Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

15.569 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

03.06.2019 um 19:01
Danke. Bei mir funktioniert der Link leider nicht, schade, ich hätte den Artikel gerne gelesen


melden
Anzeige

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

03.06.2019 um 19:21
Carole60 schrieb:Bei mir funktioniert der Link leider nicht
ein Beispiel von einem Christen:

https://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/forschung/article106854255/Mathematik-Formel-als-Gottesbeweis.html
Der britische Physiker Dr. Stephen Unwin hat berechnet, dass Gott mit einer Wahrscheinlichkeit von 67 Prozent existiert. Der in Columbus (Ohio) lebende 48-Jährige stützt seine Aussage auf eine 250 Jahre alte mathematische Gleichung.
...
Zu seinen früheren beruflichen Rechenaufgaben gehörte die Einschätzung des Wahrscheinlichkeitsrisikos von Atomunfällen im Auftrag des Energieministeriums. Unwin, ein praktizierender Christ, ist zu 95 Prozent von der Existenz Gottes überzeugt. "
...
Trotz seines Glaubens ging er bei der Analyse von absoluter Unwissenheit aus, ob es Gott gibt oder nicht. Als Ausgangspunkt nahm er eine fifty-fifty-Chance für die Existenz Gottes an.
...
Unwin stützte sich auf das Bayessche Theorem, benannt nach dem englischen Geistlichen und Mathematiker Thomas Bayes (1702-1761). In die Waagschale gegen die Existenz Gottes warf er u. a. das Böse und das Leid in der Welt. Dagegen rechnete er - als Dinge, die für Gott sprechen - Wunder auf, wobei zwischen übernatürlichen Ereignissen und solchen unterschieden wurde, die erhörte Gebete darzustellen scheinen. Ferner ließ er den freien Willen sowie selbstlose menschliche Güte und weitere Faktoren in die Kalkulation einfließen.
Ergebnis:
67 Prozent für die Existenz Gottes. Und die restlichen 33 Prozent seiner persönlichen Überzeugung? Unwin: "Das ist der Glaube."


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

03.06.2019 um 20:00
@Kybela
Danke, sehr interessant!


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

03.06.2019 um 20:22
Kybela schrieb:dann ändern wir auf:
"wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass genau ein Schöpfergott existiert"
Ich denke nicht, dass man eine solche Frage wirklich seriös beantworten kann ...ich würde das Ganze mal etwas anders angehen wollen ... es spricht Vieles dafür, dass unserem Universum eine geistige Idee zugrundeliegt, anders ausgedrückt, dass sich das jemand ausgedacht hat ( wobei Jemand nicht Einzahl bedeuten muss) ... Stichwort Finetuning

Wer aber ist dieser Jemand? Darüber haben sich schon schon viele kluge Menschen den Kopf zerbrochen, ohne diese Frage wirklich schlüssig und überzeugend klären zu können. Es übersteigt einfach menschliche Denkfähigkeiten ... heraus gekommen sind da nur eine Unzahl von Thesen und Meinungen, ein vielstimmiges Durcheinander

Wie klar und eindeutig dagegen der christliche Glaube. Ein biblischer Gott, der sich in eindeutigster Weise den Menschen geoffenbart hat und ihnen klar und deutlich mitgeteilt hat, was er von ihnen erwartet. Bleibt nur die Frage, ob es auch wirklich stimmt.
Und auch hier hilft nicht das Räsoniern und Philosophieren ... auf diesem Wege wird man nicht wirklich herausfinden können, ob sich dieser biblische Gott den Menschen sich wirklich geoffenbart hat ... man braucht schlichtweg eine eigene Antwort/Offenbarung von Gott .... Weltweit bezeugen unzählige Menschen persönliche Erfahrungen - und zwar eindeutigster Natur - mit diesem Gott gemacht zu haben ... sollten die alle spinnen?
11703358 10203548497873429 3067376823555


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

03.06.2019 um 20:52
off-peak schrieb am 28.05.2019:So ganz richtig ist das nicht, es kommt darauf an, wie Du "Existenz" formulierst. ZB kann die Behauptung "Es gibt kein Bier auf Hawaii" ganz einfach überprüft werden, indem ich in Hawaii nachsehe.
Nein, eigentlich nicht. Du müsstest wirklich überall nachschauen, jeden Stein umdrehen, das ist unmöglich. Erst wenn du tatsächlich Bier auf Hawaii findest, kannst du die Frage sicher beantworten, ob es Bier auf Hawaii gibt... Deine Aussage gilt wirklich nur für die aller trivialsten Fälle, wie den Kühlschrank...


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

10.06.2019 um 15:44
Kybela schrieb am 03.06.2019:die Möglichkeit, dass es mehrere Götter gibt, schließt du aus?
Kommt drauf an, was für dich ein Gott ist. Jeder Magier kann mMn selbst schöpfen und Leben
erschaffen. Und die Götter selbst wurden, denke ich, von anderen Göttern erschaffen und diese wiederum von anderen. Es gibt mMn keinen Anfang und Ende.

Ich denke nur das darüber Gott steht. Aber das weiß ich nicht genau, deswegen sage ich: Es ist ein Glaube. Aber ich vertraue den Magiern in der Sache, dass es Gott gibt. Ich weiß bloß nicht wie die das genau meinen. Ob der Gott jetzt schon immer existiert hat oder selbst erschaffen wurde. Und ob die so weit entwickelt sind, dass die das wissen können.
Kybela schrieb am 03.06.2019:dann ändern wir auf:
"wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass genau ein Schöpfergott existiert"
Das Tetragrammaton YHVH gilt meines Wissens für unser Universum. Vielleicht auch noch für andere Universen. So denke ich schon, dass der Name der richtige Name für Gott ist.

Das Tetragrammaton steht für die vier Elemente (Feuer, Luft, Wasser, Erde).
Bardon hat darüber geschrieben. Wenn du es wissen willst, lerne Magie und veredle deine
Charakter.

Also ich kann dir da nicht weiterhelfen. Ich bin nicht allwissend.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

10.06.2019 um 16:23
blueavian schrieb:Wenn du es wissen willst, lerne Magie und veredle deine
Charakter.
Gibt's da nen VHS Kurs? Wäre interessant, ich hasse nämlich Aufräumen. Ein Zauberspruch und die Bude ist wieder ortentlich.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

10.06.2019 um 16:50
blueavian schrieb:Das Tetragrammaton YHVH gilt meines Wissens für unser Universum. Vielleicht auch noch für andere Universen. So denke ich schon, dass der Name der richtige Name für Gott ist.

Das Tetragrammaton steht für die vier Elemente (Feuer, Luft, Wasser, Erde).
Bardon hat darüber geschrieben. Wenn du es wissen willst, lerne Magie und veredle deine
Charakter.

Also ich kann dir da nicht weiterhelfen. Ich bin nicht allwissend.
Hmm... :ask: @blueavian Wären in dem Tetragrammaton vier verschieden Buchstaben, dann könnte man glatt drüber nachdenken, dir deine Erklärung abzukaufen :D Da aber nur drei verschiedene Buchstaben vorkommen und das "H" zweimal darin enthalten ist, wäre eine Überlegung mit drei verschiedenen Elementen vermutlich nachvollziehbarer, oder?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

10.06.2019 um 18:41
Alibert schrieb:Gibt's da nen VHS Kurs? Wäre interessant, ich hasse nämlich Aufräumen. Ein Zauberspruch und die Bude ist wieder ortentlich.
So funktioniert das nicht. Du musst vorher deinen Charakter veredeln und das magische
Gleichgewicht erreichen.
Niselprim schrieb:Hmm... :ask: @blueavian Wären in dem Tetragrammaton vier verschieden Buchstaben, dann könnte man glatt drüber nachdenken, dir deine Erklärung abzukaufen :D Da aber nur drei verschiedene Buchstaben vorkommen und das "H" zweimal darin enthalten ist, wäre eine Überlegung mit drei verschiedenen Elementen vermutlich nachvollziehbarer, oder?
Das Luftelement und das Erdelement gelten für manche nicht als richtige Elemente. Manche sehen nur Feuer und Wasser als richtige Elemente an.

Jod (Feuer), He(Luft), Vau(Wasser), He(Erde). Es gibt noch andere Formeln die auch tetragrammatonisch sind:
In der buddhistischen Schule ist das Vairocana - Mantra (a - va - ra - ha - kha)
vierpolig, also tetragrammatonisch.

A wird dort der Erde,
Va dem Wasser,
Ra dem Feuer,
Ha der Luft und
Kha dem Äther zugeschrieben.

In der indischen Tantristik haben die Elemente folgende tantrische Formeln:

Lam = Erde
Vam = Wasser
Pam = Luft
Ram = Feuer und
Ham = Akasha
Hier ein Auszug aus der Quabbalah:
Hiermit habe ich den praktischen Gebrauch des Viererschlüssels, das Geheimnis um Tetragrammaton, das sogenannte Jod - He - Vau - He vom quabbalistischen Standpunkt aus
mit Rücksicht auf seine Anwendung beschrieben. Der aus vier Buchstaben zusammengesetzte Name Gottes wäre hiermit in seiner praktischen Anwendung erschöpft. Derjenige Quabbalist, der sich bis hierher ehrlich durchgerungen hat, kann durch den vierbuchstabigen, also tetragrammatonischen Schlüssel in allen Sphären, allen Ebenen, im Mikro - und Makrokosmos tatsächlich schöpferisch wirken. In quabbalistischer Hinsicht hat er dieselbe Macht erreicht, die der Schöpfer beim Schöpfungsakt, also bei der Erschaffung der Welt in allen drei Reichen anwendete.

Ein Quabbalist auf dieser Entwicklungsstufe angelangt wird zumeist von der Göttlichen Vorsehung dazu ausersehen, eine ihm zusagende Mission als Diener der Göttlichen Vorsehung anzunehmen. Der beste Dienst äußert sich in der größten Verehrung der Göttlichen Vorsehung und in der tiefsten Demut IHR gegenüber, die je ein Mensch zu empfinden vermag. Wer diesen Reifegrad erlangt hat, wird seine Macht und seine schöpferischen Fähigkeiten niemals mißbrauchen.
Dieser Viererschlüssel ist das verloren gegangene Wort, der verloren gegangene Schlüssel zum Namen Gottes, die wahre und richtige Aussprache des Göttlichen Namens und wie die Quabbalisten mit Recht behaupten, ist dieser Schlüssel das Geheimnis der Schöpfung, es ist Gott in seiner Offenbarung.
https://www.8000lichter.com/get_file.php?id=31088482&vnr=983976


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

10.06.2019 um 19:05
blueavian schrieb:Das Luftelement und das Erdelement gelten für manche nicht als richtige Elemente. Manche sehen nur Feuer und Wasser als richtige Elemente an.

Jod (Feuer), He(Luft), Vau(Wasser), He(Erde). Es gibt noch andere Formeln die auch tetragrammatonisch sind:
Meine Erklärung würde folgendermaßen lauten @blueavian
Es gab zuerst - bevor das Element Feuer entstand - die Elemente:
Luft, Erde, Süßwasser und Salzwasser (Reihenfolge bitte nicht beachten)
- was für mich für das Tetragrammaton mehr Sinn macht,
weil die Elemente Wasser die "H"'s abdecken ;) @blueavian


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

10.06.2019 um 22:42
blueavian schrieb:So funktioniert das nicht. Du musst vorher deinen Charakter veredeln und das magische
Gleichgewicht erreichen.
Gibt's da ein Youtube Tutorial zu?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

10.06.2019 um 22:53
Niselprim schrieb:Meine Erklärung würde folgendermaßen lauten @blueavian Es gab zuerst - bevor das Element Feuer entstand - die Elemente:Luft, Erde, Süßwasser und Salzwasser (Reihenfolge bitte nicht beachten)- was für mich für das Tetragrammaton mehr Sinn macht,weil die Elemente Wasser die "H"'s abdecken ;) @blueavian
das hast du von den Ägyptern, richtig? war dies' nicht zur Ära Echnatons, der aton als EINEN Gott durchsetzen wollte? also, die lehre von den elementen? der stand zu der zeit, was die Weltanschauung betrifft meine ich.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

10.06.2019 um 23:16
gorefeast schrieb:das hast du von den Ägyptern, richtig?
@gorefeast


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

10.06.2019 um 23:38
Niselprim schrieb:@gorefeast
woher stammt es dann??


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

10.06.2019 um 23:49
gorefeast schrieb:woher stammt es dann??
Eher aus der Ecke Assyrien bzw. Sumerer.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

11.06.2019 um 18:52
blueavian schrieb:Das Tetragrammaton YHVH gilt meines Wissens für unser Universum. Vielleicht auch noch für andere Universen. So denke ich schon, dass der Name der richtige Name für Gott ist.

Das Tetragrammaton steht für die vier Elemente (Feuer, Luft, Wasser, Erde).
Bardon hat darüber geschrieben. Wenn du es wissen willst, lerne Magie und veredle deine
Charakter.
Deine vorgebrachte kabbalistische Erklärung mit Bezug auf die vier Elemente in Verbindung mit YHVH bzw. JHWH dürfte nicht zuletzt auch aufgrund ihrer spekulativen Zahlensymbolik unter den Exegeten aber wohl nicht mal Aussenseiterchancen haben. Jedenfalls bevorzugen diese für ihre Bibelforschung da schon gänzlich andere Vorgehensweisen.

Und auch für das Universum (als Demiurg von diesem) wird das Tetragramm zumindest in Ex 3,14 (an dieser Stelle oft übersetzt als "ich bin, der ich bin" oder "ich werden sein (als der ich mich erweisen) sein werde") oder auch in Ex 20,2 zumindest noch nicht gestanden haben denn, der Exodusgott JHWH (hier noch nur als Befreier und Erlöser der hebräischen Sklaven) wurde erst später auch mit dem Weltschöpfer EL der Kanaanäer identifiziert.

Es gibt verschiedene Hypothesen in denen aufgrund von Migration und synkretischer Entwicklungsprozesse verschiedener Kulturen auch der Gottesname ein Bedeutungs-und Identitätswandel im Verlauf seiner Geschichte erfahren hat. Die Etymologie wie auch die eigentliche Herkunft des biblischen Gottesnamens ist jedenfalls bis heute nicht geklärt.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

11.06.2019 um 21:00
@Niselprim
@gorefeast
Niselprim schrieb:Eher aus der Ecke Assyrien bzw. Sumerer.
gorefeast schrieb:das hast du von den Ägyptern, richtig?
gorefeast schrieb:woher stammt es dann??
Beide falsch.

Das Wissen ist von der göttlichen Vorhersehung selbst. Bardon hatte die Aufgabe es der
Welt zur Verfügung zu stellen.

Bardon soll die Reinakarnation von Henoch aus der Bibel sein (den kennt ihr vielleicht),
aber er war wie andere schon öfter auf der Erde inkarniert.
Die ihm von der Göttlichen Vorsehung gestellte Mission besteht in der Hauptsache darin, alle Wahrheitssucher mit Hilfe seiner Bücher auf den Weg zur Vollkommenheit zu führen.
Es dient dazu Körper, Geist und Seele zu vervollkommnen und den Charakter zu veredeln. Schlechte Eigenschaften in gute umzuwandeln. Es folgt keiner bestimmten Religion, sondern einfach der Wahrheit.

Es richtet sich nach den Universalgesetzen.
Der Magier wird sich den Universalgesetzen gemäß seine eigene universale Weltanschauung bilden, die seine wahre Religion sein wird.
Das Wissen von den Elementen gibt es in jeder Religion mehr oder weniger z.b. im Lebensbaum der Kabbala ist es verschlüsselt enthalten. Aber es ist älter als das. Die Chakralehre ist ähnlich aufgebaut und in etwa dasselbe. Auch Griechen lehrten die Elemente.

Quelle der Zitate: https://vdocuments.site/der-weg-zum-wahren-adepten.html


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

11.06.2019 um 21:08
blueavian schrieb:Das Wissen ist von der göttlichen Vorhersehung selbst. Bardon hatte die Aufgabe es der
Welt zur Verfügung zu stellen.
Und du @blueavian hast dieses Wissen falsch weitergegeben :( Schäm dich.
blueavian schrieb:Das Luftelement und das Erdelement gelten für manche nicht als richtige Elemente. Manche sehen nur Feuer und Wasser als richtige Elemente an.
Blablabla. Natürlich sind Luft und Erde als Elemente anzusehen.
Feuer aber kann erst bspw. durch Wasserstoff und Helium entstehen.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

11.06.2019 um 21:10
@Alibert
Alibert schrieb:Gibt's da ein Youtube Tutorial zu?
William Mistele berichtet über Elementewesen auf youtube und Rawn Clark hat auch einen Youtubechannel dazu. Oder einfach bei youtube Franz Bardon eingeben.

Aber ich würde mir erst die Bücher durchlesen.

Hier kannst du dir den ersten Band "Der Weg zum wahren Adepten" per pdf runterladen:
https://vdocuments.site/der-weg-zum-wahren-adepten.html

Die magische Evokation ist der zweite Band:
https://aveblogging.files.wordpress.com/2014/01/die-praxis-der-magischen-evokation.pdf

Die Quabbalah ist der dritte Band:
https://www.8000lichter.com/get_file.php?id=31088482&vnr=983976

Das ist die Autobiographie Frabato von Franz Bardon. Mit der kannst du anfangen, wenn du nicht weißt wer das ist:
http://the-eye.eu/public/concen.org/Franz%20Bardon%20-%20Frabato%20The%20Magician%20%281958%29/Franz%20Bardon%20Frabato%...


melden
Anzeige

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

11.06.2019 um 21:22
Libertin schrieb:Deine vorgebrachte kabbalistische Erklärung mit Bezug auf die vier Elemente in Verbindung mit YHVH bzw. JHWH dürfte nicht zuletzt auch aufgrund ihrer spekulativen Zahlensymbolik unter den Exegeten aber wohl nicht mal Aussenseiterchancen haben. Jedenfalls bevorzugen diese für ihre Bibelforschung da schon gänzlich andere Vorgehensweisen.
Das hat nicht direkt mit der Kabbala zu tun. Er nennt es deswegen Quabbalah und nicht Kabbala, denke ich, da es sich um das gesprochene Wort handeln soll.

Im ersten Band soll man seinen Charakter entwickeln. Der Band enthält ziemlich alle möglichen Meditationstechniken, die man auch in verschiedenen Religionen verwendet und ist praxisorientiert. Im zweiten Band geht es um die Evokation der verschiedenen Wesen wie z.b. Erdvorsteher und der dritte Band ist das ist die Wissenschaft des Wortes. Das ist die Quabbalah.

Das heißt zufällig ähnlich.


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt