Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

3.267 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Reform, Kosovo, Organspende ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 11:54
@cassiopeia88
Bist du auch gegen Bluttransfusionen?


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 11:58
@Zyklotrop
Nein, ich spende regelmässig.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 12:01
@cassiopeia88
Das finde ich prima, thumbs up.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 12:29
Ich besitze schon seid ein paar Jahren einen Organspendeausweis.
Trage ihn stets bei mir )in verschiedenen Geldtaschen und Handtaschen)und bei meinen Ärtzen liegt in Falle meines Todes alles parat, ebenso im Städtischen Krankenhaus.

Anfangs stand bei mir das man mir alles entnehmen kann was brauchbar ist, nun habe ich eines gestrichen meine Haut, die möchte ich behalten, es gruselt mich davor das man mich häuten würde.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 12:38
@Kayleigh

Wird da einem die komplette Haut abgezogen oder nur Teile? Das ist mehr als befremdlich, für mich.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 12:45
@nanusia
Ehrlich ich weiß es nicht.
Teile der Haut auf jeden Fall, aber da kann man sich schlau machen, oder jemand der hier kompetent ist kann es genau sagen.
Ich kann mir aber denken das sie alles nehmen um neue anzuzüchten. (heißt das so?)


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 14:34
Das wusste ich allerdings auch nicht, für mich ncoh ein Grund dem nicht zuzustimmen, wer will kann ja mal Gewebespendu und Arzneimittel googlen.
Tabuthema Gewebespende

Wer der Organspende uneingeschränkt zustimmt, willigt damit auch in die Entnahme von Geweben ein. Der Mensch kann so zum Lieferanten von Knochenmehl, Haut und Sehnen werden - und es darf bezweifelt werden, dass sich alle potenziellen Spender dessen bewusst sind. Um Aufklärung drücken sich die zuständigen Organisationen.
Von Christoph Schmidt-Petri und Franz Himpsl

Es ist eine Tatsache, dass hierzulande viele Menschenleben gerettet werden könnten, wenn es nur gelänge, die Zahl der Organspenden zu erhöhen. Dies ist das ausdrücklich erklärte Ziel der kürzlich beschlossenen Neuregelung des Transplantationsgesetzes, dessen Umsetzung weiterhin kontrovers diskutiert wird. Denn die Organspende bleibt ein sensibles, ein emotional aufgeladenes Thema. Das erschwert den Blick auf die Details des Gesetzes - dabei wäre gerade dieser immens wichtig.

Wer einen sogenannten Organspendeausweis ausfüllt, der trifft streng genommen nicht eine, sondern zwei Entscheidungen. Mit der Organspende einher geht auch die Einwilligung in eine Gewebespende - die Spende also von Haut, Knochen, Herzklappen oder der Augenhornhaut. Obwohl auf den Spenderausweisen Organe und Gewebe nebeneinander aufgeführt sind, ist meist nicht bekannt, dass zwischen einer Organ- und einer Gewebespende große Unterschiede bestehen. Das ist bedrückend. Umso mehr, da es so scheint, als trügen die Politik und die damit befassten Organisationen selber zur allgemeinen Desinformation bei.

Es ist nahezu unbekannt, dass gespendetes Gewebe in gemeinnützigen Institutionen wie dem Deutschen Institut für Zell- und Gewebeersatz (DIZG) gereinigt, aufbereitet und weiterverarbeitet wird. Knochen beispielsweise werden zu Knochenmehl gemahlen oder in gebrauchsfertige Formate gestückelt. Das Endprodukt gilt de jure als Arzneimittel und wird den Ärzten auf den üblichen Vertriebswegen zur Verfügung gestellt.

Der aktuelle DIZG-Katalog hat ein entsprechendes Angebot: hochwertige Knochenchips, "gemahlen mit der Spierings Bone Mill". Komplette Achillessehnen und Patellasehnen mit vorgeformten Knochenansätzen. Menschliche Haut, zellfrei und gefriergetrocknet, in Größeneinheiten von einem Quadratzentimeter bis hin zu Gewebeflächen von 16 mal 24 Zentimetern. Weichgewebe, knorpelfreie Oberschenkelknochenköpfe, Teile des Schienbeins in Span- und Keilform.

Kein Zweifel: Bei all dem handelt es sich um medizinisch nutzbringende Mittel, die dazu beitragen können, das Leiden Kranker zu mildern - wenn auch nicht so unmittelbar wie die Organspende. So gäbe es denn an der Praxis der Gewebespende nichts auszusetzen, wenn man denn davon ausgehen könnte, dass diejenigen, die ihre Zustimmung zur Organ- wie auch Gewebespende kundtun, wissen, welchen Verfahren und Praktiken sie eigentlich zustimmen. Es spricht nicht viel dafür, dass dieses Wissen existiert......
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/organspende-tabuthema-gewebespende-1.1370332-2


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 18:29
@cassiopeia88
Ist doch okay.
Zitat von cassiopeia88cassiopeia88 schrieb:Kein Zweifel: Bei all dem handelt es sich um medizinisch nutzbringende Mittel, die dazu beitragen können, das Leiden Kranker zu mildern
aber in dem artikel wo du mich ge@et hast. Wie wird dort Bewustsein deffiniert?


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 21:27
Selbst wenn die jedes Molekül meines toten Körpers verwenden würden, wär mir doch egal. Ich krieg es doch eh nicht mehr mit, und mit meinem Zeug kann Menschen geholfen werden. Also greift doch zu ^^

Wenn ein Mensch definitiv tot ist, spricht rational eigentlich nichts dagegen.
Daß die Gegner das Ganze mehr emotional bewerten, dessen sid wir uns einig, hm?


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 22:05
@Grymnir
ich hab zugegebenermaßen eine weile überlegt, ob ich überhaupt drauf eingehen soll, denn deine aussage unterstellt , wenn auch nur indirekt, dass die gegner sich rein emotionsgeleitet sprich gefühlsduselig und dümmlich mit der sache auseinandersetzen.
ich frage im umkehrschluss dich, wie weit die sog rationaität, bei fühlenden, sozialen wesen denn so gehen darf ?
kann man den tod denn deiner meinung nach rational bewerten ? wo wir doch alle nicht wissen, was genau der tod ist?
ist es deiner meinung nach nicht legitim, diesen nüchternen umgang mit menschlichem leben ein wenig seele einzuhauchen wenn du so willst?
hälst du es für nebensächlich wie unser ethisches menschenbild in der medizin aussieht , oder bist du gar der auffassung ein eben solches könnte sich störend auf eine gute medizin auswirken ?

die medizin hatte viele phasen in denen sie die ethik aussen vor liess , zeiten , in denen jede gefühlsregung als schwäche und dummheit galt.
müssen wir alles tun , was die medizin kann und macht uns das automatisch gut ?
ist man wirklich rational, wenn man als fakten angepriesene sachlagen nicht kritisch hinterfragt , oder ist man ebenso emotional in seiner wertung, nur eben in die andere richtung?


keiner von uns hier und ich betone keiner , kann die vorliegenden studien belegen . wir waren alle nicht dabei.
welchen parameter schlägst du denn vor um für sich selbst eine entscheidung zu treffen, wenn nicht das eigene empfinden?


2x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 22:15
@interrobang
Ich denke aber die wenigsten wissen das, ich wusste es auch nicht, Zwar war mir bekannt dass Medikamente aus menschlichem Material hergestellt werden, habe aber diesen Gedanken nie zuende gebracht, dass es dann natürlich auch Organspender betrifft. Und Handel damit betrieben wird, im Grunde genau derselbe Umgang den wir auch mit Tieren pflegen.

Ähm, zu meinem Kommentar, sollte wohl eigentlich heissen da sieht man dass die hirntod diagnostik nicht allzu sicher ist. war schon spät.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 22:19
@cassiopeia88
Die frage bleibt wie das mit dem bewustsein gemeint ist.

@neechee
Zitat von neecheeneechee schrieb:müssen wir alles tun , was die medizin kann und macht uns das automatisch gut ?
Wen es Leben rettet und niemanden schadet den ja.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 22:22
@interrobang

wo ziehst du den die grenze .. ich meine du , ganz persönlich ?
ist ein schaden entstanden , wenn erfolgreich transplantiert wurde, die angehörigen des spenders aber nicht fertig werden damit ?


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 22:22
@neechee
Mit was sollen sie nicht fertig werden? Damit das ein Leben gerettet wurde?


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 22:24
organe werden keinem toten entnommen dann sind sie nutzlos ;)


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 22:25
@Etoilefilante
Deswegen gibt es ja den Hirntot.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 22:26
@interrobang
eine tolle erfindung findest du nicht ? :)


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 22:26
@Etoilefilante
ja eine rechtliche grundlage die geschaffen wurde, um organspende überhaupt erst zu ermöglichen


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 22:27
@Etoilefilante
Jop. Menschen deren Bewustsein tot ist können so anderen Menschen helfen.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

25.01.2013 um 22:28
@interrobang


deine einsilbigkeit bringt uns nicht weietr . auch beim bewusstsein kommen wir nicht weiter, daher schlage ich vor lassen wir das . es weiss nunmal keiner . du nicht ich nicht und sonst auch keiner . und wenn du nun wieder mit dem wiki link kommst reiss ich mir die haare vom kopf


1x zitiertmelden