Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

18.256 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Religionskritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:14
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Dieser Schöpfungsakt ist nicht einkalibriert...
das ist so, als wenn du mir einen 30m hohen Baum zeigst und behauptest, er ist 2 Jahre alt.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:18
Zitat von KybelaKybela schrieb:das ist so, als wenn du mir einen 30m hohen Baum zeigst und behauptest, er ist 2 Jahre alt.
Exakt. So wäre das am 8. Tag nach Schöpfung,,, kannst Du Dir das nicht vorstellen?
Wenn ich das heute sagen würde, dann wäre das nur möglich, wenn der eben mal so übernatürlich gewachsen wäre. Ich halte das für möglich, habe aber noch nicht davon gehört.



LG
MaPi


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:18
Zitat von MaPiMaPi schrieb:So wäre das am 8. Tag nach Schöpfung,,, kannst Du Dir das nicht vorstellen?
und das hört sich für dich plausibel an ?

faszinierend :)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:18
Wir haben hier also Bodensatz, der bereits Jahrtausende älter ist als die Erde selbst und mehrere Jahresringe von Bäumen, die erst vier Tage alt sind. Na dann, willkommen in Phantásien, äh..., im Paradies.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:21
Zitat von sarevoksarevok schrieb:und das hört sich für dich plausibel an ?

faszinierend :)
Ja klar. Ich kenne diesen Schöpfer und er hat genau genug aufschreiben lassen, wie und wann er das gemacht hat. Wieso sollte ich daran zweifeln, wenn ich doch weiß, dass dieser wahrhaftige Gott existiert?


LG
MaPi


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:22
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Wieso sollte ich daran zweifeln, wenn ich doch weiß, dass dieser wahrhaftige Gott existiert?
und woher weißt du das so genau ? sicher man kann vieles nachlesen sollte aber immer auf der hut sein damit man

sich nicht "verläuft"
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Ja klar. Ich kenne diesen Schöpfer
ah ja


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:23
Zitat von MaPiMaPi schrieb:so übernatürlich gewachsen wäre
könnte aber auch darauf hindeuten, dass man nicht alles in der Bibel wörtlich nehmen sollte.
Hat man wohl auch damals nicht, als man 2 unterschiedliche Schöpfungsmythen in die Bibel aufnahm ( Schöpfungsgeschichte der Priesterschrift versus Jahwist)


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:24
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Siehe gerade gemachtes Beispiel.
OK. Ich habe zuerst geglaubt du meinst es nicht ernst.
Mal abgesehen davon, dass es verschiedene Gesteine gibt und ihre Entstehung unterschiedlich ist (wozu sich unnötig mit Wissen belasten) laufen deine Ausführung in etwa darauf hinaus, dass Gott die ganzen Sedimentschichten gleich mitgeschaffen hat um die Menschen irre zu führen.
Um es mal im Bild festzuhalten.


aa59d3c3b3fefe8db9234af7ddf79422

Was ich bisher nicht wusste war, dass es Menschen gibt, die auf so etwas hereinfallen und es für bare Münze nehmen.
Wieder etwas gelernt.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:35
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Mal abgesehen davon, dass es verschiedene Gesteine gibt und ihre Entstehung unterschiedlich ist (wozu sich unnötig mit Wissen belasten) laufen deine Ausführung in etwa darauf hinaus, dass Gott die ganzen Sedimentschichten gleich mitgeschaffen hat um die Menschen irre zu führen.
Wieso irre führen?
Das Universum, die Zeit, die Materie usw. musst er ja nun mal machen. Dazu die Pflanzen, den Erdboden, das Meer und die Lebewesen. Von Fossilien weiß ich nichts... wieso auch? Die sind doch durch tote Tiere entstanden...also nach der Schöpfung...alles gut...

Oder frag mal einen Wissenschaftler am 8. Tag nach Schöpfungsbeginn, wie alt er Adam einschätzt und wieso Adam keinen Bauchnabel hat? Adam war dann genau zwei Tage alt... ein ausgewachsener Mensch... uiuiui...

Also nicht Gott führt in die Irre, denn er hat alles genau genug aufschreiben lassen (@Kybela: die beiden Schöpfungsberichte sind doch nicht widersprüchlich... sondern ergänzend!).
ich kenne da einen, der absichtlich in die Irre führt... hat Gott auch aufschreiben lassen... Ihr könnt es nachlesen, wer dieser "Durcheinanderbringer" ist.


LG
MaPi


3x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:41
Zitat von MaPiMaPi schrieb:ich kenne da einen, der absichtlich in die Irre führt... hat Gott auch aufschreiben lassen... Ihr könnt es nachlesen, wer dieser "Durcheinanderbringer" ist.
@Zyklotrop

da hast es er hällt dich für den antichristen ^^
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Wieso irre führen?
Das Universum, die Zeit, die Materie usw. musst er ja nun mal machen. Dazu die Pflanzen, den Erdboden, das Meer und die Lebewesen. Von Fossilien weiß ich nichts... wieso auch? Die sind doch durch tote Tiere entstanden...also nach der Schöpfung...alles gut...
denk doch nochmal bitte nach du meinst der gesamte kosmos so wie wir ihn heute zum teil kennen wäre innerhalb

von 7 tagen in seine existenz gekommen das nach meinem wissen gar nicht möglich planeten sonnen etc. haben

sich erst im laufe von unzähligen jahren entwickelt aus nebelartigen partikelwolken


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:46
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Das Universum, die Zeit, die Materie usw. musst er ja nun mal machen.
Ach, er handelte auf Anweisung?
Warum baute er denn Sedimentschichten ein?
Es entstand doch alles durch das Wort.
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Die sind doch durch tote Tiere entstanden...also nach der Schöpfung...alles gut...
Prima, dann sind wir jetzt bei der C14-Analyse und weiteren Datierungsmöglichkeiten. Die zeigen ja deutlich, dass die Fossilien älter sind als die von dir angegebene Zeitspanne zulässt.
Watt nu?
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Oder frag mal einen Wissenschaftler am 8. Tag nach Schöpfungsbeginn, wie alt er Adam einschätzt und wieso Adam keinen Bauchnabel hat?
Mal abgesehen davon, dass du hier ins Blaue fabulierst lautet doch die einzige von dir akzeptierte Begründung wohl "Magic man did it".
Frage ist egal, Antwort steht fest.
Zitat von MaPiMaPi schrieb:@Kybela: die beiden Schöpfungsberichte sind doch nicht widersprüchlich... sondern ergänzend!).
OK. Sei so gut und stelle mal die Reihenfolge der Schöpfungstaten nebeneinander. Gleiche Reihenfolge bei beiden Versionen?


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:54
Zitat von sarevoksarevok schrieb:da hast es er hällt dich für den antichristen ^^
nee, nee. Der Durcheinanderbringer ist nicht der Antichrist und schon gar nicht Zyklotrop ...
Zitat von sarevoksarevok schrieb:denk doch nochmal bitte nach du meinst der gesamte kosmos so wie wir ihn heute zum teil kennen wäre innerhalb

von 7 tagen in seine existenz gekommen das nach meinem wissen gar nicht möglich
wissenschaftlich nicht... da muss ich Dir zustimmen.
Zitat von sarevoksarevok schrieb:planeten sonnen etc. haben

sich erst im laufe von unzähligen jahren entwickelt aus nebelartigen partikelwolken
Deswegen brachte ich ja das schon kritisierte Video, dass sich zur Entstehung der Galaxie befasste... wurde natürlich als Quatsch abgetan. Aber aus dem Nichts entstand ein Universum... oder aus dem Urknall... oder so...
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:MaPi schrieb:
Das Universum, die Zeit, die Materie usw. musst er ja nun mal machen.

Ach, er handelte auf Anweisung?
Warum baute er denn Sedimentschichten ein?
Es entstand doch alles durch das Wort.
Auf Anweisung? Nee, er schuf die natürliche Welt. Also MUSSTE er doch etwas machen...etwas Materielles, damit die Menschen und Tiere existieren konnten... also keine Anweisung von irgend jemandem.
Es entstand durchs ein Wort. Genau! Gott spricht und es existiert. Da kann ich Dir leider keine Wikipedia-wissenschaftliche Erklärung bieten. Ich kann Dir auch Gott nicht beweisen.... das gleiche Problem.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Die zeigen ja deutlich, dass die Fossilien älter sind als die von dir angegebene Zeitspanne zulässt.
Bei einer Eichung auf Milliarden Jahre Urknalltheorie MÜSSEN diese Methoden das anzeigen, was sie anzeigen.
Eiche sie auf 6000 Jahre Erdenexistenz und wir sprechen uns wieder.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Mal abgesehen davon, dass du hier ins Blaue fabulierst lautet doch die einzige von dir akzeptierte Begründung wohl "Magic man did it".
Frage ist egal, Antwort steht fest.
Naja, es wird mir ja auch vorgeworfen, dass ich mir Gott nur einbilde. Mit den Vorwürfen kann ich leben... ganz ohne Probleme.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:OK. Sei so gut und stelle mal die Reihenfolge der Schöpfungstaten nebeneinander. Gleiche Reihenfolge bei beiden Versionen?
Und was dann?


LG
MaPi


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 10:58
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Es entstand durchs ein Wort.
der logos ist weit mehr als nur ein wort da scheinst du einem übersetzungsfehler zum opfer gefallen zu sein
Der altgriechische Ausdruck logos (λόγος lógos, lateinisch verbum, hebräisch דבר davar) hat ein außerordentlich weites Bedeutungsspektrum. Er wird unspezifisch im Sinne von „Wort“ und „Rede“ sowie deren Gehalt („Sinn“) gebraucht, bezeichnet aber auch das geistige Vermögen und was dieses hervorbringt (wie „Vernunft“), ferner ein allgemeineres Prinzip einer Weltvernunft oder eines Gesamtsinns der Wirklichkeit. Darüber hinaus existieren je nach Kontext noch spezifischere Verwendungen, beispielsweise als „Definition“, „Argument“, „Rechnung“ oder „Lehrsatz“. Auch philosophische und religiöse Prinzipien werden mit dem Ausdruck lógos bezeichnet, beispielsweise in den Fragmenten Heraklits und in Texten stoischer Philosophie sowie jüdisch-hellenistischer und christlicher Herkunft.
Wikipedia: Logos


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 11:00
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Bei einer Eichung auf Milliarden Jahre Urknalltheorie MÜSSEN diese Methoden das anzeigen, was sie anzeigen.
Eiche sie auf 6000 Jahre Erdenexistenz und wir sprechen uns wieder.
Wie stellst du dir so eine Eichung vor?
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Und was dann?
Mach doch bitte mal.
Ich bin ganz gespannt darauf wie sich widersprechende Erzählungen ergänzen.
Klappt dann bestimmt auch mit dem Mannesstamm Jesu
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Es entstand durchs ein Wort. Genau!
Gott sagte also "ich will Gestein aus Sedimentschichten und welches ohne"?
Weil er ein Freund der Vielfalt war.
Klar.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 11:05
Es ist nicht zu fassen, das heutzutage auch nur 1 Mensch nach Absolvierung eines halbwegs modernen Bildungssystems noch an diesen Kreationistenmüll glaubt.
Zitat von MaPiMaPi schrieb:Nur wird komplett bei solchen Datierungsmethoden die Schöpfung völlig außer Acht gelassen.
Anstatt völlig vorurteilsfrei zu forschen, ohne schon vorher irgendwas als feststehende Tatsache an zu nehmen, um die Wahrheit herauszu finden, soll man also alle gefundenen Ergebnisse seiner Forschung in das Vorurteil rein pressen?
Und das, was dann dabei heraus kommt, ist also die Wahrheit?

Also etwa so: Ich glaube, das alle Schwäne weiß sind, weil mir das mal mein Vater erzählt hat, fahre durch die ganze Welt und erforsche Schwäne und finde in Australien plötzlich welche, die schwarz sind. Meine Reaktion darauf ist dann: Die schwarzen Schwäne sind gar nicht schwarz, sondern die hat nur jemand angemalt, nachdem sie ausgeschlüpft sind.
Und ich gucke mir die Federn auch gar nicht genau an, weil ich genau weiß, das es nur weiße Schwäne gibt, weil das hat ja mein vater mir so erzählt, da brauch ich keine Lupe oder Mikroskop.

Du glaubst also, es ist förderlich für die Wahrheitsfindung, wenn man die gefundene Realität mit dem Vorschlaghammer an seine vorgefaßte Glaubenskonstrukte anpaßt? Ich kann nicht glauben, das man derartig verwirrt sein kann...


3x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 11:05
die beiden Schöpfungsberichte sind doch nicht widersprüchlich... sondern ergänzend!
Klar, deswegen bekommt der Mensch im ersten Schöpfungsbericht auch zunächst noch den göttlichen Auftrag als bereits als göttliches Ebenbild geschaffener Herrscher über die Erde und Tiere zu leben, während er im zweiten Schöpfungsbericht den Garten Eden auf einmal als Diener bewahren und beackern soll und erst mit dem Essen der verbotenen Frucht die Gottesebenbildlichkeit erlangte, was, im Gegensatz zum ersten Schöpfungsbericht, plötzlich auch keine gute Sache mehr ist und dafür letztlich von Gott aus dem Paradies vertrieben wurde.

Das nur mal als ein Beispiel. Klar kann man sich das auch irgendwie als "sich ergänzende Geschichte" umdeuteln aber wer leugnet, daß es hier zunächst einen klaren Widerstreit in beiden Versionen gibt, der sollte vielleicht sein Bibelstudium nochmal auffrischen. Wobei das sowieso sinnlos ist, solange z.B. der Schöpfungsbericht als historischer Tatsachenbericht gepriesen wird.
Deswegen brachte ich ja das schon kritisierte Video, dass sich zur Entstehung der Galaxie befasste... wurde natürlich als Quatsch abgetan.
Es wurde hier komplett zerlegt. Daß der zitierte User nicht imstande ist, dem irgendetwas Sunbstanzielles entgegenzusetzen, hat er hier ja nun schon zur Genüge demonstriert.
Bei einer Eichung auf Milliarden Jahre Urknalltheorie MÜSSEN diese Methoden das anzeigen, was sie anzeigen.
Eiche sie auf 6000 Jahre Erdenexistenz und wir sprechen uns wieder.
Da hat jemand aber mal echt Null Peilung, wie das mit den Datierungsmethoden wirklich funzt.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 11:08
Zitat von MaPiMaPi schrieb:nicht widersprüchlich
Gott hat in Genesis 1 die Pflanzen vor den Tieren und den Menschen erschaffen.
In Genesis 2 erst das Männchen Adam, dann die Pflanzen, dann die Tiere und dann das Weibchen Eva.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 11:14
Fassen wir also zusammen:
Keine Ahnung von elementaren Dingen der jeweiligen Wissensgebiete, aber irgendwelche unhaltbaren Behauptungen mit Wahrheitsanspruch in die Welt posaunen.
Die Mythen und Legenden aus dem Mittelmeerraum von vor Jahrhunderten sind nämlich der Weisheit letzter Schluss und absolut korrekt.
Selbst wenn harte Fakten dagegensprechen, gibts noch immer das Totschlagargument: Gott kann zaubern.
Top.

Bemitleidenswert. Aber ein schönes Beispiel für Ignoranz gepaart mit Unwissen und Naivität.
Beste Voraussetzungen für erfolgreiche Teilnahme am Taubenschach.


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 11:15
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Anstatt völlig vorurteilsfrei zu forschen, ohne schon vorher irgendwas als feststehende Tatsache an zu nehmen, um die Wahrheit herauszu finden, soll man also alle gefundenen Ergebnisse seiner Forschung in das Vorurteil rein pressen?
Es gibt halt verschiedene Ansätze


cartoon


melden

Es gibt keinen Gott und es wird auch keinen Gott geben!

22.04.2020 um 11:25
Was mich so fassungslos macht ist: Die meisten Gläubigen, mit denen ich diskutiert habe, haben ja wenigstens noch so Ausreden gebracht wie: "Man darf die Bibel (bei der Schöpfungsgeschichte) nicht so wörtlich nehmen, sondern muß die Schilderungen als Metapher/Umschreibung ect. sehen."
Wenn man sich diesen Quatsch mit den 6 Tagen und den 6000 Jahren (und natürlich das mit Gott und dem Wort) wegdenkt, dann ist der Rest ja auch für die damalige Zeit gar nicht sooo blöd und immer noch realistischer als die Annahme, das die Sonne aus der Achselhöhle raus scheint, wenn der x den Arm hebt oder was es da noch alles für lustige Mythen gibt.


1x zitiertmelden