Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

1.146 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Bibel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

09.01.2018 um 23:04
Zitat von KomanKoman schrieb:Jeder muss für sich selbst entscheiden, wem er folgen will
Ich muss keinem folgen.
Ich bin frei!


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

09.01.2018 um 23:05
@DyersEve
Ich bin frei!
Na dann kannst du ja Happy sein:)


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

09.01.2018 um 23:05
Wenn Gott als Schöpfer dasteht, geht von ihm das entstehen aus, so auch ein Stein.
Wenn Gott im Universum aufgeht, hat er es erschaffen und ist zugleich seine eigene Schöpfung.
Somit ist an sich Materie gequollene Energie, also jenes, was durch einen Prozess vom Urquell generiert wurde. Die ersten paar Elemente nach dem Urknall kann man als Essenz des Urquells sehen, also als dasjenige, was aus einem Gehalt bestehend entstehen konnte. Somit besteht im Universum der Gehalt des Entstehens und nun dürft Ihr selber weiter denken. :)


2x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

09.01.2018 um 23:07
Zitat von KybernetisKybernetis schrieb:Ganz offensichtlich...
Ah, jaa... da ich nicht an Harry Potter glaube, muss ich mir die Harry Potter Bücher durchlesen, damit ich nicht an Harry Potter glauben kann...

So viel intelligentes selten gelesen... 😂😂😂

Macht weiter, es ist wie in der Paul Panzer Show, nur besser, da ich hier kostenlos ganz vorne sitze.. 😂😂😂


1x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

09.01.2018 um 23:08
Zitat von DonFungiDonFungi schrieb:Somit ist es an sich Materie gequollene Energie, also jenes, was durch einen Prozess vom Urquell generiert wurde.
Definiere Materie gequollene Energie und Urquell? Klingt nach New Age Blödsinn?


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

09.01.2018 um 23:11
@Kybernetis
Ne, das klingt nach Einstein und Co.
Aus nichts kann nun mal nichts entstehen, bzw. bezieht sich der Kontext auf Stein (Materie)


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

09.01.2018 um 23:14
Zitat von DonFungiDonFungi schrieb:Somit ist an sich Materie gequollene Energie
Oder irgendeine andere Fantasterei, um einen Zaubermann zu generieren.


1x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

09.01.2018 um 23:17
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:Macht weiter, es ist wie in der Paul Panzer Show, nur besser, da ich hier kostenlos ganz vorne sitze.. 😂😂😂
Ich amüsiere mich hier gerade auch ganz prächtig, ob des Sekten 1 X 1 :D


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

09.01.2018 um 23:21
Sorry, aber ich habe mit der Steinsache (Materie) nicht angefangen :D

Ich werde jetzt schlafen gehen und morgen dazu was schreiben.
Ihr könnt Euch aber auch selber schlau machen wie renomierte Wissenschaftler es in Worte fassen.


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.01.2018 um 00:08
Zitat von KybernetisKybernetis schrieb:Woher weißt du das? Kannst du das beweisen?
Eigentlich soll diese Frage ja dem Glaubenden rein logisch aufzeigen, daß sein Glaube falsch ist. Jetzt, wo Du merkst, daß dies gar nicht klappt, daßdie Frage letztlich ein Rohrkrepierer ist, änderste die Prämissen und versuchst, Deinen Widerlegungsversuch via "beweis das mal" zu retten. Dumm nur, daß ich als CHrist glaube - und mir dessen auch bewußt bin, daß es sich da um einen Glauben handelt. Insofern greift auch Dein "beweisdasmal" schlicht in die Leere. Du begreifst Gott nicht, Du begreifst Glauben nicht. Aber maßt es Dir an, darüber zu urteilen und es widerlegt haben zu können. Und ebenso begreifst Du nicht, wann es klüger wäre, den Disput einfach beendet sein zu lassen
Zitat von KybernetisKybernetis schrieb:Ergo, er ist nicht allmächtig.
Wieso, er kann ihn doch heben.

Und was ich zum philosophischen Allmachtsbegriff gesagt habe, scheint an Dir ebenfalls abgeglitten zu sein.


2x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.01.2018 um 00:11
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Das Du auf die Idee kommst, Du bist Teil einer, auf Märchen basierenden Sekte, ist natürlich völlig abwegig.
Wieso sollte ich nicht auf diese Idee gekommen sein? KLarbin ich das. Und klar stell ich mir immer wiedermal derartige Fragen, und zwar sehr ernsthaft.

Aber daß ein Atheist sich mal ernsthaft infragestellt, das erlebe ich zumindest auf Allmystery herzlich wenig. Stets und ständig wissen die hiesigen Atheisten vorab und unzweifelbar, daß der Christengott ein Hirngespinst ist, erdacht, Märchen usw. usf.

Ich stehe zu meinem Glauben. die hiesigen Atheisten hingegen leugnen den Glaubenscharakter ihrer Sicht.


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.01.2018 um 00:13
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Wie immer, wenn Logik ins Spiel kommt, müssen Phrasen her.
Schau mal Deine Beiträge an, was sind die denn bittschön anderes als Phrasen?

Insofern - ja, da hast Du vollkommen recht.


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.01.2018 um 00:15
Zitat von KybernetisKybernetis schrieb:Tolles Buch, diese Bibel.

Jesaja 13:16

Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert werden, ihre Häuser geplündert und ihre Weiber geschändet werden.

Hosea13:16

14:1 Samaria wird wüst werden, denn sie sind ihrem Gott ungehorsam; sie sollen durchs Schwert fallen, und ihre jungen Kinder zerschmettert und ihre schwangeren Weiber zerrissen werden.
*taschentuchreich*


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.01.2018 um 06:15
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Dumm nur, daß ich als CHrist glaube - und mir dessen auch bewußt bin, daß es sich da um einen Glauben handelt. Insofern greift auch Dein "beweisdasmal" schlicht in die Leere.
Was ist an einem Glauben gut? Auf Basis des Glaubens kann man alles rechtfertigen. Muslime und Hindus glauben genau so fest an ihre Götter und Religion wie du. Wenn man auf Basis des Glaubens an Allah, Vishnu und Zeus glauben kann, ist Glauben offensichtlich kein Werkzeug um Wahrheiten zu finden da nicht alle richtig liegen können. Mit welchem Mechanismus kannst du behaupten das es JHWH gibt aber nicht Osiris oder Zeus? Bist du überhaupt daran interessiert zu Wissen ob dein Glaube der Wahrheit entspricht?


2x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.01.2018 um 09:25
@Kybernetis

Ja, das mit dem Glauben verstehen ist schon schwierig. Als erstes aber muß das Erkennen und Eingestehen kommen, daß man glaubt. Und da bist Du wohl noch immer von entfernt. Hast Du aber erst einmal begriffen, daß jeder, wirklich jeder Mensch glaubt (näheres Beschäftigen mit Informationswissenschaft könnte Dir da sicher weiterhelfen), kannst Du diese Deine Frage und den Vorhalt in neuem Licht sehen. Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei, es lohnt sich.
Zitat von KybernetisKybernetis schrieb:Muslime und Hindus glauben genau so fest an ihre Götter und Religion wie du.
Das ist ja auch völlig in Ordnung. Und zwar sogar völlig davon abgesehen, daß Muslime an den selben Gott glauben wie Juden und CHristen, den Gott Abrahams, und Hindus in Brahman ebenfalls Den Höchsten Einen verehren, den Atman der Advaita. Wichtig ist, daß ihnen bewußt ist, daß sie glauben, und daß sie zu ihrem Glauben stehen. Sobald auch Atheisten ihren Glauben erkennen und akzeptieren, ist auch das völlig in Ordnung für mich.
Zitat von KybernetisKybernetis schrieb:Wenn man auf Basis des Glaubens an Allah, Vishnu und Zeus glauben kann, ist Glauben offensichtlich kein Werkzeug um Wahrheiten zu finden da nicht alle richtig liegen können.
Befaß Dich mal mit Informationstheorie. Glauben ist die Grundlage und Voraussetzung für Erkenntnis. Ohne Glauben sähest Du nicht den Wald, nur lauter Bäume. Es ist die Fähigkeit des Menschen, immaterielle Systeme zu denken, die ihn Erkenntnis gewinnen läßt.
Zitat von KybernetisKybernetis schrieb:Mit welchem Mechanismus kannst du behaupten das es JHWH gibt aber nicht Osiris oder Zeus? Bist du überhaupt daran interessiert zu Wissen ob dein Glaube der Wahrheit entspricht?
Diese Fragen stell Dir mal selbst (bei der ersten Frage mußt Du aus "X, aber nicht Y" nur ein "weder X noch X" machen"). Vielleicht fällt DIr dann ja was auf.

In diesen Bahnen wäre diese Diskussion dann in der Tat spannend, nützlich, ertragreich. Allerdings führe ich solche Diskussionen dann nur Auge in Auge. Du kannst Dich diesem Thema aber auch alleine ernsthaft stellen.

Hier aber ist sie ohnehin off topic.


1x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.01.2018 um 09:51
Zitat von KybernetisKybernetis schrieb:Was ist an einem Glauben gut? Auf Basis des Glaubens kann man alles rechtfertigen. Muslime und Hindus glauben genau so fest an ihre Götter und Religion wie du. Wenn man auf Basis des Glaubens an Allah, Vishnu und Zeus glauben kann, ist Glauben offensichtlich kein Werkzeug um Wahrheiten zu finden da nicht alle richtig liegen können.
Es gibt nicht nur eine Art zu Glauben.
Auch beim Glauben, wie bei der Weltanschauung gibt es die ganze Palette von engstirnig bis Freigeistig.
Nimm zB. Mich, ich glaube das in jeder Religion ein Teil der Wahrheit steckt und denoch glaube ich an einen „Gott“.
Vom zugang her liegen mir Jesus und Budda näher als Mohammed, auch ich bin kulturel geprägt.
Ist das wie ich meine Art zu glauben beschrieben habe für dich kein Glaube?


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.01.2018 um 16:34
@benihispeed

Woran genau glaubst du und warum denkst du es ist wahr?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Hast Du aber erst einmal begriffen, daß jeder, wirklich jeder Mensch glaubt (näheres Beschäftigen mit Informationswissenschaft könnte Dir da sicher weiterhelfen), kannst Du diese Deine Frage und den Vorhalt in neuem Licht sehen. Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei, es lohnt sich.
Ich glaube nichts wofür ich keine hinreichenden Beweise habe. Alles andere wäre intellektuell unredlich. Atheismus ist kein Glaube sondern der fehlen eines Glaubens an Götter, weil es keine Beweise für diese gibt. Solange es keine Beweise für etwas gibt, ist der nicht Glaube die einzig rationale Position. Wenn jemand zu dir kommt der fest an Zeus glaubt und behauptet Zeus hätte ihn besucht und deswegen ist er Gläubiger, glaubst du ihm dann? Warum also soll ich jemandem glauben er sei von den Toten auferstanden und für meine angeblichen Sünden geopfert worden. Überhaupt ergibt das Christentum keinen Sinn. Gott kommt personifiziert als Jesus auf die Welt und opfert sich selbst um sich selbst zu besänftigen für Regeln die er selbst aufgestellt hat. Wie soll ein rational denkender Mensch das glauben?


2x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.01.2018 um 17:40
Zitat von KybernetisKybernetis schrieb:Ich glaube nichts wofür ich keine hinreichenden Beweise habe. Alles andere wäre intellektuell unredlich. Atheismus ist kein Glaube sondern der fehlen eines Glaubens an Götter, weil es keine Beweise für diese gibt. Solange es keine Beweise für etwas gibt, ist der nicht Glaube die einzig rationale Position.
Da haben wir z.b. ein paar Millionen Nahtoderlebnisse, die von irgendwelchen göttern, engeln, jesus, Himmel etc erzählen.
Die meisten sind von ihren Erlebnissen überzeugt, dass sie real waren. Die Atheisten glauben also dann doch, nämlich sie glauben, dass ohne objektive Beweise diese erlebnisse falsch sind. Dann überlegen sie sich irgendwas unbewiesenes, um dagegen zu stänkern, und das wars dann. ;)
Also natürlich glauben Atheisten auch, sie glauben an einer objektivierung. sie glauben an einen Gott, der sich freiwillig beweisen lassen will, wenn er denn existiert. Aber das ganze funktioniert schon dann nicht, wenn sich ein Gott nicht beweisen lassen möchte. Immerhin sind eine ganze Menge Leute sauer auf ihn, da hätte er schon ein paar Motive. ^^


melden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.01.2018 um 17:49
@Dawnclaude

Wie erklärst du dir, dass Menschen praktisch immer den Gott ihrer Religion sehen (bzw der Religion mit der sie am meisten in Kontakt gekommen sind) falls sie ein Nahtoderlebnis haben? Warum haben nur 4% ein Nahtoderlebnis und warum lässt sich durch Drogen ein Nahtoderlebnis erzeugen?


1x zitiertmelden

Frage an Gläubige: Warum lässt Gott nichts mehr von sich hören?

10.01.2018 um 17:59
Zitat von KybernetisKybernetis schrieb:Wie erklärst du dir, dass Menschen praktisch immer den Gott ihrer Religion sehen (bzw der Religion mit der sie am meisten in Kontakt gekommen sind) falls sie ein Nahtoderlebnis haben? Warum haben nur 4% ein Nahtoderlebnis und warum lässt sich durch Drogen ein Nahtoderlebnis erzeugen?
Es lassen sich auch ohne Drogen solche Erlebnisse erzeugen. Egal ob Astralreisen oder Klarträume.
Neuestes Beispiel siehst du z.b. hier: Aufbau des Universums erklärt bekommen im Traum OffT:DMT (Beitrag von Dawnclaude)
Es ist jetzt nicht besonders eindrucksvoll oder beweislastig. Ich wollte nur gerade mal ein aktuelles typisches Beispiel in den Raum werfen.

Bei der Forschung hatte man definitiv festgestellt, dass nicht immer alle das erleben, was sie erwarten, teilweise können es auch mal negative Nahtoderlebnisse sein.
Und ja man sieht in der regel das passende zur Religion. Aber dafür gibt es verschiedene Interpretationsmöglichkeiten z. b. kann sich ein Gott so zeigen, wie es dem Menschen am sympathischten ist, wenn er jede Gestalt annehmen kann, die er will.
Ich für meinen teil habe bei astralreisen gesehen, wie so ein Engel sich in eine Gestalt verwandeln kann, sie hat sich in dutzende Personen verwandelt und das im affenzahn Tempo ohne dass es unnatürlich wirkte. Okay natürlich ist es was anderes, wenn ich das erlebe und nicht du. Ohne Erlebnisse verpuffen solche Worte meistens, weil du nicht das eindrucksvolle gesehen hast, aber zumindest siehst du das Potential was möglich ist.

Also rein neutral gesehen, ist es eine Frage der interpretation wie du die Erlebnisse darstellst. Natürlich kann man zweifel haben, aber man kann es nicht wissen. des weiteren gibt es einige sehr krasse Nahtoderlebnisse, wo z.b. einer Person von den "Engeln" erzählt wurden, dass die Mutter mal früher schwanger war und die Person dort mit dem toten Baby gesprochen hat. Die Nahtodperson wusste vorher nichts davon.
Oder ein Kind hatte ein nahtoderlebniss und hat mit den Großeltern beim nahtoderlebnis gesprochen, die gestorben waren. das kind war noch klein. Es hätte normaler weise bezugspersonen nummer 1 Mama und Papa sehen sollen , aber es waren die Großelten, die logischer weise auch besser passen. Für den Nahtodforscher in diesem Fall ein deutliches INdiz, dass die Nahtoderfahrung real war.

Was ich an den "Skeptikern" nicht so mag ist, dass sie dann sowas in der Regel komplett ignorieren. Dann tun sie sowas immer als Anektode ab, denn es könnte ja auch erfunden worden sein. Ein klassische Ausrede und dann wird wieder auf beweise gepocht.
Das ist nicht klug, und das auch nicht rational. Das zeigt eigentlich eher, dass sie einen bestimmten GLAUBEN bevorzugen. ;)


2x zitiertmelden