Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

1.187 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Böse, GUT, Atheismus, Vernunft

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 14:06
Threadkiller2 schrieb:Ja, wenn du bereit bist von Gott erschaffene Schöpfung (das gute)zu bewahren.
Kann ich mich diesem Vorhaben nur als Gläubiger verschreiben? Schließlich hab ich das Interesse, das die Umwelt auch für meine Nachkommen noch bewohnbar ist.


melden
Anzeige

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 14:13
truthkeeper schrieb:Der Glaube an Gott, der auf der gesunden und natürlichen Basis der LIEBE aufgebaut ist,
bewirkt NUR GUTES, natürlich auch, dass Menschen bessere Menschen werden !! -- Warum ?

Gemäss der Bibel "ist Gott Liebe..." - 1. Johannesbrief, Kap. 4, Vers 8

Paulus sagte im Römerbrief 13, Vers 8: "Die Liebe fügt dem Nächsten nichts Böses zu..."
Wenn der Glaube aus den Menschen bessere Menschen macht, WISO tun dann Mensch derart abscheuliche Dinge? Inquisition, Hexenverbrennungen, Kreuzzüge... die menschliche Phantasie scheint unendlich zu sein wenn es darum geht, anderen Schaden zu zu fügen. Und da scheint mir diese aussage das "Glaube den Menschen besser macht" geradezu absurd.


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 14:34
@Negev

Wirklich berechtigte Fragen !!!

Da gibt es wohl mehrere Gründe...

Ein Grund ist immer, dass Menschen in Unwissenheit und Furcht gehalten werden oder, anders formuliert,
DURCH Unwissenhiet in Angst leben und so manipuliert und missbraucht werden können.
Im "finsteren" Mittelalter geschah das z. B. durch die pervers ausgeübte Macht der Kirche, durch die Lehre
von einem Fegefeuer und einer "Hölle" UND durch das Verbot des Übersetzens und Lesens der Bibel !!

Heute ist alles ja noch komplizierte und undurchschaubarer, die Menschen sind zunehmend oberflächlich und gleichzeitig
durch Filme, Videogames u. a. abgestumpft und verroht, alles wieder eine Basis für mangelnde Liebe und Mitgefühl
für andere Menschen oder für die leidende Natur, die Tiere etc. ...

Jeder müsste persönlich wieder "zurück zu den Wurzeln", zurück zu einem reinen, aufrichtigen Glauben an Gott,
zurück zu einem gesunden Empfinden für Recht und Unrecht und einer gesunden Scheu vor bösen Dingen...


Ein "gesunder", natürlicher Gottesglaube, basiert auf Liebe und Wissen, würde nur zu Gutem führen,
da brauchen wir nicht daran zu zweifeln...
Wir sind nur verunsichert, weil wir keine Führung mehr haben von Gott,
aber wir haben IHN ja aus unseren Leben und aus unserer Gesellschaft verbannt...

ER zwingt uns nicht zum Guten, wir sollten Ihn also wieder zurückholen in unser Leben,
wie ich schon versucht habe zu beschreiben in meinem Beitrag auf der letzten Seite...

Ich wünsch Euch was
Herzlichst, Rolf


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 14:49
@truthkeeper
truthkeeper schrieb:Ein Grund ist immer, dass Menschen in Unwissenheit und Furcht gehalten werden
Entschuldige mal, welche Menschen werden in Unwissenheit und Furcht gehalten???
Kannst Du etwa nicht ins Internet und Dir dort jedwede Informationen aneignen???

Doch kannst Du wirst Du sagen. Auch Deine Familienangehörigen, Verwandte, Bekannte, Freunde, etc. können das und trotzdem behauptest Du hier, das Menschen in Unwissenheit gehalten werden. Also - welche Menschen denn?

Und vor wen fürchtest Du Dich, daß Du dem nicht aus dem Weg gehen kannst? Also ich wüßte nicht, von wen ich in Furcht gehalten werden soll. Aber Du scheinst ja von Jemanden in Furcht gehalten zu werden und Wissen scheint Dir wohl auch irgendwie vorenthalten zu werden, aber von Wen oder Was denn?


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 14:53
@Micha007
Bei allem Respekt, aber was soll denn das destruktive Gelaber ?

Du mischt Dich hier in eine (noch) ernsthafte Diskussion ein... Was willst Du denn mit so was beitragen ?

Du könntest ja auf die Gedanken in meinem Beitrag auf eine sachliche Weise eingehen
bzw. VORHER mal nachdenken und den Wert der Gedanken erkennen ...

Denk mal bitte darüber nach / oder lies nochmal die letzten Beiträge -- DANKE !!


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 14:57
@Labor-Ratte
truthkeeper schrieb:Ein Grund ist immer, dass Menschen in Unwissenheit und Furcht gehalten werden oder, anders formuliert,
DURCH Unwissenhiet in Angst leben und so manipuliert und missbraucht werden können.
Im "finsteren" Mittelalter geschah das z. B. durch die pervers ausgeübte Macht der Kirche, durch die Lehre
von einem Fegefeuer und einer "Hölle" UND durch das Verbot des Übersetzens und Lesens der Bibel !!
Aber genau das, stützt doch die Annahme, das Menschen alles tun würden um in den "Himmel" zu kommen. Eine Moral haben diese Menschen nicht.


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 14:59
@MrBananentoast


Denke auch heute sollte man noch glauben. An werte, schauen was schief läuft. Dinge anpassen. Manches wieder zurückdrehen, manches geht vorwärts.

zeit der besinnung oder so!


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 15:00
@truthkeeper
Was ist denn das für ein Diskussionsstil? Deinerseits?

Übrigens hat nicht erst das Mittelalter die Hölle erfunden. Schon Jesus redet in den Evangelien (die noch in der Antike geschrieben wurden) ständig davon. Ein Fegefeuer als Mittelding zwischen Himmel und Hölle war ihm dagegen unbekannt. Zumindest sagte er nichts darüber.
Falls aber schon die Evangelisten Jesu Lehre verfälscht haben sollten, was natürlich möglich ist, ist das niemandem außer ihnen anzulasten.



@Negev
Wie soll man eine ehrliche Moral entwickeln können, sich also aus freien Stücken und Einsicht, den Mitmenschen zu Liebe, an moralische Vorschriften halten können, wenn man für den Fall, dass man mal einen Fehler macht, in Angst und Schrecken leben muss?
Das geht nicht. Man muss die Freiheit, sich für das moralisch Richtige zu haben, erst einmal haben.


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 15:14
@AlteTante
@truthkeeper
Jetzt frage ich mich ob Moral anerzogen oder schon "in uns" ist?

Ich denke Moral ist anerzogen. Demzufolge ist Religion ein Kodex der das miteinander regelt. Dieser Kodex wird weitergegeben.

Aber letztlich kann diese Funktion auch ein Weltbild übernehmen das Toleranz, Wissen, Respekt, Nachhaltigkeit etc. lehrt. Dieses Weltbild würde nicht zwischen Gläubige und Ungläubige unterscheiden. Meiner Meinung nach die bessere Lösung für unsere Moderne Zivilisation.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 15:25
Ich glaube das gute das Religion bewirkt wiegt das schlechte bei weitem nicht auf...

es ist ein Gipsverbamd aus alten Zeiten der überdauert hat und uns inzwischen weniger hilft sondern eher behindert, man trägt ihn halt noch aus Gewohnheit...


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 15:39
@interrobang


Ich wäre das etwas vorsichtiger. Noch heisst es glauben. Glauben mag entstehen aus hoffnung, und vielleicht steckt in erste instanz viel logik dahinter warum mensch Glaubt.

Nur glauben wir an Seelen, oder wir hoffen, dann sieht es doch anders aus.

Dann schaut man mehr auf werte, überlegt, was bedeuten gute schlechte zeiten.

Mach ich mich glücklich, wieiviele mache ich unglücklich. Und ich denke das ist der kampf der mensch austrägt mit sich.

manche schließen türen manche sagen, ich lasse ein spalt offen, andere sagen, gebe das ganze immer wieder eine neue chanche.

Es ist nicht deutlich wissen, sondern vielleicht eher ein Fühlen, ahnen.
Und sowass kan mensch schlecht vermitteln.

falle nicht in ehrfürcht, nur ich denke das wir selbständig auf unsere beinen stehen müssen, und auch vor was einstehen sollen, können. Stark machen können wenn man doch ziemlich überzeugt ist.

Manche sagen es wird dan extrem angezogen und viele vermeitliche zufälle, erscheinen ein nicht mehr als Zufall.

Ich lass es gerne offen und verschließe mich nicht. Weiss auch nicht ob es intelligent ist sich ganz dinge zu verschließen. Nur es soll wohl überlegt sein.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 16:22
@truthkeeper
truthkeeper schrieb:Du könntest ja auf die Gedanken in meinem Beitrag auf eine sachliche Weise eingehen
Deine Behauptung, das die Menschen in Unwissenheit und Furcht gehalten werden, ist schon keine sachliche, aber mir ankreiden wollen, ich würde nicht sachlich argumentieren...?!

OK, dann gehen wir doch mal auf die Sachebene.
Welche Menschen werden denn von Wen in Unwissenheit gelassen?


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 16:56
@Negev schrieb:
Jetzt frage ich mich ob Moral anerzogen oder schon "in uns" ist?
Ich vermute mal das zweite. Die Fähigkeit, sich in andere Menschen hineinzuversetzen, ist biologisch in ihm verankert. Egal, ob bewusst durch einen Gott oder Götter, oder ob durch Evolution.
Die Religionen sind möglicherweise ein Versuch, diesen Zustand zu erklären.


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 16:59
@AlteTante
Wenn uns eine Moral von Gott gegeben wurde, dann stelle ich wieder die Frage: wieso waren/sind die Menschen so grausam?


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 17:00
@Negev
Negev schrieb:das die Umwelt auch für meine Nachkommen noch bewohnbar ist.
Es geht nicht nur um die Umwelt, es geht um das leben das zum leben erweckt wurde, bei Atheisten vermisse ich da etwas negative einstelung dazu, öffer hört man , wenn ich Tot bin bin halt Tod oder es ist aus und vorbei, punkt basta.


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 17:03
Threadkiller2 schrieb:wenn ich Tot bin bin halt Tod oder es ist aus und vorbei, punkt basta.
Das leben ist eben Hart.

Ich fände es auch schön wenn meine Existenz nach dem Ableben nicht einfach so beendet wäre. Aber was soll man machen? Sich deshalb Phantastereien hingeben - nur weil es nicht schmeckt?

@AlteTante
Das die Moral abhängig von der Umwelt ist, beweist doch auch die Existenz von Kannibalismus.


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 17:15
Negev schrieb:
wieso waren/sind die Menschen so grausam?
Weil die Umwelt, und damit meine ich auch die Natur, der der Urmensch hunterttausende von Jahren lang ausgeliefert war, eben nicht immer so heil und nett ist. Auch der liebste Mensch, der nur liebe Mitmenschen kennt, lernt irgendwann einmal die Grausamkeiten des Lebens kennen.


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 17:17
AlteTante schrieb:Weil die Umwelt, und damit meine ich auch die Natur, der der Urmensch hunterttausende von Jahren lang ausgeliefert war, eben nicht immer so heil und nett ist.
Warum ist die Natur und die Umwelt nicht heil und nett? Sie wurden doch von Gott geschaffen?


melden

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 17:19
@Negev
Das musst du andere fragen. Für mich ist Gott erst später entstanden, als es schon seit Milliarden Jahren eine nicht-heile und nicht-nette Umwelt gab. Die übrigens schon für die Dinosaurier und Quastenflosser weder heil noch nett war.


melden
Anzeige

Bewirkt der Glaube an Gott auch Gutes?

31.01.2016 um 17:24
@ Elsbeth_M
Negev schrieb:
Welches Gute hat der Glaube bereits hervorgebracht?
Elsbeth_M schrieb:
Ich habe zu Weihnachten ein Buch geschenkt bekommen, in dem 25 Ordensschwestern aus ihren Leben erzählen. Tätig waren/sind sie vor allem in der Kranken- und Altenpflege und in der Betreuung von Not leidenden Kindern und anderen Menschen. Viele von ihnen sind gegen den Willen ihrer Eltern und ihres Umfelds in den Orden eingetreten. Was diese Frauen - viele davon inzwischen sehr alt - in ihrem Leben geleistet haben, das ist bewundernswert. Geprägt durch Kriegserfahrungen, oft auch den Verlust von Angehörigen, haben sie sich ganz in den Dienst am Nächsten gestellt. Gearbeitet wurde bis ins hohe Alter, Freizeit war/ist selten.

Für mich ist das ein eindrückliches Beispiel dafür, was Glaube Gutes hervorbringen kann.
Auch ich könnte viele Beispiele von Nonnen und Diakonissen anführen, die tagtäglich sehr viel Gutes tun. Am nachhaltigsten blieb mir aber das Beispiel des kath. Priester Maximilian Kolbe in Erinnerung, der stellvertretend für einen Vater von zwei Söhnen in den Tod ging. Der Vater sollte im Rahmen einer Vergeltungsmaßnahe der Nazis erschossen werden. Maximilian Kolbe aber bat den Nazi-Offizier an dessen Stelle hingerichtet zu werden. Alljährlich am 14. August denke ich an das Beispiel dieses Priesters. Es ist dies der Gedenktag für Maximilian Kolbe. Am selben Tag wurde auch meine verstorbene Schwester geboren.

Es ist aber auch eine Tatsache, dass die christlichen Kirchen eine große Blutschuld auf sich geladen haben. Die blutigen Untaten spanischer Conquistadores bei der Eroberung und Missionierung Südamerikas und der Philippinen haben viel Blut gefordert. Dieses - und noch viele andere blutige Verbrechen - sind von den jeweiligen Führern der Kirche zu verantworten. Es gibt im übrigen auch ein Buch mit dem Titel "Die zehn kriminellsten Päpste". Da wird von Päpsten berichtet, die sich Huren hielten, Inzucht betrieben und was der Verbrechen noch mehr sind. Die Diskrepanz zwischen der Organisation Kirche und den normalen Gläubigen ist im Grunde genommen nicht zu überbrücken. Alle die gutmütigen und wohlmeinenden gläubigen Mitläufer sind sicher an den erwähnten Verbrechen nicht beteiligt. Ihnen kann man aber vorwerfen, dass sie sich von dieser Organisation trotz allem nicht deutlich distanzieren. Wer dies nicht tut, muss sich nun mal den Vorwurf einer Mitschuld vorhalten lassen.

Ja, der Glaube (obwohl ich ihn nicht teile) kann sicher Gutes bewirken. Das können aber auch Menschen, die nicht an einen Gott glauben. Aber sich einer Organisation zugehörig zu erklären, die nachweislich in der Geschichte der Menschheit eine blutige Spur hinterlassen hat, bleibt für mich ein erklärungswürdiges Rätsel!


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden