Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Entwicklung

1.047 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Welt, Licht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Entwicklung

02.09.2017 um 23:33
ich sehe ganz klar

Gott ist alles

der lebende Gott der atmet - bin ich - bist du - ist der Bach - der felsen - die biene auf der blume - alles ist connectet

ego und unsere Person ist ebenso ein Produkt der gene und Umwelt

doch irgendwie glauben wir dass wir Einzelwesen sind - das ist die Illusion - unsere Vorstellung der Trennung

wir müssen aufhören gegeneinander zu agieren - und müssen zusammenarbeiten - dann sind wir Gott - alle zusammen


melden

Die Entwicklung

03.09.2017 um 08:29
Im Spannungsfeld zwischen Verallgemeinerung und Differenzierung gibt es immer ein "ja, aber".
Es ist zu lernen, auf welcher Schwingungsebene sich der Aufmerksamkeitsfokus jeweils befindet und wie er sich bewegen lässt.

@Dr.Manhattan
Wir sind Einzelwesen und wir sind Gott, je nach Fokus. Das gegeneinander Agieren kann nützlich sein aber es kann auch schaden. Zusammenarbeit heißt nicht in jedem Fall, dass vordergründige Einigkeit herrschen muss.
Daher ist es auch wichtig, einschätzen zu lernen, wo ich mich gerade befinde und welche Position ich in einem Gefüge einnehme.


melden

Die Entwicklung

03.09.2017 um 21:27
wisst ihr wie mir das leben vorkommt?

als würde man mit dem zug fahren und versuchen zu lenken

nein anders

man hält sich für den zug - und glaubt man biegt mal nach links ab - mal nach rechts - weil man das will - aber man ist in Wirklichkeit der Zugführer

das leben sind die schienen

so in etwa

vielleicht ist man auch ein Fahrgast - dann wird's richtig bescheuert :D

wir müsen verstehen , dass wir keinerlei kontrolle haben über unsere Person

so wie Schopenhauer sagt: ich kann zwar machen was ich will - aber ich kann nicht wollen was ich will

aber ganz ehrlich ? ich kann aufhören zu wollen

und das geht indem man versteht , dass man gar nichts tun kann. dein Körper und Charakter ist in einem bezugssystem - du bist eine reaktionsmaschine.

das wahre ich - kann absolut nichts tun - und das ist auch gut so. sonst wäre das Universum verloren. darum kommen wir wohl hier her - um mal zu leben - zu denken - zu entscheiden.

aber mit Meditation versteht man , dass das wahre ich - so man es denn mal entdeckt - nur ein zuseher ist - er kann nichts tun - aber er hat einen stop schalter

das sind dann Mönchen die jeden tag den ganzen tag in Meditation sitzen

leben ist schön . aber wir werden gelebt - dein verstand und ich gefühl sind genauso einbezogen in und gehen hervor aus der Umwelt

ich hab einen interessanten punkt erreicht


melden

Die Entwicklung

03.09.2017 um 21:34
@Niselprim
Gott exestiert nicht und die bibel ist ein nettes märchen aber mehr auch nicht. Ob jetzt jemand der jesus heist das geschrieben hat oder jemand anderes. Du kannst nicht mit dem buch belegen das das buch ja die wahrheit sagt. Die polizei sagt ja auch nicht das du die wahrheit sagst nur weil du drauf bestehst das du tust.

@Sarv
Ich muss nur eines und das ist sterben. Der weg alles irdischen gehen. Mehr muss ich nicht. Und bitte fang nicht wieder damit an jedes wort einzeln zu betrachten. Es geht um den kontext und nicht wirre gedanken. Zitiere mich ruhig, wirst du sowieso tun und meine worte aus dem zusammenhang reißen. Das du die superkraft besitzt zeigst du oft genug in disskusionen, haubtsache schöne lange beiträge.


2x zitiertmelden

Die Entwicklung

03.09.2017 um 21:38
@Dr.Manhattan
Es gibt das Gefühl des Gelenkt- und Gelebt-Werdens aber es gibt auch das Gefühl des Lebens und Lenkens. Die Logik ist nicht dafür geschaffen, das zu begreifen. Es gibt den Beobachter, den du wahres Ich nennst. Es ist der Anker des Individuums und die Verbindung zu allem was ist. Ajna.
Versuche dich mit dir selbst zu versöhnen und die innere Teilung aufzuheben. Wenn man sich gelebt fühlt, dann ist man geteilt. Ein vollständiges Individuum ist ein Handelnder und begreift sich auch so. Ob das nun philosophisch tragfähig ist, spielt keine Rolle. Es soll so sein und fertig ^^


melden

Die Entwicklung

03.09.2017 um 21:43
Zitat von KorraKorra schrieb:Du kannst nicht mit dem buch belegen das das buch ja die wahrheit sagt.
Aber ich kann die Aussagen und Behauptungen überprüfen und meine eigenen Schlüsse ziehen.
@Korra die Bibel sagt nichts, sie berichtet und zeigt auf. Welche Wahrheit sich während oder nach dem Lesen für den Leser ergibt, das kannst du nicht beurteilen.


melden

Die Entwicklung

03.09.2017 um 21:46
@Niselprim
Ich habe die bibel studiert. Einer meiner lieblingssätze ist: wenn ein mann bei einem manne schläft wie ein mann bei seinem weibe so sollen beide zu tode gesteinigt werden.
Schön finde ich daran dass man soviel intolleranz sieht. Auf der selben seite steht das die erste tochter in die sklaverei soll.
Und wenn man der bibel vertraut gehören diese sätze genauso dazu wie die von jesus. Denn wenn jesus gott ist und gott sich nicjt irrt, dann widersprechen die sich nicht.


1x zitiertmelden

Die Entwicklung

03.09.2017 um 21:55
Zitat von KorraKorra schrieb:wenn ein mann bei einem manne schläft wie ein mann bei seinem weibe so sollen beide zu tode gesteinigt werden.
Schön finde ich daran dass man soviel intolleranz sieht. Auf der selben seite steht das die erste tochter in die sklaverei soll.
Hättest du mal im NT nachgelesen und in der Lehre unseres Herrn, Jesus Christus, gefunden,
was Er über das Steinigen meint - und hättest du einmal nachgedacht, dass es da ein göttliches Gebot gibt, das so heißt: "Du sollst nicht töten", dann wäre dir sicherlich gleich auch von selbst klar gewesen, dass das Zutotesteinigen nicht von Gott angeordnet sein kann - und hättest du mal im NT nachgelesen, dass unser Herr, Jesus Christus, uns aus der Sklaverei befreit @Korra
Zitat von KorraKorra schrieb:Und wenn man der bibel vertraut gehören diese sätze genauso dazu wie die von jesus. Denn wenn jesus gott ist und gott sich nicjt irrt, dann widersprechen die sich nicht.
Also gehe jedenfalls ich ersteinmal nach dem, was unser Herr, Jesus Christus, erklärt :ok:


melden

Die Entwicklung

03.09.2017 um 22:00
@Niselprim
Dann gehe danach ich wünsche dir viel spaß dabei weiter die stellen heraus zu picken die dir recht sich. Aber sollst du nicht auch keinen gott neben dem einzig waren haben. Dagegen verstöst du.
Sollten jesus und gott die selben sein dann hat er seine meinung geändert wodruch die unfehlbarkeit gottes ans akter gelegt ist.
Ergo, egal wie du es siehst verstößt du gegen die zehn gebote oder sagst das gott fehler macht. Ansonsten müsste er sich nicht berichtigen.


2x zitiertmelden

Die Entwicklung

03.09.2017 um 22:09
@Korra
Das sind Spitzfindigkeiten. Man kann alles irgendwie behauptet begründen. Ohne Unterscheidungsvermögen wirst du niemals in der Lage sein, dir selbst ein Urteil zu bilden.

Was soll das sein?
Zitat von KorraKorra schrieb:Sollten jesus und gott die selben sein dann hat er seine meinung geändert wodruch die unfehlbarkeit gottes ans akter gelegt ist.Ergo, egal wie du es siehst verstößt du gegen die zehn gebote oder sagst das gott fehler macht. Ansonsten müsste er sich nicht berichtigen.
Ein hanebüchenes Logikkonstrukt. Jesus hat niemals behauptet, Gott zu sein. Du behauptest, @Niselprim würde gegen eines der Zehn Gebote verstoßen, geht es noch? oO


melden

Die Entwicklung

03.09.2017 um 22:24
Zitat von KorraKorra schrieb:Dann gehe danach ich wünsche dir viel spaß dabei weiter die stellen heraus zu picken die dir recht sich. Aber sollst du nicht auch keinen gott neben dem einzig waren haben. Dagegen verstöst du.
Sollten jesus und gott die selben sein dann hat er seine meinung geändert wodruch die unfehlbarkeit gottes ans akter gelegt ist.
Ergo, egal wie du es siehst verstößt du gegen die zehn gebote oder sagst das gott fehler macht. Ansonsten müsste er sich nicht berichtigen.
Unser Herr, Jesus Christus, berichtigt mit dem NT nicht Gott sondern die Lehre,
welche von den Gelehrten an die Menschen weitergegeben wird.
Aber was versuche ich dir zu erklären @Korra


melden

Die Entwicklung

03.09.2017 um 23:09
@Niselprim
@dedux

Wenn gott und jesus unterschiedlich sind und er lieber auf das nt als auf das at hort dann setzt er jesus und was er sagt uber gott und somit handelt er gegen die 10 gebote. Logik 1 religion 0


melden

Die Entwicklung

03.09.2017 um 23:36
@dedux

ich versteh das alles leicht anders

diese welt ist alles was ist - der lebende Gott der atmet

unser Körper und unser geist sind da vollständiger teil von

das ganze Universum ist eins - bezogen aufeinander

das heisst ich kann nicht mich erklären , ohne den rest der Existenz mit zu erklären - angefangen beim Urknall ...

aber doch bei der Meditation - entdeckt man den beobachter - dein wahres ich

auch er ist eingebunden - in dem sinne dass er Bewusstsein schenkt - sonst wären wir echt Roboter

ich will auch gar nicht gross labern

ich will den leuten nur mal vorschlagen raus zu gehen - mit dem Gedanken , dass alles um sie rum - inklusive sie selber von selbst geschieht - das ist ein wunderbarer Prozess

und da der geist ein teil von einem ist - kann er - also ich - mich entscheiden , dem wahren ich zu dienen

wie das aussieht dann ? ich hab keine ahnung


1x zitiertmelden

Die Entwicklung

04.09.2017 um 01:14
@Dr.Manhattan
Den ansatz finde ich an sich nicht schlecht. Immerhin bestehen wir ja auch alle aus sternenstaub. Kohlenstoff entsteht in sterbenden sternen. Deswegen macht es schon sinn irgendwo im gesamten die exestenz zu finden.


melden

Die Entwicklung

04.09.2017 um 05:05
@Korra
Ich lege dir dieses Zitat von Konrad Adenauer ans Herz, um deiner Logik mal ein Update zu verpassen:

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Nichts hindert mich, weiser zu werden.

Wenn ein Gott mal Mist erzählen lässt- wie sehr die Bibelschreiber des alten Testaments göttlich inspiriert waren sei mal dahin gestellt- sollte es auch möglich sein, dies zu korrigieren. Wo kämen wir sonst hin? Denk deine "Logik" mal zu Ende.
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:das heisst ich kann nicht mich erklären , ohne den rest der Existenz mit zu erklären

Warum willst du dich überhaupt erklären?
Erklärungen reichen nur so weit, wie sie formuliert werden können.
Die Philosophie hat einen gewissen Stellenwert, aber auf höherer Ebene funktioniert sie nicht mehr, dann muss sie zurück gelassen werden.


melden

Die Entwicklung

04.09.2017 um 12:53
@dedux
Dein zitat ist zwar ganz schön aber in dem fall völlig danneben wegen der unfwhlbarkeit gottes im christlichen glauben. Er kann nicht waiser werden, weil er alles weiß und alles kann. Das ist das paradoxon des christentums und vieler anderer großer religionen. Genauso ist es möglich das gott einen stein erschaft, der so schwer ist, dass er hn nicht heben kann. Wenn ja kann er nicht alles denn er kann ihn nicht heben. Wenn nein dann kann er nicht alles.
Genauso geht es mit dem wissen. Weis gott wie schon es ist zu sündigen. Paradoxon.

Auch gott kann sich diesen paradoxen nicht entziehen und das lässt nur den schluss zu, dass gott wie im christentum beschrieben nicht exestieren kann. Es ist selbst in anderen dimensionen nicht möglich.
Du sagst philosophie soll zurückgelassen werden. Die philosophi ist logisch schlüssig und kann jederzeit sich anpassen. Theologie nicht. Sie ist starr und egal was man erfahrt muss darauf angepasst werden. Alles muss mit gott stimmig sein oder jesus. Die philosophie nicht. Sie kann sich anpassen.


2x zitiertmelden

Die Entwicklung

04.09.2017 um 13:40
@Korra

ich find Spiritualität und philosophie ergänzen sich wunderbar - wenn sie nicht gar das selbe sind.

jeder Mystiker , ist auch ein grosser Philosoph

im Endeffekt suchen wir alle die Wahrheit

bis auf die gläubigen ... die nehmen eine vorgekaute Wahrheit hin

der Mystiker hingegen ist auf der suche - er sucht Gott - und sieht überall nach

dann sieht man irgendwann - den lebenden Gott der atmet (von selbst)


melden

Die Entwicklung

04.09.2017 um 14:04
Zitat von KorraKorra schrieb:Auch gott kann sich diesen paradoxen nicht entziehen
Das kann man so nicht sagen.
Da Gott alles erschafft ,so erschafft er auch Paradoxien ,und kann diese auch aufheben und oder vereinen.
Über das wesen Gottes kann man noch so vieles schreiben lesen oder Philosopieren es bleibt einem doch zum größten teil verschlossen.

Gewisse Dinge die omnipotent oder gegen unendlich streben werden unscharf und bleiben für das menschliche Auge und unser Bewusstsein unfassbar

So wohl auch Gott.


melden

Die Entwicklung

04.09.2017 um 14:47
Zitat von KorraKorra schrieb:Ich muss nur eines und das ist sterben. Der weg alles irdischen gehen. Mehr muss ich nicht.
Um nicht sterben zu müssen, musst du trinken, essen = dich bewegen.
Demanch: Du/Man/Jeder muss leben, sodass er nicht sterben muss, nur sterben muss er auch irgendwann, der Mensch...
Das bedeutet, um wirklicher Frieden zu erlangen muss man dies alles machen.

Wenn du schreiben würdest: Ich muss nur den Weg des irdischen gehen und durch den Tod, dann müsstest auch nicht mehr schreiben, das du nur etwas musst....
Nebenbei dann würdest du auch nicht mehr behaupten man müsse kein Schamane sein um frieden erlangen zu können.
(du siehst meine texte sind nur lang weil ich viel erkläre...)
Zitat von KorraKorra schrieb: Und bitte fang nicht wieder damit an jedes wort einzeln zu betrachten. Es geht um den kontext und nicht wirre gedanken. Zitiere mich ruhig, wirst du sowieso tun und meine worte aus dem zusammenhang reißen.
Hier der Kontext, dann hast du auch keine Ansgt mehr vom meinen es sei was auseinder gerissen worden...;
Korra schrieb:
Frieden ist einfach. Schade niemand und fertig. Für diesen Trick brauchst du kein Schamane sein.

Sarv schrieb:
Doch musst du, weil Schamane (Shaman) folgendes  bedeutet: derjenige der Venufnt handelt.....
Das heisst, du musst vernünftig handeln um wirklicher wahrhaftiger Frieden dir zu ermöglichen.
Und nicht;
Zitat von KorraKorra schrieb:Ich muss nur eines und das ist sterben. Der weg alles irdischen gehen. Mehr muss ich nicht.
Meine Superkraft liegt in der Genauigkeit und manchen nervt dies nur, weil Sie selbst nicht so genau sind.
So wie du...
Wenn gott und jesus unterschiedlich sind und er lieber auf das nt als auf das at hort dann setzt er jesus und was er sagt uber gott und somit handelt er gegen die 10 gebote. Logik 1 religion 0
Wer ist er.... ?
Über das wesen Gottes kann man noch so vieles schreiben lesen oder Philosopieren es bleibt einem doch zum größten teil verschlossen.

Gewisse Dinge die omnipotent oder gegen unendlich streben werden unscharf und bleiben für das menschliche Auge und unser Bewusstsein unfassbar

So wohl auch Gott.
Das bleibt oder ist nur unfassbar, weil der Mensch es nicht will fassen können.
Das heisst, verschlossen ist es nur grössten teils, weil man nicht offen ist für andere überlegungen und verharrt ist in seiner momentanen entwicklungsstand.


melden

Die Entwicklung

04.09.2017 um 16:35
Zitat von KorraKorra schrieb:Dein zitat ist zwar ganz schön aber in dem fall völlig danneben wegen der unfwhlbarkeit gottes im christlichen glauben. Er kann nicht waiser werden, weil er alles weiß und alles kann. Das ist das paradoxon des christentums und vieler anderer großer religionen. Genauso ist es möglich das gott einen stein erschaft, der so schwer ist, dass er hn nicht heben kann. Wenn ja kann er nicht alles denn er kann ihn nicht heben. Wenn nein dann kann er nicht alles.Genauso geht es mit dem wissen. Weis gott wie schon es ist zu sündigen. Paradoxon.Auch gott kann sich diesen paradoxen nicht entziehen und das lässt nur den schluss zu, dass gott wie im christentum beschrieben nicht exestieren kann. Es ist selbst in anderen dimensionen nicht möglich.Du sagst philosophie soll zurückgelassen werden. Die philosophi ist logisch schlüssig und kann jederzeit sich anpassen. Theologie nicht. Sie ist starr und egal was man erfahrt muss darauf angepasst werden. Alles muss mit gott stimmig sein oder jesus. Die philosophie nicht. Sie kann sich anpassen.
Ich möchte gar nicht viel dazu sagen.
Das Stein-"Paradoxon" löse ich spaßeshalber mal auf. Spaßeshalber, weil das genau so ein Quatsch ist, wie die Idee, überhaupt einen Stein schaffen zu wollen, den man nicht heben kann :palm:

Nimm alle Materie des Universums, klump sie zusammen, dann hast du einen großen Stein in dem sich jegliche Schwerkraft konzentriert. Du kannst ihn nicht heben, weil es nichts gibt, auf dem der Stein liegt :'D

Und nun das Wichtige. Wenn du Gott suchst, such ihn nicht in einem Buch, denn ein Buch ist ein Buch, fertig aus.
Es bringt dir nicht das Geringste, dich mit Gläubigen zu streiten.
Gott ist was ganz Persönliches. Wer Gott sucht, findet ihn auch.


melden