Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott!

2.091 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 00:22
Ihr redet, als ob ihr Gott kennt. Gott wird nie so denken wie ein Mensch. Dann wäre Gott tot.


melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 05:18
buddha ich muss mal so sagen

du redest bzw.schreibst wirklich sehr viel misst
frage mich wieviele von deine 178 beiträgen gut waren und wieviele wirklich nur so dahin gerotz waren,so einfach mal ein beitrag dazu geben vielleicht komme ich ja irgendwann mal in die top 30

??????????????????????
????????????????????
????????????????
????????????
??????????
???????
???
??
?



melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 05:55
ich habe mir gerade den ganzen beitrag von sony black durchgelesen
ich war wirklich sehr beeindruckt,und ich muss hier sagen das alle die nicht an gott glauben und an alle die die diesen text nicht gelsen haben mir wirklich leid tun

ich kann euch nur sagen liest euch das durch unzwar von anfang bis ende
es ist einfach unglaublich
und denen die nicht an gott glauben kann ich nur eins sagen

ihr seit so einsam
jeder mensch ist mal einsam
ganz alleine in einem zimmer oder in einem ort den er nicht kennt
oder einsam auf der arbeit oder im auto

aber die menschen die nicht an gott glauben sind die einsamsten
ihr tut mir so leid
erst recht die die noch zu solch einem thema eine gewisse ironie miteinbringen

manche menschen kriegen nach einer weile einen stempel auf ihren herzen,diesen menschen soll es nicht mehr gegönnt sein an gott zu glauben
diesen menschen kannst du alles erzählen was du willst
diesen menschen kannst du tausend beispiele für gottest existens geben aber diese menschen werden nicht glauben
diese menschen bleiben blind,blind,blind
ich weiß eins das wichtigste im leben ist, nicht christ oder jude zu sein,das wichtigste ist das du erst mal an gott glaubst


der test an sich warum wir überhaupt hier sind, ist das wir in allem gott wieder finden sollen
in allem was wir sehen und spüren
diese perfektion die in der erde steckt soll uns zu gott führen dies ist der test auf dieser erde
wenn gott sich zeigen sollte dann hätte das keinen sinn warum wir hier wären

es hatt keinen sinn wenn ich dir einen mathe test vor die nase lege und ich dir noch nebenbei die ganzen mathematischen lösungen gebe
dieser test hätte keinen sinn

deswegen wird sich gott niemals zeigen und auch keinen beweis geben damit wir 100% wissen das es ihn gibt

wir selber sollen ihn finden und an ihn glauben


hüte dich vor diesem stempel denn dann ist es vorbei,guck dir nur eine blume an,und wenn du es sehen willst wirst du es sehen
gott ist überall

und wenn du ihn finden wirst, wirst du auch den wahren weg finden wie du zu leben hast

??????????????????????
????????????????????
????????????????
????????????
??????????
???????
???
??
?



melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 10:39
Ja, ja, jetzt kommen wieder die Phrasen von : ihr armen Ungläubigen, ich hoffe ihr erkennt bevor es zu spät ist.
Diese Psychomätzchen ziehen doch schon lange nicht mehr.
Das ist immer das letzte was euch einfällt, wenn euch die Argumente ausgehen.
Ich hoffe IHR müßt nicht eines Tages erkennen, das ihr euch geirrt habt.
Eure Enttäuschung wäre sicher größer wie unsere.


NICHTS lebt ewig !


melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 12:32
@mensch
Magst meine Meinung nicht. Habe ich Verständnis für. Trotzdem musst du nicht ausfallend werden.
Der Mensch (du mit eingeschlossen) ist kein Ebenbild des Gottes, sondern die Einbildung des Menschen, dass wir so aussehen und so denken könnten. Um uns Gott näher bringen zu wollen. Dass Gott anders ist, anders ausssieht und anders denkt als wir Menschen, wäre für uns doch unerträglich. Deshalb akzeptieren wir nicht die Meinung, dass Gott unerklärbar sei. Ob Gott uns Menschen testet, ist deine Vorstellung von Gott. Ich glaube nicht, dass Gott uns testet. Hiesse ja, Gott spielt. Also, das All ein großes virtuelles Spiel von Gott wäre. Kann sein, kann sein. Ist für mich dann wieder unerträglich.


melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 13:45
@Sony black

Das was ich geschrieben habe hat nichts mit „einige Menschen leben besser, andere leben schlechter“ zu tun. Ich habe konsequent abstrahiert auf der Ebene, die du vorgegeben hast – nämlich der kausale Gottesbeweis. Du sagst, dass die Erschaffung des Universums für dich der Gottesbeweis ist. Natürlich kann man so argumentieren, aber das ist kein Beweis! Von mir aus hat Gott auch das Universum erschaffen, aber darum geht es in dem, was ich geschrieben habe garnicht.
Es geht darum, dass der Gott, den du anbetest, „gut“ ist. Wäre er es nicht, würdest du ihn nicht anbeten. Nahezu jeder Gottesbeweis klammert diese Vorstellung aus, was grundlegend falsch ist. Man kann vielleicht an den hinkenden Beweis glauben, dass Gott das Universum erschaffen hat, einverstanden, aber man kann keinen Beweis führen, dass Gott „gut“ ist. Wäre Gott nicht gut, dann ist es nicht mehr der Gott, den du anbeten willst. Es gibt dann z.B. kein Leben nach dem Tod, kein Paradies, und das, was man hier auf Erden anstellt, dass ist Gott völlig egal.
Verstehst du, was ich meine? Es geht hier nicht mehr darum, ob es Gott gibt. Gehen wir einfach mal davon aus, dass es ihn gibt, und wir wissen das, weil der kausale Gottesbeweis uns überzeugt – also so, wie du deine Argumetation aufgebaut hast. Es gibt aber keinen Beweis, noch nicht mal den kleinsten Hinweis, dass Gott „gut“ ist. Dass das Universum „perfekt“ funktioniert oder die Erde so schön ist, ist kein Beweis, dass es Gott gibt, da wirst du mir letztlich wohl zustimmen müssen.
Und dieser Gott, der einfach nur das Universum erschaffen hat, den betest du nicht an. Dein Gott wird damit obsolet. Du hast einen völlig anderen Gottesbegriff. Du betest einen Gott an, der durch und durch so ist, wie du ihn gerne hättest, ohne dass es zu größeren Ungereimtheiten kommen kann.
Deine Texte zu Gott sind zwar schön zu lesen, sind aber von Aufbau unglücklich: du gehst von der Initialursache Gottes aus (worauf wir uns von mir aus einigen können), versucht also logisch zu argumentieren, was danach kommt ist aber letztlich nur Gefühlsduselei…

PS: da du offensichtlich Moslem bist: Der Koran ist definitiv KEIN Gottesbeweis!



@mensch
Du hast vollkommen recht: wenn man an Gott glaubt, dann ist man nicht so einsam. Lies dir Nietzsche durch, der innerlich tief gespalten war, weil er so gerne an Gott geglaubt hätte, sein ratio ihm das aber nicht erlaubt hat. Wenn man an Gott glaubt macht das vieles einfacher, keine Frage. Aber wir reden hier darüber, ob es einen Gott gibt. Und wenn man an Gott glaubt und es einem dann besser geht, dann heisst das noch lange nicht, dass es einen Gott gibt. Wie schon erwähnt wurde: Gott kann auch erfunden sein, damit es den Menschen besser geht, damit man sich nicht so einsam fühlt. Diese Vorstellungen eines von Menschen erfundenen Gottes ist schon mehr als 2000 Jahre alt.


melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 13:59
lies dir meinen beitrag nochmal durch
es wird nie einen 100% beweis geben das es ihn gibt solange du es nicht sehen willst
und er wird sich auch nie zeigen da es keinen sinn hätte versteht ihr das nicht

und zu leopold kann ich nur sagen das nicht reif genug bist für das thema

??????????????????????
????????????????????
????????????????
????????????
??????????
???????
???
??
?



melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 14:16
Das ist immer das letzte Argument: „manchen zeigt sich Gott, manchen nicht“. Weiss der Geier, wen das überzeugen soll. Alleine diese Vorstellung "Gott zeigt sich nur einigen" zeugt dermaßen davon, wie der Mensch sich sein Gottesbegriff selbst zusammenschustert.

Im Übrigen: wen du meinen Text richtig gelesen hättest, hättest du gemerkt, dass es mir garnichtmehr darum ging, einen Gott zu beweisen (oder eben auch nicht), da dies wohl niemals möglich ist.
Mir ging es um den Gottesbegriff…


melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 14:22
@ cie23 erstmal mein Beileid


nix gegen dich die23 aber ich dnke GGott hat deine Mutter erlöst da sie ihre Aufgabe erledigt hatte ...


mir selber ist das mit meiner Uroma passiert .. sie war 99 Kerngesund ... aufeinmal ist ihr Oberschenkel gebrochen ... dann konnte sie immer wneiger sehen usw... sie hat zu mir gesagt : Cedrik ich will nichtmehr ... dann war sie tot und wurde reanimiert .. ihr glaubt nicht wie unglücklich ein Mensch über das Leben sein kann . dann ist sie nach 7!!!! onaten im Krankenhaus gestorben ... ich denke sie musste solange auf ihre erlösung warten , weil sie ihre aufgab nochnicht erfüllt hatte .. sie hat mir und meinen Verwandten die Wlt in einem ganz anderen licht gezeigt .... erst dann durft sie gehen ...
schöne Grüße von hierunten Oma



MfG
SHady

Greetz to my Nigga RomanParulin

No Peacetalks no White Flags

Alles außer Hamburg ist
scheiße

Franzosen sollten nur bei einer sache Gastgeber sein ...Bei einer Invasion !!!!
(Johnny English )

Gretz to www.highondope.de

Make War not love
(Only with your Girlfriend)

Thank you everbody love me
thank you everybody hate me
and thank you everybody just don't give a fuck about me
(Emin3m)

Smoke a Joint my little Friend and your dream will never end

FUCK THE TERRORISM

13.09.2000 Volksparkstadion Hamburg : 82 Minute
52.000 Menschen :
HAMBURG 4 Turin 0


THE GOOD DIE YOUNG



melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 15:32
moin.

die frage stellt sich doch: ist gott überhaupt relevant?

letzendlich laufen religion und gottesglaube doch darauf hinaus sein leben derart zu gestalten, daß man sich "einen platz im himmel" erarbeitet, eben durch gottgefälliges verhalten (oder entsprechend andersrum einen platz in der verdammnis).
dieses "wohlverhalten" wird aber von den glaubensgemeinschaften, bzw deren führern definiert.
wir brauchen doch keine regeln, die uns sagen was "gut" oder "schlecht" ist. was mal sowieso äusserst subjektiv ist.
ein gott der versucht, mir vorschriften zu machen und sei es nur über gebote ist per se schlecht!
soviel zu den religiösen eiferern hier!


legalize alkohol

buddel


kein alkohol ist auch keine lösung


melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 16:16
@mensch
Das Argument mit fehlender Reife höre ich immer wieder, wenn Gläubigen die Argumente ausgehen.
Du bist in deinem Fanatismus nicht reif genug für das Thema !
Blödere Sprüche fallen Leuten wie dir nämlich nicht ein, wenn sie nicht weiterwissen. Menschen wie du sind nicht in der Lage die Standpunkte anderer zu akzeptieren und sprechen anderen einfach die Kompetenz zu einem Thema ab.
Diese Einstellung ist es, die Religionen zu einer Gefahr machen.


NICHTS lebt ewig !


melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 16:49
!

buddel

kein alkohol ist auch keine lösung


melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 17:33
Hallo Leute,
einen BEWEIS dass es Gott gibt, kann es nicht geben denn gäbe es einen Beweis für Ihn gäbe es Ihn eben nicht....
siehe mein erster Beitrag :)

Ob es Gott gibt, KEINE AHNUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es ist jedem selbt überlassen ob er daran GLAUBT ob es einen Gott gibt, welchen Namen er auch immer tragen mag.
Aber ein Beweis ( den alle akzeptieren ) für Gottes Existens wird nie erbracht werden.


melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 19:03
Schaue Dich bitte mal im Spiegel an, stelle Dir diese Frage nochmals.
Frage Dich, wer gab Dir Deine Gedankenwelt?
Wer erstellte Deinen Bauplan zum Leben?
Warum bist Du hier?
Verurteile nicht Gott, sondern Deine Gedanken!
Deine Gedanken prägen Deine Zukunft - freie Willensentscheidung!
Wer gab Dir Deine freie Willensentscheidung?

Befasse Dich mit diesen Themen und wirst eine Antwort finden!


melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 19:18
Sowas habe ich schon oft gehört, kann mich aber garnicht überzeugen.

Schließlich hat die Naturwissenschaft neben der Entropie auch eine Tendenz zur Selbsorganisation der Materie fest gestellt, dafür braucht es keinen Gott.

Ihr Gläubigen braucht Gott, weil Ihr glaubt, nicht ohne Autorität leben zu können.

Gruß
Der Schwarze Fürst :| :|

Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick aussieht


melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 19:53
also erst mal an die,die es falsch verstehen wenn ich sage das du gott überall finden kannst
gott zeigt sich keinem oder hat sich auch nie jemanden gezeigt

du kannst ihn im allen wieder finden,bedeutet:
das alles was so schön und einzigartig ist wie z.b.der mensch,nur von gott erschaffen wurden ist

zu leopold kann ich sagen das du nix ausser ein attheist bleiben wirst und du wie gesagt, auch nicht reif genug bist für dieses thema

hier zu diesem tread gibt es keine argumente denn argumente zur gottes exisentz ,bzw.die 100%argumentation für gottes existens kann keiner geben denn es hätte wiegesagt keinen sinn,das wir dann hier wären wenn einer 100% beweisen könnte das es ihn gibt
es ist unsere aufgabe an ihn zu glauben

solche leute wie du sind es halt den das herz verstempelt wurde und denen wie du kannst du erzählen was du willst aber die werden es nie wahrhaben

du bringst mit einer ironie deine beiträge hier ab
natürlich sage ich dann das du nicht reif genug bist

??????????????????????
????????????????????
????????????????
????????????
??????????
???????
???
??
?



melden

Es gibt keinen Gott!

25.03.2004 um 20:40
@mensch
Jo, ich bleibe Atheist und hatte auch nichts anderes vor !
Und stelle fest, das Diskussionen mit verblendeten Menschen wie dir völlig fruchtlos sind !
Deine Intoleranz gegenüber Leuten die anderer Meinung sind ist beispielhaft.
Aus Leuten wie dir sind Missionare hervorgegangen, die Unglück über viele Völker gebracht haben.
Eigentlich habe ich die Meinung von Gläubigen immer akzeptiert, wenn auch nicht geteilt. Aber wenn ich Standpunkte wie deine lese oder höre, verstehe ich warum der Glaube soviele Fanatiker hervorbringt, die eine Gefahr sind.





NICHTS lebt ewig !


melden

Es gibt keinen Gott!

26.03.2004 um 00:45
Mensch, Mensch, Mensch, und genau deshalb gibts es Krieg! Religion ist die größte Gefahr für den Weltfrieden (auch wenn es den noch nie gab). Akzeptier doch, dass der Glaube an Gott dein Glaube ist. Was bringt es dir, anderen Menschen diesen Glauben aufzuschwatzen?

mfg Tunkel


melden

Es gibt keinen Gott!

26.03.2004 um 00:59
Alles eine Frage der Interpretation. Und das ist das Problem. Jeder interpretiert anders. Die Bibel ist kein Witz. Eins der geilsten Bücher die ich kenne. Man sollte sie halt nicht wörtlich nehmen. Ist alles nur symbolisch gemeint. Wenn man sie wörtlich nehmen würde, könnte man schon ab der ersten Seite aufhören zu lesen, da darin ein Widerspruch zu finden ist. Inzest wird von Christen nicht akzeptiert. Wörtlich steht aber in der Bibel dass Adam und Eva die Menschheit gegründet haben. Kann ja so nicht stimmen...

Genauso verhält es sich auch mit Gott. Wer weis denn so genau was mit dem Wort "Gott" gemeint ist? Wenn in der Bibel steht, dass Gott uns nach seinem Ebenbild erschaffen hat, wo steht denn dass die sterbliche Hülle (Körper) gemeint ist? Wenn das Wort "Gott" durch das Wort "Leben" ersetzt wird, ergibt das ganze doch einen völlig anderen Sinn, oder nicht?

Ich persönlich bin übrigens kein "Christ".

Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.
(Albert Einstein, dt.-am. Wissenschaftler, 1879-1955)



melden

Es gibt keinen Gott!

26.03.2004 um 06:05
buddel@

>>>wir brauchen doch keine regeln, die uns sagen was "gut" oder "schlecht" ist. was mal sowieso äusserst subjektiv ist.
ein gott der versucht, mir vorschriften zu machen und sei es nur über gebote ist per se schlecht!
soviel zu den religiösen eiferern hier!<<<

- Sagte der Kind bevor er von seinen Eltern bestraft wurde.
Wir brauchen keine Regeln was gut oder schlecht ist ?.
Es ist also egal ob ich raus gehe und Menschen ermorde oder raus gehe und Menschen helfe ?. Natürlich ist dies nicht egal, daher braucht man Regeln um zu wissen was falsch und richtig ist.
Ich nehme oft diesen beispiel: Kleine Kinder müssen erzogen werden, ihre Eltern stellen ihnen die Regeln auf. Eines ist z.b. das die Eltern ihrne Kindern die Regel geben immer die Hausaufgaben zu machen. Die Kinder finden das voll blöd, zu anstrengend, es macht ihnen keinen spaß, aber es ist GUT für sie.
Kleine Kinder fürchten sich oft vor Spritzen, wenn es nach ihnen gehen würde, würden sie sich niemals eine Spritze geben lassen. Aber es ist GUT für sie.
Die Eltern zwingen die Kinder meist früh ins Bett zu gehen, also stellen diesesn Regel auf, viele wollen meist noch lange nicht schlafen, und lieber noch rumtoben, es ist aber GUT für sie früh schlafen zu gehen.

Es gibt einen Vers aus dem Koran:
"Euch ist der Kampf vorgeschrieben, und er ist euch zuwider, und es ist möglich, daß euch etwas zuwider ist, das gut für euch ist, und es ist möglich, daß euch etwas lieb ist, was schlecht für euch ist, und Allah weiß, aber ihr wißt nicht." (2:216)

Bevor jetzt einige hier aufschreien, dieser Vers gehört zu den Versen wo erklärt wird wann man kämpfen darf, es geht dann darum das man wenn man im Krieg angegriffen wird das man dann auchg kämpfen soll, es gibt ja z.b. Kriegsverfeigerer oder so oder die im Krieg flüchten, die sollen also kämpfen auch wnen es ihnen nicht gefällt da sie ja angegriffen werden.


Aber das auffallende an dem Vers ist das die Menschen vieleicht etwas schlecht finden das aber ihnen gut tut, und das die Menschen dinge gut finden die ihnen schlecht sind, so z.b. es auch z.b. mit Drogen, alkohl usw. alles macht spaß aber es lässt dich verecken.
Als diesem Satz entnehmen wir das der Mensch von Gott Befehle bekommt die ihm nicht gefallen die aber ihm gut tun wenn er sie trotzdem befolgt.

Deine meine unsere alle Inteligenz sind im vergleich zu Gott wie Kinderköpfe, wir sind sogar noch viel viel nidriger, aber stell es dir mal so vor, das wir im vergleich zu Gott wie Kinder sind. Es kann sein das wir die Regeln Gottes schlecht finden und für nicht brauchbar halten, aber es mal so zu sagen wie sind zu dumm um zu begreifen das das gut ist, manchmal aber ist es eindeutig, nehmen wir z.b. Drogen an, Alkohl und Zigaretten sind erlaubt, Gott verbietet uns das, hier sind wir aber nicht dumm, wir wissen das das schädlich ist, und wie. Trotzdem aber sind wir wie kleine Kinder die BlaBla machen und lachen und weiter spielen.


Wie Kinder aber bestraft werden, werden auch die Menschen bestraft.
Nur sollte man niemals vergessen, die Strafe der Eltern ist milde, Gottes Strafe ist hoch, da wir halt keine Kinder sind sondern Wesen mit Seele wir haben einen freien willen, und genau deshalb können wir sehr stark verantwortlich für unsere handlungen gemacht werden. Erzähl mir also nichts davon das wir keine Regeln bräuchten was gut und schlecht ist. Natürlich brauchen wir die, ohne sie würde Anarchie herschen.
























DietmarSziel@

>>>Schließlich hat die Naturwissenschaft neben der Entropie auch eine Tendenz zur Selbsorganisation der Materie fest gestellt, dafür braucht es keinen Gott.<<<

- Ahhh die Naturwissenschaft die keinen Gott einbezieht steckt in einer zwickmüle, unzwar in einer Unendlichen zwickmüle.
Ich will es mal erklären, eine Naturwissenschaft ohne Gott wirft Unendliche Fragen auf für die Unendliche Antworten erforderlich ist.
Aus diesem grund wird die Naturwissenschaft die Gott nicht einbezieht niemals eine klärung der Sache finden, außer immer wieder neue Fragen zu beantworten wodurch wieder neue fragen enstehen werden.

Ok es stimmt vieles wurde erklärt, das mitden Atomen, Chemischen dingen und und und magnetkraft was weiß ich alles vieles vieles wurde erklärt.
Aber trotz alle dem kann ich immer noch die frage nach dem "WARUM" stellen.
Ich kann immer fragen:"Ok so geht das wenn dies und jenes so agieren, aber wieso ist es so, wieso und wie bewegt sich der Atom".
Und wenn du darauf eine antwort gibst, werde ich wieder fragen können:"Ja, und warum ist das das den Atom bewegt so, warum istes so und wie funktioniert das".


Es ist Unendlich, man kann nur die Sache erklären wenn man Gott benuzt, klar man sollte immer veruchen immer weiter aufzuklären, aber es gibt einen punkt da ist es so weil es Gott so gemacht hat, im Koran steht das Gott "Sei" sagen muss und es ist. Und bedenke allein Gottes Wissen ist unendlich.
Denn man schaue sich doch die sache an, es scheint unendliche fragen zugeben auf die es unendliche fragen gibt, und Gott besitzt ein unendliches Wissen, erkennst du den zusammenhang ?.

Genau diese Unendliche frage und Antwortspiel beweist doch das die Naturwissenschaft Gott damit beweist. Mit Gott als eine Antwort könnte man die sache erklären "Die Frage und Antwortspiel ist deshalb unendlich weil Gottes Wissen und werk dahintersteht, Gott hat ein unendliches Wissen, das sich in seiner Schöpfung bemerkbar macht".

Ohne Gott können die Ungläubigen noch lange überlegen wieso sie kein ende finden und somit keine erklärung.

















Blind@

>>> Inzest wird von Christen nicht akzeptiert. Wörtlich steht aber in der Bibel dass Adam und Eva die Menschheit gegründet haben. Kann ja so nicht stimmen...<<<

- Was spricht denn dagegen das der Inzestverbot nur verhindern soll das man sich mit den direkten verwandten fortplanzt ?.
Ja Adam und Eva und seine nachkommen waren noch in einer kleinen Gemeinschaft, so musste es anfangen.
Und soweit ich weiß ist es den Menschen nicht von anbeginn an die Inzestverbot auferlegt, kann also sein das es im nachhinein dem Menschen übermittelt wurde, denn heute macht der Inzestverbot Sinn, damals musste es sein, jetzt gibt es genug Mischmöglichkeiten, es ist nicht nötig aus der verwandschaft eine auswählen zu müssen.



>>>Genauso verhält es sich auch mit Gott. Wer weis denn so genau was mit dem Wort "Gott" gemeint ist? Wenn in der Bibel steht, dass Gott uns nach seinem Ebenbild erschaffen hat, wo steht denn dass die sterbliche Hülle (Körper) gemeint ist? Wenn das Wort "Gott" durch das Wort "Leben" ersetzt wird, ergibt das ganze doch einen völlig anderen Sinn, oder nicht?<<<

- Oder er Leben heißt oder nicht er hätte eine Persönlichkeit er wäre immer noch ein Herschender Gott. Gott kann viele Namen haben, Allah bedeutet z.b. so wie Der Gott bzw. der eine Gott.
Allah hat z.b im Koran neunundneunzig namen, die alle seine bezeichnung sind.
Es ist im grunde nicht wichtig ob Gott Allah oder Leben heißt, solange man weiß das er der Gott ist, der einzige Gott dem nichts gleich ist.


______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Der Islam ist eine Lehre. Muslime handeln aber eigenverantwortlich, wenn sie also was Dummes, unmoralisches, brutales, tun, dann NICHT weil es ihnen geboten ist, sondern weil sie BLÖD sind!



melden