Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

20.06.2018 um 23:30
SchizoGenesis schrieb:Adam wusste gar nichts von seinem Schöpfer...
Deckt sich ja auch mit diversen arche^^o-logischen Funden... :-D

VenusWillendorf


melden
Anzeige

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 00:01
Doverex schrieb:(Suppen)Schöpfer für Adam?
M.E. entscheidet man sich für den Schöpfer, wenn man anders nicht kann, bzw. von Eva (Hure Babylon) verstoßen wird, als ungeeigneter Sklave. ;-)
Dann erst offenbart sich einem der Schöpfer zwecks Aufnahme in *sein* Reich. (-;


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 00:09
@SchizoGenesis
Auf alle Fälle hat es ihnen wohl schon damals geschmeckt (siehe dein Bild oben)?

Zur Bibel und Adam & Eva!
Ich habe den Eindruck, bei der Geschichte vom Essen der verbotenen Frucht, hat dabei Eva die Hosen an ;) Gut, vorher hatten sie beide gar nix an, aber du weißt schon wie ich es meine.

Sehr wahrscheinlich könnte sein, dass "die Erkenntnis" was mit Sexualität zu tun hat. Das Urwort für die Bezeichnung "Erkenntnis" dürfte in hebräischen der vollzogene Geschlechtsakt sein. *Spekulation* -> Könnte die Schlange Eva gezeigt haben, wie das mit dem Orgasmus funktioniert? Und dies als "Frucht essen" stehen?

Fakt ist auf alle Fälle (laut der Geschichte), dass Eva vor Adam dran war. Die Gründe könnten vielfältig sein. Möglichkeit darin: gut ist, was sich gut anfühlt, böse ist, was schmerzhaft ist (bei der Sexualität). Somit hätten wir ja schon, sie lernten (in der Sexualität) zu erkennen/unterscheiden, was gut & böse wäre, um zum Orgasmus zu kommen?

Nicht das ich dies jetzt so selbst glaube, nur mal so eine Gedanke!


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 00:19
Doverex schrieb:Fakt ist auf alle Fälle (laut der Geschichte), dass Eva vor Adam dran war.
Na ich würd mal sagen sie war zuerst mit "Ego" bzw. Machtbewusstsein dran. Sie hat angefangen ihre Willigkeit zur Fortpflanzung an Bedingungen (Geschenke) zu knüpfen. Und mit der Zeit brauchte sie dann Beschützer (Zuhälter) gegen jene die es umsonst haben wollten. Das Geld bzw. Entfremdung funktioniert ja dann so, dass man es sich damit verdient, indem man etwas produziert was der Hure gefällt bzw. was sie kauft und womit man dann für Sex bzw. Fortpflanzung bezahlt. Also ist die Welt nach ihrem Geschmack und sie ist die Schöpferin hier - grob vereinfacht und archetypisch tiefenpsychologisch.
Selbstbewusstsein kann zwei Bedeutungen haben - also Machtbewusstssein bzw. Urvertrauen in die eigene Macht (Unverzichtbarkeit als Gebärerin) und das Seelenbewusstsein für welches die Gebärerin nicht unverzichtbar ist.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 00:23
SchizoGenesis schrieb:Urvertrauen in die eigene Macht (Unverzichtbarkeit als Gebärerin)
Thema hier... ;-)

http://www.youtube.com/watch?v=hRu7Pt42x6Y


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 00:31
SchizoGenesis schrieb:Na ich würd mal sagen sie war zuerst mit "Ego" bzw. Machtbewusstsein dran. Sie hat angefangen ihre Willigkeit zur Fortpflanzung an Bedingungen (Geschenke) zu knüpfen.
@SchizoGenesis
Meine Güte, Eva war ein MENSCH!
Die kommt mir immer viel zu schlecht weg, ich denke eher, sie war ne wunderbare Frau!
Sicher auch mit Fehlern, wie jeder eben.
Mir kommt eher Adam vor wie ein Würstchen, der selbst gar nix entscheiden kann, und weil er dazu nicht fähig war, entscheidet eben seine Frau. Ist ja eh so, als er von Gott gefragt wurde, zeigt sein Finger ja gleich auf Eva.... typisch für jemanden, der keine Verantwortung für irgendwas nur übernehmen würde & will. Aber gegessen hat er selbst auch.... zu tun haben damit... wollte er danach wohl eher nix. Typisch Adam eben :D


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 00:34
Doverex schrieb:Mir kommt eher Adam vor wie ein Würstchen, der selbst gar nix entscheiden kann...
Na eben, dann musste er unmündiger Weise ein Sklave sein, bis Gott mit ihm so weit war dass er (Adam) ihn (Gott) erkennen konnte und aus der Sklaverei befreite. ;-)


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 00:50
@SchizoGenesis

Also Dein Frauen Bild ist ja furchterregend. Frauen sind keine Huren und selbst wenn eine Frau als Prostituierte arbeitet ist sie ein Mensch und kein Objekt.
Frauen sind auch kein Neutrum.
Sie sind Menschen, Schwestern, Mütter, Kinder, Arbeitskräfte, Freunde, Beschützer, Geliebte und 1 Million andere Dinge - aber bestimmt keine Hure Babylon und auch kein Neutrum.
Und wenn Frauen dir nicht schaden können - naja wenn man das will kann Frau das schon - auf alle Fälle können sie helfen - so wie jeder Mensch egal welchen Geschlechts der das will - aber egal was ich Gebe oder Sende - wenn der Empfänger das nicht sieht, hört, erkennt oder annimmt - dann steht er mit leeren Händen da.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 00:53
suscat schrieb:Also Dein Frauen Bild ist ja furchterregend.
Fand ich selbst auch mal, aber mittlerweile kann mich nichts mehr schocken, allenfalls ein Kopfschütteln provozieren. ;-))


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 00:56
SchizoGenesis schrieb:Fand ich selbst auch mal...
Und damit bin ich gewiss nicht allein... :-p

Youtube: Metropolis - Dance Scene


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 01:02
@SchizoGenesis
Und was lernen wir daraus?

Die Angst der Männer vor starken Frauen.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 01:07
suscat schrieb:Die Angst der Männer vor starken Frauen.
Na ja, vor irren/psychopathischen Frauen, aber ich kümmer mich ja nur noch um mein eigenes Seelenheil, insofern ist das nur Teil meiner "Apologie" vor Gott.
Die Welt zu retten liegt nicht in meiner Macht und auch nicht in einer unbedingten Notwendigkeit, denn das Universum ist groß genug wo man reinkarnieren könnte. Gott wird einem schon einen gebührenden liebens- und lebenswürdigeren Platz weisen.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 01:14
SchizoGenesis schrieb:Gott wird...
Ich bin klein, mein Herz ist rein... ;-)

Judgment


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 01:15
@SchizoGenesis
Also ich habe wenn überhaupt Angst vor Irren und Psychopathen - im allgemeinen - Geschlecht ist mir da egal.


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 01:18
suscat schrieb:Also ich habe wenn überhaupt Angst vor Irren und Psychopathen...
Tja, die haben hier Bedingungen unter denen sie prosperieren, aber dennoch sind sie auf Gebärerinnen angewiesen, so weit reicht der Verstand noch. Also kann man nur weiter viel Spaß wünschen. ;-)


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 03:17
SchizoGenesis schrieb:aber dennoch sind sie auf Gebärerinnen angewiesen
nein, nicht mal das - gibt ja heutzutage auch andere Methoden :D


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 07:03
@Doverex


Hallo!
Doverex schrieb:Sehr wahrscheinlich könnte sein, dass "die Erkenntnis" was mit Sexualität zu tun hat.
Eher nicht.....denn Gott gab ja den ersten Menschen bereits vor dem Sündenfall den Auftrag:" Seid fruchtbar und vermehrt euch und füllt die Erde...." ( 1. Mose 1:28 )

Wie sollte das gehen.....wenn die " verbotene Frucht" etwas mit Sexualität zu tun gehabt hätte?

In Gottes Augen hing das Recht auf Leben vom Gehorsam ab.....und das war gut gemeint.. denn wenn man die heutige Welt sieht, dann weiss man was der Schöpfer dem Menschen ersparen wollte!

Somit war die "verbotene Frucht " offensichtlich was Satan auch anbot.....ihr werdet sein wie Gott....also selbst bestimmen, was Gut und was Böse ist!

Liebe Grüsse, Tommy


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 07:41
Tommy57 schrieb: Doverex schrieb:
Sehr wahrscheinlich könnte sein, dass "die Erkenntnis" was mit Sexualität zu tun hat.

Eher nicht.
der biblische Begriff des Erkennens ist der hebräische Ausdruck für Geschlechtsverkehr vollziehen.
Ein Zufall? Etwas, dass missverstanden kann, in einer von Gott inspirierten Schrift?


melden

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 09:27
@Kybela
Kybela schrieb:der biblische Begriff des Erkennens ist der hebräische Ausdruck für Geschlechtsverkehr vollziehen.
ja das stimmt, aus einem bestimmten Kontext, geht das sogar hervor, glaube wo es um Maria geht usw. wo es heißt er oder sie erkannte ihn oder sie und damit Geschlechtsverkehr gemeint war.

Aber ich weiß auch, dass manche Worte im Häbr. eine Doppelbedeutung haben (wie das ja auch im Deutschen manchmal ist). Also muss das "Erkennen" doch nicht zwangsläufig Geschlechtsverkehr bedeuten oder?

Wenn "erkennen" für "Geschlechtsverkehr vollziehen" stehen würde bzw. für Sex haben, dann würde es doch bei Mose übersetzt heißen:

"und ihr werdet Sex haben, was gut und böse ist". Würde doch keinen Sinn ergeben oder?


melden
Anzeige

Die Bibel und das Christentum. Was ist wichtig in der Bibel?

21.06.2018 um 09:38
SchizoGenesis schrieb: weil sie einem weder helfen noch schaden, wenn wir uns selbst nicht schaden, also dann doch eher positiv gemeint.
Aha sie helfen also nicht ? Ok, wofür wird dann bezahlt ?


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das magische Gebet73 Beiträge