Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott

2.237 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Philosophie

Gott

16.02.2014 um 04:22
Safra = Eins = Alles = Schöpfung = Energie = ∞


melden
Anzeige

Gott

16.02.2014 um 09:07
Hare Krishna


@GiusAcc


Gott wird in den Veden Bhagavan genannt.

Wikipedia: Bhagvan

Bhagvan, auch Bhagwan oder Bhagavan (Sanskrit, m., भगवत्, bhagavat, Nom./Vok. Sing.: bhagavan), ist in Indien der Begriff für Gesegneter, Erhabener, Gott, Herr, Glücklicher, Verehrungswürdiger, Liebenswerter.

Das Wort Bhagavat steckt u. a. auch in Begriffen wie Bhagavata und Bhagavad Gita, übersetzt „der Gesang Gottes“, wobei sich "Bhagvan" auf Krishna bezieht.

Im Hinduismus ist Bhagvan ein Ehrentitel für religiöse Lehrer, der im Laufe der Geschichte vielen spirituellen Meistern zukam und auch heute noch Verwendung findet. Im Buddhismus gilt Bhagvan als der erste Beiname Buddhas zur Kennzeichnung seines Status. Im Jainismus wird Bhagvan auf dieselbe Weise für Mahavir verwendet.

Wie gesagt wird die Bhagavat gita = als Gottes Gesang genannt. In der Bhagavad Gita singt ( mehr ein chanten - Sprechgesang) Gott der Ursprung Sri Krishna, der der Fahrer des Streitwagens seines Neffen und Freundes - Arjuna war. Arjuna steht für alle Menschen an deren stelle - der Gott dem Ursprung Sri ( "Sri" bedeutet in etwa "heilig" oder "glücklich") Krishna ( bedeutet - der Alles anziehende) der fragen stellt und ihm zu hört.Sri Krishna offenbart Arjuna - sämtliche Glaubens Wege die zum Ursprung Gott hin führen oder weg führen.

Sri Krishna behauptet der Ursprung allen Seins zu sein - er zeigt sich in einer gigantischen Form - mit vielen Gesichtern - dann in einer 4armigen Form und dann wieder als eben in der menschlichen Form. Sri Krishna sah auch im alter von über hundert Jahren aus wie ein Jüngling.
Die Srimad Bhagavatam 18000 Verse mit Erklärungen - sind die Essens allen Wissens - Vaishnava Mönche sagen das es ca 10 - 12 Jahre dauert bis man so einiger maßen in diesem wissen bewandert ist.

Sri Krishnas Form (Körper) besteht nicht aus Materie - sondern ist immer immateriell - ewig - wissend - glückselig. Also im Sanskrit - Sat - Cit - Ananda - Vigraha.

In den Veden wird aus Gott ( Bhagavan) kein Geheimnis gemacht. Weil er hier vor 5000 Jahren selbst mit seinen zwei Erweiterungen - Srimati Radharani (Radha ) und Sri Balaram (Als älterer Bruder) samt mit seinem Hofstaat und vielen Gott geweihten auf Erden erschien - die alle eine bestimmte rolle in seinem Lila(Spiel) auf Erden spielten - die Orte Vrindaban - Mathura und Dwaraka werden als Sri Krishnas Aufenthaltsorte genannt und sind Heilende (Heilige) Orte für jeden der sie betritt.

Sri Krishna verließ die Erde vor ca 5000 Jahren nach seinem verlassen begann das Kali Yuga - das dunkelste Zeitalter der 4 Zeit Zyklen im irdischen Zyklus von insgesamt 4,32 Millionen Jahren dieser letzte von 4 Zyklen - Kali Yuga genannt - soll 432000 Jahre lang dauern - die sich insgesamt 1000 mal wieder holen - bevor alle Planten und Planetensysteme bis auf die obersten 3 hier im Universum überflutet werden. Diese Zeit dauert dann auch noch mal 4,32 Milliarden Jahre bis endlich wieder alles neu etabliert wird . Dann ist wieder für 4,32 Milliarden Jahre leben möglich. Das wiederholt sich dann bis 311 Billionen und 70 Milliarden Jahre vergangen sind - dann sagt Gott Krishna wird das ganze Universum vernichtet - danach wird auch das Universum von Ihm Krishna - in der Form des Maha Vishnu Maha = Großer - Vishnu - Alles durchdringender, neu etabliert und existiert wieder für 311 Billionen 70 Milliarden Jahre.

Alles was Gott an wissen für Notwendig hielt hat er auch zu seinem von Ihm selbst erst geboren Sohn - Lord Brahma ( er hat keine Mutter) gegeben - Lord Brahma ist der sekundäre Schöpfer aller Dinge innerhalb des Universums und wird oft von weniger intelligenten lebenden Wesen im Universum als Gott - Bhagavan persönlich verehrt. Der erst geborene Lord Brahma ist im Augenblick 50 seiner Jahre alt - also ca 150 Billionen Jahre - der menschlichen Jahre. Für den Menschen muss das dann unendlich lange erscheinen. Lord Brahma kann tote Körper wieder zum leben erwecken - Krankheiten heilen - oder Lebenszeiten der Körper verlängern - das was er nicht kann, ist Seelen zu erschaffen - das kann nur der Ursprung Sri Krishna oder seine eigenen Erweiterungen (Expansionen) .

Viele religiöse Schriften - beschreiben Gott als ein Geheimnis - etwas Tabu behaftetes - dem sich nur auserwählte nähern können oder sie beschreiben und verehren ihn als unpersönlich - als Nichts - als Leere - als Licht - als Energie oder Kraft.

Der Ursprung sagt in der Bhagavad Gita selbst - das alle Seelen die aus ihm entsprungen sind - das heißt auch aus allen seinen eigenen unendlichen Erweiterungen - seine winzigen Fragmente sind - als so wie er selbst sind - Sat = Ewig - Cit = Wissned - Ananda = Glückselig - Vigraha = immaterielle Form habend, also qualitativ wie er selbst sind. Doch nie können sie so umfassend sein wie Er der Ursprung selbst. Sie (wir) alle sind seine hingebenden dienenden (austauschenden) liebenden Kinder - Diener - Freude transzendenten Familien Mitglieder.

So sind wir (die Seelen ) das winzige Fragment Gottes des Ursprungs - quantitativ anders als Gott selbst - wir haben uns in eines der Milliarden Universen begeben das ausschließlich aus Materie besteht und Gottes Ausstrahlung. Das lebendige hier im Universum das sind wir alle und Gott selbst.

Hier nehmen wir die Körperformen an, die uns zur Verfügung gestellt werden - es gibt 8 Millionen 400 tausend verschiedene Körperformen - jede kann sich selbst mit Billionen Individuen in solchen Körpern reproduzieren. 400000 sind Menschen oder menschenähnliche intelligente Körperformen.
Das ist kein Geheimnis - das Wissen ist von Gott für alle intelligenten Wesen hier in Universum eingegeben.

Die Bhagagavd Gita und die Srimad Bhagavatam (18 verse) sind Teile des Mahabharata - dem längsten Epos dieser Erde

Das Mahabharata (Sanskrit, महाभारत, n., mahābhārata „die große Geschichte der Bharatas“) ist das bekannteste indische Epos. Man nimmt an, dass es erstmals zwischen 400 v. Chr. und 400 n. Chr. niedergeschrieben wurde, aber auf älteren Traditionen beruht. Es umfasst etwa 100.000 Doppelverse.


Die untere Information findet man nicht ins deutsche übersetzt. Viele andre Sprachen aber nicht in Deutsch.

Wikipedia: Bharata_%28Ramayana%29
In the Hindu epic Ramayana, Bharata (Sanskrit: भरत, Indonesian: Barata, Chinese: Poloto, Burmese: Bhadra, Malay: Baradan, Tamil: Paratan, Thai: Phra Phrot)[1] was the second brother of the main protagonist Rama, and the son of Dasaratha and Kaikeyi. Dasaratha was the emperor of Ayodhya and belonged to the Suryavansha or Solar Dynasty. It is said that after Rama, he was the symbol of dharma and idealism. A few commentators, however, deem Bharata to be even greater than Rama himself in virtue.

He is considered to be born in the aspect of the Sudarshana Chakra, the most famous of Vishnu's Panchayudhas.

So............. Gott ist viel viel mehr als in der Bibel - Koran -Tora offenbart wird - die Bibel und der Koran erzählt einiges über die Verehrer Gottes und die Gegner Gottes aber sehr wenig über Gottes aussehen - seinen Umgang - seine eigene immaterielle Welt - diese Informationen sind aber in den Veden sehr sehr detailliert beschrieben - eben weil Gott selbst vor 5000 Jahren hier auf Erden in Indien (Bharat) anwesend war.

Warum - frage ich - bringen sich Menschen - gegenseitig um - wenn es doch um ein und den selben Gott geht ? Warum werden Tier geopfert als Brandopfer - was Gott absolut nur echten Gott geweihten erlaubt hatte - die Tierkörper während der Opferung wieder mit einem neuen jungen Körper versehen konnten - das war die Kontrolle das sie immer noch mit Gott selbst verbunden waren. Wenn man das als Gott_geweihter nicht mehr konnte - bedeutete das das man Sünden begangen hatte . In unserer Zeit sind Opfer dieser Art verboten - also auch das abschlachten von Tieren in Schlachthäusern.

Das einzige Opfer das für jeden wirkungsvoll ist in unserem Zeitalter des Kali Yuga (des dunklen Zeitalters - des Heucheln und des Streiten ) das ist sich an den Namen Gottes zu erinnern und diesen hingebungsvoll dienend zu lieben - Gott der Ursprung heißt in den Veden Sri Krishna - aber auch alle anderen Namen seines selbst haben die Wirkung der Reinigung der Seele in unserer Zeit. Denn der Ursprung Gott Krishna selbst sagt - das zwischen ihm und seinem Namen kein unterschied besteht der Name ist Er selbst.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 09:22
@GiusAcc


Gott ist die erste Ursache und Ursprung für alles was ist. Alles ist aus ihm, in ihm und von ihm. Trennung davon entsteht, wenn er definiert, beschrieben und erklärt wird, weil das eigentlich nicht geht und ein Bildnis von ihm kann immer nur ein Götze sein.:)


melden

Gott

16.02.2014 um 10:18
@GiusAcc

Eine Entität ausserhalb von Raum und Zeit..... der Kraft die alles erschaffen hat....


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 10:34
(Der EINE) Gott (z. B.) verzeiht nicht. Warum auch, es wurde IHM nie Leid angetan. Würde IHM Leid angetan werden können, so wäre es kein Gott.

Die Vergebung ist Menschensache. Die einzigen, die verzeihen könnten, das wären die Menschen (anderen Menschen und sich selbst).

Gott hat insofern nichts zu tun mit Menschen-(Wort-)Spielereien, oder mit Verzeihen. Das ist ein Mythos, der m. E. einfach falsch interpretiert, bzw. verstanden und so gerne geglaubt wird und wurde.


melden

Gott

16.02.2014 um 10:39
Hare Krishna

@Kayla
Kayla schrieb:Gott ist die erste Ursache und Ursprung für alles was ist. Alles ist aus ihm, in ihm und von ihm. Trennung davon entsteht, wenn er definiert, beschrieben und erklärt wird, weil das eigentlich nicht geht und ein Bildnis von ihm kann immer nur ein Götze sein.:)
Es entsteht eigentlich keine Trennung von Gott- den dieser befindet sich ja auch in jedem lebendigen Körper als Überseele , ja sogar in jedem Atom wie der Ursprung in der Bhagavad Gita und dem Srimad Bhagavatam kund gibt.

Wie liebe @Kayla - wenn Gott der Ursprung vor 5000 Jahren selbst hier auf Erden erschien und das auch durch seine Taten belegte wie kann ER/Sie dann ein Götze sein ? Wenn fast ganz Bharatha (Indien) unsere Mitmensch vor 5000 Jahren diesen genauestens beschreiben konnten.

Wer diese sechs Aspekte ewig unendlich besitzt der ist auch Gott der Ursprung.

1.Reichtum
2.Macht
3.Ruhm
4.Schönheit
5.Weisheit und
6.Entsagung

Die Taten die Krishna vor 5000 Jahren tat, hat bis jetzt kein Mensch vollbracht. Auch Jesus nicht.


Wenn der Mensch im Bilde Gottes sein soll, laut der Bibel - dann müssen wir uns fragen - wer ist Er den - wie sieht Er den aus - was macht Er - wo kommt Er her - wie kann man wieder zu Ihm kommen. Was macht Er hier.

Jesus war ein Jüdischer revolutionär der gegen den ausbeutende Habitus des Geldwechslers (Börse - Zinseszinsen) in den Tempeln der Juden der religiösen Pharisäer wetterte.

Nun waren die Juden aber nicht die einzigen Menschen vor 2000 Jahren - es gab da noch die Inder (Barathas ) - die Chinesen - Kaukasen - die Indianer - die Eskimos - die Römer und ihre unterjochten Völker ihrer besetzten Länder, nur die Juden wussten das offenbar nicht.

Sie sagen das sie das auserwählte Volk "ihres" Gottes auf Erden sind. Dann kann ihr Gott also nicht der Gott aller gewesen sein - wenn es nur ihr ( der israelitischen Juden) ihr Gott war.

Wer war dann ihre Gott - sie trauten sich nicht einmal seinen Namen auszusprechen - sie hatten ganz einfach Angst und Furcht von diesem bestraft zu werden.

Das ganz Christentum - der Islam - das Judentum - Hinduismus - Zum teil auch der Buddhismus (abgesehen von der Gewalt) ist auf Ehre - Furcht und Angst - Unterdrückung - Ausbeutung und Gewalt aufgebaut - genau so wie die nicht gläubigen Atheisten Illuminaten - Bilderberger Skul Bones u.s.w. nur einige ganz wenige sind immer die Nutznießer nie sind es die Massen.

Die Massen sind aber wie die ganz wenigen Nutznießer allesamt Seelen Gottes dessen winzige Fragmente. Wie frage ich - können wir (Seelen - Gottes winzige Fragmente) uns dann so auf den Geist gehen.

Wer manipuliert hier wenn.

Gott der Ursprung ist immer das was er ewig ist - hingebend dienend liebend zu Seinen winzigen Fragmenten. Egal wie diese sich ihm gegenüber auf führen - haben immer Menschen brutal bestialisch gestraft nie war das Gott selbst. Wenn Gott einen Körper tötet - wird die Seele egal wie ausgeflickt sie sich benommen hat sofort in Gott- des Ursprungs Krishna - dessen Ausstrahlung eingehen das ist dann Gnade und Barmherzigkeit- weil man das nicht ohne Askese und Zölibat, Meditation bewerkstelligen kann..

Er ist also anders zu uns, als wir zu unseren einzelnen winzigen Fragmenten den Zellen in denen unser bewusst sein auch existiert. Nur können unsere Zellen sich nicht vom Körper lösen und ein selbständiges leben mit dem gleichen bewusst sein beginnen. Wenn wir neue Köper erschaffen geht das nur durch den Geschlechts Verkehr in dem ein neuer Körper in der Frau geformt wird. Doch ist das bewusst sein immer ein Unikates individuelles anderes als das ihrer Eltern also der älteren Seelen in den Menschenkörpern.


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 11:12
BhaktaUlrich schrieb:Nun waren die Juden aber nicht die einzigen Menschen vor 2000 Jahren - es gab da noch die Inder (Barathas ) - die Chinesen - Kaukasen - die Indianer - die Eskimos - die Römer und ihre unterjochten Völker ihrer besetzten Länder, nur die Juden wussten das offenbar nicht.
Es entsteht wohl ein Problem wenn ein Volk sich Gott zueignen will und für sich selbst behalten will.
Die Juden oder besser gesagt die Israeliten der Bibel behaupteten nicht Gott für sich in Anspruch zu nehmen oder für sich zu behalten.
Eher andersrum, Gott machte ein Bund mit ihnen, suchte sich Abraham aus um aus ihn ein Volk zu machen das für Gott abgesondert wäre.
Wenn man hier jemand Parteiisch nennen will dann Gott selbst, der sich das Volk Israel zu eigen machte, ihnen ein Land versprach in dem Milch und Honig fliessen.
Den Kanaaitern ihr Land weg nahm, das Volk das vorher darin wohnte. Das die sich wehren würden war und ist ja auch Logisch. Ohne Blutvergiessen war das ja auch kaum möglich.
Wahrscheinlich bemerkte / wusste Gott das das er andere Völker dadurch vernachlässigte oder sogar abweiset, Israel die Kraft gab diese zu vernichten.
Ich könnte jetzt ganz Rhetorisch und Oberflächlich schreiben das er in der Bibel schon Jahrtausende im Voraus Prophezeit wurde das Christus auf dieser Erde gesendet werden sollte um die Völker mit Gott zu versöhnen.
Aber dadurch ergibt sich für mich ein Problem.
Wenn Gott sich ein Volk zueigen macht, wie in der Bibel und ihnen sogar den Kontakt zu anderen Völker verbietet:
1. Warum ?
2. Was hat er denn gegen die anderen Völker das er sie sogar vernichten liess ?
3. Wenn Gott sich die Israeliten als Volk auserwählte und den Kontakt mit anderen Völker verbat, wie sollten dann die anderen Völker von Gott wissen.
Man könnte vielleicht sagen das diese andere Götter hatten und der Gott der Israeliten dies nicht gut hiess.
Nehmen wir mal an das JHWH der einzig wahre Gott wäre und die anderen Götter falsch oder eine Illusion des jeweiligen Volkes. Wie sollten denn diese Völker vom wahren Gott JHWH erfahren wenn das auserwählte Volk kein Kontakt mit ihnen haben durften ?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 11:13
@BhaktaUlrich
wenn Gott der Ursprung vor 5000 Jahren selbst hier auf Erden erschien und das auch durch seine Taten belegte wie kann ER/Sie dann ein Götze sein ?ZITAT]

Er war nicht erschienen, sondern er/es ist von A bis Z ewig da, wer das nicht mehr wahrnimmt und ihn/es personifiziert verursacht Trennung. Alle Religionen erschaffen so nur Götzen, sagen aber nichts über Gott aus, denn er ist kein ER, sondern ein IST.:)

Personifizierte Götter sind Götzen, denn ES/Gott ist überall und in Jedem .on Anfang bis Ende, im Diesseits genau so wie im Jenseits, es gibt keine Trennung davon, die erschafft nur der Verstand, das Ego, das sich sehr oft selbst für Gott hält.:)


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 11:20
@Kayla
Gott muss sich entweder mal gezeigt haben wie @BhaktaUlrich schreibt, und dadurch durch die Menschen auf Papier festgehalten worden sein, oder,
Gott gibt / hat es noch nie gegeben und das geschriebene ist nur Fantasie der Menschen.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 11:37
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Gott gibt / hat es noch nie gegeben und das geschriebene ist nur Fantasie der Menschen.
Die Fantasie der Menschen ist doch eigentlich grenzenlos (ewig). Was spricht dagegen, dass der Mensch sich an (EINEN) Gott erinnert - egal wo auch immer der Mensch Gott begegnet(e).


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 11:43
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Gott muss sich entweder mal gezeigt haben wie @BhaktaUlrich schreibt, und dadurch durch die Menschen auf Papier festgehalten worden sein, oder,
Da Gott niemals abwesend ist wird er über alle Sinne wahrgenommen, jedoch durch den Verstand, das Ego in Einzelteile zerlegt. Er zeigt sich permanent, ist allgegenwärtig, aber nur Wenige erkennen das. Er/Es selbst ist das Allgegenwärtige was lehrt und führt, was sich zwischen positiv und negativ bewegt, die Unterschiede aufzeigt und Wissen vermittelt, seine Stimme ist leise, man kann sie kaum hören, weil sie von unserem Alltag beständig überlagert wird. Gott, ES ist eine ferne ganz hohe Frequenz, welche kaum noch wahrnehmbar ist und mit religiösen Götzen hat sie so gar nichts zu tun.:)

Dazu:


Das Flüstern der Gottheit:

Sag ihnen was der Wind den großen Steinen sagt,
was das Meer den hohen Bergen sagt,
Sag ihnen, dass eine unendliche Liebe
das Universum seit Urzeiten durchdringt.
Sag ihnen, dass er nicht ist, was sie glauben,
sondern ein lieblicher Wein ist, den man trinkt,
ein gemeinsames Mahl,
in welchem jeder gibt und empfängt.
Sag ihnen, dass er der Flötenspieler im
Mondlicht um Mitternacht ist;
Er nähert sich zunächst und läuft dann doch weg,
er springt über Bäche und heilige Quellen.
Erzähle ihnen über sein schuldloses, grünes Gesicht,
über sein Licht, Schatten und Gelächter.
Sag ihnen, dass er dein Raum und deine Nacht ist,
deine Wunde und deine Freude, dein Feind und dein Freund.
Aber sag ihnen auch,
dass er nicht so ist wie du ihn beschreibst,
und dass du ihn eigentlich gar nicht kennst.

Zurück zur Einheit mit sich selbst:

Du bist Shiva
Shiva ist das Selbst
Erleuchtet seit Anbeginn
Ohne Geburt oder Tod
Das Universum ist das Spiel Deines Bewusstseins.“


Profil von Kayla


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 11:45
Phantomeloi schrieb:dass der Mensch sich an (EINEN) Gott erinnert
Woher hast du diesen Gedanken ?
Wäre es vielleicht möglich das die Menschen mal mit Gott vereint gewesen waren und die Möglichkeit bekamen etwas Selbstständiges zu machen, indem sie von Gott die Erde bekamen ?


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 11:54
Kayla schrieb:Das Flüstern der Gottheit:

Sag ihnen was der Wind den großen Steinen sagt,
was das Meer den hohen Bergen sagt,
Sag ihnen, dass eine unendliche Liebe
das Universum seit Urzeiten durchdringt.
Sag ihnen, dass er nicht ist, was sie glauben,
sondern ein lieblicher Wein ist, den man trinkt,
ein gemeinsames Mahl,
in welchem jeder gibt und empfängt.
Sag ihnen, dass er der Flötenspieler im
Mondlicht um Mitternacht ist;
Er nähert sich zunächst und läuft dann doch weg,
er springt über Bäche und heilige Quellen.
Erzähle ihnen über sein schuldloses, grünes Gesicht,
über sein Licht, Schatten und Gelächter.
Sag ihnen, dass er dein Raum und deine Nacht ist,
deine Wunde und deine Freude, dein Feind und dein Freund.
Aber sag ihnen auch,
dass er nicht so ist wie du ihn beschreibst,
und dass du ihn eigentlich gar nicht kennst.
Woher hast du dieses Gedicht ? :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 12:00
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Woher hast du dieses Gedicht ?
ww.dtv.de/buecher/das_gruene_gesicht_13486.html


:)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 12:01
@GiusAcc
Neuoffenbarungen beschäftigen sich mit Gott, wollen ihn erkannt haben und als Offenbarung weiter geben.
"Wer oder Was ist für euch Gott" ?
Als Paulinisch -neuevangelistischer Christ glaube ich an Neuoffenbarungen,darüber hinaus war Paulus im 3.Himmel und hat Gott gesehen
Gott haben ,laut Bibel, viele gesehen und zwar von Angesicht zu Angesicht,da auch wir im Ebenbild Gottes sind ,ist es für mich keine Frage mehr wer oder was Gott ist.

,von Mose wissen wir zB ,daß er Gott von Angesicht zu Angesicht gesehen hat,ebenfalls Jakob,siebzig Älteste bei >Mose sahen ihn,Aron und Mirjam sahen ihn in der Stiftshütte.Stephanus sah den Vater und den Sohn,die Gerechten in der Offenbarung sehen sein Angesicht
Johannes 1:18 wird sofort klar wenn man den Vers Joh 6:46 liest
Nicht dass jemand den Vater gesehen hat, ausser dem der von Gott ist,er meint damit , wie auch bei Paulus 1.Thimo.6:16 daß kein SÜNDIGER Mensch Gott sehen kann


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 12:03
@GiusAcc
Suchhund schrieb:Gott haben ,laut Bibel, viele gesehen und zwar von Angesicht zu Angesicht
Es gibt viele Götter und Engel welche sich als den Einen oder das Eine ausgeben, von daher glaube ich an solche Aussagen überhaupt nicht, sie bringen den Geist nur vom Weg ab.:)

Und wer irgendwann Rechenschaft ablegt, tut das sich selbst gegenüber, er steht sich von Angesicht zu Angesicht gegenüber als sein Spiegel, nur das dieser nicht unbedingt wie das gewohnte aktuelle Spiegelbild aussehen muss, das Selbst ist anders.:)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 12:05
@Kayla
Kayla schrieb:Es gibt viele Götter und Engel welche sich als den Einen oder das Eine ausgeben,
Und wo bitte in der Bibel kannst du das belegen


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 12:10

Es gibt viele Götter und Engel welche sich als den Einen oder das Eine ausgeben,
---
Und wo bitte in der Bibel kannst du das belegen
@Suchhund
Kayla muss das glaube ich nicht mit der Bibel belegen. :)


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 12:13
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Kayla muss das glaube ich nicht mit der Bibel belegen. :)
Ok,von mir aus auch wo anders, es handelt sich aber immer um den selben Gott .:)


melden
Anzeige

Gott

16.02.2014 um 12:14
Hare Krishna


@Kayla

Zum grünen Gesicht - Gott der ,als er als Sri Sri Sita_ Ram anwesend war - das war im Tetra Yoga also vor ca - 100000 tausend Jahren, wurden alle menschen Körper 10000 Jahre alt. Sri Ramas Körper Tönung wird im Mahabharata als grün beschrieben.


Gott erschient - er zeigt sich persönlich sehr sehr selten. Speziel in unserer zeit warum sollte er sich zeigen wenn hauptsächlich in atheistischen Ländern z.b. China - alte Sovejtunion die Menschen nichts von ihm wissen wollen. Doch auch dort nimmt der Einfluss der Gott_Gläubigkeit wieder zu.

Gott wen er der Ursprung allen sein sein will - muss sich dann in allen Aspekten zeigen können - Er/Sie /Es - nur mit dem unterschied, das Gott der Ursprung dessen Körper formen nie aus Materie bestehen sondern immer aus ewigem immateriellem transzendenten Stoff. Ich würde auf Antimaterie tippen. :)

@GiusAcc
GiusAcc schrieb:2. Was hat er denn gegen die anderen Völker das er sie sogar vernichten liess ?
3. Wenn Gott sich die Israeliten als Volk auserwählte und den Kontakt mit anderen Völker verbat, wie sollten dann die anderen Völker von Gott wissen.
Man könnte vielleicht sagen das diese andere Götter hatten und der Gott der Israeliten dies nicht gut hiess.
Das dumme ist nur, das die Bharathas (Inder, nicht die Hindus) schon lange vor den israelitischen existierten.

Sogar im ersten Artikel der Verfassung der größten Demokratie heißt es: „Indien, das ist Bharat.“ Der Begriff geht zurück auf das Sanskrit-Wort Bharatam, das „Land des Kaisers Bharata“.

Wikipedia: Bharata_%28emperor%29

Bharata (Sanskrit: भरत, Bharata, means "The Cherished"). Bharata[1][2] was an emperor of India, and is referred to in Hindu and Jain theology. He was son of King Dushyanta of Hastinapura and Queen Śakuntalā and thus a descendant of the Lunar Dynasty of the Kshatriya Varna. Bharata had conquered all of Greater India, uniting it into a single political entity which was named after him as "Bhāratavarṣa".

According to the Mahabharata as well as the numerous puranas and diverse Indian history, Bharat Empire included the whole territory of the Indian subcontinent, including parts of present day Pakistan, Afghanistan, Tajikistan, Uzbekistan, Kyrgyzstan, Kazakhstan,[3] Turkmenistan, North-west Tibet, Nepal,China,Russia,Japan,Bangladesh and rest of the world.

This represented as the ideal sample of great empires, which was dominated by harmony, wealth and prosperity.

There are many references to "Bharata Chakravarti" in the sacred Jain texts.[citation needed] He conquered all of the earth and the worlds above and reached the top of "Meru" or "Sumeru" mountain (the center of the world and tallest mountain) and placed a flag. But upon reaching the top he saw numerous such flags of world conquerors before him. This made him feel very insignificant and he took the diksha and attained nirvana. His successor was his youngest son bhumanyu

Bhārat (along with India) is the official English name of Republic of India and Bhārata Gaṇarājyam is the official Sanskrit name of the country, while Bhārat Ganarājya is the official Hindi name.


melden
421 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Karma, - Definition106 Beiträge