Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

16.105 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 16:38
Libertin schrieb:Woher willst Du wissen, daß das "schon immer" so war?
Ich verstehe die Frage nicht so ganz.
Es muss nur einmal so sein, nicht nochmal.


melden
Anzeige

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 16:45
gutzuwissen schrieb:Ich verstehe die Frage nicht so ganz.
Es muss nur einmal so sein, nicht nochmal.
Ich meine, Du weißt doch gar nicht, ob die Gesetze der Kausalität z.B. auch vor der Entstehung des Universums bereits gegolten haben. Sprich, ein
gutzuwissen schrieb:es gab nie nichts,
kannst Du gar nicht voraussetzen, weil Du dem die Gesetze des Universums zu Grunde legst. Ein "Creatio ex nihilo" als Möglichkeit kannst Du aber genauso wenig ausschließen, da unsere Möglichkeiten des Beschreibbaren maximal bis zum Beginn der Planck-Ära reichen. Für alles, was darüber hinaus geht, können wir aber nicht mehr die uns bekannten Naturgesetze als (wie selbstverstndlich) weiter gegeben voraussetzen.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 16:49
Libertin schrieb:Was für Hinweise meinst Du denn?
Z.B. Vakuumfluktuationen: Youtube: Was war vor dem Urknall? ab Min. 39 wirds interessant


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 16:51
off-peak schrieb:Das heißt dann doch wohl, dass Gläubige prinzipiell unvernünftig und unlogisch sein müssen, oder?
Nicht müssen. Er bezieht sich auf "nur" mit Logik und Vernunft, da reine Logik und Vernunft sich auf ein Level des jenigen bezieht der in der Lage ist seinen Erkenntisgrad einzusetzen bzw. zu verstehen. Glaube und predigen in dem Kontext, geht den Schritt, die Einheit, Frieden und Nächstenliebe auf der Erde zwischen Menschen wieder zu etablieren, darin ist ja schon Vernunft und Logik integriert.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 16:56
gutzuwissen schrieb:Es muss Gott existieren, da aus nichts nicht etwas entstehen kann.
Ok, aber wer oder was hat diesen Gott erschaffen?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 17:07
@MaPi
MaPi schrieb:Ohne Ihn müsste ich es selbst regeln und mich auf andere Menschen verlassen.
Vertrau mir, genau das tust Du aber. Du verlässt Dich auf die Worte Unbekannter, die sich vor und seit Hunderten von Jahren etwas ausgedacht haben und immer noch ausdenken, denn sie alle wissen erstaunlicherweise, wie Jesus denkt, und noch weitaus erstaunlicherweise denkt der Ärmste dann jedesmal anders, höchst erstaunlicherweise sogar immer genauso wie der betreffende Gläubige auch so denkt.
Das ist nicht nur praktisch für Gläubige, die somit einfach jeden Murks als göttlich ausgeben können, ohne sich aber verpflichtet zu fühlen, ihn auch zu belegen, sondern es legt auch den Schluss nahe, dass es nur die unrealistischen bis wahnhaften Gedanken des Glaubenden selbst sind.

Somit verlässt sich jeder Glaubende auf sich und auf die eigenartigen Ideen anderer. Du auch. Es lässt sich jetzt zwar für Dich persönlich nicht beweisen, allerdings spricht die Tatsache, dass ein Großteil der Menschheit exakt jene Religionen jener Kultur, in der sie aufwachsen und erzogen werden, für einzig wahr und richtig hält, sehr dafür, dass auch Dein Jesus die Folge Deiner westlich-traditionell-christlichen Erziehung und nicht tatsächlich realer göttlicher Besuche in Deinem Heim wäre. Aber glaub´s mir einfach und gehe einfach mal den Weg der Vernunft.


@gutzuwissen
gutzuwissen schrieb:Es muss Gott existieren, da aus nichts nicht etwas entstehen kann.
Schon mal ein bisschen weiter gedacht? Nach Deiner Logik stünde dann ja auch hinter einem jeden Gott ein Schöpfer. Es sei denn, Du bevorzugst die Schummelvariante der Willkür, nach Lust und Laune die Kriterien dem Wunschdenken anzupassen, für Deinen Gott andere Gesetzmäßigkeiten zu erlauben als für alles andere und plötzlich dann doch die Existenz eines Wesens aus dem Nichts (=Gott) für machbar zu halten.
gutzuwissen schrieb:Sprich, in dem Moment, wo man die Existenz von Gott ausschließt, schließt man die eigene Göttlichkeit aus.
Und schon jagt die nächste unbelegte Behauptung die davor. Nicht nur, dass Du noch nicht belegt hast, dass Menschen göttlich wären, oder dass es überhaupt etwas Göttliches gebe, Du postulierst auch eine/n Zusammenhang(Schlussfolgerung, der(die aber gar nicht gegeben sein muss, selbst wenn Menschen göttlich wären.

Lässt sich auch nur machen, wenn man das tut, was @MaPi fordert: Vernunft und Logik ignorieren.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 17:19
Libertin schrieb:Ich meine, Du weißt doch gar nicht, ob die Gesetze der Kausalität z.B. auch vor der Entstehung des Universums bereits gegolten haben. Sprich, ein
Die Ursache muss von Gott gekommen sein. Alle Wirkungen haben seinen Beginn bei Gott. Vor der "entstehung" des Universums war Gott, und nicht nichts. Und um das nachzuvollziehen reicht die Intellektuelle Fähigkeit des Hirns nicht aus, sondern die Einsicht der Seele, darin sind alle Information die du brauchst als Seins-Zustand existent, benutzt du nur den Verstand des "dualen Egos" kommst du nicht sehr weit, weil sie ohne direkte Erfahrung das Wissen als Bewusstsein die Erfahrung macht sondern mit Gedanken/Theorien-formen die das Makrokosmos reflektiert, es ist zu mühsam wenn nicht unmöglich solches Wissen in dieser Art und Weise (Gedanken/Theorien/Verstand) nachzuvollziehen. Alles Wissen kommt automatisch als Konsequenz zu dir, wenn du dein Bewusstsein erhöhst und dich als Individuelle Seele entwickelst.
Libertin schrieb:kannst Du gar nicht voraussetzen, weil Du dem die Gesetze des Universums zu Grunde legst. Ein "Creatio ex nihilo" als Möglichkeit kannst Du aber genauso wenig ausschließen, da unsere Möglichkeiten des Beschreibbaren maximal bis zum Beginn der Planck-Ära reichen. Für alles, was darüber hinaus geht, können wir aber nicht mehr die uns bekannten Naturgesetze als (wie selbstverstndlich) weiter gegeben voraussetzen.
Auch das sind "Umwege" und Theorien über die Wahrheit die man in dieser Weise unmöglich erfahren kann.

Ich kann sehr wohl sagen das es nie ein nichts gab, weil es das jetzt und hier nicht geben könnte.
Stell dir vor du beobachtest das "nichts" in einer Blase, und lebst in einer anderen "Realität" und es vergehen z.B 1000x100000 Jahre oder viel mehr (eine seeeeeehr lange Zeit halt) und guckst was sich in der Blase getan hat.....und? genau nichts. Da es nicht Abhängig von Zeit ist nicht mal Raum, in dem Beispiel eine Ausnahme, da es keine komponente gibt um etwas zu erschaffen oder ändern.

Da es aber etwas gibt, und Entwicklung, was du selbst erfährst als Bewusstsein, kann man sagen, dass es schon immer (beyond time) etwas gab, es gab vor dem Urknall kein nichts.
Vor dem Urknall gab es die Inspiration oder eine Idee oder die Ursache, und die kann nur von etwas kommen, und dieses etwas muss Gott sein.

Das Materielle Universum ist nicht die feinste, höchste Energie-Form.
Sie besteht aus Atomen, die aus Elektronen und Protonen bestehen.

Über diese Sphäre gibt es noch eine feinere, die Astrale. Jeder hat feinere Körper im und um diesen Materiellen Körper, entwickelst du deine Seele bzw. dieses Wissen. Wirst du in der Lage sein bewusst dorthin zu reisen.

Es gibt aber noch feinere Universen und Spähren.
Somit sind wir auf der Evolutionsstufe der Materie, bis du dein Karma besiegst, Einsicht und Erkenntnis erlangst um auf die Astrale Ebene zu steigen usw.
Wenn du eine befreite Seele bist, bist du bereit Gott zu verstehen und ihn zu begegnen.

Mit Theorien und denken, kommt vielleicht weit, aber nicht sehr weit.
Man muss auch berücksichtigen das man das Potential inne hat die Ignoranz die so sehr an die Materie haftet beenden kann bzw. sich befreien muss, deswegen leben wir, um wieder in höhere Sphären zu kommen bzw. zu Gott zu kommen.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 17:29
gutzuwissen schrieb:Das Materielle Universum ist nicht die feinste, höchste Energie-Form.
Sie besteht aus Atomen, die aus Elektronen und Protonen bestehen.

Über diese Sphäre gibt es noch eine feinere, die Astrale. Jeder hat feinere Körper im und um diesen Materiellen Körper, entwickelst du deine Seele bzw. dieses Wissen. Wirst du in der Lage sein bewusst dorthin zu reisen.

Es gibt aber noch feinere Universen und Spähren.
Belege für diese Behauptungen?
Ich behaupte jetzt einfach mal: grad eben ist ein rosa Elefant am Fenster vorbei geflogen. Der hat zu mir gesprochen und gesagt, ich soll mein Geld verbrennen und mich nackig in den nächsten Teich legen, dann bin für ewige Zeit unsterblich.
Und dann hat er noch gesagt, das Du da mitmachen darfst und anscxhließend sofort zu Gott kommen darfst. Kommst Du her und machst mit?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 17:44
Alibert schrieb:Ok, aber wer oder was hat diesen Gott erschaffen?
off-peak schrieb:Schon mal ein bisschen weiter gedacht? Nach Deiner Logik stünde dann ja auch hinter einem jeden Gott ein Schöpfer. Es sei denn, Du bevorzugst die Schummelvariante der Willkür, nach Lust und Laune die Kriterien dem Wunschdenken anzupassen, für Deinen Gott andere Gesetzmäßigkeiten zu erlauben als für alles andere und plötzlich dann doch die Existenz eines Wesens aus dem Nichts (=Gott) für machbar zu halten.
off-peak schrieb:Und schon jagt die nächste unbelegte Behauptung die davor. Nicht nur, dass Du noch nicht belegt hast, dass Menschen göttlich wären, oder dass es überhaupt etwas Göttliches gebe, Du postulierst auch eine/n Zusammenhang(Schlussfolgerung, der(die aber gar nicht gegeben sein muss, selbst wenn Menschen göttlich wären.
Es braucht keinen Schöpfer der den nächsten Gott erschafft. Nur den einen.
Warum muss es einen geben der den nächsten schafft? Wir sind die geschaffenen. Wie sollten wir in dieser Ignoranz nachvollziehen können wie alles funktioniert wie es funktioniert? Schon Arrogant irgendwie.
Geht man zu tief in dieses Feld des begehrens der Informationen wie alles funktioniert und warum etc. verliert man langsam nur die wahre Natur der Göttlichkeit. Da man noch an der Materie haftet.

Um zu verstehen das man göttlich ist bzw. alles göttlich ist, muss man die Anhaftung aufgeben ans begehren und wollen, dahinter verbirgt sich das sein und im sein findet man alle Antworten.
Wie soll man den etwas belegen wenn man es ist.
Bewusstsein kommt von der Energie der Seele, die Seele kommt von Gott. Die Seele macht Erfahrungen um größeres Bewusstsein zu werden.

Der Körper und das "in der Lage sein zu reflektieren" via Verstand und Intellekt kriegt ihre Energie bzw. Existenz von deiner Seele.
Die Seele ist aber feiner als der Körper und Verstand, haftest du an die Materie, und glaubst das zu sein, inkarnierst du solange bis du diese Ignoranz aufgibst.
Vomü62 schrieb:Belege für diese Behauptungen?
Ich behaupte jetzt einfach mal: grad eben ist ein rosa Elefant am Fenster vorbei geflogen. Der hat zu mir gesprochen und gesagt, ich soll mein Geld verbrennen und mich nackig in den nächsten Teich legen, dann bin für ewige Zeit unsterblich.
Und dann hat er noch gesagt, das Du da mitmachen darfst und anscxhließend sofort zu Gott kommen darfst. Kommst Du her und machst mit?
Du kannst es dir selbst belegen wenn du anfängst dich dafür zu interessieren und dich reinarbeitest. Es erscheint nur wie eine Behauptung weil du sie als solches abgestempelt hast, da Unwissenheit.
Denn die Buddha Natur bzw. Christus-Bewusstein ist in jedem von uns.
Sinne plus Sinnesobjekte erzeugt einen Ich (Ego,Illusion) an den man anhaftet, lebt man nun in einer Gesellschaft oder Kultur die diese Aspekte unterstützen glaubt man fester an der Illusion. Die wahre Natur aber ist die Seele die eine Erfahrung als Körper macht die unbefleckt von den Taten bleibt. Karma bezieht sich nur Body-Mind. Der Sinn des Lebens ist es dieses Rad des Karma aufzulösen quasi die Auflösung von Illusion via Body-Mind. Alles was darüberhinaus geht enthält den höhere Seins-Zustand.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 17:49
Wie üblich werden Behauptungen auf Nachfrage nach Belegen durch neue Behauptungen beantwortet. Sinnlose Diskussion...
gutzuwissen schrieb:Es braucht keinen Schöpfer der den nächsten Gott erschafft. Nur den einen.
Ja, aber wo kommt der denn her, wer hat ihn erschaffen? Du sagst ja, das nichts aus dem Nichts kommen kann, wo kommt er denn dann her?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 17:55
Vomü62 schrieb:Ja, aber wo kommt der denn her, wer hat ihn erschaffen? Du sagst ja, das nichts aus dem Nichts kommen kann, wo kommt er denn dann her?
Die Frage impliziert das du in der Lage wärst es zu verstehen, wenn ich die Antwort hätte.
Ich bin aber der Meinung das wir so oder so nicht in der Lage wären das zu verstehen.
Außerdem impliziert die Frage einen Zeitstrahl bzw. Zeit.
Für Gott gäbe es keine Zeit wie für uns. Somit sind die existenziellen Parameter die für uns Sinn ergeben für Gott nicht notwendig, da seine Existenz nicht an etwas gebunden ist.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 17:57
Vomü62 schrieb:Z.B. Vakuumfluktuationen:
OK, dachte ich mir schon. :D

Nur daß ein Teilchen und sein Antiteilchen nicht mal eben aus dem "Nichts", sondern aus dem Quantenvakuum durch eine Fluktuation von Energie entstehen. Und weder das Quantenvakuum noch die darin enthaltene Energie sind ein "Nichts". In der Physik hat der Begriff des "Nichts" (selbst im "absolut" leeren Raum sind immer elektromagnetische Felder vorhanden) daher auch eine andere Bedeutung als in philosophischen Bereichen.
gutzuwissen schrieb:Die Ursache muss von Gott gekommen sein. Alle Wirkungen haben seinen Beginn bei Gott. Vor der "entstehung" des Universums war Gott, und nicht nichts.
Sagst Du, aber aufgezeigt, warum das so sei, hast Du leider nicht.
gutzuwissen schrieb:Ich kann sehr wohl sagen das es nie ein nichts gab, weil es das jetzt und hier nicht geben könnte.
Nur zeigst Du auch hier leider nicht auf, wieso "schon immer" aus nichts, nichts entstehen könne.
gutzuwissen schrieb:Stell dir vor du beobachtest das "nichts" in einer Blase, und lebst in einer anderen "Realität" und es vergehen z.B 1000x100000 Jahre oder viel mehr (eine seeeeeehr lange Zeit halt) und guckst was sich in der Blase getan hat.....und? genau nichts. Da es nicht Abhängig von Zeit ist nicht mal Raum, in dem Beispiel eine Ausnahme, da es keine komponente gibt um etwas zu erschaffen oder ändern.
Wenn es sich dabei wortwörtlich um nichts handeln würde, könnte ich es auch nicht beobachten. In dem Du es aber in sowas wie eine Blase packst und es so beobachtbar machen willst, verdinglichst Du es schon, wodurch es dann auch schon nicht mehr nichts ist, sondern ein Etwas, was sich in einer Blase befindet und beobachtet werden kann.

Zudem zeigt Dein Beispiel auch hier nicht auf, wieso eine "Schöpfung aus nichts" nicht möglich sein soll.
gutzuwissen schrieb:Da es aber etwas gibt, und Entwicklung, was du selbst erfährst als Bewusstsein, kann man sagen, dass es schon immer (beyond time) etwas gab, es gab vor dem Urknall kein nichts.
Und wieder legst Du hier die Gesetze des Universums für Deine Behauptung zu Grunde. Die können wir aber, wie gesagt, nicht einfach als auch über den Urknall hinaus gültig voraussetzen.
gutzuwissen schrieb:Vor dem Urknall gab es die Inspiration oder eine Idee oder die Ursache, und die kann nur von etwas kommen, und dieses etwas muss Gott sein.
Weder das eine, noch das andere muss gegeben sein. Das postulierst Du hier zwar, kannst aber nicht aufweisen, daß und warum es so sein muss.
gutzuwissen schrieb:Das Materielle Universum ist nicht die feinste, höchste Energie-Form.
Sie besteht aus Atomen, die aus Elektronen und Protonen bestehen.

Über diese Sphäre gibt es noch eine feinere, die Astrale. Jeder hat feinere Körper im und um diesen Materiellen Körper, entwickelst du deine Seele bzw. dieses Wissen. Wirst du in der Lage sein bewusst dorthin zu reisen.

Es gibt aber noch feinere Universen und Spähren.
Somit sind wir auf der Evolutionsstufe der Materie, bis du dein Karma besiegst, Einsicht und Erkenntnis erlangst um auf die Astrale Ebene zu steigen usw.
Wenn du eine befreite Seele bist, bist du bereit Gott zu verstehen und ihn zu begegnen.
Das kannste ja alles gerne so glauben, aber dann solltest Du es auch als das hinstellen was es ist, ein Glaube und eben keine gesicherte Tatsache. Ansonsten wie gesagt, zeig's auf, aber nicht durch noch mehr unbelegte Behauptungen.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 18:13
Libertin schrieb:Das kannste ja alles gerne so glauben, aber dann solltest Du es auch als das hinstellen was es ist, ein Glaube und eben keine gesicherte Tatsache. Ansonsten wie gesagt, zeig's auf, aber nicht durch noch mehr unbelegte Behauptungen.
Nur weil man es nicht akzeptieren möchte das es so ist oder sein könnte, da man der Meinung ist das man alles beweisen muss, um es auf Intellektueller Ebene nachzuvollziehen, wo man doch selbst alle Qualitäten als Bewusstsein hat, heißt das nicht das es weniger wahr ist.
Dieses Wissen geht über Intellekt und peilt an höhere Qualitäten deines Seins. Um diese Erfahren zu können musst du bereit sein, diesen Weg zu gehen um die Anhaftung zu besiegen, möchtest du das nicht hast du dich entschieden.

Hast du denn eine alternative zum Sinn der Existenz auf der Erde, als das man die Anhaftung aufgeben soll um andere Erfahrungen auf anderen Sphären zu machen um sich weiter zu entwickelt?
Libertin schrieb:Nur zeigst Du auch hier leider nicht auf, wieso "schon immer" aus nichts, nichts entstehen könne.
Schon immer impliziert Zeit. Zeit impliziert aber Konstellation von etwas. nichts impliziert nichts nichts nichts nichts daraus kann nie schon immer nie was entwickeln, das kann man nicht belegen weil man nicht existieren würde.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 18:27
gutzuwissen schrieb:Die Frage impliziert das du in der Lage wärst es zu verstehen, wenn ich die Antwort hätte.
Nun, ich denke, das ich in der Lage bin, eine logisch nachvollziehbare und durch Belege "verstärkte" Antwort zu verstehen.
gutzuwissen schrieb:Ich bin aber der Meinung das wir so oder so nicht in der Lage wären das zu verstehen.
Aha, warum nicht?
gutzuwissen schrieb:Außerdem impliziert die Frage einen Zeitstrahl bzw. Zeit.
Für Gott gäbe es keine Zeit wie für uns. Somit sind die existenziellen Parameter die für uns Sinn ergeben für Gott nicht notwendig, da seine Existenz nicht an etwas gebunden ist.
Klingt irgendwie so ähnlich wie dieses Quantenvakuum der Physiker. Ist Gott das Quantenvakuum? Warum nennst Du es Gott und nicht Quantenvakuum? Warum sollte ich oder jeder andere dieses Ding anbeten oder mir irgendwelche Anweisungen von ihm geben lassen? Interessiert es das QV, was aus dem von ihm erschaffenen Universen wird? Wenn ja, woher weißt Du das alles?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 18:30
gutzuwissen schrieb:Nur weil man es nicht akzeptieren möchte das es so ist oder sein könnte,
Wieso gehst Du von "bösem Willen" aus, wenn jemand nicht gleich alles glaubt, was irgendwer behauptet?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 18:34
Vomü62 schrieb:Nun, ich denke, das ich in der Lage bin, eine logisch nachvollziehbare und durch Belege "verstärkte" Antwort zu verstehen.
Vomü62 schrieb:Aha, warum nicht?
Es gibt zwei Möglichkeiten:
1. einfach "Ich war immer"
2. eine komplexe mathematisch/physikalisch/abstrakt/überdimensionale Erklärung

Geht man vom zweitem Punkt aus, würden wir das nicht nachvollziehen können.
Da Intelligenz von Gott nicht gleich deine oder meine Intelligenz.
Vomü62 schrieb:Klingt irgendwie so ähnlich wie dieses Quantenvakuum der Physiker. Ist Gott das Quantenvakuum? Warum nennst Du es Gott und nicht Quantenvakuum? Warum sollte ich oder jeder andere dieses Ding anbeten oder mir irgendwelche Anweisungen von ihm geben lassen? Interessiert es das QV, was aus dem von ihm erschaffenen Universen wird? Wenn ja, woher weißt Du das alles?
Was wäre deiner Meinung nach der Sinn des seins wenn es durch diesen QV erschaffen wäre?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 18:37
Vomü62 schrieb:gutzuwissen schrieb:
Es braucht keinen Schöpfer der den nächsten Gott erschafft. Nur den einen.

Ja, aber wo kommt der denn her, wer hat ihn erschaffen? Du sagst ja, das nichts aus dem Nichts kommen kann, wo kommt er denn dann her?
Nee, das gilt in diesem Fall tatsächlich nicht. Das wäre hier nur bei Göttern so, die selbst einen Anfang haben. Denn so viel ist schon mal klar: Solange alles im Universum der Kausalität und der Thermodynamik unterworfen ist, kann es auch nichts ohne Anfang und auch nichts ewig darin geben. Wenn es aber etwas gibt, das weder der Kausalität, noch der Thermodynamik untersteht, dann verbietet sich auch die Frage, "was denn nun dessen Ursache war?" Und da die meisten Gottesvorstellungen so definiert sind, daß sie jenseits von Raum und Zeit und damit auch jenseits des Geltungsbereichs der uns bekannten Naturgesetze existieren, erübrigt sich auch die Frage, "wer hat dann die Götter erschaffen?"
gutzuwissen schrieb:Nur weil man es nicht akzeptieren möchte das es so ist oder sein könnte, da man der Meinung ist das man alles beweisen muss, um es auf Intellektueller Ebene nachzuvollziehen, wo man doch selbst alle Qualitäten als Bewusstsein hat, heißt das nicht das es weniger wahr ist.
Da es hier weder um's "nicht akzeptieren wollen" oder dergleichen geht, sondern schlicht darum, Geglaubtes nicht einfach als vermeintliche Tatsachen zu verkaufen, weiß ich nicht, wie Du jetzt auf sowas kommst. Solange Du dies nicht tust, verlangt auch keiner hier von Dir Belege dafür zu erbingen. Tja, nun hast Du es aber nunmal als Tatsachenbehauptung aufgestellt. Dementsprechend fallen dann auch die Reaktionen darauf aus. Weißt schon, so wie man in den Wald ruft...
gutzuwissen schrieb:Hast du denn eine alternative zum Sinn der Existenz auf der Erde, als das man die Anhaftung aufgeben soll um andere Erfahrungen auf anderen Sphären zu machen um sich weiter zu entwickelt?
Meine Alternative ist, daß ich keine "anderen Sphären" brauche, um meiner Existenz auf der Erde einen Sinn zu geben.
gutzuwissen schrieb:Schon immer impliziert Zeit. Zeit impliziert aber Konstellation von etwas. nichts impliziert nichts nichts nichts nichts daraus kann nie schon immer nie was entwickeln, das kann man nicht belegen weil man nicht existieren würde.
Ähm, Ewigkeit lässt sich wohl kaum in Zeiteinheiten bemessen. Hat aber auch jetzt nicht wirklich was mit dem zu tun, was ich geschrieben habe. Ich weiß auch nicht, was daran so schwer ist Dein "aus nichts kommt nichts" als omnipräsentes Gesetz als Deinen persönlichen Glauben einzuräumen. Tut doch nicht weh und würdest damit sogar Rückgrat zeigen.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 18:41
gutzuwissen schrieb:Es gibt zwei Möglichkeiten:
1. einfach "Ich war immer"
2. eine komplexe mathematisch/physikalisch/abstrakt/überdimensionale Erklärung
Klingt immer noch stark nach dem QV der Physiker. Da treffen nämlich sogar beide Punkte zu: "ewig-zeitlos" und "transdimensional".
gutzuwissen schrieb:Was wäre deiner Meinung nach der Sinn des seins wenn es durch diesen QV erschaffen wäre?
Ein Ding erschafft irgendwas. Weshalb sollte es damit irgendwas bezwecken? Was bezweckt ein Vulkan, der Steine raus wirft?


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 18:41
Mich würde es gerade eher interessieren, welchen Sinn ihr im Leben sieht?
Also glaubt ihr an ein Leben danach oder eher das wenn man stirbt alles vorbei ist.

Glaubt ihr überhaupt an "übernatürlichem" oder andere "Spähren"?


melden
Anzeige

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

23.03.2020 um 18:44
Vomü62 schrieb:Ein Ding erschafft irgendwas. Weshalb sollte es damit irgendwas bezwecken? Was bezweckt ein Vulkan, der Steine raus wirft?
Deiner Meinung nach erschaffen wir also selbst den "Sinn" von etwas, da die Möglichkeit gegeben ist es zu tun, richtig?


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist Jesus ein Alien?206 Beiträge