Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Muslime gegen radikale Muslime

1.412 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Hass, Muslime ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Muslime gegen radikale Muslime

11.05.2014 um 05:36
@kickboxer187

Keine Ahnung!

Boko Haram militants
tahmasebi20130917235522900


Sowas ähnliches wie
2581ab5ed4444b69a8108c1952ec9b61
Al-Shabaab fighters march with their weapons during military exercises in Somalia.

oder al Nusra in Syrien,
topelement

Wenn sie alle Gegner, von Juden bis Christen bis abtrünnigen Muslimen alles getötet oder vertrieben oder unterworfen haben ,, metzeln sie sich noch untereinander.
Des Ziel ist jeh mehr Chaos, umso besser, dann lässt sich leichter ungestört der Schwächere unterdrücken und

das das alles noch mit einem Banner des Glaubensbekenntnis der Muslime und Islam geschieht, ist absoluter Wahnsinn.

Sie merken auch nicht dabei, wie gelegen sie den einten oder anderen Interessen globaler Mächte kommen, und wie eigennützig sie von S.A., Türkei, U.S.A., Israel , u.auch Russland, Iran, etc. gebraucht werden.

Sie glauben wahrscheinlich wirklich an irgendwelche Kalifate mit Frauen ohne Bildung und am Herd,
und Männer auf dem Schlachtfeld..
mit jensten Jungfrauen im Paradies.


melden

Muslime gegen radikale Muslime

11.05.2014 um 09:49
Zitat von kickboxer187kickboxer187 schrieb:Was ist den Boko Haram schon wieder für eine kranke Gruppierung? Aus welchern löchern kommen diese irren denn gekrochen? Oh man, was bewegt Menschen dazu im Namen des Islams solch eine Gräueltat zu erbringen.
Ich fände es wichtig, dass sich alle friedliebenden Muslime solidarisieren und diese Verbrecher öffentlich bzw. auch öffentlichkeitswirksam im Namen des Islam verurteilen. Im besten Fall sollten sich die umliegenden islamisch-geprägten Staaten darum kümmern, dass ihre Religion nicht aufgrund solcher Terroristen in den Dreck gezogen wird. Vermutlich werden diese Menschen aber sogar mit Geldern unterstützt.

Wie immer muss sich der Westen darum kümmern - der dann vermutlich wieder verurteilt wird, weil er Hilfe leisten wollte. Pardon, aber es braucht hier eine Holzhammermethode.


1x zitiertmelden

Muslime gegen radikale Muslime

11.05.2014 um 12:41
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Im besten Fall sollten sich die umliegenden islamisch-geprägten Staaten darum kümmern, dass ihre Religion nicht aufgrund solcher Terroristen in den Dreck gezogen wird
Ich weiß nicht, ob Staaten da wirklich die besten Adressen sind. Besser wäre eine Verlautbarung der oberen Geistlichen oder wenigstens eine Stellungnahme der Organisationen in den USA und Europa.
Was ich vor allem kritisch finde: Wenn es um "Missionierung" geht sind die radikalen Strömungen des Islams gerade in Deutschland erfolgreicher als die liberalen.


1x zitiertmelden

Muslime gegen radikale Muslime

11.05.2014 um 12:51
@Schleierbauer
radikale strömungen sind generel erfolgreicher als liberale.


1x zitiertmelden

Muslime gegen radikale Muslime

11.05.2014 um 12:52
Ich als Religionsgegner mag die ehrlichen Jihads, verbreiten sie doch den einzig wahren Islam, danke dafür ♥


1x zitiertmelden

Muslime gegen radikale Muslime

11.05.2014 um 13:18
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:radikale strömungen sind generel erfolgreicher als liberale.
Ja leider. Nur sollte man das nicht einfach so hinnehmen, sondern auch mal nach den Gründen fragen.


melden

Muslime gegen radikale Muslime

11.05.2014 um 13:29
@JoschiX

Ja, die sind echt supi, zu Hass aufrufen, Ungläubige/Andersdenkene umbringen, herrliche Menschen *Ironieoff*


melden

Muslime gegen radikale Muslime

11.05.2014 um 13:40
Zitat von SchleierbauerSchleierbauer schrieb:Besser wäre eine Verlautbarung der oberen Geistlichen oder wenigstens eine Stellungnahme der Organisationen in den USA und Europa.
Das wäre in der Tat auch ein Schritt in die richtige Richtung. Trotz dessen praktizieren einige Staaten wie der Iran oder Saudi-Arabien den Islam als ihre Staatsreligion. Insofern wäre ein Zeichen dieser Staaten gegen den "Terror-Islam" der Boko Haram mit starker Symbolkraft verbunden.

Ich schätze aber, dass besagte Länder kein Interesse daran haben, in irgendeiner Form einzugreifen. Schließlich kämpfen die Terroristen ja nur für eine gute Sache. Da muss ganz schnell etwas passieren.


melden

Muslime gegen radikale Muslime

11.05.2014 um 13:42
@Aldaris
nicht zu vergessen das shiiten auch beliebte ziele von terroristen sind.


melden

Muslime gegen radikale Muslime

06.08.2014 um 21:39
@interrobang
@Pallas
@Aldaris
@Schleierbauer
Die Moslems sollten endlich was gegen ihre radikalen auswüchse machen.
Weil der Islam(alah) es ja wirklich wollte das sie so viel leid auf die Welt bringen?
Es wird meiner Meinung ja noch schlimmer ,sie selber müssen es schaffen denn auch der Hass auf sie steigt ja an.
Wir alle in Deutschland wissen ja wie das enden kann.
MFG


melden

Muslime gegen radikale Muslime

07.08.2014 um 00:27
@Aldaris
Afrika ist kompliziert, das ist nicht nur ein reiner Religionskrieg, da geht es um mehr.


melden

Muslime gegen radikale Muslime

07.08.2014 um 01:14
@Flatterwesen
Bis jetzt hat es nur wenige, von Kurden oder assyrisch-aramäische Christen organisierte Demos gegeben gegen IS.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/1500-Kurden-demonstrieren-in-Hannover-gegen-Islamischer-Staat

Wünschte mir auch mehr Zeichen von Entrüstung was im Moment soviel Tausendenden, sunnitenschiitenalavitischen Muslimen, Christen Jeziden etc. Kurden passiert


melden

Muslime gegen radikale Muslime

07.08.2014 um 01:28
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb am 11.05.2014:Ich als Religionsgegner mag die ehrlichen Jihads, verbreiten sie doch den einzig wahren Islam, danke dafür ♥
Diese Aussage stellt dich als negierer dar, den Rechtspopulisten so mögen.
Damit stellst du ganze Religion als Hassreligion dar.
In Thora, Bibel kommt das Wort Liebe vor, in Koran ist es Barmherzigkeit,
es sind drei Weltreligionen aufgebaut auf Judentum.
Wenn radikalislamistische Sekten Glaubenskrieg veranstalten, im >Namen des Islam Terror verbreiten,
sollten ihnen sowohl Muslime, wie alle anderen die ja mitbedroht sind, Gegenwehr leisten.

Sobald irgendein bekannter , in seinem Land als Blogger bekannter Atheist oder Konvertit sich äussert, stürzen sich PI und Co,
Rechtsparteien, ausländerfeindliche Gruppen auf ihn, um ihn/sie für Propaganda zu nutzen,
es ist schwierig, islamkritik zu betreiben und gleichzeit Islamhasser fern zu halten, sind wie Fliegen!


melden

Muslime gegen radikale Muslime

07.08.2014 um 01:30
@lilit
Das Ding ist das PI News in der Regel keine Ahnung hat....


melden

Muslime gegen radikale Muslime

07.08.2014 um 01:43
@Flatterwesen
Aber haben leider grossen Rückhalt in Volksmeinung.
Medien haben mitgeholfen, das Islam als etwas negatives gesehen wird,
Fakts auch, wie Hamas, IS etc.
Übersehen wird, das Islam durchaus friedlich und konstruktiv ausgelebt werden könnte.
und radikale Strömungen oftmals von S.A., Katar, und anderen geldgebenden Unterstützer gefördert werden.


1x zitiertmelden

Muslime gegen radikale Muslime

07.08.2014 um 01:53
@lilit
Die Extremistischen Islamisten sind eine Minderheit, aber eben wie jede radikale Minderheit eben auch diejenige die am lautesten Schreien und dementsprechend werden sie auch gehört. Die meisten Muslime sind Leute wie du und ich die auch nur versuchen durchs Leben zu kommen.


melden

Muslime gegen radikale Muslime

07.08.2014 um 01:55
@Flatterwesen
Genau!


melden

Muslime gegen radikale Muslime

07.08.2014 um 10:17
@lilit
Zitat von lilitlilit schrieb:Übersehen wird, das Islam durchaus friedlich und konstruktiv ausgelebt werden könnte.
Übersehen wird auch das der Islam / Koran genau so EINFACH wie er Friedlich ausgelebt werden kann aber auch Gewaltätig und Kriegerrisch ausgelebt werden kann, da tut man sich mit dein Neue Testament was für Christen Bindend ist schon schwerer, mir soll ein Christ mal erklren wie er ein mord mit Jesus oder dem NT begründen will, mit mohemmend oder dem Koran ist es recht leicht.


melden

Muslime gegen radikale Muslime

07.08.2014 um 10:28
und der gewinner ist....
Saudi arabien
Youtube: Female Anchor Without Headscarf Causes Outrage
Female Anchor Without Headscarf Causes Outrage


(unverschleierte nachrichtensprecherin führt zu protesten.)


melden

Muslime gegen radikale Muslime

08.08.2014 um 15:24
@25h.nox
@Flatterwesen
@herk
@interrobang
@Aldaris
@kickboxer187
"Wien: Protestmarsch gegen Christenverfolgung

Die Türkische Kulturgemeinde (TKG) in Österreich ruft alle ihre Mitglieder und Sympathisanten auf, sich dem Protestmarsch der „Union Orientalischer Christen in Österreich“ durch Wiens Innenstadt anzuschließen.

„Egal welcher Religion wir angehören, wir dürfen nicht unsere Augen und Herzen angesichts des Genozids im Irak verschließen!“, heißt es in einer Presseaussendung des Vereins am Donnerstag. Im Nahen Osten passiere „ein Massaker in der Qualität und Quantität eines schrecklichen Genozids, der von ‚sunnitisch Wahabisierten‘, aus verschiedenen Ländern stammenden, kriminellen und angeblichen ‚Moslems‘, die ‚islamische Markenslogans‘ verwenden, verübt wird“, so die TKG weiter.

„Diese IS-Terroristen haben mit dem wahren Islam nichts zu tun! Das sind Mörder und Verbrecher! Diese Verbrechen müssen international geächtet und geahndet werden!“, distanziert sich die Gruppe von den Gewalttaten der Dschihadisten.

Muslime „nicht in einen Topf werfen“

Es sei an der Zeit, nicht alle Muslime in den gleichen Topf zu werfen und die Unterschiede zu erkennen und zu verstehen: „Zwischen fundamentalistische Männern und Frauen, rassistischen Menschen, die den Islam missbrauchen einerseits und den friedlichen und gemäßigten Moslems andererseits.“ Im Irak, in Syrien und in der Türkei als auch in Antakya/Antiochia sei jahrhundertelang ein halbwegs friedliches Zusammenleben von Moslems und Christen möglich gewesen."

http://religion.orf.at/stories/2661866/

Es sollte angesichts der Katastrophe in Syrien und Irak durch Terrorgruppen noch mehr solcher Aufrufe geben wie durch TKG, bis jetzt wurden die Proteste gegen IS und co nur durch Kurden, Christen oder Jessiden initiert.

Ansonsten fragt man sich schon angesichts der sonstigen Unmutsäusserungen,
warum wird bei haarsträubenden Meldungen von Greuel und Morden und Vertreiben
mit Erklärung, die haben nichts mit Islam zu tun, jegliche Motivation zu grosser Entrüstung abgestellt..


"Vor einigen Tagen schrieb mir ein deutscher Student mit arabischen Wurzeln über seinen Unmut. Er hatte gesehen, dass ich einen Artikel über muslimische Fanatiker geschrieben hatte. Mit nur drei Worten brachte er seine Opferhaltung auf den Punkt: "Moslems morden nicht." Eine Haltung, auf die man bei Muslimen immer wieder trifft: Die Türkei leugnet den Völkermord der Osmanen an den Armeniern, 9/11 ist wahlweise ein Komplott des "Weltjudentums" oder ein Inside-Job der Amerikaner, der IS wird von den "Zionisten" gesteuert, Osama bin Laden war ein CIA-Agent, Boko Haram seien keine "echten Muslime", und sämtliche Attentate von Madrid bis Bali haben selbstverständlich nichts mit dem "wahren Islam" zu tun.

Denn schuld sind immer die anderen. Nur eines kommt nicht in Frage: Dass ein Muslim Böses tut. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Man nennt das auch Vogel-Strauß-Taktik. Und wovor die islamische Welt die Augen verschließt, das hilft der Westen noch weiter zu relativieren. Die gängige Meinung in Europa besagt heute, Terror im Namen des Islams hänge nicht mit dem Islam zusammen. Das ist so absurd wie die Behauptung, dass Religionskriege nichts mit Religionen zu tun haben. Selbstverständlich hat islamistisch motivierte Gewalt mit dem Islam zu tun. Ob das dann die richtige Interpretation des Koran oder die falsche ist, weiß nur Allah.

Natürlich sind, man muss diese Binse immer wiederholen, nicht alle Muslime gewalttätig. Die überwältigende Mehrheit ist friedlich – friedlich, aber stumm. Denn nur weil man nichts mit dem Islamismus zu tun haben will, heißt das nicht, dass man nichts dagegen unternehmen muss. Solange es neben den "Free Gaza"-Demos keine vernünftigen "Free Syria and Iraq from IS"-Demos gibt, auf denen Muslime ihre Opferhaltung ablegen, wird die notwendige Kritik am Islam nicht abflauen, sondern sich nur noch verschärfen
"
http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article130920947/Unfaehig-zur-Selbstkritik.html

Es gibt soviel positives aus muslimischen Quellen,
beim Bsp. Cheb Khaled sieht man aber wie Kultur durch konservativ- religiöse Autorität in Politik unmöglich gemacht wird.

Youtube: Cheb Khaled - Aicha [Official Video] Original
Cheb Khaled - Aicha [Official Video] Original


"Aufgrund seiner exponierten Position und dem Erstarken islamistischer Kräfte im Land musste Khaled 1986 Algerien verlassen und ging nach Frankreich.
..
2001 musste Khaled sich gegen Vorwürfe der Kollaboration und einen Boykottaufruf von konservativen Stimmen erwehren, nachdem er gemeinsam mit der israelischen Sängerin Noa in Rom gastierte und auf dem Konzert auch Vertreter der israelischen Regierung anwesend waren. Im September desselben Jahres wurde seine USA-Tour, die unter anderem gemeinsam mit Hakim geplant war, aufgrund der Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA abgesagt."
Wikipedia: Cheb Khaled


melden