Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott!

2.091 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 12:04
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Spricht hier dein Verstand, deine Logik oder sprichst du aus deiner Erfahrung heraus?
Es sind meditative Erfahrungen, welche mein Statement begründen. Viele Male dachte ich schon diese Ruhe, das heißt vollständige Distanz zur Welt und auch zu mir selbst hergestellt zu haben und musste dennoch feststellen, das diese letzte Anwesenheit von Etwas eine Illusion ist. Denn erst wenn diese verschwindet ist man in absoluter Ruhe. Da sind keine Bilder mehr, keine Regung, da ist einfach nur Stille. Diesen Zustand habe ich bisher nur zweimal erreichen können und das nach vielen Jahren Übung. Im Buddhismus nennt man das wohl Nirwana oder Leerheit. Im Nachhinein aber würde ich das als absolute Fülle bezeichnen. Obwohl man im Nachhinein das Ganze so gut wie überhaupt nicht beschreiben kann.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 12:05
@der-Ferengi
... Alles macht einen " Laut ". ...


Nur verfügt nicht jedes Lebewesen über Hörorgane.
* Schlangen
* Schnecken
* Quallen
* Krebse
* Spinnen
* Insektenum nur einige zu nennen.
Trotzdem sind sie fähig zu komunizieren und so auch
geeignete Partner zu finden.
So ist es. Du sagst es ja!

Es ist nicht nur das Wort, sondern der "Laut", der kommunizieren läßt.
Kommunikation ist eine Verbindung, eine Beziehung zwischen 2 oder mehreren "Wesen". Ich will ja nicht mal Lebewesen dazu sagen, denn ein Lebewesen muß nicht unbedingt Ohren haben, wie du so schön postulierst.

Und glaub´s mir. Ich mag deine kritische Hinterfragung, weil viele Fragen wirklich berechtigt sind.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 12:08
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:... sondern der "Laut", der kommunizieren läßt. ...
Oben genannte Tiere komunizieren aber nicht durch Laute !!!


melden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 12:13
@der-Ferengi
... Man muß vertraut sein, mit der Ruhe in seinem eigenen Kopf. ...


Nich aber bei Menschen (so wie ich) die beidseitigen
Tinitus haben. Ok, ich habe mich damit abgefunden,
versuche die Geräusche zu ignorieren ist auch tags-
über oft möglich, doch Abends, wenn man zur Ruhe
kommt ...
Und wenn man dann müde wird um zu schlafen, kann
es manchmal unerträglich werden, ehe man einge-
schlafen ist.

Ruhe im Kopf habe ich nur wenn ich schlafe und nichts
davon mitbekomme.

Nun gibt es aber sicher auch Tausende gläubige Men-
schen mit Tinitus, die können Deine Übung leider
auch nicht durchführen, um Sich/Gott nah zu sein ...
Es tut mir aufrichtig leid, daß du unter dieser Gehörstörung leidest.

Tinitus ... wie kam es dazu?
Ich will nicht lang drumrumreden (um den heißen Brei). Tinitus ist lt. Wissenschaft eine Folge von Streß. Eine Folge davon, wenn man "auf seinen Körper nicht (mehr) hört".
Und dafür muß es vorher schon so "laut" gewesen sein, daß du weder Körper noch Geist noch Seele hast "zu dir sprechen hören".

Aus Erfahrung weiß ich, daß der Geist gerne über den Körper "latscht", weil er, der entschlossene Geist denkt er sei der Stärkere. Doch der Körper "weiß sich zu wehren", bzw. der Körper holt sich seine (geistige) Aufmerksamkeit.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 12:17
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Schlangen
* Schnecken
* Quallen
* Krebse
* Spinnen
* Insektenum nur einige zu nennen.
Trotzdem sind sie fähig zu komunizieren und so auch
geeignete Partner zu finden.
Si kommunizieren ABER!

Und weißt du was schon lange erforscht ist?

Pflanzen kommunizieren auch (untereinander) und das über mehrere m, möglicherweise auch km entfernt. WIE, wenn sie nicht mal einen Mund haben, geschweige denn Ohren?


melden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 12:22
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Es sind meditative Erfahrungen, welche mein Statement begründen. Viele Male dachte ich schon diese Ruhe, das heißt vollständige Distanz zur Welt und auch zu mir selbst hergestellt zu haben und musste dennoch feststellen, das diese letzte Anwesenheit von Etwas eine Illusion ist. Denn erst wenn diese verschwindet ist man in absoluter Ruhe. Da sind keine Bilder mehr, keine Regung, da ist einfach nur Stille. Diesen Zustand habe ich bisher nur zweimal erreichen können und das nach vielen Jahren Übung. Im Buddhismus nennt man das wohl Nirwana oder Leerheit. Im Nachhinein aber würde ich das als absolute Fülle bezeichnen. Obwohl man im Nachhinein das Ganze so gut wie überhaupt nicht beschreiben kann.
Solche Erfahrungen habe und mache ich auch.

Es ist eine "Einsamkeit", doch man fühlt sich überhaupt nicht alleine.

Es ist eine Leere, doch man ist sich bewußt, daß dies nicht leer, sondern "irgendwie voll" ist.

Es ist ein Ende, doch man weiß, daß es jederzeit "los gehen kann".

Man ist zwar wunschlos, doch nicht unbedingt vollständig "verblödet" :) ... Präsenz von Potenz(Potentialen) vlt. ...

@Koman
... gibt es dafür ein Wort?


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 12:25
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Tinitus ist lt. Wissenschaft eine Folge von Streß. Eine Folge davon, wenn man "auf seinen Körper nicht (mehr) hört".
Seit über 20 Jahren höre ich also nicht auf meinen Körper und bin gestresst?
Denn so lange habe ich schon meinen Tinnitus.
Das kann nicht sein, ich weiss wie ich bin wenn ich gestresst bin. Hat mit meinem Gehörschaden nichts zu tun.
Übrigens bist du die Person die behauptet das alles einen Laut macht, nicht @der-Ferengi
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Alles macht einen " Laut ". Sogar der Wind. Und unser Blut(kreislauf).



melden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 12:26
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Es ist eine "Einsamkeit", doch man fühlt sich überhaupt nicht alleine.
Eigentlich fühlt man garnichts, man ist sich der eigenen Existenz in diesem Augenblick nicht mehr bewusst. Man hat sich wohl irgendwie in dieser Leerheit oder Fülle aufgelöst oder man ist diese Leerheit/Fülle. :)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 12:30
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb: Tinitus ist lt. Wissenschaft eine Folge von Streß. Eine Folge davon, wenn man "auf seinen Körper nicht (mehr) hört".
Habe in meinem Leben Streß immer von mir abgewendet
und bin auch sonst die Ruhe selbst. Immer ausgeglichen,
ebenso wie meine Nahrung sehr vielfältig, abwechslungs-
reich. Mein HNO-Arzt hat es zuerst mit Sauerstoffterapie
versucht. Hat auch geholfen. Problem, die Kasse über-
nimmt die Kosten für ein halbes Jahr, danach muß man
selbst löhnen. Dann versuchte er es mit Vitamin-E Tablet-
ten. Haben auch geholfen. Nur - da ich sonst nie Medi-
kamente nehme (im schlimmsten Fall vielleicht mal bei
Zahnschmerzen, wenn's nicht mehr auszuhalten ist), aber
ich möchte nich für den Rest meines Lebens Vitamin-E Kap-
seln schlucken. So habe ich (und meine Frau) mich damit
abgefunden, das ich öfter mal vor dem Fernseher einschla-
fe, um die Geräusche zu überlagern.


melden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 12:33
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:... gibt es dafür ein Wort?
also ich würde es "geistlos" bezeichnen..
du zeugst nur von dem "was ist"...
bildest dir aber kein urteil darüber...
du bist etwa an dem ort, wo der gedanke erst seine form annimmt...
das heisst: da ist alles noch grenzenlos..."maßlos"...
deswegen auch "geistlos" da man ja schon mit dem wort "geist"
etwas deuten will...erklären will...fassen will...


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 14:44
Hare Krishna


@die23

Selbstverständlich gibt es Gott.

ER /SIE /ES kann alles das was der Mensch zu mindestens nicht kann.

Der Menschen Körper ist ein speziell biologischer - elektromagnetischer - chemischer sich selbst
produzierender Roboter Computer. Ein drei dimensionaler Cyber Anzug für diese spezielle 3 Dimensionale Welt. Diesen Anzug nennen wir Mensch.

Doch dieser Anzug kann sich nie ohne uns = die Seelen = die winzigen fraktale Gottes, das bewußte lebendige, überhaupt entwickeln. Es geht nicht. Wenn es ginge, hätten diese Wissenschaftler es schon längst heraus gefunden.

Ich kann nicht mit dir Leiden - sondern nur mit dir fühlen, was deinen Verlust der Seele die deine Mutter in diesem Leben war angeht. Wenn du meinst deine Mutter war der Körper den du begraben hast, dann ist das ja nicht ganz falsch, denn du bist ja selbst noch in deinem Körper und glaubst du bist Mensch. Die Seele deiner Mutter läßt sich aber nicht töten - torturieren -verbrennen - begraben - hängen - erschießen u.s.w.

Dieser Illusion unter liegen fast alle Seelen. Die Seele die deine Mutter war, war auch das ewige bewußt wissende glückselige lebendige - die Art und Weise die du an ihr liebtest die du mochtest und die Art und weise die dir nicht so gut gefiel.

Was hat dir deine Mutter durch ihre lebendige Anwesenheit in ihrem Körper gelehrt, hingebungsvoll dienend liebend gelehrt. Als du geboren wurdest war das die erste selbstlose liebe die dir begegnete.

Sie war hingebungsvoll dienend liebend nur für dich, erst als du dein falsche ich, als dein eigen erkanntest, änderte sich das.
Alles was du weist über diese hingebungsvolle dienende Liebe ,wirst du selbst für deine Kinder = den neuen Seelen - zumindest empfinden. Das erfahren wir fast alle und lernen wir fast alle von unseren Eltern - den Älteren hier anwesenden Seelen.

Durch deine Mutter und deinen Vater solltest du, wie wir alle lernen, wie man diese hingebungsvolle dienende selbstlose liebe auch anderen gegenüber anwendet.

Hier haben die meisten Seelen in Menschenkörpern ein sehr großes Problem. Die meisten haben vergessen wie sie von ihren Eltern hingebungsvoll dienend geliebt wurden - sie glauben das ist eine Pflicht. Das ist keine Pflicht, sondern das ist die Seele selbst. Sie ist wie Gott eben nur winzig hingebungsvoll dienend liebend.

Wenn wir alle diese Liebe zu allen anwenden, wozu brauchen wir dann irgend jemanden der uns führt, steuert, wenn wir älter im Körper System geworden sind ?

Der Verlust deiner Mutter ist so hart tief in dir gedrungen, das du gerade jetzt solche fragen stellst, jetzt wo sie dir die hingebungsvolle dienende Liebe deiner Mutter fehlt. 50 Jahre lang hat sie dir ihre Art und weise der dienende liebenden Hingabe gegeben und dir ist es vielleicht nie aufgefallen.

Du selbst bist wie deine Mutter und wie dein Vater in ihren Körpern - Seele - das bewußte Sein, ewig wissend glückselig. Nur wissen die meisten von uns das nicht. Denn diese Irdische Gesellschaft wird von dunklen dämonisch orientierten Wesen im Menschen geführt, gesteuert und manipuliert.

Nicht einmal eine Aufmerksamkeit für deine Mutter von dieser dunklen Gemeinschaft für ihren wundervollen göttlichen Einsatz dich mit Hingabe und Liebe bis zu ihrem verlassen ihres Körpers zu dienen. Nichts gibt diese Gesellschaft, die Gott nicht anerkennt.Weil jeder muß ja sterben.

Nur Seelen in Menschen, die etwas für diese dunkle Gemeinschaft getan haben, damit sie weiter existiert, damit weiter früher gestorben wird - weitere Krankheiten auftauchen können die viel Geld einbringen - die es so noch nie gabt - damit weiter in validiert wird, werden namentlich auch mit Aufmerksamkeit überschüttet. weitere Kriege angezettelt werden könne die sie reich machen.Welch ein Elend.

Schmerz ist immer Not wendig wenn wir etwas nicht begriffen haben - wenn der Geist mit der Intelligenz und dem Verstand - Intellekt und den Sinnen nicht mit und der Seele mitarbeitet und nur unser Ich Ego - zentrisch sich im Mittelpunkt sieht.

Du - wir - alle - sind Fraktale dieses einzigartigen Gottes - als solche sollten wir über die dunklen Handlungen und Reaktionen in unserem Menschen Körper stehen, sie schon im voraus zunichte machen können - laut unserer hohen Abstammung. Doch die dunklen dieser Welt haben genau das verheimlicht, zu geheim wissen gemacht und nun sogar lächerlich als Märchen und Spinnerei abgetan, leider geht jetzt der Schuß nach hinten los. Zu mindestens zeigt der Verlust der Seele die deine Mutter, ihr ganz spezielles sein für dich war, das du jetzt vielleicht tiefer anfängst nach zu denken und nicht wie die meisten von uns unser Da - Sein als selbstverständlich aufaßen.Das ist es nämlich nicht. Jede Sekunde kann es passieren, das wir selbst unseren Körper verlassen müssen.Schau dich um.

Ich kondoliere.

L.G.
Bhakta Ulrich


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 14:52
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Eigentlich fühlt man garnichts, man ist sich der eigenen Existenz in diesem Augenblick nicht mehr bewusst. Man hat sich wohl irgendwie in dieser Leerheit oder Fülle aufgelöst oder man ist diese Leerheit/Fülle.
So ähnlich :) ... schwierig in Worte zu fassen; vlt. unterscheiden sich sogar diese "Erfahrungen" von Individuum zu Individuum.
Fülle oder Leerheit ist nicht (mit Worten) vorhanden. Die Fülle ist eher eine wort- und formloser Zustand. Alles möglich, sozusagen, da nichts in Abspruch oder Anspruch gestellt wird.

Es ist da das "Gefühl" noch zu existieren, doch ohne jegliche "Anhaftungen". Dies ist ein Wort aus dem Buddhismus, und es gibt für mich kein "besseres" dafür.

Durch den "Gedächtnisverlust" denke ich nicht an diese irdische Welt und meinen Alltag, sondern bin mir nur noch dessen "gewahr", daß und was ich bin. Ich bin Etwas, das ist, und das ohne alles überlebt. Ja, in diesem Gewahrsein, daß ich ohne all das überlebe, was ich glaube zu brauchen um zu leben.

Es ist eigentlich jedem fremd oder noch nicht erkannt. Menschen reden nicht darüber.

Nur, weil es so wenige Menschen erfahren, fühlen, oder zugeben, kann meine Wahrnehmung dennoch gelten, gültig, recht, echt und richtig sein.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 15:06
@Koman
Zitat von KomanKoman schrieb:also ich würde es "geistlos" bezeichnen..
du zeugst nur von dem "was ist"...
bildest dir aber kein urteil darüber...
du bist etwa an dem ort, wo der gedanke erst seine form annimmt...
das heisst: da ist alles noch grenzenlos..."maßlos"...
deswegen auch "geistlos" da man ja schon mit dem wort "geist"
etwas deuten will...erklären will...fassen will...
Geistlos ist eine gute Idee!

Darf ich es auch "Geist-Frei" nennen?

Einen freien Geist einfach mal frei sein lassen?
Einen Freien Willen einfach mal sein lassen?
Einem Willen auch mal seine "Ruhe und Freiheit" lassen, damit ER sich entfalten kann und man nicht mehr angehalten ist, sich stets für etwas entscheiden zu müssen?

Keine 2 Minuten vergehen ohne eine Entscheidung fällen zu müssen. Und wenn ich das Atmen als zwingende Entscheidung betrachte, dann sind wir stets damit beschäftigt, uns für das Ein- und Ausatmen zu entscheiden, da wir sonst in 5 Minuten tot wären. Auch wenn es ein Automatismus ist, den wir gerne übersehen, doch der Körper macht das für uns, einfach so ... ohne zu fragen dient er uns klaglos.

GEIST. Mit Geist kann man zwar etwas meinen, doch fassen kann man ihn nicht, denn genau dieser Geist ist es, der frei ist, könnte man meinen.

Wenn dieser Geist jedoch immer mehr eingepfercht und eingeschränkt wird, dann weiß ich, daß der Mensch und sein Körper krank wird.

@Snowman_one
@der-Ferengi
Tinitus hat was mit den Ohren zu tun. Mit Hören. Mit Zuhören, oder nicht gehört werden.
Irgendwas in unserer Gesellschaft läuft abartig schief.
Es dürfte in der heutigen Zeit nicht vorkommen, daß so viele Menschen unter Tinitus oder sost. Gehörschädigungen leiden. Wir sind doch eine kultivierte, zivilisierte Gesellschaft, oder?

Ich finde da sieht man, daß unsere Haltung und Einstellung (d. Gesellschaft) nicht mehr zueinander paßt, bzw. wohlgesonnen gegenüber dem Lebewesen und Menschen ist.


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 15:09
@die23
Meine Mutter ist vor drei Jahren im Alter von 50 Jahren an Krebs gestorben. Wenn es Gott gäbe, hätte er dies nie zugelassen. Meine Mutter hat drei Kindern das Leben geschenkt. Sie hat uns mit sehr viel Liebe erzogen. Sie hat nie jemandem etwas böses getan.
Es wurde mir nie das Gegenteil bewiesen. Es konnte mir nie jemand plausibel erkären wer oder was Gott ist. Und allein der Spruch "Du musst an Gott glauben, dann weißt Du das er existiert" reicht mir nicht wirklich.
Ich glaube an das, was ich sehe. Und Gott habe ich noch nicht gesehen. Genauso unwahrscheinlich ist der Spruch das Gott den Menschen nach seinem Ebenbild erschaffen hat. Es gilt als bewiesen, das alles Leben im Wasser entstanden ist. Das der Mensch vom Affen abstammt.
Allein die Tatsache, das die Erde mehrere Milliarden Jahre alt ist widerlegt meiner Meinung nach die Ansicht Gott hätte all das erschaffen.
Und die Bibel ?? Ein Witz !!
Wow, einfach nur wow... Was für eine egozentrische Weltsicht.
Und nein, der Mensch stammt nicht vom Affen ab, Affe und Mensch haben gemeinsame Vorfahren soweit ich weiß.
Du hast auch noch keine Neuronen gesehen oder Bazillen, du siehst auch keine Mikrowellen. Von abstrakten Begriffen ganz zu schweigen, existiert aber alles trotzdem.

Außerdem verwechselst du Gott mit der guten Fee.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 15:18
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Geistlos ist eine gute Idee!
wiso ich geistlos bevorzuge ist nur der grund, das ich mich zwar von "geist" lösen kann...
aber wirklich befreien...das ist einfach zu schwierig...
es geht schon garnicht in unserer heutigen zeit....
mindestens der "zeitgeist" meldet sich immer wieder...
dann muß ich ihn auch wieder "festigen"....
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:GEIST. Mit Geist kann man zwar etwas meinen, doch fassen kann man ihn nicht, denn genau dieser Geist ist es, der frei ist, könnte man meinen.
ich meinte das eher so, das es immer auf die sichtweise von einer person ankommt...
der eine meint sogar einen "geist" gesehen zu haben...
kann ihn sogar aufzeichnen...er macht ein abbild...
filme...machen auch abbilder von geistern, so wie sie sich einen "geist" halt vorstellen...
das er wirklich so ist oder nicht ist, spielt da keine rolle mehr...
denn diese menschen, haben einen geist ein bild gegeben, das man "fassen" kann...


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 15:35
@Ahiru
Zitat von AhiruAhiru schrieb:Du hast auch noch keine Neuronen gesehen oder Bazillen, du siehst auch keine Mikrowellen. Von abstrakten Begriffen ganz zu schweigen, existiert aber alles trotzdem.
@Koman

Wie Ahiru schon sagte, wir können viele Dinge nicht wahrnehmen, doch sie existieren trotzdem.
Aus TROTZ(dem) :)

@Koman
Zitat von KomanKoman schrieb:wiso ich geistlos bevorzuge ist nur der grund, das ich mich zwar von "geist" lösen kann...
aber wirklich befreien...das ist einfach zu schwierig...
Aha :) ... somit hat jeder seine eigenen "Esels-Brücken" .)
Zitat von KomanKoman schrieb:ich meinte das eher so, das es immer auf die sichtweise von einer person ankommt...
Wenn man von Geist redet, dann ist denke ich jedem klar, daß man nichts "Festes" meint.
Es ist i. d. R. klar, daß man einen Geist nicht einsperren oder am Hals packen kann.
Ein Geist nimmt nicht spürbar meine Hand. Egal, welchen Geist wir meinen.

Ein Geist ist ein "Phänomen". Und dieses Wort könnte auch "Gott" bedeuten, denn wir sehen einen Ausdruck, eine Ursache, und wissen nicht genau was es ist, wie es geht, woher es kommt, oder warum es da ist.

Wir können diesen Geist nur über die Geistigkeit "fühlen und emp-finden".

Wir können nur über die Sensibilität des Geistes weiterkommen, denn ein Körper ist nicht in der Lage zu evolutionieren. Wie sollte ein evolutionierter Menschenkörper aussehen? 2 Köpfe und 6 Arme?

Geisteswissenschaften; Die Kultivierung des Geistes, Geistesschulung etc.
Mathematik ist eine Geisteswissenschaft

Sprache ist auch eine Geisteswissenschaft.

Es gibt so viele Hinweise und Worte auf und für den Geist, doch nur wenige sind sich dessen bewußt, was ein Geist für eine immense Vielfalt und Kraft hat, und welche Potentiale hinter/in "dem" Geiste steckt. (Vorstellungs-, Beobachtungs-, Kombinations-, Kreationsvermögen).

Dieser Geist ist unser natürlich-grundsolider Reichtum. Wird dieser Geist (Vermögen) nicht in all seinen Talenten gebraucht (benützt) und auch geschützt, dann entstehen Ungleichgewichte von denen bhaktaulrich spricht:

@BhaktaUlrich
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Doch die dunklen dieser Welt haben genau das verheimlicht, zu geheim wissen gemacht und nun sogar lächerlich als Märchen und Spinnerei abgetan, leider geht jetzt der Schuß nach hinten los.



1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 15:38
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Wir können diesen Geist nur über die Geistigkeit "fühlen und emp-finden".

Wir können nur über die Sensibilität des Geistes weiterkommen, denn ein Körper ist nicht in der Lage zu evolutionieren. Wie sollte ein evolutionierter Menschenkörper aussehen? 2 Köpfe und 6 Arme?

Geisteswissenschaften; Die Kultivierung des Geistes, Geistesschulung etc.
Mathematik ist eine Geisteswissenschaft

Sprache ist auch eine Geisteswissenschaft.

Es gibt so viele Hinweise und Worte auf und für den Geist, doch nur wenige sind sich dessen bewußt, was ein Geist für eine immense Vielfalt und Kraft hat, und welche Potentiale hinter/in "dem" Geiste steckt. (Vorstellungs-, Beobachtungs-, Kombinations-, Kreationsvermögen).
das hast du alles perfekt in "wort" ausgedrückt:)
meine hochachtung!


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 15:47
@Koman
Zitat von KomanKoman schrieb:das hast du alles perfekt in "wort" ausgedrückt
meine hochachtung!
Lieber Koman,
ich mag Worte. Ich mag Sprachen und ich mag Kommunikation.
(Früher mochte ich auch die Welt, das Leben und alle Menschen. Mittlerweile stelle ich mehr und mehr fest, daß die Liebe sich zum "Geiste" bewegt.).

Ich liebe es trotzdem, könnte man sagen.
Deswegen freut mich dein Zuspruch sehr, denn ich finde in dir einen "Geist-Wort-und-Sprache-Liebenden".

Du hast dem nix hinzuzufügen?
Das kann ich kaum glauben.

koman, darf ich dich fragen, warum und woher du so gut unterrichtet bist in diesem Thema (Wort, Sprache und Spiritualität).


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 16:06
Schon allein das Ausrufezeichnen "!" bringt mich auf die Palme.
Könnt ihr den Anlehnungsbedürftigen nicht ihren Gott lassen?
Nehmt ihr einem Lahmen die Krücke weg, auf die er sich stützt?
Warum dieses Beharren auf einem Standpunkt - das ist nicht gut!


melden

Es gibt keinen Gott!

29.12.2012 um 16:09
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Du hast dem nix hinzuzufügen?
Das kann ich kaum glauben.
ich könnte immer etwas "hinzufügen":)
aber das wär dann "meines" und nicht deines....
deines ist aber sehr schön zu lesen und zu fühlen, von da an ist es nicht nötig, etwas hinzuzufügen...
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:koman, darf ich dich fragen, warum und woher du so gut unterrichtet bist in diesem Thema (Wort, Sprache und Spiritualität).
alles fing damit an, das ich nicht getauft wurde, und nie religiös erzogen wurde...
ich habe die religion völlig alleine begonnen zu studieren....
mittlerweile habe ich so ca. 8 jahre nur mit "religion" verbracht....

ich bin niemand, der an den gott von der bibel glaubt oder an den von irgend einer anderen religion...
wiso?...ganz einfach...
denn es gibt zwei goldene regeln....
die erste ist: liebe deinen nächsten...
die zweite: du sollst dir kein abbild von gott machen....

all das, brechen die religionen egal welche....
sie zeichnen zwar kein "bild" von gott...
aber beschreiben ihn dafür seitenweise...
wenn das keinem "bildnis" gleich kommt, dann weiß ich auch nicht...
dann reden alle vom paradies wo wir "nach" dem tod hinkommen...
obwohl jesu schon sagte: hier da, es ist vollbracht...und das sagte er wohlgemerkt auf der erde:)
also ich zeuge nur einen gott und das ist "wort"...
m Anfang war das Wort, / und das Wort war bei Gott, / und das Wort war Gott
Im Anfang war es bei Gott.
Alles ist durch das Wort geworden / und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist.
In ihm war das Leben / und das Leben war das Licht der Menschen.
so siehts aus:)


1x zitiertmelden