weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus ist peinlich

3.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Heidentum, Überzeugungen
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 10:20
@emanon
Dass du ohne zu hinterfragen all diese Dinge nutzt, also darauf vertraust und glaubst, dass es funktioniert, zeigt doch, dass du Atheisten schon glaubst und auf ihre Leistungen vertraust, nur halt nicht wenn sie dein zusammengefrickeltes Weltbild beschädigen könnten.
Das nenne ich wahren Stillstand./ZITAT]

Oh Sch..........., auf meinem Laptop steht nicht ....vorsicht Atheist und auf verschiedenen anderen Dingen auch nicht. Aber das nächste Mal lasse ich mir die dazugehörende Biographie mitliefern. Was für ein Shitstorm von dir.:) Ich meinte nicht die Dinge, sondern die Weltanschauung betreffend, jetzt klar.?:)


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 10:31
@Kayla
Na, das hab ich doch gesagt.
Luxus ect.---> gut, auch wenn durch Atheisten geschaffen
Nachdenken über etwas, dass das eigene Weltbild beschädigen könnte---> nein, schlecht

Ist aber meines Erachtens für jeden deutlich geworden, können wir hier schliessen. Das passende Bildchen hab ich ja ein paar Seiten vorher schon eingestellt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 10:38
@emanon
emanon schrieb:Luxus ect.---> gut, auch wenn durch Atheisten geschaffen
Nachdenken über etwas, dass das eigene Weltbild beschädigen könnte---> nein, schlecht
Deine Aussagen werden immer diskriminierender, denn ich habe keinen Luxus vorzuweisen und der einzige den ich habe, ist tatsächlich mein Laptop, weil ich wenigstens dadurch noch Verbindung zur Außenwelt habe. Aber ich werde, wenn du möchtest natürlich hier ein Dankschreiben an die Atheisten veröffentlichen, welche mir das ermöglicht haben.

Danke Ateisten für mein Laptop und danke Universum, das du Atheisten hervorgebracht hast. !!!!!!!!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 10:48
@Kayla
Das Stilmittel der Übertreibung wirkt nur bis zu einem gewissen Mass. Wird es übertrieben verwendet, lässt es den Benutzer alt aussehen.
Das nur mal als Exkurs, ich muss mich jetzt um Wichtigeres kümmern, man liest sich.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 10:52
@emanon
emanon schrieb:Das Stilmittel der Übertreibung wirkt nur bis zu einem gewissen Mass. Wird es übertrieben verwendet, lässt es den Benutzer alt aussehen.
Kann sein und für den Fall hoffe ich, das du ein gutes Faltenmittel im Haus hast.:)


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 11:14
@Kayla

Nein Kayla du!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 11:32
@Kayla
Kein Ding, angesichts deiner Performance hier schick ich dir lieber gleich die 10kg-Trommel. ;)


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 15:11
@emanon
emanon schrieb:Das Stilmittel der Übertreibung wirkt nur bis zu einem gewissen Mass. Wird es übertrieben verwendet, lässt es den Benutzer alt aussehen.
Das ist leider so emanon, und insbesondere bin ich doch immer wieder mehr als verwundert, wenn sich jemand über einen Sachverhalt, oder wie hier über eine Wesenheit ein Urteil erlaubt, von dem er behauptet, das es diese Wesenheit nicht gibt.

Scheint mir doch mehr als inkonsequent und zwiefältig.
Wie kann ich etwas beurteilen, was für mich nicht existent ist?
Womit kann ich etwas vergleichen was für mich nicht existent ist?
Wo ist da wissenschaftliche Logik?

Vielleicht magst du mir die Fragen mal beantworten.


melden

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 15:39
@Idu

Man kann den Osterhasen mit dem Weihnachtsmann vergleichen, die Zahnfee mit dem Klapperstorch, und alle zusammen mit jedem beliebigen anderen nur in der Fantasie existenten Wesen.

Mit wissenschaftlicher Logik, von der du wohl mal irgendwo was gehört hast, hat das alles nichts zu tun. Überleg doch nur mal, wie Schriftsteller ihre Figuren entwickeln. Müssen die dazu erst alle real existieren?


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 15:41
@geeky
Sicherlich kannst du deiner Phantasie ja freien lauf lassen wie du magst.
Allein über den Begriff "Gott" darfst du dir eben kein Urteil erlauben, wenn du nicht als inkonsequent gelten magst.


melden

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 15:50
@Idu
Idu schrieb:Allein über den Begriff "Gott" darfst du dir eben kein Urteil erlauben, wenn du nicht als inkonsequent gelten magst.
Was sollte daran "inkonsequent" sein? Ein Urteil über die anderen genannten Fabelwesen ist es doch auch nicht.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 15:53
@geeky
Ist doch einfache Logik.
Wenn ich etwas für nicht existent erachte, dann bleibt mir doch als einzige Aussage eben die Aussage, das ich es als nicht existent erachte.

Sobald ich mir aber weitere Gedanken darüber mache, bin ich doch schon auf dem Weg meine erste Aussage über den Haufen zu werfen.
Damit würde ich mich ja selber wiederlegen.


melden

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 15:55
@Idu
Idu schrieb:Wie kann ich etwas beurteilen, was für mich nicht existent ist?
Man beurteilt ja nicht das nicht-Existente. Man betrachtet dabei Gott als eine Idee des Menschen, die man sehr wohl beurteilen kann wenn man des Denkens fähig ist. Auch wenn ich jetzt geeky wiederhole: die Figur des Peter Pan kann ich auch beurteilen, ohne dass dessen Existenz relevant wäre, denn man beurteilt nach dem persönlichen Wissensstand.
Inwiefern soll die Existenz oder eben die Nichtexistenz ausschlaggebend dafür sein, was ich über Peter Pan als solchen denke?


melden

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 15:57
Idu schrieb:Wenn ich etwas für nicht existent erachte, dann bleibt mir doch als einzige Aussage eben die Aussage, das ich es als nicht existent erachte.

Sobald ich mir aber weitere Gedanken darüber mache, bin ich doch schon auf dem Weg meine erste Aussage über den Haufen zu werfen.
Damit würde ich mich ja selber wiederlegen.
Religiöse Wunschtraumlogik != Normale Alltagslogik


melden

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 15:58
@Idu
Idu schrieb:Ist doch einfache Logik.
Dann taugt deine einfache Logik nichts.
Idu schrieb:Wenn ich etwas für nicht existent erachte, dann bleibt mir doch als einzige Aussage eben die Aussage, das ich es als nicht existent erachte.
Und warum sollte das so sein? Klein Fritzchen z.B. gibt es auch nicht, und trotzdem machen viele Leute jede Menge Aussagen über ihn. Mit diesem "Gott" ist es genau so.
Idu schrieb:Sobald ich mir aber weitere Gedanken darüber mache, bin ich doch schon auf dem Weg meine erste Aussage über den Haufen zu werfen.
Das mag für dich gelten, ist wohl aber kaum verallgemeinerbar.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 16:04
@22aztek
Inwiefern soll die Existenz oder eben die Nichtexistenz ausschlaggebend dafür sein, was ich über Peter Pan denke?
Und genau das ist ja der Wiederspruch, in dem der Atheist dann lebt.
Peter Pan ist eine Figur aus den Märchen. Ist also real.

Der Begriff Gott ist allerdings ein Begriff aus dem täglichen leben sehr vieler Menschen.
Und wenn Gott mit dem Wort Geist gleichzusetzen ist, was dann?

@geeky
@Nerok
Mit der Logik sollte man sich schon ein wenig auskennen.
1. Eine Behauptung oder auch einen Grundsatz oder eine Arbeitsthese.
2. Eine Schlußfolgerung aus dem gesagten.

Also der Atheist sagt : "Es gibt keinen Gott" als erste behauptung daraus folgt als logischer zweiter Schritt
" Ich kann keine weiteren Aussagen treffen, da eben nicht vorhanden"

das kann doch nicht so schwer zu verstehen sein.


melden

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 16:05
Idu schrieb:Sobald ich mir aber weitere Gedanken darüber mache, bin ich doch schon auf dem Weg meine erste Aussage über den Haufen zu werfen.
Damit würde ich mich ja selber wiederlegen.
Wenn ich mir also Gedanken über die nicht-existenten Millionen auf meinem Konto mache, dann werde ich dadurch Millionär? Laut welcher Logik?


melden

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 16:07
Idu schrieb:Peter Pan ist eine Figur aus den Märchen. Ist also real.
Komisch, mein Konto sagt aber was anderes... :(


melden

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 16:09
@Idu
Idu schrieb:Also der Atheist sagt : "Es gibt keinen Gott" als erste behauptung
Das wäre ein Antitheist. Ein Atheist kann auch sagen: Das Konzept eines Gottes ist für mich irrelevant.
So wie alle deine Schlußfolgerungen aus deiner falschen Ausgangsthese ;)


melden
Anzeige

Atheismus ist peinlich

26.08.2014 um 16:10
@Idu

Ich glaube du hast ein Problem damit eine
Wikipedia: Idee
und eine reale Existenz getrennt zu betrachten.

Ich kann Aussagen über eine Idee treffen und sie bewerten ohne sie für real Existent anzunehmen.

Und nein Peter Pan ist eine fiktive Figur die nicht real existent ist.
Wikipedia: Fiktion


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden