Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

787 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Dämonen, Koran, Dschinn, Necromonicon

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

12.12.2017 um 11:41
Doverex schrieb:Na wo sind wir denn da, wo jemand mir sagt, seine Gutmütigkkeit hört bei ihm auf, wenn sich wer etwa zum Glauben an Jesus bekennt. Wo sind wir überhaupt, dass der sich anmasst was er anderen Menschen zugestehen will oder nicht? Und der jemanden seinen Glauben etwa nur ganz heimlich in seinen eigenen vier Wänden erlauben würde. Geht es noch?
Soll ich denn deiner Ansicht nach jeden religiösen Nonsens ignorieren oder gar den Glauben an einen nicht existierenden Gott mit einem Gottesanhänger teilen? Ich masse mir überhaupt nichts an, aber ich verwahre mich gegen das religiöse Gedöns, welches mir und der Welt seit nunmehr über 2.000 Jahren zugemutet wird! Das ist nämlich äußerst anmaßend!

In einem säkularen Staat wie Deutschland, ist die strikte Trennung von Religion und Politik zu beachten. Wenn aber die Repräsentanten der Religionen mit ihrem Glauben öffentlich hausieren gehen, ist dies eine nicht hinzunehmende Provokation.
Auch das Aufhängen von Kreuzen in öffentlichen Gebäuden und Schulen ist für Atheisten eine Zumutung. Ein Glück, dass ich nicht in unmittelbarer Nähe zu einem Gebetsschuppen lebe, wo das Glockengebimmel einer Kirche die Menschen aus dem Schlaf reißt. Insbesondere Schichtarbeiter, Lokomotivführer usw. finden es nicht erbauend in ihrer Nachtruhe gestört zu werden.

Dass der Papst vor geraumer Zeit im deutschen Bundestag auftreten durfte, war auch eine Provokation, die man als anmaßend bezeichnen muss. Wenn dann seitens der Kirchen gar darüber bestimmt wird, wann ich auf eine Tanzveranstaltung gehen darf und wann nicht, dann ist auch das eine Anmaßung.

Erzähl mir bitte nicht, wer sich provokanter und anmaßender verhält! Gottesanhänger oder Atheisten!? Die Antwort darauf dürfte eindeutig ausfallen!


melden
Anzeige

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

12.12.2017 um 14:58
@Argus7
In einem säkularen Staat wie Deutschland, ist die strikte Trennung von Religion und Politik zu beachten.
Nicht wirklich. Alleine schon die Existenz einer CDU spricht Bände. In einem Staat mit strikter Trennung dürfte sich keine Partei irgendeine Religion auf den Banner schreiben. Von den Äußerungen gewisser PolitkerInnen mal ganz abgesehen ...
Staatlich bezahlter Religionsunterricht an säkularen Schulen ebenso. Da wird doch allen Ernstes der Vermittlung von Märchen genauso viel Zeit gewidmet wie dem Physik- oder Biologieunterricht! Und mit derselben Seriosität Heranwachsenden vor gegaukelt, dass religiöse Inhalte genauso faktisch gesichertes Wissen wäre.


melden

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

12.12.2017 um 15:42
Sagt mal, habt ihr den roten Beitrag schon wieder vergessen? Auch mit der Diskussion über Trennung von Staat und Religion seid ihr hier völlig OT. Also diskutiert das in den dafür angedachten Threads.

Geht das so weiter wird es für einige bald eine kleine Auszeit geben.


melden

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

12.12.2017 um 20:59
Optimist schrieb:@Argus7 hatte sowas in der Richtung geäußert, dass er Gläubige bekämpfen will, oder zumindest Institutionen, welche ihren Glauben in die Öffentlichkeit tragen wollen - somit auch Dschinns-Glaube :)
Du musst schon etwas präziser unterscheiden. Mit meinen Kommentaren bekämpfe ich keine Personen, sondern lediglich deren zum Teil recht wirren Thesen und Behauptungen. Ich habe hier ja keine religiösen Glaubensbekenntnisse und esoterische Behauptungen und Thesen aufgestellt, sondern lediglich auf solche Glaubensbekenntnisse und Behauptungen reagiert. Ein bedeutsamer Unterschied, wie ich meine.

Nochmals: Was war zuerst da? Die Religion oder die Kritiker? Als Erstes wurde hier in diesen Thread nämlich die Existenz eines Gottes und die Existenz von Dschinns und Engeln behauptet. Als Reaktion darauf habe ich den Wahrheitsgehalt dieser Behauptungen und Glaubensbekenntnisse bestritten und in Frage gestellt! Wer nämliche solche falschen, niemals bewiesenen Behauptungen aufstellt, darf sich nicht wundern, wenn ihm Kritik entgegen schlägt. Wenn sich dann die kritisierten Leute persönlich angegriffen fühlen, ist das deren Problem und nicht meines. Manche Leute schaffen es eben nicht, sachliche Kritik von persönlichen Angriffen zu unterscheiden. Mir geht es nämlich einzig und allein um die Sache.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

12.12.2017 um 21:01
einstein.hawki schrieb:...manche sehen aus wie ein geschmolzener dicker Kaminfeger, welche sind groß wie Türsteher mit sehr langen Haaren und als ob sie Mäntel tragen würden, die Steppenläufer, bekannt als rollenden Büsche oder die in Rauchformat, die sich blitzschnell bewegen.
Die haben einiges an Sortiment, wenn es um Aussehen geht.

Ihre Farben sind dunkel, schwarz & grau.
Ihre Geräusche hören sich an als ob ein Flusspferd durch den Schlamm rennt oder wie ein Bienenschwarm.
das war jetzt ernst gemeint oder ironisch? Ich frag nur zur sicherheit. :)
Man sagt ja , dass sie aus "Feuer" entstanden sind. Hast du davon auch was gemerkt, es gab also so ein Rauchformat? Wie kann man sich das vorstellen? Und klingen die dann wie ein Bienenschwarm?
Riecht man was?

Hast du mit der islamischen Kultur zu tun oder war es zufall, dass Dschinns zu dir kamen anstatt z.b. gewöhnliche Geister oder ähnliches.
Argus7 schrieb:Eine Nachbarin hat mich dieser Tage abgefangen und beschwerte sich bei mir, weil ich ihrem 5jährigem Söhnchen so nebenbei erklärte, dass es diesen Santa Klaus, Nikolaus - oder wie auch immer man diese Fantasiefigur bezeichnen mag - nicht gibt. Ich habe dann gute Miene vorgespielt und mich bei der Nachbarin für meine Bemerkung entschuldigt.
haha der war gut. Ein Musterbeispiel eines Skeptikers. :D


melden

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

12.12.2017 um 21:23
Optimist schrieb:Das klingt schon bisschen nach einer Kampfansage, zumindest nicht nach Religionsfreiheit, die wir doch noch haben.
Nimm endlich meinen Kommentar von heute (20:59) zur Kenntnis! Es macht nämlich den Anschein, dass du auf Streit aus bist und den Kampf herausfordern möchtest. Mir geht es in einer Diskussion wie dieser einzig und allein um die Richtigstellung von Behauptungen und um sachliche Kritik. Das Grundgesetz garantiert nämlich das Recht auf freie Meinungsäußerung. Du kannst schließlich nicht erwarten, dass ich jeden religiösen Nonsens kommentarlos schlucke!
Optimist schrieb:du nicht.Jedoch hattest du gefragt, "Wer bekämpft denn hier wen?" und ich wollte dir aufzeigen, dass dies Argus tut:
Ja, ja, der böse Argus, der ist an allem schuld! Ich fordere dich hiermit auf weitere Unterstellungen dieser Art zu unterlassen. Lerne endlich den Unterschied zwischen sachlicher Kritik und böswilligen Unterstellungen und Beleidigungen kennen! Es sind nämlich exakt Bemerkungen, wie du sie vorbringst, die dazu angetan sind, Streit zu provozieren.


melden

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

12.12.2017 um 21:31
@Argus7
fühl dich doch nicht gleich angegriffen, nur weil ich etwas demnach missverstanden hatte. Hast es ja nun - NACHDEM ich meine Beiträge geschrieben hatte - inzwischen richtig gestellt, wie du es gemeint hattest.
Nur für hinzukommende Mitleser, weshalb ich auf den Gedanken kam, dich misszuverstehen: Spoiler
Argus:
Recht hat er, der Richard Dawkins! Angesichts des Unheils welches Religionen auf unserem Planeten seit Urzeiten angerichtet haben - und immer noch anrichten -, müssen Atheisten eben militant dagegen angehen!

Dieser Kampf richtet sich ja nicht gegen die allzu leichtgläubigen christlichen und muslimischen Gläubigen, sondern explizit gegen die dahinter stehenden religiösen Mächte und Institutionen.
...
Kein Mensch kann von mir fordern, dass ich erkennbaren Betrug und offensichtliche Lügen durchgehen lasse und toleriere!
...
--> O:
Das klingt schon bisschen nach einer Kampfansage, zumindest nicht nach Religionsfreiheit, die wir doch noch haben.


Im Übrigen, an Dschinns glaube ich auch nicht. Aber wenn jemand daran glaubt, dann toleriere ich das und versuche nicht den Leuten das auszureden - weil, das schafft man sowieso nicht.
Denn wenn jemand von etwas überzeugt ist, dann bleibt er das meist.

Aber in einem stimme ich dir vollkommen zu, gegen diese Abzocker welche mit solchen übersinnlichen Sachen versuchen Geld zu machen, dagegen sollte man angehen.


melden

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

12.12.2017 um 21:47
Optimist schrieb:fühl dich doch nicht gleich angegriffen, nur weil ich etwas demnach missverstanden hatte. Hast es ja nun - NACHDEM ich meine Beiträge geschrieben hatte - inzwischen richtig gestellt, wie du es gemeint hattest.Nur für hinzukommende Mitleser, weshalb ich auf den Gedanken kam, dich misszuverstehen: Spoiler
Na, ja, ich will mal nicht nachtragend sein. Die Sache ist nämlich die, wenn man - so wie ich - von allen Seiten Zunder kriegt, reagiert man auf Kritik schon mal etwas empfindlicher. Wer sich mit mir anlegt, riskiert eben, dass ich schon mal mit gleicher Münze heimzahle!

Da du aber kein Anhänger von Märchengestalten, wie z.B. die Dschinns, bist, bin bereit, mit dir die Friedenspfeife zu rauchen!


melden

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

12.12.2017 um 21:50
@Argus7
Argus7 schrieb:Da du aber kein Anhänger von Märchengestalten, wie z.B. die Dschinns, bist, bin bereit, mit dir die Friedenspfeife zu rauchen!
na das klingt doch versöhnlich :) :Bier: (PS: das "Bierzeichen" ist mir nicht gelungen :( )

Ich verstehe ja sogar deinen Ärger auf Religionen sehr gut, weil die eben wirklich viel Unheil in der Geschichte gestiftet hatten (und nicht nur die Christlichen) und es z.T. noch tun.
Aber ich höre jetzt lieber auf, weils OT wird. ;)


melden
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

15.12.2017 um 15:35
Back to Topic ...
Koman schrieb am 08.12.2017:@Dawnclaude Vorislamischer GlaubeIn der Vorstellungswelt der Araber vor Mohammed waren Dschinn Wüstengeister (Nymphen, Satyrn). Aus einigen Koranstellen (Sure 37,158; 6,128; 72,6) lässt sich rückschließen, dass die Mekkaner die Dschinn als Verwandte Gottes sahen, ihnen opferten und von ihnen Hilfe erwarteten. Koranische AussagenLaut Koran wurden die Dschinn von Gott aus Feuer geschaffen (Sure 55,15). Sie werden damit von den aus Ton geschaffenen Menschen und den aus Licht geschaffenen Engeln und Satanen (Dämonen) unterschieden. Die Frage ob der Teufel (Iblis) den Engeln oder den Dschinn zuzuordnen sei, wird im Koran nicht eindeutig beantwortet. In Sure 18,50 wird von ihm behauptet: „Er gehörte zu den Dschinn“. An anderen Stellen (2,34; 7,11ff; 15,28-33 und andere) wird er offensichtlich unter die Engel eingereiht. Die Dschinn wurden wie die Menschen geschaffen, Gott zu dienen (51,56). Deshalb sendet Gott auch zu ihnen Gesandte „aus ihrer Mitte“, um sie vor dem Gericht zu warnen (6,130). Ausführlich wird in Sure 72 (der Titel dieser Sure ist „Die Dschinn”) geschildert, wie auch eine Schar Dschinn der Verkündigung Mohammeds zuhört und einige von ihnen zu Muslimen werden (vgl. auch 46,29-31). Laut Koran gibt es also gute und böse, gottlose und fromme Dschinn. Die bösen Dschinn können dem Menschen schaden (114,6). Ein anderer Dschinn hingegen bietet dem König Salomo seine magischen Kräfte https://www.orientdienst.de/muslime/minikurs/dschinn/
also wenn ich das lese, mit den Djinns als "Feuergeistern", kommt mir unmittelbar der Zoroastrismus in den Sinn, eine Religion gegründet irgendwann zwischen 2. und 1. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung, also vor ca. 3000 Jahren, in der die Elemente und ganz besonders das Feuer verehrt wurden (wegen "ewig brennender Feuer" in den betreffenden Gebieten, gespeist von natürlichem Erdgas, was die Menschen damals allerdings nicht wußten). Und auch altägyptische Legenden betreffend die Göttin Sachmet, die Löwenköpfige, die wegen ihrer Unberechenbarkeit, Gefährlichkeit und mörderischer Wildheit auch gern mit Feuer (Sachmets heißer Atem = Wüstenwinde, Sachmet verbrennt die Feinde des Pharaos) assoziiert wurde. Die koranischen Djinns scheinen also als Wüstengeister und Feuerwesen verballhornte Überreste früherer Religionen, insbesondere der ägyptischen, zu sein, die korantauglich zu engelsähnlichen, dem Gott Allah unterworfenen Wesen umfunktioniert wurden.
(Nicht gerade ein Einzelfall, daß sich "heidnische" Wesen oder Götter in veränderter Form in den Buchreligionen wiederfinden.)

Aber ein Beweis für ihre reale Existenz steht nach wie vor aus. Da hüpfen in einem Post ein paar Rekruten auf Nachtmarsch durch die Pampa und sehen irgendein "Wesen" auftauchen, vor dem sie Reißaus nehmen, und irgendwer (mit vermutlich muslimischem Hintergrund) kommt auf die Idee, es müßte ein Djinn sein. Frag ich warum?
Warum nicht irgendein Schmuggler oder Aussteiger, der da sein verstecktes Nest hatte und sich beim unerwarteten Anblick der Rekruten sofort wieder verkrochen hat, ein klassisches Irrlicht oder eine der unzähligen Spukgestalten europäischen Ursprungs, irgendeine Weiße Dame oder ein spukendes Mordopfer, an denen die europäische Sagenwelt so reich ist (wer braucht da eingeschleppte orientalische Spukgespenster?), oder, ganz peinlich, es könnte auch ein Ausbilder in einem gut getarnten Unterstand gewesen sein, der mal so testen wollte, wie mutig seine Rekruten sind, und peinlicherweise feststellen mußte, daß die das Hasenpanier ergriffen. Statt wie andere Rekruten so hundert Jahre früher, die wahrscheinlich mit einem schneidigen "Halt wer da!" mit angeschlagenem Gewehr oder Bajonett auf den "Spuk" losgegangen wären.
Aber die heutige Generation ist eben mit Akte X- und Poltergeist- Filmen geistig verseucht. Kein Mut mehr da, wenn irgendwas gruselig aussieht. Denn dann "muß" es natürlich ein Spuk sein, wenn nicht ganz eindeutig ein Bettlaken zu sehen ist.
Peinlich, echt, sowas.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

15.12.2017 um 16:30
Rao schrieb:Aber ein Beweis für ihre reale Existenz steht nach wie vor aus. Da hüpfen in einem Post ein paar Rekruten auf Nachtmarsch durch die Pampa und sehen irgendein "Wesen" auftauchen, vor dem sie Reißaus nehmen, und irgendwer (mit vermutlich muslimischem Hintergrund) kommt auf die Idee, es müßte ein Djinn sein. Frag ich warum?
Warum nicht irgendein Schmuggler oder Aussteiger, der da sein verstecktes Nest hatte und sich beim unerwarteten Anblick der Rekruten sofort wieder verkrochen hat, ein klassisches Irrlicht oder eine der unzähligen Spukgestalten europäischen Ursprungs, irgendeine Weiße Dame oder ein spukendes Mordopfer, an denen die europäische Sagenwelt so reich ist (wer braucht da eingeschleppte orientalische Spukgespenster?), oder, ganz peinlich, es könnte auch ein Ausbilder in einem gut getarnten Unterstand gewesen sein, der mal so testen wollte, wie mutig seine Rekruten sind, und peinlicherweise feststellen mußte, daß die das Hasenpanier ergriffen.
Wohl darauf bezogen
Diskussion: Erscheinen Djinn auch Christen
Wachtmeister schrieb am 18.08.2015: AufeinMal sahen wir in 5 Meter Entfernung eine durchsichtige Gestalt die irgendwie aussah als würde sie dampfen . Die beiden Soldaten u. Ich bekommen fast einen Herzinfarkt u. Diese Gestalt sagte etwas das sich wie arabisch anhörte . Ich nahm sofort meine Taschenlampe u. Wir sahen diese Gestalt ein paar Sekunden jedoch war sin aufeinander weg , ich nahm sofort meine leuchtpistole u. Feuerte sie ab da sich vor uns eine relativoffene Lichtung befand hoffte ich vielleicht noch etwas zu erkennen , sahen auch was schemenhaftes das aussah als würde es uns genau anstarren . Nach dem verlassen der leuchtkugel Schoss ich eine zweite ab konnten jedoch nichts mehr erkennen. Wir drei schauten uns an u. Konnten es nicht glauben was uns gerade passiert ist!
Dschinn vermutlcih deshalb darauf bezogen, weil seine Frau das erwähnte später. Außerdem sprach die Gestalt etwas scheinbar arabisches und die gestalt dampfte, was auch eher für so feuerbezogene Dschinns steht.
Ansonsten war sie durchsichtig. Nun kann ich natürlich nicht beurteilen, wie genau sie sie sahen, aber ein Ausbilder würde weder dampfen noch durchsichtig sein. ^^

Es ist aber wie bei allen erlebnissen, für die, die es erlebt haben, ist es weitaus bewegender, als für die, die sich das nur theorethisch vorstellen können.


melden

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

16.12.2017 um 13:39
Ein Vergleich...solange die Rolladen von den Fenstern unten sind ist nichts zusehen, was draußen eigentlich zu sehen sein sollte.
Sobald die Rolladen oben sind kann das Auge, was es dadurch zu sehen sein wird, nichts mehr verleugnen.
Der Mensch tappt im Dunkeln und jammert & jault, das es sehen würde... du siehst gar nichts, aber nichts !


melden
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

20.12.2017 um 14:10
Dawnclaude schrieb am 15.12.2017:Dschinn vermutlcih deshalb darauf bezogen, weil seine Frau das erwähnte später. Außerdem sprach die Gestalt etwas scheinbar arabisches und die gestalt dampfte, was auch eher für so feuerbezogene Dschinns steht.Ansonsten war sie durchsichtig. Nun kann ich natürlich nicht beurteilen, wie genau sie sie sahen, aber ein Ausbilder würde weder dampfen noch durchsichtig sein. ^^
Durchsichtige und "wabernde, dampfende" Gestalten konnte man vor etwa 150 Jahren massenweise auf Bühnen bei Zaubershows und sogenannten "Seancen" sehen. Ein uralter Trick, der mit einem Spiegel, in einem ganz bestimmten Winkel plaziert, und etwas Bühnenrauch produziert wird. Der amerikanische Ausdruck "smoke and mirrors" für den deutschen Begriff "fauler Zauber" stammt daher. Dazu noch etwas undeutliches Gemurmle, und schon ist der angebliche Djinn fertig. So simpel ist das. Heute sind die technischen Möglichkeiten besser, da reicht bei feuchtem Wetter schon ein kleiner Projektor, batteriebetrieben, der eine "unheimliche Gestalt" auf die in der Luft hängenden (aber nicht zwangsläufig sichtbaren) Feuchtigkeitströpfchen projiziert, der Effekt ist der gleiche. Kohlendioxid-Bühnennebel hat den gleichen Effekt.

Übrigens, übersinnliche Feuerwesen gibt es in der mitteleuropäischen Mythologie genauso, da braucht man sich gar nicht erst nach Arabien wenden. Hab erst wieder ein Buch über Sagen aus Deutschland gelesen, Reprint eines alten Buches von anno 18sowieso, da waren etliche Geschichten über die "Feuermänner" enthalten, die häufig (ratet mal...) in feuchten, sumpfigen Gebieten auftauchten (weshalb sie heute meist mit Irrlichtern, also selbstentzündetem Methangas) erklärt werden. In den Sagen unserer Altvorderen waren diese "Feuermänner" aber die "umgehenden" (spukenden) Geister von geizigen Bauern, die zu ihren Gunsten Grenzsteine versetzt, somit ihre Nachbarn um Land betrogen hatten und deswegen nach dem Tod zum Spuken verdammt waren. Und diese Sagen-Feuermänner blieben nicht auf dem Feld wie ein ordinäres Gasflämmchen, sondern interagierten durchaus mit Menschen, sie sprachen Leute an, verfolgten sie auf nächtlichen Heimwegen, verbrannten Türen oder andere Gegenstände, die ihnen als Hindernis erschienen, oder "saßen auf", sprich ließen sich huckepack tragen, oft mit späterem tödlichem Ausgang für denjenigen, der sie auf dem Buckel hatte.
Allerdings ist niemand, auch kein moderner Sagenforscher, jemals auf den Gedanken gekommen, die in eine Reihe mit den arabischen Djinns zu stellen, die ja ihren Ursprung in ganz anderen Mythologien/Religionen haben.


melden

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

20.12.2017 um 14:42
@einstein.hawki
Sobald die Rolladen oben sind kann das Auge, was es dadurch zu sehen sein wird, nichts mehr verleugnen.
Guter Vergleich. Jetzt nur noch ein bisschen weiter denken, und schon sollte klar sein, warum man, bevor man die Rolläden hoch gezogen hätte, einfach nicht wissen kannn, was sich dahinter befindet.

Spekulationen darüber mögen zwar ein netter Zeitvertreib sein, aber so etwas wie "Wahrheit" oder "über den Tellerrand gucken" sind sie nicht. Daher kann / sollte / darf man auch nicht behaupten, dass diese Spekulationen wahr wären.

Merke: Wer Gewissheit / "Wahrheit" / Wissen erlangen möchte, der sollte aufhören von Tellerrändern zu faseln und stattdessen endlich mal die Rolläden hochziehen und nach gucken.


melden

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

28.12.2017 um 05:04
Hi ich glaube nicht wirklich an Jinns, aber würde auch nicht darauf wetten, dass es sie nicht gibt. Es gibt nun mal viele Berichte, dass sie gesehen wurden, und solange ich keine Jinnsichtung erlebe, werde ich nicht über die Berichte urteilen.

@Rao
Durchsichtige und "wabernde, dampfende" Gestalten konnte man vor etwa 150 Jahren massenweise auf Bühnen bei Zaubershows und sogenannten "Seancen" sehen. Ein uralter Trick, der mit einem Spiegel, in einem ganz bestimmten Winkel plaziert, und etwas Bühnenrauch produziert wird. Der amerikanische Ausdruck "smoke and mirrors" für den deutschen Begriff "fauler Zauber" stammt daher. Dazu noch etwas undeutliches Gemurmle, und schon ist der angebliche Djinn fertig. So simpel ist das. Heute sind die technischen Möglichkeiten besser, da reicht bei feuchtem Wetter schon ein kleiner Projektor, batteriebetrieben, der eine "unheimliche Gestalt" auf die in der Luft hängenden (aber nicht zwangsläufig sichtbaren) Feuchtigkeitströpfchen projiziert, der Effekt ist der gleiche. Kohlendioxid-Bühnennebel hat den gleichen Effekt.
Ja, aber da machst du es dir ein bisschen zu leicht imo. Es wäre natürlich möglich, dass ein Zauberer im Wald eine Bühnenshow aufzieht, um Rekruten zu erschrecken. Eine gute Erklärung ist es aber nicht. WENN ich es verneinen würde, würde ich eher sagen, dass die Rekruten halluzinierten, nachtblind waren, lügen, oder dass da irgendwelche Dämpfe waren.
Übrigens, übersinnliche Feuerwesen gibt es in der mitteleuropäischen Mythologie genauso, da braucht man sich gar nicht erst nach Arabien wenden. Hab erst wieder ein Buch über Sagen aus Deutschland gelesen, Reprint eines alten Buches von anno 18sowieso, da waren etliche Geschichten über die "Feuermänner" enthalten, die häufig (ratet mal...) in feuchten, sumpfigen Gebieten auftauchten (weshalb sie heute meist mit Irrlichtern, also selbstentzündetem Methangas) erklärt werden. In den Sagen unserer Altvorderen waren diese "Feuermänner" aber die "umgehenden" (spukenden) Geister von geizigen Bauern, die zu ihren Gunsten Grenzsteine versetzt, somit ihre Nachbarn um Land betrogen hatten und deswegen nach dem Tod zum Spuken verdammt waren. Und diese Sagen-Feuermänner blieben nicht auf dem Feld wie ein ordinäres Gasflämmchen, sondern interagierten durchaus mit Menschen, sie sprachen Leute an, verfolgten sie auf nächtlichen Heimwegen, verbrannten Türen oder andere Gegenstände, die ihnen als Hindernis erschienen, oder "saßen auf", sprich ließen sich huckepack tragen, oft mit späterem tödlichem Ausgang für denjenigen, der sie auf dem Buckel hatte.
Das klingt für mich zu 90% wie Jinn. Jede oder fast jede Kultur glaubt an Jinns, oder Jinn-ähnliche Wesen. Das ist für mich eher ein Hinweis darauf, dass da etwas wahres dran sein könnte. Ob man das Jetzt Satyr oder Jinn nennt ist doch egal. Im Islam wird soweit ich weiss jede Geistererscheinung durch Jinn erklärt, sie passen auch wunderbar als Erklärung für westliche Geister, wie die Frau mit weissem Kleid oder der Poltergeist. Sie könnten sogar eine Erklärung für die geizigen Bauern sein, denn es spricht nichts dagegen, dass Jinns Bauern sind, oder geizig. (Oder die Menschen wurden über ihre Identität angelogen/haben etwas falsch verstanden) Menschliche Geister gibt es im Islam gar nicht, weil die Menschen nach dem Tod im Grab warten und dann ins Paradies/Hölle kommen, und kein menschlicher Geist auf der Erde rumlaufen kann.


melden
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

29.12.2017 um 12:08
Da merkt man, daß der Islam ein zusammengestoppeltes und nicht in jeder Hinsicht gut durchdachtes Machwerk ist. Geschichten über Geister von Verstorbenen, die nach ihrem leiblichen Tod noch herumspuken und den Lebenden erscheinen, gibt es nämlich rund um die Welt, bis auf die islamische Welt, wo die berichteten Geisterphänomene auf einmal auf Djinns zurückgeführt werden, also auf verballhornte Götter und Geisterwesen aus vorislamischer Zeit. Kann ich mir nur als "sozialverträgliche Lüge" erklären, von denen es ebenso in vielen Kulturen welche gibt, im Fall des Islam zweifellos mit dem Ziel, den zu Zeiten Mohammeds blühenden Aberglauben an Geister (Verstorbener), Dämonen etc. samt dem genauso blühenden Geschäft von "Dämonenbannern" und sonstigen "Zauberern"/"Hexen" einzudämmen.
(Eine bekannte sozialverträgliche Lüge aus deutschen Landen, zum Vergleich, ist die Behauptung, von noch ofenwarmem Brot bekäme man Bauchschmerzen, was man schon den kleinen Kindern einredete und wobei auch die Erwachsenen blieben. Sinn der Lüge: sie sollte die Verschwendung von altbackenem Brot verhindern und zugleich den Brotkonsum einschränken, weil ofenwarmes Brot einfach köstlich ist und dazu verleitet, alles sofort wegzuessen.)


melden

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

06.01.2018 um 00:15
Schade, hätte hier gerne mehr Geschichten über Erlebnisse gelesen...

Geschichten über Djinns (Dämonen) zB „der rollende Busch“ habe ich auch oft gehört, jedoch selbst nie erlebt. Es hieß man höre zuerst eine Art Glockenspiel bevor dieses Ungetüm gesehen wird und an einem vorüber zieht. Es hat immer ein bestimmtes Ziel.

Eine Art Dämon ist etwas feuriges, welches gerne von Menschen beschwört wurde um ungeliebte Menschen langsam sterben zu lassen. Dieses glühende Wesen hat sich gerne in Wasserkrügen versteckt, weshalb dringend angeraten wurde nachts kein Wasser zu trinken. (Früher waren die Wasserkrüge meist aus Ton und man konnte nicht sehen was drinnen ist). Durch die Zufuhr gelangt das Wesen in den Körper des Menschen und vergiftet diesen langsam.

Dann gibt es die Art Dämonen die gerne materielle Formen annehmen. Wenn man deren „Haut“ jedoch mit Feuer verletzt, zerfallen sie zu einer Art durchsichtiger Grütze.

Das sind die drei Arten welche mir aus Erzählungen in Erinnerung geblieben sind und ich komme aus keinem muslimischen Umfeld.


melden
Rao
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

12.01.2018 um 13:30
Eya schrieb am 06.01.2018:Geschichten über Djinns (Dämonen) zB „der rollende Busch“ habe ich auch oft gehört, jedoch selbst nie erlebt. Es hieß man höre zuerst eine Art Glockenspiel bevor dieses Ungetüm gesehen wird und an einem vorüber zieht. Es hat immer ein bestimmtes Ziel.
Klingt für mich mehr wie eine selbststeuernde Maschine. Däniken läßt grüßen, vielleicht sind irgendwelche antiken Gerätschaften ja tatsächlich bis heute aktiv? Dazu fällt mir auch das Sesam öffne dich im Märchen ein, heute hat jeder Supermarkt so ein Sesam öffne dich am Eingang (automatische Tür). Ich meine, warum soll man ein Märchen (aus dem Koran) für bare Münze halten, aber ein anderes als reine Erfindung (aus 1001 Nacht) abtun?


melden

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

12.01.2018 um 17:03
@Rao
Weshalb fragst du mich das? Ich gebe nur wieder was mir erzählt wurde. Die Geschichten ähneln sich zum Teil sehr stark. Was ich mich dabei immer frage, wo sind diese „Wesen“ jetzt und wieso gibt es keine Sichtungen mehr zumindest nicht in dieser Tragweite.


melden
Anzeige

Dschinns - Es gibt sie wirklich!

12.01.2018 um 21:37
@Eya
Die Geschichten ähneln sich zum Teil sehr stark.
Und jede davon unbewiesen.
Was ich mich dabei immer frage, wo sind diese „Wesen“ jetzt und wieso gibt es keine Sichtungen mehr zumindest nicht in dieser Tragweite.
Solange diese Wesen nicht objektiv bewiesen sind, muss man sich auch nicht fragen, wo sie hin sein könnten.
Dasss die Sichtungen wegniger wurden, dürfte daran liegen, dass
a) sich immer weniger Leute nur durch Geschichten beeindrucken lassen und
b) die Überwachungs- und Aufzeichnungsmöglichkeiten mehr wurden, so dass es schwerer wird, etwas zu behaupten ohne einen Beleg dafür zu haben.


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt