auf den heutigen Stand einfriert, oder wenn Wundersam Billionen um Billionen Privatinvestitionen geleistet werden.
Man hat sich in Südkorea durchaus schon mit den Bodenschätzen in Nordkorea befasst, je nach Marktöffnung könnte hier Südkorea in z.B. den Abbau von seltenen Erden investieren. Das sind schon ein paar Billionen an Bodenschätze im Land und für sowohl China als auch Südkorea wäre Nordkorea ein Markt wo man investieren kann. Warum sollte ein Asiatisches Land wie das andere sein, hat schon einen Grund warum ich Nordkorea vor Indien oder Bangladesch sehe. Zuerst muss aber Kim sein Spielzeug weglegen und die Impressionen aus Singapur hoffentlich positiv verarbeiten, leider sehe ich da weniger Chancen als wenn sich Nordkorea wirklich wandeln würde.


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 16:50
taren schrieb:Nordkorea-Konflikt
heute um 16:34
Fedaykin schrieb:
Wenn man Südkorea auf den heutigen Stand einfriert, oder wenn Wundersam Billionen um Billionen Privatinvestitionen geleistet werden.
Man hat sich in Südkorea durchaus schon mit den Bodenschätzen in Nordkorea befasst, je nach Marktöffnung könnte hier Südkorea in z.B. den Abbau von seltenen Erden investieren.
Ach Bodenschätze allein bringen das Land auch nicht nach vorne. Wir reden über ein Land was auf den Stand der 50er Jahre steht mit viel Glück.
taren schrieb:Das sind schon ein paar Billionen an Bodenschätze im Land und für sowohl China als auch Südkorea wäre Nordkorea ein Markt wo man investieren kann.
Wofür sollten sie dort investieren? Ausser vielleicht sich seltene Erden abzugreifen. Investoren brauchen Sicherheit, das kann ein Kim nicht leisten.

ABer mit so Rechengenies wie dir wunder ich mich das die Wiedervereinigung nicht so easy Peasy war.
taren schrieb: Warum sollte ein Asiatisches Land wie das andere sein, hat schon einen Grund warum ich Nordkorea vor Indien oder Bangladesch sehe.
Nun du machst den Eindruck als wäre die Länder alle beliebig Austauschbar, Und du magst es vor Indien sehen, aber rational ist das wohl nicht, schon gar nicht wenn wir nur über Potentiale Reden.

Wenn in Nordkorea mla 24/ 7 Elektrizität vorhanden ist können wir da mal drübe reden. Aber ich bezweifel das Nordkorea in 20/30 Jahren einen nivau angleich bekommt.


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 17:20
Fedaykin schrieb:Nun du machst den Eindruck als wäre die Länder alle beliebig Austauschbar, Und du magst es vor Indien sehen, aber rational ist das wohl nicht, schon gar nicht wenn wir nur über Potentiale Reden.

Wenn in Nordkorea mla 24/ 7 Elektrizität vorhanden ist können wir da mal drübe reden. Aber ich bezweifel das Nordkorea in 20/30 Jahren einen nivau angleich bekommt.
Naja, Indien und Bangladesch haben halt wesentlich mehr Einwohner, sicherlich wird Indien in einigen Gebieten einen höheren Lebensstandard aufweisen aber Indien muss erstmal schaffen einen gehobenen Lebensstandard in die Breite zu bringen und da sehe ich aktuell wenig Hoffnung. Du übersiehst das meine Annahme auf eine weitgehende Marktöffnung und Integration in den Welthandel ausgeht, beides Faktoren die nicht sehr wahrscheinlich sind, daher auch "kann", Nordkorea hat die Möglichkeit dies zu erreichen aber dafür müssen sie den richtigen Weg gehen. Aktuell schon unwahrscheinlich da eine Abrüstung der Atomwaffen bis Ende des Jahres wohl nicht passieren wird.


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 17:44
taren schrieb:Naja, Indien und Bangladesch haben halt wesentlich mehr Einwohner, sicherlich wird Indien in einigen Gebieten einen höheren Lebensstandard aufweisen aber Indien muss erstmal schaffen einen gehobenen Lebensstandard in die Breite zu bringen und da sehe ich aktuell wenig Hoffnung.
DAs wird nicht zwingend leichter bei wenigen Einwohnern.
taren schrieb: Du übersiehst das meine Annahme auf eine weitgehende Marktöffnung und Integration in den Welthandel ausgeht, beides Faktoren die nicht sehr wahrscheinlich sind, daher auch "kann", Nordkorea hat die Möglichkeit dies zu erreichen aber dafür müssen sie den richtigen Weg gehen. Aktuell schon unwahrscheinlich da eine Abrüstung der Atomwaffen bis Ende des Jahres wohl nicht passieren wird.
Wie soll das gehen? Die Nordkoreaner dürfen schon mal das Land nicht verlassen sonst ist das wie in der DDR vor dem Mauerbau.

Und was hat Nordkorea dem Weltmarkt anzubieten? China und Indiens Billiglohnland werden?


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 18:40
Nordkorea ist heute aber nicht mehr mit dem Zustand von vor 10 Jahren zu vergleichen. Die Mauer, mit denen sich das Land abgeschottet hat ist löchrig geworden. Viele Nordkoreaner haben Kurbelradios um Radio aus dem Süden zu hören und und paar nette Herren schmuggeln Musik und Filme ins Land. Der Lebensstandard in der Stadt steigt, auch wenn das Gefälle zur Landbevölkerung riesig ist.

Der Grund warum Kim diesen Schritt Richtung Südkorea und USA getan hat liegt auf der Hand. Die Bevölkerung kriegt immer mehr mit und darum sitzen Nordkoreaner gerade in China und studieren u.a. wie man einen Übergang vom Kommunismus in eine Marktwirtschaft umsetzt. Für micht nicht verwunderlich denn immerhin kennt Kim Jong-Un den Westen anders als seine Vorgänger. Und da bin ich der selben Meinung wie Taren, möglich war das ganze Unterfangen erst indem er die alten Kader austauschen ließ um seine Macht zu festigen. Deshalb das ganze hin und her.


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 18:49
Fedaykin schrieb:Wie soll das gehen? Die Nordkoreaner dürfen schon mal das Land nicht verlassen sonst ist das wie in der DDR vor dem Mauerbau.

Und was hat Nordkorea dem Weltmarkt anzubieten? China und Indiens Billiglohnland werden?
Das die Nordkoreaner nicht so ohne weiteres ausreisen können ist eine politische Entscheidungen und kann so gesehen jederzeit geändert werden. Ansonsten sind nicht alle so skeptisch https://www.businessinsider.de/der-durchbruch-im-nordkorea-konflikt-koennte-apple-samsung-und-lg-einen-billionen-markt-e...


melden

Nordkorea-Konflikt

12.06.2018 um 18:53
Das die Nordkoreaner nicht so ohne weiteres ausreisen können ist eine politische Entscheidungen und kann so gesehen jederzeit geändert werden. Ansonsten sind nicht alle so skeptisch https://www.businessinsider.de/der-durchbruch-im-nordkorea-konflikt-koennte-apple-samsung-und-lg-einen-billionen-markt-e...
...................................................................

Irgendwie habe ich das Gefühl das die Übersetzungfehler reinhauen, nicht mal die USA sind ein "Billionenmarkt" für diese Hersteller.

Da wird es das kleine Nordkorea wohl kaum sein. Wie erwähnt, Billiglohnland ist ein Option, bei Reisefreiheit könnte aber eine Fluchtbewegung einsetzen.


melden
Anzeige

Nordkorea-Konflikt

22.02.2019 um 11:39
In Nordkorea herrscht mal wieder der Hunger Kim hat seine Leute auf halbe Ration gesetzt und bettelt bei der UN um Nahrung....

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/nordkorea-vor-gipfeltreffen-mit-donald-trump-warnung-vor-hungersnot-a-1254542....


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt