weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen
Samona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 18:46
@Micha007
Ja stimmt, Du hast Recht. Nichts anderes kann man aus meinen Worten schließen. Du kennst mich ja schließlich schon so lange und besser als ich mich selbst. :)


melden
Anzeige
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 19:13
@Samona
Samona schrieb:Ja stimmt, Du hast Recht. Nichts anderes kann man aus meinen Worten schließen.
Nicht nur ich schließe dieses daraus, @Spiff hat es zuvor ebenfalls daraus geschlossen. Ich habe seine Aussage lediglich mit anderen Worten wiederholt.
Denn auch ich finde es schade, das es immer mehr Menschen egal zu sein scheit, WIE, WAS funktioniert. Oft ist es den Menschen aber auch zu kompliziert, zu verstehen, wie Etwas funktioniert, weil es bestimmte Grundkenntnisse voraussetzt (ebenso wie ein Grundschüler die Zusammenhänge von Integralen nicht versteht, weil ihm die Grundvoraussetzungen dazu fehlen).

Viele (ich spreche Dich damit nicht persönlich an) finden sich dann aber in der Esoterik wieder, weil die alles so einfach zu erklären SCHEINT. Sie bedient sich physikalischen Begriffen, weiß aber im Grunde mit der Begrifflichkeit nichts anzufangen und definiert die Begriffe einfach um.
Einfaches Beispiel sind Frequenzen. Sie werden für alles mögliche hergenommen, obwohl sie im physikalischen Sinne eindeutig definiert sind. Das traurige daran ist aber, das die Wissenschaften (deren Begrifflichkeiten sie sich ja bedient), verpöhnt ist.


melden
Samona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 19:26
Micha007 schrieb:Nicht nur ich schließe dieses daraus, @Spiff hat es zuvor ebenfalls daraus geschlossen. Ich habe seine Aussage lediglich mit anderen Worten wiederholt.
Dann hast Du meine andere Posts entweder nicht gelesen oder nicht verstanden. Mir fehlt hier einfach ein bißchen an Toleranz. Man sagt seine Meinung, hofft auf Austausch, bekommt dumme Sprüche .. etc. Na man kennt ja den Ablauf hier. Was viele glauben oder nicht glauben, sollte den Vielen selbst überlassen sein, da ja, wie schon klug bemerkt, noch keiner die Wahrheit beweisen kann. Wie das Einzelne finden, ist mir ehrlich gesagt Schnitte. Jeder sollte sein Leben leben, glauben woran er möchte und seinen Weg selber finden, ob nun auf dem Weg der Wissenschaft, Theologie oder Esoterik. Ich finds schade, ich hätte gern noch "produktivere" Meinungen gehört.

Die Wahrheit von heute ist die Lüge von morgen und wer Rechtschreibfehler findet kann Sie behalten.
Ich bin raus.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 19:40
@Samona
Samona schrieb:Was viele glauben oder nicht glauben, sollte den Vielen selbst überlassen sein, da ja, wie schon klug bemerkt, noch keiner die Wahrheit beweisen kann.
Da es DIE WAHRHEIT nicht gibt, ist es schwerlich möglich, diese zu beweisen zu versuchen.
Samona schrieb:Die Wahrheit von heute ist die Lüge von morgen
Wie gesagt, gibt es DIE Wahrheit nicht, sondern lediglich ein annähernde Beleg dafür wie Etwas funktioniert. Es ist auch nicht die Lüge von morgen, sondern lediglich die Unwissenheit von gestern.
Wissenschaft ist halt flexibel und paßt sich den neuen Erkenntnissen immer wieder an. Nur so bekommt man ein immer genaueres Bild der Umgebung.


melden

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 19:54
@Micha007 Geschüttelt nicht gerührt :D

Man muss nicht alles wissen, es ist vielleicht auch besser so.
Wissen nennen ohne prüfen zu können, besteht aus Annahme.
Man kommt auf die Welt, erfährt die Prägung der Erziehenden
wie des Umfeldes, wuselt sich durch die irren der wirren und
stellt fest, dass es Menschen gibt, die mit kaltem Wasser kochen
können. Nicht nur kochen, sie löffeln die Weisheit des Wissens
mit der Gabel. Ich denke es wird eine Gabel sein, bleibt meines
Erachtens nicht viel hängen dabei.


>
Peinlich ist es, wie die Menschen-Welt beschaffen ist.
Peinlich ist es, beim reden über das Leid anderer seinen Seelenfrieden
zu finden, um es danach wieder zu vergessen.
Peinlich ist es, beichten zu gehen, um danach im gleichen Trott weiter zu machen.
Peinlich ist es, durch sein Annehmen etwas anderes abzulehnen und dies, obwohl
das eine wie das andere nur von einer Annahme ausgeht, es als Wissen betrachtet
und als Legitim sieht, sein Gegenüber über seinen Irrtum aufzuklären.


melden

Atheismus ist peinlich

04.07.2014 um 08:09
Grundsätzlich ein guter Post @DonFungi !
Anstatt ne Gabel könntest du auch Essstäbchen nehmen, und das hier:
DonFungi schrieb:Peinlich ist es, wie die Menschen-Welt beschaffen ist.
ist mir zu pauschal. Es gibt Menschen und Menschen... :)


melden

Atheismus ist peinlich

04.07.2014 um 09:37
Puhhh.... Sehr viel Stoff zum lesen gehabt :)

Dies ist mein erster Beitrag, eigentlich hab ich mich nur wegen diesem Tread angemeldet...

Zu allererst, ich bin kein Christ, kein Moslem, kein Hinduist und auch kein Buddhist... Aber auch definitiv KEIN Atheist...

Aber was dann? Nun, ich weiß es nicht wirklich, es ist mir auch generell zuwider mich in "Schubladen" stecken zu lassen.
Nur leider vereinfacht die "Schubladen-Technik" vieles.

Ich würde meine Weltanschauung dem Neo-Paganismus anlehnen, vor allem dem keltischen Zweig.
Ich glaube an eine höhere Macht, jedoch personifiziere ich diese nicht.

Ich glaube grundsätzlich an das was ich spüren und sehen kann. (und das ist mehr als viele Menschen es vermögen) Ich habe für nichts davon einen Beweis, weder habe ich eine Erklärung, ich weiß nur das dies für MICH zutreffend ist.

Ich werde sehr oft "Baumkuschler" genannt, ich finde diese Bezeichnung sehr belustigend denn Bäume verursachen beizeiten mehr Emotionen bei mir als Menschen.

Mir ist es auch prinzipiell egal woran man glaubt (oder auch nicht) ich respektiere alle Meinungen und religiöse Ansichten, erwarte dasselbe dann aber wiederum ebenfalls von meinem Gegenüber.

Es gibt nur eine Sache die ich ablehne und das ist Fanatismus in welcher Art und Weise auch immer.


melden
Usul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

04.07.2014 um 09:46
Wir sind entsetzlich klein und das Universum ist entsetzlich groß, kalt und lebensfeindlich. Und wird immer kälter und lebensfeindlicher. Und um in dieser riesigen Welt nicht sofort verrückt zu werden, brauchen wir in unserem Kopf kleine Geschichten und Märchen vom Guten. Was soll man auch sonst machen, angesichts von Tod, Qual und Zerstörung allüberall.


melden
Samona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

04.07.2014 um 11:51
@MorganLeFaye

Seufz, vielen Dank. Du sprichst mir echt von der Seele.
PS: den Nickname Morgaine le Fay hab ich in meiner Vergangenheit auch viel benutzt.


melden

Atheismus ist peinlich

04.07.2014 um 11:57
Der Name sagt alles 😉


melden

Atheismus ist peinlich

04.07.2014 um 12:37
DonFungi schrieb:
Peinlich ist es, wie die Menschen-Welt beschaffen ist.

@Brunche:
ist mir zu pauschal. Es gibt Menschen und Menschen... :)
Menschenwelt, nicht einzelne Menschen, sondern auf welche Art und Weise er sich legitimiert.
Es geht mir dabei nicht um Gut und Böse, aber darum, dass man sich dazu legitimiert etwas besseres zu sein. Pauschal wird es und ist es, da der Grossteil an Menschen nur sich und sein näheres Umfeld sieht. Will man vom Pauschalen abkommen braucht es ein wenig mehr als nur darüber zu reden oder ab und zu mal darüber nachzudenken. Pauschal wird es immer dann, wenn sich eine Mehrheit dem Wusel bewusst ist und dennoch nichts ändert daran . Man ist eben kein guter Mensch wenn man Bescheid weiss, es dennoch ignoriert und das macht der Grossteil dieser Welt


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

04.07.2014 um 12:58
@emanon


Wenn du als Bezugssystem den Schmerz nimmst, dann gibst du damit auch anderen die Möglichkeit einen Gott als Bezugssystem zu nehmen, der Schmerzen verursacht.

Jemanden auf den Fuß zu treten,in dem man denkt es tun zu müssen, unterscheidet sich nicht von dem Gedanken, des Schmerzes, das seinen Ursprung in einem Gott sieht, denn beide Gedanken wirken sich hier und jetzt aus.

Das ist kein Beweis der eigenen Existenz, das sind lediglich Gedanken die sich beweisen wollen.

Fuß + Schmerz = Realität.

Gott + Schmerz = Realität

Der Fuß ist damit nicht realer als der Schmerz

Gott ist damit nicht realer als der Schmerz

Nicht zu wissen und scheinbar wissentlich zu sprechen unterscheidet sich somit nicht von jenem, der nicht weiß und wissen sammeln muss, denn beide wissen von Anfang bis Ende nicht, warum sie wissen müssen.

Und wer nicht weiß, warum er wissen muss, der kann so lange auf seinem Fuß rumhacken bis er blutet, und der andere kann so lange auf auf einen Gott beharren wie er blutet, aus beiden kommt nämlich der selbe Schmerz.

Wer somit Bezugssysteme im Leben braucht, der kann wahrlich nicht behaupten, das sein Bezugssystem wahrhaftiger ist als die der anderen, wenn beide doch aus dem selben Umstand, dem unwissentlichen, den selben Schmerz erzeugen.


melden

Atheismus ist peinlich

06.07.2014 um 19:14
Atheismus ist genau etwas wie sonstige Religionen.

Ich selbe zähle mich zu keiner Religion, ich denke es gab/ gibt etwas was uns und das Universum erschaffen. Ich denke nicht das alles nur purer Zufall war, das wären mir zu viele Zufälle aneinander.

Es gibt etwas was wir nicht erklären können, und nicht sehen können. Mein Freund ist streng katholisch aufgewachsen, wir reden oft über das Thema Religion, er weiß ich kann nichts mit seiner anfangen und wir respektieren und akzeptieren die Meinung des anderen. Meiner Meinung nach das wichtigste.


melden

Atheismus ist peinlich

06.07.2014 um 19:16
Shiolufy schrieb:Atheismus ist genau etwas wie sonstige Religionen.
Atheismus ist eben keine Glaubensrichtung, eher das Gegenteil.


melden

Atheismus ist peinlich

06.07.2014 um 19:30
@Assassine
Hab letztens einen guten Spruch gelesen:
"Wenn Atheismus eine Religion ist, ist "Aus" ein TV- Sender..."


Allerdings muss ich auch sagen, dass es bei vielen Atheisten schon gewisse Tendenzen zu religiösem Verhalten gibt.

Viele Theorien - die auch wirklich im umgangssprachlichen Sinn Theorien sind, weil maximal Indizien dazu vorhanden sind - werden zu Dogmen erklärt, als allein gültige Wahrheit, und die Populär- Wissenschaftlichen "Erkenntnisse" als einzig alleinige Wahrheit gefeiert werden.
Viele vergangene "Erkenntnisse" sind Jahre danach relatviert bzw. korrigiert worden.
das geht nicht gegen die Wissenschaft per se, sondern die Darstellung mancher Dinge als unumstößliche Fakten, was sie manchmal halt dann doch nicht sind.


melden

Atheismus ist peinlich

06.07.2014 um 20:59
@oxysmoros
oxysmoros schrieb:Viele Theorien - die auch wirklich im umgangssprachlichen Sinn Theorien sind, weil maximal Indizien dazu vorhanden sind - werden zu Dogmen erklärt, als allein gültige Wahrheit, und die Populär- Wissenschaftlichen "Erkenntnisse" als einzig alleinige Wahrheit gefeiert werden.
Viele vergangene "Erkenntnisse" sind Jahre danach relatviert bzw. korrigiert worden.
das geht nicht gegen die Wissenschaft per se, sondern die Darstellung mancher Dinge als unumstößliche Fakten, was sie manchmal halt dann doch nicht sind.
Du vermischt hier zwei Dinge, die nicht unmittelbar zusammenhängen und Du solltest nicht pauschalisieren.

Nicht jeder Atheist ist Wissenschaftler und auch nicht jeder Wissenschaftler ist Atheist.
Natürlich gibt es Menschen, die Anhänger der Wissenschaft sind, obwohl sie nicht genau wissen, wie Wissenschaft funktioniert, und deshalb etwas übereifrig den derzeitigen Wissensstand als der Wahrheit letzten Schluß ansehen. "Dogmen" ist schon ein starker Begriff. Sie sind eher bei Religionen zu finden.

Ein seriöser Wissenschaftler macht das nicht, sondern stellt seine und die Theorien anderer Wissenschaftler ständig auf den Prüfstand. Ergeben sich neue Daten aufgrund z.B. modernerer Geräte, Verfahren und Methoden, werden Theorien präzisiert, Geltungsbereiche neu gefaßt oder im Extremfall die Theorie fallen gelassen, wenn neue Ergebnisse die bisherige Theorie widerlegen.


melden

Atheismus ist peinlich

06.07.2014 um 22:24
@Spiff
Da gebe ich dir Recht, habe ich zu sehr pauschalisiert, waren eigentlich die gemeint, die du im 2. Absatz genannt hast.
Dogmen, ja, habe ich auch nochmal nachgelesen, verwendet man tatsächlich nur im religiösen Sinne. Für mich war das neu, ich dachte das gilt immer für etwas das als 100% wahr und unumstößlich gilt.


Ein kritischer Wissenschaftler wäre meines Erachtens auch Agnostiker. Er würde sagen: "Auch wenn die Wahrscheinlichkeit gegen 0 geht, man kann es nicht ausschließen, dass eine göttliche Kraft oder ein Gott existiert".
Oder irre ich mich da?


melden

Atheismus ist peinlich

06.07.2014 um 22:41
@oxysmoros
Kommt das nicht immer darauf an, womit der Wissenschaftler sich beschäftigt?
Wenn er z.B. was weiß ich... Öhm, sagen wir mal Vulkane untersucht, dann kann ihm Gott ja wurscht sein, weil das nichts zu seiner Arbeit beiträgt.
Da kann er natürlich in seinem Privatleben an Gott glauben.


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

06.07.2014 um 22:43
Ich bin weder gläubig, noch getauft und Kirchensteuer bezahle ich auch nicht. Peinlich finde ich es nicht, wir leben in einem recht freien Land. Peinlich sind eher die Menschen die alles und jeden verallgemeinern müssen. :)


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

06.07.2014 um 22:50
@Lepus
Ich meinte die, die Aussagen dazu treffen. :)

Und es war mir ja an die Denkweise an sich wichtig.
Vielleicht hab ich wieder zu pauschalisiert, aber mir ging es jetzt um das grundsätzliche, nicht um Einzelfälle...


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Edelsteine53 Beiträge
Anzeigen ausblenden