Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Entwicklung

1.043 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Welt, Licht, Entwicklung, Wachstum, Spirituallität
savaboro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entwicklung

27.11.2017 um 11:48
@Dr.Manhattan
Ich glaube unser Verstand spielt uns oft einen deftigen Streich. Wir haben nie gelernt ihn recht zu gebrauchen. So wie du schon sagst, wird man umgetrieben von seinen Trieben und Gehirnwindungen Menschlicher Dummheit.

Ich hatte irgendwann damit begonnen, meine Gedanken zu beobachten, so gut es eben ging bei diesem Karussell und festgestellt, das ich gar nicht mehr fähig war selbst einen vernünftigen Gedankengang herzustellen. Als wäre ich fremdgesteuert.
Als wäre mein Arbeitsspeicher im Verstand überlastet. Ich ging spazieren und wollte über mich und meine Situation nachdenken, das ging nur sehr langsam und ich musste meine Gedanken als Worte formulieren um sie überhaupt irgendwie zu verarbeiten. Ich spazierte also und redete laut mit mir selbst um das ständige Gedankenkarusell etwas zu übertönen.

Ebenso ist es mit den Emotionen und Gefühlen. Auch hier hatte ich nie gelernt in rechter Weise mit ihnen umzugehen. So das ich oft Wutausbrüche hatte und Depressionen. Ich ließ meinen Gedanken freien lauf und ebenso den Gefühlen. Ich wusste es ja nicht anders.

Nun, man könnte meinen der Mensch ist beschränkt und von niederen Trieben gesteuert.
So ist es aber nicht ganz. Jeder trägt das Potenzial in sich, sich selbst zu ermächtigen und eben nicht mehr ausgeliefert zu sein. Die Kontrolle zu übernehmen. Das ist nicht so einfach wie es sich anhört, aber es ist möglich und die Arbeit lohnt sich.


melden
Anzeige

Die Entwicklung

29.11.2017 um 18:02
@savaboro

ich denke, deshalb ist die atemmeditation so wichtig

also jene - wo man nur den atem beobachtet - und sonst gar nix

es ist eine Übung , sich von all dem wirr warr unserer animalen biologie zu befreien.
das ist aber echt schwer umzusetzen. man verliert sich lieber in hochtrabenden Gedanken beim meditieren - erforscht seine Hirnwindungen. das ding ist , man macht es sich so nur schwerer.

ein echter meister wird dir kaum etwas beibringen
vielleicht nur zwei dinge:
1. befreie deinen geist (eben durch atemmeditation)
2. die welt ist vollkommen

und alle weitere wissen ist balast

auch laotse lehrte das - in zig seiner texte. es ist glaub ich wichtig dahin durchzubrechen - zu no mind. denn wie wir alle hier wohl erkannt haben - der mensch als mensch ist fehlerhaft und primitiv.

und ich denke wenn man diese Klarheit erreicht hat. dann wird man wirklich ein guter mensch. wie es auch alle Avatare lehren. uneigennützig dienen. das geht aber nicht solang man ein ego hat - und voller wirr warr ist.

ich glaube Meditation ist das wichtigste - alles andere - auch wissen - ist dabei nur im weg. aber es ist eben das ego das das nicht wahrhaben will. es protestiert und sagt Sachen wie: aber was ist mi all meinen büchern - ich hab solange gearbeitet und gelernt - und jetzt bin ich jemand - das soll ich loslassen ?

das ist ne schwierige hürde - und damit haben wohl alle weisen zu kämpfen.

als Entschädigung kriegt man ein leben in Einheit. und dann darüber hinaus zugang zu dingen , die über wissen hinaus gehen. aber ka - das kenn ich nur theoretisch. und leute wie wir , die im westen leben - haben es in dem punkt nicht leicht sowas zu erreichen.


melden
savaboro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entwicklung

30.11.2017 um 10:13
@Dr.Manhattan

Ja, die Atem Meditation ist wirklich ein tolles Hilfsmittel, das man überall in jeder Situation ausüben kann um Geistigen Raum zu schaffen.

Mir haben auch kleine Konzentrationsübungen sehr geholfen um den Umgang mit dem Verstand zu lernen. Eine Übung war irgend ein beliebigen Gegenstand (z.B. ein Kuli) in die Hand zu nehmen und den Focus auf diesen zu richten und zu analysieren. Aus welchem Material besteht er, wie wurde er wohl zusammengebaut, Farbe Design usw...Ich hatte es kaum hinbekommen ohne das mir dabei noch hundert andere Gedanken im Kopf rumschwirrten. Aber mit jedem Mal wurde es besser und besser, bis ich mehrere Minuten hinbekam den Verstand konzentriert auf den Gegenstand zu richten.

Oder auch Mantras waren hilfreich. Fernsehen schauen hatte ich mir auch abgewöhnt, übermäßig Fernsehen schauen macht wirklich doof.

Erst als ich den Verstand zielgerichtet lenken konnte, oder auch Raum schaffen durch Meditation, kam es zu diesem Ausbruch aus der Fremdsteuerung durch mein Ego, triebhaftem denken, der Beeinflussung meines Umfeldes und dem Kollektivbewussein.

Dann kamen plötzlich Sachen zum Vorschein die Jahrelang, ach Jahrzehnte unterdrückt waren und verdrängt. Das ist auch wirklich nicht einfach gewesen, ein riesen Berg unterdrückte Emotionen zu verarbeiten, damit es auch da zu einer Entspannung kommt und unterbewusste Abläufe sich auflösen konnten...
Dr.Manhattan schrieb:als Entschädigung kriegt man ein leben in Einheit. und dann darüber hinaus zugang zu dingen , die über wissen hinaus gehen. aber ka - das kenn ich nur theoretisch. und leute wie wir , die im westen leben - haben es in dem punkt nicht leicht sowas zu erreichen.
Ich glaube der Zugang dieses Verstehens erfolgt Intuitiv. Das Einfühlen in diese muss man auch erst lernen, weil wirs abtrainiert bekommen haben oder bzw nie beigebracht wurde.
Es ist Kein klassischer Denkprozess der über Schlussfolgerungen erfolgt. Es findet ein Gewahr werden statt, eine Eingebung in verschiedenster Form über Gefühl Bilder usw.
Wenn man das mal sensitiv beobachtet, erkennt man den Unterschied was vom Verstand kommt und was von einer, sagen wir mal anderen Quelle. Das Herz, höheres Selbst ect...


melden

Die Entwicklung

30.11.2017 um 18:10
man darf auch nie vergessen , dass es freien willen nur relativ gibt.

es ist ein bezugsystem - und nur innerhalb dieses bezugsystems gibt es freien willen.

das bedeutet - ich kann gar nicht viel machen, um frei zu sein. es gibt in diesem Universum keine Freiheit für uns - aus Millionen von gründen - und wegen allem was ist.

aber: man kann Freiheit finden in dem Gedanken , dass man selber ein teil des ganzen ist - und somit das Universum selbst. du wirst weiterhin umhergetrieben von den einflüssen werden - aber in dem wissen , dass du und dein Mitmensch - dass alles was ist und existiert , ein teil ein und der selben Sache ist.

weiterhin sieht man dann , dass alles an seinem platz ist. leider auch leid und gewalt. doch gewalt gilt als etwas schlechtes und ablehnenswertes - DAS ist ihre rolle.

und in Meditation kann man erkennen , dass es nur auf güte und liebe ankommt. wir als menschen sind nur bedingt dazu in der lage das zu leben. einfach weil wir biologische und psychologische wesen sind.

doch wiederum in dem Gedanken dass auch ich vollkommen bin - im angesicht des einen Universums - als teil davon - ich BIN das unversum - kann man vielleicht ein leben leben welches dem ganzen dient.
doch selbst das ist überflüssig. da man ohnehin dient.


melden

Die Entwicklung

30.11.2017 um 22:42
Dr.Manhattan schrieb am 26.11.2017:doch über uns ist ein Universum mit unendlich Möglichkeiten. da will ich hin. ich will lila strände du grüne sonnen sehen. mich ermüdet dieser zustand mensch. doch an anderen tagen bin ich froh mensch zu sein - und diese Erfahrung zu machen. Gefühle machen spass - Gedanken auch - aber sie sind so primitiv.

ich schätze manchmal kommt man sich einfach verloren vor. wir nehmen all den mist hin - aber ein objektiver Moment - ein einziger , zeigt einem wie irreevant das alles ist.
diese worte haben mich grad so unglaublich berührt. ..danke...@Dr.Manhattan


melden

Die Entwicklung

08.12.2017 um 13:43
@Dissolved_Girl
diese worte haben mich grad so unglaublich berührt. ..danke...@Dr.Manhattan
Oh ja:)
Jeder von uns hat eine andere Perspektive und es ist auch immer wieder mal "schön" daran teilhaben zu können.
Nur sollte man dabei, halt auch niemals das Leben aus dem Fokus verlieren.

@Dr.Manhattan
das bedeutet - ich kann gar nicht viel machen, um frei zu sein.
Sei es einfach:)


melden

Die Entwicklung

11.12.2017 um 19:34
ich hol mir jetzt zwei neue Elemente in mein leben.
das erste ist Human Design
das zweite ist Ein Kurs in Wundern
ich brauch einfach eine Erfrischung meiner Spiritualität - und die beiden erscheinen mir spannend und erbauend. auch modern.
ich berichte dann über meine erkentnisse.


melden

Die Entwicklung

12.12.2017 um 03:49
Koman schrieb am 08.12.2017:Nur sollte man dabei, halt auch niemals das Leben aus dem Fokus verlieren.
hallo @Koman
...wie meinst du das genau?

@Dr.Manhattan
ein kurs in wundern xD
...wo wird denn so etwas angeboten?


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entwicklung

12.12.2017 um 11:00
Dissolved_Girl schrieb:ein kurs in wundern xD
...wo wird denn so etwas angeboten?
Das ist ein 1000-seitiger praxisnaher Schinken, der fast nur positive Rezensionen genießt.
Hier gibt es auch einen Thread dazu:
Diskussion: Ein Kurs in Wundern

@Dr.Manhattan
Ich bin schon auf deine persönliche Rezension gespannt, aber warte bitte nicht bis du es zu Ende gelesen hast sondern berichte mal immer zwischendurch. ^^


melden

Die Entwicklung

12.12.2017 um 12:07
danke für die info @Kotknacker
1000 seiten...?!?
ja...bin dann auch mal gespannt was @Dr.Manhattan
so berichten wird...


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entwicklung

12.12.2017 um 12:47
Weniger lesen, mehr machen? Manchmal nicht so verkehrt. Die Theorie folgt der Praxis. Theorie ohne Praxis verknotet die Birne ;)


melden

Die Entwicklung

12.12.2017 um 13:59
@Dissolved_Girl

da gibt's son buch (60 euro leider) das kann man studieren. aber so wie ich das verstehe ist das kernthema eine Übung die dir ein jahr lang jeden tag ne neue aufgabe gibt - die kann man im Internet finden.


melden

Die Entwicklung

12.12.2017 um 23:45
ich muss hier heute etwas festhalten.

eine alte lehre hab ich jetzt verfleischlicht - oder fast.

und zwar: worte sind nur ein schwacher ersatz für eine Sache.

ich versuch zz durch die welt zu gehen mit offenen sinnen. keine Gedankenkonstrukte anzuwenden. wenn ich einen Kaffee trinke dann ist der nicht bitter ... oder süss .. oder heiss .. oder sonst ein wort ... denn das sind nur Bezeichnungen ... der kaffee ist das was er ist. und das ist wohl das tao. denn es lässt sich nicht in worte fassen.

puh ich merk grad es ist echt schwer das auszudrücken.

klar ist er bitter und heiss und süss. aber die empfindung ist sowas wie die seele dieser Sache. und keine Eigenschaft wie bitter oder süss oder heiss. es ist einfach nur das was es ist. wenn wir es in worte drängen beschneiden wir es der Sache.

wenn du gehst dann sind da keine beine die stark sind und über boden gehen. nein der boden und die beine und ich und meine augen sind in dem Moment ein und die selbe Sache. sowas wie ne momentempfindung. weder gut noch schlecht. bewerten hört dann sowieso auf.

man kann Sache: die dinge sind was sie sind

sie sind tao

wenn man sie in worte einfängt , sind sie nicht mehr das tao. dann sind sie worte.


melden

Die Entwicklung

13.12.2017 um 11:52
@dedux
dedux schrieb am 25.11.2017: Der Weg ist der Weg des rechten Handelns. Willst du nur Gutes tun, "hell" sein, dann zwingst du dich, weil es auch "Dunkles" in dir gibt. Du bist zwiegespalten und verbleibst im Zwiespalt. Bist du dir selbst nicht hell genug, verlässt dich der Mut und du sackst wieder in dir zusammen.
Gestehst du dir selbst zu, dass du dich in deinen Bemühungen akzeptierst, den Weg zu gehen, bist du weder zu hart zu dir, noch zu nachlässig. Du magst vielleicht mal in den einen Graben fallen oder den anderen aber du steigst wieder raus auf den Weg. Niemand ist perfekt und niemand ist wertlos. Der Mensch ist kein Tier und auch nicht Jesus Christus persönlich.

Das alles hat nur Bestand, wenn du den Weg gehst und den Weg nicht nur denkst.
@dedux,
ja, das denke ich auch. Ich würde noch ergänzen, dass wenn man nicht zu hart zu sich selbst ist, man es auch nicht den anderen gegenüber sein muss.


melden

Die Entwicklung

13.12.2017 um 12:11
dedux schrieb:Weniger lesen, mehr machen?
das seh ich momentan als meine einzigste persönliche aufgabe...
was nützt mir alle erkenntnis und weisheit (ich suche und suche und stosse immer wieder und wieder auf die gleichen dinge) - nun gilt es. mich selbst aus meinem inneren gefängnis zu befreien, die dicken mauern aus angst sind bloss illusionen, die ich einfach zerplatzen lassen kann...der weg erscheint mir so kompliziert aber ich ahne, das geheimnis liegt darin, die einfachkeit zu "sehen"...ich bin grad momentan den ersten zögerlichen kleinen schritt in richtung LEBEN zu gehen - und alles um mich herum wird so....klar...einfach und richtig :-)

vertrauen ...ich will es wagen, ich hab nix zu verlieren


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entwicklung

13.12.2017 um 12:44
@Omera
Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und Kommunikation vorausgesetzt, taucht Härte allenfalls als kurzer Bruch auf, ein Wecken, das die Aufmerksamkeit schärft. Ich mag gern später noch was zur Gnade und Strenge nach kabbalistischer Auslegung posten, bin jetzt bei der Arbeit ;)


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entwicklung

13.12.2017 um 12:45
@Dissolved_Girl
:)
Antworte später noch ausführlich :Y:


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entwicklung

13.12.2017 um 19:34
Dissolved_Girl schrieb:vertrauen ...ich will es wagen, ich hab nix zu verlieren
Genau so ist es. Wir können nur verlieren, wenn wir nichts tun. Jedes aufrichtige Bemühen wird früher oder später belohnt. Manchmal erkennen wir die Früchte unseres Bemühens erst viel später. Wichtig ist nicht unbedingt ein genauer Plan aber die Richtung sollte man vernünftig wählen und nicht zu lange stehen bleiben, wenn man erstmal unterwegs ist.


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Entwicklung

13.12.2017 um 19:41
@Omera

THE COUNTERBALANCE
A person is hammering a nail into a board. The right hand pounds in the nail, whilst the left one holds the board down. A person screws in a screw with his right hand, and the left one pressures a nut in the opposite direction. Or a sculptor's right hand chisels stone, while his left hand holds the stone steady. In these examples, the right and left hand are cooperating -– by acting in a counter fashion!
We see from this that chesed and gevurah are acting simultaneously towards the same goal –- by exerting forces in opposite directions.
Let us be a little more specific regarding the specific roles of chesed and gevurah. When the sculptor chisels the stone, his right hand naturally takes the chipped stone along with the motion of his chisel. His left hand, however, holds the stone in place, and through the resistance to the movement of the chisel gives the stone its sense of "self." Thus, the stone is not taken along with the chisel, but rather it stands its own ground. Although the right hand has acted upon it, it has retained its own properties, while bearing the right hand's "message."


Chesed=Gnade(rechte Hand)
Gevurah=Strenge(linke Hand)

Strenge, also im weitesten Sinne "Härte" wird nie ohne Gnade auskommen. Die Gnade sollte immer stärker sein als die Strenge aber Gnade ohne Strenge ist auch nix, das gegenüber bemüht sich überhaupt nicht mehr um Problemlösung und es endet in Beliebigkeit und Belanglosigkeit.

It is an important lesson in human relationships. The stronger and more dominant feature of human interaction should be the drawing closer and friendship of people. But enough "push" must be included to allow for the retaining of individual self. Benevolence towards an independent individual creates bonds and bridges; towards a dependant person, it creates annexation and is overwhelming.


melden
Anzeige

Die Entwicklung

15.12.2017 um 18:21
ich dreh mich immer im kreis :D

jetzt bin ich wieder bei der selbstorganisation des welt.

diese selbstorganisation will dein bestes. weil du dein bestes willst .... ach ich tipp jetzt nicht mehr die ganze Story.

mir hat der sinn (oder tao - welt - Schicksal) jetzt einen Lehrer gebracht ... und der hat mich gesund gemacht.wie genau ist jetzt egal ... er hat einfach gewirkt ... hat mir meinen schmerz genommen - so laufen die dinge - und die zeit heilt alle wunden.

ich bin jetzt sehr optimistisch

unddas ist was ganz normales


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt