Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Religion ist Unsinn!

1.000 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Religion ist Unsinn!

02.08.2010 um 22:03
@ZombieMausi

Eine klare Ansage - kurz, knackig und treffend.
Zitat von ZombieMausiZombieMausi schrieb:Respektieren müssen wa beides aber meistens wird das PRO RELi mehr angesehn!!!
Aber das mit dem Respektieren solltest Du Dir nochmal überlegen.
Und Ansehen hat es nur bei angepassten Mitläufern, die sich selbst keine Gedanken machen bzw. die ihr Fähnlein nach dem Wind der Kirchen-Lobbyisten hängen. Siehe unser neue Bundespräsi, was mein ehemaliger Landesvater ist. Der wird bestimmt auch mal Schirmherr einer evangelikalen Stiftung - Der Posten der Esofraktion ist ja schon von Expräsi Carstens besetzt.


melden

Religion ist Unsinn!

02.08.2010 um 22:05
@muninmv
ja das ist schon klar ... hast recht ich hätte ne andere umschreibung suchen sollen


melden

Religion ist Unsinn!

02.08.2010 um 22:08
Alles hat seinen Sinn, auch Religion. Für viele Menschen ist Religion der rettende Anker um in dieser Welt zu überleben.


melden

Religion ist Unsinn!

02.08.2010 um 22:08
@Plutarch

Da hast Du mir ja was schönes zu lesen gegeben.
Hole mir mal kurz ein Bierchen aus dem Keller ;)


melden

Religion ist Unsinn!

02.08.2010 um 22:10
@schonella

Und warum brauchen sie einen rettenden Anker ?
Welche Hilfe erwarten sie sich den von der Religion?


melden

Religion ist Unsinn!

02.08.2010 um 22:11
Ahha, und Gott hat wohl nur einmal pro Woche Zeit für mich? Wenn Gott für die Menschen nur einmal pro Woche Zeit hat, dann ist es kein Wunder wenn immer weniger Menschen in die Kirche gehen.

Ich glaube an Gott und Jesus, Tag für Tag.

Ich glaube aber an keine Kirche, die mich sechsmal pro Woche aus ihren Kirchen aussperrt und nur einmal, meistens Sonntags für ein paar Stunden geöffnet hat. So etwas ist zum scheitern verurteilt.


melden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 01:49
@Tyranos
Weißt was für mich Religion ist?
Kennst du das, wenn du auf so einem Onlineshop ein Angebot findest, wo ein 3000€ teures TV-Gerät angeblich für nur 200€ zu haben ist? Du bestellst das und nach paar Monaten kommt so ein billiger Plastiktoaster aus China, welchen man auf keinen Fall in Betrieb nehmen soll, weil sonst die Bude abbrennt. Genau so ist Religion, große Versprechungen und nichts dahinter. Und es gibt immer noch Typen die darauf reinfallen. Das hat mit Ignoranz nicht zu tun.

--> grosse versprechungen ? welche genau denn... ich erwarte nichts von der religion. sie ist nicht da um mich wichtiger mächter oder besser zu fühlen.
religion ist nicht gleich katholische kirche - es gibt viele religionen abgesehen von den weltreligionen, ob diese als sekten gesehen werden oder nicht - sie haben ihre lehren und traditionen. wenn ich von religion rede, meine ich religionen allgemein.

@Plutarch
kannst du mal deine ansicht des lebens als atheist erläutern? wenn du keine bodymaschine bist die irgendwann mal auf dem schrottplatz (friedhof) landet, was dann... oder ist es nicht genau so ?

@BluesBreaker
woher willst du wissen ob tiere den tod spüren oder darüber nachdenken ?
wenn man tiere sieht die um ihr leben kämpfen, würde ich sagen, die beschützen es mit allem was sie haben um nicht zu "sterben". hunde gehen raus um zu sterben, oder sterben den freitod wenn sein herrchen stirbt. ob die nicht da was dabei denken oder fühlen?
ich bin so ehrlich und sag, ich weiss es nicht. aber du weisst es ja plötzlich? kannst du mit tieren reden ?


2x zitiertmelden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 01:52
@engelgleich
kirche ist nicht religion
kirche ist eine institution die sich schon längst verkauft hat und mit religion nur noch wenig gemeinsam hat. die katholische kirche zu mindest.

es gibt aber auch andere religionen und sekten, die sich nicht viel um ihre politische oder wirtschaftlich relevante form gross scheren.


melden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 01:53
@Tyranos
... ja ja, hab dich auch lieb.


melden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 03:21
Religion ist meiner Meinung nach, unter gewissen Umständen, Unsinn. Der Glaube ist es nicht. Beides sollte man sowieso seperat betrachten. Ich denke nicht, dass die Menschen in modernen Zeiten nur glauben, was sie im TV begaffen können. Die Gesellschaft betrachtet eben Vorgänge und Behauptungen kritisch, wo diese früher gerne totgeschwiegen und hingenommen wurden. Mittelalter lässt grüßen. Es geht schon viel darum, wie, wo und in welcher Zeit man aufwächst. Generationen wachsen so unterschiedlich auf, werden mehr oder weniger mit etwas geprägt. Der Grad des "Einbläuens" flaut dabei stetig ab, wie sich das bei Großeltern und Eltern und deren Kinder beobachten lässt (dabei rede ich jetzt mal nur von katholischer Religion). Zumindest bei meinen Großeltern käme wohl kein Zweifel an dieser einen Religion auf, mit der sie ja regelrecht hingepeitscht worden sind. Sicher wurden mir die Inhalte auch beigebracht, aber nicht mit dieser Härte. Wie stark die Prägung sich auswirkt wird deutlich, wenn manche Großeltern tatsächlich schlecht zu sprechen sind auf ihre Enkel, weil deren Jahrespensum an Kirchenbesuchen weit unterschritten wird. :) Aber im Ernst...ich will selbst entscheiden können, woran ich glaube und was für mich der richtige Leitfaden ist. Es ist doch Quatsch wenn Menschen einem unbedingt Weltanschauungen aufzwingen wollen, die in ihren Augen richtig sind und sie eben selbst beigebracht bekamen.

Sicher mag es Personen geben, die einfach an die Schilderungen in einer heiligen Schrift (Bibel) glauben und fertig. Solange es ihnen Halt gibt und es sie nicht in ihrem Wesen von Grund auf manipuliert ist es doch sinnig. Aber ich denke mir....wenn ich nun als Muslima aufgewachsen wäre, dann würde ich halt deren Leitsätze befolgen und evtl. daran glauben. Oder nicht?

Sinnvoll ist es jedenfalls mal über den Tellerrand zu schauen und sich für andere Religionen zu interessieren. Glauben kann ja jeder immer noch was ich will.


melden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 03:22
Religion ist meiner Meinung nach, unter gewissen Umständen, Unsinn. Der Glaube ist es nicht. Beides sollte man sowieso seperat betrachten. Ich denke nicht, dass die Menschen in modernen Zeiten nur glauben, was sie im TV begaffen können. Die Gesellschaft betrachtet eben Vorgänge und Behauptungen kritisch, wo diese früher gerne totgeschwiegen und hingenommen wurden. Mittelalter lässt grüßen. Es geht schon viel darum, wie, wo und in welcher Zeit man aufwächst. Generationen wachsen so unterschiedlich auf, werden mehr oder weniger mit etwas geprägt. Der Grad des "Einbläuens" flaut dabei stetig ab, wie sich das bei Großeltern und Eltern und deren Kinder beobachten lässt (dabei rede ich jetzt mal nur von katholischer Religion). Zumindest bei meinen Großeltern käme wohl kein Zweifel an dieser einen Religion auf, mit der sie ja regelrecht hingepeitscht worden sind. Sicher wurden mir die Inhalte auch beigebracht, aber nicht mit dieser Härte. Wie stark die Prägung sich auswirkt wird deutlich, wenn manche Großeltern tatsächlich schlecht zu sprechen sind auf ihre Enkel, weil deren Jahrespensum an Kirchenbesuchen weit unterschritten wird. :) Aber im Ernst...ich will selbst entscheiden können, woran ich glaube und was für mich der richtige Leitfaden ist. Es ist doch Quatsch wenn Menschen einem unbedingt Weltanschauungen aufzwingen wollen, die in ihren Augen richtig sind und sie eben selbst beigebracht bekamen.

Sicher mag es Personen geben, die einfach an die Schilderungen in einer heiligen Schrift (Bibel) glauben und fertig. Solange es ihnen Halt gibt und es sie nicht in ihrem Wesen von Grund auf manipuliert ist es doch sinnig. Aber ich denke mir....wenn ich nun als Muslima aufgewachsen wäre, dann würde ich halt deren Leitsätze befolgen und evtl. daran glauben. Oder nicht?

Sinnvoll ist es jedenfalls mal über den Tellerrand zu schauen und sich für andere Religionen zu interessieren. Glauben kann ja jeder immer noch was er will.


melden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 03:25
sorry...


melden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 07:29
@LuKan
natürlich kämpfen sie "instinktiv" um ihr überleben.....das sind aber alles Instinkte vorgegeben von der Natur (nein nicht Gott, die Natur genau!)....den nennt man Überlebungsinstinkt....

was ich meine sind z. B. Kühe...die wissen sicher nicht, dass sie irgendeinmal abgeschlachtet werden....natürlich merken die etwas bevor man sie in den schlachthof bringt, etwas ist anders und sie riechen auch die angst der anderen Tiere.....

Tiere paaren sich ja auch nicht aus Lust, sondern nur instinktiv.....

der mensch is auch nur ein tier kann man sagen ;)....wir handeln sehr viel instinktiv, aber merken dies gar nicht, da wir alles mit gedanken schmücken!

all die psychopaten die vergewaltigen....die können den trieb nicht unterdrücken und werde zum tier!!!!

@tonguetied
genau das ist die manipulation meine liebe!...
den mensch von geburt auf an eine religion zu binden und falsche schriften zu lehren ist unmenschlich und sollte man verbieten!


melden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 08:16
@LuKan
Zitat von LuKanLuKan schrieb:kannst du mal deine ansicht des lebens als atheist erläutern? wenn du keine bodymaschine bist die irgendwann mal auf dem schrottplatz (friedhof) landet, was dann... oder ist es nicht genau so ?
Hallo Lukan,

ich greife mal kurz den Ball auf.
Das mit der Ansicht des Lebens ist relativ kurz erklärt. Nimm Deine Ansicht des Lebens mit allen wichtigen Werten, die für das zwischenmenschliche Leben notwendig sind, nimm Deine Neugier zu erfahren, wie die Welt entstanden ist und warum die Dinge so sind wie sie sind. Und nun streiche die Religion und Du bist bei einer rationalen Sicht - nenne sie von mir aus materialistisch - die meine Ansicht des Lebens im Großen und Ganzen widerspiegelt.
Ich glaube auch nicht an die 'Reinkarnation' oder die Auferstehung nach dem Tode an der Seite von xyz und so. Auch die Erlangung einer höheren Bewußtseinsebene ist mir zu mystisch und esoterisch.
Das hindert mich aber nicht daran ein erfülltes Leben zu führen und läßt mich auch nicht in Panik verfallen nach dem Motto - das soll jetzt alles gewesen sein?
Zitat von LuKanLuKan schrieb:hunde gehen raus um zu sterben, oder sterben den freitod wenn sein herrchen stirbt. ob die nicht da was dabei denken oder fühlen?
Das sind ja wohl Anekdoten, die, wenn Sie denn tatsächlich stattgefunden haben, Einzelfälle sind. Das siehst Du jetzt aber durch die rosarote Beziehungsbrille.
Natürlich ist die Bindung zwischen Mensch und Haustier in manchen Fällen stark und auch emotional. Ich habe auch Katzen gehabt, die umgekommen sind oder verschwunden sind. Natürlich war ich auch traurig darüber. Aber das hängt immer von der Gesellschaft ab, in der Du lebst. In Asien ist die Beziehung zwischen Mensch und Hund/Katze mit Sicherheit eine andere.
Es hängt immer von einem selber ab, wieweit man sich da reinsteigern will.

Und ich möchte nicht wissen, was passiert wenn das Pferd meiner Tochter mal verstirbt ...

Und die freie Natur ist nunmal nicht schön und niedlich. Wir sehen nur immer das niedliche Kätzchen, den süßen Welpen und das ach so liebliche Rehkitz - das Raubtier kümmert sich da einen Dreck drum. Da gibt es keine Emotionen.
Natürlich spüren die anderen Tiere den Verlust eines Herden- oder Familienmitgliedes und 'trauern' vielleicht auch darüber. Haben Sie deswegen eine Religion oder ist es doch nur eine Auswirkung des 'Zusammenlebens'?

Sorry, aber ich bleibe dabei - Religion ist Unsinn, die Kirche als Institution ist unnötig (alle kirchlichen 'Hilfsorganisationen' kann man auch anders organisieren - zahlt bei uns sowieso jeder Steuerzahler mit, auch ich als Atheist), Gott existiert nicht.


melden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 11:38
@LuKan
Zitat von LuKanLuKan schrieb:kannst du mal deine ansicht des lebens als atheist erläutern? wenn du keine bodymaschine bist die irgendwann mal auf dem schrottplatz (friedhof) landet, was dann... oder ist es nicht genau so ?
Da hast du aber schlimme Vorurteile gegen Atheisten.
Stell dir mal vor, so ein Atheist tut nichts anderes als das was IST und das was lebt für göttlich zu halten. Nicht durch eitle Identifikation, sondern durch beobachten und staunen.
Wir Atheisten beten heimlich zur heiligen Ur-Mikrobe, die allen Lebens und damit auch unseres Sein
der Ursprung ist. ;)


melden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 14:02
@Plutarch
@muninmv

ich habe lediglich das selbe wort ergriffen wie einige atheisten hier. nur weil ich religiöse aspekte für korrekt halte - ich spreche hier, wiederholt, nicht von der katholischen kirche und auch nicht vom islam, bedeutet das nicht gleich, dass ich keine schulbildung hatte und keine ahnung von wissenschaft habe oder total auf religiöse ansichten der dinge fixiert bin. ich finde, dass man gewisse dinge einfach trennen sollte, vorallem jene die mit wissenschaft nicht zu erklären sind und der reinen materiellen technik die unsere materielle existens verbessern vereinfachen oder verdeutlichen. psychologie ist auch eine wissenschaft, sie befasst sich mit dem geiste... nicht im esoterischen sinne. man könnte sagen es ist alles paperlapap was die seelenklemptner so von sich geben, aber anscheinend ist es auf etwas gestützt und es wirkt. das selbe gilt auch für religionen die sich mit der existenz einer seele einem gott befassen, sie stützen sich auf erlebte erfahrungen die überliefert werden und in einigen situationen sind auch diese wirksam und "sinnvoll". ich habe auf fragen die durch persönliche erlebnisse aufgeworfen wurden, durch intensives suchen in religiösen überlieferungen tatsächlich antworten gefunden.
ich zitiere hier nicht eines der 0815 aussagen vieler religöser verfechter. ich wiederhole, ich bin aufgewachsen ohne religion - ich habe sie aus freien stücken aufgesucht.

es geht mir persönlich nicht darum durch religion ein ersatz für den tod oder das sterben zu finden. ich kann sehr gut mit dem tod umgehen und es fällt mir nicht schwer los zu lassen.
ich weine auch keinen toten haustieren hinterher, mitmenschen habe ich bereits genug verloren.
eigentlich müsste ich jetzt sauer sein und sagen, es gibt kein gott oder gott ist böse, weil...
so ist es aber nicht. ich urteile nicht darüber ob das gerecht ist oder nicht. es ist ganz klar ein biochemischer prozess der unvermeidbar ist, dass der körper irgandwann aufhört.
es ist für mich lediglich anders als für ein atheist, die spirituelle ansicht über was vor während und nach dem leben passiert. diese überzeugung stützt sich auf persönliche erlebnisse und erfahrungen. deshalb sehe ich religion nicht als unsinn, sondern als einen weg.

genau wie in der wissenschaft es hunderte von pseudo studien gibt und falsche erkenntnisse oder berechnungen gibt es diese auch in gewissen religionen. das macht sie jedoch nicht gleich zum unsinn.

es ist auch für mich frustierend das gewisse religionen das geld im vordergrund haben, jedoch macht mich das nicht gleich zum atheisten. schliesslich zahlen wir ja auch dem stadt steuern - sagt mir nicht das geld wird dort besser angelegt... wir wissen ja wieviel politiker und ihre lobbies verdienen.


2x zitiertmelden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 16:01
@LuKan
Zitat von LuKanLuKan schrieb:ich habe lediglich das selbe wort ergriffen wie einige atheisten hier. nur weil ich religiöse aspekte für korrekt halte
Wenn du religiöse Aspekte für korrekt hältst, halte ich das auch für korrekt.
Zitat von LuKanLuKan schrieb:bedeutet das nicht gleich, dass ich keine schulbildung hatte und keine ahnung von wissenschaft habe oder total auf religiöse ansichten der dinge fixiert bin.
Wen interessiert das? Kann jeder tun und meinen wie er will.
Zitat von LuKanLuKan schrieb:ich finde, dass man gewisse dinge einfach trennen sollte, vorallem jene die mit wissenschaft nicht zu erklären sind und der reinen materiellen technik die unsere materielle existens verbessern vereinfachen oder verdeutlichen.
dazu muss man erst mal die rein materiellen Dinge alle verstehen, dann kann man sie auch besser trennen.
Es ist doch wohl ziemlich ignorant und eitel, sich einfach die Dinge zu erklären, die man selbst mit rein materieller Technik nicht erklären kann und dann zu behaupten, man sei deswegen gescheiter und besser.
Zitat von LuKanLuKan schrieb:psychologie ist auch eine wissenschaft, sie befasst sich mit dem geiste... nicht im esoterischen sinne. man könnte sagen es ist alles paperlapap was die seelenklemptner so von sich geben, aber anscheinend ist es auf etwas gestützt und es wirkt.
Ja es ist darauf gestützt, den Schwachsinn zu ergründen und zu durchschauen, um Notfalls das schlimmste zu verhindern. http://www.sgipt.org/sonstig/metaph/ueb0.htm
Zitat von LuKanLuKan schrieb:das selbe gilt auch für religionen die sich mit der existenz einer seele einem gott befassen, sie stützen sich auf erlebte erfahrungen die überliefert werden und in einigen situationen sind auch diese wirksam und "sinnvoll".
Erlebte Erfahrungen sind immer subjektive Empfindungen und können genauso gut von irren Psychopathen im Blutrausch gemacht, wie auch von jedem anderen Spinner
überliefert worden sein. Oder hast du da den Eindruck, dass Religion irgendwann in der Geschichte der Menschheit nur ein einziges Mal frei von Gewallt und unmenschlichen Hierariche-Rangkämpfen gewesen wäre, wie es sie auch bei allen andern Primaten gibt.................................

aber was hat all das mit deiner schwachsinnigen Frage zu tun.?
kannst du mal deine ansicht des lebens als atheist erläutern? wenn du keine bodymaschine bist die irgendwann mal auf dem schrottplatz (friedhof) landet, was dann... oder ist es nicht genau so ?
Das ist eine sehr herablassende Frage und klingt ungefähr so, als ob du Atheisten grundsätzlich für nicht ganz "holle" und irgendwie minderwertig anschaust.
Doch ich kann Dich beruhigen: "Irgend eine Kacke kann sich jeder glauben, aber auch ohne zurechtzukommen, bedarf schon einiges geistiger Arbeitsleistung"


melden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 18:29
@LuKan
Zitat von LuKanLuKan schrieb:... bedeutet das nicht gleich, dass ich keine schulbildung hatte und keine ahnung von wissenschaft habe oder total auf religiöse ansichten der dinge fixiert bin.
Das ist hier mit Sicherheit so nicht gesagt worden. Jedenfalls nicht von mir.

Die Trennung von Wissenschaft und Religion liegt meiner Meinung nach in der Natur der Dinge. Wissenschaft wird niemals die Existenz bzw. Nichtexistenz eines Gottes beweisen können. Sie kann aber immer mehr Dinge erklären, was im Umkehrschluß einen Gott immer 'unnötiger' bzw. unwahrscheinlicher macht.
Zitat von LuKanLuKan schrieb:durch intensives suchen in religiösen überlieferungen tatsächlich antworten gefunden.
Ohne herablassend zu wirken - da würde es mich doch brennend interessieren, was Du da gefunden hast bzw. gefunden haben willst.

Die Sache mit dem Tod lassen wir mal außen vor. Da muß sich wirklich jeder selbst mit abfinden. Vielleicht gibt es ja wissenschaftlich erklärbare Paralleluniversen, in die wir dann hinüberwechseln - wer weiß, wer weiß ;) (kleines Spässken)
Zitat von LuKanLuKan schrieb:diese überzeugung stützt sich auf persönliche erlebnisse und erfahrungen.
Persönliche Erlebnisse und Erfahrung sind in den seltensten Fällen objektiv. Anekdoten sind keine Fakten und haben keine Beweiskraft, da sie in der Regel auch nicht wiederholbar sind. Ihre Interpretation kann vielfältig sein und liegt immer im Auge des Betrachters.
Zitat von LuKanLuKan schrieb:genau wie in der wissenschaft es hunderte von pseudo studien gibt und falsche erkenntnisse oder berechnungen gibt es diese auch in gewissen religionen.
In Religionen wurden Studien durchgeführt? Nenn mir doch bitte mal eine. Die würde ich mir gern mal anschauen.
Zitat von LuKanLuKan schrieb:es ist auch für mich frustierend das gewisse religionen das geld im vordergrund haben, jedoch macht mich das nicht gleich zum atheisten.
Ich bin auch nicht wegen der Kirchensteuer Atheist geworden. Das fing damals in der Schule im Religionsunterricht an. Ich konnte mit dem ganzen Kram nix anfangen. Das war mir alles zu unglaubwürdig. Ich sah in dem Ganzen keinen Sinn und klare Linie. Später habe ich mich dann auf die Naturwissenschaften konzentriert und da habe ich irgendwie keinen Platz für einen Gott und seine Religionen gefunden. Und der freie unerforschte Bereich, in dem er stecken könnte, wird auch immer kleiner. ;)


2x zitiertmelden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 20:18
@Plutarch
Zitat von PlutarchPlutarch schrieb:ich mag Gurus und Realitätsverdreher nicht.
Cool damit wären wir schonmal Zwei!


melden

Religion ist Unsinn!

03.08.2010 um 20:27
@muninmv
Zitat von muninmvmuninmv schrieb:Die Trennung von Wissenschaft und Religion liegt meiner Meinung nach in der Natur der Dinge.
Meiner Ansicht nach ist das Gegenteil der Fall: Religion und Wissenschaft sollen und müssen sich ergänzen um ein gemeinsames Ziel anzustreben, nämlich darauf hinarbeiten, die Fragen des Lebens zum gemeinnützigen Zweck zu beantworten.
Die Wissenschaft ist dabei der Weg und die Weise die die Dinge beschreibt und analysiert,
die Religion weist dabei den Weg wie man mit Erkenntnissen umzugehen hat und kann sie direkt im Inneren erfahren. Beides ohne einander ist unvollständig und gefährlich wie eine Waagschale der der passende Ausgleich fehlt.


Im Mittelalter ist es der Kirche anzulasten, daß sie sich dem Aufkommen der wissenschaftlichen Revolution und ihren neuen Entdeckungen verschlossen und sie sogar als Teufelswerk bezeichnet hat, in späteren und heutigen Zeiten ist es die Schuld der Wissenschaft, dass sie die grundlegenden Fragen der Religionen als solche gleich mit ablehnt, anstatt zwischen den Institutionen und der eigentlichen religiösen Essenz zu unterscheiden.
Beide sind schuld weil sie den anderen Weg jeweils als unvereinbar mit ihrem eigenen ansehen ohne sich selber dabei zu fragen ob ihr Weg nicht vielleicht ohne den anderen unvollkommen ist.
Die wahre Spiritualität die der eigentliche Weg wäre und die eine Partnerschaft von Wissenschaft und Religion nur begrüßen würde bleibt dabei völlig auf der Strecke und deshalb haben heute Menschen sowohl aus Wissenschaft als auch Religion dieses dumpfe ungute leere Gefühl in sich, weil ihre Seele trotz vieler Neuerungen der Aussenwelt bis heute hungrig und fragend geblieben ist.
Zitat von muninmvmuninmv schrieb:Sie kann aber immer mehr Dinge erklären, was im Umkehrschluß einen Gott immer 'unnötiger' bzw. unwahrscheinlicher macht.
Das siehst du aber falsch, weil ein wahrer Wissenschaftler vor seinen Entdeckungen und Forschungen immer staunender und demütiger stehen wird was die innere, gefühlte Ahnung eines Grösseren für ihn immer wahrscheinlicher und greifbarer macht.
Was du benennst ist in meinen Augen keine wahre Wissenschaft sondern eine kalte leere Drohne, die den Menschen getrennt von dessen Erleben analysieren und zerteilen möchte und damit doch so gar nicht an dasg was Leben ist gwirklich herankommt.


melden