Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Taufe verbieten!

1.096 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Kinder, Christentum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 10:51
Meine Kinder werden bestimmt nicht getauft.... dieses scheinheilige Getue möchteich
ihnen auf jeden Fall ersparen.


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 10:55
Ich weiß nicht, wo das Problem ist, die Taufe wird ja auch erst endgülitg, in derkatholischen Kriche zumindest, mit der Firmung besiegelt, und dann ist man auch alt genugdarüber zu entscheiden.
Die Taufe ist die Befreiung von der Erbsünde, mehr eigentlichnicht.


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 11:07
Wie bitte? Taufe wird erst mit der Firmung besiegelt und ist vorher noch nicht endgültig?So ein Schmarrn... Taufe ist ein in sich eigenständiges Ritual, bei den Katholiken undOrthodoxen ein eigenständiges Sakrament. Das hat mit der Firmung gar nichts zu tun und inder Evangelischen Kirche auch nichts mit der Konfirmantion. Das sind zwei paar Schuhe.


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 11:16
Die Firmung ist die Vollendung der Taufe!


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 11:23
Na wie man´s nimmt... Wenn die zwei Arten der Taufe zusammen gehören, die erste mitWasser und die zweite mit dem Feuer des Hl. Geistes, dann ja. Ansonsten ist dieWassertaufe eine in sich geschlossene, eigenständige Handlung und gilt, ob danach nocheine Feuertaufe im Hl. Geist durch die Firmung erfolgt oder nicht, macht die Wassertaufenicht gültiger.


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 13:20
Ach ja, es hat doch durchaus Vorteile, Ungläubiger in 3. Generation zu sein. Dann mussman sich nicht mit solchem Krams auseinander setzen.
Und wenn meine Kinder alt genugsind, dann können sie sich einen passenden Aberglaubens-Club aussuchen - oder es bleibenlassen.

Aber schon spannend, wie die Menschen "Regligionsfreiheit" und"Verbieten!"-Geschrei unter einen Hut bringen können.


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 13:22
Kann man die Taufe eigentlich auch "aufheben" oder rückgängig machen lassen? :D


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 13:32
Nee, getauft ist getauft. Man kann die Taufe durch eine neue Taufe in einer anderenKonfession ungültig machen, zB. wer als Baby katholisch getauft wurde und dann alsErwachsener zu den Zeugen Jehovas übertreten will, dessen frühere Taufe und Zugehörigkeitzur katholischen Kirche wird durch die neue Taufe aufgehoben. Aber eine einmalvollzogene Taufe ohne neues Bekenntnis kann man nicht mehr aufheben oder rückgängigmachen, selbst wenn man aus der Kirche austritt. Damit macht man eine Taufe trotzdemnicht rückgängig oder ungeschehen.


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 13:35
OK, na ja, bedeutet ja eh nichts, wenn man nicht dazu steht ...


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 16:58
"Aber schon spannend, wie die Menschen "Regligionsfreiheit" und "Verbieten!"-Geschreiunter einen Hut bringen können."

Ich denke die Wenigsten haben sich den ganzenThread durchgelesen, deswegen sag ich nochmal, was ich schonmal gesagt hab:
Das"Verbieten" sollte lediglich eine extreme Position darstellen, damit ordentlichdiskutiert werden kann.
So ganz entspricht das nicht meiner Meinung ;)
Ist abersowieso unwichtig, deshalb schimpft mal schön weiter über die Heuchler, die "Verbieten!"schreien ;)


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 17:07
Mal oberflächlich betrachtet, ist die Taufe doch nichts weiter als ein Initiationsritus,wie ihn jedes noch so kleine Urwaldvolk in seiner Berggrotte hat...


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 18:12
Ist nur bisschen Wasser auf dem Kopf, aber die Kirchen machen das um später ordentlichabkassieren zu können, damit sie zu ihrem durch die Jahrhunderte durch unsäglicheVerbrechen erlangtem Reichtum noch mehr hinzufügen können.


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 18:57
Eigentlich ist eine der Hauptaufgaben der Kirche ja die Diakonie, wohinein dieses Geldu.a. fließen sollte.
Abgesehen davon zahlst Du ja sowieso erst dann, wenn DuLohn-/Einkommenssteuer zahlst, und bis Du das tust hast Du genug Möglichkeiten, Dich ausder Affäre zu ziehen. Ich würde das Zahlen der Kirchensteuer aus eigener Überzeugung demZahlen des Solis vorziehen, wenn ich die Wahl hätte. Das Instandhalten alter Kirchen mitall ihrem Prunk erscheint mir immernoch attraktiver.


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 19:04
Wer hat denn das Recht sowas zu verbieten ?
Gibt es nicht so schon genug - viel zuviele Verbote ?
Jeder der eine Taufe beaufragt - macht es aus irgendeinem Grund -meist
dem Umfeld befriedigend - wo er auch die Verantwortung dafür übernimmt!
^^

Delon.


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 19:20
"Das Instandhalten alter Kirchen mit all ihrem Prunk erscheint mir immernochattraktiver."

Glaubst du im Ernst, dass die Kirche das vin ihrem Geld bezahlt?Genau wie auch bei der "Diakonie" bezahlt auch hier fast alles der Staat, die KirchenSacken fast alles ein.


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 19:41
Ich kann das nicht beurteilen, ich kenne den Haushaltsplan der Kirche nicht. Was dieDiaknoie anbetrifft formulierte ich nicht grundlos im Konjunktiv. Und was dasInstandhalten der Kirchen anbetrifft, so weiß ich nur, dass der hiesige Pfarrer einmal amKaffeetisch plauderte, dass das Geld für die Sanierung der Kirchen, die früher ausirgendeinem ungeeigneten Material (ich erinnere mich seiner Worte nicht mehr allzugenau), das Feuchtigkeit aufnimmt, gebaut worden seien, zu knapp bemessen sei (abervorhanden?!).


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 20:10
"Eigentlich ist eine der Hauptaufgaben der Kirche ja die Diakonie, wohinein dieses Geldu.a. fließen sollte."

Darum haben sich die Kirchen noch nie einen Dreck geschert.Wo sind denn die Kirchen, wenn Menschen in Not sind? In den meisten Fällen versuchen siedann diese Situationen auszunutzen (siehe Kirche unter Hitler/ Mussolini/ Franco) undmöglichst vorteilhafte Konkordate zu schließen. Wenn's ums Geld und um Macht geht, danngehen die Kirchen über Leichen.

"Und was das Instandhalten der Kirchen anbetrifft,so weiß ich nur, dass der hiesige Pfarrer einmal am Kaffeetisch plauderte, dass das Geldfür die Sanierung der Kirchen, die früher aus irgendeinem ungeeigneten Material (icherinnere mich seiner Worte nicht mehr allzu genau), das Feuchtigkeit aufnimmt, gebautworden seien, zu knapp bemessen sei (aber vorhanden?!)."

Mag sein, aber dann frag'ich mich aber wieso die Päpste in Afrika mitten in der Wüste Kathedralen bauen, welcheheute zerfallen. Offenbar mangelt es also nicht an Geld.


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 21:57
EIGENTLICH ist die Diakonie eine der Hauptaufgaben. Bis vor Kurzem zählten beispielsweisedie krichlichen Beratungsstellen in Bezug auf die Problematik der Abtreibung hierzu. Ichglaube also nicht, dass man es in der von Dir formulierten Weise ausdrücken kann: "nochnie" "einen Dreck geschert".
Die Kirche im dritten Reich hat auch nicht versucht ihreSituation auszunutzen, sondern wollte schlichtweg ihre Existenz sichern. Man kritisierteauch den Umgang mit Behinderten öffentlich und erklärte sie seien auch "Volksgenossen".Und dass die Kirche mit dem antisemitischen Progamm der NSDAP sympathisierte würdeneinige User hier ganz schlicht mit dem Satz begründen: "Sie war eben ein Kind ihrerZeit."
Ich weiß nicht, was genau Du an dem Konkordat von damals kritisiert. Die Kirchesicherte ihre Rechte ab. Beispielsweise auf ihre Verschwiegenheitspflicht. Man versuchtesich eben zu arrangieren. Klar spielen da immer auch eigene Interessen eine Rolle, aberes war trotz allem später eine Form des Widerstandes erkennbar, wenn auch nicht in Bezugauf die Judenproblematik.


Wie ich bereits sagte: Ich kenne den Haushaltsplander Kirche nicht, aber einen Petersdom mit Ikea-Ausstattung würde ich nicht als adäquatbezeichnen.


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 22:11
Ich will hier nichts Schönreden. Natürlich hätte die Kirche mehr machen können/müssen.Beispielsweise die führenden Herrschaften exkommunizieren, was für eben diese eine Miseresondergleichen gewesen wäre, wenn man die religiöse Einstellung des damaligen Volkesvoraussetzt.
So wie der Papst es nun auf seiner kleinen Weltreise denabtreibungsbefürwortenden Politikern androhte. Eben jene werden sich nun wohl hüten.

Wie dem auch sei. Völlig vom Thema abgekommen ...


melden

Taufe verbieten!

21.05.2007 um 22:22
"Die Kirche im dritten Reich hat auch nicht versucht ihre Situation auszunutzen, sondernwollte schlichtweg ihre Existenz sichern. Man kritisierte auch den Umgang mit Behindertenöffentlich und erklärte sie seien auch "Volksgenossen". Und dass die Kirche mit demantisemitischen Progamm der NSDAP sympathisierte würden einige User hier ganz schlichtmit dem Satz begründen..."

"Man versuchte sich eben zu arrangieren. Klar spielenda immer auch eigene Interessen eine Rolle, aber es war trotz allem später eine Form desWiderstandes erkennbar, wenn auch nicht in Bezug auf die Judenproblematik."

Klar,der "Widerstand" hat sich dann darin manifestiert, dass der Bischof von Breslau nachHitlers Tod nichts besseres zu tun hatte als eine Totenmesse für Hitler zu lesen unddarin dass der "Widerstandskämpfer" Bischof Meiser in der Kirche den Bombenkrieg gegendie englische Zivilbevölkerung absegnet. Ausserdem habe ich etliche Fotos vonkatholischen und evangelischen Pfaffen, die den Hitlergruß zeigen und weiterhin einigeAussagen, in denen von kirchlicher seite aus zum "Kampf gegen das bolschewistischeUntermenschentum" aufgerufen wird. Und überall und zu jeder Zeit arrangiert sich dieKirche immer bestens mit diktatorischen Regimen, und zwar deshalb, weil sie sowohl vonihrer Organisationsstruktur als auch von ihren abstoßenden Lehren her noch im tiefstenMittelalter steckt (die Protestanten verehren außerdem noch den Judenhasser undBauernmörder Luther).


melden