weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 09:03
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Dich würde ich nun als Anti-Theisten bezeichnen.
Ist das Gegenteil von Theist nicht Anti-Theist,
von einem Gnostiker, nicht Anti-Gnostiker ?


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 09:12
@Micha007
Ist das Gegenteil von Theist nicht Anti-Theist,
von einem Gnostiker, nicht Anti-Gnostiker ?
Ja und deshalb ist eben Atheismus die Ablehnung der Behauptung der Theisten.
Wenn ich den Theisten nicht glaube heisst dass ja nicht das ich deshalb behaupte dass es keine Gott gibt. Ich sage bloss dass ich ihnen nicht glaube.

Atheismus ist daher die Grundposition.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 09:20
@Snowman_one
Aber Atheismus heißt doch im Grunde nichts anderes als: ohne Glauben.
Ein Atheist würde so also auch niemals sagen:"Ich glaube nicht, daß es morgen regnen wird.", sondern:"Wahrscheinlich wird's morgen nicht regnen."

Gehen wir da soweit konform?


melden
Samona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 09:29
@Simowitsch
Ich würde mich als tiefgläubig bezeichnen, kenne den Inhalt sämtlicher Religionen und deren dazugehörige Bücher, aber ich hab mit dem Glauben all dieser Religionen und der Vermenschlichung Gottes überhaupt nichts am Hut, ... bin ich Atheist?


melden

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 09:30
@Micha007
Hmm ich Versuchs mal mit der Gerichtsanalogie.
Da ist man entweder schuldig oder nicht schuldig. Vor Gericht wird aber niemand als unschuldig bezeichnet. Zwischen „Nicht Schuldig“ und „Unschuldig“ besteht ein Unterschied.
Ich sage nun als Atheist das die Gott Gerichtlich gesehen, betreffend seiner Existenz „Nicht Schuldig“ ist.


Ich denke ich kann mit deiner Definition gut einhergehen.

Wenn die Gerichtsanalogie nicht passt hätte ich noch eine andere. :)


melden

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 09:33
@Snowman_one

bitte ein anderes beispiel, da man anhand deines beispiels nicht erkennen kann, was du unter schuld verstehst ...


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 09:41
@Snowman_one
@DoctorWho
Snowman_one schrieb:Wenn die Gerichtsanalogie nicht passt hätte ich noch eine andere.
Ja bitte. Irgendwie hast Du das sehr unglücklich formuliert.


@Samona
Ich würde mich als tiefgläubig bezeichnen, ... bin ich Atheist?
Nein, denn
Micha007 schrieb:Aber Atheismus heißt doch im Grunde nichts anderes als: ohne Glauben.
Beitrag von Micha007, Seite 6
Folglich kann ein gläubiger Mensch kein Atheist sein.


melden

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 09:43
@DoctorWho
@Micha007
Gerne. :)
Vor mir steht ein Glas mit Murmeln. Die Anzahl ist entweder gerade oder ungerade. Da gibt es keine weitere Möglichkeit.
Nun sagt jemand dass die Anzahl gerade sei. Dies ohne die Murmeln zu zählen oder sonstige Beweise.
Wenn ich nun sage das ich nicht glaube das die Anzahl gerade ist, gehe ich ja nicht automatisch davon aus das die Anzahl nun ungerade ist oder?

Dasselbe machen Atheisten in der von mir benutzen Definition. Sie glauben die Behauptung der Theisten nicht (Die Zahl der Murmeln ist gerade). Was aber nicht heisst das das die nun sagen das es keinen Gott gibt (Die Anzahl murmeln ist ungerade).


melden

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 09:49
@Snowman_one

wenn jemand die gerade anzahl bestreitet ... was behauptet er denn inzident, wenn nicht, dass die anzahl ungerade ist, wenn es nur gerade und ungerade gibt? es sei denn, der betreffende will sagen, dass er nicht wisse, ob die anzahl nun gerade oder ungerade sei. dann aber wäre seine aussage, so wie sie getätigt wurde, falsch ;)


melden

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 09:54
@DoctorWho
DoctorWho schrieb:wenn jemand die gerade anzahl bestreitet ... was behauptet er denn inzident, wenn nicht, dass die anzahl ungerade ist
Das es aus Mangel an Beweisen nicht möglich ist eine Aussage zu treffen ob die Zahl gerade oder ungerade ist.
Es ist eine neutrale Haltung die keine Beweislast trägt.

Genau wie die Atheist ja nicht Beweisen muss das es keinen Gott gibt nur weil er sagt das er denn Theisten nicht glaubt.


melden

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 09:57
@Snowman_one

also eine falsche formulierung ... siehe auch mein posting ;)

im übrigen trägt immer der die beweislast, der die existenz von etwas behauptet.


melden
Samona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 09:59
@Micha007
Atheismus (von altgriechisch ἄθεος átheos „ohne Gott“) bezeichnet im engeren Sinne die Überzeugung, dass es keinen Gott und keinerlei Götter gibt. Zum Atheismus im weiteren Sinn werden bisweilen auch andere Abgrenzungen von einem Glauben an Gott gezählt, beispielsweise Ansichten, dass zur Existenz eines Gottes und von Göttern allgemein nichts gewusst werden kann.


Dementsprechend wäre ich ja doch Atheist, da ich nicht an eine Vermenschlichung eines Gottes oder irgendwelcher Götter glaube.


melden

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 10:05
@DoctorWho
DoctorWho schrieb:also eine falsche formulierung ... siehe auch mein posting ;)
Ich vermute mal du meinst diesen Satz hier:
Snowman_one schrieb:Die Anzahl ist entweder gerade oder ungerade. Da gibt es keine weitere Möglichkeit.
Damit meinte ich das die Anzahl wenn man die Murmeln denn zählen würde, entweder gerade oder ungerade ist. Eine dritte Möglichkeit gibt es nicht.

@Samona
Samona schrieb:Dementsprechend wäre ich ja doch Atheist, da ich nicht an eine Vermenschlichung eines Gottes oder irgendwelcher Götter glaube.
Wenn dich jemand fragt ob du an einen Gott glaubst und mit Ja antwortest dann bist du ein Theist.
Anwortest du mit nein bist du ein Atheist.
Das ist für mich eine der simpelsten Definitionen.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 10:09
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:gehe ich ja nicht automatisch davon aus das die Anzahl nun ungerade ist oder?
Doch, denn
Snowman_one schrieb:Da gibt es keine weitere Möglichkeit.
Snowman_one schrieb:Genau wie die Atheist ja nicht Beweisen muss das es keinen Gott gibt nur weil er sagt das er denn Theisten nicht glaubt.
Nein, er muß ihn deshalb nicht beweisen, weil er für ihn nicht existent ist, eben nur ein Fabelwesen.
Und Fabelwesen - das wissen wir alle - sind nicht beweislastträchtig.



Tja, spannendes Thema, aber ich habe einen Anruf erhalten und der Kunde wartet ungern.
Bis später.


melden

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 10:09
@Snowman_one

ich meinte eher dies hier
DoctorWho schrieb:es sei denn, der betreffende will sagen, dass er nicht wisse, ob die anzahl nun gerade oder ungerade sei. dann aber wäre seine aussage, so wie sie getätigt wurde, falsch ;)
was insoweit idealiter zu deiner aussage passt, nämlich
Snowman_one schrieb:Das es aus Mangel an Beweisen nicht möglich ist eine Aussage zu treffen ob die Zahl gerade oder ungerade ist.
aber wir entfernen uns wohl etwas von thema ,)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 10:10
@Schwurbeloge
Schwurbeloge schrieb:Na ja, wer glaubt das die Wissenschaft kein Glaubenskonstrukt ist der sollte sich mal die letzten 150 Jahre angucken.
Dein Computer funktioniert nur, wenn du ganz fest dran glaubst?
GPS funktioniert nur, wenn du ganz fest dran glaubst?
Liesse sich endlos fortsetzen.


melden
Samona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 10:19
@Micha007
Snowman_one schrieb:Wenn dich jemand fragt ob du an einen Gott glaubst und mit Ja antwortest dann bist du ein Theist.
Anwortest du mit nein bist du ein Atheist.
Das ist für mich eine der simpelsten Definitionen.
Es gibt einen großen Unterschied zwischen gläubig und religiös ... Man kann glauben und muss trotzdem nicht religiös sein. Man ist von der Existenz einer höheren Macht überzeugt, aber nicht von der Existenz eines Gottes und damit wäre man kein Atheist.


melden

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 10:21
@Micha007
Solange die Murmeln nicht gezählt sind ist es durchaus okay wenn ich nicht glaube dass die Anzahl gerade ist. Damit sage ich aber nicht das die Zahl ungerade ist.
Micha007 schrieb:Nein, er muß ihn deshalb nicht beweisen, weil er für ihn nicht existent ist, eben nur ein Fabelwesen.
Hier stimmen wir nicht überein. Denn hier wird die Behauptung aufgestellt das kein Gott existiert. Dies würde Beweise erfordern.

@DoctorWho
Der erste Teil meines Posts an Micha007 beantwortet bzw. bestätigt das was du schriebst. :)


melden

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 10:33
@Samona
Jetzt war ich zu langsam und meinen letzten Post noch zu editen. :(
Samona schrieb:Man ist von der Existenz einer höheren Macht überzeugt, aber nicht von der Existenz eines Gottes und damit wäre man kein Atheist.
Wenn diese höhere Macht z.B. Ausserirdische wären, dann wäre man kein Atheist.

Mit Gott meine ich nicht den aus der Bibel sondern alle Götter und Schöpfer aus der Mythologie der Menschen.
Glaubt man an diese nicht ist man Atheist.


melden
Anzeige
Samona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

03.07.2014 um 10:37
@Snowman_one
Ich rede auch nicht von Außerirdischen, sondern eher von einer, nennen wir es halt "göttliche Kraft", so Ihr wollt, die Kraft des Lebens, Polarität, Resonanz usw.
Ich kann mit dem Begriff Gott und Götter nix anfangen.
Warum muss man für die "Schöpfung" einen Gott verantwortlich machen, der da irgendwo mit einem Dreizack auf einer Wolke sitzen soll und uns schiebt wie Schachfiguren. Trotzdem glaube ich an eine höhere Kraft, denn ein Mensch ist nicht imstande, aus Blättern und Holz eine lebensfähige Pflanze zu schaffen.

Klar soweit? ;)


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden