Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

9.572 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Islam, Glaube ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

05.10.2016 um 09:28
Zitat von KomanKoman schrieb:Ich finde das wirklich super ausgedrückt und möchte nur eines hinzufügen:
super text, danke ..... genau so hatte ich das vor langer zeit wahrgenommen :)



melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

05.10.2016 um 10:10
@-Therion-

vieles was du schreibst, kann ich nachvollziehen.
Nur zu manchen Passagen mal noch paar Einsprüche.
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:eine weitere folge davon wäre das wir kein vertrauen/beziehung mehr zueinander aufbauen müssten, das wir uns nicht beweisen müssten...... das wir unser positiven eigenschaften nicht unter beweistellen bräuchten weil sie nichts besonderes mehr sind.
Sehe ich nicht so.
Schau mal zB. die Beziehung von Hunden untereinander oder Du und deinem Hund.
So ein Hund ist grundehrlich, muss sich nicht beweisen und all das was du aufgezählt hast und ist dennoch nicht langweilig - zumindest nicht für dich :)
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:es ginge der reiz komplett verloren menschen kennenzulernen weil es keine neagtiven eigenschaften mehr gäbe
, es gäbe nichts mehr was man am anderen entdecken könnte, die individualität ginge gänzlich verloren und wir würden innerlich/mental verkümmern wenn wir kein gespür mehr bräuchten für soziale/zwischenmenschliche belange weil sowieso immer alles positiv ist und wir menschen nicht mehr einschätzen müssten. ..... sorry ich finde das nicht nur langweilig sondern ein solches leben auch sehr sinnlos ....
auch dazu sage ich wieder nur "Hund" :)
Auf den trifft das alles zu, denn ein Hund ist grundgut und sozial (wenn er nicht von einem Menschen falsch erzogen oder mishandelt wurde) - und dennoch nicht langweilig.

Wie sagte Lorio so schön "ein Leben ohne Mops (ich sage Hund) ist ... "
Zitat von -Therion--Therion- schrieb: die welt ist ein "trainingslager" eine schule denn das was wir alle gemeinsam haben ist von geburt an bis an unser lebensende zu lernen, uns herausforderungen zu stellen um daran zu wachsen .... alles dreht sich um erkenntnisgewinn und weiterentwicklung ! - und das würde nicht passieren wenn das leben auf dieser welt nur aus "friede,freude,eierkuchen" bestünde.
unsere existenz würde einfach keinen sinn machen, wir würden dahinvegetieren ...... nein, ich würde ein solches leben nicht führen wollen, sorry
Auch hier wieder - Hund :)
Auch wenn ein Hund charakterlich perfekt wäre, würde es mit ihm nie langweilig. Man könnte ihm zB Kunststücke beibringen (nur wenn er selbst daran Freude hat). Die Spaziergänge mit so einem Hund sind doch auch nicht langweilig und wenn man andere Hunde trifft und diese spielen, erst recht nicht.

Auf den Menschen übertragen, auch mit einem perfekten Menschen könnte man sicher seinen Spaß haben, was zusammen unternehmen und erleben.
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:humanismus bzw, die lehren jesu in allen ehren .... du weisst ich halte sehr viel davon - aber die die daran glauben und jesus vorbild folgen wollen, sich daran halten, ein redliches leben zu führen würde es nicht schaffen wenn es diese negative seite wie ungläubige menschen, verbrechen, lüge, egosimus usw. dessen sie widerstehen müssen nicht geben würde.
denn durch was ist/wird man den ein gläubiger mensch ..... wenn man sich der negativen seite abwendet ! - gibt es keine ist es ein leichtes "gut" zu sein und keine herausforderung, auszeichnung mehr ....... also das eine bedingt das andere !!!!!!
NOCH ist das so.
Wenn jedoch alles perfekt wäre (NACH dem jüngsten Gericht) müsste niemand mehr glauben, sondern könnte schauen (lt. Bibel: "vom Glauben zum Schauen kommen" :) )
Ein Hund (Hunde auch untereinander) glauben nicht, sondern schauen nur - sich zu...)
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:weisst was ich meine ........ "du sollst nicht lügen","du sollst nicht stehlen " usw. ..... wenn es sowieso keiner mehr tut ist es keine herausforderung mehr es zu unterlassen ! dann braucht es auch keine gebote mehr und dann haben wir einen einheitsbrei von menschen die nur gut sind ......
oder von Hunden, die nur gut sind ... und trotzdem nicht langweilig ;)
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:dann brauchen wir aber auch keinen glauben, gott oder bibel mehr die uns davon erzählt wie toll es sein wird wenn die menschen nur gutes tun und an gott glauben denn dann kennen wir nichts anderes.
genau, wie ich weiter oben schrieb, vom Glauben zum Schauen gekommen.
Gott würde ich trotzdem nicht missen wollen. Dein Hund würde - obwohl er nicht GLAUBT - dich auch vermissen ;)
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:und dann kommen wir auch wieder zu dem grotesken teil die menschen wären somit vollkommen was laut bibel sowieso nicht funktioniert
Jetzt und hier auf Erden NOCH NICHT.
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:und dann kommen wir auch wieder zu dem grotesken teil die menschen wären somit vollkommen was laut bibel sowieso nicht funktioniert
bzw. nicht vorgesehen ist also da beisst sich abermals die katze in den schwanz ......
in meinen Augen beißt sie nicht :)


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

05.10.2016 um 13:40
-Therion- schrieb:
eine weitere folge davon wäre das wir kein vertrauen/beziehung mehr zueinander aufbauen müssten, das wir uns nicht beweisen müssten...... das wir unser positiven eigenschaften nicht unter beweistellen bräuchten weil sie nichts besonderes mehr sind.

Sehe ich nicht so.
Schau mal zB. die Beziehung von Hunden untereinander oder Du und deinem Hund.
So ein Hund ist grundehrlich, muss sich nicht beweisen und all das was du aufgezählt hast und ist dennoch nicht langweilig - zumindest nicht für dich :)



-Therion- schrieb:
es ginge der reiz komplett verloren menschen kennenzulernen weil es keine neagtiven eigenschaften mehr gäbe
, es gäbe nichts mehr was man am anderen entdecken könnte, die individualität ginge gänzlich verloren und wir würden innerlich/mental verkümmern wenn wir kein gespür mehr bräuchten für soziale/zwischenmenschliche belange weil sowieso immer alles positiv ist und wir menschen nicht mehr einschätzen müssten. ..... sorry ich finde das nicht nur langweilig sondern ein solches leben auch sehr sinnlos ....

auch dazu sage ich wieder nur "Hund" :)
Auf den trifft das alles zu, denn ein Hund ist grundgut und sozial (wenn er nicht von einem Menschen falsch erzogen oder mishandelt wurde) - und dennoch nicht langweilig.

Wie sagte Lorio so schön "ein Leben ohne Mops (ich sage Hund) ist ... "



-Therion- schrieb:
die welt ist ein "trainingslager" eine schule denn das was wir alle gemeinsam haben ist von geburt an bis an unser lebensende zu lernen, uns herausforderungen zu stellen um daran zu wachsen .... alles dreht sich um erkenntnisgewinn und weiterentwicklung ! - und das würde nicht passieren wenn das leben auf dieser welt nur aus "friede,freude,eierkuchen" bestünde.
unsere existenz würde einfach keinen sinn machen, wir würden dahinvegetieren ...... nein, ich würde ein solches leben nicht führen wollen, sorry

Auch hier wieder - Hund :)
Auch wenn ein Hund charakterlich perfekt wäre, würde es mit ihm nie langweilig. Man könnte ihm zB Kunststücke beibringen (nur wenn er selbst daran Freude hat). Die Spaziergänge mit so einem Hund sind doch auch nicht langweilig und wenn man andere Hunde trifft und diese spielen, erst recht nicht.

Auf den Menschen übertragen, auch mit einem perfekten Menschen könnte man sicher seinen Spaß haben, was zusammen unternehmen und erleben.



-Therion- schrieb:
humanismus bzw, die lehren jesu in allen ehren .... du weisst ich halte sehr viel davon - aber die die daran glauben und jesus vorbild folgen wollen, sich daran halten, ein redliches leben zu führen würde es nicht schaffen wenn es diese negative seite wie ungläubige menschen, verbrechen, lüge, egosimus usw. dessen sie widerstehen müssen nicht geben würde.
denn durch was ist/wird man den ein gläubiger mensch ..... wenn man sich der negativen seite abwendet ! - gibt es keine ist es ein leichtes "gut" zu sein und keine herausforderung, auszeichnung mehr ....... also das eine bedingt das andere !!!!!!

NOCH ist das so.
Wenn jedoch alles perfekt wäre (NACH dem jüngsten Gericht) müsste niemand mehr glauben, sondern könnte schauen (lt. Bibel: "vom Glauben zum Schauen kommen" :) )
Ein Hund (Hunde auch untereinander) glauben nicht, sondern schauen nur - sich zu...)




-Therion- schrieb:
weisst was ich meine ........ "du sollst nicht lügen","du sollst nicht stehlen " usw. ..... wenn es sowieso keiner mehr tut ist es keine herausforderung mehr es zu unterlassen ! dann braucht es auch keine gebote mehr und dann haben wir einen einheitsbrei von menschen die nur gut sind ......

oder von Hunden, die nur gut sind ... und trotzdem nicht langweilig ;)



-Therion- schrieb:
dann brauchen wir aber auch keinen glauben, gott oder bibel mehr die uns davon erzählt wie toll es sein wird wenn die menschen nur gutes tun und an gott glauben denn dann kennen wir nichts anderes.

genau, wie ich weiter oben schrieb, vom Glauben zum Schauen gekommen.
Gott würde ich trotzdem nicht missen wollen. Dein Hund würde - obwohl er nicht GLAUBT - dich auch vermissen ;)


-Therion- schrieb:
und dann kommen wir auch wieder zu dem grotesken teil die menschen wären somit vollkommen was laut bibel sowieso nicht funktioniert

Jetzt und hier auf Erden NOCH NICHT.



-Therion- schrieb:
und dann kommen wir auch wieder zu dem grotesken teil die menschen wären somit vollkommen was laut bibel sowieso nicht funktioniert
bzw. nicht vorgesehen ist also da beisst sich abermals die katze in den schwanz ......

in meinen Augen beißt sie nicht :)
weich mir doch nicht aus bitte, wir reden hier von mensch/mensch beziehungen, von verantwortung übernehmen, von religion/glaube/gott/humanismus und nicht von tier/tier/mensch beziehungen die sich komplett anders darstellen und gar nicht zur debatte stehen.

also lass in deinem denken bitte den hund aus dem spiel bzw. überhaupt tiere die tun hier nichts zur sache denn der hund bzw. allgemein tiere haben nichts am hut mit den themen religion/glaube/gott/humanismus .....

wir reden die ganze zeit von dem hier :
-Therion- schrieb:
-----------> du darfst nicht den anspruch haben das alle menschen gleich sein MÜSSEN/SOLLEN <---- funktioniert nicht ! - langweilig wäre es obendrein !

ist richtig.
Nur sehe ich es nicht als Gleichmacherrei an, wenn JEDER Mensch im Grunde lediglich den Humanismus oder die Lehren Jesu umsetzen würde.
Es hätte doch trotzdem jeder noch seinen individuellen Charakter, Persönlichkeit, unterschiedliche Hobbys, Talente usw. Also langweilig würde das bestimmt nicht.

überleg doch bitte mal was das bedeuten würde ....... es gäbe keine negativen eigenschaften mehr wie zb. lügen ..... stell dir vor niemand würde mehr lügen , ja es hört sich toll an aber wir würden verlernen wachsam zu sein, wir würden verlernen menschen und situationen einzuschätzen ectr. und noch schlimmer ------------> wir würden immer schonungslos die wahrheit sagen MÜSSEN und zwangsweise menschen damit sehr oft verletzen - das alleine wäre schon grotesk denn damit würden wir wiederum eine sünde begehen ...... also da beisst sich die katze selbst in den schwanz - es funktioniert einfach nicht !

eine weitere folge davon wäre das wir kein vertrauen/beziehung mehr zueinander aufbauen müssten, das wir uns nicht beweisen müssten...... das wir unser positiven eigenschaften nicht unter beweistellen bräuchten weil sie nichts besonderes mehr sind. es ginge der reiz komplett verloren menschen kennenzulernen weil es keine neagtiven eigenschaften mehr gäbe, es gäbe nichts mehr was man am anderen entdecken könnte, die individualität ginge gänzlich verloren und wir würden innerlich/mental verkümmern wenn wir kein gespür mehr bräuchten für soziale/zwischenmenschliche belange weil sowieso immer alles positiv ist und wir menschen nicht mehr einschätzen müssten. ..... sorry ich finde das nicht nur langweilig sondern ein solches leben auch sehr sinnlos ....
wir reden von MENSCHEN ! und du bringst plötzlich den hund/tiere ins spiel ...... das kann man nicht miteinander vergleichen zudem ist es nicht inhalt dieser diskussion !


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

05.10.2016 um 14:21
@-Therion-
den Tiervergleich brachte ich nur deshalb, um anhand dessen verdeutlichen zu können, dass ich es keineswegs langweilig finden würde, wenn der Mensch (nach dem jüngsten Gericht) perfekt wäre und es dann auch nichts mehr gibt, woran er arbeiten müsste, bzw es dann keine dunklen Seiten mehr gäbe.

Was ich mit den Hunden ausdrücken wollte (und dann analog auch bezüglich des Menschen):
Weshalb sollte es langweilig sein, wenn JEDER Mensch gut wäre, selbst wenn er immer die Wahrheit sagen würde? Es gäbe noch so vieles, worin sich die Menschen untescheiden würden und so viele Beschäftigungen, AUCH wenn das Arbeiten an seinem eigenen Charakter wegfiele.

Und was die Ehrlichkeit betrifft: Da ja jeder vollkommen wäre, gäbs kaum was zu kritisieren.
Und falls doch, könnte der Andere aufgrund seiner Vollkommenheit mit dieser Ehrlichkeit/Kritik souverän umgehen, es würde ihn nicht verletzen.
Zudem würde ja der Kritiker seine Meinung auch ganz einfühlsam sagen, weil er ja vollkommen ist :)


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

05.10.2016 um 15:03
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und was die Ehrlichkeit betrifft: Da ja jeder vollkommen wäre, gäbs kaum was zu kritisieren.
Und falls doch, könnte der Andere aufgrund seiner Vollkommenheit mit dieser Ehrlichkeit/Kritik souverän umgehen, es würde ihn nicht verletzen.
Zudem würde ja der Kritiker seine Meinung auch ganz einfühlsam sagen, weil er ja vollkommen ist :)
stimmt, noch ein grund warum es stink langweilig wäre .......
Zitat von OptimistOptimist schrieb:den Tiervergleich brachte ich nur deshalb, um anhand dessen verdeutlichen zu können, dass ich es keineswegs langweilig finden würde, wenn der Mensch (nach dem jüngsten Gericht) perfekt wäre und es dann auch nichts mehr gibt, woran er arbeiten müsste, bzw es dann keine dunklen Seiten mehr gäbe.
für mich wäre ein solches leben die hölle weil die menschliche existenz dadurch keinen sinn ergeben würde, es wäre nur ein verplempern der zeit, egal welchen beschäftigungen man nachginge so wird es dennoch irgendwann lanweilig wenn es nirgendswo reibungen gibt, "keine ecken, keine kanten"............ da geht der sinn verloren - schrecklich wäre das !

alleine deshalb würde ich schon nicht an einen gott glauben wollen weil ich das gar nicht haben möchte !
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:eine weitere folge davon wäre das wir kein vertrauen/beziehung mehr zueinander aufbauen müssten, das wir uns nicht beweisen müssten...... das wir unser positiven eigenschaften nicht unter beweistellen bräuchten weil sie nichts besonderes mehr sind. es ginge der reiz komplett verloren menschen kennenzulernen weil es keine neagtiven eigenschaften mehr gäbe, es gäbe nichts mehr was man am anderen entdecken könnte, die individualität ginge gänzlich verloren und wir würden innerlich/mental verkümmern wenn wir kein gespür mehr bräuchten für soziale/zwischenmenschliche belange weil sowieso immer alles positiv ist und wir menschen nicht mehr einschätzen müssten. ..... sorry ich finde das nicht nur langweilig sondern ein solches leben auch sehr sinnlos ....



melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

05.10.2016 um 15:16
@-Therion-
Optimist schrieb:
den Tiervergleich brachte ich nur deshalb, um anhand dessen verdeutlichen zu können, dass ich es keineswegs langweilig finden würde, wenn der Mensch (nach dem jüngsten Gericht) perfekt wäre und es dann auch nichts mehr gibt, woran er arbeiten müsste, bzw es dann keine dunklen Seiten mehr gäbe.

-->
für mich wäre ein solches leben die hölle weil die menschliche existenz dadurch keinen sinn ergeben würde, es wäre nur ein verplempern der zeit, egal welchen beschäftigungen man nachginge so wird es dennoch irgendwann lanweilig wenn es nirgendswo reibungen gibt, "keine ecken, keine kanten"............ da geht der sinn verloren - schrecklich wäre das !

alleine deshalb würde ich schon nicht an einen gott glauben wollen weil ich das gar nicht haben möchte !
siehst du, unsere Wünsche und Bedürfnisse sind total gegensätzlich.

Da brauchen wir uns jetzt nicht mehr wundern, weshalb du einen personifizierten Gott ablehnst und ich nun gerade jemanden herbei sehne, der für Ordnng und Harmonie sorgt. :)
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:eine weitere folge davon wäre das wir kein vertrauen/beziehung mehr zueinander aufbauen müssten, das wir uns nicht beweisen müssten...... das wir unser positiven eigenschaften nicht unter beweistellen bräuchten weil sie nichts besonderes mehr sind. ..
ja, es wäre alles total selbstverständlich, man würde das Gute einfach leben - OHNE darüber nachzudenken. DESHALB kam mir auch spontan der Tiervergleich - weil die es ja genauso machen. :)


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

05.10.2016 um 17:48
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ja, es wäre alles total selbstverständlich, man würde das Gute einfach leben - OHNE darüber nachzudenken. DESHALB kam mir auch spontan der Tiervergleich - weil die es ja genauso machen. :)
der hund ist von seinem verstand her auf dem alter eines 2-3 jährigen kindes und daher alleine schon schutzbedürftig er BRAUCHT jemanden der für ihn die verantwortung übernimmt, ihn führt/leitet wenn er in unserer gesellschaft einen platz einnehmen soll von daher kannst du einen hund nicht mit einem erwachsenen mensch gleichstellen !
auch muss der hund nicht arbeiten gehen, einkaufen, verantwortung übernehmen, geschäftliche kontakte knüpfen und sich darin behaupten und hat auch keine hobbys, keinen glauben, usw. ....

- also ich möchte nicht als erwachsener mensch auf den IQ eines 2-3 jahre alten kindes einen tag verbringen wollen ....... wenn der mensch schon klüger ist dann sollte er seinen verstand einsetzen und auch selbstverantwortung übernehmen ...... zudem würden wir innerlich/mental verkümmern wenn wir kein gespür mehr bräuchten für soziale/zwischenmenschliche beziehungen/belange weil sowieso immer alles positiv sein würde und wir andere menschen nicht mehr einschätzen müssten ..... nein sorry, das möchte ich nicht .... für mich wäre ein solches verhalten/einstellung zu umschreiben mit FAULHEIT/TRÄGHEIT !


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

05.10.2016 um 18:52
@-Therion-
Zitat von -Therion--Therion- schrieb: für mich wäre ein solches verhalten/einstellung zu umschreiben mit FAULHEIT/TRÄGHEIT !
ja, da ist was dran :)
Ich nenne es mal so: "Ruhe-haben-wollen" und nur das machen, wozu man Lust hat und nur DANN, wenn man Lust hat :)


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

06.10.2016 um 09:04
@-Therion-

-Therion- schrieb:
für mich wäre ein solches verhalten/einstellung zu umschreiben mit FAULHEIT/TRÄGHEIT !

ja, da ist was dran :)
Ich nenne es mal so: "Ruhe-haben-wollen" und nur das machen, wozu man Lust hat und nur DANN, wenn man Lust hat :)
faulheit gehört zu den 7 hauptsünden

1. Stolz
2. Habsucht
3. Neid
4. Zorn
5. Unkeuschheit
6. Unmäßigkeit
7. Trägheit oder Überdruss

.... wenn du an dich selbst keine erwartungen stellst, dich selbst unterforderst, unter deinen körperlichen und geistigen möglichkeiten/leistungsfähigkeiten bleibst, nicht über grenzen gehst, dich zurückhältst nicht weil du nicht kannst sondern weil du nicht willst also einfach faul sein willst dann darfst du dich nicht wundern wenn dein körper dir mit der zeit auch dementsprechende signale senden wird (siehe vergesslichkeit)....... bzw. wirst du im laufe der zeit, dann wenn du mal leistung, körperlicher oder geistiger art erbringen willst/sollst/musst es nicht mehr tun können weil du deinen körper nie wirklich darauf geeicht hast .....

außerdem darfst du dich dann auch nicht wundern wenn du an dich keine ansprüche stellst es dennoch andere von dir einfordern werden und auch müssen denn wir leben in einer leistungsgesellschaft .... ob dir das passt oder nicht, wenn du nicht mitziehst wirst du schnell auf der stecke bleiben bzw. immer probleme in diesen bereich mit anderen personen wie zb. arbeitgebern haben.

weisst, wenn du 100% an die bibel glaubst dann muss dir die faulheit als hauptsünde ein begriff sein und dann verstehe ich erst recht nicht, dass du deinen inneren "schweinehund" gewinnen lässt ...... und ich versteh auch nicht warum du dir nicht selbst soviel wert bist immer dein bestes zu geben, dich selbst zu fordern damit du auch stolz auf dich und deine leistung sein, bzw. deinen selbstwert erkennen/stärken kannst und dadurch auch etwas selbstbewusster wirst. ...... psychologisch hängst das alles miteinander zusammen und ja, ich weiss das du das weisst aber dennoch handelst du nicht danach und das kann ich nicht nachvollziehen .........

und das auch nicht
Da brauchen wir uns jetzt nicht mehr wundern, weshalb du einen personifizierten Gott ablehnst und ich nun gerade jemanden herbei sehne, der für Ordnng und Harmonie sorgt. :)

ja, es wäre alles total selbstverständlich, man würde das Gute einfach leben - OHNE darüber nachzudenken.
...... denken ist eines der fähigkeiten die den menschen auszeichnet und hervorhebt/abhebt von flora und fauna, den verstand gar nicht nutzen/gebrauchen zu WOLLEN, einfach nur in den tag hineinzuleben, sich gehen zu lassen und nur positives erleben wäre für mich zumindest wahrhaftig eine "sünde" - es ist einfach nicht erstrebenswert !

------> es ist dein leben, wenn dich diese lebensweise befriedigt, du damit glücklich bist und du nicht mehr von dir und deinem leben und auch im/nach dem tod erwartest dann soll mir das recht sein ....... mein ding wäre es nicht weder im leben noch im (nach dem) tod .....


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

06.10.2016 um 10:49
@-Therion-

Mit dem Verkümmern sämtlicher körperlichen Funktionen, wenn man diese nicht traniert, hast du völlig Recht.

Nun ist es ja aber nicht so, dass ich in meinem täglichen Leben zu faul bin und keine Pflichten übernehme...(bin natürlich nicht der ausgesprochene Powertyp und Workaholic - also das andere Extrem von faul...).

Ich hatte zu viele Gedanken und Aspekte zu EINER kurzen Aussage vermischt (konntest du ja nicht wissen) und so kam es für dich nun anders raus als ich es gement hatte


Wie ich es meinte:

Meine Faulheit oder eher Bequemlichkeit (Ruhe-wollen) bezog sich NICHT so sehr auf mein eigenes bissel (alltägliches) Leben, sondern MEHR auf gesamtgesellschaftliche Dinge.

Hätte zB. keine Lust, an Demos oder anderen politischen Dingen teilzunehmen, um gesellschaftliche Veränderungen zu bewirken - vor allem, wenn mir sowas sowieso aussichtslos erscheinen würde. Diesbezüglich ersehne ich mir eine äußere Kraft, welche die Menschheit "runderneuert" - vor allem diejenigen welche Macht haben.

Und das hier
Zitat von OptimistOptimist schrieb:nur das machen, wozu man Lust hat und nur DANN, wenn man Lust hat :)
bezog sich zB auf Pflichten, wie zB Haushalt - halt ungeliebte Arbeiten, die natürlich trotzdem gemacht werden müssen.
Ich mache lieber Handwerkliches und Kreatives oder beschäftige mich mit geistigen Dingen wie zB. Lesen (da rostet der Geist schon mal nicht ein ;) - für körperlichen Ausgleich ist auch gesorgt )

SO war das alles gemeint :)


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

06.10.2016 um 12:08
Zitat von OptimistOptimist schrieb:. Diesbezüglich ersehne ich mir eine äußere Kraft, welche die Menschheit "runderneuert" - vor allem diejenigen welche Macht haben.
..... du erkennst aber daran schon (hoffe ich) , dass du ein gewisses weltbild hast und voraussetzt, das dass auch jeder andere genau so haben will ...... dabei geht es mir gar nicht um die inhaltlichen dinge wie friede, ehrlichkeit ectr. die natürlich erstrebenswert sind mir geht es dabei nur um das prinzip, das dir bewusst wird, dass du dir in DEINER gedankenwelt etwas ausmalst, eine menscheit, einen gewissen zustand herbeisehnst der für DICH wünschenswert ist und weil du nicht die macht hast die menschen/welt nach deinen wünschen zu verändern, dir deshalb erhoffst das es ein gott gibt und er das irgendwann tun wird .....

du selbst verlässt dich also auf einen derzeit noch fiktiven gott aber selbst tust du nichts .......
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Hätte zB. keine Lust, an Demos oder anderen politischen Dingen teilzunehmen, um gesellschaftliche Veränderungen zu bewirken - vor allem, wenn mir sowas sowieso aussichtslos erscheinen würde
... und dann wundert man sich warum nichts passiert bzw. die welt und die menschheit so ist wie sie eben ist ..... und es erklärt auch warum schlussfolgernd daraus menschen sich einer religion anschließen ......

ich sag dir eines, wenn es einen gott geben würde bzw. ein gott es wirklich gewollt hätte, dass es so eine menschheit wie in deinen vorstellungen gibt dann hätte er schon längst dafür gesorgt dass es auch so ist ..... ich meine auf was will/soll er den warten und warum und wofür sollte es denn von nutzen sein wenn jeder mensch nur gut ist ....... für sich selbst , fürs eigene ego, für das ego eines gottes ? ....... das ergibt von hinten bis vorne keinen sinn für mich .... sorry


3x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

06.10.2016 um 12:26
@-Therion-
du selbst verlässt dich also auf einen derzeit noch fiktiven gott aber selbst tust du nichts .......

Optimist schrieb:
Hätte zB. keine Lust, an Demos oder anderen politischen Dingen teilzunehmen, um gesellschaftliche Veränderungen zu bewirken - vor allem, wenn mir sowas sowieso aussichtslos erscheinen würde

-->
... und dann wundert man sich warum nichts passiert bzw. die welt und die menschheit so ist wie sie eben ist ..... und es erklärt auch warum schlussfolgernd daraus menschen sich einer religion anschließen ......
nein, ich wundere mich nicht, ich nehme es hin (muss ich ja auch).
Aber ehrlich, engagierst DU dich denn politisch oder glaubst du es würde was brïngen, wenn du - als "kleines Licht" das tun würdest?
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:ich sag dir eines, wenn es einen gott geben würde bzw. ein gott es wirklich gewollt hätte, dass es so eine menschheit wie in deinen vorstellungen gibt dann hätte er schon längst dafür gesorgt dass es auch so ist ..... ich meine auf was will/soll er den warten .
darauf, dass immer mehr Menschen merken, dass sich was ändern muss - es quasi einsehen, dass sie an sich SELBST arbeiten müssen.
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:und warum und wofür sollte es denn von nutzen sein wenn jeder mensch nur gut ist ....... für sich selbst , fürs eigene ego, für das ego eines gottes ? ....... das ergibt von hinten bis vorne keinen sinn für mich ....
eine GUTE, optimale Gesellschaft - wo ALLE glücklich sein können, kann doch nur mit GUTEN Menschen funzen, oder nicht?

Es gibt oder gab ein Land (Buthan oder so ähnlich), da wird der Erfolg am Glück-Index festgemacht. Finde ich toll :)


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

06.10.2016 um 12:56
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:... wofür sollte es denn von nutzen sein wenn jeder mensch nur gut ist ....... für sich selbst , fürs eigene ego, für das ego eines gottes ? ....... das ergibt von hinten bis vorne keinen sinn für mich .... sorry
Also Sinn ergibt es nur, wenn Menschen sich bekriegen, hassen, Leid und Elend befürworten?
Demnach ist gut sein purer Egoismus?

Auch sorry - aber überleg doch bitte vorher was du da schreibst ;)


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

06.10.2016 um 13:27
Zitat von ZilliZilli schrieb:Also Sinn ergibt es nur, wenn Menschen sich bekriegen, hassen, Leid und Elend befürworten?
Demnach ist gut sein purer Egoismus?

Auch sorry - aber überleg doch bitte vorher was du da schreibst ;)
sorry du interpretierst meine worte falsch ...... außerdem habe ich nicht behauptet das gut sein purer egoismus ist, ich habe eine frage an optimist formuliert :
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:und wofür sollte es denn von nutzen sein wenn jeder mensch nur gut ist ....... für sich selbst , fürs eigene ego, für das ego eines gottes ?
- ich bin weder für die eine noch die andere seite ich akzeptiere beides "gut und böse" und urteile nicht



melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

06.10.2016 um 13:42
-->
... und dann wundert man sich warum nichts passiert bzw. die welt und die menschheit so ist wie sie eben ist ..... und es erklärt auch warum schlussfolgernd daraus menschen sich einer religion anschließen ......

nein, ich wundere mich nicht, ich nehme es hin (muss ich ja auch).
Aber ehrlich, engagierst DU dich denn politisch oder glaubst du es würde was brïngen, wenn du - als "kleines Licht" das tun würdest?
politik interessiert mich nicht aber würde es das tun dann würde ich mich mit sicherheit dafür engagieren

und warum und wofür sollte es denn von nutzen sein wenn jeder mensch nur gut ist ....... für sich selbst , fürs eigene ego, für das ego eines gottes ? ....... das ergibt von hinten bis vorne keinen sinn für mich ....
eine GUTE, optimale Gesellschaft - wo ALLE glücklich sein können, kann doch nur mit GUTEN Menschen funzen, oder nicht?
ich versteh daran nicht warum du überhaupt diesen anspruch hast das alle gut und glücklich sein sollen ..... ein frommer wunsch, ja ohne zweifel aber offensichtlich wollen das gar nicht alle haben ....... weisst was ich meine ..... du bist nicht alleine auf dieser welt und ich mag es manchmal auch ein klein wenig "böse" sein zu können/dürfen :) (ohne dabei jemanden zu schaden natürlich, kennst mich ja)


2x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

07.10.2016 um 05:25
@-Therion-
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:und ich mag es manchmal auch ein klein wenig "böse" sein zu können/dürfen :) (ohne dabei jemanden zu schaden natürlich, kennst mich ja)
DAS kann ich nachvollziehen, hat aber nicht sehr viel mit dem zu tun, was ich meinte. Dieses "böse" oder frech sein, fällt für mich unter "Kabbeleien, Neckereien" usw.
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:ich versteh daran nicht warum du überhaupt diesen anspruch hast das alle gut und glücklich sein sollen ..... ein frommer wunsch, ja ohne zweifel aber offensichtlich wollen das gar nicht alle haben
hätte ich nicht gedacht dass das offensichtlich so ist und kann ich eben schlecht nachvollziehen.
Im Umkehrschluss bedeutet das ja dann, es gibt Menschen, welche NICHT den Anspruch haben, glücklich zu sein... ein Mensch will NICHT glücklich sein?
Muss doch auch einen Grund haben, weshalb er das nicht möchte?


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

07.10.2016 um 06:42
Zitat von OptimistOptimist schrieb:hätte ich nicht gedacht dass das offensichtlich so ist und kann ich eben schlecht nachvollziehen.
Im Umkehrschluss bedeutet das ja dann, es gibt Menschen, welche NICHT den Anspruch haben, glücklich zu sein... ein Mensch will NICHT glücklich sein?
Muss doch auch einen Grund haben, weshalb er das nicht möchte?
nein, nicht immer ist der umkehrschluss anwendbar denn der wurde von mir schon angewandt wenn ich sage
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:ich versteh daran nicht warum du überhaupt diesen anspruch hast das alle gut und glücklich sein sollen ..... ein frommer wunsch, ja ohne zweifel aber offensichtlich wollen das gar nicht alle haben


"offensichtlich" steht im bezug darauf dass eben nicht jeder mensch "gut" ist so wie du dir das wünschen würdest ....... also die menschen KÖNNTEN "gut" sein tun es aber nicht wie wir alle tagtäglich erleben das ist ja eine tatsache ! - da gibt es keinen umkehrschluss mehr !
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ein Mensch will NICHT glücklich sein?
...... nur glücklich sein ohne diverser herausforderungen und ohne zwischen gut und böse selbst entscheiden zu können, daran zu wachsen, sich weiterzuentwickeln indem man eben bewusst das "gute" wählen kann aber nicht muss und es NICHT selbstverständlich ist "gut" zu sein, genau das macht doch das leben aus !


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

07.10.2016 um 09:59
@-Therion-
Zitat von -Therion--Therion- schrieb: ohne zwischen gut und böse selbst entscheiden zu können
verstehe schon, was du meinst - selbst ENTSCHEIDEN, was richtig und falsch, gut und böse ist ...
[/quote] Um DAS entscheiden zu können, muss man doch erst mal eine Bewertung vornehmen, WAS denn gut oder böse ist, oder?

Zudem:
Wenn alles so bliebe, dass jeder sich SELBST entscheiden kann, wenn praktisch keine "moralische Instanz" ("Gewissen" oder "Gott") zwischengeschaltet ist, dann bleibt doch alles wie es ist:
Eine Minderheit oder optimistisch gesehen die Hälfte oder 2/3 werden sich für gutes/soziales Verhalten entscheiden und die entsprechend übrige Menge für Schlechtes...
... wie gesagt, alles wie gehabt.

Der 2. Punkt, der mir dazu eînfällt:
Der EINE wird Mord als schlecht bewerten und das lassen, ein Anderer bewertet Mord (zB Ehrenmord) als gut und kann dann sagen: ich habe mich für was Gutes entschieden.
Das kann er aber NUR deshalb so sagen, weil es niemanden für IHN gibt, welcher einen moralischen Maßstab festgelegt hat.

Weißt was ich meine?


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

07.10.2016 um 11:07
-Therion- schrieb:
ohne zwischen gut und böse selbst entscheiden zu können
verstehe schon, was du meinst - selbst ENTSCHEIDEN, was richtig und falsch, gut und böse ist ...
Um DAS entscheiden zu können, muss man doch erst mal eine Bewertung vornehmen, WAS denn gut oder böse ist, oder?
.... man muss nicht bewerten ob etwas gut oder böse ist mann muss nur für sich selbst definieren können was vertretbar ist , wohinter man stehen kann denn auch "böses" kann gutes bewirken wenn es sich zb. um eine notlüge handelt weil man vielleicht jemanden nicht verletzen möchte ...... ja, es ist und bleibt eine lüge die nicht sein sollte, die frage ist nur kann ich es persönlich vertreten, es mit meinem gewissen vereinbaren......

------> jeder einzelne muss für sich selbst DEFINIEREN, abwägen was für ihn gut oder böse ist dafür gibt es nämlich keine richtlinen ....

das thema hatten wir schon mal ...... es gibt nichts was von sich aus oder grundsätzlich nur gut oder böse ist weil es das eine wie das andere in sich vereint wie zb. feuer das todbringend sein kann bei waldbränden oder wenn ein haus in flammen aufgeht aber auch leben rettet weil man damit desinfizieren kann, kochen, es uns wärmt im winter usw....... daher ist eine Bewertung nicht wirklich sinnvol weil es DAS gut oder DAS rein böse nicht gibt !
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Zudem:
Wenn alles so bliebe, dass jeder sich SELBST entscheiden kann, wenn praktisch keine "moralische Instanz" ("Gewissen" oder "Gott") zwischengeschaltet ist, dann bleibt doch alles wie es ist:
Eine Minderheit oder optimistisch gesehen die Hälfte oder 2/3 werden sich für gutes/soziales Verhalten entscheiden und die entsprechend übrige Menge für Schlechtes...
... wie gesagt, alles wie gehabt.
ja und ? wo ist das problem dabei ..... lass doch die menschen sein wie sie sein wollen wenn doch jeder einzelne für sich selbst verantwortlich ist ....... schlussendlich wird sowieso jeder das bekommen was er verdient ob mit oder ohne gott :) (ursache/wirkung)
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Der 2. Punkt, der mir dazu eînfällt:
Der EINE wird Mord als schlecht bewerten und das lassen, ein Anderer bewertet Mord (zB Ehrenmord) als gut und kann dann sagen: ich habe mich für was Gutes entschieden.
Das kann er aber NUR deshalb so sagen, weil es niemanden für IHN gibt, welcher einen moralischen Maßstab festgelegt hat.

Weißt was ich meine?
ja eben, genau das meine ich ja wenn ich sage das gut oder böse eine persönliche Definition ist und es nichts gibt das wirklich alleine nur gut oder böse sein kann sondern immer beide seiten in sich vereint .............siehe oben ...... also gut und böse wird es immer geben das geht gar nicht anders, denk nur an die Naturgewalten ...... es ist definitiv nicht vorgesehen das es nur gutes gibt !


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

07.10.2016 um 15:26
@-Therion-
Zitat von -Therion--Therion- schrieb:. also gut und böse wird es immer geben das geht gar nicht anders, denk nur an die Naturgewalten ...... es ist definitiv nicht vorgesehen das es nur gutes gibt !
Das ist - für uns Menschen - auf dieser Erde (also im Materiellen) tatsächlich so. Da gehts offensichtlich wirklich nicht anders.

Setzt man jedoch mal theoretisch vorraus, es gäbe tatsächlich eine "geistliche Welt" (im Grunde wie in der Bibel beschrieben), DANN muss das mMn NICHT zwangsläufig genauso sein :)


1x zitiertmelden