Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

11.06.2018 um 09:44
@AZIRAPHALE
Optimist schrieb:gibts dafür biblische oder außerbiblische Beweise?
Das war etwas falsch ausgedrückt, ich hätte nach Indizien fragen sollen :)
AZIRAPHALE schrieb:daher bleibt Jahwe für mich mit im Ring
Okay, das ist dein gutes Recht, dass es für dich so ist. :)
Allerdings hast du keine Indizien, während ich für mich welche habe, dass es eher nicht so ist. :)


melden
Anzeige

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

11.06.2018 um 11:53
Optimist schrieb:weshalb nur "materielle"? Geistige Ergebnisse sind doch genauso möglich und dass diese Entscheidung "für oder gegen Jesus" geistige Konsequenzen hat, geht mMn deutlich aus der Bibel hervor.
Diese Entscheidung ja, ich spreche von den materiellen Ergebnissen weil die seinerzeit eben noch sehr fokussiert waren, sind es immer noch.. jede entscheidung bringt auch geistige Ergebnisse hervor..

Bhagavad Gita: Der aber der sich von guten oder schlechten Ergebnissen nicht verfangen lässt ist wahrlich im transzendentalen Dienst an den Herrn (All-das-was-ist, das was IST, was keinen NAMEN hat usw) verankert


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

11.06.2018 um 23:08
@AZIRAPHALE

Hallo!
AZIRAPHALE schrieb:Jahwe tarnt sich sicherlich sehr gut,schließlich gibt er auch vor der Allmächtige Gott zu sein,dabei ist er nichts weiter als ein kleiner Bergott der Israeliten. ;)
Und komisch das Moses seine Nachrichten am Berg Horeb bekam,schon merkwürdig gell? ^^
Am Berg Horeb erschien Jahwe nicht persönlich.....es war nur ein Engel!


Apg. 7:38,53 (Elberfelder)

" Dieser ist's, der in der Gemeinde in der Wüste stand zwischen dem Engel, der mit ihm redete auf dem Berge Sinai, und unsern Vätern. Er empfing Worte des Lebens, um sie uns weiterzugeben"

"die ihr das Gesetz durch Anordnung von Engeln empfangen und nicht befolgt habt."

Galater 3:19 (Elberfelder)

"19 Was soll nun das Gesetz? Es wurde der Übertretungen wegen hinzugefügt - bis der Nachkomme käme, dem die Verheißung galt -, angeordnet durch Engel in der Hand eines Mittlers. "


Der Schöpfer des ganzen Universums, Jahwe, erscheint nicht auf einem Berg! Er sendet Boten ( Engel), die offenbar in seinem Namen sprechen!

Gruss, Tommy


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

12.06.2018 um 08:09
Tommy57 schrieb:.es war nur ein Engel!
das kannst du gar nicht wissen mit Bestimmtheit.
Du siehst alles nur aus Christlichen Augen aber nicht mit wahren Spirituellen Augen.
Und Jahwe ist und bleibt ein kleiner Berggott und Volksgott,er ist aber nicht der Schöpfer allen seins mMn.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

12.06.2018 um 10:17
Tommy57 schrieb:Der Schöpfer des ganzen Universums, Jahwe, erscheint nicht auf einem Berg!
Da kann ich nur zu sagen: LOL, das ist nicht der Fall, frag Jahwe doch mal selber was er ist und was et macht.. Aber achtung, könnte verengte Sichtweisen äusserst ausweiten..


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

13.06.2018 um 22:56
@AZIRAPHALE

Hallo!
AZIRAPHALE schrieb:das kannst du gar nicht wissen mit Bestimmtheit.
Doch, denn ich stütze meinen Glauben auf die vom wahren Gott inspirierten Schriften und darin wird das deutlich gesagt, so wie obige von mir zitierten Schriftstellen beweisen!

Gruss, Tommy


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 01:47
Tommy57 schrieb:Doch, denn ich stütze meinen Glauben auf die vom wahren Gott inspirierten Schriften und darin wird das deutlich gesagt, so wie obige von mir zitierten Schriftstellen beweisen!
Die einzig wahren Schriften ja.. das ist schon klar, nir dass die von 100 verschiedenen Leuten mot verschiedener Moral geschroeben wurden??


melden
Outis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 10:07
Hallo @Tommy57,

vielen Dank mal noch für Deine Antwort vom 09.06.2018 bzgl. der Feuerhölle.
Es hat mich teilweise überzeugen können, persönlich fände ich eine ewige Höllenqual
auch ein wenig unangebracht gegenüber den paar Jährchen wo wir hier leben.

Vor ein paar Jahren bin ich auf Musikvideos und Texte der Metalband "HOLYHELL"
gestossen, weis nicht wie gut Dein Englisch ist aber hier mal ein kleiner Auszug davon:

http://www.darklyrics.com/h/holyhell.html

Ich möchte mich gleich von dem oben geposteten Link distanzieren und auch die Mitleser
darum bitten vorsichig zu sein, man ist da sehr schnell durch die kranken Texte infiziert.

Jedenfalls werden durch diese Band Bibeltexte angesprochen / benutzt, speziell auch
aus der Offenbarung des Johannes, mit dem einzigen Ziel:

Jünger Satans zu rekrutieren und um Menschen auf die dunkle Seite zu führen.

Die machen mit den Texten unter anderem also aktive Werbung sich dem Tier aus der Offenbarung zuzuwenden.
Weis nicht wie solcher Leute Bestrafung am Ende aussehen wird und ob da dann die
entsprechenden Bibelstellen nur "symbolisch" zu verstehen sind???

Viele Grüsse,
Outis


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 11:56
Was ist wichtig in der Bibel?

Gar nichts, "an" der Bibel gibt es schon wesentlich wichtigeres ...

... die dicke des Buches und die Menge der sich im Umlauf befindlichen Exemplare zum Beispiel. Jede Menge Material fürs Recycling.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 12:11
@Mostly_Harmles
Clown gefrühstückt? :D
Mostly_Harmles schrieb:Was ist wichtig in der Bibel?

Gar nichts
dann müsste z.B. auch der Humanismus unwichtig sein.
Einige Lehren von Jesus spieglen sich im Humanismus wieder ;)


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 12:17
@Optimist
Optimist schrieb:dann müsste z.B. auch der Humanismus unwichtig sein.
Einige Lehren von Jesus spieglen sich im Humanismus wieder
Na, wieder fleissig beim cherry-picking?
Die Bibel ist nicht nur NT. Schmeisst du halt immer wieder durcheinander.
Ist ja auch so schwierig zu behalten.
Der Humanismus benötigt die Bibel nicht. Dein Vortrag dazu ist also zur Gänze hinfällig.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 12:38
@Tröti
Der Humanismus und die Gedanken aus der Bibel sind aber doch untrennbar miteinander verbunden.
Der Humanismus hat sich doch aus den Gedanken des christlichen Abendlandes entwickelt. Da sind Grundlagen und die wurden verwendet.

Wie auch immer jemand den Glauben an Gott sehen will - das NT hat sich eindeutig gegen Selbstjustiz, Rache usw. gewandt und alleine dies war ein Fortschritt.
Und was Institutionen im Namen der Bibel daraus gemacht haben ist ja nicht der Fehler der Bibel. Das ist wie alles auf der Welt in den Händen von den Falschen kann alles schlecht werden.

Und Tubul ich habe ja eindeutig zum cherry-picking aufgefordert. Was ist wichtig? Was erachtet ihr als die Quintessenz?
Das ist ja gerade das Interessante daran - wird das unterschiedlich bewertet - wenn ja wie.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 12:46
@Tröti
suscat schrieb:Der Humanismus hat sich doch aus den Gedanken des christlichen Abendlandes entwickelt. Da sind Grundlagen und die wurden verwendet.
Hat er das?
Warum hat dann z. B. Cicero darüber geschrieben, er starb Jahrzehnte bevor Jesus geboren wurde, und sich auf die Philantropia der Griechen bezogen?
Ich bleibe dabei, der Humanismus braucht die Bibel nicht.
Darauf habe ich hingewiesen und das ist wohl auch mit cherry-picking nicht zu widerlegen.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 13:32
Outis schrieb:Ich möchte mich gleich von dem oben geposteten Link distanzieren und auch die Mitleser
darum bitten vorsichig zu sein, man ist da sehr schnell durch die kranken Texte infiziert.
Ist das eine ernstgemeinte Feststellung?


melden
Outis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 17:33
Amanon schrieb:Ist das eine ernstgemeinte Feststellung?
@Amanon

Nein, es ist wohl eher eine gut gemeinte Warnung!

Viele Grüsse,
Outis


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 18:58
Outis schrieb:Nein, es ist wohl eher eine gut gemeinte Warnung
Ah okay.. nun ja ich höre gerne Satanischen Blackmetal, Deathmetal usw.. seit mehr als 8 Jahren, ich müsste ja fast schon der Anrichrist selbst sein Jeah ;)


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 20:01
suscat schrieb:Der Humanismus und die Gedanken aus der Bibel sind aber doch untrennbar miteinander verbunden.
So ein Quatsch!
Humanismus hat es schon tausende Jahre vorher gegeben!
Immer wieder lustig zu lesen, ab wann die Zeitrechnung bei manchen Leuten anfängt.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 21:10
@Outis
Hallo!
Outis schrieb:Es hat mich teilweise überzeugen können, persönlich fände ich eine ewige Höllenqual
auch ein wenig unangebracht gegenüber den paar Jährchen wo wir hier leben.
Ja, das ist auch ein gutes Argument......es wäre ja tatsächlich völlig ungerecht, lieblos und sadistisch von einem Gott, wenn er Menschen, die ein paar Jährchen auf Erden leben, wegen einem Fehlverhalten, ewig in einem Feuer quälen würde!
Outis schrieb:Die machen mit den Texten unter anderem also aktive Werbung sich dem Tier aus der Offenbarung zuzuwenden.
Weis nicht wie solcher Leute Bestrafung am Ende aussehen wird und ob da dann die
entsprechenden Bibelstellen nur "symbolisch" zu verstehen sind???
Im Sinne Gottes, so wie es durch die biblischen Lehren zum Ausdruck kommt, gibt es künftig entweder ewiges Leben oder ewigen Tod ....nicht mehr und nicht weniger!

Das geht z. B. auch deutlich aus dem Edenbericht hervor......denn hätte Adam nicht gesündigt, dann würde er heute noch als Mensch auf der Erde leben, denn der Tod war ja gar nicht vorgesehen!
Als er dann aber willentlich sündigte, wurde er zum Tod verurteilt und sollte deshalb dahin zurückkehren, woraus sein Körper bei der Erschaffung genommen wurde, wieder zu Staub, leblose Materie!

Gemäss der Bibel ist der TOD das Gegenteil von Leben und nicht ein Weiterleben in einem imaginären Jenseits!

Der Lohn für Treue Menschen gemäss der Bibel ist die Auferstehung ( Wiedererschaffung), entweder zu himmlischem ewigen Leben oder zu irdischem ewigen Leben!



Gruss, Tommy


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 21:53
@Doverex

Hallo!
Doverex schrieb:
Aber Opfer werde ich dann, wenn ich jemanden nicht so liebe und mir gesagt wird, ich soll stundenlang jeden Tag an jemanden denken. Ja dann kommt mir der Gedanke "Hey warum soll ich mich aufopfern, meine Zeit, meine Gedanken dieser Person opfern?"
Jesu Liebe ist bestimmt einzigartig.....und so sehr haben Gott und Jesus die Menschenwelt geliebt, dass Jesus sein Leben für uns opferte!

Ganz gleich, wie es Jesus angesehen hat......die Bibel bezeichnet an vielen Stellen Jesu Tod als Opfertod und darauf kommt es an!


Römer 3 : 23-26 (Schlachter 2000)

"
23 denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie vor Gott haben sollten, 24 sodass sie ohne Verdienst gerechtfertigt werden durch seine Gnade aufgrund der Erlösung, die in Christus Jesus ist. 25 Ihn hat Gott
zum ---Sühnopfer ---bestimmt, [das wirksam wird] durch den Glauben an sein Blut, um seine Gerechtigkeit zu erweisen, weil er die Sünden ungestraft ließ, die zuvor geschehen waren, 26 als Gott Zurückhaltung übte, um seine Gerechtigkeit in der jetzigen Zeit zu erweisen, damit er selbst gerecht sei und zugleich den rechtfertige,
der aus dem Glauben an Jesus ist. "
Doverex schrieb am 10.06.2018: er sagt ja selbst: "Niemand hat größere Liebe denn die, daß er sein Leben läßt für seine Freunde." (Joh. 15:13) Er sagt ja auch nicht: "Niemand bringt größeres Opfer....", sondern es geht um die Größe/Stärke der Liebe darin, und in dieser großen Liebe ist kein Millimeter Platz für eine Opferrolle.
Der Beweggrund war Liebe... ..doch deswegen erfüllte er trotzdem eine Opferrolle....er erfüllte das mosaische Gesetz und ersetzte die Tieropfer!


Hebräer 9: 11-14 (Elberfelder)

"Christus aber ist gekommen als Hoherpriester der zukünftigen Güter und ist durch das größere und vollkommenere Zelt - das nicht mit Händen gemacht, das heißt, nicht von dieser Schöpfung ist - 12 und nicht mit Blut von Böcken und Kälbern, sondern mit seinem eigenen Blut ein für alle Mal in das Heiligtum hineingegangen und hat uns eine ewige Erlösung erworben. 13 Denn wenn das Blut von Böcken und Stieren und die Asche einer jungen Kuh, auf die Unreinen gesprengt, zur Reinheit des Fleisches heiligt, 14 wie viel mehr wird das Blut des Christus, der sich selbst durch den ewigen Geist als Opfer ohne Fehler Gott dargebracht hat, euer Gewissen reinigen von toten Werken, damit ihr dem lebendigen Gott dient! "
Doverex schrieb am 10.06.2018:Ich brauche solche "Opfermenschen" in meinen unmittelbaren Umfeld überhaupt nicht.
Wenn ich schon mit solchen Typen nix anfangen kann, was soll Gott mit solchen anfangen - stellt sich mir die dringende Frage!
Es geht hier nicht um deine Empfindungen sondern um Gottes Vorkehrung zur Sündenvergebung.....so wie es im mosaischen Gesetz vorgeschattet wurde!

Ohne Blutvergiessen gab es keine Vergebung....weder im Vorbild, bei den Tieropfern noch in der Wirklichkeit, bei der Erfüllung durch Jesus Christus.....es war ein blutiges Opfer notwendig, es musste ein vollkommenes Menschenleben GEOPFERT werden um entsprechende Sühne zu leisten für Adams Verfehlung, das erforderte die göttliche Gerechtigkeit und das war das Lösegeld, das für unsere Befreiung gezahlt werden musste!


Gruss, Tommy


melden
Anzeige

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

14.06.2018 um 23:21
@Tommy57
Ohne Blutvergiessen gab es keine Vergebung....weder im Vorbild, bei den Tieropfern noch in der Wirklichkeit, bei der Erfüllung durch Jesus Christus.....es war ein blutiges Opfer notwendig, es musste ein vollkommenes Menschenleben GEOPFERT werden um entsprechende Sühne zu leisten für Adams Verfehlung, das erforderte die göttliche Gerechtigkeit und das war das Lösegeld, das für unsere Befreiung gezahlt werden musste!
Solche Vorstellungen über Blutopfer sagt man ja eher irgendwelchen primitiven prähistorischen Kannibalen oder dunklen Satanskulten nach. Das noch in der modernen Gesellschaft vorzufinden finde ich erschreckend und überaus besorgniserregend.


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt