Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

154 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Welt, Erde, Wiedergeburt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

24.07.2007 um 23:19
Geraldo @
Gibt es sowas auf einem Planeten nicht, ja... dann kann es dort kein
Leben geben... sagt die Wissenschaft einhellig, die ja um soooviel aufgeklärter ist, als
(andere) Religionen, weil sie ja im Gegensatz zu Religionen 'glauben' zu wissen, anstatt
zu glauben***



Die wissenschaft steckt noch am anfang die wissenschaft kann
aber mit hilfe der Religion z.b den Buddhismus einenen Sprung nach vorne machen,selbst
Albert E, Sagte Relgion gleich Wissenschaft und Wissenschaft gleich Relgion,die
Wissenschaft bewegt sich nur in ein bestimmten Rahmen,wenn sie nicht weiter kommt bleibt
sie stehen
das Buddhagebot kann den Menschen erkennen lassen was die wissenschaft seit
ja Tausenden versucht zu erkennen,kann durch das Buddhagebot erkannt werden schon durch
die Öffnung des 3 Auges kann schon in alle Räume Gesehen werden es kann denn Menschen
Durchleuchten von allen seiten ,es kann die lebewesen in anderen Räumen gesehen werden,es
kann gesehen werden die Atome ,Neutrinos,Qwarks u.s.w es kann gesehen werden das der
Tisch an den ihr jetzt sitzt in Bewegung ist das seine existents nicht fest ist,das die
anordnung der Mölkühle unterschiedlich ist und das seine Dichte auch unterschiedlich
ist.

ihr könnt alle diese fähigkeit haben aber die wissenschaft nicht,den sie
stützt sich nur auf das was sie durch Forschung erkannt hat.
wenn ihr eure ware Natur
wieder Erkannt habt könnt ihr dinge sehen die die Wissenschaft nicht sehen kann,ihr könnt
auch in andere Räume eindringen, im Alten China gab es so manche Ärtzte die sich
Kultiviert haben und sehr Alt wurden z.b Sun Simiao Tang- Dynastie von 618-907 n. Chr
od.Li Shizhen Ming-Dynastie 1368-1644 n. Chr und die Krankheiten ohne Techniches nowhow
sehen konnten,habt ihr euch mal gefragt warum die Chinesiche Medizin so weit entwickelt
war,
Akupunktur,Massage,Chiropraktik,Akupressur,Qi-Gong-Therapie,
Kreuterterapie,Knochenfüg
ung ihr wissen ist deshalb so weit weil nach den 5 Elementen geforcht wurde das wissen
von Yin und Yang


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

24.07.2007 um 23:56
@gustus:

Ja, ich denke auch, dass die Wissenschaften ohne einen Paradigmenwechselwohl nicht groß weiterkommt in ihrer rein materialistischen Betrachtung.


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 00:02
das ist selten hier das man gleicher meinung ist


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 00:53
wenn es die wiedergeburt gibt wachen wir in einem paralelluniversum auf^^


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 11:57
@IGORR:

Wir sind schon in jedem Paralleluniversum, weil Zeit nicht absolut ist.


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 13:33
wenn es keinen paradigmen Wechsel gibt, werden wir wohl nicht weiterkommen.... soweitdein Zitat Geraldo.
Wie kommst du darauf ? Da alles doch zweigleisig aus Deiner Sichtgesehen wird.
Mittlerweile bin ich überzeugt, daß du nicht richtig durchließt und dieangeblichen Schwaschstellen eines Posts, komischerweise in Deinem eigenen, wenige Seitenspäter, als Stärken rauskehrst: siehe, materielle Gedankeninhalte!
Wenn dunationalistisches Gedankengut nicht als einen verkehrten Denkinhalt ansiehst, bei Neonazis oder sonstwem ( habe das wohl sehr genau ausgeführt) , dann hätte jederNeonazi ja auch das Recht, sein derzeit richtiges Gedankengut,(das er nach DeinenAusführungen jederzeit ändern kann, wobei ich mir die Frage stelle warum, wenn es nichtfalsch ist ?) in die Tat umzusetzen. Ich mir die Freiheit herausnehme, Gedanken undTaten gleichwertig zu betrachten.
Also man sollte schon in der Lage sein, zwischenfalsch und richtig zu unterscheiden, nicht nur in der Mathematik.. Du wirst hier wohlkaum darüber diskutieren, daß 3x3 =9 ist. Genau wie in der Verinnerlichung der Mathematikist der Wille beim Denkakt sehr wohl beteiligt. , Du hast nicht Rechnen gelernt, ohne daßDein Wille anwesend war. Wer sagt, daß er beim Schreiben oder Lesen nicht sich mit demDenken verbindet?
Oder schreibst Du hier in somnambulemZustand.
Man erkennt imDenken sehr wohl, ob man seinem Mitmenschen etwas Vertretbares antut oder abernicht.
Jeder kann dies unterscheiden, sogar Du, sonst würdest du in derNaturwissenschaft keinen Paradigmenwechsel wünschen.
Wieso sträubst Du Dich alsoderart dagegen, auf dem Wege des Denkens zu klaren Ergebnissen zu kommen. Denn Du selbstkreidest doch die materielle Gesinnung oben an, während Du sagst es gäbe keinen falschenGedankeninhalt. Das ist aber unsauber und unklar! Die Kraft der Unterscheidung istunerläßlich um überhaupt in Geistiges einzudringen.
Um im Unendlichen Dich zufinden,
Mußt Du ERST unterscheiden,
Und DANN verbinden.


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 15:51
@kore:

Zweigleisig? Was meinst Du mit zweigleisig?

Mittlerweile bin ichüberzeugt, daß du nicht richtig durchließt und die angeblichen Schwaschstellen einesPosts, komischerweise in Deinem eigenen, wenige Seiten später, als Stärken rauskehrst:siehe, materielle Gedankeninhalte!

Nenn mir bitte ein konkretes Beispiel dazu- so verpauschaliert kann ich damit nichts anfangen.

Wenn du nationalistischesGedankengut nicht als einen verkehrten Denkinhalt ansiehst, bei Neonazis oder sonstwem

Das habe ich nicht gesagt, sondern schlicht und einfach dass es kein absolutgültiges 'Richtig' und 'Falsch' gibt - auch nicht dazu.

...dann hätte jederNeonazi ja auch das Recht, sein derzeit richtiges Gedankengut,(das er nach DeinenAusführungen jederzeit ändern kann, wobei ich mir die Frage stelle warum, wenn es nichtfalsch ist ?) in die Tat umzusetzen. Ich mir die Freiheit herausnehme, Gedanken und Tatengleichwertig zu betrachten.

Womit Du es aber genauso einseitig sehen würdest,wie umgekehrt. Natürlich hat er dazu das Recht. Und was evtl. Taten anbelangt, haben dieanderen aber ebenso das Recht, aufgrund ihres Glaubens jene gesellschaftliche Regel dazuaufzustellen, die mehrheitlich als annehmbar befunden wird. Und diese ist nunmal, dasssolche Taten gesellschaftlich nicht hingenommen werden. Das ist aber ebenso absolutrichtig, sondern selber Ausdruck vorherrschenden Glaubens.

Also man sollteschon in der Lage sein, zwischen falsch und richtig zu unterscheiden, nicht nur in derMathematik..

'Man' sollte schonmal gar nix. Es gibt kein absolutes 'Falsch'oder 'Richtig' - und das ist der Punkt! Selbst zu einem Thema wie Nationalsozialismusgibt es das nicht. Etwas, das überwiegend als 'Richtig' oder 'Falsch' gesehen wird, istnicht deshalb richtiger in absoluter Weise, nur weil es von mehreren als das gesehenwird, sondern vielmehr spiegelt es eben lediglich einen mehrheitlichen Glauben wider, deraber nicht weniger Glaube ist, als das ganze Gegenteil davon.

Du wirst hierwohl kaum darüber diskutieren, daß 3x3 =9 ist.

Aber damit bist Du dochbereits im Rahmen einer Wahrheit, in der Du erwartest, sie sollte innerhalb ihrer eigenenWahrheit widerlegt werden, und wird sie das nicht, glaubst Du daraus erkennen zu können,dass es ein absolutes 'Falsch' und 'Richtig' gäbe. Damit führst Du Dich aber selber adabsurdum, ohne es zu erkennen. Mit der gleichen 'Logik' meint die Wissenschaft, dass derGottes- oder ein Bewusstseinsbeweis im Rahmen ihrer (materialistischen) Wahrheitsregelnzu erbringen wäre, und wird er danach nicht erbracht, so 'glauben' sie zu wissen, dass esals erwiesen gesehen werden kann, dass es soetwas nicht gibt.

Genau wie in derVerinnerlichung der Mathematik ist der Wille beim Denkakt sehr wohl beteiligt. , Du hastnicht Rechnen gelernt, ohne daß Dein Wille anwesend war. Wer sagt, daß er beim Schreibenoder Lesen nicht sich mit dem Denken verbindet? Oder schreibst Du hier insomnambulemZustand.

Wovon redest Du hier? Ich hatte zu keinem Zeitpunkt denfreien Willen negiert.

Man erkennt im Denken sehr wohl, ob man seinemMitmenschen etwas Vertretbares antut oder aber nicht.

...vertretbar im Sinneeines vorherrschenden Glaubens, der selber keinerlei Anspruch auf Absolutheit oderAllgemeingültigkeit hat, nicht aber darüber hinaus.

Wieso sträubst Du Dichalso derart dagegen, auf dem Wege des Denkens zu klaren Ergebnissen zu kommen.

Aber auch hier meine ich: es gibt keine 'klaren Ergebnisse' in absoluter oderallgemeingültiger Form. Es gibt klare Ergebnisse im Rahmen einer Wahrheit, doch ist dieseselber niemals absolut gültig, sondern eben nur innerhalb ihrer selbst. Und ich versteheauch nicht, wie Du darauf kommst, dass ich mich gegen den Weg des Denkens sträuben würde.

Denn Du selbst kreidest doch die materielle Gesinnung oben an, während Dusagst es gäbe keinen falschen Gedankeninhalt. Das ist aber unsauber und unklar!

Nein, ich sagte, es gibt kein absolut 'Richtig' oder 'Falsch'. Innerhalbmeiner subjektiven Wahrheiten gibt es das natürlich, wie bei jedem anderen auch. Aber esist eben vordergründig gültig im Rahmen meines Glaubens und meiner Wahrheit, nicht aberabsolut oder allgemeingültig.

Die Kraft der Unterscheidung ist unerläßlich umüberhaupt in Geistiges einzudringen.

Was ich nicht unbedingt für erforderlichhalte, da wir ohnehin stets gleichermaßen in Geistigem sind - nur die Inhalte (dieallesamt auf Glaube gründen) sind verschieden. Ich verteufle Unterscheidung nicht. Wasich aber kritisiere ist, Unterscheidung jeglicher Coleur als absolut oder allgemeingültigzu vermeinen.


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 16:35
Mit Worten läßt sich trefflich streiten
mit Worten ein system bereiten
im ganzenhaltet euch an worte, dann geht ihr durch die sichre pforte
des Glaubens zurGewissheit ein.
Genau in diesem Rahmen wollt ichs nicht betrachtet wissen!
Wiesoführe ich mich selbst ad absurdum wenn ich den Gedankeninhalt,
das 3x3= 9 ist hieranführe. Er ist gültig auch ohne, daß ich das denke könnte.
Er hat seine Gültigkeitund zwar in einem geistig absoluten Sinne, auch wenn ich nicht in der Lage bin esnachzuvollziehen. Hier und insbesondere im Bereich der Geometrie eröffnet die Mathematikeinen Zugang zum Geist. Es gibt in der sogenannten Wirklichkeit keinen absoluten Kreiswie etwa in der Geometrie. Dieser ist ein rein geistiger Denkvollzug. Und meine Aussagewiderspricht nicht meiner Kritik am rein materialistisch orientierten Weltbild. Welchessich ja gerade dadurch auszeichnet, daß es alles ans Leibliche ketten will, auch dasDenken. Und eine menschliche Existenz lediglich auf die physisch genetisch determinierteund determinierende Art und Weise zuläßt.
In Bezug zu richtig oder falsch reichts mireigentlich jetzt!
Aber das ist wischi wasch mit: ich hab das ja nicht gesagt, aber esgibt eben kein absolut gültiges richtig oder falsch/...
Doch es gibt immer nur einrichtig oder falsch im Denken! Es gibt sehr wohl ein allgemeingültiges Urteil über denBereich Nationalsozialismus und dazu sollte man stehen. Wo nicht, ist auch das einFehler. Denn dann nimmst billigend in Kauf was ich etliche 100 Zeilen vorher anführte,mit der Möglichkeit da hineinzurutschen. Es ist allgemeingültig falsch , etwas was manals falsch erkennen konnte, ich betone als allgemeingülig falsch, nicht auch so zubezeichnen.Vielleicht wäre einigen unserer Jugendlichen schon damit gedient gewesen daßErwachsene in klarer Art und Weise Stellung beziehen. Sei mir net bös, aber bei Dir habich immer den Eindruck windest Dich wie ein Aal und schlägst Gedankenkapriolen und läßtdann alles im Unklaren.
Damit ist niemand gedient.


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 16:51
Das einzig absolute ist, das es nichts absolutes gibt, also ist doch alles absolut undunendlich.


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 19:21
alles in diesen Kosmos untersteht einem Gebot alles hat seine berechtigung das Gute wiedas Böse ,das Heiße wie das Kalte ,,jede erkenntnis ist gegenüber einer etwas hörenErkenntnis ,die erkenntnis der tiefern ebnen angelichen dem endsprechend sind auch seineFormen dieser Erkenntnis angeglichen,un so höher die Erkenntnis un so höer die Subtanzendieser ebne ,unso höher man in seiner ebne steigt un so höher auch die subtanzen dieserEbne ebenso auch die darin Existierenden Lebewesen .
die man dort sieht!

alsounso höher man sich den Ebnen des Kosmos angleicht unso näher ist man dem Buddha-gebot,imKosmos angelichen

kore@
aber es gibt eben kein absolut gültiges richtig oderfalsch/...
Doch es gibt immer nur ein richtig oder falsch im Denken!****

demstimme ich nicht zu ,denn was die Menschen für gut halten muß nicht unbedingt gut sein.

was die Menschen für falsch halten muß nicht unbedingt falsch sein!

ichwürde eher sagen die Menschen meßen sich bereits an die schon verkommen Anschauungen,dasMoralische verständnis ist schon verdreht,was schön ist findet man schon Häslich,wasHäslich ist, finden die Menschen schön ,ich denke man sollte die Dinge nicht nach seinEgo
beurteilen,zu seinen Vorteil oder Nachteil abwegen der Mensch kann kein richtigenMaßstab zwischen den Dingen herstellen da er nur auf Gefühlen oder nach ruhm und Reichtumachtet!


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 19:26
Meine Fresse was die Leute hier alles wissen, ich bin beeindruckt, ist ja fast so alswürden sie nen heissen Draht zum Kosmos besitzen.


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 19:42
@kore:

Genau in diesem Rahmen wollt ichs nicht betrachtet wissen!

Wie willst du es ohne Glauben betrachten, wenn wir letztlich ALLES ausGlauben heraus betrachten und Glaube die Grunlage jeglichen Weltbildesist?

Wieso führe ich mich selbst ad absurdum wenn ich denGedankeninhalt,
das 3x3= 9 ist hier anführe.


Weil dies bereits einegeartete Realitätsbetrachtung ist.

Er hat seine Gültigkeit und zwar in einemgeistig absoluten Sinne, auch wenn ich nicht in der Lage bin es nachzuvollziehen.

Nein, das ist kein absoluter Sinn, sondern ein Sinn, der erst aus einemrationalistisch-mathematischen Wahrheitsverständnis heraus entsteht bzw. von diesemerzeugt wird. Und natürlich kommt es darauf an, ob Du es nachvollziehen kannst odernicht, weil Du diese Wahrheit damit erst in Deine Realität implementierst.

InBezug zu richtig oder falsch reichts mir eigentlich jetzt!
Aber das ist wischi waschmit: ich hab das ja nicht gesagt, aber es gibt eben kein absolut gültiges richtig oderfalsch/...


...weil Du schlichtweg nicht verstehst, was ich schreibe. Wenn Dueinem aus der zweiten Klasse eine Funktionsgleichung erklärst, wird er Dir auch sagen,dass das wischi wasch ist. Warum? Weil es nicht Teil seiner Wahrheit ist; weil er esnicht versteht, und es sich ihm deshalb so präsentiert. Ich meine das nichtwertend, sondern möchte mit dieser Analogie nur aufzeigen, dass DU es bist, der dieseswischi wasch erzeugt.

Doch es gibt immer nur ein richtig oder falsch im Denken!Es gibt sehr wohl ein allgemeingültiges Urteil über den Bereich Nationalsozialismus unddazu sollte man stehen. Wo nicht, ist auch das ein Fehler.

Nun, ich tue dasnicht, weil ich ein völlig anderes Weltbild habe als Du. Und erkenne auch, dass DU esbist, der dieses Absolute erzeugt. Ich mache das nicht, und deshalb ergibt sich für michdiese Betrachtung nicht. Mit einer Wahrnehmung von absolut richtig und falsch erschaffstDu dir deine eigene Unfreiheit und jenes, was Du als falsch erachtest. Aber es ist DeineWahl; Dein Weltbild ist Deine Wahl, und mit ihm erschaffst Du dir deine Realität.

Denn dann nimmst billigend in Kauf was ich etliche 100 Zeilen vorher anführte,mit der Möglichkeit da hineinzurutschen.

Nicht notwendigerweise. Ich kann esfür mich nicht wählen, und es dennoch nicht allgemeingültig oder absolutverstehen.

Es ist allgemeingültig falsch , etwas was man als falsch erkennenkonnte, ich betone als allgemeingülig falsch, nicht auch so zu bezeichnen.

Dasist doch nicht notwendig. Wie gesagt... du erschaffst Dir damit Deine eigene Unfreiheit.

Sei mir net bös, aber bei Dir hab ich immer den Eindruck windest Dich wie einAal und schlägst Gedankenkapriolen und läßt dann alles im Unklaren.
Damit ist niemandgedient.


Oh, ich denke damit wäre allen gedient, wenn es denn verstandenwürde, denn jeder Konflikt basiert letztlich auf eben dem gegenteiligen Verständnisdavon. Der Nationalsozialismus gründete übrigens selber in diesem Verständnis, dass Duhier präsentierst: er sah auch absolutes und allgemeingültiges 'Richtig' und 'Falsch',und in Verbindung mit seinen Inhalten resultierten seine Handlungen.



melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 19:45
@seraphim82:

Das einzig absolute ist, das es nichts absolutes gibt

... ist ironisch von mir gemeint, weil es sich in seiner Aussage selberaufhebt ;)


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 19:49
@baal:

hahaha, hat den nicht jeder?


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 19:58
Gustus! Ich geb Dir uneigeschränkt Recht mit dem, was Du da äußerst. Hast aber wohl etwasfalsch verstanden. Die Diskussion ging auch schon etwas länger! Mir ging es darum, daßes durchaus notwendig ist, um im Geistigen Fuß zu fassen und Halt zu bekommen, in manchenBereichen kompromißlos zu sein . Man kann hier auf der Erde nicht alles abstrakterledigen! Wir sind ja sozusagen Bürger zweier Welten und müssen in beiden uns bewegenund bewegen lernen. Wenn ich mal so sagen darf.
Hier gibt es ein Richtig und einFalsch. Was ja nicht bedeutet, daß wir ein uneingeschränktes Recht hätten andere zuverurteilen. Es handelt sich um eine gesunde Unterscheidungskraft, um überhaupt kraftvollam Leben teilnehmen zu können und bestenfalls was zu bewirken.
In Ermangelung einerAusbildung dieser Kraft kann man aber auch im Übersinnlichen nichts erkennen, oderläuft Gefahr ständig den eigenen Irrtümern und Illusionen aufzusitzen. Es geht alsohierbei nicht um persönliche Meinungen sondern um Wahres. Die Existenz desselben wirdaber zu Gunsten von Kompromissen in einem schwachen Denken, hier permanent verneint oderals relative hingestellt.
Eine Crux unserer Zeit, wo ja fast jeder sein Fähnlein nachdem Winde hängt ,selbst wenn er es gar nicht merkt, weil er zu einer Meinung gedrängt undzum Nachdenken oft keine Zeit hat.
Wenn es aber die Lüge gibt, gibt esnotwendigerweise auch die Wahrheit.
Im persönlichen Bereich ist sicher jeder, der sogroßzügig damit hier umgeht, evtl. im Bereich einer begangenen Untreue, bestrebt sieherauszufinden. Warum dann nicht in einem solchem Forum in geistiger Hinsicht. Denken inWorten und Begriffen tun wir natürlich nur in der abstrakten Form hier auf der Erde. Aberwas wir uns an Kräften dabei aneignen, nehmen wir mit.


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 20:05
Mir hat mal ein Einheimischer in Bali erzählt, daß die Leute in Bali , welche alsMenschen "schlecht" lebten, als Hunde wiedergeboren werden. Und er meinte weiter, wenn erschon als Hund wiedergeboren wird, weil er auch "schlecht" gelebt hat, möchte er aber in Deutschland wiedergeboren werden. Denn in Deutschland geht es den Hunden besser als denMenschen in Bali! Darauf lachten wir beide!;)


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 20:13
@krungt

Sehr witzig, wenn ich Balinese wäre würd ich dem Deutschen der daraufhinlacht die Fresse polieren.


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 20:15
Tja Baal,
du bist halt kein Balinese sondern vermutlich ein humorloser BRD-Bürger,welcher zum Lachen einen Luftschutzbunker aufsucht!;)


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 21:26
Warum hat Buddha geschwiegen als man ihn fragte ob es ein Leben nach dem Tod gibt?


melden

Wiedergeburt - Was passiert, wenn es keine Erde mehr gibt?

25.07.2007 um 21:48
@kore:

Echt spaßig - ich könnte fast jedem Deiner Sätze widersprechen, aber aufeine Aussage nehme ich noch Bezug, weil sie mir aufzeigen, dass da der Kern unsererverschiedenen Sichten liegt:

Es geht also hierbei nicht um persönlicheMeinungen sondern um Wahres.

Wahres liegt in der Wahrnehmung desWahrnehmenden, und nicht darüber hinaus. Du glaubst an eine objektive Realität - ichnicht.

Die Existenz desselben wird aber zu Gunsten von Kompromissen in einemschwachen Denken, hier permanent verneint oder als relative hingestellt.

Ichmeine, das 'schwache' Denken liegt da klar bei Dir, weil Du meinst, dass das, was Du als'wahr' erkennst, absolut gültig wahr wäre. Wie gesagt... genau daraus erwachsen vieleKonflikte und persönliche Unfreiheit.

Wenn es aber die Lüge gibt, gibt esnotwendigerweise auch die Wahrheit.

Subjektive Wahrheit ja, aber niemalsdie Wahrheit.

Aber was wir uns an Kräften dabei aneignen, nehmen wirmit.

Deine Religion eben.



melden