Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gott

2.237 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Philosophie

Gott

16.02.2014 um 18:37
Hare Krishna

@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Da der Mensch alles in seinem Gedächtnis (und seit neuesten Erkenntnissen auch im Blut) gespeichert hat, ist es mir egal, womit sich der Mensch erinnert. Ob mit Anima, Spiritus oder seinem Genius - alles geistig, alles Geist :) ... der Mensch ist auch ein "Geist" :ghost:, vlelleicht nicht immer ein "Heiliger Geist", doch geistig sind mitunter auch die Menschen.

Meines Erachtens und meiner Erfahrung nach justiert Gott gar nichts im Menschen. Gott lässt sein. Deshalb vergibt Gott auch nichts.
Na dann - los erinnre dich was du am 2 Geburtstag zu deiner Mutter oder dem Vater gesagt hast ?

Erinnere dich was du zu deiner drittbesten Freundin gesagt hast als sie dir zum ersten mal weh tat.

U.s.w. du wirst dich "nicht" daran Erinnern können obwohl das in deinem Gedächtnis gespeichert ist. Obwohl es wichtige Moment in deinem jetzigen Leben waren. Erst durch gewisse Meditation´s Techniken - kann man sich sehr gut an bestimmte Situationen im leben erinnern auch wenn sie unscheinbar erscheinen.

Nein der Mensch ist kein Geist - im Sinne von Gohst - du kannst die Körper der anderen sehen. Das du einen Geist hast wie jeder andre ist die Tatsache das dieser aus Materie her gestellt ist und jede Seele während sie sich in der Materie des Universums aufhält eigen ist - der Geist wie jedes materielle muss aber wieder abgegeben werden wenn man wieder zu seinem Ursprung Gott zurückkehren will.

Wenn ein Mensch denkt - weiß er im voraus was er denkt ? - meistens weiß er es erst wenn er es im innere oder im äußeren hört - danach . Wird die Antwort ausfallen.

Wenn man eine Rede schreibt die man vortragen will - kommen alle Wörter und Satzgebilde aus dem Gedächtnis in den Geist- dort werden sie fast automatisch zusammengesetzt zu verständlichen Satzgebilden - aber erst wenn du sie ließt weißt du was sie bedeuten - denn dazu hast du die Intelligenz den Intellekt und den versandt sowie die Erkenntnis gebraucht das ganze ging dann schneller als die Schallgeschwindigkeit :) :) :).

Wenn dann etwas negatives daraus zu lesen ist - werden deine Gedanken von der Überseele Gott in dir justiert - so das du sagt - ah, ja, das muss ich ändern - du kannst es aber auch sein lassen, selbst wenn du es jetzt erfasst hast, das das auch negatives aussagen kann.Aber dann bist du dir auch schon darüber selbst bewusst.

Gott in uns spricht immer mit unserer eigenen stimme zu uns - im inneren wenn wir Ideen haben - wenn wir etwas machen müssen - denken. Wenn Gott dann etwas zu uns sagt, ist das in der Regel zum Vorteil für uns und andre. Es braucht seine Zeit bis man das herausgefunden hat.

Viele Menschen finden das bewusst nie heraus, aber Handeln fast immer danach.


melden
Anzeige

Gott

16.02.2014 um 18:48
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Wer diese sechs Aspekte ewig unendlich besitzt der ist auch Gott der Ursprung.

1.Reichtum
2.Macht
3.Ruhm
4.Schönheit
5.Weisheit und
6.Entsagung
diese Version gefällt mir besser. ;)

1.absolut freudig
2.absolut liebend
3.absolut akzeptierend
4.absolut segnend
5.absolut dankbar


melden

Gott

16.02.2014 um 18:48
@GiusAcc

Was meinst du damit ? :)
Jesussah fragte mich ja, was ich bin, was "Safra" ist.
Ich glaube, dass ich ein Teil von Gott bin, dass jeder, alles einen Gottesfunken in sich trägt. Und ich glaube, dadurch ist alles miteinander verbunden. Es gibt keine Trennung. Es gibt nichts, was nicht Gott ist und dadurch auch nichts, was nicht ich ist. Nur fühlen wir Menschen das normalerweise halt nicht.

Also ist Safra (ich) Eins, Eins ist aber Alles, weil Gott in allem ist und alles mit ihm eins ist. Und es gibt nichts, was er nicht ist, also ist alles Schöpfung... und Schöpfung ist Energie. Du kennst den physikalischen Lehrsatz, dass Energie nicht verlorengeht. Sie ändert nur die Form. Also, ebenfalls Alles in Einem, oder Eins in Allem. Energie durchdringt alles. Und Energie = Schöpfung = Alles = Eins = Safra ist (gleich) ∞(Lemniskate, Unendlich, Nicht endend).

Besser kann ich es nicht erklären.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 18:57
@safra
ich verstehe ganz gut was du meinst und mMn. hast du vollkommen Recht!
Ich bin Alles=Alles ist Ich! Es geht nur um Erkenntnis das zu verstehen, aber es sagt auch nicht wer es nicht bewusst versteht das er nicht ein teil des Ganzen ist. der Unterschied liegt eher in der Reife der Seele und des Bewusstseins.


melden

Gott

16.02.2014 um 19:00
Hare Krishna

@Suchhund
Suchhund schrieb:Ich vergleiche es man mit einem Musikinstrument sagen wir einer Geige,sämtliche Töne sind schon in den Saiten gespeichert, man muß sie nur noch zupfen oder Streichen, so auch er menschliche Geist,wird er angespielt erinnert er sich,dass bedarf allerdings einer gewissen Übung un den jeweiligen Ton auch klar zu verstehen,ich verstehe es.
Richtig in den Seiten der Geige sind alle töne - doch diese töne wenn du eine Geigen Seite nimmst wirst du nicht alle töne hören können - du musst diese Seiten mit den anderen Seiten des Instruments erst einmal in den Oktaven zu einander stimmen. Wenn das geschehen ist - hast du die reinen gestimmten töne jeder Seite. Aber wenn du mit dem Bogen darüber streichst wird das den Seiten keine Dur oder Moll Harmonie entlocken - da zu muss du wissen haben wie und wo man diese Seiten mit den Fingern herunter drücken muss in welchen Takt und welchem Tempo das gespielt werden muss.

Das ist mit der Seele ähnlich - wenn die Seiten = ihrer Psyche - das höhere ich Ego - das menschliche ich Ego, die Intelligenz, der Geist, - der Verstand - der Intellekt, die Erkenntnis - die fünf Sinne des Instruments (Körper) auf einander abgestimmt sind - erst dann - wird man auch verständliche töne aus dem Mund hören können- wenn aber nur eine Seite der Psyche nicht richtig gestimmt ist oder gar verstimmt ist wird niemand gewillt sein einem länger zu zuhören.
Der Körper ist - der Musikkorpus der alle töne der Psyche verstärkt. Die Seiten der Psyche halten ein ganzes leben lang - nur muss man wissen wie man sie pflegt und sie wieder neu stimmt - wie bei jedem Seiten Musik Instrument. :)


melden

Gott

16.02.2014 um 19:08
Es gibt einen Spruch, der mir immer nah ist:

Gott schläft in den Steinen,

er schlummert in den Pflanzen,

er träumt in den Tieren

und er erwacht in Dir und mir.



Und diese beiden Geschichten sind für mich auch wichtig, was meinen Glauben angeht:

http://www.kulturserver.de/home/klangundstille/text%20geschichte%20von%20gott.htm

http://www.alternative-lebensschule.at/PDF/ich-bin-das-licht.pdf


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 19:16
@BhaktaUlrich
ich verstehe.


melden

Gott

16.02.2014 um 19:22
Hare Krishna

@Jupiterhead
Jupiterhead schrieb:diese Version gefällt mir besser. ;)

1.absolut freudig
2.absolut liebend
3.absolut akzeptierend
4.absolut segnend
5.absolut dankbar
Warum weil sie aus deinem Gedächtnis kam ? Hast du schon mal jemanden getroffen der so jedes mal zu dir war ?


1.Reichtum
2.Macht
3.Ruhm
4.Schönheit
5.Weisheit und
6.Entsagung

Dies sechs Aspekte sind in Gott vollkommen - egal wer versucht diese Aspekte zu erreichen wird scheitern - den Gott ist der absolute vollkommene - niemand ist mehr vollkommen als Gott der Ursprung.

1. Gott Sri Krishna teilt seinen Reichtum mit allen !
2. Egal wer sich als der mächtigste selbst profiliert so ist Gott der Ursprung Sri Krishna der Machtvollste niemand außer ihm selbst ist Macht voller.
3. Gott Sri Krishna ist der berühmteste unter allen niemand ist mehr berühmt in der gesamten Schöpfung: A:Gottes eigene Welt - B: die Welten in den Milliarden anderen Universen C: Unsere Welten im Universums .
4. Gott der Ursprung Sri Krishna ist die absolute Schönheit nichts ist schöner als der Ursprung aus dem alles entspringt.

5. Gott der Ursprung Sri Krishna ist der weiseste unter allen weisen niemand ist weiser als Gott der Ursprung selbst.

6. Gott Sri Krishna ist der der vollendet entsagt.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 21:55
@safra
sehr schöne Geschichten :)


melden

Gott

16.02.2014 um 22:11
@Bublik79

Ja, gell? Mehr brauche ich eigentlich gar nicht für meinen Glauben. Da steckt alles drin!


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

16.02.2014 um 22:17
@safra
ja ist es! aber mit dem Kollege... kann ich mich wirklich so identifizieren und das bringt mich innerlich zum lachen... :D die Andere ist auch sehr schön als Beispiel gesehen und beinhaltet so ziemlich Alles... :D


melden

Gott

16.02.2014 um 23:48
safra schrieb:Ja, gell? Mehr brauche ich eigentlich gar nicht für meinen Glauben. Da steckt alles drin!
safra schrieb:Es gibt einen Spruch, der mir immer nah ist:

Gott schläft in den Steinen,

er schlummert in den Pflanzen,

er träumt in den Tieren

und er erwacht in Dir und mir.
So ist es ,einfach und tiefgründig. ;)


melden

Gott

17.02.2014 um 09:37
Hare krishna

@safra
1.Gott schläft in den Steinen,

2.er schlummert in den Pflanzen,

3,er träumt in den Tieren

4.und er erwacht in Dir und mir.
Ich weiß eigentlich nicht so recht - warum Gott der Ursprung immer dem Menschen untergeordnet wird ? Es ist doch der Menschenkörper der stirbt, nicht Gott, der kann nicht sterben. Außerdem ist der Menschenkörper für die Seele - Gottes Des Ursprungs winziges Fragment - wie ein Schutzanzug hier auf Erden - ohne diesen organischen biologischen Schutzanzug = Körper mit seiner Psyche - kann die Seele auf Erden - die sichtbar als 3.Dimension erscheint, nicht einmal sichtbar sein. Nur mit diesem Menschenkörper oder ähnlich konstruierten intelligenten Körpern - kann die Seele hier auf Erden sichtbar agieren.


4. Gott ist immer wach, denn wenn er das nicht wäre , gäbe es keine Möglichkeit das sich hier irgend etwas bewegt geschweige denn das hier irgend etwas geschöpft wird oder gedeiht.

Gott ist der immer alles übergeordnete vollkommene Kontrolleur der nie schläft, im Gegensatz zum menschlichen Körper. Der muss mindestens einmal am Tag 4-8 Stunden schlafen ansonsten dreht dieser schnell durch, seine Psyche hält diese Belastung dann nicht durch.

Gott erwacht nicht im Menschen - sondern Gott ist im Menschen konstant wach, Er ist es doch, der den Menschenkörper mit allen Basis Aspekten am Leben erhält, sie während der Menschenkörper schläft mit den notwendigen Energien versorgt weil die winzige Unikate individuelle Seele im Tiefschlaf nicht im Körper anwesend ist, wenn sie die Seele die Energie gebende Quelle wäre, müsste der Menschen Körper eigentlich überhaupt nicht schlafen brauchen.
Der Mensch ist doch nur die Bezeichnung für den organischen Körper, damit die Seele sich selbst als ich und andre diesen Unikaten individuellen Körper identifizieren können.

Die Seele ist so zu sagen nur Passagier in ihrem Menschenkörper - die Seele (ins menschliche Fleisch - dem Körper gegangen ) denkt und Gott lenkt, das heißt - Gott im Körper ist das übergeordnete energetische kraftvolle Prinzip und führt die Gedanken - wünsche und den Willen seines über alles geliebten Fragmentes (der Seele) immer aus.

Darum sollte die Seele ihrem menschlichen Ich Ego beibringen das es sich so verhält, das sie immer von Gott der sie hingebungsvoll dienend liebt begleitet wird und nie verlassen worden ist.

Nur weiß die Seele ihr falsches menschliches ich Ego (in meinem Fall Ulrich) das nicht immer.

Wenn Gott in unserem Körper mit uns ( Seele das winzige bewusste sein) zufrieden ist bemerken wir das in unserem Menschenkörper immer als lieblich - liebevoll - entzückend - phantastisch - euphorisch - begeistert - Ekstase - u.s.w.

Wenn Gott nicht mit uns ( Seele ) zufrieden ist - dann als gereizt - sauer - irritierend - ärgerlich -niedergeschlagenen - deprimiert - u.s.w.

3. Gott träumt nicht in den Tieren - auch in den Tieren ist er genauso wach und anwesend wie in dem Menschen. Nur ein paar Dunkelmänner wollen das wir das nicht akzeptieren - denn wenn es keine Seele im Tier Körper gibt, so meinen sie - dann dürfen wir deren Fleisch essen ohne dafür irgend welche Konsequenzen zu tragen - was natürlich vollkommen falsch ist. Die Seele in den Tieren will und muss bewusst als dieses bewusst sein in ihren angenommen Tierkörper genau diese Erfahrung machen und zwar genau in der für sie begrenzten Lebens spanne.

2. Auch in den Pflanzen ist Gott anwesend als Überseele = Param Atma im Sanskrit genannt - Gott ist in allen "lebenden Formen" anwesend genau wie sein winziges Unikates individuelles Fragment die Seele.

1. Auch in den Atomen des Steines ist Gott als energetische kraft - wenn z.b. Buddhistische Mönche aus Tibet - Intonieren und eine bestimmte Formation (Aufstellung) einnehmen dann lassen sich Steine durch ihr intonieren bewegen . Edelsteine haben eine ganz bestimmte Ausstrahlung - die ganz bestimmte Seelen anzieht oder abstösst.

Gott ist auch in allen Atomen anwesend - also auch im Äther - dem Träger allen bewussten kommunizieren - darum lauschen die Wissenschaftler auch ins Weltall, was ja nichts andres ist als sich gigantische Hörapparate auf zu setzen. :)

Wenn wir in uns hinein lauschen und das auch wieder lernen - können wir unterscheiden wann Gott mit unserer eigenen Stimme spricht und wann wir selbst sprechen. :)


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

17.02.2014 um 10:05
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Na dann - los erinnre dich was du am 2 Geburtstag zu deiner Mutter oder dem Vater gesagt hast ?
Du berücksichtigst die Individuen & ihre Individualerfahrungen nicht. Das könntest du, da es viele Menschen gibt, die Außergewöhnliches mit und durch ihren (innewohnenden) Geist erfahren. Auch ohne schulische Meditation. Es gelingt ihnen einfach so, bzw. haben sie Talent.

Es gibt viele Menschen unter den Menschen, die das Talent haben, in sich Gott zu hören. Da bedarf es weder einer Kirche, noch einem Orden oder einer sonstigen Zuge-Hörigkeit.

Wenn ich dich mal etwas fragen darf:
BhaktaUlrich schrieb:können wir unterscheiden wann Gott mit unserer eigenen Stimme spricht und wann wir selbst sprechen. :)
Was spricht (dein) Gott zu dir? Was sagt er dir? Wie kommunizierst du mit ihm?


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

17.02.2014 um 10:12
= eine der am meisten gehassten Hypothesen.
Warum wohl?


melden

Gott

17.02.2014 um 11:03
Hare Krishna

@Phantomeloi


Gott ist ja als Param Atma = Überseele in unserem Körper anwesende.

Gott in uns, mag es gerne wenn man ihn mit seinem Namen anspricht - in unserem Körper heißt Gott Kshirodakashay Vishnu - genau so wie du einen Namen hast solange du in "diesem" Körper bist hat Gott als Überseele diesen Namen nur das er sich nie ändert während sich dein Name konstant ändert wenn du jedes mal in einen neuen Körper inkarnierst.

In der deutschen Sprache kann man dann im inneren fragen :

Lieber Krishna oder lieber Vishnu - wenn man frag "Lieber Gott", ist das selbst verständlich nicht verkehrt. Man sollte erst einmal sehr relaxt sein - keine Spannung auf bauen - man sollte sicher sein - das man nicht irgend wie unterbrochen wird.

Sei so lieb und erzähle mir von dir - dann muss man lauschen - nicht hören - zu hören, sondern lauschen - denn Gott antwortet mit unserer stimme. Wenn man seinen Namen nicht kennt - sondern nur Gott als Synonym gebraucht - wird die eigene Stimme im inneren auch nur wie ein synonym zu hören sein - also in der Tonlage unpersönlich - alle antworten werden dann auch so verstanden werden - oft kommen dann gegen fragen wie - Warum willst du das wissen - dann ist es ratsam zu antworten - "weil ich dich kennen lernen möchte" und nicht Z.B. " Nur so" " Ich bin neugierig weil ich nicht sehr viel über dich weiß " " Wie heißt du" dann Kann die Antwort lauten: "Welcher Name würde dir dann gefallen " Wenn man dann einen Phantasie Namen nennt hört man sich selbst lachen und kommentiert dann dementsprechend.

Gott möchte gerne direkt angesprochen werden und nicht als irgend etwas - von irgend wo.

Es dauert eine zeit lang bis man heraus gefunden hat wenn Gott zu einem mit der eigen stimme spricht. Gerade im Alltag - die tägliche Arbeit - man kann zu Gott in innerem sagen - lieber Gott - heute werde ich Versuchern dir Freude zu bereiten in dem ich alles was ich mache nur für dich tue weil ich dich sehr lieb habe . ( das ist erst einmal sehr befremdend für einem selbst wenn man das noch nie gemacht hat) - aber das geht vorüber. Das Resultat ist dann - das man die Arbeit fast gar nicht wahr nimmst sondern sie mit Freude erledigt und sogar noch Überschuss an Energie hat wenn die Arbeitszeit vorüber ist.

Solches Gefühle kann man selbstverständlich auch haben ohne mit Gott im inneren gesprochen zu haben. Nur erhöht das Gefühl dann das egoistische ich - ich habe mich heute sehr erfreute ich bin tüchtig wie kein andrer u.s.w. wenn man das dann weiter so betreibt wird man Fehler machen und dann wird man sauer auf irgend jemanden oder sich lebst.

Wenn man aber einen Dialog mit Gott im inneren aufrecht erhält - dann wird Gott mit unserer Stimme sagen : Das war ein wundervoller Tag - ich danke dir dafür - nur musst du ein wenig aufpassen, das du bei der Arbeit nicht an Dinge denkst die dich Ablenken - bespreche sie mit mir in der Pause. Das bedeutet- wenn Gott in allen ist - das man sich vielleicht einem anderen Menschen zu wendet und sein Problem diesem erklärt, oft wird man dann überrascht sein wie einfach das Problem zu lösen sein kann. Da Gott in allen Wesen anwesend ist liebt Gott auch den Kontakt zu allen. Besonders wenn das winzige bewusst sein der Seele weiß wer in allen anderen anwesend ist.

Gott ist immer die erste Priorität - ansonsten fasst man sich das falsch ich Ego als die erste Priorität auf und dann gibt es kein ende von Unzufriedenheit und dann muss immer wieder was neues geschehen immer und immer wieder nie ist ganze ruhe silence . Dann wird Gott ganz und gar vergessen.Dann ist man überzeugt das man mit sich selber spricht im inneren - das da niemand andres ist.

Wenn man mit Gott im inneren spricht, wie man zu seinen liebsten spricht, wenn man sie besonders erfreuen will - dann wird Gott seien Freude dadurch mitteilen - das man andre trifft die ebenso frequentiert sind - man wird Literatur - Informationen und und und bekommen - die sich ausschließlich damit beschäftigt wie man Umgang mit Gott im inneren und äußern haben kann. Solcherlei Informationen = Wissen wird man dann nie wieder los, egal in welchen intelligenten Körper man in Zukunft inkarniert, wird man auf Gott treffen.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

17.02.2014 um 17:03
@BhaktaUlrich

Danke für deinen umfassenden Bericht.
Sich mit Gelehrten wie dir anständig zu unterhalten mag nicht einfach sein, doch ich versuche es dennoch: mal sehen, ob die "Frequenzen" einigermaßen übereinstimmen.
BhaktaUlrich schrieb:Gott in uns, mag es gerne wenn man ihn mit seinem Namen anspricht
Das würde heißen, dass dieser EINE Gott tatsächlich eine Entität und nicht nur Energie ist.
Und es wäre von Vorteil seinen Namen zu kennen, da sich ein "He DU ..." nicht sehr vertrauenserweckend und respektvoll anhört und anfühlt.
BhaktaUlrich schrieb:Sei so lieb und erzähle mir von dir - dann muss man lauschen - nicht hören - zu hören, sondern lauschen - denn Gott antwortet mit unserer stimme. Wenn man seinen Namen nicht kennt - sondern nur Gott als Synonym gebraucht - wird die eigene Stimme im inneren auch nur wie ein synonym zu hören sein - also in der Tonlage unpersönlich - alle antworten werden dann auch so verstanden werden - oft kommen dann gegen fragen wie - Warum willst du das wissen - dann ist es ratsam zu antworten - "weil ich dich kennen lernen möchte"
Kann man es so verstehen, dass man auch "Gott" verstehen und begreifen könnte, wenn man IHN anhört, bzw. zuhört, was ER/SIE zu sagen hat? (Ich nenne mal beide Geschlechter und wenn ich ER schreibe, dann könnte es sehr wohl auch eine SIE sein.)
BhaktaUlrich schrieb:Ich bin neugierig weil ich nicht sehr viel über dich weiß " " Wie heißt du" dann Kann die Antwort lauten: "Welcher Name würde dir dann gefallen " Wenn man dann einen Phantasie Namen nennt hört man sich selbst lachen und kommentiert dann dementsprechend.
Könnte es denn sein, dass ER einen und sogar mehrere Namen hat und nennt, den es noch nicht gibt? Ich meine damit, hier im thread gelesen & verstanden zu haben, dass @safra den Namen Safra als Gott annimmt.

Möglicherweise könntest du uns erklären, woher du den Namen Safra kennst, @safra
BhaktaUlrich schrieb:Es dauert eine zeit lang bis man heraus gefunden hat wenn Gott zu einem mit der eigen stimme spricht. Gerade im Alltag - die tägliche Arbeit - man kann zu Gott in innerem sagen - lieber Gott - heute werde ich Versuchern dir Freude zu bereiten in dem ich alles was ich mache nur für dich tue weil ich dich sehr lieb habe . ( das ist erst einmal sehr befremdend für einem selbst wenn man das noch nie gemacht hat) - aber das geht vorüber. Das Resultat ist dann - das man die Arbeit fast gar nicht wahr nimmst sondern sie mit Freude erledigt und sogar noch Überschuss an Energie hat wenn die Arbeitszeit vorüber ist.
Ja, das kenne ich.
BhaktaUlrich schrieb:Solches Gefühle kann man selbstverständlich auch haben ohne mit Gott im inneren gesprochen zu haben. Nur erhöht das Gefühl dann das egoistische ich - ich habe mich heute sehr erfreute ich bin tüchtig wie kein andrer u.s.w. wenn man das dann weiter so betreibt wird man Fehler machen und dann wird man sauer auf irgend jemanden oder sich lebst.
Und das begreife ich auch.
BhaktaUlrich schrieb:Wenn man aber einen Dialog mit Gott im inneren aufrecht erhält - dann wird Gott mit unserer Stimme sagen : Das war ein wundervoller Tag - ich danke dir dafür - nur musst du ein wenig aufpassen, das du bei der Arbeit nicht an Dinge denkst die dich Ablenken - bespreche sie mit mir in der Pause. Das bedeutet- wenn Gott in allen ist - das man sich vielleicht einem anderen Menschen zu wendet und sein Problem diesem erklärt, oft wird man dann überrascht sein wie einfach das Problem zu lösen sein kann. Da Gott in allen Wesen anwesend ist liebt Gott auch den Kontakt zu allen. Besonders wenn das winzige bewusst sein der Seele weiß wer in allen anderen anwesend ist.
Das verstehe ich grundsätzlich. Viele Probleme lösen sich dann oft wie von selbst.
Was jedoch, wenn der (Problem-Mit-)Mensch gegenüber keine Ahnung hat vom ihm innewohnenden Gott? Und dieser keine Ahnung hat, dass Probleme einfach gelöst werden könnten. Ist es dann besser, diesen Menschen einfach aus dem Weg zu gehen? Und selbst wenn, jeder kennt diese Leute, die einen nicht in Ruhe lassen - wie verhält man sich dann lt. Erfahrung und deiner Ansicht?
Ich für meinen Teil meide mittlerweile Menschen, die mich nervös oder unsicher machen.
BhaktaUlrich schrieb:Gott ist immer die erste Priorität - ansonsten fasst man sich das falsch ich Ego als die erste Priorität auf und dann gibt es kein ende von Unzufriedenheit und dann muss immer wieder was neues geschehen immer und immer wieder nie ist ganze ruhe silence . Dann wird Gott ganz und gar vergessen.Dann ist man überzeugt das man mit sich selber spricht im inneren - das da niemand andres ist.
Selbst wenn ich mit Gott bin, so kommt es schon vor, dass ich unzufrieden bin - auch wenn ER beteuert, dass alles gut ist, und dass ER SELBST sehr zufrieden ist (mit dem was IST).
BhaktaUlrich schrieb:Wenn man mit Gott im inneren spricht, wie man zu seinen liebsten spricht, wenn man sie besonders erfreuen will - dann wird Gott seien Freude dadurch mitteilen - das man andre trifft die ebenso frequentiert sind - man wird Literatur - Informationen und und und bekommen - die sich ausschließlich damit beschäftigt wie man Umgang mit Gott im inneren und äußern haben kann. Solcherlei Informationen = Wissen wird man dann nie wieder los, egal in welchen intelligenten Körper man in Zukunft inkarniert, wird man auf Gott treffen.
Na, so viele "gleich-frequentierte" Menschen (wie du es ausdrückst) sind mir in meinem Leben noch nicht begegnet - und es war auch viel Verwirrendes dabei, was sich an Literatur mir so darbot. Allerdings muss ich zugeben, dass ich ohne diese Verwirrung weniger erfahren & dazugelernt hätte.


melden

Gott

17.02.2014 um 17:34
@Phantomeloi

Nicht der Name Safra... ich war gemeint, ich, diese Frau hinter dem PC, die sich hier Safra nennt. Ich bin ein Gottesfunke, wie jede/r andere auch.

Und der andere Gedanke, den ich schrieb, war "Alle Namen Gottes sind ein Name!". Damit meine ich, dass es zwar verschiedene Religionen gibt, damit auch verschiedene Namen für Gott (oder Göttin). Aber alle diese Götter, Avatare, Verkörperungen... sind Gott, das Ewige hinter allem. Unterschiedliche Aspekte vielleicht, aber sich wegen des Glaubens die Köpfe einschlagen ist unnötig.


melden

Gott

17.02.2014 um 17:37
@BhaktaUlrich

Natürlich ist Gott immer, in allen Dingen und überall ganz und gar da... dennoch sind die Dinge ja unterschiedlich "handlungsfähig" vom ihm/ihr geschaffen.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott

17.02.2014 um 18:06
@safra
safra schrieb:und er erwacht in Dir und mir.
Gott als allgegenwärtiges Sein und Bewusstheit, muss nirgendwo erwachen weil er potentielle Aufmerksamkeit ist. Wieso sollte er dann in uns erwachen, wenn er nie und nirgendwo je schläft oder träumt ? :) Da sollte sich der Mensch vielleicht nicht so wichtig nehmen, auch dann nicht wenn er gelernt hat bewusst zu sein, heißt das nicht, das Gott in ihm vollständig anwesend ist, sondern nur in dem Maße wie es dem menschlichen Bewusstsein zuträglich ist.:)


melden
380 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt