Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 10:17
Optimist schrieb: nicht zwangsläufig Geschlechtsverkehr
nein. Aber die Nacktheit und die Scham wird betont.

Genesis 2:25
And they were both naked, the man and his wife, and were not ashamed [they are not shaming themselves]
Tommy57 schrieb:ihr werdet sein wie Gott....also selbst bestimmen, was Gut und was Böse ist!
das steht so nicht in der Schrift

Genesis 3:5
For God doth know that in the day ye eat thereof, then your eyes shall be opened, and ye shall be as gods, knowing good and evil.

"ihr werdet wie Gott, wissend, was gut und was böse ist".


Quelle ist eine Interlinear Übersetzung:
http://www.scripture4all.org/OnlineInterlinear/OTpdf/gen3.pdf


melden
Anzeige

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 10:38
SchizoGenesis schrieb:M.E. entscheidet man sich für den Schöpfer, wenn man anders nicht kann, bzw. von Eva (Hure Babylon) verstoßen wird, als ungeeigneter Sklave
Mir ist nichts bekannt, dass Eva den Adam verstoßen hätte. Und die "Hure Babylon" ist eine Erfindung eines Irren. Hier besteht überhaupt kein Zusammenhang, nur in "kranken" Köpfen die gerne Unsinn glauben wollen.

Was du hier so über das weibliche Geschlecht denkst & schreibst, lässt mögliche Rückschlüsse zu, dass dir wohl schon so manche Freundin/Frauen den Weisel ( Hinauswurf, jemandem mitteilen, dass die Beziehung beendet ist) gegeben haben könnte? @SchizoGenesis

So was ähnliches ist Adam bei Eva nicht passiert, sondern beide sind (laut Bericht) aus dem "Paradies" hinaus geworfen worden. Eva hat Adam also niemals verstoßen - so weit wir wissen - und umgekehrt ist es auch nicht passiert. Was dir selbst mit Frauen vielleicht passiert ist kannst du nicht bei Adam so wieder finden, da ziehst/siehst du Zusammenhänge die einfach nicht vorhanden sind.
Optimist schrieb:Aber ich weiß auch, dass manche Worte im Häbr. eine Doppelbedeutung haben (wie das ja auch im Deutschen manchmal ist).
Und noch einmal mein Hinweis: Adam & Eva versteckten sich vor Gott weil sie nackt waren und NICHT weil sie etwa Schuldgefühle hatten, von der "verbotenen" Frucht gegessen zu haben. Sie empfanden es also nicht als "böse" - obwohl sie es ja nach dem Genuß der Frucht hätten erkennen müssen - ein Gebot/Verbot von Gott übertreten zu haben.
Wenn jetzt wer daher kommt und ihnen erst sagen muss: "Da habt ihr aber was BÖSES getan, mit der Übertretung meines Gebot/Verbotes..." , WO bleibt denn da ihre angeblich erlangte Erkenntnis über Gut/Böse, wenn sie es selbst nicht erkennen können und wenn sie was an Kleidung angehabt hätten, völlig ruhig und entspannt VOR Gott getreten wären!

Auch hier deutet diese Nacktheit wohl eher wieder auf Sexualität hin, wie schon das Wort "Erkenntnis" in hebr. als "Geschlechtsverkehr vollziehen" steht. Und das der erlangte Orgasmus als Frucht welche sie aßen (genossen) im vollzognenen Geschlechtsverkehr stehen könnte, wäre in so einer möglichen Betrachtungsweise schon naheliegend mMn.

Auch kann man die Doppel.- & Mehrfachbedeutungen der deutschen Worte nicht so einfach mit der hebräischen Wortbedeutung vergleichen. Luther hat das sofort klar erkannt (obwohl er ja kein Hebräisch konnte), es gibt für viele hebr. Worte einfach kein richtig treffendes deutsches Wort/Bezeichnung dafür. Schon allein das Jesus in den Evangelien ins deutsche etwa als "Meister" übersetzt wird, trifft es niemals genau auf den Punkt was etwa Rabbi bedeutet und aussagt. "Meister" kann in unserer deutschen Sprache für sehr sehr viel stehen, vom Schlossermeister angefangen über Hausmeister oder Fußballmeister etc...!

Beste Grüße - Doverex


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 10:57
@Doverex
@Kybela
Optimist schrieb:nicht zwangsläufig Geschlechtsverkehr
Kybela schrieb:nein. Aber die Nacktheit und die Scham wird betont.
fasse ich als Metapher (für etwas anderes) auf.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 10:59
Optimist schrieb:fasse ich als Metapher (für etwas anderes) auf.
Nun denn, tu kund deinen Gedanken ...


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 13:25
KL21 schrieb:Ok, wofür wird dann bezahlt ?
Für die Illusion. Für viele ist es ja auch das schlimmste desillusioniert/ent-täuscht^^ zu werden, dabei sollten sie genau dafür dankbar sein. ;-)


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 13:32
SchizoGenesis schrieb:M.E. entscheidet man sich für den Schöpfer...
...genau dann, wenn man anfängt sich um das eigene Seelenheil zu kümmern. Was sollte Adam sein - der erste der seinerseits ein Ego hatte. Er ist Stammvater der Menschheit und tatsächlich beweist die Genforschung, dass es so einen gab vor ca 80.000 Jahren in West-Kamerun. Das war dann der, der sich die Welt untertan gemacht hat, bzw. sich das zumindest so imaginiert. Jedenfalls hat er alle Rivalen aus dem Kuckucksnest gestoßen. Und nun stößt man sich selbst gegenseitig im Verdrängungswettbewerb. Wenn es die Evolution nicht gäbe, müssten wir ja alle Klone von (ewigen^^) Adam sein.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 13:36
SchizoGenesis schrieb:Ich bin klein, mein Herz ist rein... ;-)
Ouroboros


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 13:49
SchizoGenesis schrieb:...sein eigener Messias und Dalai Lama...
Der Dalai Lama ist einerseits ein Scharlatan, aber andererseits eine wandelnde göttliche Offenbarung, die narzisstischer Weise nicht weiss was sie tut. Also eine Art Aktionskünstler. Aber zur Erlösung aus dem Samsara gehört Gotteserkenntnis unabdingbar dazu, also die Erkenntnis dass man selbst eben nicht Gott ist und dass es Gott gibt.
Unter den Buddhisten gibt es ertstaunlicher Weise sehr viele Psychopathen - ein Indiz wäre der Untergang des Angkor Khmer Reiches, dem die Umstellung von Hinduismus auf Buddhismus nicht gut getan hat.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 14:10
SchizoGenesis schrieb:...genau dann, wenn man anfängt sich um das eigene Seelenheil zu kümmern.
...gleichbedeutend mit...
SchizoGenesis schrieb:...muss sich der Reiter an der eigenen Nase fassen...


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 15:01
SchizoGenesis schrieb:Umstellung von Hinduismus auf Buddhismus
Der Hinduismus ist so die wahrheitsoffenste Meta-Religion, so wie der Islam die wahrheitsoffenste der Offenbarungsreligionen ist. Allah ist aber nicht groß, sondern größer in Raum und Zeit. ;-)


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 15:25
SchizoGenesis schrieb:Der Hinduismus ist so die wahrheitsoffenste Meta-Religion...
"Der große Satan" mit seiner Meinungs- und Glaubensfreiheit ist wiederum das wahrheitsoffenste Alles, aber nur weil es vom Nichts wahnhaft überzeugt ist und daraus wiederum die Existenzberechtigung zieht. Der Kommunismus war ja schon ein Versuch der Festlegung auf irgendeine Moral und Wahrheit, weshalb er ja auch scheitern musste, weil an Gotteserkenntnis kein Weg in die lichte Zukunft vorbei führt. :-D


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 15:35
SchizoGenesis schrieb:Für viele ist es ja auch das schlimmste desillusioniert/ent-täuscht^^ zu werden, dabei sollten sie genau dafür dankbar sein.
Wir sind auf der Erde und nicht im Garten Eden von daher dürfte es doch klar sein, das hier alles Illusion ist deswegen ist hier aber nicht gleich überall Babylon. Babylonische Züge weisen alle jeweiligen Weltbilder auf, weil sie jeweils zeitgemäß immer auf die gerade grasierende Überzeugung aufbaut, welche sich grandios als weismachender Weichmacher verkaufen läßt. Was gestern noch gültig war ist dann heute von vorgestern. Nichts läßt sich vom "Teufel" so leicht verarschen wie die menschliche Psyche, wenn sie glaubt etwas hinzuzugewinnen, auch wenn es sich dabei nur um Talmi handelt.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 15:38
SchizoGenesis schrieb:Der Hinduismus ist so die wahrheitsoffenste Meta-Religion, so wie der Islam die wahrheitsoffenste der Offenbarungsreligionen ist. Allah ist aber nicht groß, sondern größer in Raum und Zeit. ;-)
Aha, sag ich´s doch, eine Weltansicht wird als absolut verkauft, was wie ich schon geschrieben habe die größte Verarsche überhaupt ist.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 15:40
KL21 schrieb:...deswegen ist hier aber nicht gleich überall Babylon.
Es liegt ja alles im Auge des Betrachters. Überall ist Gott und unser schmerzliches Unverständnis.
Aber wenn man es auf Landkarten bezieht, dann erkennt man auch dass es Gott gibt, denn in den hinduistischen und islamischen Raum vorzudringen, gelingt dem Satan eben nicht. Da müsste es dann so was wie Toleranz bzw. friedliche Koexistenz geben, aber der Teufel kann ja bekanntlich keine Ruhe (salam) geben. (-;


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 15:44
KL21 schrieb:Aha, sag ich´s doch, eine Weltansicht wird als absolut verkauft, was wie ich schon geschrieben habe die größte Verarsche überhaupt ist.
Aber wenn es Gott gibt, könnte er sich ja allen zu erkennen geben - es geht aber um uns als determinierte Objekte der Schöpfung und unsere gesunde^^ Denk und Erkenntnis-Fähigkeit.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 17:45
Kybela schrieb: Optimist schrieb:
fasse ich als Metapher (für etwas anderes) auf.

Nun denn, tu kund deinen Gedanken ...
Du könntest entgegnen mit:
nachdem sie von der verbotenen Frucht gegessen hatten, erkannten sie, dass sie ,,bloß" waren, nämlich vom Schutz Gottes entblößt. Dies wurde mit ,,nackt" übersetzt und dargestellt. Gen. 3,7
Quelle:
Wikipedia: Nacktheit_(Motiv)

wenn jemand blossgestellt wird (im übertragenen Sinne), dann macht dieser Satz (Genesis 3,7) keinen Sinn:
und sie hefteten Feigenblätter zusammen und machten sich Schurze.
https://www.bibleserver.com/text/ELB/1.Mose3,7


melden
H7-24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 18:02
@SchizoGenesis
Erklär mal was du meinst das Satan nicht in bestimmte Gebiet ist.Oder ist Satan etwas anderes für dich als das Boshafte im Menschen.?


melden
Anzeige

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 20:22
@Kybela
leider kam ich hier jetzt erst zum Nachlesen und Antworten :)
Kybela schrieb:die Nacktheit und die Scham wird betont.
Optimist schrieb:fasse ich als Metapher (für etwas anderes) auf.
hierauf wollte ich so ungefähr antworten: Sie fühlten sich von Gott ertappt - im Sinne von "blosgestellt".
Sie hatten ja jetzt die Erkenntnis, dass sie etwas taten was Gott nicht gut findet.

Das nun finde ich eine weitaus bessere Erklärung:
Kybela schrieb:nachdem sie von der verbotenen Frucht gegessen hatten, erkannten sie, dass sie ,,bloß" waren, nämlich vom Schutz Gottes entblößt. Dies wurde mit ,,nackt" übersetzt und dargestellt. Gen. 3,7
Kybela schrieb:wenn jemand blossgestellt wird (im übertragenen Sinne), dann macht dieser Satz (Genesis 3,7) keinen Sinn:
Kybela schrieb:und sie hefteten Feigenblätter zusammen und machten sich Schurze.
Weshalb meinst du, dass dies keinen Sinn macht?

Zumindest würde doch aber dieser Satz Sinn machen, wenn man es so begründet wie ich es weiter oben schrieb, oder?

Sie fühlten sich also ertappt/blosgestellt vor Gott (oder anders gesagt, psychisch gesehen ausgezogen, nackt).
Sie schämten sich, deshalb bedeckten sie nun ihre Nacktheit, stellvertretend für ihre nackte Psyche
So ähnlich vielleicht auch, wenn Kinder ihre Augen zuhalten und meinen, dann sieht man sie nicht mehr.


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Jesuitenschwur39 Beiträge